Ex zurückgewinnen: 22 hochwirksame Tipps (Checkliste, 2018 Update)

Nutze diese 22 hocheffektiven Ex-Zurück-Tipps!Du möchtest deine Trennung rückgängig machen und deine:n Ex zurückgewinnen? Du glaubst fest an die zweite Chance eurer Beziehung?

Dann ist die folgende Checkliste genau das Richtige für dich:

22 hochwirksame Ex-Zurück-Tipps, welche du sofort anwenden kannst, zusammengefasst in einer praktischen Checkliste.

Mit ihnen maximierst du deine Chancen, deine:n Ex bald wieder in deinen Armen zu halten.

Los geht’s!

Bonus: Hol dir jetzt unser kostenloses Ex Zurück E-Mail-Training, wo wir dir genau zeigen, wie du deine:n Ex wieder zurückerobern kannst. Klicke jetzt hier und hol dir sofort den Zugang.

Bevor es losgeht:

Wie stehen die Chancen, seine:n Ex zurückzugewinnen?

Viele fragen sich oft: „Wie stehen die Chancen, dass ich meine:n Ex zurückgewinnen kann?“

Natürlich kann man keine 100% Garantie geben, dass du mit deinem:r Ex sicher wieder zusammenkommst.

Jedoch gilt:

Die Chancen stehen in den meisten Fällen gut bis ausgezeichnet.

Aussichtslos ist es nur dann, wenn die Gräben schon so tief sind, dass nur noch Hass zwischen euch herrscht. Dann wird das Ex zurückgewinnen höchstwahrscheinlich zu einem relativ unmöglichen Unterfangen.

Eine Trennung kann oft ein Weckruf sein. Konflikte wurden bislang nicht gut gelöst und die Trennung schien die einzige Möglichkeit sein diese zu lösen.

Warum möchtest du mit deinem:r Ex wieder zusammenkommen?

  1. Nur, um nicht mehr alleine zu sein?
  2. Oder weil du an die zweite Chance eurer Beziehung glaubst und überzeugt bist, dass die guten Seiten die negativen bei weitem überwiegen?

Im ersten Fall könnte das zu wenig sein, um wieder in eine glückliche Beziehung zu gehen. Das ist meistens nicht mehr Liebe, sondern nur Gewohnheit oder Angst vorm Alleine-Sein.

Im zweiten Fall:

Weiter geht’s zu den 22 Ex-Zurück-Tipps! Viel Erfolg damit :-)!

 

#1 Du willst deine:n Ex zurückgewinnen?
Dann halte eine Kontaktsperre ein!

Es ist wichtig, dass du anfangs die Trennung respektierst. Dein:e Ex hat sich schließlich nicht ohne Grund getrennt.

Die Trennung war der Wunsch deines:r Ex, Abstand von dir zu erhalten. Gewähre ihm/ihr also diesen Wunsch.

Wenn du also deinem:r Ex ständig Nachrichten schickst oder anrufst, so respektierst du diesen Wunsch nicht.

Die Folge:

Du treibst deine:n Ex weiter weg von dir und verlierst ihn/sie durch dieses Verhalten vielleicht für immer.

Außerdem zeugt ständiges Hinterherlaufen von wenig Selbstständigkeit und Abhängigkeit. Das sind beides Eigenschaften, die wenig attraktiv sind.

Viele melden sich aus den folgenden beiden Gründen immer wieder:

  • Angst, dass einen der/die Ex einen vergisst. Da kann ich dich beruhigen: Das ist vermutlich nicht der Fall, schließlich wart ihr in einer Beziehung.
  • Du bist sehnsüchtig nach Kontakt. Versuche jedoch, diesem Drang nach Kontakt zu widerstehen.

Aktions-Tipp: Leite eine Kontaktsperre ein. Akzeptiere, dass dein:e Ex dich momentan nicht sehen möchte.

Viele Menschen fragen auch: „Wie lange sollte ich diese Kontaktsperre einhalten?“

Das ist natürlich von Situation zu Situation verschieden. Mindestens 30 Tage sollten es aber schon sein.

Wenn du also noch keine Kontaktsperre eingeleitet hast, beginne jetzt damit!

Mehr darüber erfährst du in unserem großen Kontaktsperre-Ratgeber. Dort findest du alles, was du über die Kontaktsperre wissen musst.

#2 Handle nach einer Strategie

Wer will schon auf den Zufall und glückliche Umstände vertrauen?

Wenn du beim Ex zurückgewinnen ohne Strategie handelst, ist das so ähnlich, wie wenn du ohne Segel und Antrieb auf dem Meer treibst und darauf hoffst, dass dich die Strömung zufällig wieder in den sicheren Hafen treibt.

Das geht in seltenen Fällen vielleicht gut, aber in den allermeisten Fällen wirst du weiterhin am Meer treiben und niemals Land sehen.

Besser ist es da:

Segel setzen und selber aus eigener Kraft zurücksegeln.

Genauso ist es mit einer guten Ex-zurück-Strategie: Man wird meist erfolgreicher sein, weil man so Fehler vermeidet und sich durch Rückschläge nicht so leicht aus der Bahn werfen lässt.

Aktions-Tipp: Lege dir jetzt gleich einen Plan zurecht, nach dem du ab sofort handelst. Wir empfehlen folgende 6 Schritte:

  1. Kein Kontakt zu deinem:r Ex (siehe Tipp #1)
  2. Vermeide fatale Fehler
  3. Tri-Improvement für deine Transformation
  4. Deine:n Ex wieder kontaktieren
  5. Rapport und Vertrauen aufbauen
  6. Der Weg zum persönlichen Treffen


Dazu passt auch hervorragend unsere effektive Ex-zurück-Strategie. Darin wirst du Schritt für Schritt erfahren, wie du deine:n Ex zurückgewinnen kannst!

#3 Verhalte dich richtig, wenn dein:e Ex dich kontaktiert

Während der Kontaktsperre kann es sein, dass sich dein:e Ex bei dir meldet.

Das kann verschiedene Gründe haben. Vielleicht schreibt dir dein:e Ex, um nachzufragen, wie es dir gerade geht.

Vielleicht hat dein:e Ex auch etwas Sehnsucht nach dir.

Was also in so einem Fall tun? Antworten oder nicht antworten?

Wenn dein:e Ex dich beispielsweise fragt, wie es dir so geht, dann antworte NICHT:


Wenn du so etwas Ähnliches antwortest, dann wirst du höchstwahrscheinlich nicht deine:n Ex zurückerobern könnten. Das wirkt bedürftig und wenig attraktiv.

Aktions-Tipp: So antwortest du deinem:r ExWenn du antworten möchtest, antworte mit einer kurzen Nachricht. Diese sollte die folgenden Elemente enthalten:

  • du brauchst Zeit für dich, um die Trennung zu verarbeiten
  • derzeit möchtest du keinen Kontakt
  • bitte deine:n Ex, das zu respektieren und dir diese Zeit zu geben.

Um zu vermeiden, dass dich dein:e Ex wieder kontaktiert, kannst du auch hineinschreiben, dass du dich meldest, sobald du alle Dinge für dich geklärt hast.

Mehr Informationen darüber, was es während der Kontaktsperre zu beachten gilt, um erfolgreich deine:n Ex zurückgewinnen zu können, findest du in unserem großen Kontaktsperre-Ratgeber.

#4 Verwende Textnachrichten, um deinem:r Ex nach der Kontaktsperre zu schreiben

Eine DER Hauptfragen vieler Menschen ist, wie sie den/die Ex nach der Kontaktsperre wieder kontaktieren sollen.

Folgende 3 Möglichkeiten stehen dann zur Auswahl:

  • eine E-Mail schreiben
  • anrufen
  • eine SMS schreiben

Eine E-Mail ist die moderne Version eines Briefes. Sie kommt oft sehr förmlich rüber und wird in vielen Fällen als „relativ große Sache“ aufgefasst. Damit ist die E-Mail beim Ex zurückerobern wenig geeignet.

Ein Telefonanruf hat zwei gravierende Nachteile: Du musst dir immer gleich überlegen, was du sagst. Weiters ist die Wahrscheinlichkeit, dass dein:e Ex abhebt oder dich zurückruft oftmals gering.

E-Mails und Telefonanrufe weisen also entscheidende Nachteile auf.

Ein SMS hingegen hat diese Nachteile nicht, sondern besitzt folgende Vorteile:

  • SMS sind die ungezwungenste Kommunikationsform: Die Wahrscheinlichkeit, dass dein:e Ex dir darauf antwortet ist viel höher als bei Telefon oder E-Mail!
  • Du kannst dir ganz genau überlegen, was du schreibst. Du kannst immer den perfekten Satz schreiben, um Schritt für Schritt wieder Gefühle bei deinem:r Ex für dich auslösen.

Aktions-Tipp: Schreibe deinem:r Ex nach der Kontaktsperre am besten eine SMS, um wieder in Kontakt zu treten.So schaffst du eine gute Basis, sodass du deine:n Ex zurückgewinnen kannst.

SMS sind sozusagen der Weg, um ungezwungen wieder in Kontakt zu treten und ihn/sie Schritt für Schritt damit wieder zurückzugewinnen.

 

#5 Nutze diese Strategie, damit dich dein:e Ex wieder vermisst

Ein sehr wichtiger Puzzlestein beim Ex zurückgewinnen ist es, dass dein:e Ex dich wieder zu vermissen beginnt.

Dieses Vermissen kann wieder der Funke sein, der das Feuer der Liebe wieder zum Lodern bringt.

Tatsächlich haben Studien gezeigt, dass 88% aller Menschen nach einer Trennung regelmäßig das Facebook-Profil des/der Ex checken.

Was bedeutet das? Richtig, dein:e Ex denkt noch immer an dich!

Und genau das kannst du nutzen, um deinem:r Ex subtil zu vermitteln, dass du doch die richtige Wahl für ihn/sie bist.

Mit folgender Strategie klappt es:

Aktions-Tipp: 3-Schritte-Strategie, wie dich dein:e Ex wieder vermisst.

Schritt #1: Werde die beste Version von dir

Wenn dein:e Ex merkt, wie cool du eigentlich bist, dann wird er/sie die Entscheidung zur Trennung nochmals überdenken.

In Tipp #19 wirst du erfahren, dass du wieder zu einer attraktiven Persönlichkeit werden solltest, damit du deine:n Ex wieder zurückgewinnen kannst. (Und natürlich auch, wie dir das gelingt.)

Die Frage ist nun: Wie bekommt dein:e Ex diese Veränderung mit?

Richtig, mit Schritt #2…

Schritt #2: Nutze Social Media

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, so sagt man. Post also Bilder auf Facebook.

Und natürlich nicht irgendwelche Bilder, sondern die richtigen Bilder. Erstelle ein einzigartiges Profilbild und poste Bilder, die dich als die beste Version von dir zeigen.

Schritt #3: Schreibe deinem:r Ex die richten SMS (nach der Kontaktsperre)

Während der Kontaktsperre sind die Schritte #1 und #2 das Mittel der Wahl.

Doch auch nach der Kontaktsperre kannst du das Vermissen weiter in deinem:r Ex triggern.

Wie?

Schreibe die richtigen SMS an deine:n Ex.

Menschen erinnern sich an gute Zeiten besser als an gute.

Suche dir also ein schönes gemeinsames Erlebnis in eurer vergangenen Beziehung und schreibe deinem:r Ex eine SMS mit folgender Struktur:

Wenn du es damit schaffst, dass sich dein:e Ex an die schönen Zeiten in deiner Beziehung erinnert, dann löst du in ihm/ihr folgende Gefühle aus:

„Hmm… damals war es schon sehr schön. Irgendwie vermisse ich ihn/sie…“

Bingo 😊!

(In diesem Ratgeber erfährst du genau, wie du die richtigen Bilder auf Facebook postest und auch Beispiele für SMS, sodass dich dein:e Ex wieder vermisst.)

#6 Überwinde deinen Liebeskummer

Stell dir vor, du würdest bald wieder mit deinem Ex zusammenkommen.

Es geht euch wieder gemeinsam gut, und ganz nebenbei meinst du: „Zum Glück sind wir wieder zusammen. Denn ohne dich hätte ich nicht leben können, der Liebeskummer wäre zu groß! Ich könnte dich nie überwinden, so tief bist du in meinem Herzen.“

Wenn du diese Aussage ernst meinst, dann kann sich deine Ex dadurch sehr schnell eingeengt, überfordert und abhängig fühlen.

Warum? Weil du ihm/ihr somit die Verantwortung für dein Lebensglück übergibst!

Gar keine gute Idee. Um dies absolut zu vermeiden, blicke dem Liebeskummer hier und jetzt ins Auge und überwinde ihn!

Dadurch zeigst du deiner:m Ex, dass du ein selbstständiger, starker Mensch bist und ihn/sie nicht brauchst, sondern WILLST!

Das ist richtig sexy.

Deine:n Ex zurückerobern soll eine Möglichkeit, aber keine Bedingung für dein Lebensglück sein.

Aktions-Tipp: Schau dir doch gleich unsere 4-Schritte-Formel an, um deinen Liebeskummer zu überwinden. Dort gehen wir auf dieses Thema viel genauer ein!

#7 Vermeide überhastete Bauchentscheidungen beim Ex zurückgewinnen

Das eigene Gefühl ist beim Ex zurückgewinnen selten ein guter Ratgeber. Eine Trennung ist eine sehr emotionale Zeit. Und wenn man sehr emotional ist, dann trifft man selten gut durchdachte Entscheidungen.

Erinnere dich an eine Situation, wo du total ärgerlich warst und jemandem Dinge gesagt hast, die du nicht so gemeint hast.

Hättest du diese Dinge immer und unter allen Umständen gesagt? Vermutlich nicht.

Wenn du den Ex zurückgewinnen möchtest, bist du emotional in einer ähnlichen Situation. Hüte dich also vor Bauchentscheidungen und vertraue auf eine gute Strategie (siehe Tipp #2).

Beispielsweise würden dich deine Emotionen anschreien: „Melde dich bei ihm/ihr und zeige, dass du ihn vermisst!“ In Wirklichkeit zerstörst du mit diesem Verhalten mehr, als dass es dich wieder mit deinem:r Ex zusammenbringt.

Aktions-Tipp: Halte dich an den zurechtgelegten Plan und überlege Änderungen von diesem immer BEVOR du deinen Plan änderst. Wenn du dir nicht sicher bist, schlafe im Zweifelsfall darüber.

Die wenigsten Dinge müssen sofort erledigt werden, z.B. wenn der Ex sich heute bei dir meldet und du nicht weißt, was du darauf antworten solltest. In dem Fall ist es nicht so tragisch, wenn du am nächsten Tag erst zurückschreibst.

Schließlich seid ihr jetzt getrennt, da muss man nicht mehr permanent verfügbar sein.

 

#8 Bettle den Ex nicht an, dich zurückzunehmen

Nach einer Trennung ist man oft versucht, den/die Ex anzubetteln, einen doch wieder zurückzunehmen. Die Devise ist: Alles, nur nicht getrennt sein!

Betteln ist kein Zeichen von einer starken Persönlichkeit und wirkt äußerst unattraktiv auf den/die Ex. Und es zeigt, dass du mit der Trennung nicht klarkommst.

Denkst du, dass dein:e Ex dich zurücknehmen würde, wenn er/sie merkt, dass du mit der Situation völlig überfordert bist? Eher nicht.

Es hilft auch nichts, den/die Ex zu überzeugen versuchen, warum du doch der beste Partner bist. Die Trennung ist geschehen, also finde dich vorerst damit ab.

Aktions-Tipp: Besser ist es, die Zeit der Kontaktsperre (siehe Tipp #1) zu nutzen und an dir und deiner Persönlichkeit zu arbeiten.

Versuche deine Attraktivität zu steigern, sodass sich dein:e Ex wieder in dich verlieben kann.

#9 Hebe dir Liebesgeständnisse
für die neue Beziehung auf

Vielleicht hast du solche Gedanken: „Wenn ich meinem:r Ex nur sage, wie sehr ich ihn/sie liebe, dann kommen wir sicher wieder zusammen!“

Hast du in der Beziehung deinem:r Ex die Liebe gestanden bzw. was hast du getan, um ihm/ihr deine Liebe zu zeigen?

Die Liebe gestehen und v.a. auch so handeln solltest du in der Beziehung. Wenn diese mal vorbei ist, dann werden Liebesbekundungen nur sehr selten erfolgreich sein. Sorry.

Aktions-Tipp: Warte mit Liebesgeständnissen, bis du wieder deinen Ex zurück hast und mit ihm/ihr wieder in einer glücklichen Beziehung bist.

Achtung:

Liebe = Wort + Tat

Belasse es also nicht bei einem flüchtigen „Ich liebe dich“ bleiben, sondern zeige deine Liebe und Zuneigung zu deinem:r Partner:in auch durch Taten. Mehr dazu in unserem Artikel „16 wirkungsvolle Beziehungstipps“.

 

#10 Erzeuge kein Mitleid beim Ex

Derartige Verhaltensweisen entstehen oft aus der Angst heraus: „Ohne den Ex kann ich nicht glücklich sein.“

Möchtest du wirklich, dass dein:e Ex nur aus Mitleid mit dir zusammen ist, aber keine Liebe empfindet?

Stell dir vor, es würde funktionieren, dass dein:e Ex aus Mitleid wieder zu dir zurückkommt. Das wäre kein stabiles Fundament für eine glückliche Beziehung.

Aktions-Tipp: Schicke keine traurigen SMS oder Nachrichten mit tränenreichen Smileys. Ruf den/die Ex auch nicht an, um ihm/ihr die Ohren vollzuheulen. Besinne dich stattdessen auf deine Stärken und das, was du gut kannst.

Wenn es dir schlecht geht und du Trennungsschmerz oder Liebeskummer verspürst, schau dir doch diesen Blogartikel an. Dort erfährst du, wie du deinen Liebeskummer überwinden kannst.

#11 Mach den Ex nicht eifersüchtig

Oft ist nach einer Trennung Schmerz, Wut und Trauer allgegenwärtig. Vielleicht hat dich dein:e Ex so richtig verletzt durch die Trennung und dein Herz blutet.

Eine „Wie du mir, so ich dir“-Haltung ist da ganz fehl am Platz. Wenn du dir also Seelenfrieden davon erhoffst, den Ex eifersüchtig zu machen mit Bildern von dir und deinen neuen Liebschaften, wirst du dich damit schnell ins Abseits schießen

Das ist ein kindisches Verhalten und wird dir langfristig höchstwahrscheinlich nicht helfen, dass du deine:n Ex zurückgewinnen kannst.

Beachte:

Auch wenn ihr wieder zusammenkommt, kann diese Eifersuchts-Sache immer ein Konfliktpunkt bleiben und unterschwellig schwelen. Schlimmstenfalls steht deswegen dann eine Trennung ins Haus.

Aktions-Tipp: Auch wenn es dir kurzfristig Besserung verspricht: Nimm Abstand davon, deine:n Ex eifersüchtig zu machen!

Eifersucht zerstört viel mehr, als sie nützt.

#12 Freunde bleiben und Ex zurückgewinnen
passen nicht zusammen!

Hast du auch schon den folgenden Gedanken gedacht? „Bleiben wir am besten Freunde, weil vielleicht entwickelt sich dann daraus wieder etwas.“

Die gut gemeinte Idee mit dem „Freunde bleiben“ ist leider in der Regel nicht vom gewünschten Erfolg gekrönt. Schließlich willst du mit deinem:r Ex wieder eine Liebesbeziehung führen.

Es ist schwer aus der Freundschaftszone auszubrechen und wieder in die Beziehungszone zu wechseln.

Außerdem:

Eine gute Freundschaft funktioniert nur dann, wenn beide das Gleiche wollen. Wenn einer insgeheim immer auf mehr hofft, entsteht ein Ungleichgewicht, das schließlich wieder zu Konflikt führen kann.

Nur dass dann vermutlich die Gräben noch tiefer sein werden und das Zusammenkommen wohl endgültig unmöglich geworden ist.

Aktions-Tipp: Biete deinem:r Ex nicht die Freundschaft an, zumindest nicht, solange du ihn/sie zurückgewinnen möchtest.

Wenn dein:e Ex von sich aus vorschlägt, dass ihr Freunde bleiben solltet, so lehne dieses Angebot höflich ab.

Sorge außerdem für ausreichend Distanz (einerseits Kontaktsperre, siehe Tipp #1), aber auch natürlich seelisch.

Packe z.B. alle Erinnerungen an den Ex vorläufig in eine Kiste. Wenn du immer der vergangenen Beziehung nachtrauerst, wirst du für eine neue mit dem/der Ex nicht bereit sein.

#13 Schuldzuweisungen und Vorwürfe
treiben den/die Ex weg von dir!

Eine Trennung tut weh und schmerzt oft ungemein. Wenn du deine:n Ex zurückgewinnen möchtest, dann vermeide unbedingt Schuldzuweisungen und Vorwürfe.

Kennst du die Gottman-Konstante? Diese besagt, dass in harmonischen Beziehungen das Verhältnis von positiven zu negativen Verhaltensweisen 5:1 sein soll.

Schuldzuweisungen und Vorwürfe zählen auch zu negativen Verhaltensweisen. Beim Ex zurückgewinnen bekommst du nicht unendlich viele Chancen für positives Verhalten, also vermeide so gut es geht negative Verhaltensweisen!

Das Ziel muss sein, dass der/die Ex Kontakt zu dir wieder schön und positiv empfindet. Wenn du das nicht schaffst (und mit Schuldzuweisungen geht das sicher nicht), dann stehen die Chancen nicht gut, dass du deine:n Ex zurückerobern kannst.

Aktions-Tipp: Begegne deinem:r Ex mit Respekt und freundlich. Stell dir vor, er/sie wäre ein flüchtiger Bekannter. Sage und tue nichts, was du nicht auch bei einem flüchtigen Bekannten sagen oder tun würdest.

#14 Mach dich nicht zum Fußabtreter des Ex

Dein:e Ex hat die Trennung ausgesprochen und du willst ihn/sie zurück. Das bringt dich momentan in eine Situation der Abhängigkeit.

Viele sagen dann: „Egal was er/sie tut: Ich liebe ihn/sie immer und werde warten.“

Ein solches abhängiges und unselbstständiges Verhalten wirkt unattraktiv und wird deine:n Ex in den seltensten Fällen wieder zu dir zurückbringen.

Und selbst wenn ihr wieder zusammenkommt: Du bist dann in einem Abhängigkeitsverhältnis, welches dir langfristig nicht guttut.

Und auch dein:e Ex wird den Respekt dir gegenüber verlieren, wenn du alles mit dir machen lässt.

Aktions-Tipp: Die Trennung ist passiert. Verhalte dich auch so. Also vorläufig kein Kontakt mehr zum/zur Ex!

 

#15 Halte deine oder gemeinsame Freunde
aus der Trennung heraus

Beschwere dich bei deinen Freunden nicht über den/die Ex. Beklage dich nicht, wie blöd er/sie zu dir war während der Trennung und wie sehr er/sie dich verletzt hat.

Und hüte dich davor, den Ex bei deinen Freunden anzuschwärzen. Auch wenn dein:e Ex diese Freunde von dir nicht kennt, sowas bringt dir nichts für das Unterfangen „Ex zurückgewinnen“.

In vielen Fällen ist auch die Versuchung groß, gemeinsame Freunde einzuspannen, um „mit ihm/ihr nochmals über die Trennung zu reden“ oder dein:e Ex „zur Vernunft zu bringen“.

So ein Verhalten zeugt nicht von Selbstständigkeit und ist wenig attraktiv für deine:n Ex.

Aktions-Tipp: Rede mit deinen Freunden stattdessen darüber wie es dir geht. In schweren Zeiten, wo du traurig und niedergeschlagen bist, sind Freunde ein Quell von Kraft und Energie!

#16 Mach dem Ex keine Geschenke

Vielleicht denkst du dir: „Da gab es dieses eine Dinge, was meine:e Ex schon immer gewollt hat. Wenn ich ihm/ihr das schenke, kommt er/sie zu mir zurück.“

Oder auch: „Wenn ich meinem:r Ex nur ein paar Geschenke machen, dann wird er/sie sich besinnen und wieder eine Beziehung wollen.“

Das sind zwar gut gemeinte Ideen, bringt dich aber in den seltensten Fällen deinem Ziel näher. Derartige Gesten sollten nicht der Grund für das Zusammenkommen sein.

Aktions-Tipp: Heb dir diese Geschenke für die Zeit auf, wenn ihr wieder zusammen seid und drücke deine Zuneigung dann mit diesen Geschenken aus.

 

#17 Gedulde dich beim Ex zurückgewinnen

Den/die Ex zurückzuerobern geht nicht über Nacht, sondern braucht Zeit.

Nach einer Trennung ist das gegenseitige Vertrauen angeknackst. Dieses Vertrauen muss erst wiederhergestellt werden.

Den/die Ex zurückzugewinnen ist ein Prozess, welcher Schritt für Schritt gegangen werden muss.

Aktions-Tipp: Führe ein Fortschrittstagebuch, wo du einträgst, welche Schritte du konkret gesetzt hast und wie weit sie dich deinem:r Ex wieder nähergebracht haben. So behältst du den Überblick und lässt dich durch Rückschläge nicht so leicht aus der Fassung bringen.

#18 Begrabe dein Bedürfnis, ständig über die Trennung reden zu wollen

„Lass uns nochmal darüber reden.“ Dieser und ähnliche Sätze fallen oft, nach einer Trennung aus Verzweiflung und in der Hoffnung, dass man damit den/die Ex wieder zurückgewinnen kann.

Dein Ex wollte durch die Trennung Abstand zu dir und hat sie nicht ohne Grund ausgesprochen. Der Zeitpunkt ist nun vorbei, über Probleme in der Beziehung oder die Trennung zu reden.

Aktions-Tipp: Sobald du mit deinem:r Ex wieder in einer Beziehung bist, kannst du derartige Gespräche nachholen. So kann die lauert nicht immer das Damoklesschwert der neuerlichen Trennung über dem zweiten Liebesglück.

#19 Werde die beste und heißeste Version von dir

Damit du deine:n Ex zurückgewinnen kannst, musst du ändern, wie dein:e Ex dich wahrnimmt.

Denke aus der Perspektive deines:r Ex:

  1. Würdest du mit einem Menschen zusammen sein wollen, der deprimiert ist und die ganze Zeit weinend zuhause sitzt?
  2. Oder würdest du mit einem Menschen zusammen sein wollen, der zufrieden ist und voller Lebensfreude sprüht?

Es ist relativ klar, dass Menschen, die zufrieden und voller Lebensfreude sind, viel attraktiver und anziehender wirken.

Wenn du wieder zu solch positiv strahlenden Menschen gehörst, dann denkt sich dein:e Ex:

„Wow… Er/sie hat sich arg verändert. Ich frage mich, ob die Trennung wirklich eine so gute Idee war…“

Nun, wie gelingt dir das?

Ganz einfach: Du musst die beste Version von dir werden!

Das ist natürlich ein sehr großes Thema. Das gibt dir aber mal einen guten Startpunkt:

Aktions-Tipp: Gehe deine Lebensbereiche durch. Wo denkst du, dass etwas mehr Aufmerksamkeit nötig wäre?Was wolltest du immer schon mal machen? Jetzt ist der Zeitpunkt dafür!

Vielleicht ein paar Kilo abspecken? Oder endlich einen Sprach-Kurs machen? Oder vielleicht einen Kurz-Trip nach Paris?

(Eine viel genauere Anleitung bietet hierzu unsere Tri-Improvement-Strategie. Das ist Schritt #3 von unserer 6-Schritte-Strategie zum Ex zurückgewinnen. Klicke hier und erfahre mehr!)

#20 Sei aktiv und gib die Hoffnung nicht auf

Das Ex zurückgewinnen ist kein Selbstläufer. Du musst etwas dafür tun und Zeit investieren. Einzig diese Tipps zu lesen und dann zu glauben, dass sei schon ausreichend, wird den/die Ex in den seltensten Fällen wieder zurückbringen.

Leider beherzigen das viele nicht und sind anschließend enttäuscht, weil das Ex zurückgewinnen nicht funktioniert hat.

Gib auch deine Hoffnung nicht auf. Auch wenn es anfangs schwer ist und aussichtslos erscheint:

Die Chancen stehen oft sehr gut, wie du eingangs schon gelesen hast!

Aktions-Tipp: Nur wenn du deine Hoffnung nicht aufgibst und aktiv Handlungen setzt, maximierst du den Erfolg, deine:n Ex bald wieder in deinen Händen halten zu können!

#21 Lass dich nicht gehen!

Eine Trennung vernebelt oft die eigenen Gedanken und hüllt alles in ein bedeutungsloses Grau ein. Alles erscheint sinnlos und man versinkt in Trauer und Schmerz.

In solchen Situationen vernachlässigt man sich oft selbst und achtet nicht mehr auf sich selbst.

Wenn du in so einem Strudel gefangen bist, tust du dir und deiner Attraktivität nichts Gutes. Investiere in dich selbst und schau auf dich, damit du dich deinem Ex gestärkt und voller Energie präsentieren kannst!

Aktions-Tipp: Mache regelmäßig Sport und sorge für ausreichend Bewegung. Ob Outdoor oder Indoor: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und keine Ausreden mehr, dass für einen nichts dabei ist.

Zusätzliche Bewegung kann man auch in den Alltag integrieren:

Wenn du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fährst, steige einfach immer ein paar Stationen früher aus und gehe die restlichen zu Fuß. Wenn du mit dem Auto fährst, parke an jenem Punkt, welcher am weitesten von deinem Büro entfernt ist.

 

#22 Löse positive Emotionen aus, damit du deine:n Ex zurückgewinnen kannst

Stell dir folgendes vor: Du wachst morgens auf und hast eine SMS von der Bank am Display.

Dort steht: Du hast 1 Million Euro gewonnen, das Geld ist schon auf deinem Konto.

Du würdest gleichermaßen überrascht und glücklich sein, du würdest auch interessiert sein, warum du denn gewonnen hast.

Genau diese Wirkung sollten deine Nachrichten auf deine:n Ex haben.

Damit das gut klappt, müssen deine Nachrichten positive Emotionen in deinem:r Ex auslösen.

Wie gelingt dir das nun?

Dazu kannst du den großen Vorteil ausnutzen, dass du deine:n Ex bereits kennst.

Aktions-Tipp: Frage dich also:

  • Was tut dein:e Ex gerne?
  • Was gefällt deinem:r Ex?
  • Was waren schöne gemeinsame Momente in eurer vergangenen Beziehung?

Wenn du mit deinem:r Ex wieder in Kontakt bist (nach der Kontaktsperre), dann versuche, dass sich eure Gespräche um solche Themen drehen.

(Wenn du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung möchtest, wie du mit SMS wieder Gefühle bei deinem:r Ex auslösen kannst, dann schau dir „Ex zurück mit SMS“ an.)

Jetzt bist du dran

Die wichtigsten Kernpunkte nochmals zusammengefasst:

  • Die Chancen stehen meistens gut bis ausgezeichnet!
  • Halte eine Kontaktsperre ein.
  • Lege dir eine Strategie zurecht.
  • Vermeide betteln, Mitleid erregen, nachspionieren oder Schuldzuweisungen.
  • Arbeite an dir und mache dich zur besten Version von dir.
  • Löse wieder positive Emotionen in deinem:r Ex aus.
  • Und natürlich: Befolge auch die restlichen Tipps aus der obigen Liste 😊!

Bist du bereit einige oder alle dieser 22 Tipps anzuwenden? Hinterlasse uns doch auch einen Kommentar und schreibe, welchen Tipp du gleich jetzt anwenden wirst.

Viel Erfolg beim Ex zurückgewinnen und alles Liebe,

Stephan

79 Comments

  1. Sirko sagt:

    Hallo, ich habe wie viel hier das gleiche Problem.

    Meine Ex Freundin hat sich vor einer Woche von mir getrennt.

    Und gestern kam sie wieder nachdem sie das Wochenende mit Freunden klettern war. Als sie wieder kam hat sie mich umarmt und gesagt das sie mich vermisst hat.
    Nur im Gespräch kam dann raus das sie es als Freund getan tut und nucht als Partner.

    Dann kam es später wieder zum Streit zwischen uns. Ich hatte einen Wutausbruch vor ihr weil ich Fehler gemacht habe im Streit die ich nicht machen wollte. So eine Seite kannte sie von mir nicht und es tat und tut mir auch Leid. Es wurden auf beiden Seite Dinge gesagt die nicht hätten sein dürfen.
    Ich lese immer man soll eine Kontaktsperre machen nur geht das bei uns beiden nicht Gründe dafür sind wir haben einen gemeinsamen 2 Jahre alten Sohn und eine gemeinsame Wohnung. ( Brauche keine Tipps wegen dem Umgangsrecht haben beide 50% und wollen späteres so machen das wir im Wochenrytmus wechseln.)

    Nur Frage ich mich wie ich die Kontakzsperre einhalten soll weil es ja nicht geht ich kann den kleinen Mann nicht 3-4 Wochen alleine bei ihr lassen. Was wäre ich dann für ein Vater. Bitte um hilfreiche Tipps

    • Lena Lena sagt:

      Lieber Sirko,
      danke für deine Erzählung und deine klaren Fragen!
      Natürlich kannst du keine klassische Kontaktsperre deiner Ex gegenüber machen.
      Denn du stehst deiner Ex in zwei Rollen gegenüber: Einmal als Vater eurer gemeinsamen Sohnes, und einmal als Beziehungspartner.

      Die Kontaktsperre soll sich nur auf deine Rolle als Beziehungspartner beziehen:
      Ganz, ganz wichtig ist, dass du nach wie vor ein liebevoller Vater zu
      deinem Sohn bist.

      Wenn du Kontaktsperre machst, dann gilt das nur deiner Ex gegenüber
      MINUS allem, was den Kleinen betrifft.

      Das heißt, dass ihr ganz normal Familie beisammen seid, auch wie immer als Familie den Alltag lebt, wenn es dazu kommt.
      Das, was sich ändert, passiert zwischen dir und deiner Ex auf der
      Zweier-Beziehungsebene.

      Das heißt, dass du ihr gegenüber wenig von deinem Innenleben preisgibst.

      Wenn ihr euch trefft, geht es um die Kinder, keinesfalls im alte Themen oder um etwas zu zweit zu besprechen.
      Nütze die Kinder also nicht dazu, um ihr zu zeigen wie du dich verändert hast oder um mal beiläufig etwas zu sagen.
      Allein wenn du dir innerlich sagst: “Ich bin hier, um unseren zu sehen!”, macht das einen Unterschied.
      Dann gibt es noch etwas wichtiges:
      Dein Sohn solle spüren, dass du ihre Mutter, also deine Ex, positiv anerkennst. Immerhin ist dein Sohn zur Hälfte du, und zur Hälfte sie.
      Um dies zu tun musst du nichts konkretes sagen oder erklären.

      Rede aber keinesfalls schlecht vor deinen Kindern über die Mutter, und positionieren dich ihnen gegenüber nicht als “Opfer” der Beziehung. (“Hoffentlich bemerkt Mama bald, dass sie mich wieder liebt.” usw.) Das ist ein absolutes No-Go.
      Wertschätze einfach innerlich, dass ihr zusammen so einen fantastischen Sohn habt, unabhängig davon, was zwischen euch passiert ist und passieren wird.

      Lass mich doch kurz wissen, ob dir diese Tipps weiterhelfen.
      Alles Liebe,
      Lena

  2. Vroni sagt:

    Hallo,

    ich war mit meinem Freund fast 7 Jahre zusammen. Am Montag hat er die Beziehung offiziell beendet. Wir haben 5 Jahre nicht gestritten.
    Ich kann seine Schwägerin nicht leiden, ich komme mit ihrer Art nicht, sie ist sehr dominierend und möchte alles bestimmen. Da ich mit ihr nicht klar komme habe ich mich immer mehr von Familienfeiern gedrückt um ihr aus dem Weg zu gehen. Wollte einfach nichts mehr mit ihr zu tun haben und deshalb habe ich sie auch nicht mehr gegrüßt. Dezember 2016 kam es dann zum Streit, weil sie wollte wissen warum ich nicht mehr mit ihr rede, was sie mir getan hat. Sie wollte das sofort von mir wissen (ich wurde total von ihr überrumpelt) und ich konnte nicht über meinen Schatten springen und ihr mein Problem erklären. Mein Freund war einige Tage sauer auf mich, dass hat sich dann aber wieder gelegt. 2017 hatte mein Freund sehr wenig Zeit für uns und unsere Beziehung, jede Veranstaltung, Party und … war für ihn wichtiger. Ich musste schon immer sagen komm wir können doch einen Ausflug machen und musste mich auch darum kümmern, von ihm kam das selten. Da ich 2016 eine Fortbildung über 6 Monaten gemacht habe, hatte ich auch wenig Zeit für ihn. Wie ich fertig war wollte ich wieder etwas mit ihm unternehmen, aba er hatte keine Zeit. Im Dezember habe ich dann bei einem neuen Arbeitgeber angefangen. Ich war noch gestresst von der Schule, von meiner zweimonatigen Arbeitslosigkeit und versuchte mich auf die neue Arbeit einzustellen. In dieser Zeit kam ich mit selber nicht immer klar und dann wollte sie auch noch das Problem lösen und ich konnte nicht. Ich habe das ganze Jahr 2017 seine Schwägerin nicht gesehen und für mich war alles gut. Ich musste immer schon lange auf meinen Freund einreden, damit wir gemeinsam etwas unternehmen, ich wollte in 2017 nicht mehr, ich habe gehofft er würde von sich aus mal einen Vorschlag machen, tat er aber nicht. Ich bin nie offiziell bei ihm eingezogen, seit Ende Dezember 2016 habe ich täglich bei ihm geschlafen. Ich habe dann auch begonnen für uns zu kochen, einzukaufen, zu putzen und mich um den Garten zu kümmern. Ich hatte freude daran. Ich war mit dem kochen fertig, aber er ist einfach nicht gekommen. Allein wollte ich auch nicht essen, also habe ich gewartet. Ich hab ihm das auch gesagt, dass ich nicht solange auf ihn warten möchte. Seine Ausrede war, es hat länger in der Arbeit gedauert oder ich musste noch schnell zu einem Kunden (er hat nebenbei noch eine Firma angemeldet). Das ging das ganze Jahr über so. Wir gehen Beide von Montag bis Samstag arbeiten, daher blieb immer schon wenig Zeit für uns. Dezember 2017 sagte er dann mal zu mir, dass ich die Toilette auch mal putzen könnte und das tat mir dann schon weh. Er hat nicht gesehen was ich für ihn alles gemacht habe. Wir wollten gemeinsam sein Haus umbauen und ich habe mir in 2017 wenig Urlaub genommen, damit ich beim Umbau dabei sein konnte. Der Beginn wurde immer wieder verschoben, da er kurzfristige Aufträge bekommen hat, die er nicht ins nächste Jahre verschieben wollte. Wir haben dann vereinbart am 02.01.2018 geht’s los und ich habe Urlaub genommen. Weihnachten 2017 war dann die nächste Familienfeier, wo auch seine Schwägerin gekommen ist (sein Bruder ist bereits seit mehreren Jahren verheiratet). Ich habe auf der Feier seine Schwägerin nicht gegrüßt und keine Schöne Weihnachten gewünscht, alle anderen schon. Seine Mama hat dann das Wort ergriffen und hat mein Verhalten vor allem kritisiert. Seine Schwägerin hat sich dann auch zu Wort gemeldet und wollte jetzt wissen, warum ich mich ihr gegenüber so verhalte. Ich konnte nicht über meinen Schatten springen und habe nichts gesagt. Seine Schwägerin hat mich heulen angefaucht, dass mein Verhalten nicht in Ordnung ist und sie die Schnauze von mir voll hat, dann ist sie nachhause gefahren. Die Stimmung war im Eimer. Wir sind noch ca eine Stunde geblieben und dann auch gefahren. Zuhause hat mich mein Freund gefragt, ob das sein musste und ich habe es schon bereut was ich gemacht habe. Dann haben wir einige Tage wenig geredet, ich habe viel geweint und wenig geschlafen. Ich habe dann am 30.12 zu ihm gesagt ich möchte mit ihm reden, weil es so nicht weiter gehen kann. Wir haben uns am Abend sehr lange unterhalten und er wollte, dass ich gehe, er braucht Abstand von mir. Ich muss mich bei allen entschuldigen, sonst gibt es kein Wir mehr. Ich bin dann nachhause gefahren, ich fühlte mich richtig elend. Silvester habe ich dann bei meiner Freundin verbracht, das tat mir gut. Ich habe dann an alle einen Entschuldigungsbrief geschrieben, wie er es verlangt hatte. Ich habe zwei Tage nach dem Vorfall versucht mich telefonisch bei seinerSchwägerin zu entschuldigen, ich kam aber nicht so weit und sie hat einfach aufgelegt . Sonst hatten wir keine Kontakt zueinander. Am 08.01 bin ich zu ihm gefahren, weil ich noch alle meine Sachen bei ihm hatte (ich brauchte frisch Kleidung, ich hatte nichts mehr Zuhause und ich habe beim rauswurf nur das nötigste mitgenommen). Als ich am Montag bei ihm angekommen bin, hat er mir gefragt, was mich zu ihm führt ich habe gesagt, ich brauch mein Gewand. Ich habe ihm angeboten, dass wir reden könnten und er meinte, die Antwort kommt per Post. Letztendlich habe ich meine Sachen gepackt und er hat mir dabei geholfen. Wir haben dann doch noch geredet, aber es kam nichts dabei heraus. Am Dienstag ist der Brief gekommen in dem er die Beziehung offiziell beendet. Darin hat er seinen Fehler eingestanden, er seine Familie nicht verlieren möchte, was er aber durch mich fast hätte. Außerdem hat er sich für die schönen Jahre bei mir bedankt und für alles was ich und meine Familie für ihn getan haben. Er wünscht sich auch, daß wir uns weiterhin normal unterhalten können.
    Bei unserem letzten persönlichen Gespräch hat er mir erzählt, dass seine komplette Verwandtschaft sein Entscheidung versteht und sie genauso gehandelt hätten und das mich jetztvon denen keinermehr mag. Ich habe ihm auch gesagt, dass ich es wieder gut machen möchte, aber das geht nur wenn er zu mir steht und mir dabei hilft, ohne seiner Unterstützung geht das nicht.
    Ich möchte meinen Freund wieder zurück haben. Inzwischen geht es mir etwas besser mit meiner Situation. Ich weis nicht, ob ich auf den Brief antworten soll.
    Er hat mich nie angeschrien, egal wie sauer er auf mich war, wir haben uns immer im normalen Ton unterhalten.
    Vielleicht sollte ich ihm etwas zeit geben und ihn dann über WhatsApp kontaktieren. Ich fühle im Moment nichts, ich habe momentan angst wenn ich ihn sehe es passiert etwas. Wenn ich ihm auf seinen Brief antworte mach ich mir wieder Hoffnung.
    Wir haben seit Montag keinen Kontakt mehr. Heute abend fahre ich nochmal zu ihm und packe meine restlichen Sachen.

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Vroni,
      das alles tut mir sehr Leid. Du hast wirklich ganz schön was mitgemacht.
      Auch wenn es schwer ist: Versuche mal, ganz bei dir selbst anzukommen.
      Du kannst auch eine Kontaktsperre beginnen, nachdem du deine Sache geholt hast. Der Abstand kann die Spannung zwischen euch ausklingen lassen.
      Wichtig ist, dass du gut auf dich aufpasst und nur Dinge tust, bei deinen du dich wohlfühlen.
      Deine Trennung ist noch ganz frisch, und wahrscheinlich brauchst du ein paar Tage, um alles gut zu verdauen können.

      Deine Idee mit WhatsApp (oder SMS) finde ich super, warte am besten etwa 30 Tage ab, damit ihr den nötigen Abstand gefunden habt und wieder ganz bei euch selbst seid.

      Alles Gute erstmal in diesen schweren Anfangstagen!
      Lena

  3. Josef sagt:

    Seit 24 Dezember habe ich Kontaktsperre mit ihr aber das Problem ist dass sie miz mir in die Klasse geht. Was soll ich machen?

    • Lena Lena sagt:

      Lieber Josef,
      das ist eine sehr gute Frage, die sicher viele hier betrifft, darum will ich sie etwas genauer beantworten und einen konkreten Tipp geben.

      Wie lässt sich die Ex zurückgewinnen, wenn man in die selbe Klasse oder Arbeit gehen?
      1.Denk-Szenario
      Denke an jemanden in deiner Klasse, dem du nicht sehr nahe stehst. Das einzige was euch verbindet ist, dass ihr eben in die selbe Klasse geht.
      Wie würdest du ihm begegnen? Wie begrüßt ihr euch, wie positionierst du dich ihm gegenüber? Denke diese Szenarien einfach mal im Kopf durch.

      2.Übertragung
      Übertrage dieses Verhalten auf deine Ex.
      Das heißt, dass du deine Ex wahrscheinlich schon begrüßen würdest, aber weder umarmen, noch neben ihm stehenbleiben und fragen, wie es ihr geht.
      Wenn ihr in eine selbe Gruppe eingeteilt werdet, dann ist das okay, aber du näherst dich ihr nicht bewusst an.
      Wenn du zwischendurch nicht weißt, wie du mit ihr umgehen sollst,
      dann hol einfach gedanklich den Menschen aus dem Denk-Szenario wieder her und vergleiche!

      Warum funktioniert das?
      Du und deine Ex, ihr steht euch in verschiedenen Rollen gegenüber: Einmal als Mitschüler, und einmal als Ex-Partner.
      Durch diese Art von Kontaktsperre sperrst du alle Verbindung in eurer Rolle als Ex-Partner ab, während die normale Schüler Rolle aufrecht erhalten wird.

      Falls es dazu noch Fragen gibt, könnt ihr sie gerne hier als Kommentar stellen!
      Alles Liebe,
      Lena

  4. Nathalie sagt:

    Hallo
    Mein Fraund hat nach einem Jahr mit mir Schluss gemacht. Ich liebte ihn sehr und bin mir sicher er mir auch, es war die schönste Zeit meines Lebens. Die Begründung war, er liebe mich nicht mehr. Ich versuchte alles ihn zurückzubekommen und eine 2. Chance zu erhalten, doch er sagte er liebe mich nicht mehr und vermisse mich auch nicht es gehe ihm nun besser. Wir haben uns dann im Guten getrennt ich sagte ich kann ihn verstehen usw. Nun herrscht Kontaktsperre, er möchte mit mir noch befreundet bleiben wenn ich drüber hinweg bin. Gibt es da trozdem noch eine Chance auf eine zurückeroberung? Vieleicht mit Freundschaft das da wieder Liebe entstehen kann. oder was soll ich davon halten?

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Nathalie,
      danke für das Teilen deiner Situation.
      Ich kann gut verstehen, dass ein Freundschaftsangebot von deinem Ex erstmal erleichternd und verlockend wirkt.
      Doch ob du deinen Ex damit zurückzugewinnen kannst ist unsicher. Denn eure Freundschaft besteht auf einem Ungleichgewicht, du willst ihn heimlich doch noch zurück, und er Moment gerade nicht. Durch die Freundschaft kann er dich gut manövrieren und muss nie die Konsequenz erleben, was Schluss machen wirklich bedeutet.
      Deswegen kann eine Kontaktsperre durchaus Sinn machen. So gibst du ihm die Chance, dich zu vermissen. Es kann sein, dass dies etwas Zeit braucht! Gib ihm diese Zeit, und lass dich nicht auf etwas ein, was du eigentlich gar nicht willst.

      Ich wünsche dir alles gute dabei,
      Lena

      • Nathalie sagt:

        Kann trozdem die Chance bestehen dass er mich irgenwann vermissen wird, obwohl er mir gesagt hat das es devinitiv vorbei ist. und er mich nicht vermisst und keine Chance mehr sieht und es ihm nun ohne mich besser geht?

        • Lena Lena sagt:

          Liebe Nathalie,
          Menschen verändern sich ständig.
          Meine Schwester hat von Kind auf nie Oliven gemocht, und eines Tages, aus heiterem Himmel, Lust drauf gehabt und seitdem isst sie ständig Oliven. Damit möchte ich sagen, dass man von dem jetzigen Standpunkt aus nur Prognosen machen kann, aber keine definitiven Aussichten. Gib deinem Ex viel Zeit!
          Versuche auch, dich in seine Schuhe zu stellen: Warum sagt er sowas? Was ist da vorgefallen? Was könnte er gebraucht haben, aber nicht bekommen haben? Was willst du nächstes mal anders machen?

          Kennst du das selbst von dir, dass du nach einer intensiven Zeit mal einfach Pause brauchst? Vielleicht wie Sommerferien nach einem anstrengendem Schuljahr? Anfangs hast du vielleicht auch gedacht „Endlich ist die Schule aus, ich will nie wieder zurück! Und abgehen tut mir meine Schulzeit bestimmt nicht!“
          Doch als die Schule dann wieder losgeht, hast du dich bestimmt dich wieder ein bisschen gefreut.

          Alles Gute dabei!
          Lena

  5. Niki sagt:

    Hallo, mein Freund hat vor 4 Monaten Schluss mit mir gemacht. Daraufhin habe ich die Kontaktsperre eingeleitet, nach über zwei Monaten haben wir uns dann wieder geschrieben und auch getroffen. Mittlerweile haben wir sehr oft Kontakt. Er sagt mir immer wieder, dass er genau weiß, dass ich die perfekte Frau für ihn bin und dass er alles an unserer Beziehung gut fand, jedoch hat er momentan das Gefühl mal alleine sein zu wollen.
    Jetzt weiß ich nicht ob es sinnvoller ist einfach so weiter zu machen oder den Kontakt wieder abzubrechen?
    Ich weiß dass wir beide zusammen einfach so viel glücklicher sind, er sagt mir auch nach jedem treffen wie gut er es wieder fand, aber ich weiß nicht warum er immer noch von seinem Drang alleine sein zu wollen so besessen ist… habt ihr mir einen Tipp? Vielen Dank 🙂 Niki

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Niki,
      erstmal Gratulation dazu, dass du die Kontaktsperre durchgehalten und dann auch positiven Kontakt wieder eingeleitet hast.
      Die Zeichen stehen also gut! 🙂

      Es klingt danach, als wäre dein Ex sich nicht im Klaren darüber, was genau er nun möchte.
      Einerseits will er Kontakt zu dir, du bist ihm wichtig.
      Andererseits will er alleine sein.

      Jetzt gerade bekommt er beide: Alleine sein, und dich.
      Solange er dies nicht verändern muss, wird er das wahrscheinlich auch nicht tun.

      Es könnte dir helfen, dich klar zu Positionieren und somit dieser Art Friendzone zu entkommen.
      Vielleicht erzählt er dir ja mal genauer, was genau er unter alleine sein versteht. Je konkreter, desto besser. Geht es dabei um viel Zeit für sich selbst haben, oder um Entscheidungen alleine treffen, um alleine reisen, oder…?
      Dann könntet ihr dieses Bedürfnis in eure neue Beziehung aktiv mit einarbeiten und Vereinbarungen treffen.

      Alles Gute dabei! 🙂
      Lena

  6. Fritz sagt:

    HAllo,bin ziemlich verzweifelt.
    Meine EX hat sich vor einer Woche von mir getrennt.
    Ich habe inzwischen 2 Jahre bei ihr gewohnt und meine Sachen gepackt. Zusammen mit damaliger kurzer Unterbrechung sind wir 5 Jahre zusammen. Damals bin ich ihr immer wieder hinterhergerannt, hab angerufen, gebettelt, whats app geschrieben, stand vor ihrer Türe und wollte immer noch mal mit ihr reden bzw zurueckhaben.

    Nach langem Kampf hat es auch irgendwie dann auch geklappt.

    Jetzt bin ich wieder in so einer Situation und kaempfe dagegen an um mich nicht zu melden.
    Es ist jetzt schon Tag 3.

    Ich weiss, dass sie damit rechnet, dass ich wieder vor der Türr stehe oder sie ständig anrufe. Glaube aber diesmal, dass es endgueltig ist. Kann es vielleicht sein, dass sie mich wirklich vermisst, bzw soll ich diesmal eine andere Strategie zu fahren um abzuwarten ob von ihr was kommt?

    Sie sagte auch erst als ich meine Sachen packte was von Abstand bzw sie kann nicht mehr,
    in ihr ist was zerbrochen.

    Ich liebe sie immer noch aber weiß nichts ueber ihre momentane Gefuehlswelt.

    Danke im Voraus fuer Euere Antwort,
    Fritz

    • Lena Lena sagt:

      Lieber Fritz,
      danke, dass du uns geschrieben hast.
      Es klingt so, als wäret ihr in einer Art Teufelskreis festgesteckt, und nun hast du den Mut und die Motivation dazu, ihn zu durchbrechen: Du willst nicht wieder das gleiche tun, sondern mal etwas anderes.
      Diese Idee finde ich sehr gut, denn: Immer nur das gleiche tun, bringt auch nur gleiche Ergebnisse. Etwas anderes tun, bringt Neues ins Leben.

      Halte also die Kontaktsperre wirklich durch. Wenn du gleich wieder bei ihr auf der Tür stehst, nimmst du ihr die Chance, dich zu vermissen und mal zu erleben, wie es ohne dich wäre.

      Natürlich wirst du wahrscheinlich etwas sehnsüchtig warten, ob von ihr was kommt in der Zeit der Kontaktsperre, doch leg es nicht drauf an. Die Ex zurück zu gewinnen hängt davon nicht ab. Wenn du bereit bist, schreibst du ihr von selbst wieder, am besten positiv wirkende SMS.
      Dadurch, dass du mal etwas anderes machst und nicht das gleiche wie früher, wirkst du neu, anders, und somit interessant!

      Trau dich also, deine Ex dich vermissen zu lassen.

      Alles Gute dabei,
      Lena

  7. Laura sagt:

    Hallo,

    mein ex hat sich vor ca. 8 Monaten von mir getrennt..Er ist von ein auf den anderen Tag gegangen. Ich hab dann sofort den kontakt abgebrochen.nach 3 Monaten Trennung hab ich ihn angerufen, weil ich ihn sehr vermisst habe..(zwischen durch hatte er sich ein paar mal gemeldet, aber nur oberflächliches gerede) (Ich habe in der Zeit leider auch fehler gemacht und mich in seine Mails etc eingeloggt, bis er es bemerkt hat) Er kam zu mir und wir hatten was mit einander. Zu Anfang war ich relativ Abweisend und habe immer gewartet bis er sich meldet..Daraufhin wollte er mehr kontakt und fing auch an mich zu küssen zum hallo und tschüß sagen, obwohl er mir von anfang an gesagt hat, da würde nie wieder eine Beziehung zwiscfhen und sein. Darauf hin hab ich mir mehr Hoffnungen gemacht und fing immer mehr an mich aufzudrängen und mich zu melden, wann wir uns treffen. Er verwirrt mich, einerseits sagt er, schade, dass wir noch nicht so weit sind und weihacnhten zusammnen feiern können etc. und dann sagt er wieder, dass ich ihn nicht drängen soll und iwas erzwingen soll..Er sagt er verarscht und spielt nicht mit mir..ich sei ihm sehr wichtig..
    Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll..Er sagt z7u allen wir hätten eine Testphase..aber die geht jetzt schon 5 Monate..
    Ich weiß, dass ich mich in der zeit oft falsch verhalten habe, auch indem ich keine Rücklicht auf seine wünsche genommen habe und seiner Familie Andeutungen gemacht habe..Er meinte letztens, vill wären wir schon weiter, wenn ich solche dinge nicht machen würde.
    ich hab angst fehler zu macfhen oder ihn ganz zu verlierrn.

    Lieben Gruß

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Laura,
      danke, dass du deine Geschichte mit uns teilst.
      Für mich klingt es so, als wäret ihr generell auf einem guten Weg gewesen.
      Doch den Ex zurück zu gewinnen und eine neue Beziehung zu starten ist eine Angelegenheit, die viel Zeit und Fingerspitzengefühl braucht. Wenn sich dein Ex beginnt wieder anzunähern, dann ist es wichtig, langsam und behutsam darauf zu reagieren und nichts zu überhasten. Ansonsten läuft man Gefahr, dass sich der Ex bedrängt fühlt und du auf ihn aufdringlich wirkst.

      Was du jetzt machen kannst, ist eine „Kontaktsperre Light“. Das heißt: Du meldest dich nicht aktiv bei deinem Ex. Wenn er sich wedelt, dann reagierst du freundlich darauf, jedoch nicht überschwänglich. Darüber hinaus schreibe ihm nicht sofort zurück, sondern warte nach jedem SMS ca. 1 bis 2 Stunden.

      Versuche auch anfangs die Gespräche relativ kurz zu halten und selbst das Gespräch zu beenden. Wenn der Kontakt zwischen euch sich wieder entspannt hat, dann kannst du beginnen aktiver zu reagieren.
      (Achtung: Trotzdem geduldig sein und nichts überstürzen.)

      Alles Gute dabei,
      Lena

  8. Alexander sagt:

    Hallo ihr Lieben!

    Ich hatte mit meiner Freundin über WhatsApp Streit darüber gehabt, dass sie sich für mich mehr Zeit nehmen soll, und als Druckmittel hab ich ihr dann blöd wie ich war ein Ultimatum gestellt, dass ich mich von ihr trenne, wenn sie sich da nicht langfristig ändern will. Sie hat nach einer Stunde Bedenkzeit gemeint, dass sie sich nicht ändern will und keine Lust mehr hat die Beziehung weiterzuführen, da sie ohnehin kein Beziehungsmensch sei (ich war ihre erste Beziehung und wir waren da insgesamt 5 Monate zusammen. Sie meinte zu mir auch früher mal, dass sie Bindungsängste hätte). Ich hab am Tag danach noch einmal versucht mit ihr zu diskutieren, aber sie blieb dann dabei, dass es vorbei wäre und sie schon etwas länger darüber nachgedacht hatte, weil sie einfach keine Lust mehr auf Beziehung hat. Ich habe es dann akzeptiert und sie in Ruhe gelassen. Seit 4 Tagen schreiben wir also nicht mehr und sind getrennt.

    Innerlich bin ich der Meinung, dass ich zu grob und mit zu viel Druck versucht habe, sie dazu zu drängen mehr Zeit mit mir zu verbringen, mich wohl auch etwas anhänglich verhalten habe, und das einfach der komplett falsche Weg war. Stattdessen hätte ich akzeptieren sollen, dass sie ein distanzierter Mensch ist und ihr eventuell mehr Zeit geben sollen. Jedenfalls würde ich doch nun gerne wissen, ob es noch Sinn machen würde, nach einer Kontaktsperre von 4-6 Wochen den Kontakt wieder mit ihr aufzunehmen, bzw. vor allem auch sie irgendwann wieder zu einem Treffen mit mir zu bewegen, wenn sie ja ein ziemlich distanzierter Mensch ist und die Situation ja vor allem auch deswegen eskaliert ist und zur Trennung geführt hat?

    Ich würde sehr gerne wieder den Kontakt mit ihr aufnehmen, und eventuell auch die Beziehung neustarten, weil ich mich eigentlich nie von ihr trennen wollte, sondern ihr nur klar machen wollte, dass ich gerne mehr Zeit mit ihr verbringen will. Der Trennungsgrund ist aus meiner Sicht auch nichts, wo sich kein Kompromiss finden ließe bzw. woran man nicht arbeiten könnte, aber klar habe ich mich in dieser Hinsicht ihr gegenüber etwas frustriert und blöd verhalten und für sie ist das vermutlich schon eine größere Herausforderung. Meint ihr es macht Sinn es mit ihr überhaupt nochmal zu versuchen, oder sollte ich sie doch lieber endgültig aufgeben? Und falls ihr der Meinung seid, dass man es durchaus noch einmal versuchen sollte, wie kann ich da nun also am besten bei ihr vorgehen um 1.) den Kontakt wieder einzuleiten 2.) Vertrauen und Anziehung wieder aufzubauen und 3.) die Beziehung neuzustarten?

    • Lena Lena sagt:

      Lieber Alexander,
      danke für das Schildern deiner Situation. Es hört sich für mich so an, als hättest du dir schon gründlich Gedanken gemacht und du bist auch zu einigen guten Schlüssen gekommen. Von dem was du schreibst, glaube ich, dass es bei euch nicht an der Liebe sondern einfach an einer fehlenden Strategie im Umgang miteinander gelegen hat.

      Ich stimme dir zu, wahrscheinlich hast du zu viel Druck gemacht.
      Deine Liebe und Zuneigung für deine Ex ist etwas Schönes, dass sie in vollen Zügen genießen können soll. Doch wenn es ungut dosiert und zu heftig rüberkommt, kann es gut sein, dass sie sich etwas verkriecht.
      Ihre Reaktion auf dein Ultimatum ist etwas sehr Natürliches, wahrscheinlich hättest du an ihrer Stelle ähnlich gehandelt.

      Deswegen kann eine Kontaktsperre durchaus Sinn machen, ersten hat sie den gewollten Abstand und totale Ruhe von dir, zweitens kann sie langsam beginnen dich zu vermissen.
      Den Kontakt leitest du am besten per SMS wieder ein. Am besten eigenen sich sogenannte Eisbrecher-Texte. Du beziehst dich dabei auf ein positives, gemeinsames Erlebnis und fragst beiläufig nach einer Info dazu, um eine Antwort zu bekommen.

      Beispiel: „Hey, erinnerst du dich an das Wochenende in [Ort, oder Therme, Land, …]? Weiß du noch, ob es dort [Abendkasse gibt, weitere Info erfragen]? Möchte gerne [Familie, Freunden] dort hin.“

      Du fragst mich, Wie genau du Vertrauen und Anziehung aufbaust und die Beziehung neu startest. Um das genau zu beantworten ist die Kommentarbox einfach nicht lange genug! 😉
      Bitte schau dir unseren Kurs an, da gibt es viele Beispiele und eine ganz genau Anleitung zu genaue deiner Frage: Zum Kurs geht es hier, klick.

      Ich wünsche dir alles Gute dabei,
      Lena

  9. David sagt:

    Hallo,
    vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Ich und meine Freundin waren 4 Jahre zusammen. Seit einem Jahr haben wir nicht mehr verhütet und haben uns im Juli verlobt, Hochzeit geplant, Ringe bestellt, sowie auch das Brautkleid.
    Nun sagte sie mir: „Ich liebe dich nicht mehr, und das schon länger.“
    Nur sie wollte es nicht war haben, sie war sich nicht sicher ob es schon Alltag ist oder eben die Beziehung.
    Ich bin darauf hin ausgezogen und wir sind jetzt seit 2 Wochen getrennt. Leider habe ich oft mit ihr geschrieben, bis sie mich jetzt blockiert hat.
    Könnt ihr mir helfen ich will sie zurück?

    • Lena Lena sagt:

      Lieber David,
      ich kann gut verstehen, dass du deine Ex zurückgewinnen willst: Ihr ward beide bereit, einen großen nächsten Schritt in eurer Beziehung zu gehen!
      Es ist nie so, dass sich jemand trennt und der andere einem völlig egal ist.
      Sie wollte diesen Weg der Trennung wahrscheinlich nie gehen, aber am Ende hat sie einige Zeit lang darüber nachgedacht und das hatte Ursachen. Sie wird immer wieder Momente gehabt haben, in denen sie wieder die „alten“ Gefühle hatte und sich dachte, es ist doch alles gut aber dann wird wieder etwas gewesen sein, was nicht mehr stimmte.
      Die Frage ist also, was hat sich im Vergleich zu früher verändert? Wie seid ihr miteinander umgegangen, wie habt ihr euch behandelt, angeschaut und eure Liebe ausgedrückt?
      Soetwas geht dann so lange hin und her, bis schlimmstenfalls das „ungute“ Gefühl überwiegt und man die Entscheidung der Trennung durchzieht.
      Liebe ist nicht etwas, das einfach zur Türe hinaus verschwindet, sondern eine Ansammlung an Ausdrücken und Taten, die man für einander tut.

      Deine Ex scheint wirklich Abstand gebraucht zu haben. Du schreibst, dass sie dich jetzt blockiert hat: Nimm das vorerst mal hin, gib ihr was sie will: Abstand und Ruhe. So zeigst du ihr Wertschätzung und Respekt.
      Wenn du die Kontaktsperre beendet hast und dich reflektiert wieder an sie wendest, kannst du sie spüren lassen, dass du ihr immer noch in Liebe begegnest und sie auch so behandelst.
      Alles Gute dabei,
      Lena

  10. lisa sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    Mein Ex Freund hat vor 2 Monaten mit mir Schluss gemacht, da er sich keine Zukunft mit mir vorstellen kann. Allerdings möchte er aber weiterhin mit mir in Kontakt bleiben, da ich ihm sehr wichtig bin. Wir schreiben uns sehr oft und treffen uns auch.Das Problem ist, dass ich mir danach immer wieder Hoffnungen mache. Macht es Sinn noch mit der Kontaktsperre zu beginnen, oder ist es dafür schon zu spät?
    Haben wir noch eine Chance?

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Lisa,
      bei dem, was ich von dir lese, schießt mir sofort ein Wort in den Kopf: Die Friendzone!
      Dein Ex mag dich, genießt deine Gesellschaft und Kontakt, aber wagt nicht den Schritt in eine volle Beziehung. Wahrscheinlich, weil er sich dazu einigen Themen stellen müsste, die ihm vielleicht Angst machen. Vielleicht hat es mit Bindung, Liebe zulassen oder Lebens-Visionen zu tun.
      Nun liegt es an dir deine Rolle ihm gegenüber zu definieren: Lässt du dich auf Freundschaft ein, dann wird es das wahrscheinlich auch so bleiben. Wenn du das nicht willst, dann macht eine Kontaktsperre auf jedenfalls Sinn.

      Denn dadurch merkt er, dass auch du Wünsche und Ziele im Leben hast und diese auch selbstständig erreichen kannst. Er muss sich dem Thema aussetzen: Leben ohne dich, oder mit dir? Er kann keine halben Spielchen wie Freundschaft oder On-Off mehr machen.

      Ich wünsche dir alles Gute dabei,
      genieß die Zeit für dich so gut es geht und tu dir was Gutes.
      Alles Liebe,
      Lena

  11. Manuel sagt:

    Hallo, danke für die Tipps.
    Bringt die Kontaktsperre noch was wenn man über 3 Wochen getrennt ist und dann noch Kontakt hatte. Am Anfang habe ich Michaele verrückt gemeldet. Dann weniger und zwischendrin sie ein paar mal.
    Ich habe einfach Angst zu schlecht zu sein für die. Ich habe Angst das ihre Freundinnen einen Einfluss haben. Ich habe Angst das es wieder scheitert. Ich habe Angst das sie einen anderen findet. Die Beziehung verlor an Respekt, ich habe beleidigt und sie hat mir keine Ruhe gegeben, wenn ich es kommuniziert habe. Wir hockten nur aufeinander. Wie soll das nochmal eine Chance haben. Wenn wir Kontakt haben ist alles gut, wir schreiben und reden freundlich. Ich habe Angst das sie während der Kontaktsperre einen anderen findet.

    Gruß Manuel.

    • Lena Lena sagt:

      Lieber Manuel,
      ich kann deine Ängste gut verstehen. Wenn man weniger bis zu keinem Kontakt mehr hat, hat man auch keine Ahnung, in welche Richtung sich die andere entwickelt und wohin das alles geht. Man kann auch keinen Einfluss drauf nehmen. Man muss einfach loslassen, und damit ist auch immer Angst verbunden.
      Du schreibst, dass du dich Anfangs viel gemeldet hast. Damit hast du aber nicht erreicht, was du wolltest: Nämlich deine Ex zurück zu gewinnen. Stattdessen hat sich ein freundschaftlicher Umgang entwickelt. Das ist erstmal gut soweit: Du weißt jetzt, dass deine Ex noch mit dir reden will, dass ihr noch miteinander könnt.
      Doch wenn du willst, dass das alles wieder in eine Beziehung läuft, ist es nötig etwas anderes zu probieren. Eine Kontaktsperre bietet sich auch jetzt immer noch gut an. Es ist nicht nötig, sie sofort nach dem Ende der Beziehung zu beginnen, auch nach 3 Wochen ist das sehr gut.
      Euer „aufeinanderhocken“ ist somit ein für alle mal beendet, ihr könnt wieder frische Luft atmen und nach einiger Zeit so richtig spüren wie es ohne einander ist. Der Abstand gibt deiner Ex die Chance, dich zu vermissen! Wenn du dich immer meldest, ist das gar nicht möglich.
      Nach einer Kontaktsperre schaut alles anders aus, weil ihr beide neue Erfahrungen generiert habt und euch verändert habt.
      Somit tun sich auch neue Chancen auf.

      Alles Gute dabei,
      Lena

  12. Nico sagt:

    Hallo,
    meine Freundin (EX) und ich haben uns Mitte Oktober getrennt, wir hatten Nachts einen Streit wegen Eifersucht. Ich sagte dann weil ich damit nicht umgehen kann das wir es besser lassen und sie gehen soll. Hatten dann aber geschlafen und gekuschelt, morgens war ich dann erneut nicht so nett und als ich Heim kam, hatte sie alles mit ihrer Freundin in die Autos gepackt und ist ausgezogen.
    In der Tür meinte sie das war es endgültig. Wir waren schon einmal getrennt aber nur kurz.
    Ich meinte dann bitte jetzt lass uns reden aber alles vorbei.
    Ich war dann Tage danach weg mit Freunden und sie deshalb sauer. Sie war dann Nachts bei mir und meinte unter Tränen, dass ich endlich um sie kämpfen soll.
    Das tat ich auch weil ich absolut sicher bin das ich sie Liebe. Ich habe wegen ihr meine damalige 8 jährige Bez beendet, weil ich in ihr alles sah was ich will.

    Dann waren wir Essen, shoppen etc mehrere Tage es lief gut. Aber plötzlich war sie wieder anders. Ich rief Mittaga mal an um ihr zu sagen, dass ich sie liebe und sie meinte dann „lass mich das wird nie wieder was ruf mich nicht mehr an“.
    Ich war total geschockt weil alles aus dem Nichts kam.

    Wir hatten dann aber wieder ein paar Tage später zu einander gefunden, Zeit verbracht uns öfters gegenseitig gesagt das wir uns lieben etc.
    Aber sie glaubt nicht das es diesmal anders wird, dann haben wir die Probleme geklärt, tiefe und lange Gespräche geführt und waren uns sicher woran es liegt.
    Ich werde auch eine Therapie machen, da ich wohl wegen Problemen in der Kindheit, Probleme mit dem Vertrauen und Binden habe.
    Das fand sie sehr gut.

    Nun war sie gestern bei mir, nachdem ich allerdings schrieb in einem schwachen Moment, dass ich sie ganz will und auch brauche weil ich so viel aufarbeite jetzt. Dann meinte sie sie kann das nicht mehr und ist wieder gegangen.

    Ich komme immer vom Tief ins Hoch ins Tief usw. Das frisst mich auf. Wir haben alle Probleme definiert und alle Lösungen angepeilt. Sie sagte immer noch, sie will nur mich und nie einen anderen weil sie mich überalles liebt. Ich denke ebenfalls so. Aber wie komme ich wieder aus dem Teufelskreis. Ich bin total Verzweifelt und habe ebenfalls alle Fehler schon begangen.

    Vielen lieben Dank 🙂

    • Lena Lena sagt:

      Lieber Nico,
      da geht es ja rund bei euch!
      Es scheint so, als würdet ihr euch beide lieben doch keinen gemeinsamen Weg finden um über Schwierigkeiten und Probleme hinweg zu kommen.
      Um euren Teufelskreis zu durchbrechen könnte es wirklich sinnvoll sein, eine Art der Kontaktsperre zu machen. In eurem Fall solltet ihr euch ausmachen, wie lange ihr mal den Kontakt zu einander unterlässt, und wann und wo ihr euch wieder trefft. (Am besten öffentlich, nicht bei jemandem zu Hause.)
      Du schreibst, dass ihr alle Probleme definiert und alle Lösungen angepeilt habt. Und nun gilt: Dies in euren Alltag zu integrieren. Von dem reinen Wissen, warum Dinge so sein könnten und was für Hintergründe sie haben (Kindheitstraumas usw.) habt ihr im Alltag nichts, denn sie triggern euch noch immer.

      Die Frage ist also: Was kann ich jetzt tun, damit jetzt sofort etwas anderes geschieht?

      Auch wenn sie jetzt erstmal weg ist, dann denke du für dich darüber nach und komme zu Lösungen, die du aktiv umsetzen kannst.
      Wenn ihr wieder Kontakt habt, achte darauf, ganz bei dir zu bleiben und auch ihr genügend Raum zu geben, so dass sich andere Muster zwischen euch entfalten können. So lässt es sich einem eingespielten Teufelskreis entkommen.

      Ich wünsche dir alles Gute dabei,
      Lena

  13. CATI sagt:

    Hallo, mein (ex) Freund und ich sind ein Jahr zusammen und haben eigentlich nie wirklich Schluss gemacht. Wir haben das erste halbe Jahr fast jeden Tag miteinander verbracht und viel zusammen unternommen. Im April haben wir beschlossen (wir wohnen in Österreich), dass wir zu meiner Familie nach Deutschland ziehen weil sich für uns beide tolle Jobs ergeben hätten. Also haben wir uns zusammen eine tolle Wohnung gemietet und hatten fest vor unser gemeinsames Leben in Deutschland zu beginnen. Zwei Wochen vor unserem Umzug hat er dann eine Absage von dem Job bekommen, obwohl alles schon unter Dach und Fach war, weil der Chef auf Grund finanzieller Probleme doch keine Mitarbeiter mehr einstellen konnte. Das hat meinen Freund sehr getroffen (da das umziehen und neuer Job ein grosses Ding für ihn war und er seine zelte ja schon mehr oder weniger abgebrochen hatte). Trotzdem wollte er noch mit mir dorthin gehen und hat 2 Tage vor dem Umzug eine torschlusspanik bekommen. Also eine Woche Abstand damit er sich klar werden kann ob er das alles will. Dann sind wir zusammen in den Urlaub gefahren, er meinte er will nie wieder solange getrennt sein und nach 2 Tagen im Urlaub haben wir den abgebrochen weil er nicht mehr konnte und sich nicht mehr sicher war (für mich überraschend). Darauf hin waren wir offiziell getrennt (eine ganze Woche), bis er wieder kam und es doch versuchen wollte. Dadurch dass wir uns so gut verstehen und an sich so gut harmonieren hab ich ihn natürlich zurück genommen. Zwischen durch sind bei ihm dann ein paar Sachen passiert, die Oma bei der er aufgewachsen ist ist verstorben, er hatte keinen Job mehr und und und. Trotzdem ist er jede Woche für mehrere Tage zu mir gekommen und wollte letztendlich bis Oktober zu mir ziehen. Allerdings hat sich kein Job ergeben und irgendwann hab ich gesagt es hat so keinen Sinn ich komm wieder nach Österreich zurück. Leider haben wir während diesen paar Monaten Fernbeziehung immer gestritten wenn er gefahren ist weil ich so traurig und einsam war und wir beide uns Vorwürfe gemacht haben der andere würde jemand anderen finden etc. Grundlos eigentlich. Als die Entscheidung fest stand dass ich zurück kommen werde, war klar wir ziehen dort wieder zusammen etc. Allerdings haben wir dann als ich ihn besucht habe immer wieder wegen den oben genannten Gründen gestritten, ich habe einen drang zur theatralik und schließlich hat er gemeint er braucht Abstand und wir reden dann mal ausführlich über alles. Er meinte er möchte es eigentlich nicht beenden weil bei uns so ja alles passt und wir uns lieben. Das ist jetzt gut einen Monat her und seit 2 Wochen bin ich wieder in Österreich, wohne aufgrund der angespannten Lage aber bei einer Freundin. Wir haben jeden Tag geschrieben und meistens kam es auch von ihm. Zwischendurch waren wir auch wieder so weit uns zu sagen dass wir uns lieben, nach Wohnungen zusammen schauen etc. Und zwischendurch ist er sehr kalt, meldet sich aber trotzdem die ganze Zeit. Ich weiss dass es ihm zur Zeit gar nicht gut geht und dass er zu sich selbst finden will und muss (das hat er auch gesagt als wir die Pause angefangen haben). Letzte Woche war ich 2 mal bei ihm und er war so lieb hat mich ganz normal mit Kuss begrüßt und wir haben gekuschelt und spass gehabt. Aber eben nicht wirklich über uns geredet. Ich habe nichts gesagt weil ich einfach nur genießen wollte dass zwischendurch alles gut sein kann und ich das nicht kaputt machen wollte. Danach hat er mir auch gleich wieder geschrieben. Dann hat er plötzlich gemeint seit wann wir eigentlich getrennt sind. Das hat mich sehr getroffen weil wir ja nie wirklich gesagt haben dass wir getrennt sind. Das habe ich ihm auch gesagt und er hat gemeint ja wir reden nach Weihnachten über alles. Er hat sich weiterhin jeden Tag gemeldet. Aber mittlerweile kann ich nicht mehr. Ich will ihn nicht verlieren und ich weiss auch dass ich einige Fehler gemacht habe und übertrieben reagiert habe bei den Auseinandersetzungen die nicht hätten sein müssen. Aber dieses hin und her macht mich einfach fertig. Und ich kann nicht akzeptieren dass es vorbei sein könnte, weil ich ihn so sehr liebe und auch glaube dass er mich eigentlich auch liebt. Ausserdem will ich ihm auch aus seiner situation helfen weil ich der meinung bin dass das der Hauptgrund ist warum er meint er will zwar nicht ohne mich sein muss es aber. Haben wir noch eine chance und wie kann ich ihm helfen bzw zeigen dass wir es sehr wohl wert sind zu kämpfen?

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Cati,
      danke für das Teile deiner Geschichte!
      Eure Trennung scheint einen sehr konkreten Auslöser zu haben, der dann noch weitere Themen ans Tageslicht gebracht hat.
      Dein Ex war sicherlich sehr enttäuscht und auch verunsichert dadurch, dass er nun doch nicht diesen tollen Job bekommen hat. Obwohl unsere Gesellschaft schon sehr offen und gleichberechtigt ist, fühlen sich Männer oft speziell in ihrer Ehre gekränkt, wenn sie beruflich scheitern. Dein Ex ist zwar nicht aus eigenem Versehen da rein geraten, aber trotzdem steht er nun ohne und du mit Job da. Somit ist er indirekt auch mehr auf dich angewiesen und du ihm finanziell wahrscheinlich sogar überlegen? Das ist ein neues, unerwartete Ungleichgewicht, dass hier eure Beziehung getroffen hat. Dann kam das mit der Oma dazu, und eure Auseinandersetzungen.

      Da du überrascht davon warst, dass er euch als “getrennt” bezeichnet wäre es vielleicht gut, euren Status nochmal zu klären. Immerhin hängt auch von euren verschiedenen Wohnorten zu einem gewissen Teil auch eine eventuelle neue Beziehung oder wieder Aufnahme der Beziehung ab.

      Wenn ihr beide gut geklärt habt, wie ihr zueinander steht, dann kannst du neue Schritte setzen. Gut ist es, auch selbst mal über die Beziehung zu reflektieren. Schlagwörter hierfür sind: Eifersucht, Liebe ausdrücken, Kompromisse eingehen. Wie seid ihr damit umgegangen, und wie könntet ihr es in Zukunft optimieren?

      Wenn du reflektiert und einigermaßen sachlich an eine sehr emotionale Gelegenheit herantrittst zeigt ihm, dass du bereit bist zu kämpfen und dafür einen Schritt ihm entgegen gehst.

      Vergiss dabei jedoch auch dich selbst nicht: Tu dir gutes, bleibe aktiv!
      Alles Liebe,
      Lena

  14. Lulu sagt:

    Hallo,
    ich war mit meinem Mann 16 Jahre zusammen, davon 15 Jahre verheiratet, als er sich, ganz plötzlich und völlig überraschend von mir trennte. Er teilte mir per Mail mit, dass er nicht mehr glücklich sei, dies aber verdient hätte. Gleich am nächsten Tag zog er aus und verließ mich und die drei gemeinsamen Kinder. Wir hatte geplant, gemeinsam auszuwandern und ich fand im Nachhinen heraus, dass er schon, während er Grundstücke für uns besichtigte, eine Freundin hatte. Diese 16 Jahre jüngere Freundin lernte er einen Monat vor unserer Trennung kennen. Er ist direkt zu ihr gezogen. Da ich aber in seiner Firma arbeitete, welche sich in den Räumen auf meinem Grundstück befand, arbeiteten und sahen wir uns ein halbes Jahr regelmäßig, wenn auch nicht täglich. Nach diesem halben Jahr kam er zu mir zurück, weil seine Freundin wohl emotional sehr anstrengend ist und ihr kleines, verzogenes Kind ihn nervte. Leider hielt das Ganze dann nur wenige Tage, da sie ihm mitteilte, dass sie schwanger sei und das Kind nicht behalten würde, wenn er nicht bei ihr sei. Er sprach mit mir darüber und versicherte mir, dass es ihm wichtig sei, dass es dan Kindern und mir gut ginge und er uns nichts wegnehmen wolle. Dann kehrte er zu ihr zurück und praktizierte den, von ihr geforderten, knallharten Cut. Er blockierte mich bei WhatsApp, über SMS und Telefon. Besuchstermine der Kinder wurden über diese abgewickelt. Er kündigte mir und holte seine Firma hier weg. Für mich war es eine Katastrophe, emotional und finanziell. Kein Partner mehr, mit dem ich vorher wirklich nahezu 24h täglich verbrachte und der auch mein allerbester Freund war, Job weg und Mieteinnahmen, die das Grundstück finanzierten.
    Für ihn folgte ein Jahr On-Off Beziehung, in dem er sich alle 14 Tage für 14 Tage von der Freundin trennte oder sie sich von ihm. Er kam dann immer zu uns und wollte die Kinder sehen, die er vorher blockierte oder einfach nicht besuchte. Immer wenn er zu ihr zurück ging, wollte er ihr beweisen, wie ernst er es mit ihr meint. Er fing damit an, die Brücken abzubrechen, dann verlobte er sich mit ihr, reichte die Scheidung ein, forderte von mir Trennungsunterhalt, stellte die Mietzahlungen seiner verbleibenden Mieträume und dann die Unterhaltszahlungen für die Kinder ein, überschrieb er ihr sogar die Firma, um in Insolvenz gehen zu können und uns nichts mehr zahlen zu müssen (und um sein Leben komplett in ihre Hände zu legen und ihr damit zu zeigen, dass es nur sie für ihn gibt) und zum krönenden Abschluss besucht er jetzt sogar eine Paartherapie mit ihr.
    Leider musste ich mich gegen einige Dinge wehren und da ich dies, aus finanziellen Gründen, nicht mehr Zivilrechtlich konnte, musste ich u.a. Anzeige gegen ihn erstatten. Er beantwortet mir keine Mails, die seine Post oder die Kinder betreffen, hat seine Kinder bereits seit über 40 Wochen nicht mehr gesehen und schlussendlich sogar blockiert. Anfang Dezember hatte unser ältester Sohn Geburtstag und es gab keinerlei Meldung von ihm, auch jetzt zu Weihnachten nicht. Ihr gemeinsames Kind ist mittlerweile fast 7 Monate alt aber der Name des Kindes und die Tatsache, dass er die Vaterschaft lange nicht anerkennen wollte, zeigen mir deutlich, dass er diese Beziehung eigentlich nur aufrecht erhält, weil er sich dort so sehr verrannt hat, langfristige Verbindlichkeiten eingegangen ist und hier so viel zerstört hat, dass er eine Rückkehr, wenn er sie denn wünschen würde, nicht für möglich hält. Mittlerweile haben ihn einige Leute angezeigt oder Strafantrag gestellt. Er ist 48 Jahre alt, hat jetzt 5 Kinder aus drei Beziehungen und steht nahezu vor den Trümmern seiner bisher erfolgreichen Existenz, trotzdem scheut er eine Trennung von der Freundin, weil er Angst davor hat, allein sein zu müssen. Es ist so unglaublich traurig, denn wir waren ein perfektes Team. Wir haben uns in allen Belangen ergänzt und hätten eine glückliche Zukunft gehabt, wäre ihm nicht die Midlife Crisis dazwischen gekommen. Ich habe die Zeichen dafür übersehen, da ich sie eher der beruflichen Unzufriedenheit, als der privaten zugeordnet hatte. Wir sind, bis zu seinem Auszug, jede Nacht Arm in Arm eingeschlafen und wenn die Kinder morgens aus dem Haus waren, haben wir immer noch miteinander gekuschelt und gefrühstückt, bevor wir uns in die Arbeit stürzten. Wir hatten Zukunftspläne. Ich liebe ihn sehr und bin der festen Überzeugung, dass es keinen zweiten Menschen auf diesem Planeten gibt, der ihn so sehr lieben wird, wie ich. Er ist kein einfacher Mensch und hat narrzistische Züge aber wir haben nie gestritten und er hatte alle Freiheiten, die er brauchte, um sich nicht eingeengt zu fühlen. Natürlich hat er mir die Schuld an seinem „Unglück“ gegeben aber das machen ja wohl alle gern.
    Auch heute, 20 Monate nach der Trennung, würde ich ihm die Tür öffnen, wenn er zurück käme. Ich würde ihn nicht sofort in den Kreis der Familie aufnehmen denn auch die Kinder könnten das nicht verstehen aber ich würde ihn wieder hier bei uns auf dem Hof wohnen und arbeiten lassen. Viele Dinge, die er tat, hat zwar er entschieden aber sie waren alle fremdbestimmt. Seine Kinder kommt er z.B. nicht mehr besuchen, weil seine Freundin ein Problem damit hat, dass er hier zu uns kommt. Woher ich das alles weiß? Nein, ich habe ihm nicht hinterher spioniert. Vor einigen Tagen hatte ich einen Dicken Umschlag im Briefkasten, in dem sich sämtliche Mails seine Firma, unsere Scheidung und seine Beziehung betreffend befanden. Ich weiß bisher nicht, woher diese kommen aber derjenige, der sie mir überlassen hat, hat ihn und seine Freundin wegen der Verschiebung der Firma angezeigt und dachte wohl, dass ich diese Beweise auch gut gebrauchen könnte. Es war traurig zu lesen, wie sie ihn beleidigt und von sich stößt, während er sich zu ihr zurück bettelt, weil sie die „Liebe seines Lebens“ sei. Ich dachte immer, dass ich das wäre, denn er hat immer, mit Tränen in den Augen, gesagt, dass ich nicht vor ihm sterben dürfte, damit er nicht ohne mich leben muss. Ich versuche, mein Leben zu meistern, habe einen neuen Job, einen geregelten Ablauf und kann auch das teure Grundstück ganz gut halten aber ich bin nicht offen für etwas Neues, da es sich noch immer wie Ehebruch anfühlt, auch wenn ich nur daran denke. Ich bin ein Drache und wem ich einmal mein Herz geöffnet habe, dem gegenüber kann ich es so schnell nicht wieder verschließen. Ich werde wohl lieber mein restliches Leben (ich bin 41) allein verbingen, als mit einem anderen Menschen als meinem Mann.
    LG Lulu

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Lulu,
      danke für das ehrliche teilen deiner Geschichte. Da hast du ja einiges mitgemacht.
      Ich stimme dir zu: Manchmal kommt man eben zu dem Entschluss, dass man seinen Ex nicht zurückgewinnen will, sondern das Leben lieber mit anderen Menschen verbringt. Manche Menschen tun einem auf Dauer einfach nicht gut, und dann ist es auch gut, sie gehen zu lassen.
      Ich glaube, dass du eine starke Frau bist und wünsche dir, dass du zum richtigen Zeitpunkt dein Herz wieder öffnen und Liebe leben kannst.
      Pass gut auf dich auf,
      alles Liebe,
      Lena

  15. Jana sagt:

    Hallo,
    mein Ex hat vor knapp 2 Monaten mit mir Schluss gemacht. Ich habe direkt ohne ihn anzubetteln die Kontaktsperre eingeleitet und über einen Monat durchgehalten.
    Einige Tage nach Ende der Kontaktsperre hatte ich das Gefühl, dass ich es vielleicht doch aufgeben sollte, um ihn zu kämpfen (ich muss ehrlich sagen, zu dem Zeitpunkt war ich sehr hoffnungslos, was das anging). Ich schrieb ihn also eine SMS, in der ungefähr drinstand, dass ich die Trennung gut verarbeitet habe und ihn als Person trotzdem sehr gerne mag und als „normalen“ Freund behalten will. Er antworte darauf, dass er noch nicht in der Lage dazu sei, obwohl er doch derjenige war, der Schluss gemacht hat.
    Schon wenige Tage später überfiel mich wieder das Gefühl, dass ich ihn zurückwill. Ja, ich bereue den Vorschlag von mir, Freunde zu bleiben, aber das lässt sich jetzt eh nicht mehr ändern.
    Mein Ex und ich arbeiten zusammen und ich muss sagen, dass man mir wirklich kein bisschen anmerken konnte, wie sehr mich die Trennung getroffen hat. Bei ihm war es so, dass seine Freunde immer Späße darüber machten, dass er gerade eine „Depri-Phase“ hätte und oft weint (natürlich meinen sie das nicht böse oder so, aber ich könnte mir echt vorstellen, dass es stimmt). Allerdings habe ich festgestellt, dass mein Ex jetzt sehr viel Zeit mit einer guten Freundin von uns beiden verbringt, häufig zu zweit. Es ist sehr offensichtlich, dass er ihre Nähe sucht, er geht so gut wie immer zu ihr hin und redet mit ihr, wenn er sie sieht. Ich habe irgendwie sehr stark das Gefühl, dass er in diese Freundin verliebt ist. Aber andererseits ist dieses Verhalten sehr untypisch für ihn. Als er in mich verliebt war, ist er mir förmlich immer ausgewichen, hat meine Nähe gemieden und war extrem schüchtern.
    Ich weiß nicht, wie ich sein Verhalten deuten soll. Bedeute ich ihm noch was oder hat er sich schon direkt in eine Neue verliebt?

    Liebe Grüße
    Jana

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Jana,
      danke, dass du deine Geschichte mit uns teilst.
      Ob dein Ex sich in die Neue verliebt hat oder nicht, das wird nur er dir sagen können.
      Viel interessanter ist die Überlegung, was du jetzt mit der Situation machen möchtest: Möchtest du ihn zurück gewinnen, oder in der Beobachterrolle bleiben?
      Selbst wenn er ein paar Schmetterlinge im Bauch für die Neue haben sollte, kann das vieles heißen. Er braucht wahrscheinlich einfach Ablenkung, um aus seiner „Depri-Phase“ zu kommen, und natürlich bietet sich da eine „Neue“ gut an. Doch das hat noch lange nichts zu bedeuten. Eine neue Beziehung kann er nur dann gut aufbauen, und halten, wenn er eure verarbeitet hätte, und von dem was du schreibst, braucht er noch einiges an Zeit dazu.
      Konzentriere dich also erstmal auf dich selbst, wie du das schon gut gemacht hast. Wenn die Kontaktsperre aus ist, und du bereit dazu bist, dann nimm wieder Kontakt auf.
      Alles Liebe,
      Lena

  16. Lina sagt:

    Hallo, mein Freund hat sich erst Gestern von mir getrennt. Ich muss dazu sagen das es echt lange gebraucht hat bis wir wirklich richtig zusammen waren. Ich weiß das er in seiner Vergangenheit viel Probleme mit seinen Exfreundinnen hatte. Er wurde in seiner ersten Beziehung sehr enttäuscht und so viel es ihm schwer überhaupt noch eine Bindung danach aufzubauen. Mir sagte er immer das es nun was ganz anderes sei und er viel mehr Gefühle hat und mich auch liebt (Das kam sehr selten vor, war aber ehrlich). Wir haben uns wirklich fast jeden Tag gesehen, obwohl wir nicht zusammen wohnen. Vor vier Wochen standen wir Schonmal vor dem Punkt das er es nicht mehr wollte. Ich muss dazu sagen das ich auch eine sehr eifersüchtige Person bin und es viel Streit gab. Genau das habe ich dann in Angriff genommen. Wir haben uns danach nicht mehr jeden Tag gesehen und auch kaum noch gestritten. Trotzdem sagt er mir jetzt das er es momentan nicht mehr kann. Er fühlt sich nicht mehr wirklich zu mir angezogen, obwohl noch Gefühle da sind und glücklich ist er mit der Situation auch nicht. Ihm fällt es schwer über solche Sachen zu sprechen und kann seine Emotionen auch nicht immer so zeigen.
    Also habe ich ihn auch in der ganzen Zeit nicht einmal weinen gesehen, bis auf gestern, als ich ihm nochmal sagte das ich es akzeptiere und ihm nicht böse bin.
    Ich weiß das es alles noch ganz frisch ist und ich erstmal selber wieder zu mir finden muss. Aber trotzdem möchte ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben. Gerade weil er in dem letzten Jahr so viel aus sich gemacht hat und endlich mal wieder Gefühle aufbauen konnte.
    Ich hoffe einfach das er merkt das ihm was fehlt.

    • Lena Lena sagt:

      Hallo,
      danke für das Teilen deiner Geschichte.
      Das tut mir alles sehr leid.
      Du hast recht, alles ist noch frisch und nicht lange her. Gerade so kurz nach der Trennung spielen die Gefühle oft sehr verrückt. Tu dir also viel Gutes, pass auf dich auf. Geh deinen Gefühlen nach, aber isolier dich nicht sondern halte den Kontakt zu lieben Freunden.
      Da du ja schon weißt, woran die Trennung gelegen haben könnte, hast du auch etwas zum Ansetzten wenn du wieder aktiv wirst.
      Wenn du dich nach einiger Zeit entschließt eine Kontaktsperre zu machen um deinen Ex zurückzugewinnen, dann zeigst du deinem Ex, dass du seine Entscheidung ernst nimmst. Du hast genügend Zeit um dich erstmal auf dich selbst zu fokussieren und dich danach gestärkt wieder bei ihm zu melden.
      Kopf hoch, und alles Gute dabei,
      Lena

  17. Daniela sagt:

    Hallo!

    Ich habe im September mit meinem Ex (wir wohnen seit Juni bis Ende des Jahres zusammen) Schluss gemacht, da das Zusammenziehen mir nach einem Jahr Beziehung zu schnell ging. Ich wollte wieder in meine eigenen vier Wände. Wir beide wollten aber die Beziehung aufrecht erhalten. Danach war er viel auf Arbeit (aussschließlich Nachtschicht) und hat tagsüber viel geschlafen…wir haben kaum noch etwas zusammen unternommen, ich war aber zu dumm (anders kann ich es nicht nennen), ihn darauf anzusprechen, und ging mehr alleine auf Partys etc.
    Dann setzte ich ihm „diesen Floh ins Ohr“, dass es mit uns nicht 100 % passen würde. Er hatte davor nie daran gedacht. So trennten wir uns. Als ich alleine im Urlaub war, verspürte ich eine solche Sehnsucht nach ihm, dass ich den Urlaub früher abbrach und an einem Freitag zu ihm zurück nach Deutschland flog. Ich überraschte ihm am selben Abend auf Arbeit (Seine Worte: „Ich war völlig baff!“) . Am Wochenende darauf meinte er, es müsste sich für eine neue Beziehung einiges ändern. Ich sagte zu. Den Dienstag darauf hat er nun doch Schluss gemacht, weil er meinte, er sehe eine Zukunft mit mir nicht mehr – ich hätte ihm mit dem Auseinanderziehen alles unter dem Boden weggerissen-, er sagte, würde sein Leben lang nachts arbeiten und die Arbeit würde immer vor allem anderen kommen. Die letzten beiden Punkte wusste ich bereits während der Beziehung und ich akzeptierte sie völlig.
    Nun verhät er sich seitdem aber als wären wir noch zusammen…küsst und streichelt mich, kuschelt mit mir beim Filmschauen etc. Ich weiß auch, dass er mich noch liebt…Ich ihn ebenfalls. Nun meine Frage: Das hört sich für mich so an, als sei er zwar zutiefst gekränkt wegen meiner dummen Aktion (ich will inzwischen gar nicht mehr auseinanderziehen, alles, was man hätte tun müssen, ist reden und an der Beziehung arbeiten) – er ist sehr, sehr stur -, kann sich aber immernoch ein Zusammensein wie in einer Beziehung vorstellen. Ich denke, es lohnt sich auf jeden Fall dafür zu kämpfen….Was meint ihr?

    Vielen Dank im Voraus und entschuldigt, dass meine Nachricht so lang wurde…. ._.

    lg
    daniela

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Daniela,
      Allein deine Frage, ob du um die Beziehung kämpfen sollst, bedeutet schon, dass du es sollst! 😉
      Schön, von dir zu lesen. Eine Beziehung ist wie ein Gummiband und hat eine bestimmte Spannweite, über die sie sich flexibel biegen kann. Anscheinend hat deine Aktion mit dem Ausziehen nun doch etwas mehr abverlangt, das die Beziehung ausgehalten hat. Euer Gummiband wurde also überdehnt und hat erstmal zurückgeschnellt. Nun gilt es, euer Gummiband wieder im verträglichen Rahmen aufzuspannen.
      Dass noch Liebe da ist bedeutet, dass dies durchaus möglich ist.
      Zusammenziehen ist ein Schritt nach vorne in der Partnerschaft. Nun bist du aber eigenständig diesen Schritt wieder zurück gegangen. Es kann sein, dass dein Ex dadurch unterbewusst verunsichert ist, wahrscheinlich fragt sich dein Ex, wie sehr er dir vertrauen kann, dass du bleibst. Auch im übertragenem, generellem Sinn.
      Es könnte helfen, wenn du ganz bewusst Handlungen setzt, die symbolisch zeigen: “Ich nehme dich, wie du bist. Ich bleibe.” Du musst ihm das nicht sprachlich erklären, viel eher überlege, wie du diesen Worten Tatkraft verleihen kannst. Vielleicht durch Schritte auf ihn zugehen in Alltagssituationen, hervorheben was ihm wichtig ist (seine Werte), besonders intensivem zuhören und verstehen seiner Situation usw.
      Kopf hoch und alles Liebe,
      Lena

    • Lucy sagt:

      Hallo, ich war fast drei Jahre mit meinem Freund zusammen und ich habe ihn sehr geliebt, obwohl es für uns beide nie einfach war und wir ständig Steine im Weg hatten. Vor einem halben Jahr etwa habe ich paar Dinge erfahren, die dafür gesorgt haben, dass ich ihn nicht mehr vertrauen konnte und ich mit einem alten Exfreund wieder schrieb ( wir sind aber wirklich nur gute Freunde und werden nie wieder mehr sein als nur Freunde). Mein Freund hatte mir erklärt dass er damit ein Problem haben würde wenn ich wieder mit meinem Ex schreiben würde und das er die Beziehung beenden würde, dennoch habe ich ihm geschrieben (wahrscheinlich ein wie-du-mir-so-ich-dir-Prinzip). Nun hat er das erfahren und mich verlassen und kann mir nicht mehr vertrauen, weil er mir zutrauen würde, dass ich ihn auch betrügen würde, weil ich ihm die Nachrichten verheimlicht habe. Aber als wir uns trennten und uns das letzte Mal sahen, da hat er mir gesagt dass er mich liebt und mir nur das beste wünscht und wir haben uns geküsst und lange gedrückt. Ich liebe ihn sehr und ich hätte ihn nie verlassen können, geschweige denn betrügen… was soll ich denn nun tun? Ich bin wirklich verzweifelt

      • Lena Lena sagt:

        Liebe Lucy
        in der “Wie du mir, so ich dir”-Dynamik zu landen hat so seine Tücken.

        Danke, dass du deine Geschichte so ehrlich geteilt hast, das hilft anderen Lesern:innen, denen es so ähnlich geht.

        Es scheint so, als wären bei euch noch Gefühle da, auf beiden Seiten.
        Dass du deinem Ex Freund wieder schreibst, scheint eine Reaktion darauf zu sein, dass du deinem Partner nicht mehr vertraust. Es ist also wie ein Symptom. Die Frage ist also, was geschehen muss, dass du deinem frischem Ex Partner wieder vertrauen kannst. Das solltest du unbedingt reflektieren, bevor du ihn wieder kontaktierst. Was müsste gesagt werden, und noch viel wichtiger, was müsste geschehen, damit du dich bei ihm wieder entspannen und sicher fühlen kannst?
        Wenn du das für dich sichergestellt hast, könnt ihr euch wieder auf Augenhöhe begegnen.
        Ich wünsche dir alles Gute dabei,
        Lena

  18. Ann-Kathrin Stanek sagt:

    Hallo,

    ich entschuldige mich jetzt schon für den langen Text.. ich möchte die Situation nur sehr klar darstellen.
    Mein Ex-Freund und ich haben uns vor genau 6 Monaten über Freunde kennengelernt und er hat sich vor 2 Wochen von mir getrennt, insgesamt ging es also nicht wirklich lange und dazu kommt, dass wir nicht in der gleichen Stadt leben, sondern uns auf die Ferne (6 Stunden Autofahrt) kennengelernt haben.
    Es war aber von Anfang an sehr intensiv, es ging sehr viel von ihm aus: Handynummer erfragt, erster Kontakt, erster Anruf, Frage nach einem Treffen, er hat seit Beginn immer „gute Nacht“ und „bis morgen“ geschrieben.. alles innerhalb der ersten Woche nach dem Kennenlernen. Und er war derjenige, der immer wissen wollte, was ich mache und ob wir noch telefonieren wollen. Er hat mich 7 Mal für jeweils 4 Tage und ein Mal sogar 10 Tage lang besucht, die Entfernung war im Sommer nie ein Problem und es lief alles immer sehr harmonisch ab, für uns beide war klar, dass wir zusammen sind. Wir haben viel unternommen und haben uns sowohl mit meinen als auch mit seinen Freunden getroffen, die wir teilweise vorher schon kannten; wir hatten einfach eine tolle Zeit.
    Sein Plan war, in der gleichen Stadt wie ich seinen ersten Job zu finden, allerdings hat das nicht funktioniert und er hat sich dann entschieden doch in seiner Stadt zu bleiben und bei seinem Vater anzufangen zu arbeiten, was ihn glaube ich ein wenig frustriert hat, weil er dort erst einmal wieder bei seinen Eltern eingezogen ist. Zeitgleich fing es bei mir an, dass ich unzufrieden im Job wurde, ich war schon oft dann nicht so gut gelaunt und habe auch angefangen mich anderweitig zu bewerben. In dieser Zeit habe ich mich ein wenig auch der Jahreszeit geschuldet zu Hause eingeigelt während er noch etwas mehr unterwegs war.
    Wir hatten ein Wochenende vereinbart, an dem wir uns wieder treffen, allerdings lagen zwischen diesem un dem vorherigen Mal 5 Wochen, was wir beide sehr bedauert haben; er hat gesagt dass er mich natürlich gerne wieder besuchen möchte und dass er auch traurig ist, dass wir uns länger nicht sehen. Es kamen immer wieder wie gewohnt Nachrichten, dass er gerne bei mir wäre, er mich lieb hat etc. aber dann langsam öfter die Aussage, dass er zu müde sei um noch zu telefonieren und die Euphorie war auf einmal ein bisschen weg. Dann gab es ein Wochenende vor 3 Wochen, an dem er mit Freunden tagsüber beim Karneval war und offensichtlich sehr viel Spaß hatte und dabei vergessen hat sich auch mal bei mir zu melden (da war nichts mit einer anderen). Daraufhin war ich natürlich etwas gekränkt und habe ohne wirklich drüber nachzudenken gefragt was denn gerade mit ihm los ist. Er hat dann angerufen und gesagt, dass er sich gerade (seit ca. 1 Woche-10 Tage) nicht mehr so sicher ist und dass es auf die Entfernung schwierig ist, das richtig aufzubauen. Da war es aber noch nicht vorbei weil er sagte, er möchte ein bisschen Zeit haben um zu überlegen. Das nächste vereinbarte Treffen stand hier genau noch 5 Tage bevor und er sagte er sei sich auch nicht mehr sicher, ob er noch zu mir kommen möchte. Im Endeffekt hat er mich dann am Abend bevor er mich eigentlich besuchen kommen sollte angerufen und gesagt er sei nicht mehr so „verknallt“ in mich wie vorher. Wir haben lange geredet, weil ich mir vorkam als hätte er mich nur für einen schönen Sommer benutzt aber er sagte, dass er selbst auch wollte, dass es mir mir etwas sehr langfristiges wird und dass er sich selbst und mir leider nicht erklären kann, wieso er das nicht mehr fühlt und was bei ihm diesen Wandel der Gefühle ausgelöst hat. Er hat auch gesagt, dass er sich ein bisschen unter Druck gesetzt gefühlt hat durch das Treffen, das vereinbart war und er hätte ja eine Entscheidung fällen müssen aber eigentlich wollte er zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht Schluss machen sondern noch länger überlegen.
    Ich habe dann in den folgenden Tagen ein paar Fehler begangen: eine lange emotionale Nachricht geschrieben, gefragt ob wir noch weiterhin Kontakt haben können, ein paar Tage später nach einem Treffen gefragt.. Er hat immer nett auf alles geantwortet, teilweise gesagt, dass er sich darüber gefreut hat und auch gesagt, dass wir uns an sich treffen können aber er hätte die kommenden Wochenenden schon Pläne. Und als es letztes Wochenende vielleicht zu einem Treffen gekommen wäre hat er etwas abgeblockt und gesagt es wäre schwer einzuschätzen wann er an diesem Tag zu Hause ist. Er könnte ja verstehen, dass ich mit ihm persönlich reden will aber er hatte halt jetzt keine Zeit. Seitdem habe ich nichts mehr gesagt/getan.
    Meine Fragen sind:
    – glauben Sie, dass es noch eine Chance gibt wenn man Berücksichtigt, dass die Beziehung nur so kurz war und auch eine größere räumliche Distanz herrscht?
    – es ist nichts vorgefallen, seine Gefühle haben sich einfach verändert aber er war sich ja gar nicht so sicher ob er es schon beendet wollte. Es war nur ein Zeitraum von ca. 10 Tagen, in denen er sich etwas von mir gelöst hatte. Glauben Sie, das erhöht die Chancen, dass ich ihm doch fehle, jetzt wo ich ihn nicht mehr kontaktiere?
    – wie lange sollte ich abwarten, bis ich eventuell von mir aus schreibe? Ich habe Angst, dass er mich jetzt relativ schnell wieder vergisst, weil bei ihm gerade viel passiert/sich verändert mit der neuen Arbeit, Wohnungssuche und Wochenendplänen. Ist das Quatsch?
    – wie soll ich mich wieder interessant für ihn machen, wenn wir gar nichts voneinander mitbekommen? wir laufen uns ja nicht zufällig über den Weg

    Vielen Dank und liebe Grüße!

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Ann-Kathrin,
      Ich möchte gleich auf deine konkreten Fragen eingehen:
      – Erfolgreich den Ex zurück zu gewinnen hängt weder von der Dauer der Beziehung, noch von der räumlichen Distanz ab. Viel eher davon, ob ihr gegenseitig als Paar harmonieren könnt und das auch beide so seht. Wenn Liebe da ist, dann müsst ihr die passenden Bedingungen schaffen, damit ihr eure Liebe leben könnt. Faktoren wie eine Fernbeziehung unterstreichen dies, da man sich die Frage nach eventuellem Umziehen, oder gemeinsam zu wohnen, schon früher als in räumlich näheren Beziehungen stellt.
      – Wenn du ihn nicht mehr kontaktierst, dann lenke deinen Fokus nicht auf “Wie hoch sind die Chancen, dass ich ihm fehle?”. Viel eher wirkt: “Was wollte ich immer schon mal im Leben angehen? Welche Projekte/ Hobbys will ich verwirklichen? Welchen freundschaftlichen Kontakt will ich intensivieren?” Dadurch wirst du auf Dauer attraktiver und interessanter.
      – Eine Kontaktsperre von 30 Tagen ist empfehlenswert, da du dadurch so richtig wieder zu dir kommst. Wenn ihr dann wieder Kontakt habt, soll es ein Neuanfang sein. Dazu muss erstmal Pause sein. Gerade dann, wenn bei deinem Ex viel passiert, gibt ihm die Zeit und Ruhe, seine Lebenssituation mit neuer Wohnung usw. In Ruhe für sich auszusortieren. Wenn bei ihm ein neuer Alltag eingekehrt ist, kann er sich viel eher auf einen neuen Kontaktaufbau konzentrieren als jetzt schnell, hoch emotional und zwischendurch neben vielen anderen Sachen.
      – Nach der Kontaktsperre liegt es an dir, deinen Ex mit interessanten Nachrichten wieder anzuschreiben. (z.B. nach dem im Blog erwähnten SIN-Prinzip). Durch euren neuen Kontakt bemerkt dein Ex von selbst, dass du dich verändert hast.
      Alles Liebe,
      Lena

  19. Natalie sagt:

    Hallo, mein Ex hat sich vor zwei Wochen von mir getrennt, mit der Begründung, er möchte seine alte Beziehung noch verarbeiten und sich erstmal auf seine Ziele konzentrieren. Er sagt die Gefühle sind nicht weg Uwe als Mensch wäre ich ihm sehr wichtig Uwe er möchte nicht dass es mir schlecht geht. Lohnt sich da ein kämpfen? Weil er sehr viel Wert darauf legt befreundet zu sein….

    • Lena Lena sagt:

      Hallo Natalie,
      Schön von dir zu lesen.
      Es scheint, als wäre dein Ex sehr klar und du ihm wirklich wichtig. Es ist sehr ehrlich zuzugeben, dass er erstmal die alte Beziehung verarbeiten muss. Wenn er das nicht tun würde, dann könnte es leicht zu alten Mustern und Verstrickungen seinerseits kommen. Es scheint, als würde er dich nicht in sowas mit reinziehen wollen.
      Die Frage an dich ist nun, ob du dir eine reine Freundschaft überhaupt vorstellen würdest. Oder würdest du ständig irgendwo hoffen, dass es nun doch noch mehr wird, nach einiger Zeit vielleicht? Und wenn ihr befreundet bleibt, und er dann eine Neue hat, würdest du dann verletzt sein?
      Wenn es für dich absolut okay wäre, dann kannst du seine Freundschaft annehmen. Wenn es für du aber eindeutig romantische Gefühle für ihn hast, nach wie vor, dann lass dich nicht drauf ein. Du kannst eine Kontaktsperre machen und ihm auch mehr Zeit geben, bis du dich wieder annäherst. Diese Annäherung sollte dann aber eindeutig romantischer Natur und keinesfalls freundschaftlich sein.
      Kopf hoch und alles Liebe,
      Lena

  20. Kelly sagt:

    Hallo Stephan,
    meine 30-tägige Kontaktsperre mit meinem Ex ist gestern geendet. Ich habe es geschafft, mich einen Monat lang nicht bei ihm zu melden und habe mich in diesem Monat, wie es auch empfohlen wurde, weiterentwickelt und mich mit den Gründen der Trennung auseinandergesetzt.
    Allerdings hat mein Ex sich während der Kontaktsperre kein einziges mal gemeldet, also habe ich heute beschlossen ihm eine Nachricht zu schreiben. Ich schrieb ihm „Hi“ und fragte ihn ob er gestern zu so einer Veranstaltung bei uns gegangen ist. Er antwortete (sehr neutral) mit einem einfachen nein. Daraufhin fragte ich ihn ob er heute hingehe (die Veranstaltung findet gestern und heute statt), er meinte vielleicht. Auf die Nachricht habe ich dann nicht geantwortet. Drei Stunden später fragte er mich ob ich hingehe und ich antwortete mit „Keine Ahnung, hab nicht wirklich Lust dazu“. Diese Nachricht hat er zunächst nicht gelesen (obwohl er online war), aber wieder etwa 3 Stunden danach schrieb er mir, dass er da heute nicht hingehen würde. Ich antwortete mit einem einfachen ok.
    Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob das ein positives Gespräch war, denn einerseits hat er mir zweimal von sich aus geschrieben, aber andererseits war es doch recht distanziert. Ich werde vermutlich zunächst darauf warten, dass er mir als erstes schreibt und wenn das nicht passiert, schreibe ich ihm in 1-2 Wochen.
    Wie würdest du das alles einschätzen?
    Vielen Dank und liebe Grüße

    Kelly

    • Stephan Stephan sagt:

      Liebe Kelly,
      Erstmal kann dich dich beruhigen:
      Die Kontaktsperre zielt nicht darauf ab, dass dein Ex sich wieder bei dir meldet. Jedoch, wie du geschrieben hast, um sich weiterzuentwickeln und sich mit der Trennung auseinanderzusetzen. Außerdem: Gratulation dazu, dass du die Kontaktsperre durchgehalten hast! 🙂
      Der erste Kontakt nach der Kontaktsperre sollte jedoch gut bedacht sein. Vielleicht war dein Erstkontakt etwas zu intensiv, weil du gleich nachgefragt hast, ob er auf die Veranstaltung geht. Das könnte implizieren, dass du auch dort bist, und dass ihr euch vielleicht trefft, und das kann erstmal überfordern. So richtig positiv war dieser Kontakt auch nicht. Deine aussage “Keine Ahnung, habe nicht wirklich Lust dazu.” sagt nicht viel aus und löst sicher auch keine positiven Emotionen bei deinem Ex aus.
      Dass er zwei Mal von sich aus geschrieben hat ist, gut. Das heißt, dass du durchaus mit Antworten auch in der Zukunft rechnen kannst. Jedoch solltest du auf jedenfalls an deinen SMS noch etwas arbeiten.
      Lies hier noch mal über “Welche Nachrichten schreiben?” und verinnerliche das SIN-Prinzip. Ganz wichtig ist, dass deine Nachrichten Positives bewirken und Gefühle auslösen!
      1-2 Wochen zu warten und es dann von vorne anzugehen ist eine gute Idee.
      Alles Liebe, Stephan

  21. Sven sagt:

    Hallo Stephan,

    diese Woche hat sich meine Freudin von mir getrennt. Wir waren gerade mal 2,5 Monate zusammen, können aber auf eine 3 Jährige Freundschaft zurück blicken.
    Trennungsgrund war, dass sie sich nicht getraut hat, gewisse Punkte, was sie stört, anzusprechen (weil Sie Angst hatte mich dadurch zu verletzen) und ich sie dadurch eingeengt habe, ohne es zu wissen. (Haben einfach zu viel Zeit aufeinander gesessen.)
    Dadurch hat sie gemeint, keine Gefühle mehr für mich zu haben und sich keine Zukunft mehr mit mir vorstellen zu können.
    Hinzu kam, dass wir unsere Zukunft zusammen gut voraus geplant haben, was sie plötzlich noch mehr eingeengt hat (sie war anfänglich aber der Teiber des ganzen). Auch „Druck“ von außen kam hier hinzu.

    Natürlich habe ich den Fehler gemacht und auch diskutiert bzw. dann ihr eine Freundschaft angeboten.
    Habe aber gleich klargestellt, dass ich nicht kämpfen werde, wenn sie keine Gefühle mehr für mich hat.
    Für eine Freundschaft (wie früher) würde ich aber alles tun…
    Diese Freundschaft habe ich aber gestern, durch anraten von einer anderen Freundin, wiederrufen.
    Meine Ex meinte dann, dass dies wohl der bessere Weg sei und hat sich für meine Ehrlichkeit bedankt. Seit dem habe ich nichts mehr von Ihr gehört. Ab und an sehen wir uns durch die Arbeit.
    Ich werde diese Kontaktsperre jetzt auch aushalten trotz Herz-Schmerz.

    Ich weiß nur nicht, ob sie sich wieder melden wird. Bei Ihrem Ex war von heute auf Morgen auch kein Kontakt mehr da. Bei diesem hat Sie sich auch nicht mehr gemeldet. Evtl. aber weil er nach einer Woche der Trennung sofort eine neue offizielle Beziehung hatte?

    Ich denke auch, wie sie sich gegeben hat und schnell verschlossen hat, war weil es ihr mit allem zu schnell ging. Aber nicht darüber reden wollte, weil sie mich nicht verletzen wollte. Es war eine Kurzschlussreaktion aus „Angst“.

    Wie schätzt du diesen Fall ein?
    Sie hat mir auch versichert das hier kein anderer Mann im Spiel ist. Trotz, dass sie verstärkt mit einem anderen Mann in letzter Zeit geschrieben hat. Zum Schluss hin immer mehr! (Er wollte anfänglich was von ihr, hat aber dann auf der Freundschaftsschiene weiter gemacht nachdem er das mit uns erfahren hat.)

    Liebe Grüße

    Sven

    • Stephan Stephan sagt:

      Lieber Sven,

      Bei dir scheint sich einiges getan zu haben.
      Dass du den Trennungsgrund so genau weißt, ist hilfreich für eure neue Beziehung: Du weißt also schon jetzt, was du in der neuen Beziehung anders machen wirst, nämlich, ihr einen sicheren Rahmen zu bieten, um über ihre Gefühle und Gedanken zu sprechen.

      Du fragst dich, ob sie sich wieder bei dir melden wird. Der Sinn der Kontaktsperre ist, dass du erstmal zu dir selbst findest und Veränderungen zulässt. So wirst du wieder attraktiv und interessant für sie. Du wartest nicht, bis sie sich meldest, sondern nach den 30 Tagen Kontaktsperre schreibst du deine Ex gezielt an, um wieder Kontakt und auch Vertrauen aufzubauen.

      Ja, du hast mit “Freunde sein” und “doch nicht Freunde sein” sicherlich für etwas Verwirrung gesorgt, doch eine Kontaktsperre dämpft das mit Abstand und Raum zwischen euch.

      Alles Liebe,
      Stephan

  22. Gaby sagt:

    Übrigens hat er morgen Geburtstag und auch da weiß ich nicht, wie ich mich verhalten soll

    • Stephan Stephan sagt:

      Da ihr nicht getrennt seid sondern einfach durch eine Liebeskrise geht, verhalte dich so, wie du glaubst, dass dein Mann es sich wünschen würde. Worüber würde er sich freuen? Wie müsstest du ihn kontaktieren und in welcher Intensität, so dass er einen schönen Tag hat?
      Benütze diesen Kontakt keinesfalls, um über eure Beziehung oder traurige Gefühle deinerseits zu reden. Es ist sein Tag, es geht um ihn!
      Alles Liebe,
      Stephan

  23. Gaby sagt:

    Hallo Stephan,

    ich hatte vor 8 Wochen einen Herzinfarkt. Dannach mußte ich in die Reha. Ich merkte schon dort, dass mein Ehemann kühler zu mir war als sonst.

    Am ersten Wochenende hatten wir ziemlichen Stress im Haushalt und damit ging das ganze Wochenende drauf. Mein Mann ist LKW Fahrer und kommt nur am Wochenende heim.

    Am Montag hatten wir abends noch telefoniert und dass sehr lange, was eigendlich sehr untypisch für ihn war und mich auch verwunderte.

    Alles schien in Ordnung, bis ich am Dienstag eine Mail von ihm bekam, dass es so nicht mehr weitergehen könne. Immer wenn er am Wochenende zu Hause sei, hätte er mehr Arbeiten zu erledigen, als auf der Arbeit, und käme nicht zur Ruhe.

    Weiterhin gliederte er mir 7 Punkte auf, die ihn stören. Jedoch hat er mir dass noch nie so gesagt, höchstens mal so nebenbei.

    Er habe auch den Eindruck, dass von meiner Seite aus keine Liebe mehr für ihn da sei und wir nur noch eine Interessengemeinschaft hätten.

    Als Lösung bot er an, erstmal an den Wochenenden bei einem Kollegen zu übernachten. Als Höchstdauer gab er 6 Monate an. Er wolle mir so viel Zeit geben um darüber nachzudenken, was ich für ihn empfinde.
    Er jedenfalls sei sich sicher, dass er mich immer noch so lieben würde, wie bei unserer Hochzeit und er hofft auf eine gemeinsamme Zukunft.
    Ich könne ihn gerne jeden Abend anrufen um mit ihm darüber zu sprechen, er sei gerne dazu bereit. Aber ich solle den Anfang machen. Er endete den Brief mit „Ich liebe Dich“.

    Ich habe nicht angerufen, sondern ihn einen langen Brief geschrieben ohne Vorwürfe, sondern über meine subjektiven Empfindungen. Weiterhin habe ich ihm geschrieben, dass ich ihn immer noch liebe, dass auch ich eine gemeinsame Zukunft sehe und Vorschläge zur Verbesserung unserer Situation gemacht.

    Jedoch habe ich ihm auch geschrieben, dass ich dass nicht o.k. finde, wenn er am Wochenende nicht mehr nach Haus kommt, weil es für mich ein wegrennen vor den Problemen ist. Habe ihm geschrieben, dass reden meiner Ansicht nach die bessere Alternative wäre.

    Ich muss dazu sagen, dass wir 17 Jahre zusammen sind und davon 7 verheiratet. Ich liebe meinen Mann noch immer sehr und leide jetzt fürchterlich in der jetzigen Situation.

    Ich habe nun diese Mail geschrieben, die ich gestern abgeschickt habe. Habe noch keine Reaktion darauf. Wie soll ich mich jetzt weiter verhalten? Soll ich ihn anrufen, so wie er geschrieben hat und ihn dann auf meinen Brief ansprechen oder soll ich abwarten?

    Ich bin völlig ratlos.

    LG
    Gaby

    • Stephan Stephan sagt:

      Liebe Gaby,
      Danke für das Schildern deiner Situation.
      Es hört sich ganz so an, als müsstet ihr neue Wege finden, um eure gemeinsame Liebe auszudrücken. Dass noch Liebe füreinander da ist, haben er du und euch gegenseitig bestätigt. Das sind gute Vorraussetzungen um Liebeskrisen zu überwinden.
      Dein Mann hat mit dem E-Mail dir den Ball zugespielt, du hast durch deinen Brief zurück geworfen, nun ist er an der Reihe. Während du abwartest, könntest du die Zeit nützen du schon mal für dich selbst überlegen, wie du deine Bereitschaft zur Veränderung und deine Liebe für deinen Mann so ausdrücken kannst, dass er es verstehen kann.
      Wenn er wirklich Abstand braucht und bei einem Kollegen übernachtet, dann gilt es das zu respektieren aber gleichzeitig sicher zu stellen, dass euer Kontakt nicht abbricht. Denn: Ihr seid nicht getrennt! Ihr könntet zum Beispiel euch ein wöchentliches Gespräch unter vier Augen ausmachen und eure Themen bearbeiten.
      Alles Liebe,
      Stephan

  24. Nicole sagt:

    Hallo Stephan!
    Ich habe eine Frage bzgl. der Geschenke. Mein Ex hat letzte Woche mit mir Schluss gemacht und in eineinhalb Wochen Geburtstag. Natürlich möchte ich ihm sein Geschenk (Konzertkarten) schenken, egal ob er mich will oder nicht. Wir hatten ja einfach eine schöne Zeit zusammen. Soll ich es also direkt zum Geburtstag schenken, oder lieber warten und es „nachträglich“ schenken, falls er wieder zu mir zurück findet?
    Gruß Nicole

    • Stephan sagt:

      Liebe Nicole,
      Hier ist die Frage: Wie würde dein Ex-Freund dein Geburtstagsgeschenk deuten?
      Würde er es als intensiven Wieder-annäherungs-Versuch sehen, oder als “Verpflichtung”, mit dir Zeit zu verbringen?
      Wenn ja, dann empfehle ich, mit dem Geschenk noch zu warten.
      Nach der Kontaktsperre, im nächsten Schritt beim Ex zurück gewinnen, wenn ihr wieder Kontakt habt, könntest du beiläufig die Karten erwähnen. Du kannst deinem Ex erklären, dass du ihm die Karten noch nicht geschenkt hast, weil du seinen Wunsch nach Abstand respektieren wolltest.
      Vielleicht geht ihr dann gemeinsam zum Konzert, aber aus einer anderen Motivation heraus.
      Liebe Grüße,
      Stephan

  25. Markus sagt:

    Hallo,
    meine Freundin hat jetzt vor ca. 2 Tagen mit mir Schluss gemacht, und die Gründe für die Trennung sind in meinen Augen vielfältig, aber auch zum Teil merkwürdig.
    Wir hatten eine Fernbeziehung und zu Anfang versicherte sie mir, dass sie auf jeden Fall damit klar kommen wird, und jetzt hieß es plötzlich, dass sie nicht damit klar kommt.
    Und schon Monate bevor wir überhaupt zusammengekommen sind, haben wir eigentlich jeden Tag geschrieben, manchmal für Stunden bis spät in die Nacht und auch nachdem wir zusammengekommen waren, schrieben wir jeden Tag, und es war so ziemlich unser Ding, nach jedem Satz ein Herzchen zu schreiben.

    Wenn ich immer bei ihr war, hieß es danach, dass sie unfassbar glücklich mit mir ist, dass sie sich auf die nächste Zeit mit mir freut und, dass sie mich über alles liebt.

    Jetzt hieß es plötzlich, dass ich sie angeblich seit zwei Monaten genervt habe, dass sie sich mit mir in dieser Zeit eher unwohl gefühlt hat und, dass sich die Gefühle bei ihr dann abgebaut hätten, und sie sagte mir halt wirklich nie was davon, und sie hatte sich auch nicht so verhalten.

    Als sie also mit mir Schluss gemacht hat, hat sie alles dann so gesagt, wo ich fest der Überzeugung bin, dass wenn sie mir das alle früher erzählt hätte, dass wir das wirklich hätten lösen können, aber sie hat es nicht getan. Sie sagte auch sie könnte sich mit mir keine Zukunft mehr vorstellen, obwohl ich da ganz anderer Meinung bin, ich konnte mir eine Zukunft mir ihr vorstellen und ich will sie wirklich wieder zurück.

    Das Problem ist aber halt, dass wir eine Fernbeziehung hatten und uns nicht so oft sehen konnten, vielleicht zwei Mal im Monat. Wir sind zwar über Facebook und Twitter noch verbunden, aber wir können uns nicht sehen. Wie kann sie dann sehen, dass ich mich gewandelt habe und auch glücklich ohne sie sein kann?

    Mit freundlichen Grüßen
    Markus

    • Lena Lena sagt:

      Lieber Markus,
      Danke für deinen Kommentar.
      Meistens hilft es bei Fernbeziehungen, auf etwas hinzuarbeiten. Damit meine ich einen Zeitpunkt, an dem man näher beisammen wohnt und ein gemeinsames Leben aufbaut. Für junge Menschen stellt sich dann die Frage: Was ist, wenn die Beziehung dann so weit wächst, dass Kinder ins Spiel kommen? Oder einer mal länger krank ist, und Unterstützung braucht?
      Du fragst dich, wie sie deine persönliche Veränderung mitbekommen kann: Wenn du dich selbst veränderst, dann wird sich das über alle Kanäle, über die ihr Kontakt habt, zeigen! Deine Ex zurückzugewinnen ist somit nicht etwas Manipulatives, sondern ein Prozess, der deine ganze Persönlichkeit stärken kann.
      Du kannst also ganz normal mit der Kontaktsperre beginnen, und wenn du sie danach wieder persönlich kontaktierst, wird sie merken, dass dies ein anderer Kontakt ist als bisher.
      Liebe Grüße,
      Lena

  26. Sina sagt:

    Mein Ex-Freund hat 3 Tage vor der Trennung mit mir geredet und er meinte ich setze ihn zu sehr unter Druck, dieses Verhalten habe ich dann gleich verändert und er hat gemeint das wir es nochmal versuchen. Drei Tage später trennte er sich von mir. Der eigentlich Grund war wohl das er nicht mehr ausreichend Gefühle und das mit der Beziehung nichts mehr wird, das es schon seit 2 Monaten so ist. Er meint er will 1-2 Monate Abstand und dann können wir wieder Kontakt aufbauen, aber er will keine Beziehung mehr sondern nur mit mir befreundet sein…

    • Lena Lena sagt:

      Liebe Sina,
      Schön, von dir zu lesen. Es hört sich so an, als hätte dein Freund von sich aus quasi eine “Kontaktsperre” eingeleitet, um danach wieder befreundet zu sein, während du mehr von ihm willst, nämlich danach wieder zusammen zu kommen.
      Respektiere erstmal seinen Wunsch nach der Kontaktsperre und halte sie auf jeden Fall ein! Doch anstatt einfach nur abzuwarten, baue dein neues Selbst auf. Bekomme deine Zufriedenheit ins Leben zurück, werde selbstbewusst und auf diese Weise wirkst du attraktiv und anziehend auf deinen Ex.
      Alles Liebe,
      Lena

  27. Kevin sagt:

    Hallo, was mache ich denn, wenn ich viele dieser aufgelisteten Fehler bereits gemacht habe und erst jetzt über mehr Bewusstsein gekommen bin durch deine Tipps. Ist es aussichtslos?

    • Stephan Stephan sagt:

      Hey,
      danke für deinen Kommentar.
      Wenn du viele Fehler gemacht hast, heißt das, dass du bis jetzt noch nicht die richtige Vorgehensweise beim Ex zurückgewinnen hattest.
      Versuche einfach, ab jetzt alle Fehler zu vermeiden. Denn vergangene Handlungen kannst du nicht mehr ungeschehen machen. Was du aber beeinflussen kannst, ist wie du dich ab jetzt verhältst. Kopf hoch!
      Alles Liebe
      Stephan

  28. Kira sagt:

    Hallo Stephan,
    mein Freund hat vor 2 Tagen mit mir Schluss gemacht. Es ist für mich immer noch sehr schwer zu verkraften, obwohl unsere Beziehung kaum 2 Monate andauerte. Wir lernten uns kennen und ich hatte mich schon Hals über Kopf verliebt. Nach etwa einem Monat gestand er mir auch, dass er Gefühle für mich hatte und wir kamen zusammen. Unsere Beziehung war, ehrlich gesagt, etwas verklemmt, denn wir sind beide sehr schüchtern. Allerdings schrieben wir viel miteinander und genossen unsere Zeit zu zweit, auch wenn sehr oft unangenehme Gesprächspausen entstanden. Vor seinen Freunden und unseren gemeinsamen Kollegen jedoch hatte ich Angst davor, ihn zu umarmen, obwohl ich es so unbedingt wollte, denn ich wollte nicht, dass es ihm peinlich ist. Daher sprachen wir auf der Arbeit kaum miteinander. (Inzwischen habe ich das Gefühl, dass das der Grund für unsere Trennung ist…) Auf jeden Fall: Wir schrieben also viel miteinander, redeten aber wenig und „ignorierten“ uns in Anwesenheit von anderen. Zwei Tage vor der Trennung schrieb ich ihn an und schlug ein Treffen am nächsten Tag vor. Er sagte zu und sagte sogar ein Treffen mit seinem besten Freund ab. Natürlich habe ich mich irgendwie stolz gefühlt, dass ich ihm so viel bedeute und hätte seine Liebe nie infrage gestellt. Am nächsten Tag jedoch erhielt ich eine SMS von ihm, in der er sagte, dass er krank geworden sei und das Treffen absagen musste. Natürlich war ich etwas enttäuscht, dachte mir aber, dass man da auch nichts machen kann und wir uns ja wannanders treffen könnten. (Inzwischen bezweifle ich irgendwie, dass er wirklich krank war) Am nächsten Tag auf der Arbeit verlief alles wie immer, wir lächelten uns manchmal an, aber sprachen nicht viel miteinander. Mir viel nicht auf, dass er sich anders verhielt als sonst. Nach der Arbeit sagte er jedoch zu mir, dass er mich nicht mehr „richtig liebe“ und dass das mit uns „irgendwie nichts wird“. Einfach so, von einem auf den anderen Tag. Natürlich war ich geschockt, mein Herz war gebrochen und ich fühlte mich im Stich gelassen. Nachdem ich mich wieder einigermaßen gefasst hatte, stand für mich fest: Ich will um ihn kämpfen. Ich will ihn zurück.
    Also recherchierte ich im Internet bisschen herum, was die beste Methode wäre, um ihn zurückzubekommen. Oft fiel da der Begriff Kontaktsperre. Ich schrieb ihm gestern also eine Nachricht, in der ich sagte, dass ich im Moment etwas Abstand zu ihm bräuchte. Natürlich akzeptierte er das. Heute morgen merkte ich jedoch über Whatsapp, dass er meine Nummer gelöscht hatte (nicht blockiert, nur die Nummer gelöscht). Jetzt habe ich große Angst, dass es doch keine gute Idee war, die Kontaktsperre einzuleiten. Wir hatten während der Beziehung eh wenig Kontakt zueinander und seit er meine Nummer gelöscht hat, frage ich mich ob die Kontaktsperre nur noch dazu führt, dass wir uns immer weiter voneinander distanzieren, obwohl wir uns fast jeden Tag auf der Arbeit sehen.

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Kira

    • Stephan Stephan sagt:

      Liebe Kira,
      Danke für dein vertrauensvolles Schreiben.
      Ich kann gut verstehen, dass es dich verunsichert, wenn er deine Nummer gelöscht hat. Immerhin war miteinander Schreiben so richtig euer Ding.
      Es kann sein, dass das Löschen deiner Nummer seine Reaktion auf deinen Wunsch nach mehr Abstand war. Vielleicht hat er das auch ganz ohne „böse“ Absicht getan, sondern eher, um sich selbst davon abzuhalten, dir zu schreiben, um deinem Wunsch nach Abstand nachzukommen.
      Dass ihr gemeinsam arbeitet, hat für dein Vorhaben, deinen Ex zurückzugewinnen, einen Vorteil:
      Ihr seht euch jeden Tag! Auch wenn das am Anfang vielleicht schmerzhaft oder ablenkend wirkt, kann daraus Gutes entstehen:
      Wenn du die Zeit der Kontaktsperre dazu nützt, um deinen inneren Wandlungsprozess voll auszuleben, dann bekommt er das Tag für Tag mit.
      Dazu müsst ihr weder schreiben, noch großartig „Small Talk“ in der Arbeit machen. Einfach durch die Art und Weise, wie du in der Arbeit auftauchst, wird er verstehen: Sie hat sich verändert ihr geht es gut, bei ihr tut sich etwas.
      Dadurch wirkst du automatisch interessant!
      Kopf hoch!
      Alles Liebe,
      Stephan

  29. Alex sagt:

    Hallo lieber Stephan,

    Mein Ex hat vor 2 Wochen mit mir Schluss gemacht, aus einem riesen Streit heraus. Dazu muss ich sagen, dass er schon mal vor einem Jahr eine große Trennung gab, wir aber wieder zusammen gekommen sind. Ich war vor 2 Wochen in Griechenland, da meine Omi verstorben ist. Mein Ex und ich hatten da schon Streit, weil er einfach nicht gescheit für mich da war! Er hat weder gefragt wie es mir geht, noch angerufen oder sonst was. Nach 2 Tagen war Schluss mit der Fragerei und nicht mal ein guten Morgen kam mehr. Das habe ich ihm halt dann vorgeworfen. Ich war schließlich auch da als seine Großeltern gestorben sind. Dazu muss man sagen, dass seine Familienverhältnisse nicht einfach sind; sein Vater hat ihn oft geschlagen und ihm gezeigt, dass Mitleid für andere keinen Platz hat. Als ich jedenfalls Freitag zu ihm gefahren bin, war noch alles gut. Ich wollte wissen, wieso er mich gefragt hat, ob meine beste Freundin noch einen Freund hat. Daraufhin meinte er: „Schatz ich hab einen Fehler gemacht und wenn ich dir das sage, dann machst du Schluss und gehst weg. Du musst mir versprechen hier zu bleiben und nicht Schluss zu machen.“ Dann hat er mir gestanden, dass er sich sowas wie tinder geholt hat, während der Zeit wo ich in Griechenland war und um meine Oma getrauert habe, weil wir so großen Streit haben und um mir eins reinzudrücken. Ich hab ihn daraufhin gefragt, was er da gemacht hat, ob er Nummern ausgetauscht hat mit einer usw. Er meinte nur: „Nein.“ Genau in dem Moment schreibt ihm ein Mädchen, Name nicht eingespeichert, „na du ;)“ Ich hab ihn zunächst 100 mal gefragt, normal: „A. wer ist sie?“ Er meinte die ganze Zeit: „Niemand.“ Und hat sogar behauptet das ihr vll jmd die Nummer von ihm zugesteckt hat. Daraufhin bin ich echt aufgeflippt und hab das Mädchen gefragt wer sie ist, da ich von ihm ja keine Antwort bekommen habe. Als er das gesehen hat ist er voller Panik aufgesprungen und hat mir das Handy aus der Hand gerissen und wollte einfach nicht, dass ich Ihre Antwort lese. Das hat mich nur noch mehr in meiner Vermutung bestärkt, dass er fremdgegangen ist. Auf jeden Fall hab ich ihn dann mehrmals hart geschupst und hab das Handy zurück verlangt. Ich hab immer nach oben gegriffen damit ich an das Handy ran komme und da ist es passiert das ich ihm wirklich aus versehen verletzt hab. Es war wirklich nur meine Absicht an das Handy zu kommen. Jedenfalls meinte er danach ich sei total gewalttätig und es ist vorbei. Zwei Tage später haben wir nochmal miteinander geredet da meinte er nur ich sei so gewalttätig und würde mich niemals ändern und er hätte nix falsch gemacht nur ich und es ist entgültig vorbei er will nicht mehr mit mir sowas wie mich kann er nicht zur Frau nehmen und mein Brief den ich ihm geschrieben haben wo ich mich entschuldigt habe und ihm erklärt habe wieso das passiert ist und wie ich mich in dem Moment gefühlt habe habe ihn nicht berührt. Ich soll seinen Schlüssel da lassen und meine Sachen packen. In der Zwischenzeit war ich zur Ablenkung mit meinen Mädels in Amsterdam. Er wollte die ganze Zeit wissen, wohin und mit wem ich hin gehe es hat ihn rasend vor Wut gemacht, dass ich ihm nicht sofort eine Antwort darauf gegeben habe. Manchmal schreib ich ihm einfach so und er mir, dass er sich zB ein neues Auto gekauft hat ob ich schon gelandet bin usw. Am Wochenende hat er mir dann alles gestanden wieso wie lange er sich badoo geholt hat und wer das Mädchen ist. Sie ist eine Arbeitskollegin mit der er die weiterführende Ausbildung macht und eig wollte er mich damit überraschen, weil es ihm sehr wichtig war und er so viel mehr geld für uns verdienen würde. Gestern hab ich meine restlichen Sachen geholt; das erste mal hat sie meine Cousine geholt da hat er ständig nach mir gefragt wo ich bin wieso ich nicht gekommen sei. Gestern hatten wir auch noch ein Gespräch ich hab ihm nochmal gesagt das es mir leid tut wie es gelaufen ist und es wirklich nicht mehr vorkommt, wir beide Fehler gemacht haben meiner größer war und wieso er so stur bleibt und mir nicht einfach verzeihen kann. Er glaubt ich sei das einzige Mädchen, dass so heftig regiert hätte. Er wollte mich anfangs nicht mehr gehen lassen, dass ich bei ihm bleibe, dass hab ich dann verneint er meinte dann aber auch so wie es gerade ist ist er glücklich und er will einen Neuanfang und gerade läuft alles super. Das tat mir dann schon weh anderer Seits meinte er auch Vll in 1-2 Monaten. Dann hat er sogar meinen Föhn aus meinen Sachen genommen und ihn wieder zurück gelegt und meinte ich bring ihn dir dann wenn wir uns das nächste mal sehen wir können ja nächste Woche einen Film schauen und ich hol dich mit meinem neuen Auto ab dann siehst du es auch. Und ich meinte dann nur Film schauen als was als Freunde ? Er so nein natürlich nicht. Dann hab ich gefragt also soll ich meine Sachen mit nehmen ? Er so ja nimm sie mit. Also war klar das es für ihn Schluss ist. Aber ich möchte nicht das es so ist wir haben so viel geschafft 3 Jahre sind wir jetzt schon zusammen mit einer Pause. Aber bevor das passiert ist hatten wir eine perfekte Beziehung. Kaum Streit, viel gelacht, sehr liebevoll, unser kleiner Alltag eben. Das das jetzt einfach so vorbei seien soll weil er mir einfach nicht verzeihen kann obwohl ich ja nicht mal gewalttätig war, wie er sagt zumindest nicht so, wie er es schildert. Ich versteh es einfach nicht, was soll ich bloß tun ?
    Tut mir leid das der Text so lang ist und ich viele Fehler drinnen habe ich hab den jetzt einfach fix runter geschrieben.

    Vielen lieben Dank schon mal
    Viele Grüße

    • Stephan Stephan sagt:

      Hey,
      bei dir geht’s ja rund!
      Danke erstmal für deinen Kommentar und dein Vertrauen.
      Deine Geschichte klingt so, als wären sehr viel Emotionen involviert.
      Trotzdem ist es wichtig, jetzt eine klare Entscheidung zu treffen: Willst du ihn loslassen und überwinden, oder willst du deinen Ex zurückgewinnen?
      Denn je nachdem, wofür du dich entscheidest, schlägst du einen komplett anderen Weg ein.
      Wenn du ihn zurückgewinnen möchtest, dann empfehle ich dir, eine Kontaktsperre einzuhalten. Beachte aber, dass die Kontaktsperre viel mehr ist als einfach keinen Kontakt zu haben, sondern dass du sie zur Entwicklung deiner Persönlichkeit und Analyse der bisherigen Vorkommnisse eurer Beziehung/Trennung nützt.
      Lies doch mal unseren Kontaktsperre-Ratgeber hier im Blog! Dort findest du viele relevante Infos dazu.
      Du hast ihm ja schon einen Brief geschrieben, nun ist es wichtig, dass du deine Worte durch Taten unterstützt.
      Essentiell ist, dass du ihm erstmal Respekt entgegenbringst, und seinen Wunsch nach Abstand würdigst: Also die Kontaktsperre einhältst.
      Ich glaube, dass dieser Abstand helfen kann, all das, was zwischen euch passiert ist etwas abzukühlen.
      Nach der Kontaktsperre kannst du Schritt für Schritt wieder Kontakt aufbauen und wirst sehen, woran ihr seid und wie es gemeinsam weitergehen kann.
      Alles Liebe,
      Stephan

  30. Anna sagt:

    Mein freund hat sich am samstag von mir getrennt. Die beziehung lief vorher schwierig, weil er sich so wenig zeit für mich genommen hat. Ich war sehr unglücklich und hab ständig versucht ihn zu kontaktieren. Das hat ihn natürlich sehr genervt. Dabei hatten wir es immer schön, wenn wir uns doch mal gesehen haben. Eigentlich haben wir uns innig geliebt, und ich versteh nicht, warum das jetzt weg sein sollte. (Wir waren nur 5 monate zusammen) Ich habe ihn möglicherweise durch mein verhalten immer weiter weg von mir getrieben. Es gab immer wieder tage, da hab ich intensiv versucht ihn zu erreichen ohne erfolg. Trotzdem gabs auch tage an denen ich mich nicht gemeldet hab. ICh werde mich in den nächsten tagen nicht melden. Kann mir aber nur schwer vorstellen, dass das was bringen wird. Ich denke eher, dass er froh sein wird, wenn er nichts von mir hört. Heute habe ich ihm eine nachricht geschickt, die nichts mit unserer beziehung zu tun hatte (er hat was für mich gemacht, was er beruflich ausübt, und ich hab ihm nur mitgeteilt, dass es gut angekommen ist) und 2 minuten später kam eine antwort, und das obwohl er sich mit zurückschreiben üblicherweise immer sehr viel zeit lässt. Könnte ich vielleicht irgendwie darauf aufbauen? Ich meine, jetzt mal funkstille, aber dann vielleicht wieder irgendwas harmloses schreiben? Und was könnte man da schreiben? Oder besser gar nix und abwarten ob er sich meldet? Und was ist, wenn er sich nie meldet? Muss ich dann aufgeben? Es ist so schade um ihn, er ist eigentlich ein total lieber und unsere zeit war viel zu kurz.

    • Stephan Stephan sagt:

      Liebe Anna,
      danke für deinen Kommentar. Du schreibst, dass dir dein Ex zu wenig Zeit gegeben hat. Ich vermute, dass dies auch der Trennungsgrund war (konnte das nicht ganz aus deiner Nachricht rauslesen). Vielleicht hast du auch Angst, ihn zu verlieren, wenn du dich nicht meldest.

      Nur schreibst du auch, dass er evtl. froh wäre, von dir mal nichts zu hören. Wenn du dich weiterhin meldest, dann signalisierst du ihm nur, dass du seinen Wunsch nach etwas Abstand nicht respektierst.

      Ich empfehle ich derartigen Situation, den Kontakt fürs Erste einzustellen und bei dir selbst anzusetzen. Gestalte dein Leben so, dass dein Ex sich denken würde „Wow, mit dir will ich gern den weiteren Weg gehen.“

      Und zu deinen vielen Fragen am Schluss: Mach dir momentan (auch wenn es schwer ist) nicht einen zu großen Kopf, was denn dann irgendwann passieren könnte oder sollte.

      Konzentriere dich in den nächsten Wochen mal auf dich und dein Leben.

      Alles Liebe,
      Stephan

  31. Christian sagt:

    Hallo, meine ex war jetzt 10 Tage mit einem andren im urlaub . Ich habe ihr in der Zwischenzeit nicht geschrieben also ganz konsequent die sperre eingehalten. Jetzt hat sie mir geschrieben und gefragt ob alles ok ist. Ich habe wie folgt geantwortet. Ja danke ist alles ok. War das jetzt falsch.

    • Stephan Stephan sagt:

      Lieber Christian,
      Du hast die Kontaktsperre gut eingehalten und sie hat ihren Zweck erfüllt: Deine Ex hat sich wieder bei dir gemeldet.
      Dabei ist es wichtig, durch geeignete Meta-Kommunikation die eigene positive Veränderung im Leben mitzuteilen. Denn wenn sich deine Ex bei dir meldet, ist dies oft eine exzellente Chance, um den Kontakt zu intensivieren.
      Im E-Mail-Kurs widmen wir uns diesem Thema sehr ausführlich mit einem konkreten Beispiel.
      Alles Liebe
      Stephan

  32. Elias sagt:

    Hallo Stefan,
    Echt toller text… Hoffe er hilft mir.

    Meine Freundin hat Schluss gemacht weil sie mich einfach nicht mehr wollte.
    Zuerst habe ich Ihre alle tage geschrieben dass ich sie liebe aber dann habe ich das mit der Kontaktsperre probiert.
    Nach ca 3 wochen hat sie mir zum ersten mal geschrieben und wollte mich wieder treffen.
    Wir sind dann zu ihr haben auch gekuschelt aber sie wollte mich nicht küssen weil sie das alles falsch findet.
    Sie hat mir aber dann immer wieder geschrieben und als ich sie fragte ob wir was unternehmen wollen sagte sie nö kein bock.
    Dann habe ich zu ihr gesagt sie soll sich entscheiden ob sie mich will oder nicht sonst werde ich sie ignorieren und vergessen.
    Darauf hat sie nicht mehr geantwortet und ich habe sie auf Whatsapp blockiert.
    Habe ich noch eine Chance sie zurüchzugewinnen und wie ?

    • Stephan Stephan sagt:

      Lieber Elias,
      danke für die lobenden Worte.
      Da ist ja schon einiges passiert bei dir. Bei dem was du schreibst, scheint es mir, dass du sehr impulsiv reagiert hast. Beim Ex zurückgewinnen kann das manchmal helfen, aber einen auch dazu verleiten, Dinge zu intensiv zu tun, so wie z.B. dein letzter Kontakt mit deiner Ex.
      Aufgrund deiner Zeilen lese ich Folgendes heraus:
      Deine Ex hat Schluss gemacht. Du hast die Kontaktsperre super eingehalten, bis sie sich wieder gemeldet hat. Von deinen Worten vermute ich, dass du für ihr Tempo zu schnell vorgegangen ist. Die neue oder 2. Beziehung braucht genauso viel Anlaufphase wie eine frische. Sie muss dir erst wieder voll und ganz vertrauen können. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dies beim 1. gemeinsamen Treffen wieder passiert.
      Wahrscheinlich braucht deine Ex noch etwas Zeit. Halte darum die Kontaktsperre nochmal ein und lass sie das Tempo bestimmen.
      Alles Liebe
      Stephan

  33. Laura sagt:

    Lieber Stefan,
    Danke für Deine Antwort. Das mit dem Zurückwollen ist so eine Sache. Ich hätte meinen Ex unendlich gerne zurück. Ich sehe bloß gerade meinen Weg. Und erst recht nicht, so lange ich mit der Trennung so schlecht klarkomme, wie bisher….
    Außerdem habe ich doch gar keine Chance toll zu wirken, solange der neue Besen gut kehrt?

    Viele Grüße
    Laura

  34. Laura sagt:

    Tjaaa… ich bin auch geext. Es lief schon eine Weile schleppend aber aufgrund der steten verbalen liebesbekundungen wollte ich ihm glauben. Nach 9 Jahren ist das wohl so. Dann habe ich ihm die Pistole auf die Brust gesetzt und plötzlich ist alles aus. Er fühlt nix mehr.
    Hinzu kommen tolle Begebenheiten. Freunde denen ich dummerweise erzählt habe, was passiert ist und die auch wussten dass ich darunter leide… und „Freunde“ sind auch noch mit der Dame befreundet, die 2 Wochen später seine neue wurde.
    Eine dieser „Freundinnen“ hat ihm wohl auch mitgeteilt (binnen dieser ersten zwei Wochen) dass ich noch Hoffnung haben würde (hatte ich so nicht gesagt) und er das klären müsse, worauf ich eine SMS diesen Inhalts bekam.
    Nun fragen mich all diese gemeinsamen „nicht mehr Freunde“ wie es mir geht. Ich konnte glaubhaft machen, dass es mir inzwischen ganz gut vielleicht sogar besser geht, weil ich die Beziehung die es zum Schluss war so nicht wollte… dachte, dass ist recht ehrlich und taktisch klug.
    Jetzt sehe ich von der ganzen Gruppe erstmal niemanden….
    Wie gehe ich geschickt vor?
    Ich habe noch einen Karton voll mit seinen Sachen. Möchte ni der ne Bedürftigen Eindruck erwecken Kontakt darüber zu wollen. Ist es klug den bei der Mutter (er wohnt dort) abzugeben wenn ich sicher weiß dass er nicht da ist?
    Hast du einen weiteren Rat für mich?
    Ist es sinnig mich im Sinne der Kontaktsperre auch eine Weile von gemeinsamen Freunden zurückzuziehen damit keine Infos von mir kommen?

    • Stephan Stephan sagt:

      Liebe Laura,
      wow, da ist ja schon einiges passiert bei dir. Wenn ich deine Zeilen so lesen, scheint mir, dass du nicht deinen Ex zurückgewinnen möchtest, sondern eine Strategie suchst, wie du mit dem verbleibenden „Resten“ eurer Beziehung umgehen sollst.
      Dein Weg, offen und ehrlich zu sein zeigt mir, dass du sehr bewusst an die Sacher herangehst.
      Wenn du dir Gedanken machst, dass du Bedürftigkeit erweckst, dann überlässt du deinem Ex nach wie vor ein Stück von deiner Freiheit, weil du wegen ihm entscheidest, was du tun sollst.
      Eine Frage, die du dir da stellen kannst, ist die folgende: Welchen Unterschied macht es, ob du nun bedürftig erscheinst oder nicht?
      Ich empfehle ich solchen Situationen immer, ganz genau hinzuspüren, was sich für dich am besten anfühlt.
      Wenn du lieber den Karton zu Zeiten abgibst, wo dein Ex nicht da ist, dann tu das. Und wenn du fühlst, dass der Kontakt zu den gemeinsamen Freunden dir nicht gut tut, dann zieh dich von ihnen eine Zeitlang zurück.
      Alles Gute dabei,
      Stephan

  35. Christin sagt:

    Hallo, meine Ehe ging nur 1,5 Jahre und wir hatten einen großen Streit über mehrere Monate, es keimte das Thema immer und immer wieder auf. Nun sind wir 6 Monate getrennt und er bleibt fest bei seiner Meinung, dass die Liebe durch das Streiten bei ihm die Liebe sterben lies. Wir haben uns in den 6 Monaten nicht einmal gesehen oder telefoniert. Ich habe zu Beginn meine Einsichten ihm per Nachricht gesendet aber er blieb immer hart und eisig. Seit 5 Wochen habe ich keinen Kontakt mehr aufgenommen. Aber nichts passiert bei ihm. Wir hatten wirklich eine tolle Liebe und Zeit bevor der Streit los ging. Was soll ich nur tun um evtl. doch einen Weg erneut zu ihm zu finden? LG Christin

    • Stephan Stephan sagt:

      Liebe Christin,
      Eine tolle Liebe und schöne gemeinsame Zeiten hinterlassen einen Abdruck im eigenen Herzen. Dein weiterer Weg hängt davon ab, was schon passiert ist. Wenn die Gräben sehr tief sind, dann ist es schwer dies wieder umzukehren. Und die Chancen auf Erfolg sind dementsprechend geringer.
      Du fragst, was du tun kannst, um einen Weg zu ihm zu finden. Folgende Frage könnte für dich in diesem Zusammenhang sehr hilfreich sein: Willst du wirklich deinen Ex zurück oder nur nicht mehr den Schmerz spüren?
      Eine Trennung kann ein Weckruf sein, sich zusammenzuraufen und Dinge an sich zu ändern. Die Motivation um wieder zusammen zu kommen ist dann geleitet vom Wunsch gemeinsam weiterzugehen und nicht, den Schmerz durch die Trennung durch die neuerliche Beziehung auszumerzen.
      Darum die, bewusst etwas provokativ formulierte, zweite Frage: Warum sollte die Beziehung beim 2. Mal besser klappen? Oder: Was hätte die Beziehung gebraucht, um weiterbestehen zu können? Das kann auch implizieren, dass du dich evtl. ändern musst.
      Wenn du diese Fragen für dich gut beantwortet hast, dann entscheide, ob sich ein weiterer Kontaktversuch lohnt. Wenn du dann Kontakt aufnimmst, empfehle ich dir, dies diskret und freundschaftlich zu tun. So ähnlich wie wenn du einem guten Bekannten schreiben würdest.
      Alles Liebe
      Stephan

  36. Simon sagt:

    Hat es einen Sinn zu kämpfen wenn die Ex keine Gefühle mehr hat bzw. sie nicht mehr stark genug sind für eine Beziehung?

    lg simon

    • Stephan Stephan sagt:

      Lieber Simon,

      ich möchte dir in zwei Teilen antworten.

      Erstens zum Sinn. Einen Sinn, den/die Ex zurückzugewinnen, hat es in sehr vielen Fällen (außer es besteht schon blanker Hass zwischen euch).

      Jedoch ist die Sinn-Frage ganz stark verknüpft damit, was du bereit bist, zu investieren. Trotz des Risikos, dass sie trotzdem nicht möchte und ihr nicht wieder zusammenkommt.

      Ich denke mir bei solchen Entscheidungen immer: „Würde ich mir in der Zukunft vielleicht vorwerfen, dass ich damals nicht alles gegeben habe?“ Wenn ich diese Frage mit „Ja“ beantworten würde, dann tue ich es.

      Zweitens zu den Gefühlen. Lena und ich vertreten die Meinung, dass Gefühle zum großen Teil durch den gegenseitigen Umgang entstehen. Und natürlich wieder verschwinden, wenn der gegenseitige Umgang nicht gut ist.

      Was bedeutet das für dich? Wenn du dich entschließt, um sie zu kämpfen, dann ist dies der Prozess, wo Gefühle wieder entstehen können. Sie müssen nicht zwangsläufig vorher schon da sein (hilft natürlich, ist aber kein Muss).

      Alles Liebe
      Stephan

  37. Swetlana sagt:

    Mein ex freund hat mir mir Schluss gemacht weil er sich keine Zukunft mit mir vorstellen kann er sagt mir aber das er mich noch sehr liebt, aber momentan alleine sein will, und möchte das machen was er will, möchte aber mit mir befreundet sein weil ich in seinem Leben sehr wichtig bin, weiß heißt das genau und haben wir noch eine Chance??

    • Stephan Stephan sagt:

      Hallo Swetlana,

      danke für deinen Kommentar. Eine Chance besteht in vielen Fällen, um deinen Ex zurückzugewinnen. Schicke dir eine E-Mail mit meinen Gedanken zu deiner Situation.

      LG

      Stephan

  38. Chrissi W. sagt:

    Hallo ihr Lieben!

    Was mache ich wenn mein Ex von heute auf morgen Schluss macht und sagt dass aus uns nie mehr was wird?
    Ich habe keine Ahnung was der Grund war und mir fällt das Loslassen nach fast 3 Monaten immer noch so schwer. Vorallem wecken mich Alpträume mitten in der Nacht.

    lg Chrissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.