8 sofort wirksame Tipps, wie du deine Eifersucht bekämpfen kannst

Wenn du selbst unter Eifersucht leidest, dann hast du den ersten wichtigen Schritt schon getan: Du bist hier und magst was dagegen tun.

Eifersucht ist wie Gift für eine jede Beziehung. Es ist die Säure, die die Verbindung zwischen euch langsam auffrisst.

Damit das bei dir nicht passiert, habe ich 8 praxiserprobte Tipps für dich, wie du effektiv deine Eifersucht bekämpfen kannst.

Du bist startklar?

Gut, dann starten wir am besten gleich los!

Das Wichtigste, wenn du deine Eifersucht bekämpfen willst

Wenn man selbst eifersüchtig ist, dann wirkt das immerzu so, als ob äußere Faktoren dafür verantwortlich wären.

Im Konkreten Fall dein Schatz, dein Partner oder deine Partnerin.

Er/sie ist heute mal wieder länger unterwegs oder trifft schon wieder diesen Menschen aus der Arbeit.
(der blöderweise natürlich genau das falsche Geschlecht hat…)

Somit erscheint es nur allzu logisch, dass man selbst eifersüchtig ist.

>>> AAAABER…

So is es in den allermeisten Fällen nicht.

Und weil du hier bist, bin ich mir ziemlich sicher, dass dein spezieller Fall auch darunter fällt.

Dass dein Schatz zwar der Auslöser für deine Eifersucht ist.

Aber nicht die Ursache.

Denn die Ursache bist du selbst.
(ja leider!)

Warum du von deinem Schatz nicht fordern solltest, sich zu ändern

Wenn du deine Eifersucht bekämpfen möchtest, dann musst du bei dir beginnen.

Du kannst jetzt natürlich sagen: „Ja, aber… Wenn sich mein Partner ändern würde, dann wär der Auslöser ja eliminiert…“

Das stimmt schon.

Aber vielleicht kennst du das ja:

Dein Schatz versichert dir, dass alles in Ordnung ist. Doch dieses nagende Gefühl in dir bleibt immer.

Egal, was er/sie tun würde – dieses nagende Gefühl bliebe.

Da kannst du den Auslöser noch so viel ändern, wenn die Ursache bleibt, dann bleibt dir auch deine Eifersucht.

Wie Unkraut:

Das kann man auch immer wieder abschneiden, doch es wird immer wieder wachsen.

Erst wenn du es ausreißt, an der Wurzel herausreißt…
(= die Ursache, weswegen das Unkraut immer hochkommt)

DANN kannst du deine Eifersucht hinter dir lassen und endlich jene harmonische und erfüllende Beziehung leben, die du dir so sehr wünscht!

Tipp #1: Eifersucht im Moment erkennen

Studien haben folgendes gezeigt:

Wenn man sich aktiv und kognitiv mit etwas beschäftigt, dann wiegen Gedanken weniger schwer.

Soll heißen:

Wenn du negative Gefühle verspürst und über diese nachdenkst, sie also zum Beispiel benennst und überlegst, woher sie kommen, dann fühlen sich die gar nicht mehr so negativ an.

So wie wenn du in einem reißenden Fluss treibst und dich jemand rettet und herauszieht.

Der Fluss schaut von außen immer noch furchterregend aus, aber du bist zumindest nicht mehr mittendrin.

Wenn du es also schaffst, deine Eifersucht im Moment zu erkennen, zu checken, wenn sich der Schalter bei dir umlegt…

Wo deine Gedanken normalerweise auf „Automatik“ geschaltet hätten und du nur noch Passagier gewesen wärst…

Wenn du diesen Moment erkennst und sagen kannst: „Hoppala, jetzt ist sie wieder da diese gemeine Eifersucht!“, dann hast du schon die Hälfte des Weges hinter dir, um diese Eifersucht zu bekämpfen.

Denn dann hast du eine wichtige Fähigkeit gewonnen:

Du kannst dann REAGIEREN, anstatt nur noch Passagier deiner Gedanken zu sein.

Der Vorteil?

Anstatt zuhause zu sitzen und dir auszumalen, mit wem dein Schatz dich wohl grad betrügt, kannst du dir aussuchen, ob du #1 dich dem hingibst oder #2 was Schönes machst.

Und da würd ich definitiv Option #2 wählen…

Warum die Eifersucht so unglaublich hinterhältig ist

Schau:

Ich weiß, dass Eifersucht für dich IMMER begründet ist.

Das ist ja das Gemeine an der Eifersucht.

Weil dein Schatz könnte ja…

Oder er/sie hat schon einmal jemandem hinterhergeschaut. Woher also wissen, was da noch alles so passieren könnte…

Nur ist die Überschneidungsfläche zwischen dem, was wirklich passiert und dem, was du dir tatsächlich zusammenreimst oft relativ klein:

Damit sind wir beim nächsten Tipp, wie du deine Eifersucht bekämpfen kannst:

Tipp #2 gegen Eifersucht: Finde Beweise

Überall, wo die Gedanken etwas mit einem durchgehen, hilft genau eines:

FOKUSSIERE DICH AUF DIE FAKTEN.

Spiele also Detektiv.

Also woher weißt du, dass er fremdgeht?

Woher weißt du, dass dein Schatz dir etwas verheimlicht?

Ich meine damit nicht, dass du nun Detektiv spielen sollst und deinem Schatz permanent nachschnüffelst.
(mach das definitiv NICHT!)

Sondern tu mal so, als dürfest du nur Fakten hernehmen, die dir jetzt bekannt sind.

Wenn dein Partner sich gestern mit einer Büro-Kollegin getroffen hat:

Woher weißt du, dass die beiden wild umschlungen in einem Hotel in der Nähe dem Beischlaf gefrönt haben?

Eben, du weißt es nicht!

Du weißt nur, dass beide sich getroffen haben. Den Rest machst du in deinen Gedanken.

Begründete Eifersucht

Schau mal:

Du darfst wegen einem bestimmten Verdacht natürlich eifersüchtig sein.

Aber sobald sich dieser Verdacht als unbegründet herausgestellt hat, dann bist du mit deiner Eifersucht zu weit gegangen!

Und unbegründet ist alles, wo nicht stichhaltige Beweise vorliegen hast.
(ohne Hinterherschnüffeln oder Stalken 😉 …)

Da muss doch irgendetwas sein… Ganz sicher!

Es gibt eine Zauberformel, mit der man so ziemlich alles in den Griff kriegen kann.

Du möchtest wissen, was das ist?

Wirklich?

🙂

Hihi, heute sitzt mir wieder der Schalk im Nacken…

Diese Zauberformel heißt:

Miteinander reden und einander aufrichtig begegnen.

Klingt trivial, doch die sich darin manifestierenden Konsequenzen sind eklatant.

Warum?

Weil die allermeisten ihre Eifersucht nicht ansprechen, sondern dem Partner lieber Vorwürfe machen und rumzicken.

Somit sind wir beim nächsten Tipp:

Eifersucht bekämpfen Tipp #3: Rede über deine Eifersucht, anstatt ständig Vorwürfe zu machen

Vermeide unbedingt Schuldzuweisungen, sondern sag deinem Schatz welche Gefühle du grad hast.

Offenheit ist hier der Schlüssel. Sei transparent und sprich über deine Gefühle.

Sprich es an, dass in dir grad die Eifersucht hochkommt. Du kannst beispielsweise sagen: „In mir ist heut wieder dieses Gefühl der Eifersucht hochgekommen, weil du den ganzen Abend nicht erreichbar warst.“

Gleichzeitig fordere aber NICHT, dass dein Schatz sich anders verhält, weil DU eifersüchtig bist.

Wie oben gesagt: Eifersucht ist dein Thema. Dein Partner ist vielleicht der Auslöser, aber die Ursache bist du selbst.

Und an der Ursache musst du ansetzen, wenn du wegen Eifersucht nicht eine Beziehung nach der anderen zerstören willst.

Also nochmal:

Rede über deine Eifersucht, sprich sie an. So kann dein Schatz dir erklären, warum dein ungutes Gefühl nicht nötig ist. Und wahrscheinlich löst sich dann alles in Wohlwollen auf.

Denn viele fressen die Eifersucht in sich rein, bis sie irgendwann in einem Schwall an Vorwürfen und Anschuldigen nach draußen bricht.

Damit ist keinem geholfen. Weder dir noch deinem Schatz.

Gut dazu passt der nächste Tipp:

Eifersucht bekämpfen – Tipp #4: Richtig verhalten nach einem Eifersuchtsanfall

In Tipp #1 gings darum, die Eifersucht in dem Moment zu erkennen, wenn sie hochkommt.

Dann ist es wie, wenn man in deinem Kopf einen Schalter umlegt und das kleine Eifersuchts-Teufelchen in dir kommt – ZACK! – hoch.

Bei diesem Eifersuchts-Teufelchen hilfts auch nichts, wenn dein Schatz dir dann sagt, dass alles in Ordnung ist.

Da hat sich alles angestaut und es muss raus.

Ich spekuliere hier mal, wie das dann meistens abläuft (aus der Erfahrung bei unseren Klient:innen):

  • Du machst Vorwürfe.
    (das nicht zu tun wäre Tipp #1 gewesen…)
  • Dein Schatz rechtfertigt sich.
  • Du glaubst ihm/ihr nicht, machst weiterhin Vorwürfe und drehst damit eifrig an der Eskalationsschraube.
    (Gegenbeweise finden wäre hier angesagt gewesen – siehe Tipp #2…)
  • Dein Schatz geht in den Verteidigungs-Modus über. Dadurch schaukelt sich alles hoch und es kommt zum Streit.

Das Resultat:

Man geht im Streit und angefressen auseinander.

Dabei könnte auch alles ganz ohne Drama ablaufen, sodass ihr beide euch nachher näher seid, als vorher.

Wie das geht?

Mit diesem ToDo für die Schadensbegrenzung:

Dein ToDo nach einem Eifersuchtsanfall

Insgesamt sind’s 4 Schritte:

  • Alles abkühlen lassen. In der Hitze des Gefechts passiert meist nichts Gutes. Da empfehle ich, das Ganze mal etwas abkühlen zu lassen. Bis du dich beruhigt hast und etwas Zeit zum Eifersuchtsanfall vergangen ist.
  • Dir selbst den Anfall vergeben. Schau: du kannst es nicht mehr ändern – wenn du Eifersucht als einen (vielleicht auch unerwünschten) Teil von dir annimmst, dann wird sie viel weniger Schaden anrichten können.
  • Dich für dein Verhalten entschuldigen. Das ist extrem wichtig. Wenn du KEINE Beweise (siehe Tipp #2) hast, dann solltest du dich entschuldigen, wenn du deinen Schatz etwas an den Kopf geworden oder ihn/sie verurteilt hast!
  • Kommunikation: Sprich deine Eifersucht an. Offenheit und Transparenz ist bei solchen Dingen deine Geheimwaffe, siehe Tipp #3! Das macht den Anfall nicht ungeschehen, aber dein Schatz versteht dich dadurch besser und kann dich auch in Zukunft besser einordnen!

Tipp #5: Mach das, wenn in dir das Gefühl der Eifersucht hochkommt

Du kennst es sicher:

Dein Schatz kommt nicht heim.

Oder er schaut jemand anderes hinterher.

In dir steigt sogleich dieses ungute Gefühl hoch – die EIFERSUCHT!

Erinnere dich an Tipp #1:

Erkenne die Eifersucht im Moment.

Exkurs: Etwas Mentaltraining

Ich spreche hier immer, dass du etwas „im Moment erkennen“ solltest.

Aber was heißt das genau?

Das ist nämlich ein extrem wirkungsvolles Konzept, was ursprünglich aus dem Mentaltraining kommt.

Denn ALLES, jedes Verhalten und jedes Gefühl hat einen ganz bestimmten Auslöser. Genauso ist’s mit der Eifersucht.

Das Prinzip ist simpel wie genial:

Geh mit deinen Gedanken zu einer Situation, wo du die Eifersucht gespürt hast.

Und dann geh genau zu jenem Zeitpunkt, der genau vor jenem war, wo du die Eifersucht zum ersten Mal gespürt hast.

Ich lade dich ein, das gleich selbst mal auszuprobieren!

Zugegeben:

Diese Technik ist natürlich nicht ganz einfach und braucht etwas Übung.

Wenn du diese Technik genauer lernen möchtest, dann kontaktiere mich übers Coaching.

Denn unter der Anleitung eines professionellen Coaches kannst die Auslöser deiner Eifersucht viel genauer finden:

Klicke hier, um diesen Prozess mit mir zu lernen!

Jetzt hab ich den nächsten Tipp quasi schon vorweggenommen – darum springe ich jetzt kurz dorthin und komme dann zu Tipp #5 zurück!

Einschub: Tipp #6 – Finde Auslöser für deine Eifersucht

Gerade eben hatte ich von den „Auslösern“ für deine Eifersucht gesprochen.

Also jenen letzten Moment BEVOR in dir die Eifersucht hochkommt.

Jetzt schließen wir den Kreis zu Tipp #1:

Du tust dir dann ganz besonders leicht, die Eifersucht im Moment zu erkennen, wenn du die Auslöser deiner Eifersucht herausgefunden hast.

Ich geb dir ein Beispiel:

Nehmen wir an, du bist total eifersüchtig, weil dein Schatz sich ständig mit dem neuen Arbeitskollegen trifft.

Dann ist das zwar blöd, aber du hast dafür etwas anderes herausgefunden.
(etwas extrem Wichtiges!)

Nämlich einen Auslöser für deine Eifersucht.

So kannst du deinen Gedanken einen Schritt voraus sein!

Also…

Hier ist das nächste Puzzlestück, wie du deine Eifersucht bekämpfen kannst:

Finde also mal jene Trigger, warum du eigentlich eifersüchtig bist und vor allem wann:

  • Nur wenn dein Schatz jemand anderes nachschaut?
  • Oder auch schon, wenn er/sie mal etwas verspätet heimkommt?
  • Vielleicht auch, wenn dein Schatz ständig mit dem neuen Kollegen aus der Arbeit schreibt?

Welche Auslöser bzw. Trigger gibt’s bei dir?

Ok, was haben wir bis jetzt an Strategien und Tipps, wie du deine Eifersucht bekämpfen kannst?

  • Du hast Techniken gelernt, wie du die Auslöser findest und dadurch deine Eifersucht im Moment erkennen kannst, wenn sie hochsteigt.
  • Du hast gelernt, wie du Beweise findest, dass du eigentlich gar nicht eifersüchtig zu sein brauchst.
  • Ich hab dir gezeigt, wie du mit deinem Schatz über deine Eifersucht sprichst und was du nach einem Eifersuchts-Anfall tun kannst.

Nun fügen wir wieder ein Puzzle-Steinchen hinzu.

Wir gehen nämlich zurück zu Tipp #5:

Zurück zu Tipp #5: Etabliere ein Alternativ-Verhalten

Unser Hirn ist ein super Ding:

Das kann so viele Dinge machen.

Es kann sich erinnern, schöne Emotionen auslösen und Liebe empfinden.

Aber es kann eines nicht:

Nämlich 2 Dinge gleichzeitig tun.
(wurde schon von unzähligen Studien bestätigt)

Etwas salopp formuliert:

Wenn du eifersüchtig bist und stattdessen irgendetwas anderes tust, dann kannst du nicht mehr eifersüchtig sein.
(eben weil das Hirn nicht 2 Dinge gleichzeitig machen kann)

Ergo:

Such dir ein Alternativ-Verhalten, wenn deine Eifersucht hochkommt!

Such dir Beschäftigungen, mit denen du dich ablenken kannst.

Beispiele:

  • dich beim Sport auspowern
  • ein spannendes Buch lesen
  • einen lieben Freund treffen
  • eine Runde Meditieren

Tipp #6: Finde Liebesbeweise

Ein weiterer simpler Tipp, wie du deine Eifersucht bekämpfen kannst ist es, Liebesbeweise von deinem Schatz aktiv zu suchen und zu finden.

Denn was tut die Eifersucht?

Sie fokussiert auf das Schlechte, auf das Negative.

… und lässt damit das Gute und Schöne außen vor.

Deswegen:

Durchbrich einfach diesen Kreislauf!

Such aktiv danach, was dein Schatz für dich tut, wie er/sie zeigt, dass du ein wichtiger Mensch in seinem/ihrem Leben bist!

Vielleicht hast du letztens wieder mal Blumen bekommen?

Oder dein Schatz hat dir Frühstück gemacht?

Oder dir einfach nur eine liebe Nachricht zwischendurch geschrieben?

Schau mal, wie viel davon du findest. Ich bin mir sicher, dir fallen in den nächsten 30 Sekunden mindestens 3 ein!

(Hopp auf! Probier das gleich aus 😉 …)

Tipp #7: Wende diese Mentaltechnik an, um deine Eifersucht zu bekämpfen!

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss :-).

Deswegen bringen wir alle Tipps und Strategien hier in eine sinnvolle Reihenfolge, sodass du für dich ein Erste-Hilfe-Kit hast, mit dem du effektiv deine Eifersucht bekämpfen kannst.

Nämlich:

Mentaltechnik zum Eifersucht bekämpfen

  • Finde die Auslöser (Tipp #6)
  • Erkenne dadurch die Eifersucht schon im Ansatz (Tipp #1)
  • Gehe zu deinem Alternativ-Verhalten (Tipp #5)
  • Suche anschließend nach Liebes-Beweisen von deinem Schatz (Tipp #6)
  • Rede mit deinem Schatz über die Eifersucht (Tipp #3)

Wenn du die Schritte in dieser Reihenfolge anwendest, dann trau ich mir fast sicher sagen, dass in deiner Beziehung die Eifersucht viel weniger Drama-Potenzial haben könnte.

Also probier’s einfach mal aus und berichte mir dann von deinen Ergebnissen.
(gerne per E-Mail übers Kontaktformular oder auch in den Kommentaren hier am Blog oder auf unserem YouTube-Kanal!)

Trotzdem möchte ich dir den letzten Tipp nicht vorenthalten.

Denn bei Eifersucht spielt auch Verlustangst stark hinein.

Darunter versteht man Verhaltensweisen als Erwachsener, die ihren Ursprung in Verlusterfahrungen im Kindesalter haben.

Um das aufzulösen, lege ich dir Tipp #8 nahe:

Tipp #8: Hol dir die Hilfe eines professionellen Coaches!

Wenn du tiefer hinter deine Eifersucht blicken möchtest und sie auch überwinden möchtest, dann geht das mit einem professionellen Coach definitiv am schnellsten.

Genau das ist Lenas Spezialgebiet.

Ich könnte das niemals so gut wie sie, darum empfehle ich in 99,9% der Fälle immer sie.

Weil sie mit ihrer unglaublich tiefsinnigen und empathischen Art meiste innerhalb 1 bis 2 Coachings schon genau am Ursprung deiner Eifersucht angelangt ist.

Und du dann die Wurzel deiner Eifersucht gemeinsam mit ihr nur noch herausreißen brauchst…

… um dann nie wieder Beziehungsstress und Drama wegen Eifersucht zu haben.

Das klingt interessant für dich?

Dann klicke hier und kontaktiere hier Lena übers Personal Coaching!

Jetzt bist du dran!

Egal, ob du dich allein daran machst, deine Eifersucht zu bekämpfen und die Tipps in diesem Guide anwendest oder dich an Lena wendest, um deine Eifersucht endgültig zu überwinden…

Ich wünsch dir alles Gute und viel Erfolg dabei!

Denn den wichtigsten Schritt hast du schon hinter dir – nämlich, dass du bis hierher gelesen hast.

Das zeigt mir, dass du motiviert bist und dein Liebesglück nicht einfach dem Zufall überlassen möchtest.

Schau unbedingt auch noch auf unserem YouTube-Kanal vorbei (hier klicken!), dort veröffentlichen Lena und ich regelmäßig neue Videos für jene Situationen, wenn’s in deiner Beziehung mal nicht so rund läuft.

Bis dann und alles Liebe,

Stephan

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.