11 Fehler, die eine Trennung nur noch schlimmer machen

Hast du schon eine dieser Liebeskummer-Todsünden begangen?

Wenn ja, dann besteht die Gefahr, dass du deinen Schmerz dadurch nur unnötig in die Länge ziehst!

In diesem Artikel zeige ich dir die 9 schlimmsten Fehler bei Liebeskummer…

… und was du stattdessen tun solltest.

Jetzt weiterlesen!

Fehler #1: Überhastet Handeln

Eine Trennung versetzt dich in einen emotionalen Ausnahmezustand. In deinem Kopf geht es nun vielleicht zu wie beim -70% Abverkauf in einem Kleidungsgeschäft. Alles wuselt planlos durcheinander.

Dabei hat man oft sehr abstruse Ideen darüber, was jetzt gerade gut und richtig ist. Gedanken, die einem dann kommen könnten wären zum Beispiel:

  • „Ich wandere jetzt aus und lebe für 1 Jahr in einem Shaolin Tempel! Dort habe ich eine Ruh von der Liebe!“
  • „Waaas? Der Rotkehl-Brilliantkolibri ist akut bedroht von der Abholzung des Amazonas? Auf geht’s, da muss ich hin und mich für bedrohte Tierarten einsetzen. Denn zumindest die brauchen mich jetzt!“

Naja, vielleicht etwas krasse Beispiele, aber ich glaube, du weißt, worauf ich hinaus will.

Wie hat Lucius Annaeus Seneca, ein römischer Philosoph, so schön gesagt:

Nur die Ruhe ist heiter, die uns die Vernunft schenkt.

Vertraue also in dieser emotionalen Zeit auf den guten Herren Seneca. Ich weiß zwar nicht, ob er seine obige Aussage in Zusammenhang mit Liebeskummer getätigt hat, doch wahr ist sie definitiv auch bei Liebeskummer.

So machst du es besser

Gib dir ausreichend Zeit, über deine Entscheidungen nachzudenken, insbesondere wenn es Entscheidungen von Tragweite sind.

Schau den folgenden Ausschnitt an:

Auch wenn sich eine Entscheidung derzeit als brillant anfühlt, kann es sein, dass du spätestens nach einigen Tagen draufkommst, dass es vielleicht doch keine so gute Idee war.

Also:

Etwas länger über große Lebens-Entscheidungen nachzudenken, kann überaus vorteilhaft sein nach einer Trennung!

Und wenn es sich dann immer noch gut anfühlt, in einen Shaolin-Tempel zu gehen, kannst du ja mal langsam beginnen, im Internet nach geeigneten Tempeln umzuschauen oder mehr Infos über den Rotkehl-Brillantkolibri suchen…

Wie du deinen Liebeskummer effektiv überwinden kannst, findest du in diesem Guide von uns:

Fehler #2: Sich selbst die Schuld geben

Da ist er schon wieder, der sabotierende Gedanke:

„Schon wieder habe ich es verbockt in einer Beziehung.“

(Oder so ähnlich.)

Ein ganz wichtiger Satz ist hier:

Du bist nicht allein der Grund, warum die Beziehung gescheitert ist. Dazu gehören immer zwei. Und zwar jeweils zu 50%.

Im NLP gibt es ein Grundprinzip: Hinter jeder Handlung steckt eine positive Absicht.

Das heißt, dass du dich bis jetzt so verhalten hast, wie es für dich die beste Handlungsoption war.

Oder anders gesagt:

Wenn du von vornherein gewusst hättest, dass die Beziehung scheitern würde, natürlich hättest du dich anders verhalten.

Jetzt aber im Nachhinein dir selbst Vorwürfe zu machen, dass du der Grund für die Trennung bist, ist nicht fair deinem vergangenen Ich gegenüber.

Denn dein vergangenes Ich hat damals ja auch nur so getan, wie es dachte, dass es jetzt gerade am besten ist.

Und:

Wenn du jetzt überzeugt davon bist, Fehler gemacht zu haben, dann bringt es euch nicht wieder zusammen, wenn du jetzt Tag und Nacht über diese Fehler nachgrübelst.

So machst du es besser

Wenn du in dir selbst den Grund der Trennung suchst oder dir innerlich immer selbst die Schuld an der Trennung gibst, dann klicke hier und erfahre wirkungsvolle Tipps, um aus der Schuldsuche auszubrechen.

Fehler #3: Im Selbstmitleid versinken (oder sich darin suhlen)

Ich bin ja ganz fix davon überzeugt:

Ohne die Filmindustrie in Hollywood würden diesen Fehler viel weniger Menschen machen.

Die Rede ist von diesen unzähligen Hollywood-Schnulzen, wo sich zwei verlieben und dann natürlich wieder trennen.

Großes Gefühls-Drama und Liebeskummer. Und was tut man dann:

Richtig. Sich zuhause einlullen und kiloweise Schokoeis essen (oder andere Süßigkeiten).

Dazu noch ein paar traurige Lieder und vielleicht noch die gemeinsamen Urlaubsfotos vom vergangenen Jahr.

Und fertig ist das Selbstmitleids-Menü. Die Folge ist eine rasante Spirale nach unten.

Wenn ich den provokativen Ansatz im Coaching verwenden würde, dann wäre meine Einschätzung:

„Naja, besser wird’s von so einem Verhalten sicher nicht mit dem Liebeskummer.“

So machst du es besser: Expressives Schreiben

Schreiben tut gut und bringt das Innere nach außen. Dadurch ist es leichter, einschneidende emotionale Erlebnisse (wie eine Trennung) besser zu verarbeiten.

Schnapp dir also einen Stift und ein Blatt Papier und beginnt aufzuschreiben, wie es dir geht. Benenne die Gefühle und sei möglichst genau.

Schreib also nicht nur: „Mir geht’s so schlecht.“, sondern schreib deine Gefühle dazu. Ist es Ärger, Wut, Trauer? Sei möglichst konkret und detailliert!

Fehler #4: Nicht trauern und alles in sich reinfressen

Vielleicht scheint es viel einfacher, alle die Trauer, Wut oder andere Emotionen einfach nicht zu beachten.

Aber:

Gefühle, die in uns drinnen bleiben hinterlassen nachgewiesen Spuren in unserer Seele und können uns schlimmstenfalls psychisch krank machen.

Damit du und dein Herz heilen können, muss die Trauer raus. Auf diese Weise sammelt sich in deiner Seele kein unnützer „Ballast“ an, der dich vielleicht sonst viel länger beschäftigt, als dir lieb ist.

Und irgendwann ist die Trauer auch vorbei. Dann ist die Zeit gekommen, weiterzugehen. Wenn du nie getrauert hast, dann kann es sein, dass alles irgendwann wieder hochkommt.

So machst du es besser:

Lass alles raus: Weine, schreie, oder tu das, was dir hilft. Hauptsache die Emotionen kommen raus.

Weine, so lange du weinen musst, lieg ein paar Tage nur im Pyjama im Bett, wenn es sein muss und sich gut für dich anfühlt.

Ganz wichtig:

Begrenze die Trauer-Zeit nach diesen ersten Tagen auf 30 min pro Tag. (Das dient als Mechanismus zum Selbstschutz.)

Fehler #5: Soziales Leben vernachlässigen

Ich hatte es vorher schon angesprochen:

Bei Liebeskummer ist die Verlockung groß, sich zuhause einzubunkern und sich nur von Schokoeis und Pizza zu ernähren.

„Freundschaft, das ist wie Heimat“, schreibt Kurz Tucholsky.

Und wie recht er damit hat!

Trennung, Liebeskummer, Wut, Schmerz – all das ist wie das Boot ohne Segel, das am stürmischen Meer ziellos herumtreibt.

Freunde können in dieser stürmischen Zeit ein Hafen sein, den du anlaufen kannst und wo du in Sicherheit bist.

So machst du es besser

Auch wenn du überhaupt keine Motivation hast, raus zu gehen oder andere Menschen zu treffen…

Raffe dich trotzdem auf und unternimm etwas mit leiben Freunden oder deiner Familie.

Denk an meine Worte:

Danach wirst du dich besser fühlen und froh sein, dass du’s gemacht hast.

Fehler #6: Mit Alkohol den Schmerz bedecken

Alkohol mag auf den ersten Blick DAS bewährte Hausmittel bei Liebeskummer sein:

Er deckt den Schmerz angenehm zu und es stellt sich eine wunderbar heitere Gelassenheit ein.

Wenn man einen zweiten Blick riskiert, dann tun sich da unter anderem auch zwei gravierende Nachteile auf:

  1. Alkohol ist der Gesundheit nicht allzu förderlich. Neue Studien belegen sogar, dass die Devise ist: „Je weniger Alkohol, desto besser.“
  2. Alkohol deckt den Schmerz nur zu und löst ihn nicht.

Du könntest jetzt vermutlich noch einwenden, dass man im zweiten Fall ja einfach nach dem Motto „Viel hilft viel“ arbeiten müsste.

Das aber wiederum würde sich mit dem ersten Nachteil nicht vertragen. Genauso wie so mancher Erdenbürger den Alkohol generell nicht so gut verträgt…

Also nochmal:

Wer den Glücks-Pegel jeden Tag wieder aufs neue mit ein paar Bier einstellt, verändert nachhaltig nichts (außer vielleicht die eigene Gesundheit zum Schlechten).

Was du tun kannst

Diesmal ganz einfach: Lass die Finger vom Alkohol. Zumindest in der Zeit unmittelbar nach der Trennung.

Fehler #7: Den/die Ex stalken

Dein:e Ex schwirrt dir noch im Kopf herum. Ich weiß und das verstehe ich.

Und es würde sich viel besser anfühlen, deine:n Ex zu sehen, zu hören oder eine Nachricht von ihm/ihr zu bekommen.

Deswegen fasse ich den Begriff „Stalking“ hier etwas weiter. Ich verstehe darunter alle Handlungen, wo du dich mehr mit deinem:r Ex als mit dir selbst beschäftigst.

Also beispielsweise:

  • Alte WhatsApp- oder SMS-Chatverläufe durchschauen.
  • Nachschauen, ob dein:e Ex irgendwelche neuen FB-Fotos gepostet hat.
  • Dem/der Ex mal so „zufällig“ über den Weg laufen.
  • Oder auch sich eine neue Kamera auf amazon mit Weitwinkel-Objektiv zu bestellen.

Und schließlich auch der „Klassiker“: Den/die Ex überzeugen versuchen, wieder in eine Beziehung zu gehen.

(Wie du hier nachlesen kannst, ist das eine extrem schlechte Taktik, wenn du deine:n Ex zurückgewinnen möchtest.)

Wenn du wirklich deine:n Ex zurückgewinnen willst, dann klicke hier und lies unsere 22 besten Ex-Zurück-Tipps.

Also was tun?

Keine Sorge, mit dieser Strategie kriegst du die nötige Distanz zu deinem:r Ex:

Strategie: Distanz schaffen

Über die Zeit einer Beziehung sammeln sich viele Gegenstände an, die einen and die vergangene Zeit erinnern. Diese fungieren wie Trigger, welche deine Gedanken immer wieder an Vergangenes bringen (im NLP nennt man sowas „Anker“).

Ich empfehle dir, alle Gegenstände, die dich allzu an deine:n Ex erinnern in eine Schachtel zu packen. Wirf diese jedoch nicht weg.

Schließlich geht es nicht darum, alle Erinnerungen an den/die Ex aus deinem Leben zu löschen, sondern Frieden zu finden. Dein:e Ex wird immer ein Teil von dir bleiben.

Falls es dir hilft, lösche auch die Telefonnummer deines:r Ex aus dem Telefon, schreibe aber die Nummer sicherheitshalber auf einen Zettel, falls noch Dinge geklärt werden müssen.

Nochmals zur Erinnerung:

  • Kein Stalken auf Facebook.
  • Kein Stalken in der „realen“ Welt.

Sonst wird dein Liebeskummer nicht besser werden.

Und natürlich, wenn du an die Chance eurer Liebe glaubst, dann kannst du deine:n Ex auch mit der richtigen Strategie zurückgewinnen – aber lies hier (klick!), wie es richtig geht!

Fehler #8: Sich gehen lassen

Dein Herz wurde dir rausgerissen und mit einem Schlag fühlt es sich an, als wäre eine riesige Leere in dir entstanden.

„Jetzt ist es auch schon egal“, denkst du dir vielleicht. „Die Liebe ist weg und ich bleibe zurück wie ein kleines Häufchen Elend.“

Doch Achtung:

Trennungsschmerz kann alles mit einem grauen Schleier bedecken und dich in einem Sog der Gleichgültigkeit ziehen.

Viele schöne Dinge des Lebens, werden mit einem Schlag uninteressant und interessieren dich vielleicht nicht mehr, wie:

  • Regelmäßige Bewegung,
  • Freunde treffen,
  • dein Job,
  • ausgewogene Ernährung und das Achten auf dich und deinen Körper.

Weil’s eh schon wurscht ist, wie man hier in Österreich sagt…

Aaaaaber:

Ist mal etwas Zeit vergangen seit der Trennung, wird auch der Schmerz weniger werden. Wenn du aber in dieser Zeit nichts für dich tust, alles vernachlässigst, dann, stehst du anschließend vor weiteren Scherben.

So machst du es besser:

Gerade nach der Trennung ist es extrem wichtig, dass gut zu dir bist, denn sonst kommst du schnell in eine Abwärtsspirale.

Ein Freund hat erzählt, dass er das letzte Mal, als er verlassen wurde, eine Jahreskarte fürs Fitnesscenter gekauft hat.

Dann hat er voll reintrainiert und all seinen Schmerz in Muskeln verwandelt. Nach diesem Jahr hat er so blendend ausgesehen, dass er im Handumdrehen eine neue Beziehung hatte.

Auch wenn du überhaupt keine Lust auf Hobbys oder Aktivitäten hast, die dir früher mal Spaß gemacht haben.

Mach sie trotzdem.

Warum?

Auf diese Weise kannst du einen Konnex schaffen zu jener Person, die du vor der Trennung warst. Und das hilft dir, die Trennung schneller zu verarbeiten.

Um deinen Liebeskummer wirkungsvoll anzugehen, empfehle ich dir auch unseren Guide zum Thema „Liebeskummer überwinden“. Klicke hier, um gleich dorthin zu springen!

Fehler #9: Immer nur an die vergangene Beziehung denken

Nach einer Trennung denkt man oft zurück an die perfekten Momente und an die gemeinsame schöne Zeit.

Vielleicht ertappst du dich auch, dass du gemeinsame Urlaubsfotos anschaust oder eure Whatsapp-Konversationen checkst, als sie noch voller Romantik waren.

Der menschliche Geist strebt nach Harmonie. Klingt jetzt relativ unscheinbar, hat aber eine heimtückische Konsequenz:

Man erinnert sich so immer nur an die schönen Momente der Beziehung.

Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum es dir jetzt gerade so schwer geht und das Schöne und Perfekte der vergangenen Beziehung stets präsenter erscheint, als vielleicht nicht so schöne Momente des Streits.

Wenn Du ständig mit deinen Gedanken nur in der vergangenen Beziehung bist, dann holst du dir den Schmerz der Trennung nur immer wieder aufs Neue her. Heilen kann dein Herz dann nicht.

Gleich also jetzt ein Tipp: Wenn Gedanken hochkommen, ist eine extrem wirkungsvolle Strategie:

Ablenken!

Warum?

Weil unser Hirn nicht 2 Dinge gleichzeitig tun kann. Also entweder in Gedanken an die vergangene Beziehung schwelgen. Oder eben was anderes…

Nämlich das:

Wenn du Ideen benötigst, dann schau dir doch unsere 26 Tipps gegen Liebeskummer an. Dort findest du ausreichend Ideen!

Aber natürlich ist permanent ablenken auch kein Patent-Rezept. Denn ich empfehle dir, dich auch mit deiner Trennung aktiv auseinanderzusetzen.

Fehler #10: Aus den falschen Gründen deine:n Ex zurückgewinnen versuchen

Gerade in den Anfangsphasen des Liebeskummers scheint folgendes oft sehr logisch zu sein:

Ha, ich ändere mich einfach zu 100%, dann nimmt mich mein:e Ex zurück!

Erstens:

Eine gescheiterte Beziehung geht niemals nur auf eine Person zurück (auch nicht, wenn du verlassen wurdest und es sich so anfühlt, als seiest du allein schuld an allem).

Nur dich selbst zu ändern, in der Hoffnung, doch wieder zusammen zu kommen wird ziemlich sicher nicht funktionieren.

Zumindest nicht langfristig.

Denn wenn du alle Veränderung schulterst, bist du immer in einer unterwürfigen und wenig attraktiven Position:

Dein:e Ex hat alle Macht über dich und immer das „Argument“: Ich kann alles tun und du musst es akzeptieren oder ich mach mit dir Schluss!

So machst du es besser:

Akzeptiere zunächst die Trennung und gehe in die Kontaktsperre. Die vergangene Beziehung ist aus und wird so auch nicht zurückkommen.

Erfinde dich selbst neu und werde zur heißesten Version von dir. Ganz wichtig dabei ist, dass du die Veränderungen nicht wegen deinem:r Ex machst, sondern weil du es für dich als „Neustart“ machen möchtest.

Und dann starten eine NEUE Beziehung mit deinem:r Ex. Auch wenn es klischeehaft klingt: Das Ziel ist hier wirklich „neu anzufangen“.

Fehler #11: Ex weiterhin kontaktieren

Egal ob Ex zurück oder Liebeskummer überwinden:

Das ständige Kontaktieren des/der Ex ist in keinem Fall eine gute Idee.

Viele tun das aber trotzdem, weil es schwer ist aus der „Gewohnheit“ der Beziehung auszubrechen. Denn der gemeinsame Kontakt fühlt sich vertraut an und vermindert vermeintlich den Schmerz.

Im Endeffekt geht diese Rechnung aber nicht auf:

Denn durch den ständigen Kontakt umgibst du dich genau mit dem, was deinen Schmerz auslöst, nämlich mit deinem:r Ex.

Gleiches gilt fürs „Freunde bleiben“ nach der Trennung. Auch das ist möglich, jedoch nicht in der Zeit unmittelbar nach der Trennung.

Erst wenn beide die Trennung verarbeitet haben, kann man sich wieder auf einer freundschaftlichen Ebene annähern.

So machst du es besser:

Stelle am besten alle Kontaktversuche ein und halte eine Kontaktsperre ein. (Obwohl für den Fall „Ex zurück“ geschrieben, kann dieser Artikel auch hier für dich hilfreich sein.)

Kontaktieren solltest du deine:n Ex nur dann, wenn noch Dinge offen sind, zum Beispiel wenn noch Geld-Angelegenheiten geregelt werden müssen oder auch wenn man noch Sachen vom anderen hat. Oder wenn ihr gemeinsame Kinder habt.

Wichtig ist dabei:

Beschränke den Kontakt ausschließlich auf die sachlich-organisatorische Ebene, also zum Beispiel wann wer die Kinder abholt oder wie ihr eure Sachen austauscht.

Jetzt bist du dran

Welche Fehler hast du bis jetzt gemacht?

Und was wirst du tun, um sie ab jetzt nicht mehr zu machen?

Oder hast du noch eine Frage zum Artikel oder zu deiner konkreten Situation?

Dann schreibe doch unten einen Kommentar und lasse es mich wissen.

Ich freue mich, dich kennenzulernen.

Alles Liebe,

Lena

10 Kommentare
  1. Isabella sagte:

    Liebe Lena

    Spricht etwas gegen eine längere Kontaktsperre? Ich habe sooo viele Fehler gemacht (gebettelt, oft geschrieben, geweint). Ich möchte ihn sooo gerne zurück. Ich haeb sehr oft Streit iniziert, das ist der Grund der Trennung. Wie kann ich es wieder gut machen?
    Liebe Grüße
    Isabella

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Isabelle,
      aus meiner Sicht spricht nichts gegen eine längere Kontaktsperre.
      Gerade dann, wenn viel Bettelei und andere Ex-Zurück-Fehler geschehen sind, braucht es so eine Neutralisierungsphase.
      Und der wichtigste Indikator ist auch dein Bauchgefühl: „Wie ist mein Ex jetzt gerade drauf, war das genug Abstand? Würde er wieder reagieren?“
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Tobias,
      ich hoffe, dass du am Blog hier einige gute Ansatzpunkte gefunden hast, um weiter zu machen.
      Andere Taten führen ja auch zu anderen Resultaten!
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  2. Jessi sagte:

    Ich denke ich habe fast alle Fehler begangen. Im Moment versuche ich nach vorne zu sehen. Was mir nicht mir nicht wirklich leicht fällt. Habe jetzt seit einer Woche nicht geschrieben aber es kommt auch nix von ihm. Leider habe ich in der Beziehung nie gezeigt wie viel er mir bedeutet, was ich jetzt sehr bereuhe 🙁 Ich hoffe das es bald wieder besser wird dieses Gefühl ist unerträglich

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Jessi,
      nutze die Zeit der Kontaktsperre und finde mindestens 25 verschiedene Wege, wie du in Zukunft zeigen kannst, dass dein Ex dir etwas bedeutet. Je vielfältiger, desto besser und nachhaltiger!
      Nur durchhalten!
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  3. Florian sagte:

    Hallo , ich bräuchte auch sehr dringend Hilfe …
    Anfangs lief alles perfekt wir redeten von Kinder zusammen ziehen und alle sie war über glücklich wie ich auch . Sie hat sich große Sorgen gemacht und war sehr einfühlsam . Durch eine Notfall OP musste ich ins krankenhaus einen Tag vor ihren Geburtstag . Sie war echt fertig und ist trotz Stress extra eine Stunde zu mir gefahren das ich nach der OP nicht alleine bin (eine Überraschung) danach war ich bei ihr Zuhause bin ihr nicht zur Last gefallen habe alles erdenkliche getan also geputzt gekocht und solche Dinge halt . Sie hatte Nachtschicht . Später war sie nur noch genervt von mir ging auf Abstand hat keine Nähe mehr gesucht war nur am Handy . Sie sagte ich solle nach Hause fahren sie braucht etwas Zeit . 2 Tage später hat sie dann Schluss gemacht … sie meldet sich auch immer wieder fragt nach mir fragt was ich mache und und und . Ich weiß nicht wie ich richtig handeln soll da mir bewusst ist das ich sie auch eingeengt habe und das tut mir alles wirklich unglaublich leid weil ich es nicht kaputt machen wollte. Sie ist meine absolute Traum Frau und meine große liebe das weiß ich definitiv . Ich möchte sie so gerne wieder sehen und für mich zurück gewinnen doch momentan bin ich in so einem tiefen Loch das ich einfach nicht mehr weiter weiß . Sie hatte eine scheiss Vergangenheit 6monate habe ich gekämpft um ihr vertauen zu gewinnen und schließlich sind wir zusammen gekommen . Täglicher Kontakt und viel Kontakt war eigentlich normal und nun habe ich das Gefühl das ich nichts mehr wert sei. Ich vermisse sie wirklich sehr und bin überfordert . Seitdem trinke ich fast täglich und bekomme nichts mehr hin bin antriebslos und kann komischerweise nicht weinen obwohl es mir verdammt weh tut und ich weinen will es geht nicht . Ich hoffe jemand kann mir ein bisschen helfen Tipps geben was ich tun soll um diese wundervolle Frau wieder für mich zu gewinnen …

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Florian,
      danke für dein Vertrauen.

      Du schreibst, dass du seit der Trennung sehr verzweifelt bist und fast täglich trinkst.
      Ich empfehle dir sehr, da etwas mehr Optionen ins Spiel zu bringen: Was könnte außer dem Trinken noch helfen?
      Freunde? Sport? Familie?

      Bitte suche dir auf jeden Fall eine Person, mit der du reden kannst, der du vertraust.
      Wende während dessen die Kontaktsperre an und melde dich erst danach bei deiner Traumfrau wieder.

      Achte bitte gut auf dich, und suche dir auch eine Strategie von hier, die helfen kann.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  4. Claudia sagte:

    Hallo Lena..
    Ich hab mit großem Interesse diesen Artikel gelesen. .
    Und ja ich muß feststellen das auch ich einige Fehler gemacht habe .. Trennung ist jetzt 3,5 Monate her.
    Ich habe anfänglich die Schuld bei mir gesucht – mich für die Trennung verantwortlich gemacht und deshalb versucht ihn Dauerhaft über Whatsapp zu kontaktieren.. Aber nur über Whatsapp – kein Anrufen – kein Sehen.

    Er hat natürlich nicht darauf reagiert…
    Dann hab ich es aufgegeben. .
    Immer mal 6-8 Tage mich nicht bei ihm gemeldet..
    Seid 2 Wochen schreiben wir ab und zu miteinander… Aber nicht mehr über die Vergangenheit eher so belanglose Dinge ..
    Weiß nicht ob ich je noch mal eine Chance bekomme – eine neue Beziehung mit ihm einzugehen. .

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Claudia,
      ich freu mich, dass der Artikel hilfreich für dich ist! 🙂

      Dass dein Ex dir zurückschreibt ist schonmal super, da ein Kontakt besteht.
      Du könntest mal versuchen, deinen Ex an Positives zu erinnern, um von dem Belanglosen weg zu kommen.
      Damit beginnst du die Basis zu bilden, auf der sich neues Vertrauen bilden kann.

      Ein Beispiel für dich, falls ihr z.B. gerne Eis miteinander gegessen habt:
      „Habe gerade wieder eine Kugel Pistazie bei Ricis Eispalast genossen, weißt du noch, als wir es auf die Sekunde genau noch her geschafft haben und vor lauter Schnaufen kaum ein Wort rausgebracht haben, welche Sorte wir wollten? Dafür war das Eisschlecken dann umso intensiver!“

      Die Formel dafür lautet also:
      [Aktueller Bezug, Anlass warum du schreibst] + [wunderbare gemeinsame, positve Erinnerung]

      In diesem Artikel hier wird auf genau das noch genauer eingegangen mit ebenfalls vielen Beispielen, lies einfach gleich hier weiter.

      Alles Liebe an dich!
      Lena

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.