Liebeskummer überwinden: 13 Strategien gegen Herzschmerz (sofort anwendbar)

In diesem Artikel findest du 13 Strategien, um deinen Liebeskummer überwinden zu können.Liebeskummer überwinden heißt nicht Abwarten und Gras über die Sache wachsen lassen.

Warum?

Es kommt mit Sicherheit bald das sprichwörtliche Schaf, das das Gras wieder wegfrisst. Und der Schmerz oder die Trauer der Trennung holt dich mit einem Genickschlag wieder ein.

Im heutigen Blog-Artikel zeige ich dir 13 geniale Strategien, die du jetzt sofort anwenden kannst…

…und mit denen du endgültig und schrittweise deinen Liebeskummer hinter dir lässt.

Lies jetzt weiter…

Die 13 Strategien im Überblick, wie du Schritt für Schritt deine:n Liebeskummer hinter dir lässt und zu neuer Kraft findest:

Klicke auf einen Link zum direkt dorthin zu springen.

Oder scrolle weiter nach unten, um mit der 1. Strategie „Liebeskummer überwinden beginnt mit Distanz schaffen zu deinem:r Ex“ zu beginnen.

1. Liebeskummer überwinden beginnt mit Distanz schaffen zu deinem:r Ex

2. Werde aktiv! Mit Power statt Trauer deinen Liebeskummer überwinden

3. Pulverisiere die schlechte Laune mit Genuss!

4. Sei gut zu dir, damit du deinen Liebeskummer überwinden kannst

5. Lass deine Gefühle zu!

6. Wie du mit deinem:r Ex umgehst (… und Hermann den Kampf ansagst)

7. Du brauchst deine:n Ex nicht zum Überwinden des Liebeskummers

8. 4 wirkungsvolle Soforthilfe-Fragen für schwere Momente

9. Finger weg von der Schuldsuche!

10. Stoppe das Gedankenkarussell

11. Was tun, wenn gar nichts mehr geht?

12. Party, plaudern und Co… Pflege den Kontakt zu deinen Freunden

13. Ziele! … oder was Hunde-Leckerlis mit Liebeskummer überwinden zu tun haben

1. Liebeskummer überwinden beginnt mit Distanz schaffen zu deinem:r Ex

Hier das gemeinsame Urlaubsfoto, dort die Teetasse deines:r Ex. Über die Zeit einer Beziehung sammeln sich viele Gegenstände an, die an die vergangene Beziehung erinnern.

Diese Gegenstände haben eins gemeinsam:

Sie triggern Gedanken an die schöne Zeit, als du noch mit deinem:r Ex zusammen warst. Und sie sin das erste Hindernis, wenn du deinen Liebeskummer überwinden möchtest.

Erinnerst du dich an das Schaf aus der Einleitung? Nennen wir es doch einfach Hermann:Wenn du deinen Liebeskummer überwinden möchtest, dann musst du Hermann auf Distanz halten.

Solche Gegenstände sind genau wie Hermann. Auch wenn du nach einem coolen Tag am Abend nach Hause kommst und dein Liebeskummer gerade verflogen scheint…

ZACK!

Du siehst gemeinsame Urlaubsfoto an und mit einem Schlag sind all die schönen Erinnerungen wieder da. Und damit der Schmerz und die Trauer.

Hermann ist dann in seinem Element: Er frisst die kleine Grasschicht wieder weg, die über deinen Liebeskummer gewachsen ist.

(Verdammtes Schaf.)

Langfristig bleibt damit dein:e Ex immer präsent. Und du wirst dann nur schwer deinen Liebeskummer überwinden können.

So passiert dir das nicht:

Nimm alle Gegenstände, welche dich an deine:n Ex erinnern und packe sie in eine Box oder eine Schachtel:

Eine Schachtel, wo du alle Dinge von deinem:r Ex reinpackst, damit du deinen Liebeskummer überwinden kannst.

Diese Box verstaust du dann irgendwo, wo du sie nicht sehen kannst. Beispielsweise unter dem Bett oder irgendwo im Keller.

Aus den Augen, aus dem Sinn, lautet erstmal die Devise!

In den verbleibenden 12 Selbstcoaching-Strategien zeige ich dir, wie du Hermann den Kampf ansagst. Also weiter geht’s mit dem 2. Selbstcoaching-Tipp, damit du deinen Liebeskummer überwinden kannst.

2. Werde aktiv! Mit Power statt Trauer deinen Liebeskummer überwinden

Dein Herz wurde vielleicht gebrochen, zertrümmert, in Stück gerissen.

Übrigens… Fun Fact:

Ein gebrochenes Herz durch den Liebeskummer.Hinter der Redewendung „Mein Herz ist zerbrochen“ steckt einiges an Wahrheit.

Es wurde von Wissenschaftlern gezeigt, dass physischer Schmerz und Liebeskummer in den gleichen Hirnarealen ähnliche Aktivität auslösen.

Das heißt: Den Trennungs“schmerz“ gibt’s wirklich und er ist real.

(Fun Fact Ende.)

Vielleicht denkst du gerade auch, dass dein Leben an dir vorbeizieht, nichts schmeckt, nichts macht Spaß.

Irgendwie ist alles doof.

Du wirst gelebt, statt selbst zu leben.

„Der Handelnde nimmt sein Schicksal selbst in die Hand, dem Passiven entgleitet es.“

Das hat Dr. Carl Peter Fröhling gesagt und er hatte Recht damit.

Den Fakt von dem Ende eurer Beziehung wirst du nicht ändern können. Du kannst nicht ändern, wie es gelaufen ist, ob dein:e Ex dich verstanden hat oder bereit zur Aussprache war oder nicht.

Ja, ich weiß… Das klingt hart, ist aber leider so.

(Es sei denn, du möchtest deine:n Ex zurückgewinnen. Klicke hier und erfahre, wie es mit diesen sofort anwendbaren 22 Tipps gelingen kann.)

Doch das heißt noch lange nicht, dass du machtlos bist!

Was du ändern kannst:

Deinen Umgang mit der Situation:

Wie gehst du mit der Situation um?

Bleibst du als getretenes, verlassenes Opfer am Boden liegen oder stehst du auf, klopfst dir den Schmutz von der Kleidung und machst dich daran, deinen Liebeskummer zu überwinden?

Du wählst Option 2 und willst deine:n Liebeskummer überwinden?

Gut!

Dann gehe die folgende Checkliste durch, wie du aus Trauer-Tagen richtige Power-Tage machen kannst:

  • Raus aus den Federn. Spätestens um 10h aufstehen, stelle im Zweifelsfall einen Wecker.
  • Kleider machen Leute. Auch wenn dich gerade niemand sieht, zieh dir was Schönes an, in dem du dich schön und attraktiv fühlst. Tipp: Vermeide Jogginghose oder ausgewaschene T-Shirts!
  • Commitment dir selbst gegenüber. Der Tag wird vielleicht auch schwer werden. Darum lautet dein Versprechen an dich für diesen Tag: „Heute werde ich etwas Gutes für mich tun.“ oder: „Ich mache mir heute einen richtig schönen Tag.“
  • Plane eine Aktivität für den Nachmittag/Abend. Vielleicht denkst du dir jetzt: „Ich hab eigentlich zu nichts Lust.“ Überlege, was du sonst immer gern tust. Egal ob es Freunde treffen, shoppen, im Café sitzen, im Park spazieren gehen, Bungee springen.
  • 30 min Gefühlszeit. Deine Trauer sollte auch einen Weg nach draußen finden. Wenn es für dich passt, dann nimm dir an dem Tag genau 30 min Zeit (Wecker stellen!), um aktiv zu trauern. Wie das genau geht, erfährst du weiter unten.
  • Halte dein Commitment ein: Genieße und mache dir eine gute Zeit. Egal, ob du nun mit Freunden etwas unternimmst oder etwas für dich alleine machst. Versuche das, was du tust, zu genießen. Frage dich immer: „Was kann ich jetzt tun, um den Moment ein wenig angenehmer zu gestalten?“ Das muss nichts Großes sein. Vielleicht reicht es schon aus, dich mal so richtig durchzustrecken und einen tiefen Atemzug zu nehmen.
  • Suche dir eine schöne Abendgestaltung. Egal ob Partylaune oder doch daheim: Mache das, was dir gut tut. Tipp: Halte dich in beiden Fällen von Alkoholkonsum fern. Dieser deckt zwar den Schmerz kurz zu, aber hilft nicht beim Liebeskummer überwinden.

… be AWESOME instead!

Kennst du die Sitcom „How i met your mother“?

Im folgenden Ausschnitt ist sehr viel Weisheit enthalten. (Ja, natürlich auf einem sehr anschaulichen und wenig hochphilosophischen Level, aber die Botschaft stimmt.)

Schau dir kurz den Ausschnitt an (sind nur 14 Sekunden):

Und damit auch du „awesome instead“ sein kannst, warten noch 11 weitere Selbstcoaching-Strategien für dich, wie du jetzt beginnen kannst, deinen Liebeskummer zu überwinden.


Also weiter geht’s zum 3. Selbstcoaching-Tipp:

3. Pulverisiere die schlechte Laune mit Genuss!

Beim Liebeskummer ist vieles doof. Freunde = doof, Arbeit = doof, Hobbys = doof. Alles doof.

Es ist quasi gerade Regenwetter in deinem Gemüt.

Doch nicht verzagen:

Was jetzt kommt ist eine extrem wirkungsvolle (und gleichzeitig sehr einfache) Strategie aus der Positiven Psychologie.

Genuss ist wie dein Laserstrahl, mit dem du die Regenwolken pulverisieren kannst. (Oder dein Laserschwert, wenn du mehr auf Starwars stehst…):

Viele haben das bewusste Genießen mehr oder weniger verlernt. Uns ist das Genuss-Gen abhanden gekommen.

Das ist blöd, denn Genuss fokussiert unser Denken auf das Schöne im Augenblick. Es pulverisiert die Regenwolken in unserem Gemüt und hält auch Hermann sicher auf Distanz.

Wie genießt du also richtig?

Hier die besten Tipps aus der positiven Psychologie (ich beschreibe es am Beispiel des Essens, damit es klarer wird):

  • Genuss braucht Zeit: Wer sein Mahl nur in sich hineinschlingt, wird hat keine Zeit für wirklichen Genuss.
  • Genuss ist sinnlich: Nutze alle deine Sinne. Wenn dein Essen lecker aussieht, du es riechst, richtig schmeckst und den Geschmack so richtig aufsaugst, DANN bist du dem Genuss schon sehr nahe gekommen.
  • Genuss ist individuell: Jeder genießt andere Sachen. Für manche ist es vielleicht ein Steak, für andere einfach ein Spaziergang im Freien. Die beiden obigen Dinge bleiben gleich: Zeit nehmen, aktiv genießen und alle Sinne benutzen.
  • Genuss geht nicht nebenbei: Genuss braucht deine volle Aufmerksamkeit.

Wie du deine Aufmerksamkeit voller auf Dinge lenken kannst, lässt sich mit folgender Achtsamkeitsmeditation erreichen:

Diese Meditation dauert ca. 12 min und ist auch für Anfänger bestens geeignet. Sie hilft dir, deine Aufmerksamkeit mehr auf dich und den Moment zu fokussieren.

Also los geht’s:

Genuss ist gut, um den Fokus wieder aufs Schöne zu verschieben, weg vom Liebeskummer.

Doch permanent genießen geht auch nicht.

Logisch: Damit man Dinge wirklich genießen kann, dürfen sie nicht ständig passieren.

(Denn beim 13. Hamburger in 13 Tagen wird irgendwann auch dem größten Hamburger-Fan diese Speise bei den Ohren raushängen.)

Um nicht wieder Bekanntschaft mit Hermann zu machen, auf zum nächsten Selbstcoaching-Tipp, damit du so schnell wie möglich deinen Liebeskummer überwinden kannst:

4. Sei gut zu dir, damit du deinen Liebeskummer überwinden kannst

Ein Mensch, welcher immer nur daheim sitzt und fern sieht.Wenn die Regenwolken wieder aufziehen und Hermann voll in seinem Element ist, dann fühlt es sich vielleicht so an, als würde eine große unsichtbare Hand dich immer wieder nach unten drücken, wenn du aufstehen möchtest.

Die Folgen sind:

  • Ungesundes Essen,
  • immer nur zuhause sitzen,
  • Nachlässigkeit im Job oder
  • Vernachlässigung der Freunde.

Tu dir stattdessen was Gutes.

Ein Klient hat erzählt, dass er das letzte Mal, als er verlassen wurde, eine Jahreskarte fürs Fitnesscenter gekauft hat. Dann hat er voll trainiert und all seinen Schmerz in eine gute Figur verwandelt.

Nach diesem Jahr hat er so blendend ausgesehen, dass er im Handumdrehen eine neue Beziehung hatte.

(Natürlich hat er auch seine Trennung gut verarbeitet und für die neue Beziehung viel über sich gelernt.)

Bewegung hilft (fast) immer

Ich werde dir jetzt alle Studien ersparen, welche schon gezeigt haben, wie gut Sport tut. (Naja, ich bin Wissenschaftler, darum hier zumindest eine.)

Wenn du deinen Liebeskummer überwinden möchtest, dann ist regelmäßige Bewegung auch ein echter Geheimtipp.

Warum?

Viele Studien haben gezeigt, dass Sport glücklich macht.

(Fun Fact: Lustigerweise weiß man noch nicht, wie GENAU dieses Glücksgefühl im Körper entsteht. Fakt ist aber, DASS Sport glücklich macht.)

Und ein wenig glücklich sein, wenn du deinen Liebeskummer überwinden möchtest, kann ja auch nicht schaden.

Darum hier ein paar wirkungsvolle Tipps, wie du durch Bewegung mehr Glück im Leben findest und dadurch effektiv dem Liebeskummer den Kampf ansagst!

  • Die Art von Sport sollte zu dir passen. Es bringt nichts, dich jeden Tag aufs neue in deine Lauschuhe zu quälen, wenn du eher eine Wasserratte oder dich lieber aufs Fahrrad schwingst.
  • Achte beim Sporteln auch darauf, es nicht gleich zu übertreiben. Gestalte deine sportlichen Aktivitäten maßvoll, aber dennoch mit einer kleinen Herausforderung.

Was aber, wenn du auf Winston Churchills Linie wanderst und mit ihm bei „No Sports“ übereinstimmst? Wenn Sport also nicht so ganz deines ist?

Kein Problem:

Du musst nicht zum Ausdauersportler werden.

Gehe täglich 10.000 Schritte (entspricht ungefähr 30 min bis 1 Stunde gehen).

Apropos: Das sollte selbstverständlich sein, ich erwähne es aber trotzdem nochmals sicherheitshalber:

Verzichte auf Medikamenten oder Alkohol gegen den Trennungsschmerz

Medikamente oder Alkohol decken den Schmerz nur temporär zu. Gerade Alkohol hat die trügende Wirkung, Gedanken einzunebeln und dir Besserung vorzugaukeln.

Nachhaltig verändern tun weder Alkohol noch Medikamente etwas. Wunden bleiben und heilen nicht. Und du tust damit auch deinem Körper nichts Gutes.

Und das bewahrt dich auch, volltrunken in einen Anfall von Sehnsucht, Schmerz oder Wut deine:n Ex anzurufen.

5. Lass deine Gefühle zu

Lasse deine Gefühle nach der Trennung zu! Wie ist egal:

Weine, schreie oder stampfe auf den Boden. Hauptsache es kommt irgendwie raus.

Emotionen rauslassen und Liebeskummer überwinden.

Manche tun sich schwer, Gefühle so roh nach außen zu tragen. Wenn du zu diesen Menschen gehörst, probiere das:

Male ein Stimmungsbild oder mach dir eine passende Playlist mit Musik, die deiner Gefühlslage entspricht. So kannst du dich deinen Gefühlen annähern.

Wenn du lieber schreibst, dann zücke doch ein Blatt Papier und beginne einfach mal wild drauf loszuschreiben.

Noch ein kleines Extra zum Thema Weinen:

Es kann sein, dass viele Emotionen (auch beispielsweise bei den Soforthilfe-Fragen weiter unten in diesem Ratgeber!) hochkommen. Auch Tränen. Keine Angst vor Tränen!

Virginia Satir, Mutter der Familien-Therapie, hatte dazu eine passende Aussage.

Sie meinte einmal zu einer Klientin, dass weinen gar nicht so schlimm ist. Genauer gesagt, wird einfach nur das Gesicht nass.

Hier noch ein Geheimtipp:

Wenn Du von Tränen überwältigt wirst, dann atme gut durch den Mund durch. Das wirkt beruhigend.

Ganz wichtig:

Versinke nicht im Selbstmitleid.

Gib Dir Zeit zu weinen, aber versinke nicht permanent im Selbstmitleid. Dadurch begibst du dich in einen Strudel nach unten, welcher sich durch zu viele Tränen nur noch schneller zu drehen beginnt.

Weine, so lange du weinen musst, lieg ein paar Tage nur im Pyjama im Bett, wenn es sein muss und sich gut für dich anfühlt.

Doch dann:

Geh zumindest einmal am Tag raus. Ein paar Ideen (siehe auch den 2. Selbstcoaching-Tipp):

  • Freunde treffen
  • Probiere neue Kleidung in der Kabine im Modegeschäft deiner Wahl.
  • Vielleicht drehst du auch eine Runde im Park.
  • Oder einfach nur in einem Café sitzen, etwas lesen oder ein Getränk deiner Wahl trinken (keinen Alkohol!).

Diese Kriterien sind jedoch in jedem Fall wichtig und empfehlenswert, dass du sie einhältst: Frisch machen, angezogen sein, Haus verlassen, draußen in der Zivilisation sein.

Und sei dir gewiss:

Der Liebeskummer wird weniger werden. Wie lange Liebeskummer ungefähr dauert und wie du die ungefähre Dauer für dich ermitteln kannst, findest du hier ausführlich beschrieben.

6. Wie du mit deinem:r Ex umgehst (… und Hermann den Kampf ansagst)

Ganz einfach: Vermeide alles, was dir nicht gut tut und tu das, was dir gut tut.

So handelst du optimal, damit du deinen Liebeskummer überwinden kannst.

Denn:

Es geht um dich, dein Leben und dein Glück!

Kontakt mit dem/der Ex: So geht’s

Die Beziehung ist vorerst mal aus. Deine:n Ex permanent anzurufen oder dauernd Nachrichten zu schicken hilft nicht, mit dir selbst klarzukommen.

(Denk an Hermann: Er beginnt schon wieder das Gras wegzufressen, also gebiete ihm Einhalt!)

Ich empfehle dir, die Kommunikation mit dem/der Ex zu auf ein Minimum beschränken oder besser ganz einzustellen.

Auch das Aufrufen des Facebook-Accounts fällt darunter. Das bringt allerlei Emotionen hoch, die wenig hilfreich sind.

Falls es dir hilft, lösche die Telefonnummer deines:r Ex aus dem Telefon. Schreibe aber die Nummer sicherheitshalber auf einen Zettel, falls noch Dinge geklärt werden müssen.

Soll man „Freunde bleiben“?

Akzeptiere die Freundschaft mit dem/der Ex nur, wenn du es auch für dich möchtest.

Sei da egoistisch:

Tu nur das, was dir in dieser Situation gut tut. Wenn dich der Kontakt belastet, herunterzieht oder du denkst, dass es dich beim Liebeskummer überwinden hindert, dann schlage ein solches Angebot aus bzw. mache keines.

Wenn du es nur deine:m Ex zuliebe tust bzw. in der Hoffnung, ihn/sie oder die Beziehung doch noch zurückzubekommen, dann ist das der falsche Ansatz.

Das bringt dich um die Früchte des Erfolgs, beim Überwinden deines Liebeskummers.

Den/die Ex NICHT stalken

Darunter fällt das bewusste Nachspionieren deines:r Ex. Und natürlich brauchst du auch nicht das neue Weitwinkel-Zoom-Objektiv inklusive Kamera vom Amazon.

Vermeide auch „zufällige“ Begegnungen mit dem/der Ex, die dich vielleicht ganz zufällig mal an einen Weg führt, wo auch er/sie regelmäßig vorbeikommt.

Was tun mit dem gemeinsamen Freundeskreis?

Der gemeinsame Freundeskreis – oft ein heikles Thema!

Achte wieder darauf, was dir guttut. Wenn es dich schmerzt dem/der Ex im Freundeskreis zu begegnen, vermeide in der ersten Phase der Trennung den Kontakt.

Du kannst das auch offen den Freunden sagen, dass du etwas Abstand brauchst. Gute Freunde, denen du wichtig bist, werden das verstehen.

Wichtig:

Es ist auch für eure gemeinsamen Freunde nicht einfach, da sie meist beide mögen und nun dazwischenstehen und natürlich keinen verletzen wollen. So schwer es für dich ist, hab auch dafür Verständnis.

Keine Rache oder sonstiges Anschwärzen

Auch wenn du dir denkst:

Er/sie soll spüren, wie sehr ich verletzt bin! Ich werde es ihm/ihr zeigen, er/sie soll leiden… Was auch immer dein Plan ist: Anschwärzen, blöd dastehen lassen oder eifersüchtig machen.

Meine Empfehlung:

Lass es bleiben.

Denn dadurch würdest du nur noch mehr Schmerz und negative Emotionen in dein Herz lassen. Und es bringt dich um kein Stück näher, dass du deinen Liebeskummer überwinden kannst.

Wenn sich deine Gedanken und Handlungen nur um den/die Ex drehen, wirst du dich von deinem Liebeskummer, nicht entfernen können, sondern ewig im verbitterten Karussell bleiben.

Du willst schließlich, dass es dir besser geht. Konzentriere dich lieber darauf!

7. Du brauchst deine:n Ex nicht zum Überwinden des Liebeskummers

Viele wünschen sich nach der Trennung noch viele weitere, klärende Gespräche und glauben, nur so den Liebeskummer überwinden zu können.

Doch du wirst niemals alle die Antworten bekommen, die du glaubst, zu brauchen.

Warum hast du mich so behandelt? Warum hast du das gesagt? Warum gerade bei mir?

Wahrscheinlich weiß es dein:e Ex nicht mal selbst.

Der Liebeskummer vergeht, wenn du Frieden mit dir selbst in der Trennungssituation gefunden hast.

Die meisten Menschen erleben diesen Frieden, wenn sie auf irgendeinen Mehrwert durch das Erlebte kommen:

  • Ich habe gelernt, auf eigenen Beinen zu stehen.
  • Ich weiß jetzt ganz genau, was ich alles nicht will – und klarer, was ich will.
  • Ich habe gelernt, selbst mit mir zufrieden zu sein.

Diese Erkenntnisse niederzuschreiben hilft und klärt. Nimm dazu einfach ein Blatt Papier und schreib drauf los!

8. 4 wirkungsvolle Soforthilfe-Fragen für schwere Momente

Nach einer schmerzenden Trennung befindet man sich meist im emotionalen Ausnahmezustand.

Das ist eine ganz normale Reaktion!

Deswegen haben wir für dich 4 wirkungsvolle Soforthilfe-Fragen zusammengestellt. Sie helfen dir, im emotionalen Sturm für Besserung und Klärung zu sorgen. Und sie unterstützen dich, sodass du deinen Liebeskummer überwinden kannst sowie mit stark belastenden Gefühlen fertig zu werden.

Soforthilfe-Frage #1: Was ist passiert?

Im ersten Schritt geht es um das laute Aussprechen und Erzählen von dem, was passiert ist. Das hilft, klare und strukturierte Gedanken zu fassen.

Wenn du niemanden die ganze Geschichte erzählen willst oder gerade niemand zum Zuhören da ist, dann kannst du z.B. folgendes tun:

  • Erzähl deinen Kummer deinem Spiegelbild.
  • Oder deinem Kuscheltier 😉
  • Gehe spazieren und rede ganz normal in dein Handy. Niemand wird merken, dass am anderen Ende keiner dran ist! Plappere einfach drauf los!
  • Statt zu erzählen, könntest du es auch schreiben und dir dann selbst vorlesen.
  • Oder singen! Einfach raus damit.

Hör dir einfach mal selbst zu. Von Anfang an bis zum (bitteren) Ende. Unterbrich dich nicht mit dem Gedanken, dass das alles dumm und kleinlich sei.

Verleihe deinem Kummer Ausdruck!

Soforthilfe-Frage #2: „Wie hat es sich angefühlt?“

Überlege im nächsten Schritt:

„Wie geht’s mir dabei?“

„Wie fühlt sich das an?“

Durch diese Benennung und Beschreibung der Gefühle wird man ruhiger und klarer, wie bereits wissenschaftlich nachgewiesen wurde.

Es zahlt sich auch aus, mal etwas länger über ein bestimmtes Gefühl zu reden, denn oft steckt noch was Anderes hinter dem ersten Gefühl.

Zuerst dachte Roberta, dass sie einfach nur auf ihren Ex wütend ist, bis sie sich die Zeit nahm, genauer hinzuspüren und in sich hineinzuhören:

„Ich bin so verärgert, wütend! Hm, und eigentlich fühl ich mich manchmal hilflos, weiß nicht, was ich tun soll. Ja, hilflos… alleine… und das macht mir Angst. Alleine sein macht mir Angst…“

So wurde aus Wut Angst.

Vielleicht steckt bei dir auch was Anderes hinter dem ersten Gefühl?

Soforthilfe-Frage #3: Was hat früher mal geholfen?

Frage dich:

„Früher, als ich mal eine schwere Zeit hatte, was hat da geholfen?“

Warum ist dieser eine Satz so wichtig?

Ganz einfach:

  • Er schreibt nichts vor, sondern regt zum Selbst-Denken an.
  • Er lenkt die Gedanken auf etwas Positives, das hilft.
  • Er aktiviert die positiven Kräfte in dir selbst. Denn jeder weiß, was für einen gut ist.
  • Dieser Satz impliziert, dass es schwere Zeiten gibt, die wieder aufhören.
  • Der Satz traut dir selbst zu, dass du selbst weißt, was dir guttut.

Vielleicht waren die früheren schweren Zeiten ein Todesfall in deiner Familie, eine andere Trennung oder einfach nur Lustlosigkeit.

Das frühere Ereignis muss überhaupt nicht vergleichbar sein mit deiner jetzigen Trennung.

Wichtig ist nur, dass es etwas Unangenehmes war, mit dem du inzwischen gut leben kannst.

Als du das Unangenehme erfahren hast, was hast du damals getan? Vielleicht hat damals eine heiße Dusche geholfen oder ein langer Spaziergang.

Oder auch:

  • schlafen
  • zeichnen
  • trainieren
  • Gespräche
  • To-Do-Listen

Das sind ALLES gute Liebeskummer-Strategien, allerdings hilft nicht jedem Menschen das Gleiche. Für jeden Typ gibt es Verschiedenes, das hilft.

Soforthilfe-Frage #4: Was könnte jetzt hilfreich sein?

Versuche, aufgrund früherer Erlebnisse herauszufinden, was schon einmal geholfen hat.

Denn die Wahrscheinlichkeit, dass es wieder hilft, ist sehr groß! Das haben auch wissenschaftliche Studien bereits gezeigt.

Versuche nicht, einen zu großen Schritt zu gehen, sondern denke in kleinen Schritten.

Welches Detail könntest du ändern, damit es ein bisschen erträglicher wird?

Zum Beispiel warme Socken anziehen?  Und dann? Anders hinlegen?

Und jetzt?

Ein Lied anhören?

So hantelst du dich Stück für Stück von „richtig mies“ zu „ertragbar mies“. Und wer weiß, vielleicht sogar noch weiter, zu „geht schon“?

Du wirst überrascht sein, wie kleine Schritte wirken können!

Auf diese Weise setzt du den ersten wirkungsvollen Schritt, wie du deinen Liebeskummer überwinden kannst.

9. Finger weg von der Schuldsuche!

Vielleicht verstrickst du dich in Gedanken wie:

„Hätte ich doch nur öfter Fußball mit ihm geschaut.“

„Hätte ich doch nur öfter gesagt, wie sehr ich sie liebe!“ 

„Hätte ich doch nur mehr in die Beziehung investiert!“

Lass ich mich ehrlich und direkt sagen:

Das nützt dir jetzt absolut nichts! Stopp! Hör auf damit, auf Schuldsuche zu gehen und deine vergangene Beziehung in Details zu zerlegen.

Es ist sowieso immer ganz klar:

Beide haben dazu beigetragen! Es ist NIEMALS die Schuld von einer Person, wenn eine Beziehung in die Brüche geht. Jeder hat seine Rolle gespielt.

Wenn du immer nur die Schuld bei dir suchst, wirst du nur schwer den Liebeskummer überwinden können.

Jetzt wo wir das geklärt haben, lass die Finger von der Schuldsuche und dreh es einfach um und formuliere einen Vorsatz daraus.

Gemäß den obigen Beispielen könnten solche Sätze beispielsweise lauten:

  • „Ich werde meinem nächsten Freund total ehrlich sagen, dass ich Fußballschauen nicht aushalte, dass er sich Freunde einladen soll, und aktiv andere gemeinsame Aktivitäten vorschlagen.“
  • „In der nächsten Beziehung werde ich öfter sagen, wie sehr ich sie liebe, das scheint wichtig zu sein!“
  • „Ich werde ab jetzt genau abklären, wie viel Zeit wir in die Beziehung investieren!“

10. Stoppe das Gedankenkarussell

Nach einer Trennung denkt man oft zurück an die perfekten Momente und an die gemeinsame schöne Zeit.

Oder man denkt zurück an das viele Streiten, die ungelösten und andauernden Konflikte.

Egal ob nun positive oder negative Gedanken überwiegen, in jedem Fall ist die Beziehung nun aus.

Wenn Du ständig solche Gedanken hast, lebst du nur in der Vergangenheit. Du gehst dasselbe Drama immer wieder durch. Doch es verändert sich nichts.

Eine gute Technik, um das Gedankenkarusell zu stoppen, wird von Markus Ernst in seinem Interview auf  fem.at beschrieben.

So geht’s:

  • Wenn du merkst, dass du wieder grundlos zu Grübeln beginnst, stelle dir ein rotes, blinkendes und riesiges Stopp-Schild vor. Falls es hilft gib gedanklich dazu noch einen Alarm-Ton – mach es so aufsehenerregend wie möglich.
  • WICHTIG: Das ist keine Technik, um den/die Ex zu vergessen oder die Trennung nur wegzuschieben. Ganz im Gegenteil: Es soll dir in Situationen, wo du nicht an den Ex denken möchtest, gedankliche Freiheit bringen.
  • Als Argument gegen diese Technik wird oft ins Feld geführt, dass sie nicht gut funktioniert. Das ist unmittelbar klar: Wie alles auf der Welt braucht auch diese Technik etwas Übung. Sei also am Anfang nicht demoralisiert, wenn’s nicht gleich sofort wie gewünscht klappt!

11. Was tun, wenn gar nichts mehr geht?

Wenn du merkst, dass es dir immer schlechter geht, hol dir Hilfe.

Hast du einfach Redebedarf, findest du im Internet zahlreiche Foren, um mit Gleichgesinnten zu reden oder um Erfahrungsberichte auszutauschen.

Versuche jedoch, dabei nicht immer wieder im gleichen Strudel zu bleiben. Sprich dich aus, und arbeite an Lösungen, wie du deinen Liebeskummer überwinden kannst.

Wenn du dir den Rat von professionellen Beratern einholen möchtest, kannst du so loslegen:

Ruf einfach bei der Telefonseelsorge an. Dort wird dir zugehört und du bekommst individuelle Beratung für nächste mögliche Schritte.

Du kannst auch die Hilfe eines Therapeuten oder Coaches in Anspruch nehmen. Viele bieten dir ein kostenloses Erstgespräch an, um eine mögliche Zusammenarbeit zu besprechen.

Folgende Links können dir weiterhelfen:

12. Party, plaudern und Co… Pflege den Kontakt zu deinen Freunden

Freunde können ein Quell von Kraft und Freude sein. Sie können dir beistehen in dieser schweren Zeit.

Teile den Kummer mit deinen Freunden, aber sprich auch über anderes mit ihnen. Lass auch sie mal zu Wort kommen.

Vielleicht scheinen ihre Probleme gerade sehr klein im Vergleich zu deinem, aber nimm sie trotzdem ernst und wichtig – denn das ist es!

Triff regelmäßig deine engsten Freunde und versuche so gut es geht, Spaß zu haben und auf andere Gedanken zu kommen.

Geh also mal wieder auf eine Party, shoppen oder mach einen Kurztrip. Hauptsache, du verbringst Zeit mit wichtigen Menschen in deinem Leben!

Wenn du nicht so der aus sich herausgehende Typ bist oder einfach gerade absolut keine Lust auf Freunde hast, dann versuche, zumindest die Hälfte deiner üblichen Aktivitäten aufrecht zu erhalten:

Triffst du normalerweise zweimal in der Woche Freunde, dann tu es trotzdem einmal!

Und nochwas:

Pflege nicht nur den Kontakt zu deinen Freunden, sondern wirf dich wieder zurück auf den freien Dating-Markt.

(Insbesondere dann, wenn du eigentlich gar nicht magst.)

Ein kurzer und erquickender Flirt baut deinen Selbstwert etwas auf, macht Spaß und sagt Hermann effektiv den Kampf an!

13. Ziele! … oder was Hunde-Leckerlis mit Liebeskummer überwinden zu tun haben

Dein Liebeskummer wird irgendwann überwunden sein, nur frage ich jetzt dich:

  • Wie lange dauert es bei dir? (Mit den Selbstcoaching-Strategien in diesem Guide geht es am schnellsten!)
  • Was machst du in dieser Zeit?

Du hast bisher schon eine Menge wirkungsvoller Strategien kennengelernt:

  • Aus den Augen aus dem Sinn: Distanz schaffen.
  • Du sagst mit Power statt Trauer dem Liebeskummer den Kampf an.
  • Voll und ganz schöne Momente genießen.
  • Mit Bewegung dich und deinen Körper glücklich machen.
  • Du kennst den richtigen Umgang mit deinen Gefühlen.
  • Du weißt, wie du mit deinem:r Ex umgehen sollst.

Diese Strategien zielen hauptsächlich auf das Hier und Jetzt ab. (Weil du ja in erster Linie möchtest, dass es dir JETZT besser geht.)

Trotzdem:

Die Zukunft ist auch irgendwann das Hier und Jetzt.

Viele Menschen wandeln mehr oder weniger zufällig durchs Leben und „werden gelebt“. Das ist ungefähr so wie der kleine Welpe, der permanent seinem eigenen Schwanz nachjagt.

Wenn du dem Welpen jedoch ein Leckerli hinhältst, dann hält er sofort inne und stürmt auf diesen köstlichen Happen zu.

Wenn du dir in erster Linie auch so vorkommst, dass du dich permanent im Kreis drehst, dann nutze die deine Zeit und nutze die Macht des Leckerlis. (Natürlich nur im übertragenen Sinne.)

Für uns Menschen sind Ziele solche Leckerlis, also Dinge, welche uns eine Richtung im Leben geben.

Wirkungsvolle 4-Schritte-Methode, wie du schnell Ziele findest, welche dich im Leben wieder vorwärts bringen:

Zusammengefasst schaut das so aus:

Und das sind die 4 Schritte im Detail:

Schritt #1: Brainstorming!Nimm dir Zeit und schreibe alle Dinge auf, die du noch gern machen oder erreichen würdest. Am besten funktioniert dieses Brainstorming, wenn das über mehrere Tage machst und immer wieder neue Ziele ergänzt.

Du kannst auch in verschiedenen Kategorien suchen:

  • deine Hobbys
  • berufliche Karriere
  • eigene Gesundheit
  • soziales Umfeld (Freunde, Bekannte, Familie)

Schritt #2: Priorisieren

Wenn du einige Dinge gesammelt hast, priorisiere sie. Was kannst du in den nächsten 1 bis 2 Monaten schon erreichen? Was dauert länger? Es müssten nicht extrem große Ziele sein, sondern es reicht völlig, wenn es kleinere Dinge sind.

Widme dich dann vorerst jenen Dingen, die du innerhalb von 1 bis 2 Monaten erreichen kannst. Denn das hat wahrscheinlich den größten Hebel für dein Wohlbefinden, da du verhältnismäßig schnell Resultate bemerken kannst.

Schritt #3: Chunking

Wenn du nur große Ziele hast, dann zerteile diese in kleinere. Was könntest du innerhalb des nächsten Monats tun, damit du deinem großen Ziel einen Schritt näher kommst?

Versuche auch zu allen 4 Kategorien oben ein (zumindest kleines) Ziel zu finden. So schaffst du einen guten Ausgleich in deinem Leben und gehst nicht nur in 1 Richtung.

Schritt #4: Finde für jede obige Kategorie ein Ziel

So könnte deine Ziele-Liste beispielsweise aussehen:

Marion hat sich für die 4 obigen Kategorien folgende Ziele für den nächsten Monat gesetzt:

Hobbys: Sie wollte immer schon mal einen Töpferkurs machen. Also meldet sie sich für den nächsten freien Termin an.

Beruf: Marion wollte immer schon in eine andere Abteilung wechseln. Dafür müsste sie jedoch eine Weiterbildung machen, welche aus mehreren Modulen besteht. Sie entschließt sich, das erste Modul zu buchen.

Gesundheit: Sport war noch nie Marions große Stärke. Sie entschließt sich dennoch 2x pro Woche zumindest 30 min am Stück spazieren zu gehen. Dazu steigt sie einfach 4 Stationen früher aus und geht die restliche Strecke zu Fuß nach Hause.

Umfeld: Marion weiß, dass für ihre derzeitige Situation ihr soziales Umfeld viel Kraft spenden kann. Sie entschließt sich also, zumindest 2x in der Woche Freunde bzw. Verwandte zu treffen.

Ganz wichtig ist bei diesen Zielen, dass du sie für dich setzt. Es geht ausschließlich um dich und dass es dir gut tut, was du machst.

Überlege dir also bei jedem Ziel: Mache ich es für mein eigenes Wohlbefinden oder für jemand anderes?

Wenn du merkst, dass du es eigentlich für anderes tust, dann denke weiter, bis du bei einem Ziel angekommen bist, welches nur für dich ist.

Ziele, die man für andere setzt, erkennt man oft an Formulierungen wie: „Ich sollte XY sein.“ oder „Man sollte …“.

Eine gute Einstellung für ein Ziel, welches für einen selbst ist lautet:

„Ich möchte XY für mich erreichen und bin bereit dafür Zeit zu investieren.“

Jetzt bist du dran

Wow… danke, dass du bis hierhin gelesen hast. Das zeigt, dass du es wirklich ernst meinst, deinen Liebeskummer zu überwinden.

Du hast nun 13 Selbstcoaching-Strategien gelernt. Jetzt wird’s Zeit, dass du sie auch anwendest und dich bald wieder besser fühlst.

Welche Strategie wirst du als erstes anwenden?

Distanz schaffen zu deinem:r Ex? Schwebt dir schon eine Methode vor, wie du deine Gefühle zulassen kannst? Oder planst du schon einen intensiven Genuss-Moment?

Oder hast du eine Frage zum Artikel?

Egal, was es ist, lass es mich doch in den Kommentaren wissen!

Alles Liebe,

Stephan

28 Kommentare
  1. Tamara sagte:

    Hallo, ich bin wirklich verzweifelt. Ich bin 22 mein ex 29 wir wären im September 2 Jahre zusammen gewesen. Unsere Beziehung war noch nie einfach er hat viel mit mir Schluss gemacht und hat es immer wieder mit impulsivität gerechtfertigt. Ich habe ihn versucht so zu akzeptieren wie er ist seine Wut nicht mehr so ernst genommen etc. ich bin nicht mehr raus gegangen hab viele Kontakte zu langjährigen Freunden abgebrochen da er meinte das sie nicht gut für mich sind. Wir haben uns mindestens 1x in der Woche gestritten, meistens haben diese streitereien so geendet das er nicht mehr reden wollte und einfach seine Ruhe wollte die ich ihm aber in meiner Wut nicht geben wollte, auch weil ich Angst hatte das er mich verlässt am nächsten morgen (was öfters der Fall war) es war viel Manipulation im Spiel, ich habe Sachen die mich sehr verletzt haben oft damit gerechtfertigt das er eine andere Mentalität hat wie ich (er ist Türke) da seine Eltern sich vor einem halben Jahr getrennt haben und er aus finanziellen Gründen sich keine Wohnung leisten konnte hat er bei meiner Mutter gewohnt. In unserer Beziehung sind viele Sachen passiert die mich sehr verletzt haben, die teilweise in streitereien immernoch Thema waren, das hat ihn sehr belastet. Ich bin frustriert gewesen die letzten Monate, kam mir nicht mehr wichtig vor und ungeliebt. Ich liebe ihn wirklich sehr, darüber hab ich auch nie wirklich nachgedacht. Ich hab gedacht (weil er es auch gesagt hat) das wir einfach so sind. Ich habe ihn auch durch meine Frustration sehr weh getan hab unter anderem gesagt das ich seine Klamotten rausschmeisse usw. er hatte immer Angst weil er nicht wusste wohin. Er hatte gesundheitliche Beschwerden (Panikattacken usw) was aber auch an seiner finanziellen und seiner familiären Situation lag. Als ich ihn Öfteres gefragt habe ob er mich liebt sagte er immer ja aber… im Urlaub sagte er wenn ich gehen soll soll ich doch gehen er wird mich nicht aufhalten. Ich habe sehr schlimme verlustängste entwickelt und bin frustriert geworden. Vor ca. 2 Wochen ist es komplett eskaliert wir haben uns gestritten (wiedermal) ich hab Sachen rumgedchmissen ihn aufs übelste beleidigt , die Tür von dem Zimmer abgeschlossen weil ich Angst hatte das er geht. Die Seite hat er von mir nich nie gesehen und um ehrlich zu sein wusste ich nicht das es so eine Seite an mir gibt ich bin einfach emotional am Ende gewesen. Er hat meine Mutter angerufen weil er nicht mit mir klar gekommen ist und ist dann gegangen. Am nächsten Tag haben wir darüber geredet er meinte er braucht Zeit für sich selbst und das wir uns paar Tage nicht sehen sollten aus Angst habe ich das nicht geduldet wollte ihn wieder fest an mich Klammern. Die Woche drauf war alles einigermaßen ok wie haben uns (also ich zumindest) haben uns geliebt schöne Momente gehabt. Als wir uns am Wochenende danach aber wieder gestritten haben (wegen einer Kleinigkeit) hat er seine Sachen gepackt und ist gegangen. Er meinte er weiß nicht ob er noch mit mir zusammen sein will, ob er mich nich liebt. Ich wollte ihn die Zeit geben mir war klar das ich ihn nicht festhalten konnte. Bin aber auch so wütend da ich vorher immer verletzt war und Zeit gebraucht hätte die er mir aber nie geben könnte. Wir hatten paar Tage kein Kontakt eines Abends ist er dann gekommen und es war voll schön er sagte das er mich liebt das füreinander bestimmt sind etc. er wollte sogar mit mir schlafen ich habe dann aber abgeblockt. Als wir am nächsten Tag geredet haben, hat er allerdings wieder gesagt das er nicht weiß ob wir zusammenbleiben oder nicht ich bin mir so in der Luft hängen gelassen vorgekommen das ich ihm in einem ruhigen Ton versucht habe verständlich zu machen das er die Zeit haben kann aber wir nicht zusammen sein könnten weil ich auch mal nachdenken muss und ich dann nichts von ihm erwarte. Ich habe ihn gesagt das ich sehen will das er mich will und ich sehen will ob er kämpft für unserer Beziehung so wie ich es seit ca. einem Jahr mache. Er hat gesagt er weiß nicht ob er für mich kämpfen würde und das er sich selbst finden muss. Das Gespräch war dann beendet und ich habe den Fehler gemacht das ich ihn abends verzweifelte narichten geschrieben habe das ich ihn liebe mir nur wünsche auxh geliebt zu werden das ich ihn vermisse undso. Am Samstag hat er dann mir voll die Ansage (keine Ahnung wieso) gemacht das er nie mehr mit mir redet und ich mich doch mit meinen neuen Bekanntschaften treffen sollte. Ich hab geschrieben wie er darauf kommt was das soll und das er mich anrufen soll aber er meinte er hat keine Lust mit mir zu telefonieren. Ich habe ihn dann gesagt das ich auch Zeit für mich brauche. Er hat mich dann blockiert in WhatsApp bis Montag ich hab aber nicht geschrieben. Am Dienstag darauf hat er seinen beziehungsstatus in Facebook weggemachte ( ich weiß das das unrelevant ist aber es hat mir so weh getan) ich habe ihm dann geschrieben das mir das weh tut das i h das nicht verstehe und er hat mir eine naricht geschrieben das er mich nicht mehr liebt mich nicht weiter belügen will und er das nicht kann. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen da es auch über WhatsApp gewesen ist. Ich hab ihm sprachnarichten geschickt Texte geschrieben viedeo wie ich heule geschickt. Wir haben dann 2 Tage später persönlich geredet und er hat mir all das ins Gesicht gesagt das es ihm leid tut und das ich ihn ruihg hassen kann ich habe viel geweint und er hat mich wie ein guter Freund nur getröstet. Wir hatten dann kein Kontakt ich hab in der Zeit 100 verschiedene Stimmungen gehabt hab mir überlegt wie ich ihn zurück gewinnen kann, habe auch ihre Tipps gelesen und wollte das so machen. Mich ersr Selbst aufpäppeln. Als er dann aber geschrieben hat ob es ok für mich wäre wenn er meinen Großeltern zur Diamant Hochzeit gratuliert (er war eingeladen und ich bin eh traurig gewesen weil er nicht konmen wird) bin ich emotional schon wieder total abgekackt ich wünschte mir das alles nicht passiert wäre das er einfach kommt und wie glücklich sein können. Es folgten wie üblich emotional verzweifelte Texte Anrufe undsoweiter. (Ich weiß selbst nicht wieso ich das inmer mache ich komm mit meinen eigenen Gefühlen nicht klar versuche an ihn ran zu kommen usw.) er hat mich dann am Telefon getröstet als ich ihn gefragt habe ob wir wieder zusammen kommen werden sagte er er weiß es nicht und das er es formal ernst meint mit dem Schluss machen. Er war sehr genervt von mir am Ende des Telefonats. Ich hab mich an nächstens Tag dann bedankt das er für mich da war ihm aber auch gesagt das ich kein freundschaftliches Verhältnis mit ihm haben kann das ich ein Haken machen muss an die ganze Sache und das ich mich freue wenn wir uns am 16. September zum kaffe trinken treffen könnten (weil es das Datum wäre an dem wir 2 Jahre zusammen gewesen wäre und weil seine ganzen Möbel auch noch bei meiner Mutter stehen und wir besprechen müssen wie wir das machen) er hat gesagt ok jetzt letzten Freitag hat er ein viedeo ins Internet gepostet wo er mit seiner ehemaligen ( weil als er meinte ich darf keine männlichen Freunde haben am Anfang unserer Beziehung das er das dann auch nicht darf) besten Freundin rumgealbert hat und hat dann darunter geschrieben du bist die beste. Ich bin so wütend darüber habe ihn geschrieben das ich mir verarscht vorkomme das er mich und unserer Beziehung einfach weggwirft das er kein Respekt vor mir hat weil er weiß das ich leide und das ich mir Hoffnungen mache das wir wieder zusammen komme also kurz: wiedermal emotionaler Absturz. Er hat mich jetzt blockiert und ich habe ihn auch blockiert.

    Ich weiß nicht was ich tun soll ich will ihn nie nie wieder sehen ich hab so viel Hass eint und Enttäuschung entwickelt auf der anderen Seite gebe ich mir selbst die Schuld hoffe das er wieder zurück kommt. Meine Familie und meine paar Freunde die ich noch habe sagen ich soll ihn vergessen mich ablenken mit anderen Männern reden undsoweiter. Ich fühl mich aber Grade was das angeht komischerweise dann so unloyal weil ich weiß das wenn er das mitbekommen würde das ich auf Partys gehe und neue Bekanntschaften schließe das er nie wieder mit mir zusammenkommen wird. Warscheinlich werden wir so nie wieder zusammen kommen aber ich bin so blöd und mache mir trotzdem irgendwie Hoffnungen. Ich hab Ihre Tipps gelesen wie ich meinen Liebeskummer überwinden kann aber ich weiß gar nicht ob ich das will. Ich weiß nicht ob ich kämpfen soll oder nicht. Alle sagen ich kann nichts tun wenn er mich nicht liebt, auf der einen Seite will ich vergessen auf der anderen Seite will ich kämpfen. 🙁 ich fühl mich so hilflos und überfordert. Ich hab noch nie jemand so nah an mich ran gelassen. Ich weiß vielleicht denken Sie „die ist erst 22 Jahre“ aber ich hab wirklich geglaubt das wir heiraten das ich was besonderes für ihn bin da ich auch seine Familie aus der Türkei kennengelernt habe die noch nie eine Freundin von ihm kennengelernt haben. Auch weil er meinte das er mich liebt und das wir füreinander bestimmt sind und dann 3 Tage später sagt das er mich nicht mehr liebt. Er sagt er weiß nicht was er will und auf der einen Seite will ich nicht bei einem Mann bleiben der nicht weiß was er will und ob er mich will auf der anderen Seite will ich einfach nur geliebt werden von ihm. Ich komm mir so bescheiert vor 🙁 ich versteh mich selbst nicht und mein Umfeld versteht mich schon 3x nicht (was ich auch nicht erwarte). Ich mein ich liebe seine Familie seine Familie liebt mich die sind alle traurig können ihn auch nicht verstehen ( hab guten Kontakt mit denen ) ich hab einfach das Gefühl das es meine Schuld ist weil ich durch vergangene Verletzungen so frustriert und wütend geworden bin, weil ich hab versucht hab zu umklammern :/ Ihre Tipps sind wirklich hilfreich und ich denke das ich anstatt ihn wieder zu versuchen zurück zu bekommen ihn lieber überwinden möchte. Wie bekomm ich aber nur diese blöden Hoffnungen weg ? hoffe sie antworten mir

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Tamara,
      danke für dein Vertrauen, dass du uns entgegen bringst.
      Ich weiß, dass schreiben oft enorm hilfreich sein kann und was Wissen, dass es jemand Neutraler liest.
      Wenn du eine Antwort von mir haben willst, dann fasse bitte dein Anliegen an mich doch auf 100 – 150 Wörter zusammen,
      so dass ich weiß, was konkret deine wichtigste Frage an mich ist.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  2. Sibylle sagte:

    Hy bin durch Zufall auf eure Seite gerutscht…und mir tut das lesen wahnsinnig gut.
    Ich bin sehr tief getroffen von der Trennung und kriege teilweise schlecht Luft…verrückt wenn man bedenkt das ich eine Erwachsene Frau mit Kind bin und schon viel gemeistert habe..
    Es fing ganz plötzlich an… er sah mich auf einem fest ee war mit Freunden und ich auch.. er hat sich sofort an mich geklammert wollte Zigaretten holen ee wusste wo und da hat er mich einfach so schon geküsst.. er war sehr aufdringlich aber mir hat es geschmeichelt. Er ist ein sehr charismatischer Typ und das weiss er.. er kam auch an dem Abend mit zu mir könnte schon sagen fast überredet. Schliefen miteinander und so fing alles an. Ich hatte lange keine Beziehung also nix ernstes seit ca 10 Jahren.. hatten ab da whats app Kontakt sehr guten und sehr viel. Haben uns regelmässig getroffen viel geredet… mein Fehler war das ich immer sehr lange brauche um nah an mich ranzulassen.. er war sehr aufmerksam hat Pläne geschmiedet wo wir mal wohnen werden und viell n Baby wenn alles gut läuft … dann plötzlich als ich mich seiner Meinung nicht gut verhalten hab (Party Alkohol aktiv) war von einem auf den andren Tag alles anders.. haben geredet alles gekittet und war wieder alles schön.. seine Mutter ist bipolar manchmal habe ich das Gefühl er viell auch…
    Nichts desto trotz war es sehr schön und intensiv er hat meinen Sohn kennengelernt hab es offiziell gemacht in der Familie..
    Er kam nach seiner Nachtschicht und vor meiner Schicht zu mir mit Brötchen hatte mich vermisst …er fuhr mich zur Arbeit verabredeten uns für Sonntag hatte vor alles ernst und offiziell zu machen. Sollten dann zum hafenfest was er geplant hat sollte am besten schon vorgestern zu ihm kommen was ja nicht so einfach ist mit Kind. Am nächsten Tag ohne vorahnung sagte er mir er kriegt es einfach nicht seelisch meine Welt an ihn heranzulassem…und er mich da belässt wo ich mich wohl fühle und er dort wo er…war sauer habe Nachrichten geschrieben könnte es nicht fassen.. er antwortete nicht. Naja die darauf folgenden Tage habe ich genau das gemacht was man nicht machen soll. Verzweifelte Nachrichten zu schreiben audios und anrufen .
    Er hatte dann nach etlichen versuchen geantwortet und wusste das ich nächsten Tag in Urlaub fahre wollte mich denk ich emotional beruhigen und wünschte mir n schönen Urlaub und das er sich natürlich hinsetzt mit mir nachm Urlaub. Sehr förmlich die Nachricht gewesen. Glaubte ihm nicht wollte ne Reaktion und schickte ihm 3 Tage später ein Bild vom Urlaub mit Text mir insidern von uns… am nächsten Tag kam erst was zurück sehr warm und nett geschrieben aber inhaltlich das bei ihm nix mehr ist was eine engere Bindung zu lassen würde und das er mir wünscht das ich jemanden finde der mir das gibt was ich brauche das hofft er sehr.. und das ich beim nächsten Treffen mit einem Mann viell weiss was ich dann anders machen kann wünscht mir n glückliches Leben ☹ für mich hört sich das emotional sehr abgeschlossen an.. sollt ich es denn trotzdem mit ihren Tips probieren ? Ich bin im schönsten Urlaubsort und habe nur einen dumpfem luftnehmenden Gedanken…es ärgert mich selber sowas von … freu mich auf eine Antwort….sina

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Sina,
      ich freu mich sehr, dass du dich auf unserer Seite wohl fühlst.
      Ich habe deine Geschichte gelesen und du klingst nach einer starken Frau, die viel mitgemacht hat!
      Wenn du jetzt auf Urlaub bist und nur luftnehmende, dumpfe Gedanken hast, dann empfehle ich dir sehr, dich trotzdem mehr um dich selbst als um deinen Ex zu kümmern.
      Neuen, positiven Kontakt aufzubauen funktioniert dann am besten, wenn du in dir selbst gestärkt und gefestigt bist!
      Du schreibst auch, dass er zwar antwortet, aber nicht sehr in Richtung engere Bindung… und das ist anfangs auch noch gar nicht nötig.
      Das kommt erst mit der Zeit.
      Die Schritte sind also: Schauen, dass es DIR besser geht, und dann von selbst den Ex kontaktieren und wieder Kontakt aufbauen!
      Schau auch mal unser Video an, da wird das genauer erklärt.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  3. Sabrina sagte:

    Meine Beziehung zu meinem Ex dauerte 4 Jahre und einige Monate. Seit 1 Jahr sind wir jetzt getrennt und unsere Beziehung war nie wirklich harmonisch. Im gegenteil. Schlussendlich hat er mich dann definitiv verlassen nachdem er seit 1 Jahr mit einer anderen Frau zusammen war während unserer Beziehung. (dies habe ich erst im nachhinein erfahren). Nun steh ich hier und obwohl unsere Beziehung mit Streitigkeiten, schlimme diskussionen, Gewalt, Unterdrückung und Betrug zu tun hatte, komme ich einfach nicht darüber hinweg. Gerade heute bin ich um 5 weinend aufgewacht und konnte nicht mehr weiter Schlafen weil ich ständig von ihm und uns träume. Ich habe wieder angefangen ständig an ihn zu denken und an was ich wohl gescheitert bin. Ich spühre aber dass ich keine Kraft mehr habe. Trotzdem komme ich nicht weg.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Sabrina,
      schön, dass du bei uns gelandet bist.
      Das alles tut mir sehr Leid, es klingt danach, als würdest du wirklich abschließen wollen aber noch nicht können.

      Wenn du ständig von deiner vergangenen Beziehung träumen musst, empfehle ich, die Träume übertags nochmal durchzugehen.
      Und dann überlegst du die, wie deine Träume gut ausgehen könnten.
      Also wirklich für jede einzelne Situation im Traum ein gutes Ende. Versuche, diese guten Enden so gut es eben geht dann „Tagzuträumen“, das kann eine beruhigende Wirkung haben.

      Viel Mut und Kraft an dich, liebe Sabrina!
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  4. Tone Andrea Warner sagte:

    Hallo Lena. Nach 4 mo Rumgeeiere bat ich, 57, ihn 60, seine inzw. im Keller gelagerten Sachen abzuholen. Bez.Dauer 15 Monate. Die letzten davon stand ich an seiner Seite (ADS, Aengste, Augenop usw.) er lebte fast bei mir. Dann erkrankte ich an Influenza, er begann Therapie. Es kam zur Umkehr. Er stabilisierte, ich destab., bekam Verlustaengste, es krachte, er weg! Hat Exzurueck noch Chance? Habe ihm nach Wechselks und einseitigem mailkontakt worauf er sofort reagierte….ein deja vue geliefert. Der “Arme“ ist mal wieder verstossen (nach 14 Jahren verliess sie ihn) er? tat nichts, ging. Nun geht es mir noch schle chter … coabhaengig. Bin analyse u therapieerfahren, man gLaubt es nicht!!!! Mein Umfeld besorgt, hatte mamma ca…….und hab den immer noch lieb. Die Sachen sind fort, Verabschiedung .neutral. Habe Staerke suggeriert,!
    Erbitte ehrliche Aussage! Weiter ex zurueck Strategie.emotional LosLassen bin ich bei….danke. Tone

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo Tone,
      danke für deine gute Frage, ob Ex zurückgewinnen bei dir noch eine Chance hat, oder eher Liebeskummer überwinden ansteht.

      Von dem was du schreibst, würde ich empfehlen, so vorzugehen:
      Mache mal eine kontaktlose Phase, in der du dich auf dich selbst konzentrierst und wieder zu Kräften kommst.

      Danach schreibst du deinem Ex eine Test-Nachricht. Also eine sachliche Botschaft, in der du im etwas fragst. Kommt eine positive Antwort, könntest du weiter darauf aufbauen und Richtung „Ex zurückgewinnen“ vorgehen.
      Kommt gar nichts zurück, bzw. eine negative Antwort, dann empfehle ich, von dem, was ich jetzt weiß, mit dem Loslassen zu beginnen.

      Aber am Wichtigsten: Achte auf dich selbst dabei!

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  5. Olivia sagte:

    Vielen Dank für die Strategien, sie machen schon beim Durchlesen etwas mehr Mut.
    Meine Trennung ist noch sehr frisch, erst 3 Tage her. Es ist in diesem Verhältnis für mich aber leider nichts neues, da ich mich schon sehr oft schmerzhaft trennen musste, weil er sich nicht zu mir bekennen wollte, ich aber für eine Affäre nicht bereit war und bereit bin. Das erste Mal als ich ihn vor die Wahl gestellt habe, hat er seine Chance nicht genutzt und ich habe den Kontakt zu ihm abgebrochen, woraufhin er sich 3 Monate später wieder mit einer Nachricht gemeldet hat, die mir Hoffnung gemacht hatte, weshalb ich mich wieder auf ihn einließ und gewartet habe bis er seine Sachen klärt und sich zu mir bekennt. Das hat sich leider wieder zu lange gezogen und ich konnte dieses Gewarte vor mir nicht mehr rechtfertigen oder ertragen. Also musste ich ihn wieder vor eine Entscheidung stellen. Vor 3 Tagen habe ich dann bei dem Gespräch gemerkt, dass er sich wieder nicht für mich entscheiden konnte und habe ihm noch eine letzte Mail geschrieben, in dem ich ihm meine Enttäuschung und Wut mitgeteilt habe. Ich habe ihm geschrieben, dass jetzt jeder mit den Konsequenzen der Entscheidung leben muss. Ich vermute jedoch, dass er meine Aussage nicht ernst genommen hat, da ich mich vorher auch schon paar mal von ihm getrennt hatte. Ich weiß aber auch, dass mich das nicht beeinflussen darf, ob er daran glaubt oder nicht ist nun seine Sache. Er hat sich entschieden, auch wenn es eine sehr passive Entscheidung war, es war seine Entscheidung. Und ich habe auch keine Kraft mehr.

    Das fatale ist das dieses emotionale Chaos in einer Phase passiert, die meine volle Aufmerksamkeit und Energie erfordert. Ich muss mich auf eine sehr wichtige Prüfung vorbereiten, kann es aber schon seit Tagen nicht. Es ist ein auf und ab der Gefühle, eine Achterbahn. Jeden Tag dominiert eine andere Emotion. Ich kann mich kaum noch konzentrieren und muss ständig an die Enttäuschung denken und bin verbittert und wütend, dass er mich hat so lange warten lassen und dass er auch weiterhin versucht mich warm zu halten, in dem er mir Hoffnungs-Happen vor die Nase wirft. Ich weiß haargenau, dass diese Aussagen die mir Hoffnung machen sollen nichts weiter sind als Lügen, jedoch verankern sich diese Sätze trotzdem an der einen Ecke des Gehirns und lassen jemanden wieder grübeln. Das ist so unfair.

    Er war der erste Mann, den ich so sehr geliebt habe, bei dem ich mich verstanden gefühlt habe. Deswegen habe ich ihm auch leider so vieles durchgehen lassen. Er hat mir aber auch in dem selben Atemzug so viel Kummer und Leid bereitet so, dass ich schon einige male die Lebensfreude und Energie verloren habe, so wie jetzt.
    Ich hoffe ich kann mich wieder aufrappeln und mich jetzt auf die Prüfung konzentrieren, ihn vergessen und wenn er sich wieder melden sollte, mir treu bleiben und ihm nicht wieder verfallen.
    Ich will ihn so sehr vergessen und aus meinem Leben haben wie noch nie zuvor. Ich möchte nie wieder an ihn denken, nie wieder.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Olivia,
      danke für dein Schreiben!
      Du klingst nach einer starken Frau, die gerade dabei ist, noch mehr zu sich selbst zu stehen und Selbstliebe zu üben.

      Du schreibst, dass du hoffst, dass du dir selbst treu bleiben kannst, sollte er sich wieder melden.
      Gerade in stressigen Zeiten wie Prüfungen usw. darfst du dich da auch „künstlich“ helfen:
      Nicht umsonst kannst du deinen Ex am Handy und auf social media blockieren.

      Wenn du das nicht willst, könntest du auch noch sein Anruferbild löschen (falls du das noch nicht getan hast), dann musst du ihn nicht sehen falls er anruft. Oder du speicherst dein Namen von deinem Ex anders sein.
      So heißt er dann zum Beispiel: „Tester, ob ich mir selbst treu bleibe!“ oder „Nicht rangehen“.

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  6. Jessica Arnold sagte:

    Hallo liebes Szenario-Zwei-Team,

    vielen Dank für diese hilfreichen Tipps. Beim Durchlesen habe ich gemerkt, dass ich mich bereits instinktiv auf einen guten Weg begeben habe. Nur wurde mir Hermann in letzter Zeit öfters zum Problem und nun weiß ich wie ich ihn in die Schranken weisen kann! Danke dafür!

    Ich möchte meinen Ex jedoch nicht abhaken, sondern zurückgewinnen. Und da ich mir die 22 Tipps dafür schon durchgelesen habe, sehe ich es als Notwendigkeit mich erst mal aufzupäppeln. Denn vor der Trennung war ich aus beruflichen Gründen schon ein Häufchen Elend, das ihn durch meine verlorene Lebensfreude und der daraus in der Beziehung resultierenden Anspannung,unglücklich gemacht hat. Leider hat er über sein Unglücklichsein kein Wort verloren. Alles kam erst im Nachhinein raus, nachdem ich von heute auf morgen rausgeschmissen wurde. Das es so schnell gehen musste, begründete er damit, dass ihm die Situation so unangenehm war. Auch dass ich einen Antrag hätte bekommen sollen und er überglücklich WAR, hat er danach noch betont. Mir war zwar klar, dass wir uns in einer schwierigen Situation befinden, aber auf meine Nachfragen ob alles noch gut sei, kam immer nur ein JA. Aus meiner Sicht hätten offene Gespräche geholfen! Aber der Angst vor einem Streit oder einer Trennung meinerseits war so groß, dass er lieber selbst versucht hat es zu retten. Das Ergebnis sieht man ja jetzt…

    Daher war ich nach der Trennung ein emotionaler Wirbelsturm, voller Enttäuschung und Unverständnis, der ihn immer wieder versucht hat zu überreden. Schließlich klang es für mich so, dass er sehr wohl WUSSTE was er an mir HATTE. Bis ich eben meine Probleme hatte. Aus Wut ging ich sogar unter die Gürtellinie, in dem ich mit Worten versucht habe ihn zu verletzen.

    Nun habe ich vor zwei Wochen eine Newtralizer-Nachricht geschickt, in der ich mich entschuldige und mein Verhalten mit den Emotionen begründe. Außerdem habe ich angekündigt jetzt die Zeit für mich zu nutzen. Daraufhin kam von ihm ein „Ist schon gut. Ich kann dich irgendwie verstehen.“

    Ich bin mir nun leider nicht sicher, ob das heißt, dass er mir mein Verhalten verzeihen kann und ich überhaupt noch eine Chance habe, weil ich in den 4 Wochen vorher über das Ziel hinausgeschossen bin und in der Wut auch ein gegenüber ihm völlig neues Gesicht gezeigt habe.

    Ich muss auch erwähnen, dass wir am Anfang unserer Beziehung schon mal getrennt waren, weil er sich mich von anderen (Mutter, BF) hat reinquatschen lassen. Seine Mutter hängt sehr an ihm und hat ihn nie gerne „geteilt“. Jetzt auch verstärkt, weil ihr Lebensgefährte nicht mehr lebt und sie ihm vorwirft sich nicht zu kümmern. Das hat ihn in letzter Zeit sehr belastet. Und ich denke, dass sie ihn auch in der Trennungsentscheidung beeinflusst hat. Denn an dem Tag war er lange bei ihr und sie hätte ja sowieso gerne mehr von ihrem Sohn.

    Mir wirft sein ganzes Verhalten wirklich viele Fragen auf. Einerseits ist er sehr dankbar für die tolle Zeit, betont wie sehr er mich geliebt hat, entschuldigt sich auch für die Art und Weise der Trennung und wäre froh wenn wir weiterhin miteinander auskommen. Andererseits will er mich so schnell wie möglich weg haben/nichts mehr hören, damit er auch abschließen kann. So nach der Art „Aus dem Auge aus dem Sinn“. Klingt danach, dass es ihn genauso schmerzt und er jetzt auch seinen Liebeskummer überwinden will. Er meint er würde mich nicht mehr lieben. Das wurde ihm erst richtig bewusst, als er Interesse an anderen Frauen und Flirts verspürt hätte. Mir kommt es jedoch so vor, als wären da durchaus noch Gefühle, aber ihn die Beziehung, in der Art wie sie zuletzt war, einfach nur belastet hat.Vielleicht hat er das Glücklichsein in den Flirts sucht und nicht eine neue Liebe? Den Satz „Hoffentlich finde ich eine Frau, die ich noch mehr wertschätzen kann als dich.“ musste ich mir auch noch anhören. Bin ich es nun wert oder nicht? Ihm ist ja anscheinend bewusst, was er an mir hatte. „Vielleicht mach ich auch den Fehler meines Lebens und betreue es in einem halben Jahr“, durfte ich mir auch anhören. Ich bin verwirrt durch dieses Hin und Her.

    Hat das überhaupt noch einen Sinn sich wieder zu nähern?

    Vielen Dank für das Lesen. Ist nun trotzdem ziemlich lang geworden.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Jessica,
      danke für dein Vertrauen in uns.
      Wie ich sehe, hast du unsere Artikel wirklich aufmerksam durchgelesen, das freut mich.
      Somit hast du auch schon ein supertolles Grundwissen:
      Du weißt, dass du deinen Ex nur aus deiner Stärker heraus zurückgewinnen kannst,
      und nicht aus Bedürftigkeit.
      Ich möchte dich ermutigen, weiterhin an dir zu arbeiten, dich „aufzupäppeln“ und dir Gutes zu tun!

      Wow, du hast ja wirklich einiges anhören müsse, harte Worte…
      Doch sie zeigen andererseits auch, dass er dich wirklich sehr wertschätzte und sich hier unsicher fühlt, fast so, als würde er „spekulieren“.

      Dein bester Zug ist nun, dich weiter aufzubauen und dich dann langsam wieder anzunähern.
      Du kannst ihm auch schon in Woche 3 eine kurze Nachricht schreiben, damit du nicht ganz „Aus den Augen, aus dem Sinn“ bist, das war ja Thema bei euch.
      Achte darauf, dass sie aber keine großartige persönliche Info hat und eher auf der sachlichen Ebene ist.
      Sie soll noch kein Gespräch erzeugen, sondern dich einfach präsent machen.

      „Ganz kurz: Wie heißt nochmal das Restaurant, wo du deinen 20er gefeiert hast? Freunde sind in der Stadt…“

      Bleib also dran,
      alles Liebe,
      Lena

      Antworten
      • Jessica Arnold sagte:

        Hallo Lena,
        vielen Dank für dein Feedback!

        Da ich meinen eigenen Kopf habe, habe ich mir eine ganz andere Strategie zurechtgelegt. Ich bin folgendermaßen vorgegangen:

        1. Newtralizer-Nachricht nach dem ganzen Schimpfen und Betteln
        2. Zwei Wochen Kontaktsperre inkl. Socialmedia-Strategie (ohne Freundschaft auf FB, Leute quatschen Dinge bekanntlich gern weiter) und Aufpäppeln meiner Selbstsicherheit
        3. Eine weitere etwas längere Nachricht, um sich für die Aussetzer der letzten Wochen zu entschuldigen, Gelassenheit und die positiven Seiten der Beziehung zu betonen

        Hier ein Einschub – Darauf habe ich tatsächlich positives Feedback bekommen, auch wenn etwas Skepsis gegenüber meines neuen Zustandes rauszulesen war. Jedoch vielen Sätze wie „Ich denke in letzter Zeit an dich“ oder „Ich bin traurig, denn wir hätten es schaffen können.“

        4. Neue Vernetzung auf Facebook

        5. Zwei weitere Wochen Kontaktsperre mit Eisbrecher-Message

        Und wer hätte das erwartet… eine positive Antwort.

        Einzige Sorge ist jetzt, dass ich in die Friendzone abrutsche…

        Antworten
        • Lena
          Lena sagte:

          Liebe Jessica,
          BRAVO!!!
          Ja, die Strategie funktioniert!

          Positive Antwort: Check!

          Zur Friendzone: Verwechsel diese nicht mit Freundschaft!
          Die Freundschaft ist das Sprungbrett in die Beziehung, wenns um Ex zurückgewinnen geht.

          Bleib also dran, nähere dich an, und intensiviere dann langsam.
          Der Artikel könnte auch weiterhelfen.

          Alles Liebe und lass uns wissen, was passiert!
          Lena

          Antworten
          • Jessica Arnold sagte:

            Hi Lena,

            nach den ersten Erfolgen, komme ich nicht wirklich weiter. Zunächst ķam es sogar dazu, dass nach dem ersten Kontakt er mich von sich aus wieder kontaktiert hat und ich dabei dann ein paar Beziehungs-Highlights eingefügt habe, worauf er auch positiv reagierte.

            Nun habe ich nach einer weiteren kleinen Kontaktsperre einen Harmonizer gestartet. Genauer gesagt war es die unschuldige Nachfrage. Eine Antwort bekam ich, aber als ich dann das positive unseres Erlebnisses erwähnt habe, aber auch meine Nachfrage gut begründet habe, kam absolut nichts mehr…

            Nun der Interessensköder nach drei weiteren Tagen… Und nichts.

            Das geht nun in die komplett andere Richtung. Vorher war er so melancholisch und nun so ignorant. Das verwirrt und verunsichert mich extrem. Ich merke auch wie unruhig ich werde und wie sich Unmut bei mir auftut. Ich würde am liebsten wieder vorpreschen und ihn zur Rede stellen. Natürlich werde ich das nicht tun!

          • Lena
            Lena sagte:

            Liebe Jessica,
            schön, von dir zu lesen.

            Wie ich sehe, kennst du dich wunderbar in unserer Strategie aus und hast die erste Phase super toll angewendet. (und erfolgreich!)

            Ich frage mich, warum du nach einem erfolgreichen Beziehungs-Highlight noch eine Kontaktsperre eingelegt hast.
            Denn eigentlich sollte der Nachrichtenaustausch ja stetig vertieft werden, wenn dein Ex positiv antwortet.So baut man Intensivität und Vertrauen auf.

            Bei negativen Antworten und „nichts“, DANN steht erst wieder eine Kontaktsperre an. Also würde ich an deiner Stelle jetzt nochmals warten und dann wieder mit einem Eisbrecher beginnen.

            Und: Schreib dir auch die Themen zusammen, auf die du positive Nachrichten bekommen hast, die scheinen gut zu passen 🙂 Auf keinen Fall eintönig werden, aber so als Orientierung…

            Alles Liebe an dich,
            Lena

  7. TT sagte:

    Hallo. Bin mittlerweile seit über 6 monaten von meiner ex freundin getrennt und leide immer noch. Mag abends kaum ins Bett gehen, weil ich Angst vorm aufwachen am nächsten Tag habe. Morgens ist es wirklich am schlimmsten.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber TT,
      das tut mir alles sehr Leid.
      Du könntest dir eine Strategie für den Morgen zurechtlegen, so dass du genau weißt, was zu tun ist.

      Deine Routine bietet dir somit einen Rahmen, einen Fixpunkt an dem du dich orientieren kannst.
      Ich empfehle:

      +) Aufwachen und gleich aufstehen
      +) 3 Seiten handschriftlich schreiben, alles, was dir in den Kopf kommt! (das wirkt wirklich auszeichnet klärend und strukturierend)
      +) 10 Minuten Bewegung machen (Yoga, Stretchen, …)
      +) Frühstücken

      Du kannst natürlich noch weitere Elemente einbauen, was auch immer du gerne tust.
      Setz dir für alles einen zeitlichen Rahmen und halte dich dran.

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  8. Felippe Rodriguez sagte:

    Hallo,
    hab mir so eben mal den Beitrag durchgelesen und da ist mir aufgefallen das hier viel Inhalt der wirklich hilft zu finden ist. Wenn ich mal von meiner letzten Beziehung rückblickend nachdenke erinnere ich mich nur sehr stark, das ich es immer wieder versucht habe mit meiner EX-Partnerin befreundet ( ein angenehme Trennung ) zu leben.
    Leider muss ich sagen das ich da immer wieder und das sage ich nicht einfach so, sondern aus Erfahrungen die ich gemacht habe ( aus 2 Beziehungen ) Probleme entstanden sind. Die Gründe waren eigentlich immer sehr naheliegend.

    1. Sie hatte jemand neues kennengelernt.
    2. Alte Gewohnheiten ( über etwas zu diskutieren ).
    3. Ich merkte immer wieder das doch noch einige Gefühle beiderseits im Spiel waren!

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo,
      schön, von dir in den Kommentaren zu lesen.
      Ich freue mich, dass dir unser Inhalt weiterhilft! Du hast recht, mit Ex-Partnern nach einer Trennung befreundet zu bleiben, hat so manche Herausforderungen in sich. Eine klare Trennung, etwas Abstand und erstmal zu sich zu finden ist da hilfreich.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  9. Erika Schumann sagte:

    Mein Freund hat mir im April gesagt, er fühle sich eingeengt, habe festgestellt er brauche mehr Zeit für sich und kann mir nicht sagen er liebt mich. Da habe ich gekämpft und wir haben es nochmal 4 Monate versucht. Jetzt sagte er mir vor 1 Woche wieder, dass er nicht diese Gefühle für mich hat. Er will aber, dass ich in seinem Leben bleibe.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Erika,
      Du berichtest, dass dein Freund zuerst meinte, dass es gefühlsmäßig nicht so wirklich klappt auch nach dem 2. Versuch hat dir wieder gesagt hat, dass er keine Gefühle für dich hat.
      Wenn eine Beziehung – aus welchen Gründen auch immer – in eine „2. Chance“ rückt, dann ist es hilfreich, sich klar zu machen, dass man quasi von vorne anfängt. Du schreibst, dass du gekämpft hast, und ihr es dann noch mal versucht habt. Wahrscheinlich habt ihr bei dem 2. Versuch eher ähnlich weiter getan als zuvor, und deswegen hat sich bei deinem Freund in der Gefühlslage nichts verändert.
      Falls du dich entscheidest, deinen Ex zurück zu gewinnen, dann vergewissere dich, dass ihr die neue Beziehung anders gestaltet, als die „alte“. Denn so wie ihr es bisher getan habt, funktioniert es nicht.

      Außerdem musst du dich entscheiden: Willst du als „normale Bekannte“ im Leben von deinem Ex bleiben, oder willst du deinen Ex zurück gewinnen?
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  10. Christina sagte:

    Meine Beziehung ist jetzt fast 4 Monate schon vorbei und ich vermisse ihn immer noch so sehr. Ich komme von ihm einfach nicht los. Jede Nacht träume ich von ihm, untertags denke ich viel nach und dann laufen mir Tränen übers Gesicht. Er war meine große Liebe. Mir fällt es echt schwer, ihn loszulassen.

    Antworten
    • Stephan
      Stephan sagte:

      Liebe Christina,
      ich kann dich gut verstehen. Über eine Trennung hinwegzukommen ist oftmals ein schwieriges Unterfangen. Und es dauert oft lange, gerade wenn die Beziehung intensiv war. Ein wichtiger Punkt ist: Was tust du aktiv, um das Loslassen zu unterstützen? Wartest du nur ab und hoffst, dass die Zeit die Wunden heilt? Oder nimmst du die Dinge selbst in die Hand und gehst aktiv in Richtung glückliche Zukunft?
      Der zweite Weg ist der schwerere, doch nur er bringt dir – wenn du dran bleibst – dein Lächeln wieder zurück. Der vorliegende Liebeskummer-Ratgeber ist genau für diesen zweiten Weg geschrieben. Und wenn du die Strategien für dich anwendest, probiere doch folgendes Mindset aus: „Wie kann [die heute angewendete] Strategie mir helfen, den Schmerz ein klein wenig zu vermindern?“
      Alles Liebe
      Stephan

      Antworten
  11. Dirk Rentzsch sagte:

    Hey ich bin der Dirk bin jetzt 5 monate von meiner Frau getrennt meine noch Frau ist jetzt auch schon in einer neuen Beziehung mit ihr Arbeitskollege…
    Es ist zwar schon bisschen länger her aber ab und an habe ich immer noch Liebeskummer und denke das sie unbedingt zurück gewinnen möchte…
    LG Dirk

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.