Kontaktsperre: Ankündigen, einleiten, durchhalten. So geht’s! (Ratgeber)

In diesem Ratgeber erfährst du alles über die Kontaktsperre

Wenn man seine:n Ex zurück will, dann liest man eines sehr oft:

Halte eine Kontaktsperre ein.

Darum ranken sich viele Mythen und irrige Annahmen diese so wichtige Phase beim Ex zurückgewinnen.

In diesem Ratgeber beantworte ich dir die wichtigsten Fragen:

  • Wie soll man die Kontaktsperre einleiten oder ankündigen?
  • Wie kann man die Kontaktsperre durchhalten trotz des unbändigen Verlangens, den/die Ex zurückgewinnen zu wollen?
  • Was soll ich tun, wenn sich mein:e Ex meldet?

Lass uns gleich zum wichtigsten Punkt kommen…

Kontaktsperre einleiten: So geht’s!

Bevor ich dir genau zeige, wie du die Kontaktsperre einleiten kannst, möchte ich vorher noch kurz auf einen extrem wichtigen Punkt eingehen:

Was versteht man unter der Kontaktsperre?

Kontaktsperre bedeutet:

Kein Kontakt zu deinem:r Ex, in welcher Form auch immer, für eine bestimmte Zeitdauer.

(Wie lange du die Kontaktsperre durchhalten solltest und vor allem, wie dir das easy-cheesy gelingt, zeige ich dir weiter unten in diesem Ratgeber.)

Das ist zwar momentan etwas kontra-intuitiv, aber der einzig praktikable Schritt, wie du deine:n Ex wieder zurückerobern kannst.

Kontaktsperre heißt: Kein Whatsapp, kein SMS, kein Facebook.

Das heißt im Speziellen:

  • keine Text-Nachrichten (SMS, E-Mail, Whatsapp, Facebook und was es da sonst noch gibt)
  • nicht anrufen (weder per Telefon, Whatsapp-Anruf oder sonstige Varianten)
  • keine traurigen oder sonstigen Facebook-Status-Updates, die augenscheinlich für deine:n Ex gemacht sind
  • deinem:r Ex nichts über gemeinsame Freunde ausrichten
  • nicht „zufällig“ irgendwo begegnen.

Ganz einfach, oder?

+++ Video: Vermeide eine Kontaktsperre in diesen 6 Fällen! +++

Generell ist eine Kontaktsperre eine der effektivsten Ex-Zurück-Techniken.

Aaaaber:

In machen Fällen ist sie extrem kontraproduktiv und schadet viel mehr.

In diesem Video stelle ich dir die 6 wichtigsten Fälle vor, in denen du die Kontaktsperre keinesfalls einhalten solltest.

Kontaktsperre ankündigen oder einfach nicht mehr melden?

Eine klassische Frage lautet hier:

„Soll ich meinem:r Ex sagen, dass ich eine Kontaktsperre einleiten werde?“

Die einfache, aber vorerst etwas unbefriedigende Antwort:

„Es kommt drauf an.“

Nun, worauf kommt es an?

Schauen wir uns die beiden folgenden Situationen an.

Du hattest mit deinem:r Ex seit der Trennung keinen Kontakt mehr

Für den Fall, dass du seit der Trennung keinen Kontakt mit deinem:r Ex hattest:

Dann brauchst du die Kontaktsperre nicht ankündigen.

Melde dich einfach von selbst nicht und wende alle Dinge an, die du in diesem Ratgeber lesen wirst.

Wenn du seit der Trennung viel Kontakt mit deinem:r Ex hattest

Wenn du mit deinem:r Ex seit der Trennung regelmäßig Kontakt gehabt hast, dann könnte es unhöflich  wirken, wenn du plötzlich nicht mehr antwortest.

Schreib dann aber bitte keine solche Nachricht, wenn du die Kontaktsperre einleiten möchtest:

Du kannst beispielsweise schreiben,

  • dass du momentan Zeit brauchst,
  • die Trennung für dich zu verarbeiten und
  • dich deswegen in nächster Zeit nicht mehr melden wirst.

Anschließend meldest du dich nicht mehr für die Dauer der Kontaktsperre.

(Schau dir unbedingt auch unseren Erfolgs-Kurs Ex jetzt zurückgewinnen 2.0 (hier klicken!) an. Dort erfährst du wirklich ALLES, was du wissen musst, um mit deinem:r Ex wieder in eine glückliche Beziehung zu kommen!)

Das ist die optimale Kontaktsperre-Dauer

Es ist wohl eine der häufigsten Fragen: „Wie lange soll die Kontaktsperre dauern?“

Grundsätzlich zuerst die etwas unbefriedigende Nachricht: Solange wie nötig und so kurz wie möglich.

Wie du oben gelesen hast, geht es ja nicht darum, einfach nur die Zeit abzusitzen, sondern die heißeste Version von dir zu werden und in deinem:r Ex wieder Gefühle des Vermissens auszulösen.

Nun tut uns aber immer eine Zahl gut, weil dann die Dauer messbar und leichter „aushaltbar“ wird. Zeitdauern für die Kontaktsperre werden vielerlei angegeben.

Die Dauer variiert zwischen 2 bis 8 Wochen, 7 Wochen oder auch 30 bis 60 Tagen.

Letztlich ist die Dauer immer abhängig von dem, was vorher in deiner Beziehung und während der Trennung passiert ist und auch, wie viele Fehler du gemacht hast seit der Trennung.

Dennoch ist ein guter Richtwert 30 Tage.

Ganz einfach.

+++ Video: Kontaktsperre-Dauer: Ein simpler 3 Schritt-Prozess, um es herauszufinden! +++

In der Kontaktsperre fühlt man sich ohnmächtig, weil man untätig ist und es wie ein undefinierter Haufen vor einem liegt.

Vieles ist hingegen leichter, wenn man eine genaue Deadline hat.

In diesem Video stelle dir einen Schritt-für-Schritt-Prozess vor, wie du die genaue Kontaktsperre-Dauer für dich ermitteln kannst.

Ausnahmen von der Kontaktsperre

Während der Kontaktsperre gibt es grundsätzlich KEINE Ausnahme.

Wichtig ist, dass du selbst nicht „rückfällig“ wirst und in einem Anflug von Sehnsucht eine „Ausnahme“ machst. Das gilt ganz speziell, wenn du ein wenig Alkohol getrunken hast und dein SMS-Finger dadurch lockerer sitzt.

Jede Nachricht ist eine zu viel! Auch wenn du den Ex extrem vermisst, halte die Kontaktsperre durch.

(Trotzdem gibt es einige Ausnahmen von der Kontaktsperre, beispielsweise bei gemeinsamen Kindern. Auf diese gehe ich weiter unten in diesem Ratgeber ein.)

Noch eine wichtige Sache…

Das richtige Einleiten der Kontaktsperre reicht natürlich NICHT aus, um deine:n Ex erfolgreich zurückzugewinnen.

Die Kontaktsperre ist natürlich der erste (und ein extrem wichtiger) Teil.  Trotzdem müssen  auch nach der Kontaktsperre gewisse Dinge passieren, damit sich dein:e Ex wieder in dich verlieben kann.

Das sind beispielsweise: Kontakt aufnehmen, Gefühle für dich auslösen oder zum romantischen Date überleiten.

All das kann ich nicht in diesem Artikel nicht zeigen. (Sonst würde, glaube ich, unser Webspace explodieren.)

Wenn du nichts dem Zufall überlassen möchtest, dann schau dir das Sofort-Webinar mit Lena an:

Nun aber weiter bei der Kontaktsperre und warum sie so extrem wichtig ist:

Ohne Kontaktsperre kriegst du deine:n Ex nicht zurück

Vielleicht etwas arg drastisch formuliert, jedoch in den allermeisten Fällen die Realität.

(Wenn du etwas anderes von deiner Situation berichten kannst, dann schreib doch unten einen Kommentar, sodass auch andere Leser:innen davon profitieren können!)

Viele denken sich jetzt vielleicht:

„Stephan, du bist ein Idiot! Ich will ja nicht, dass mein:e Ex mich vergisst in dieser Zeit!“

Keine  Sorge:

Wenn ihr eine einigermaßen ernste Beziehung hattet, dann wird dich dein:e Ex in dieser Zeit nicht vergessen.

Falls du trotzdem noch ganz genau herausfinden möchtest, ob dich dein:e Ex zurück will, dann mach unbedingt unseren Ex-Zurück-Test:

Um das Rätsel aufzulösen: Mit der Kontaktsperre verfolgst du 3 große Ziele (Ziel #3 ist das wichtigste!):

Bevor ich zu den eigentlichen Ziele komme, möchte ich noch kurz erklären, was ausdrücklich NICHT das Ziel der Kontaktsperre ist.

(Auch weil darüber im Internet viel Unsinn verbreitet wird.)

Das ist NICHT das Ziel der Kontaktsperre

Die meisten unserer Leser:innen stehen der Kontaktsperre skeptisch gegenüber und missverstehen auch das eigentliche Ziel.

Viele denken sich:

„Das einzige Ziel der Kontakt ist, dass sich mein:e Ex wieder bei mir meldet.“

Oder:

„Verdammt, ich habe die Kontaktsperre eingehalten, doch er/sie will mich nicht zurück.“

FALSCH!

Darum geht’s überhaupt nicht.

Es geht vielmehr darum:

Aber was sind jetzt die Ziele der Kontaktsperre?

Wenn sich dein:e Ex von dir getrennt hat, wollte er/sie damit Distanz zu dir schaffen. Irgendetwas hat ihm/ihr gerade nicht gepasst und die Trennung schien der einzig gangbare Weg.

Diesen Wunsch nach Distanz zu dir musst du (vorerst!) akzeptieren und respektieren. Gib also deinem:r Ex das, was gerade gewünscht wird:

Distanz.

Wenn du dich immer meldest, kann das dazu führen, dass dein:e Ex sich bedrängt fühlt und deswegen weitere negative Gefühle gegenüber dir entwickelt. Beides Gift in die Suppe des Zurückeroberns.

Damit lautet das erste Ziel:

Ziel #1: Durch die Kontaktsperre zeigst du deinem:r Ex, dass du die Trennung akzeptierst und den Wunsch deines:r Ex nach Freiheit und Distanz respektierst.

Damit handelst du aus folgender Energie heraus: „Ich brauche dich für mein Glück.“ oder „Ohne dich kann ich nicht glücklich sein.“

Auf diese Weise bist du bedürftig und wirkst nicht allein für dein Glück verantwortlich. Wenn du dies ausstrahlst, wirkst du wenig attraktiv für deine:n Ex, dich wieder zurückzunehmen.

Überlege dir nun selbst: Mit wem würde dein:e Ex wieder in eine Beziehung kommen wollen:

  • Mit einem Häufchen Elend, das sich den ganzen Tag verkriecht und dessen einzige Quelle von Glück der/die Partner:in ist?
  • Oder mit einem Menschen, der aktiv im Leben steht, mit sich selbst im Reinen ist und selbst für die eigene Zufriedenheit sorgt?

Natürlich nur im zweiten Fall. Dann handelst du aus folgender Energie: „Ich brauche meine:n Ex nicht für mein Glück, aber ich will mit ihm/ihr zusammen sein.“

Somit lautet das zweite Ziel der Kontaktsperre:

Du hast ausreichend Zeit, deine Gedanken und dein Leben wieder auf den Pfad von Glück und Zufriedenheit zu führen.

Oder etwas knapper formuliert:

Ziel #2: Du hast ausreichend Zeit, die heißeste Version von dir selbst zu werden, sodass dich dein:e Ex wieder unwiderstehlich findet.

(Kurzer Vorgriff: Das ist die Vorstufe für Ziel #3. Darum hatte ich oben auch geschrieben, dass Ziel #3 das Wichtigste ist!)

So sorgst du für Glück im deinem eigenen Leben und nicht äußere Umstände bzw. der/die Ex. Auf diese Weise nutzt du die Kontaktsperre für eigenes Wachstum und persönliche Entwicklung.

Übrigens: Das ist eine unglaublich attraktive Eigenschaft .

Das führt mich schon zum dritten Ziel der Kontaktsperre:

Ziel #3: Dadurch, dass du nicht mehr verfügbar bist, wird dich dein:e Ex wieder mehr vermissen.

Grundsätzlich wollen wir immer das haben, was wir nicht haben können. Wenn du plötzlich nicht mehr verfügbar bist und die Kontaktsperre einhältst, dann kappst du abrupt deine Verfügbarkeit.

Gemäß dem psychologischen Effekt der Reaktanz löst du damit Vermissens-Gefühle bei deinem:r Ex aus. Wie das genau funktioniert, kannst du hier nachlesen.

Warum ist das vorteilhaft?

Ganz einfach:

So erinnert sich dein:e Ex mehr an die schöne Zeit mit dir und wird die Entscheidung der Trennung infrage stellen.

Mehr Infos, wie du deine:n Ex dazu bringst, dich wieder zu vermissen und wie du ihn/sie mit SMS wieder zurückbekommen kannst, findest du in den folgenden Ratgebern auf unserem Blog:

Viele fragen auch, wie man am besten die Kontaktsperre durchhalten kann. Kein Problem mit den folgenden Tipps:

Kontaktsperre durchhalten leicht gemacht mit diesen 5 Tipps

Vielleicht denkst du dir schon, dass dies verdammt schwer werden wird, ganz ohne Kontakt zum:r Ex.

Das ist richtig, doch denke langfristig:

Willst du jetzt deinen Durst nach Kontakt stillen oder langfristig mit deinem:r Ex wieder zusammenkommen?

Damit dennoch alles so einfach wie möglich wird, habe ich hier 5 Durchhalte-Tipps für die Kontaktsperre:

  • Durchhalte-Tipp #1: Minimiere Schmerz und Trauer durch den richtigen Umgang mit Smartphone und Co
  • Durchhalte-Tipp #2: Suche dir eine:n Notfall-Freund:in
  • Durchhalte-Tipp #3: Führe Protokoll und erfreue dich an deinem Fortschritt
  • Durchhalte-Tipp #4: Sport und Bewegung halten dich fit und gesund!
  • Durchhalte-Tipp #5: Triff Freunde und Familie (und habe Spaß dabei!)

Und Kontaktsperre kann richtig Spaß machen, wenn du weißt, dass dein:e Ex dich während dieser Zeit zu vermissen beginnt.

(Klicke hier, wenn du erfahren willst, wie das ganz genau geht.)

Durchhalte-Tipp #1: Minimiere Schmerz und Trauer durch den richtigen Umgang mit Smartphone und Co

Wenn du deinen Finger immer knapp über dem „Anrufen“-Button hast, dann lösche die Nummer deines:r Ex aus dem Telefon. Schreibe sie aber für später auf, du wirst sie wieder brauchen .

So gehst du mit Facebook um: Du kannst natürlich die Freundschaft mit deinem:r Ex kündigen, wovon wir aber abraten (auch weil du mit Facebook deine Veränderung auch indirekt kommunizieren kannst). Stattdessen kannst du weiterhin befreundet bleiben, aber die Updates von ihm/ihr nicht mehr abonnieren.

Mehr zum Thema Facebook & Social Media beim Ex zurückgewinnen findest du in unserer Social-Media-Strategie. Dort erkläre ich dir ganz genau, wie du den Beziehungsstatus handhabst oder was du mit gemeinsamen Fotos tun solltest.

Kein „Drunk Texting“: Wenn du Party machst und vorhast, dass es etwas flüssiger wird, dann schalte unbedingt dein Handy aus oder lass es gleich daheim. So vermeidest du, dass du volltrunken bei deinem:r Ex anrufst in der Nacht.

So gehst du mit dem Telefon um: Schau nicht permanent auf dein Handy, ob nicht doch ein Anruf oder eine Nachricht des/der Ex eingegangen ist. Damit machst du dich nur selbst fertig. Am besten du schaltest dein Handy auf lautlos und legst es irgendwo hin, wo du nicht permanent vorbeigehst.

Kein „Alte-SMS-Lesen“: Wenn du dich permanent dabei ertappst, alte Nachrichten oder SMS zwischen durch zu lesen, dann lösche auch diese. (Wenn du daran hängst, sichere sie vielleicht auf eine externe Festplatte.)

Durchhalte-Tipp #2: Suche dir eine:n Notfall-Freund:in

Suche dir eine:n gute:n Freund:in, wo du immer anrufen kannst, wenn es dich nach Kontakt zum/zur Ex gelüstet.

Sage dieser Person, dass sie immer, wenn du aus Sehnsucht zum/zur Ex anrufst, zu dir sagen soll:

„Durchhalten, du schaffst es, dich nicht bei ihm/ihr zu melden!“

Und sobald du die Sehnsucht nach dem/der Ex spürst, rufe bei deiner:m Notfall-Freund:in an.

Durchhalte-Tipp #3: Führe Protokoll und erfreue dich an deinem Fortschritt

Das Durchhalten ist jeden Tag für sich schwer, jedoch viel einfacher, wenn du schon auf Erfolge in der Vergangenheit zurückblicken kannst.

Wie?

Ganz einfach: Führe ein Kontaktsperre-Tagebuch. Markiere jeden Tag, wo du dich nicht gemeldet hast. (Ab sofort sollten das natürlich alle Tage sein.)

Alle 5 Tage, wo du dich nicht gemeldet hast, tust du dir etwas Gutes. Gönne dir z.B. deine Lieblingsspeise oder eine wohltuende Massage.

Durchhalte-Tipp #4: Sport und Bewegung halten dich fit und gesund!

Regelmäßige körperliche Aktivität oder Bewegung ist gesund. Über all die positiven Auswirkungen von regelmäßigem Sport gibt es unzählige Studien.

Insbesondere ist Sport auch ein ausgezeichnetes Mittel gegen seelische Leiden (worunter auch die emotionale Achterbahnfahrt nach einer Trennung zählen kann).

Dabei musst du jetzt nicht zum Sport-Fanatiker mutieren, es reicht gemäß der Weltgesundheitsorganisation (WHO) schon aus, täglich 10.000 Schritte zu tun. Das ist gut für Körper und Geist.

Aus eigener Erfahrung empfehle ich auch moderaten Ausdauersport, wie laufen, Rad fahren oder schwimmen.

Ich persönlich gehe immer 2 bis 3 Mal pro Woche 30 bis 45 min langsam laufen. Das Gefühl der körperlichen Müdigkeit nachher ist wirklich wunderbar!

Vielleicht lässt es deine Situation zu, dass du mit dem Rad in die Arbeit fährst oder vielleicht zwei Stationen früher aussteigst und den Rest zu Fuß gehst.

Oder nach der Arbeit noch schnell 20 min einen kurzen Spaziergang gemacht.

Du siehst, Möglichkeiten gibt es genug!

Durchhalte-Tipp #5: Triff Freunde und Familie (und habe Spaß dabei!)

Momentan wirst du dich vielleicht danach fühlen, zuhause zu sitzen, Trübsal zu blasen und die Kontaktsperre in deinem Versteck abzuwarten, um dich dann endlich wieder bei deinem:r Ex zu melden.

So gut sich das momentan anhört, so wenig Erfolg versprechend ist das auch. Viele Studien bestätigen, dass uns soziale Aktivitäten gut tun.

Freunde und Familie können dich unterstützen in der schweren Zeit und sie können dir das Gefühl geben, dass du noch immer geliebt wirst, auch wenn du vorerst einen geliebten Menschen verloren hast.

Gehe also raus, triff Freunde und mach auch ruhig mal Party in der Zeit der Kontaktsperre. Aber Achtung: Hüte dich davor, in angetrunkenem Zustand deinem:r Ex eine Nachricht zu schreiben!

Vermeide unbedingt DAS während der Kontaktsperre…

Die Dauer der Kontaktsperre richtet sich unter anderem auch nach dem, was nach der Trennung passiert ist.

Aus diesem Grund gehe ich hier kurz die wichtigsten Fehler durch, die du nach der Trennung UNBEDINGT vermeiden solltest:

  • Ständig deine:n Ex kontaktieren,
  • Betteln und Mitleid erregen und
  • deine:n Ex überzeugen versuchen.

Und du erfährst, was du tun sollst, wenn du einen oder mehrere dieser Fehler schon gemacht hast.

Lass es dir jetzt schon gesagt sein: Es ist nicht der Weltuntergang.

Trotzdem kann es nicht schaden, ab jetzt endlich das Richtige zu tun. Klicke hier und sichere dir gleich den Zugang zu unserem Erfolgs-Kurs Ex jetzt zurückgewinnen 2.0 und erfahre den schnellsten Weg zurück in die Beziehung mit deinem:r Ex!

Ständig deine:n Ex kontaktieren

Nach der Trennung werden deine Instinkte schreien:

„Melde dich endlich, damit er/sie dich nicht vergisst.“

Doch wenn du deine:n Ex ständig kontaktierst, dann bedeutet das aus seiner/ihrer Perspektive:

„Ich respektiere deinen Wunsch nach Distanz nicht.“

Auch wenn du die Angst hast, dass dein:e Ex dich vielleicht vergessen könnte, lass dir eines gesagt sein: Diese Angst ist völlig unbegründet.

Du warst mit deinem:r Ex in einer längeren Beziehung. Diese hat einen Abdruck Hirn und im Herzen deines:r Ex hinterlassen. Darum werden alle Erinnerungen an dich auch nicht von heute auf morgen plötzlich gelöscht sein.

Während der Kontaktsperre musst du etwas subtiler vorgehen. Klicke hier und erfahre, wie du es mit Facebook und gezielten SMS schaffst, dass dich dein:e Ex wieder wie verrückt zu vermissen beginnt.

Betteln und Mitleid erregen

Gleich vorweg: Betteln und Mitleid erregen funktionieren NICHT. Denn würden sie funktionieren, dann wäre niemand allein, weil sich damit alle Trennungen rückgängig machen ließen.

Was passiert aber durch Betteln? Diese Dynamik lässt sich auch anhand des Drama-Dreiecks von Stephan Karpman beschreiben.

Durch Betteln und Mitleid erregen schiebst du dich in eine Opfer-Rolle und machst dich schwach vor dem vermeintlichen Täter (dein:e Ex, weil er/sie die Beziehung beendet hat). Die Hoffnung ist, dass dein:e Ex nun in den Retter wechselt, sich deiner erbarmt und wieder mit dir zusammenkommt.

Was auf den ersten Blick logisch erscheint, erweist sich spätestens jetzt als trügerisch. Denn zum einen ist der Wechsel von Täter zu Retter bei deinem:r Ex nicht gewiss (und auch nicht anstrebenswert; das würde aber zu weit führen).

Zum anderen ist die Opfer-Rolle eine sehr instabile und langfristig nicht attraktive, denn sie müsste (um immer erfolgreich zu sein), permanent mit Mitleid und Betteln die eigenen Interessen durchsetzen. Dies wäre also ein sehr fragiles Fundament für eine Beziehung.

Überlasse also das Betteln jenen, die dafür eindeutig bessere Karten haben als du, nämlich süßen Hunden und Katzen.

Den/die Ex überzeugen versuchen

Während beim Betteln eher der emotionale Kanal des/der Ex angesprochen wurde, ist es hier die Ratio.

Viele denken sich:

„Eigentlich ganz logisch: Wir passten gut zusammen und sind füreinander bestimmt. Ich muss meine:n Ex nur davon überzeugen.“

Als kleines Gegenbeispiel bringe ich hier die Werbe-Industrie. Stell dir vor, eine Werbung lautet nur: „Kaufe jetzt dieses Produkt!“ Und das würde alle Menschen überzeugen und sie würden die Kaufhäuser stürmen, um genau dieses Produkt zu kaufen.

Du stimmst mir sicher zu, dass das so definitiv nicht funktionieren wird. Warum? Weil wir Entscheidungen nicht ausschließlich mit unserer Ratio treffen, sondern auch unterbewusst Emotionen für den Entscheidungsprozess heranziehen.

Nicht umsonst gibt die Werbe-Branche Milliarden aus, um DEN perfekten Werbespot zu produzieren, wo genau die richtigen Werte und Bedürfnisse für die jeweilige Zielgruppe angesprochen werden.

Ergo: Genauso wenig wie der obige Werbe-Slogan die Kunden zum Kaufen überzeugt ist auch dein Versuch geeignet, deine:n Ex rational zu überzeugen, wieder in eine Beziehung zu gehen mit dir.

Oh nein, ich hab bis jetzt alles falsch gemacht!

Jetzt kommt dann oft die Einsicht:

„Oh nein, ich hab bis jetzt ja alles falsch gemacht. Hab ich überhaupt noch eine Chance?“

Wenn du bis jetzt alle obigen Fehler gemacht hast, ist dies natürlich nicht die aller günstigste Konstellation. Jedoch ist es passiert und es bringt nichts, dass du dir darüber weiter einen Kopf machst.

Die beste Variante ist: Ab JETZT die Kontaktsperre einleiten und vor allem auch DURCHhalten.

Wenn du deine:n Ex stark angebettelt oder versucht hast zu überzeugen, dann empfehle ich, eine Newtralizer-SMS zu schreiben. Wie das genau geht, kannst du hier (klick!) nachlesen.

Was tun, wenn sich mein:e Ex während der Kontaktsperre meldet?

Obwohl es nicht das primäre Ziel ist, kann es natürlich vorkommen, dass sich während der Kontaktsperre dein:e Ex bei dir meldet. Wie du dabei vorgehen kannst, erfährst du in diesem Abschnitt.

Nehmen wir also an, du hältst die Kontaktsperre seit 1 Woche ein und bekommst plötzliche eine Nachricht von deinem:r Ex:

Nun sind 2 Dinge relevant:

  • Sollst du antworten?
  • Was bedeutet das?

Auch wenn du da nicht allzu viel hineininterpretieren solltest, zeigt dir diese Nachricht, dass dein:e Ex an dich denkt. (So viel zur oben angesprochenen Angst, dass dich dein:e Ex vergisst.)

Wenn dein:e Ex beginnt, dir immer mehr Nachrichten zu schreiben, dann ist dies als gutes Zeichen zu werten.

Du kannst hier eine Ausnahme von der Kontaktsperre machen und deinem:r Ex schreiben, dass du momentan Zeit brauchst für dich und du ihn/sie bittest, dich nicht mehr zu kontaktieren.

Oder: Wenn du bereits am Ende der Kontaktsperre bist, kannst du diese auch beenden und zur nächsten Phase übergehen, nämlich Gefühle bei deinem:r Ex auszulösen.

(Zu diesem Thema haben wir einen eigenen Ratgeber geschrieben. Klicke hier und sichere dir das gesamte Wissen, wie du mit simplen SMS wieder Gefühle für dich auslösen kannst.)

Wenn du deinem:r Ex zufällig begegnest

Ignoriere ihn/sie nicht. Das wirkt unnatürlich und mal ehrlich: Es wäre einfach komisch!

Stell dir einfach vor, ihr wärt “gute Bekannte” (aber noch nicht Freunde).

Das heißt:

Begrüßt euch landstypisch. In Deutschland bzw. Österreich ist das meist ein Handschlag mit Küsschen links und rechts. In der Schweiz ist das meist ein Küsschen mehr. Vermeide aber unbedingt eine Innige Umarmung oder eine allzu vertraute Begrüßung.

Falls die Frage kommt: „Und, wie geht´s bei dir?“, kannst du wie folgt antworten. Nicht übertreiben, sondern glaubwürdig antworten. Also NICHT „Mir geht es so gut, ich vermisse dich gar nicht…“

Auch nicht untertreiben. Also NICHT  „Ich weiß nicht, was ich ohne dich soll…“

Handle besser aus der Mitte heraus: „Es ist gerade eine intensive Zeit, in der ich viel dazu lerne für mich.“

Frag dann einfach zurück, wie es bei ihm/ihr läuft. Hört dir die Antwort gut an, aber frage nicht viel nach.

Verabschiede dich mit freundlichen Worten: „Mach dir noch einen schönen Tag!“ Lass jedoch Sätze wie „So schön, dich zu sehen!“ weg.

[icon type=“icon-right“]Übrigens: Wenn du genau erfahren willst, wie du es schaffst, dass dich dein:e Ex wieder vermisst, dann schau dir diesen Ratgeber von uns an. Darin erfährst du ganz genau, wie du wieder starke Gefühle des Vermissens in deinem:r Ex auslöst und so den Funken der Liebe wieder entfachen kannst.

Ausnahmen von der Kontaktsperre

In manchen Fällen ist es nötig, die Kontaktsperre aufzulockern, weil organisatorische Dinge zu besprechen sind. An der Gesamt-Dauer der Kontaktsperre ändert sich jedoch nichts.

Folgende sind Ausnahmen, wo eine zwischenzeitliche Auflockerung sinnvoll ist:

Gemeinsame Kinder

Du stehst deinem:r Ex in zwei Rollen gegenüber: Einmal als Vater/Mutter eurer gemeinsamen Kinder und einmal als Beziehungspartner:in.

Die Kontaktsperre soll sich nur auf deine Rolle als Beziehungspartner:in ziehen: Ganz, ganz wichtig ist, dass du nach wie vor liebevoll und regelmäßig mit deinen Kindern verbunden bist.

Das heißt, dass ihr ganz normal Familie beisammen seid, auch wie immer als Familie den Alltag lebt, wenn es dazu kommt. Sei involviert und aktiv interessiert an deinen Kindern, so wie sonst auch immer.

Das, was sich ändert, ist zwischen dir und deinem:r Ex auf der „Beziehungsebene“. Das heißt, dass du ihm/ihr gegenüber wenig von deinem Innenleben preisgibst. Wenn ihr euch trefft, geht es um die Kinder, keinesfalls im alte Themen oder um etwas zu zweit zu besprechen.

Nütze die Kinder also keinesfalls dazu, deinem:r Ex zu zeigen wie du dich verändert hast oder um mal beiläufig etwas zu sagen. Allein wenn du dir innerlich sagst: “Ich bin hier, um unsere Kinder zu sehen!”, macht das einen Unterschied.

Deine Kinder sollen spüren, dass du deine:n Ex positiv anerkennst. Um dies zu tun musst du nichts Konkretes sagen oder erklären. Rede aber keinesfalls schlecht vor deinen Kindern über deine:n Ex und positioniere dich ihnen gegenüber nicht als “Opfer” der Beziehung.

Solche Aussagen sind ein absolutes No-Go: „Hoffentlich bemerkt dein:e Mama/Papa bald, dass sie mich noch immer liebt. Dann können wir wieder eine richtige Familie sein.“

Wertschätze einfach innerlich, dass ihr gemeinsam so wunderbare Kinder habt, unabhängig davon, was zwischen euch passiert ist und passieren wird.

Finanzielles

Manchmal schuldet man sich noch Geld, was nach der Trennung einen potentiellen Konfliktherd darstellt. Wenn dies der Fall ist, dann schreib besser SMS oder E-Mail, anstatt nicht mit deinem:r Ex zu kommunizieren. Am besten ist, du klärst diese Dinge so schnell wie möglich. Beginne die Kontaktsperre dann, wenn alles geregelt ist.

Gemeinsame Arbeit

Wenn du mit deinem:r Ex zusammen arbeitet, dann beschränke den Kontakt während der Arbeit auf das Nötigste und nur das, was für das gemeinsame Arbeiten wichtig ist. Während ihr euch nicht seht, kannst du die Kontaktsperre wie gewohnt einhalten.

Gemeinsames Wohnen

Wenn du mit deinem:r Ex zusammen wohnst und es nicht möglich ist, dass ihr für die Zeit nach der Trennung getrennt lebt, dann wird nötig sein, über grundsätzliche Dinge des Haushalts zu sprechen. Hierzu besprich diese Themen, aber halte ansonsten die Kontaktsperre ein.

Ist es das schon gewesen?

Nein, denn nach der Kontaktsperre folgt das:

Wie geht’s nach der Kontaktsperre weiter?

Den/die Ex zurückzugewinnen geschieht grundsätzlich in 2 Phasen:

In diesem Ratgeber haben wir uns ganz ausführlich mit dem ersten Aspekt der Kontaktsperre beschäftigt.

Wenn diese dann vorbei ist, ist es an der Zeit, wieder Kontakt mit deinem:r Ex aufzunehmen.

Dabei musst du möglichst beiläufig vorgehen, ansonsten fährt dein:e Ex wieder die Schilde hoch und du beginnst wieder von vorn bei der Kontaktsperre.

(Mehr dazu, wie du mit SMS deine:n Ex zurückgewinnen kannst, findest du in unserem Kurs Ex zurück mit SMS).

Doch wie stellst du diesen ersten Kontakt am besten her?

So NICHT:

Mit folgender Formel machst du es besser:

Hey, habe gerade [deine Aktivität] gemacht. Das hat mich an [schönes gemeinsames Erlebnis] erinnert.

Also zum Beispiel:

Gibt es noch mehr Beispiele?

Die Antwort hierzu ist: JA!Wenn du noch mehr Beispiele möchtest, dann schau dir unseren Kurs Ex zurück mit SMS an.

Dieser Kurs zeigt dir eine lasergenaue Strategie, wie du mit einfachen SMS deine:n Ex wieder zurückgewinnen kannst.

Du erfährst alles, was du wissen musst, wie du deinem:r Ex nach der Kontaktsperre wieder schreibst und welche SMS du dann schreiben musst, um Schritt für Schritt wieder Gefühle für dich auszulösen.

Jetzt Ex zurück mit SMS ansehen.

Was machst du?

Bist du bereit, die Kontaktsperre jetzt durchzuziehen?

Vielleicht hast du auch eine Frage zu diesem Thema?

In jedem Fall schreib doch unten einen Kommentar.

Alles Liebe

Stephan

223 Kommentare
  1. Joelina sagte:

    Ich halte gerade die kontaktsperre ein und habe diese auch neutral eingeleitet. Jetzt hat Mir mein ex geschrieben und ich habe nicht geantwortet. 1 Stunde später war ich geblockt. Was soll ich daraus schließen und soll ich so weiter machen wie zuvor?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Joelina, danke für deine Erzählung. Wenn dein Ex dich bereits nach einer Stunde nicht schreiben blockiert hat, würde ich das erstmal nicht auf die Kontaktsperre rückschließen: Das ist eine so kurze Zeit, du hättest genau so gut beschäftigt, unter der Dusche, in einem Gespräch, am Sporteln usw. gewesen sein können.
      Ich denke eher, dass dein Ex deine Antwort fürchtete und angst hatte, sie nicht ertragen zu können und ich deshalb blockiert hat, damit es erst gar nicht dazu kommt.
      Ich denke, er hat dir recht unüberlegt geschrieben und dann einen Rückzieher gemacht.
      Nun könntest du z.B. mit der Kontaktsperre erstmal weitermachen.
      Alles Liebe!

      Antworten
  2. Marvin sagte:

    Hallo,
    Ich wollte mich zunächst bedanken für eure Arbeit, selbst wenn es am Ende nicht funktioniert habt ihr mir in der schweren Zeit Zuversicht, Hoffnung und Ablenkung gegeben.
    Meine Freundin hat sich nach 5 Jahren und 8 Monaten vor 3 Tagen von mir getrennt. Wir waren eigentlich sehr verliebt und hatten unser Leben schon geplant, wurden schon als Ehepaar gesehen. Davor wollte sie schon 2 Wochen Pause ohne Kontakt, da sie mir aber keine Dauer für die Pause genannt hat wurde ich natürlich verrückt und habe mich immer wieder gemeldet und Briefe geschrieben.
    Es schien als würde es sie gar nicht berühren und ich habe natürlich gebettelt und gefleht.
    Seit 2 Tagen habe ich ihr nicht mehr geschrieben und sie mir auch nicht.
    Am Sonntag haben wir einen Handball-Heimspieltag wo alle Mannschaften hintereinander spielen. Ich spiele morgens zuerst und sie danach in einer Mannschaft mit meiner Schwester.
    Wie soll ich mich am besten verhalten?
    Nach meinem Spiel sofort gehen oder bleiben?
    Vielen Dank schonmal für die Hilfe

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Marvin,
      DANKE für dein liebes Feedback! 🙂 Ich freue mich sehr, dass du hier Zuversicht, Hoffnung und Ablenkung finden konntest.

      Beim Handballspiel würde ich empfehlen, den Fokus nicht auf deiner Ex zu haben: Es ist ja immerhin noch Kontaktsperre.
      Wenn es sich als auf natürliche Art und Weise ergibt, danach noch mit anderen zu Plaudern (oder dergleichen), dann bleib. Und wenn das nicht so ist, dann fahre. Mach es nicht für sie, mach es für dich. 🙂

      Auf dein Beziehungsglück,
      Lena

      Antworten
  3. Tom sagte:

    Hallo
    Ich habe am Tag 1 die Kontaktsperre, die nicht genau definiert war, gebrochen.

    Ist es möglich, dies ohne Gesichtsverlust zu korrigieren?
    Lg Tom

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Tom,
      das kommt sehr darauf an, was genau geschehen ist.
      Ich würde (von dem her, was du geschrieben hast), empfehlen, die Kontaktsperre nun nicht mehr anzukündigen und einfach mal zu machen. Taten anstatt von Worten!
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  4. Sebastian sagte:

    Hallo zusammen,

    Meine Freundin und haben uns am letzten Sonntag getrennt.
    Es ist noch nicht lange her, habe mich bisher aber nicht gemeldet und sie auch nicht.
    Sie hat allerdings noch ein paar Sachen bei mir auch ein paar von schönen Momenten wie z.b. ein graviertes Osterei vom Ostermarkt wo wir beide waren und der rest ein paar Kleidungsstücke.
    Wie stelle ich es an das ich ihr das vorbeibringe oder sie es abholt. Bin mir da unschlüssig wie ich das während der Kontaktsperre am besten anstelle. Und wie ich es schreiben soll.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo Sebastian, ohje, das tut mir leid.
      Es klingt danach, als wären die Sachen die deine Ex noch bei dir hat nicht unbedingt lebensnotwendig: Pack sie also erstmal weg, dass du sie nicht mehr sehen musst. Und dann… warte! 😉

      Je später du es schaffst die „Übergabe“ hinzubekommen, desto besser:
      +) Es ist dann neu, sich wieder zu sehen.
      +) Und nicht mehr so emotional wie jetzt.
      +) Du kannst bis dahin an Veränderungen arbeiten und diese dann zeigen.

      In diesem Sinne: Pass gut auf dich auf, die erste Zeit ist meist die schwierigste.
      Alles Liebe!
      Lena

      Antworten
  5. Flo sagte:

    Hallo Lena, Halo Stephan,

    meine Situation ist die folgende:

    Ich bin noch verheiratet und aus der mehr als zehnjährigen Ehe sind zwei wunderbare Kinder hervorgegangen.

    Bedingt dadurch ist es natürlich unglaublich schwierig, eine Kontaktsperre durchzuziehen. Wenn es darum geht meine Kinder zu sehen, kann ich ja schlecht nicht antworten.

    Ich versuche alles, was über jemand anderes, bspw. meine Mutter, geklärt werden kann, auch ohne direkten Kontakt zu meiner Frau zu klären. Aber manchmal geht das eben nicht.

    Was würdet ihr mir raten, wie verhalte ich mich richtig?

    Viele Grüße und danke vorab

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Flo,
      schön, dass du bei uns gelandet bist.

      Natürlich kannst du keine klassische Kontaktsperre Ex gegenüber einhalten, wenn ihr gemeinsame Kinder habt.
      Doch du stehst deiner Ex in zwei Rollen gegenüber:
      1. als Vater eurer Kinder
      2. als Beziehungspartner

      Es ist essentiell und absolut wichtig, dass du nach wie vor ein liebevoller Vater zu deinen Kindern bist.
      Familienalltag darf stattfinden! Familienessen, gemeinsame Geburtstagsfeste oder Ausflüge sind wichtig.

      Sei involviert und aktiv interessiert an deinen Kindern, so wie sonst auch immer.
      Wenn ihr getrennt wohnt, dann sollten Besuchszeiten gut abgesprochen sein. Wenn du deine Kinder jetzt seltener siehst als früher, dann achte darauf, kein „Ferien-Elternteil“ zu werden. Das heißt: Nicht jeder Kinderkontakt muss gleich einen Zoobesuch und Geschenke enthalten. Gemeinsam spielen und lachen,spazieren gehen und Gute-Nacht-Geschichten vorlesen zeigt deinen Kindern Liebe und gibt Sicherheit.

      Zögere nicht, um mit deiner Ex über eure Kinder zu sprechen. Einerseits müssen organisatorische Dinge ausgemacht werden, andererseits Erfahrungen geteilt werden.
      Welche Schritte stehen in der Erziehung an?
      Worin braucht das Kind gerade Unterstützung und was gelingt gerade besonders gut?

      Ihr könnt genau so wie bisher über eure Kinder sprechen.
      Denn: Diese Gespräche führst du mit deinem:r Ex auf der Elternebene.

      Auf der Beziehungsebene zwischen dir und deiner Ex herrscht jedoch erstmal Funkstille (= Kontaktsperre).
      Das heißt, dass du ihr gegenüber wenig von deinem Innenleben preisgibst. Wenn ihr euch seht, geht es um die Kinder.
      Unterlasse also Gespräche über alte Themen oder bezüglich der Trennung.

      Achtung:
      Nütze die Kinder keinesfalls dazu, um deiner Ex beiläufig Veränderungen zu zeigen oder Bemerkungen über deine:n Ex fallen zu
      lassen. Allein schon, wenn du dir innerlich sagst: „Ich bin hier, um unsere Kinder zu sehen!“, macht das einen Unterschied.

      Deine Kinder sollen spüren, dass du ihre Mutter (also deine Ex) positiv anerkennst.
      Immerhin sind deine Kinder zur Hälfte du. Um dies zu tun, musst du nichts Konkretes sagen oder erklären. Rede aber keinesfalls schlecht vor deinen Kindern über die Mutter und positioniere dich ihnen gegenüber nicht als „Opfer“ der Beziehung.

      „Hoffentlich bemerkt Mama bald, dass sie mich wieder liebt.“
      Das ist ein absolutes No-Go!

      Wertschätze innerlich, dass ihr gemeinsam so wunderbare Kinder habt, unabhängig davon, was zwischen euch passiert ist und passieren wird.

      Alles Liebe an dich und deine lieben Kinder,
      Lena

      Antworten
  6. Florian altinas sagte:

    Hallo.
    meine freundin hat mit mir vor 4 Tagen schluss gemacht und ich habe 3 Tage lang die klassischen Fehler begangen. Noch dazu habe ich mich bei unseren Freunden wegen meines Verhaltens entschuldigt aber auch bei ihrer Schwester, da sie mich zu ihrer Hochzeit eingeladen hat, aber ich mich daneben benommen habe. Noch dazu hat mir meine Ex anvertraut, dass ihrer Schwester schwanger ist und ich habe ihr gratuliert obwohl ich es offiziel nicht wissen durfte. Sie hat schluss gemacht, weil ich sie verletzt habe verbal, dass ich sie nicht wie meine freundin behandelt habe vor anderen, nicht zärtlich genug war und einfühlsam genug. Darüber haben wir gesprochen beide. Ich wollte die Trennung nicht, aber sie. Nach der Trennung habe ich die typischen fehler gemacht und habe mich mit ihr getroffen um ihr wegen der trennung zuzustimmen. Ich wollte mich ein paar monate davor schon trennen aber ich in mir gehen und dem alles noch eine chance geben. Ich habe sie dann ständig vermisst, hatte gefühle noch für sie. Ich wollte mich generell bessern im umgang mit ihr, was sie annerkannt hat, aber sie hat trotzdem schluss gemacht. Ich halte die Kontaktsperre seit 2 Tagen aufrecht und will sie unbedingt zurück, weil ich noch einiges für sie empfinde..
    Was kann ich tun?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Florian,
      innere Veränderungen brauchen Zeit: Erstmal, um stattzufinden und dann, um zu wirken, und dann, damit andere sie erkennen. Wahrscheinlich war die Zeit, der Beziehung noch eine Chance zu geben, erstmal einfach zu kurz.
      Du könntest die Kontaktsperre (wohl ein guter Schritt nach den klassischen Fehlern!) also auch dazu nützen, um von deiner Seite nochmal intensiv an dir selbst zu arbeiten: Was denkst du, wo du dich persönlich weiterentwickeln möchtest?
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  7. Martin sagte:

    Hallo ihr beiden. Ihr habt hier wirklich eine tolle Seite. Habe schon viele interessante Infos hier gefunden.

    Ich bin seit etwa 10 Jahren mit meiner Partnerin zusammen. 2 davon verheiratet.

    Seit etwa einem Jahr wohnen wir nun in einem Haus zusammen, für das wir nun gemeinsam die Raten zahlen und uns den Haushalt. Wir haben auch ein gemeinsames einjähriges Kind, dass wir beide sehr lieben.

    Meine Frau war schon eine ganze Weile nicht mehr richtig glücklich mit mir, nach ihrer Aussage. So richtig gemerkt hat man das nicht immer. Auf der einen Seite ist sie auf distanz gegangen und auf der anderen hat sie von einem zweiten Kind gesprochen.

    Nach der Trennung hat sie den Wunsch nach Abstand geäußert und ich bin zunächst in den Kämpfen Modus gegangen, da ich meine Familie nicht verlieren wollte. Ich bin zu vielen Einsichten gekommen und habe angefangen Dinge an mir in den Griff zu bekommen. Nichts desto trotz möchte sie uns derzeit keine Chance geben.

    Ich habe versucht Abstand herzustellen indem ich für einige Tage weggefahren bin und angefangen eine Kontaktsperre zu etablieren. Soweit so still. Wenn ich aber wieder nach Hause muss, wird es schwer werden das durchzuziehen. Aufgrund der Raten werden wir beide im Haus bleiben müssen. Auch unsere gemeinsame Verantwortung dem Kind gegenüber erfordert das letztendlich. Will auch kein schlechter Vater sein.

    Wie kann in diesem Fall verfahren werden? Meine positiven Veränderungen wird sie zwangsläufig mitbekommen, da man sich regelmäßig sieht.

    Martin

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Martin,
      ich freue mich sehr, dass du schon viele gute Infos hier gefunden hast, auf unserer Seite.

      Schön, dass du uns schreibst! 🙂
      Es ist ganz wichtig, dass du weiterhin aktiv deine Rolle als Vater einnimmst: Das bedeutet, auch liebevoll mit der Mutter deines Kindes zu kommunizieren.
      Doch du stehst deiner Ex ja in 2 Rollen gegenüber, einmal als Vater des Kindes, einmal als Ex-Beziehungspartner.
      Das heißt, dass du über die Zeit der Kontaktsperre weniger Zeit mit ihr zu zweit verbringen könntest, deine inneren Gefühle und Themen nicht mit ihr besprichst… sie nicht immer wissen muss, wo du bist usw. Nimm dir Zeit für dich, tu dir Gutes, bau dich auf, arbeite an dir.

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  8. Carola sagte:

    Hallo ihr Lieben.
    Mein Ex hat sich vor einer Woche nach zwei Jahren Beziehung von mir getrennt. Er meinte wir passen nicht zusammen, haben zu viel gestritten und dass er zwar noch Gefühle für mich habe aber keine Energie mehr habe, um an der Beziehung zu arbeiten. Er möchte gerne, dass wir befreundet bleiben, weil er mich nicht ganz verlieren möchte und einen Mittelweg zwischen ganz oder gar nicht finden will. Ich meinte, dass ich das nicht kann. Er hat sich seit der Trennung noch mehrmals telefonisch gemeldet, wir sind beide keine SMS Fans. Er wollte dann munter plaudern, ich konnte das aber nicht, hab dann geweint und wollte ihn überreden, uns noch eine Chance zu geben. Blöd, ich weiß. Ich habe dann gesagt dass er sich jetzt bitte erst mal nicht mehr melden soll. Ich gehe trotzdem davon aus, dass er mich morgen an meinem Geburtstag anrufen wird und wir auch aus finanziellen Gründen Kontakt haben werden müssen. Wie gehe ich damit um, wenn ich eigentlich eine Kontaktsperre machen soll? Wie komme ich aus seiner „Friendzone“ raus?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Carola,
      das klingt ganz danach, als hätte dein Ex vor lauter Beziehungsbaustellen die Beziehung an dich nicht mehr spüren können.
      Aus der jetzigen Dynamik kommst du wahrscheinlich ziemlich leicht mit der Kontaktsperre raus. Wenn möglich, dann kläre alles Finanzielle noch im Vorhinein. Wenn du denkst, dass dein Ex diesen Move von dir absolut nicht erwartet und auch nicht verstehen kann, sag ihm kurz:
      „Du, du hattest absolut Recht. Mit allem. Und deswegen muss ich jetzt so einiges an mir ändern. Das sehe ich jetzt, und das mache ich jetzt. Ich melde mich also einige Wochen lang nicht mehr!“
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
      • Carola sagte:

        Liebe Lena,
        Danke, das werde ich machen. Sollte ich ihm sagen, dass er sich auch nicht melden soll? Ich fürchte, er würde dann nämlich trotzdem ab und zu anrufen, um freundschaftlich mit mir zu reden, zu wissen wie es mir geht.. etc.
        LG Carola

        Antworten
        • Lena
          Lena sagte:

          Liebe Carola,
          du könntest erstmal einfach beginnen, dich nicht mehr von selbst zu melden und nicht zu reagieren.
          Und wenn du merkst, dass es unpassend wird, dann erklärst du dich kurz: „Hey, ich arbeite gerade an vielen, die Trennung hat so viel in mir ausgelöst … und brauche etwas Zeit für mich.“
          Alles Liebe! 🙂

          Antworten
  9. Peter sagte:

    Ok soweit versteh ich diese Vorgehensweise. Doch funktioniert das auch bei verheiratete Leute. Meine Frau hat gesagt das sie Zeit für sich braucht und ist zu ihrer Mutter gezogen. Sie liebt mich noch ein wenig aber irgendwas ist in ihr kaputt gegangen. Sie ist der Meinung das sie ne eigene Wohnung braucht und erstmal auf eigene Füsse stehen will. Soll ich hier auch eine kontaktsperre einrichten ? Oder es anders angehen ? Helft mir bitte

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Peter,
      deine Frau sagt also explizit, dass sie mal Ruhe braucht, das ist quasi eine Kontaktsperre.
      Und in weiterer Folge danach gilt es ihr zu zeigen, dass sie auf eigenen Füßen stehen UND gleichzeitig Kontakt zu dir haben kann.
      Also ihr zu Zeigen, dass sie durch Kontakt zu dir nichts von sich selbst aufgeben muss, sondern du eine exzellente Bereicherung für ihr Leben bist!
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  10. Katinka sagte:

    Nach 7 Jahren Beziehung haben wir uns heute getrennt – beide wollten wir, dass es wieder so wird wie früher, aber haben es nicht geschafft. Da wir nun noch zusammen wohnen UND zwei gemeinsame Hunde haben, die wir auch in Absprache versorgen, ist es schwierig mit der Kontaktsperre. Und des Weiteren habe ich so Angst, dass wenn er auszieht (evtl. hat er was auf die Schnelle erstmal), und ich mich wirklich 4 Wochen nicht melde, er erst recht zufrieden ist, weil ja der Stress (haben uns viel angenervt die letzte Zeit) nun nicht mehr da ist…Nicht dass er dann so mega entspannt ist und es richtig genießt?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Katinka,
      ohje, das tut mir sehr Leid zu lesen.
      Ihr werdet durch eure lieben (und sicherlich sehr herzigen) Hunde ja weiterhin Kontakt haben. Du kannst also immer etwas abchecken, was bei ihm Läuft, was er tut, wie sehr er sich „entspannt“.
      Wichtig ist eben, dass neuer Kontakt zu dir dann nicht wieder stress und Belastung bringt, sondern viel eher das entspannen fördert und zeigt, wie positiv das Leben mit dir ist… dass das Leben mit dir supertoll ist!
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  11. Barbara Adam sagte:

    Hallo ihr zwei!
    Ich halte die kontaktsperre seit letzter Woche donnerstag ein. Getrennt sind wir seit einem Monat von ihm aus. Davor habe ich leider alles falsch gemacht. Nun hat er mich aber überall blockiert seit letzter Woche.
    Hat er sich bereits zu weit entfernt durch mein Verhalten?
    Wir waren über drei Jahre zusammen und auch verlobt. Er meinte er hat sich die letzten Wochen nicht mehr geliebt gefühlt von mir…
    Dabke !!

    Antworten
  12. Michi sagte:

    Hallöchen,

    erst Mal vorn weg. Eure Seite ist super informativ.
    Nun zum Problem…
    Ich bin seit Sonntag in Kontaktsperre, habe meine Ex Freundin bei Facebook gelöscht und bei Instagram entfolgt. Whatsapp ganz normal:

    Jetzt kam die Frage – Hast du mich überall gelöscht ?
    Was soll ich antworten ? Soll ich überhaupt antworten ?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Michi,
      ich freue mich sehr, dass du unsere Seite super informativ findest! Yay! 🙂

      Dass du deine Ex überall löscht wenn du sie wieder zurückgewinnen willst kann ich nicht nachvollziehen (und empfehlen wir auch definitiv nicht!) , ihr braucht ja wieder einen Weg um später in Kontakt zu kommen. Und je mehr offene Kanäle hier, desto besser!

      Ich würde also empfehlen, mit einer Entschuldigung und Bitte um neue Freundschaft zu reagieren und dann die Kontaktsperre einzuhalten.

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  13. Maria sagte:

    Guten Tag Freunde,

    mein zukünftiger Verlobter haben uns am Montag heftig gestritten und er hat mit mir nach 2 Jahren Beziehung Schluss gemacht.
    Er ist der Meinung ich werde mich nicht ändern und er hätte ….. seine Prinzipien und es wäre nicht so einfach. seit ca 1-2Monaten haben wir uns oft gestritten wegen Kleinigkeiten und am Montag war ist er geplatzt.
    Das Problem ist er hat sich in der letzten Zeit über jede Kleinigkeit an mir geärgert egal was ich gemacht oder gedacht habe war falsch in seinen augen.
    Wie geschrieben sei ein paar Monaten ist das so. er hat sein Job gekündigt und sucht momentan nach neuen Herausforderungen und es läuft halt nicht so wie er sich das vorgestellt hat.
    Auch mit uns wollte er nicht warten lassen, sondern so schnell wie möglich heiraten.
    Ich bin dafür gewesen, bisschen zu warten da ich planen möchte etc.
    Er hat bis heute niemanden von der Trennung erzählt ( Freunde Bekannte Familie) und ich auch nicht. wir haben aber keinerlei Kontakt, haben uns in Whatsapp Facebook. Meine Frage: glaubt ihr er wird sich bei mir melden bzw. Werden wir wieder zusammen kommen oder meint er es ernst mit Schluss? Und wann soll ich mich bei ihm melden, es ist heute mein 5.Tag mit der Kontaktsperre,
    Ich hatte vor ihn am Freitag spätestens am nächsten Montag eine sms zu schreiben, da er einen wichtigen Termin am Donnerstag hat und ich gerne wissen möchte wie es lief…
    Über einen rat wäre ich echt dankbar.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Maria,
      schön, dass du uns schreibst!

      Ohje, dein Verlobter hat also Schluss mit dir gemacht.
      Wie ernst er das gemeint hat, kann ich dir leider nicht sagen.

      Da durchaus wichtige organisatorische Dinge am Spiel stehen, würde ich also durchaus eine Kontaktaufnahme vorschlagen!
      Auch einfach zur Orientierung von dir, damit du genauer weißt, woran du bist.
      Denn dann kannst du erst wirklich handeln.

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  14. Christopher sagte:

    Meine Freundin und ich haben uns vor 3 Monaten kennengelernt.
    Alles lief perfekt und wir haben ein hohes Tempo vorgelegt.
    Sie wollte mich dauernd sehen und hat nicht genug bekommen von mir.
    Vergangenen Montag war sie dann komisch und ich meinte was los ist und das ich verunsichert bin über ihr verhalten weil zuerst dauernd so viel kam und dann immer weniger..

    Sie meinte sie braucht Zeit für sich und ich hab ihr gesagt dass ich sie ihr auch gebe.. Haben uns dann wesentlich weniger geschrieben und dann wurde es immer distanzierter. Sie meint wir leben in zwei Welten – was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Freunde, Interessen, Zukunftsansicht – alles passt.

    Nun eine Woche später fühlt es sich an als wäre Schluss und ich meinte ob sie das jetzt nicht mehr will mit mir und warum.. Sie meinte sie kann dazu nichts sagen und sie würde das jetzt auch nicht beenden weil sie nicht weiß was sie will aber könnte es verstehen wenn ich so nicht weiter machen will.
    Sie verhält sich dementsprechend widersprüchlich und meinte sie hat mit ihrem alten Leben nicht ganz abgeschlossen aber sie möchte mit mir persönlich reden und sie möchte mich auch nicht einfach so verlieren.

    Heute Abend haben wir ein treffen ausgemacht um über alles zu reden.
    Wie kann ich mich verhalten um das zu retten ?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Christopher,
      du hast dich inzwischen sicherlich mit deiner Ex getroffen. Willst du uns schreiben, wie es lief und wo du nun gerade stehst im Prozess?
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  15. Andy sagte:

    Hab gestern auf Instagram eine Story gepostet in der ich spazieren war in der Nacht. Direkt kam eine Nachricht „ich bin auch gerade vom spazieren gekommen, musste einfach raus“
    Eine Freundin hat mir geraten sie zu fragen ob sie jemanden braucht der ihr zuhört, weil nicht nur ich das Problem bin, sondern ihr inklusive mir gerade alles über den Kopf wächst. Sie meinte dann Danke. Und wie es mir geht. Hab geschrieben „ja passt schon“ Ist alles okay oder magst du was loswerden ?

    dann kam „geht so alles okey. Sorry das ich dir wieder geschrieben hab.
    Dann meinte ich, hab dir doch gesagt du kannst mir schreiben oder anrufen. Sie schrieb „das ist lieb von dir“

    Wie soll ich mich jetzt verhalten ?? Es war wohl nur plötzliche Sehnsucht ?!?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Andy,
      du bist hier in eine klassischen „Falle“ getappt: Du hast zwar Kontakt mit deiner Ex und sie schreibt auch zurück, aber es entsteht nicht mehr daraus.
      Achte also unbedingt darauf, dass du nur Nachrichten schreibst, die genug Aussagekraft haben, so dass deine Ex sie als positive Interaktion werten würde, und dass daraus Weiteres entsteht.
      Zum Beispiel als Nachsatz:
      „Hey, wo bist du eigentlich spaziert? Ich hab beim gehen XY gesehen…“ –> stelle wieder ein Gespräch her.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  16. Markus sagte:

    Hi,
    Meine Freundin und ich haben uns vor 3 Monaten kennengelernt.
    Alles ging super schnell und wir waren total verknallt ineinander.
    Haben jeden Tag was unternommen und sie sagte oft Sachen wie „ich kann nicht die Finger von dir lassen ich hoffe das ist okay“ oder „unsere Beste gemeinsame Zeit beginnt jetzt!“
    Letzteres war vor 2 Wochen.
    Letzte Woche sind wir dann in einen gemeinsamen Urlaub geflogen und hatte auch eine schöne und erholsame Zeit miteinander, hatten allerdings auch einen Streit (haben aneinander vorbei geredet und es hat sich hochegschaukelt) nach dem schien sie immer abweisender und teilweise so als wollte sie nur noch die Zeit absitzen.

    Am Sonntag kamen wir zurück, haben am Montag früh meinen Hund abgeholt und uns normal geküsst, auch normal geredet… dann hab ich ihr ein paar Mal geschrieben so wie sonst – sie mir auch. allerdings wirkte sie distanziert.. Ich hab ihr dann gesagt dass mich das verunsichert und sie meinte sie braucht erst Mal Zeit für sich.

    Das habe ich respektiert und sie vorerst nicht mehr kontaktiert.
    Fortan kamen jeden Tag Nachrichten ihrerseits wie es mir geht und auch sonst hat sie ganz normal geschrieben – nur ohne herzen und smileys etc. Vorgestern hat sie mich dann zu sich eingeladen und wir haben uns 2 Stunden lang super unterhalten und am (obwohl man die Distanz von uns beiden gemerkt hat, was sich für beide komisch angefühlt hat.)

    Ich hab dann gefragt ob ich gestern Abend vorbei kommen kann und wir den Abend gemeinsam verbringen wollen – darauf hin meinte sie eine Freundin schläft bei ihr – Tut mir leid.
    Hab sie dann gefragt ob wir heute was machen sie hat mir dann von ihrem komplett vollgestopften Tag morgen erzählt und geschrieben

    „Sei mir nicht böse ich bin mir immer noch nicht über alles klar ob oder was ich will.. Deswegen will ich dir nichts vormachen. Mir tut das sehr leid.

    Ich hab dann gesagt dass ich das alles nicht verstehe weil vor dem Urlaub alles so perfekt schien (außer das viele schlecht über mich geredet haben bei ihr oder ihrer Schwester)

    Von ihr kam dann:

    „ich hatte das Gefühl schon vor dem Urlaub. Wir hatten richtig schöne Tage und auch tolle Momente und tolle Gespräche zusammen das stimmt.
    Die werde ich auch so schnell nicht vergessen. Ich weiß nicht genau wieso aber ich habe das Gefühl es ist nicht das Richtige und etwas hat sich verändert.“

    „Aber wir müssen nochmal darüber reden und so einfach verlieren will ich dich nicht.“

    Weiter meinte sie:“ Ich hab mit meinem alten Leben nicht ganz abgeschlossen und versuche mir alles so aufzubauen wie ich will. Lass uns darüber persönlich sprechen.“

    Ich hab dann geschrieben; Ja das musst du wissen. Wenn du denkst dir passiert sowas so leicht wieder dann viel erfolg. Und ich glaube nicht dass wir noch etwas persönlich besprechen müssen. Vielleicht hören wir uns irgendwann mal wieder.
    Du kannst nicht einfach schluss machen und sagen du willst mich nicht so einfach verlieren. Dir muss klar sei dass du mich damit gerade verloren hast.“

    Das habe ich geschrieben weil ich nicht mehr ständig diese ungewissheit haben wollte – und ehrlich gesagt ging es mir danach auch besser.

    Dann kam wieso und ich hätte dich gesagt wir können immer miteinander reden und vor kurzem wollte ich ja auch persönlich mit ihr reden etc.. worauf hin ich ihr gesagt hab wie sie sich das alles vorstellt und ich keine andere Möglichkeit sehe mich anders zu verhalten als einen Cut zu machen.

    Dann kam von ihr:

    „Ich hatte nicht mal 4 Tage über alles nach zu denken, was ich genau fühle. Mir war das vielleicht einfach alles zu viel und zu schnell mit dem Urlaub und alles. Vielleicht bin ich damit überfordert.
    Ich weiß es einfach nicht ganz genau. Deswegen habe ich mir auch oft schwer getan mit allem.

    Ich versteh dich schon…“

    Ich hab dann geschrieben:

    Klar ging das alles extrem schnell deswegen dachte ich es sei was besonderes und wir haben ja auch alles gut hinbekommen.

    Und es ist völlig okay wenn du sagst du bist damit überfordert und du musst das alles erst Mal verarbeiten.
    Ich hab ja für alles Verständnis und hab ja auch schon voll runtergefahren diese Woche um dir Freiraum zu geben.

    Weißt du…. man sieht sich ja immer zwei Mal im Leben. Vielleicht bist du dir dann über deine Gefühle im Klaren, aber bis dahin gehe ich jetzt wieder meinen Weg.

    bis dann.

    Seit dem Funkstille.

    Wie würde sie das alles deuten ?
    Ich kann verstehen dass das vielleicht alles zu viel für sie war und es war vielleicht auch nicht besonder klug nach 3 Monaten gleich auf Reisen zu gehen aber jetzt ist es schon passiert.

    Grüße
    Markus

    Antworten
  17. tobias sagte:

    habe mal eine frage wegen der kontakt sperre ich habe eine xbox und meine ex Freundin weis nicht ob ich da weiter on kommen soll weil die dann das sieht oder offline stellen dann sieht sie nicht ob ich online bin oder nicht wegen der kontakt sperre

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Tobias, bei der Kontaktsperre geht es vor allem darum, dass deine Ex keine persönlichen Infos von dir bekommt und du auch an der Trennungsreflexion arbeitest.
      Wenn sie also sieht, dass du online bist, ist das nicht weiter schlimm – was du aber machen könntest, wäre weniger online zu sein und stattdessen etwas anderes tun (neues Projekt oder Hobby…?, und dadurch vermissen ihrerseits auslösen.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  18. Toni sagte:

    Hi
    Sind mit meiner ex Frau seid 2 Monaten getrennt haben aber 2 wundervolle gemeinsame Kinder. Jetzt meine Frage ..
    Darf sie mich blockieren wenn ich nach den Kindern frag? Seid 3 Tagen geht es so.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Toni,
      er klingt danach, als würde deine Ex-Frau dich blockieren, wenn du nach den Kindern fragst.
      Ob sie dich „blockieren darf“ hängt von euren Abmachungen ab: Je nach dem, ob ihr mit dem Jugendamt arbeitet oder einen gerichtlichen Beschluss über das Sorgerecht habt, wird darüber Kontakt zu den Kindern erklärt. Und ich empfehle natürlich sehr, sich daran zu halten 🙂
      Alles Liebe weiterhin,
      Lena

      Antworten
  19. Jael Finkelstein sagte:

    Liebes Team von szenario zwei: Mein Partner hat sich nach anfänglicher Euphorie und grossen Plänen vor 17 Tagen nach 4 1/2 Monaten intensiver Partnerschaft von mir getrennt. Dieser Mann meines Lebens ist vor 5 Monaten in mein Leben getreten. Bei ihm hatte Ende März in einem Café die Verliebtheit für mich wie ein Blitz eingeschlagen, bei mir 2 Wochen später, durch seine liebevolle zugewandte, kluge und doch straighte und pragmatische Art. Kein Schnacker. Ein Macher. Ein Entscheider. Mehrfacher Firmeninhaber, Geschätsmann durch und durch.Rationalist und Pragmatiker, aber auch sehr emotional und zugewandt. Er hat mir die Welt und unsere gemeinsame Zukunft bedingungslos zu Füßen gelegt. Wir haben ums 3 Monate lang fast täglich gesehen, er wich mir überhaupt nicht von der Seite.

    Ich durchlief dann leider ab Mitte Juni eine unerwartete berufliche Veränderung, die mich schwer belastet und damit auch unsere Beziehung auf eine harte Probe gestellt hat. Er war viele Wochen lang geduldig, lösungsorientiert, versöhnlich, fing mich auf, war nie nachtragend. Er hat ein minderjähriges Kind aus vergangener 16jähriger Ehe und ich habe auch eines. Er war sich unserer immer sicher, er wollte eine patchwork family, ich aber fing an mit emotionalen Fragen zu bohren, um die Sicherheit, die für ihn selbstverständlich war, für mich zu manifestieren. Je mehr ich fragte und immer über diebselben Dinge (Zukunft) diskutierte, desto mehr gerieten wir in eine Negativspirale und umso grösser wurde seinerseits der backfire effect. Er zog sich langsam zurück, indem er mehr Freiraum für sich in Anspruch nahm. Wir telefonierten weniger und übernachteten nicht mehr jeden Tag gemeinsam. Trotzdem hielt er jeden Tag weiter Kontakt mit mir, und trotzdem lud er mich Anfang August nach einem eskalierten Streit in einen Kurzurlaub ein. Immer wieder versicherte er mir, wie angenehm es ist, mit mir diese Tage zu geniessen, und das alles perfekt sei. Am letzten Urlaubstag bin ich jedoch aus mir unerfindlichen Gründen (Verlustangst?) wieder in die Diskussionsfalle mit dem selben Thema Zukunft geraten. Die Rückfahrt war streitbehaftet. Er brachte dennoch mein Gepäck hoch, umarmte mich und sagte mir, wie schön die gemeinsamen Tage mit mir waren. Ich konnte dies nicht richtig erwidern, lies die Umarmung einfach nur zu. Bis zu jenem Tag haben wir uns fast täglich gesehen. Es kam fast immer von ihm aus. Wir schrieben uns noch 3 Tage lang und wollten uns am Freitag vor 2 Wochen teffen.

    Ich tappte wieder in die Angstfalle und rief ihn morgens im Büro an (er ist Firmeninhaber) und fing zwischen 2 Terminen an, Fragen über unseren Beziehungsstatus zu stellen. Er wurde ungehalten und vertröstete mich auf das nachmittags geplante Treffen.
    Bei dem besagten Treffen trennte er sich dann von mir. Er sagte, dass mit jeder Diskussion ein Stück Liebe kaputt gegangen sei. Dass er nicht mehr die Gefühle vom Anfang spürt. Ich bin natürlich in die Überzeug- und Bettelfalle geraten. Es schien, als ob er stellenweise nachdachte…
    Aber er ist ein sehr straighter und knallharter Mensch. Er sagte immer wieder, dass er niemals zurückblickt, nur nach vorne. Und dass wir uns in der Krisensituation eben erst richtig kennengelernt hätten und es menschlich nicht passt. Er könne meine Negativspirale nicht nachvollziehen. Und warum ich nach dem schönen Urlaub wieder Stress angezettelt hätte. Warum ich seine Umarmung und seine lieben Worte nicht erwidert hätte. Er frage sich, wo die starke Frau geblieben ist, in die er sich unsterblich verliebt habe.
    Auf seine Bitte tauschten wir Schlüssel zurück. Es seinen nur Wohnungsschlüssel. Die wahre Eingangstür sei am Herzen.
    Auf meine Bitte, dieses wertvolle Gespräch zunächst für ein paar Tage sacken zulassen, bevor wir folgenschwere Entscheidungen treffen, hat er mit „ok“ geantwortet.
    5 Tage danach habe ich mich mit einem handgeschriebenen Brief für mein Verhalten entschuldigt und ihm erklärt, wie wertvoll das Gespräch für mich war und wie sehr er mein Zuhause ist und ich ihn vermisse. Aber auch, dass der cut jetzt wohl richtig und auch nachvollziehbar war und ich ihn um ein klein wenig Zeit bitte, um mein kleines emotionalea Problem für mich zu lösen. Dass ich an uns glaube.
    3 Tage und 5 Tage später wünschte ich ihm einen schönen tag über whatsapp und letzten Samstag eine Vermiss-Nachricht. Er hat sie allesamt nicht gelesen.

    Auf Anraten seines langjährigen besten Freundes fuhr ich am 21.08. morgens in seine Firma. Er empfang mich kühl und geschäftsmässig, kochte dennoch Café und wir haben 2 Std. geredet, d.h. ich bin wieder in beide Fallen geraten. Er hat mir gesagt, er liebe mich überhaupt nicht mehr, wir hätten komplett verschiedene Ansichten, ich hätte ein anderes Tempo und Erwartungshaltungen, denen er nicht standhalten könne. Er sei froh, dass der Stress erstmal vorbei sei. Er sagte noch einmal, dass er ALLES mit mir gewollt habe, ich sei die Frau seines Lebens gewesen, aber ich hätte ihm durch sich im Kreis drehende Diskussionen keinerlei Raum gelassen, auf mich zuzugehen. Er fühle sich nicht aufgehoben nach einem harten Arbeitstag, sondern nur noch gestresst. Er fragte, warum ein normales Telefongespräch am Ende überhaupt nicht mehr möglich gewesen sei, da ich immer nur kurz und knapp geantwortet hätte. Warum ich nicht manchmal einfach nur NICHTS gesagt und ihn machen gelassen hätte, anstatt sofort wieder mit denselben Fragen und Diskussionen zu beginnen. Das habe alles zerstört. Warum ich ständig seine Liebe völlig grundlos hinterfragt und zerfragt hätte, er sei mir doch immer zugeneigt gewesen. Mit dem Urlaub habe er uns eine weitere Chance gegeben. Warum Ich sie nicht genutzt hätte.. Ich hätte ein völlig falsches Bild von ihm. Und jetzt empfinde er überhaupt nichts mehr, ich sei aber ein toller Mensch und würde bestimmt den passenden sensiblen Partner finden, den ich in ihm nie gesehen habe. Aber er würde immer nur nach vorne schauen, nie zurück, wenn er eine bedachte Entscheidung erst einmal getroffen habe. Er könne sich aufgrund der Erfahrungen mit mir status quo momentan eine Partnerschaft mit mir überhaupt nicht vorstellen.
    Auf meine Frage, ob er sich jemals wieder vorstellen könnte, Gefühle erneut zuzulassen, antwortete er: „Das weiss ich nicht. Ich kann nicht einfach den „Reset-Knopf“ mit Dir drücken. Unser Gespräch erreicht auch gerade nur meinen Kopf, aber nicht mein Herz. Ich lese auch Deine Nachrichten nicht, da meine Erfahrung zeigt, dass nach 2 Min. wieder eine Diskussion entsteht. Die machen mir Magenschmerzen. Das braucht kein Mensch. Du hast mich zu Reaktionen provoziert, die ich von mir überhaupt nicht kenne, denn ich ruhe immer in mir selbst. Ich brauche auch keine Beziehung, aber wenn, dann eine harmonische. Das Leben ist zu kurz für Magenschmerzen. Ich habe seit unserem Treffen vor 10 Tagen überhaupt nicht mehr an Dich gedacht. Es waren ja auch nur 4 1/2 Monate…ist doch nicht schlimm, also steigere Dich nicht so hinein…Ich glaube nicht mehr daran, dass Deine Diskussions- und Eskalationsspirale jemals aufhören würde. So ein Verhalten kann man auch nicht innerhalb von 2 Wochen oder 1 Jahr abgeschaltet haben. Ich habe mir jeden Tag gesagt: Morgen ist ein neuer Tag. Eine neue Chance. Morgen wird schön. Ohne weitere Fragen. Ohne Diskussionen. Aber es wurde nicht so. Daher habe ich diese Entscheidung für uns beide getroffen. Ich will, dass wir uns als die in Erinnerung behalten, die wir kennengelernt haben. Wenn Du mir schreiben würdest, würdest Du umgehend eine Antwort erwarten. Und wenn nicht sofort eine kommt, würdest Du sofort fragen warum und wieder diskutieren. Ich möchte daher momentan keinen Kontakt. Lass das jetzt bitte mal einfach so stehen. Bitte keine Erwartungshaltung. Gefühle kann man nicht erzwingen. “ Er brachte mich zum Auto, er wollte mich nicht umarmen, und ich fuhr weg. Knallharte ermbarmungslose Worte.

    Ich habe dann auch sofort für mich eine Kontaktsperre eingeleitet, trotz Bettel- und Überzeugungsspirale im letzten Gespräch KEINEN neutralizer mehr geschickt.
    Er ist der Mann, den ich mir an meiner Seite wünsche. Wir sind beide fast 50 und ich glaube, dass wir ein wahnsinniges Glück haben, dass wir uns gefunden haben. Ich kann alle seine Beweggründe nachvollziehen, auch wenn sein Verhalten sich knallhart und ablehnend anfühlt. Auch mein eigenes Verhalten, an dem ich auch therapeutisch hart arbeite (emdr), kann ich jetzt weitestgehend nachvollziehen. Ich reflektiere.
    War der neutralizer, so wie ich denke, entbehrlich??
    Ich habe mich im Kreis um Kopf und Kragen geredet, und das völlig grundlos. Sein Leben verlief immer gerade und sorgenfrei, ich dagegen bringe ein paar schwere Enttäuschungen und emotionale Altlasten mir. Vielleicht fühlte sich alles zu schön an, um wahr zu sein und daher habe ich es unbewusst bekämpft…jetzt neutralisiere ich mich gerade selbst etwas.
    Wir haben keine Verbindungsmöglichkeit ausser Whatsapp. Er ist nicht social media vernetzt. Kein richtiger gemeinsamer Freundeskreis bis jetzt.
    Und nun? Was geht da wohl alles in ihm vor? Er gibt sich gnadenlos und knallhart in seiner Abwehr. Ich bereue mein Verhalten aufrichtig, aber er lässt überhaupt nichts mehr zu oder an sich heran. Ein Befreiungsschlag par excellence. (P.S. Ich habe Euren gesamten Blog durchgeackert, bin aber trotzdem unsicher)
    Und nun? Ich vermisse ihn aufrichtig und mein Sohn auch. Wenn doch „Ruhe einkehren lassen“ bloß reichen würde, um seine negativen Gefühle zu neutralisieren…er hat bis zum letzten Tag immer meine Hand gehalten, egal wo wir waren, selbst zu Hause. Aber am Ende klang es alles zu massiv und resolut…fast schon wie eine Platte mit einem Sprung…absolutes Pokerface. Irgendwie begreiflich, aber sehr schmerzhaft, sich so distanziert zu begegnen, wenn man sich so sehr geliebt hat. Ich befürchte, er wird selbst eine geistreiche Whatsapp-Nachricht nach ? Tagen Kontaktsperre nicht einmal mehr lesen. Ich kann ihn überhaupt nicht mehr einschätzen, er ist für mich einfach nicht mehr „greifbar“.
    Als Juristin bin ich durchaus Strategikerin, als Künstlerin und liebende Partnerin aber ein emotionaler Herzensmensch. Ich ertappe mich immer noch bei dem Gedanken, ihn sofort von auf führen zu wollen…
    Vielen Dank

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo Jael,
      schön, dass du uns schreibst. Bitte fass doch deine Frage nochmal auf ca. 15o Wörter zusammen, dann beantworte ich sie gerne über die Kommentare. Danke!
      Lena

      Antworten
  20. Bill sagte:

    Hallo, ich schildere mal meine momentane Situation und würde gerne wissen was ihr dazu sagt.

    Meine Freundin hat sich vor knapp drei Wochen von mir getrennt und ist jetz mit meinem besten Freund zusammen. Also er war es, er kommt auch frisch getrennt aus einer Beziehung und die Gefühle bei den zweien sind laut denen innerhalb kurzer zeit entstanden. Es tut beiden leid das es so gekommen is aber für ihre Gefühle können sie nichts. Wir hatten eine turbulente Beziehung, wo wir uns beide Steine in den weg gelegt haben. Sie hat mir grundlos Vorwürfe gemacht, fremd gehen und der gleichen und ich hab ihr nicht immer die Liebe gegeben die sie manchmal gebraucht hätte. Sie sagt wir sind nicht vorwärts gekommen in der Beziehung, sie hat so sehr gehofft das wir uns was aufbauen aber irgendwas hat immer gebremst. Die Trennung war der Horror für mich und ich habe auch noch zwei sehr emotionale Nachrichten ihr geschickt und einen Chat mit ihr gehabt wo sie mir erklärt hat wie sie die Sache mit ihm genießt un das wir leider keine chance mehr haben weil sie denkt das sich nichts ändert. Er gibt ihr das was ich ihr nicht gegeben habe zum schluss. Naja, darauf hin hab ich nur noch geschrieben ich hoffe sie wacht auf und merkt das ich es bin und nicht er und ihr gesagt das ich jetz sie in Ruhe lasse.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Bill,
      schön, von dir zu lesen.

      Es klingt danach, als müsstest du dich gleich in zwei gewohnten Beziehungen umstellen: Du deiner Freundin und auch deinem besten Freund.
      Natürlich „kann man nichts“ für seine Gefühle, aber man kann schon etwas für seine Handlungen.
      Wenn wir alle immer nur nach unseren Gefühlen handeln würden, würde nie jemand morgens im Büro erscheinen, würden wir alle nur Party und Freizeit machen… Was ich damit sagen will ist, dass es eine ziemlich billige Ausrede ist zu sagen: „Für meine Gefühle kann ich nichts und deshalb mach ich alles, was sie mir sagen…“
      Eine Kontaktsperre kann dir wohl gut tun, zu beiden, so dass du selbst erstmal wieder zu dir kommst: Zu dir findest und die Positionierung gegenüber deinem (ehemaligem) besten Freund wieder findest.
      Pass auf dich auf und Kopf hoch,
      Lena

      Antworten
  21. Zweite Chance sagte:

    Hallo,

    zuerst muss ich sagen: Eure Seite ist der Wahnsinn! Nun kurz zu meiner Frage. Meine Partnerin trennte sich vor wenigen Tagen von mir. Viele Streits, in denen ich teilweise auch böse Dinge sagte. Aber auch viele schöne Zeiten. Ich kann sie verstehen aber möchte sie wieder für mich gewinnen. Ich schrieb ihr erst natürlich fassungslose Nachrichten, dann wieder geerdete Nachrichten und schließlich sagte ich ihr, dass ich mir eine neue Nummer zulegen werde. Das hat sie sehr gekränkt. Dass ich ja mit anderen Ex-Freundinnen auch Kontakt habe. Allerdings sind das Jahre alte Angelegenheiten. Sie sagt nur, man könne sich in ein paar Wochen oder Monaten noch einmal treffen und es ordentlich beenden. Das habe ich erst einmal ausgeschlagen. Sie sagt, es fällt ihr nicht leicht und sie liebt mich ja trotzdem noch. Auf Facebook und Co. sind wir nicht mehr befreundet. Nur noch WhatsApp. Nun schrieb ich ihr heute, auf Euren Tipp hin, dass ich nicht mehr schreiben werde und Zeit brauche das zu verarbeiten. Und ich mir keine neue Nummer zulegen werde, da mir das eh zu nervig ist. Sie schrieb daraufhin, dass sie mich versteht, ich auch keine neue Nummer bräuchte, sie mich in Ruhe lassen und sich nicht melden werde. Zudem könne ich ihre Nummer löschen. Letzteres habe ich allerdings vorher schon in den Raum geworfen. Ich wollte nur verhindern, dass ich ihr irgendwie schreibe. Jedenfalls tut es ihr Leid und ich soll auf mich aufpassen. Und sie „hasst“ mich dafür dass sie Schluss machen musste, da sie noch nie eine Beziehung beendet hat sondern immer die Verlassene war.

    Wie empfindet Ihr das grob?

    Herzliche Grüße

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo,
      danke für deine lieben Worte an uns! 🙂

      Und schön, dass du zu uns gefunden hast, wenn auch aus unschöneren Umständen…
      Erstmal klingt es so, als hättest du bereits ein gutes Minde-Set, um deine Ex wieder für dich zu gewinnen: Du kannst zugeben, dass du auch teilweise böse Dinge gesagt hast, du kannst sie verstehen… du hast auch Fehler erkannt, wie fassungslose Nachrichten zu schreiben.
      Du hast das mit der „neuen Nummer“ super gut entschärft durch deine Nachricht. –> Hier kann jetzt die tatsächliche Durchführung der Kontaktsperre helfen, Worten folgen Taten.
      Dass deine Ex dich hasst, weil sie jetzt nicht mehr die „Verlassene“ ist, das ist ganz klar ihr Thema und damit muss sie selbst einen Umgang finden.
      Nach der Kontaktsperre melde dich selbst wieder –> Am besten du liest hier nach, wie du die erste nachricht nach der Kontaktsperre aufbauen kannst.

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
      • Zweite Chance sagte:

        Oh Wahnsinn, vielen Dank für die schnelle, liebe und hilfreiche Antwort. Die Kontaktsperre werde ich ab sofort einhalten. Ich werde ihre Nummer löschen, aber aufschreiben. Nur, damit ich nicht jeden Tag ihren Status sehe, etc. Eine Art Selbstschutz. Mal sehen wohin es führt. Ihrer Aussage nach wird sie sich nicht melden. Wie deutet man das eigentlich? Sie sagt, sie lässt mich in Ruhe und ich kann ihre Nummer löschen und es tue ihr Leid. Steckt da trotzdem schon eine Art Endgültigkeit dahinter? Gut, klar, immerhin trennte sie sich. Ich habe halt Angst, dass ich mich damit an etwas eigentlich schon Verlorenes hafte und besser dran wäre, die Trennung zu verarbeiten. Aber Ihr mit Euren Tipps und Ratschlägen macht mir wiederum Hoffnung. Aber Schritt für Schritt. Ich muss jetzt die Kontaktsperre einhalten. Und ja, Ihr habt Recht, 30 Tage klingen verdammt viel. Und ja, man ängstigt, dass man nach 30 Tagen schon irgendwie vergessen wurde. Oder dieses Missverständnis, dass sie dann denkt, ich habe damit abgeschlossen und schon nach 2 Wochen etwas hören wollte. Nun ja. Vielen Dank nochmals.

        Antworten
  22. Sonja sagte:

    Hey,
    mein Ex hat bald Geburtstag, also nach 5 Wochen Kontaktsperre. Würde ihm gerne schreiben und zum Geburtstag gratulieren. Allerdings weiß ich nicht genau, wie ich die SMS verfassen kann. Ich habe daran gedacht, dass ich erwähne, dass ich im Kino einen Horror-Film gesehen habe und ihm diesen Film empfehlen kann, da er ja Geburtstag hat und sehr gerne Horror-Filme mag, damit er sich den vielleicht an seinem Geburtstag ansehen kann. Und vielleicht noch erwähnen, dass ich Ihm geschrieben habe, weil wir oft über unsere Geburtstage gesprochen haben und er ein guter Mensch geblieben ist, trotz Trennung.
    Wir haben uns nämlich wegen einem Missverständnis getrennt. Sehr sehr schade, obwohl unsere Beziehung sehr intensiv war. Umso mehr fehlt er mir. Mittlerweile sind es fast 2 Wochen Kontaktsperre.

    Oder was könnt ihr mir noch empfehlen, was könnte ich sonst schreiben? Bin mir etwas unsicher. Er hat mich auf Whatsapp nach dem „Streit“ gesperrt, aber seine Nummer habe ich noch und über Facebook sind wir auch noch befreundet.

    Vielen lieben Dank!

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Sonja,
      auf unserem YouTube-Kanal gibt es ein Video, das genau zu deiner Frage passt: „Ex hat Geburtstag? So nutzt du diese Gelegenheit“, das hilft dir bestimmt weiter! 🙂

      Antworten
  23. Adriana sagte:

    Hallo ihr Beiden 🙂
    Ich habe folgendes Problem: Zwischen mir und meinem Ex lief es in letzter Zeit super schlecht, er hat ständig seinen Frust an mir rausgelassen. Um diesen nicht dauernd abzubekommen habe ich mich 3 Tage distanziert. Ich dachte er würde mich dann vermissen, stattdessen hat er sich dann nach dieser Zeit getrennt und ab da ging die Kontaktsperre automatisch los, sie wurde also nicht angekündigt.
    Das war bereits unser 2. Anlauf und ich hatte ihm dann auch gesagt er soll sich nicht mehr melden. Nun hab ich aber Angst dass er das nicht mehr tut.
    Die Kontaktsperre läuft jetzt seit ziemlich genau zwei Wochen und ich habe ihn überall blockiert außer auf Whatsapp dh er hätte noch die Möglichkeit sich zu melden, wenn er wollte.
    Gibt es Chancen, dass er sich meldet? Und falls ja wie geht man am besten damit um?
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Liebe Grüße Adriana

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Andriana,
      ACHTUNG —> Bitte sperre deinen Ex während der Kontaktsperre NICHT!
      Denn sonst ist die Chance, dass er sich meldet, sehr, sehr gering! Es ist nicht angenehm, blockiert zu sein… und wer weiß, wenn er dir z.B. mal so nebenbei auf Instagram schreiben will, ob er dann alle social medias durchgeht um herauszufinden, dass er nur noch auf WhatsApp schreiben kann.
      Also: Am besten, du ent-blockierst und ent-sperrst deinen Ex wieder!
      Wenn er während der Kontaktsperre an dich denkt, sollen dies positive / neutrale Gedanken sein und nicht „Puh, sie hat mich gesperrt.“
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  24. Kim sagte:

    Hallo,

    mein Freund und ich hatten vor ca zwei Wochen einen großen Streit, auch davor haben wir schon oft über ähnliche Dinge gestritten. Nach dem Streit hat er gesagt er bräuchte Abstand. Natürlich habe ich dann zwei Wochen lang alles falsch gemacht, was ich hätte falsch machen können, wonach er mir dann gesagt hat, dass er nicht weiter an unsere Beziehung glaubt.

    Heute bin ich auf eure Seite gestoßen und mir ist klar geworden, dass ich mit meinem jetzigen Verhalten alles nur schlimmer mache.

    Ich werde zwar erst ab heute das Kontaktverbot starten, aber in einer Woche hat er Geburtstag und meine Frage ist nun, ob ich auch an diesem Tag nicht schreiben sollte, oder ob es sich hier um eine Ausnahme handelt?

    Viele Grüße, Kim

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Kim,
      ich freue mich, von dir zu lesen.
      Danke für deine gute Frage!
      Wenn du glaubst, dass dein Ex es als absolut unfreundlich empfinden würde, wenn du nicht schreibst, dann schreibe ihm.
      Allerdings lieber eine kreative Nachricht, wie z.B. ein Bild von einem Tier oder Auto, dass er gerne mag… Anstelle von nur „Alles Gute!“

      Wenn du denkst, dass es okay ist, nicht zu schreiben, dann melde dich nach der Kontaktsperre: „Hey, habe gerade XY gesehen… das hat mich daran erinnert, dass du ja schon XY alt bist… ich hoffe, deine Geburtstagfeier war genauso schön wie damals, als XY… Alles Liebe von mir!“

      Liebe Kim, Kopf hoch und weiter, Schritt für Schritt.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  25. Louis sagte:

    Hallo,
    Erstmal danke für die Erklärung. Ich bin inzwischen davon überzeugt es zumindest zu versuchen, eine Kontaktsperre einzuleiten. Trotzdem bleibt mir ein Problem: Wir sind noch nicht lange getrennt und daher hatten meine Ex und ich vor, uns nocheinmal zu treffen um zu reden. Jetzt zu meiner Frage: Sollte ich dieses Treffen absagen, was vielleicht komisch rüber kommt, da ich um dieses Treffen gebeten habe; oder soll ich zu dem Treffen gehen um es ihr dort persönlich zu sagen und somit anzufangen?
    Danke für jede Antwort.
    Hier nochmal die Details zu der Beziehung/Trennung:
    Wir waren zwei Jahre zusammen
    Sie fühlte die Liebe auf Einmal nicht mehr, kann aber auch nicht erklären woran das liegen kann
    Sie hat persönlich mit mir Schluss gemacht, indem sie eine Art Brief vorgelesen hat, welchen sie verfasst hat um zu verhindern, nicht frei sprechen zu können.
    Nun hatte ich vor einem Tag angekündigt, meine Gedanken und Gefühle, ebenfalls mit einem vorgelesenden Brief, bei einem Treffen zum Ausdruck zu bringen (wobei das ja bei einer Kontaktsperre wegfallen würde, trotzdem gibt es den Termin für das Treffen)
    Ich bitte um eine schnelle Antwort und Einschätzung, da dieses Treffen bereits in 3 Tagen stattfinden soll. Danke

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Louis,
      schön, dass du zu uns gekommen bist.

      Die Frage „Treffen oder nicht nochmal treffen“ ist natürlich schwierig. Denn wahrscheinlich willst du gerade nichts sehnlicher, als deine Ex zu sehen.
      Dein Herz schreit also förmlich danach.
      Doch vom Kopf her stellt sich die Frage: Wohin führt das Treffen?

      Ich empfehle eine Treffen so kurz nach der Trennung nur dann, wenn du im Vorhinein vermutest, dass es sich überwiegend POSITIV auswirken wird.
      Wenn du also denkst, dass ihr mit einander gut reden könnt, auch mal lachen werdet und dass du selbst in einem guten State bist.
      Vielleicht hast du sogar schon einige Dinge an dir geändert oder bist auf tiefer Erkenntnisse gekommen.

      Wenn das alles eher nicht der Fall ist und Sehnsucht und Hoffnung überwiegt,
      dann ist es wohl besser noch etwas Abstand zu haben und das Treffen erstmal zu verschieben.

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  26. Amanda Kadran sagte:

    Liebe Lena, lieber Stephan
    Ich bin seit ungefähr Anfang Juli 2018 nicht mehr mit meinem Freund zusammen. Er hat mit mir Schluss gemacht, nach einer Beziehung von fast 3 Jahren. Der Grund für den Schlussstrich sind meine permanenten Fehler in der Beziehung, die ich trotz Versprechen des Gutmachens, nie gut gemacht habe. Habe für mich selber so gedacht, als hätte ich sie gut gemacht, nur für ihn haben diese Sachen nicht gereicht.

    Wir hatten dann ungefähr 1 1/2 Wochen kein Kontakt mehr, bis ich ihn angeschrieben habe. Ich bin zu ihm gefahren und wir hatten Sex. Danach haben wir ungefähr 2 Stunden zusammen geweint. Nicht wegen dem Sex, sondern wegen des eigentlichen Schluss machens. Am nächsten Tag habe ich ihn bloß angebettelt. Wir hatten dann wieder ein paar Tage keinen Kontakt. Haben uns dann aber wieder für Sex verabredet. Es lief an diesem Tag bei ihm alles super, wir hatten Spaß, haben zusammen gelacht und und und. Bis er meinte, er könne dies nicht mehr und hat mich gebeten zu gehen, da es ihm weh tut. Ich habe das akzeptiert und ihn in Ruhe gelassen. Eine Woche später hat er mir von selber geschrieben, weil ich noch ein Haufen Geld von ihm kriege. Wir haben einbisschen geschrieben. Ich habe wieder zu viel gebettelt und ihm auch gesagt, was ich an einer weiteren Beziehung mit ihm verändern würde.

    Ab heute fange ich die Kontaktsperre an. Ich habe Angst, dass das nichts bringt und ich ihn dann für immer aus meinem Leben streichen kann..

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Amanda,
      schön von dir zu lesen.
      Dass du Angst hast, dass die Kontaktsperre nichts bringt, kann ich gut verstehen. Allerdings gibt es auch zahlreiche Beispiele dafür, dass sie eben schon erfolgreich war, wie du von zahlreichen Menschen hier in den Kommentaren oder auch im Love Board auf unserem Blog lesen kannst.

      Du hast in den letzten Tagen viel mitgemacht. So eine Trennung ist anstrengend und hat es in sich.
      Nimm mal alle deine Versprechungen für Änderung in der neuen Beziehung her und fange HEUTE damit an, diese Verhaltensweisen nachhaltig in deine Persönlichkeit zu flechten.
      Genau dazu ist die Kontaktsperre da, so dass du deinem Ex dann wirklich neu begegnen kannst.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  27. Ella sagte:

    Liebe Lena

    Eure Tipps sind für mich sehr hilfreich und habe schon vieles angewendet! Ich habe eine 30 Tage Kontaktsperre bereits hinter mir (er wollte nichts mehr von mir wissen, obwohl nichts spezielles passiert war). Nun habe ich ihm eine SMS geschickt, eine positive. Es sind schon 10 Tage vergangen und ich habe keine Rückmeldung erhalten. Was mache ich da? Immer wird davon ausgegangen dass der/die Ex sich dann meldet und wie man dann weiter machen soll. Habe aber nichts gefunden falls keine Antwort kommt. Wie reagiere ich da?

    Vielen Dank für deine Hilfe!

    Liebe Grüsse

    Ella

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Ella,
      danke für deine super gute Frage.

      Wenn dein Ex sich nicht meldet, dann kontaktiere ihn unbedingt NOCHMAL von selbst (auch, wenn es sich komisch anfühlt).
      Wähle aber ein anderes Thema, einen anderen Grund.

      Die richtige Themenwahl, die Zeit und natürlich auch etwas Glück gehört dazu.
      Es sollte etwas sein, dass auch dein Ex als positiv bewertet und als interessant genug, um zurückzuschreiben.

      Oftmals braucht es einige Versuche, bis man eine Antwort erhält, also nur Mut!
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  28. Natalie sagte:

    Hallo,
    Ich finde eure seite gut.
    Am mittwoch hat er schkuss gemacht. Gestern abend haben wir dad letzte mal geschrieben. Ich habe ihn gebeten, sich hin und wieder zu melden.

    Nun möchte ich aber zur kontaktsperre. Habe vorher auch alle fehler gemacht. Soll ich ihm eine neutralisierende nachricht schreiben oder die einbinden wenn er sich meldet.

    Er zieht auch gerade aus der geneinsamen wohnung aus. Wie kann ich das am besten gestalten ohne die kontaktsperre zu verletzen?

    Was mache ich, wenn er sich zwischendurch meldet?

    Lg

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Natalie,
      ein Newtralizer klingt angemessen für deine Situation 🙂

      Bitte achte in den kommenden Tagen, während er auszieht, gut auf dich. Die Trennung ist noch frisch und auch du musst wohl erst wieder ganz bei dir ankommen.
      Wenn ihr euch begegnet, dann sei einfach wie eine „WG-Partnerin“ verfügbar, also kläre alles Organisatorische und nichts drüber hinaus.

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  29. Jan sagte:

    Hi Ihr 2 =)

    Eure Seite ist mittlerweile schon zu meiner täglichen Lektüre geworden. Ich habe grad eine Trennung hinter mir (Sie hat sich von mir getrennt) und geh natürlich auch im Moment durch diesen normalen „Trennungsschmerz“… Ja, unsere Beziehung war nicht mehr so einfach wie am Anfang… Sie hat Fehler gemacht, ich habe Fehler gemacht… und sie hat dann einfach einen Schlussstrich gezogen. Bevor ich Eure Seite kannte hatte ich Sie „leider“ nochmal kontaktiert… ich wollte einfach wissen, ob sie mich vermisst oder ähnliches… Dort kam mir ein mehr oder weniger deutliches „ich kann eig. nicht behaupten, dass ich Dich vermisse“ zurück… (ca. 2 Tage nach Trennung)… Trotzdem ich mir hier alles sehr sorgfältig durchgelesen habe, hab‘ ich einfach, ja nennen wir’s Angst, dass Sie auch im Kopf jetzt schon komplett damit abgeschlossen hat und mit mir „durch“ ist, sodass es eher aussichtslos ist, mir vllt. in Zukunft wieder was mit ihr einzubilden 🙁

    Oder ist das jetzt erstmal im ersten Moment so und muss einfach mal ein bisschen Zeit abwarten? Die Trennung war vorletzten Sonntag… und seit sechs Tagen halte ich die Kontaktsperre meinerseits…

    Ich danke Euch so sehr für Eure Seite, die es mir um einiges erträglicher macht, das ganze durchzuhalten.

    Weil ich weiß eins ganz sicher… von sich aus melden wird sie sich nie! Sie ist und hat eine sehr starke und gefestigte Persönlichkeit.

    Ich möchte doch nur, dass Sie versteht, dass wir zwei wieder so glücklich werden können wie am Anfang 🙁

    Danke und liebe Grüße

    Jan

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Jan,
      danke für deine superlieben Worte an uns! 🙂
      Wir freuen uns so, dass unsere Seite dir weiterhilft.

      Es kommt wirklich oft vor, und die Strategie plant es auch so, dass man sich eben von selbst nach der Kontaktsperre wieder meldet.
      DU willst etwas von ihr, DU musst also aktiv sein (zum richtigen Zeitpunkt).

      Und keine Sorge: Es ist ganz klar, dass deine Ex dich zwei Tage nach der Trennung nicht vermisst, immerhin war es ja auch ihr Entschluss.
      —> Kontaktsperre hilft da!

      Lieber Jan, bleib dran!!!
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  30. Hanna sagte:

    Hallo Lena,

    ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich und mein Freund haben uns obwohl wir uns bereits unser halbes Leben lang kennen seit Ende letzten Jahres getroffen. Da wir (und vor allem er) es langsam angehen lassen wollten waren wir erst seit Mitte April offiziell zusammen. Allerdings haben wir in den letzten Wochen immer weniger Zeit miteinander verbracht bzw waren selten allein. Ich habe auch das Gefühl gehabt dass ihm alles andere wichtiger war als ich. Er erzählte aber mir sowie auch seiner Familie und Freunden dass er sich verliebt hat und er extrem glücklich mit mir ist. Er stellte mich auch erst vor kurzem seiner Tochter vor. Leider reichte es ihm aus wenn wir uns abends sehen wenn er nach Hause kommt. Er meinte ich solle einfach in seiner Wohnung schlafen dann sehen wir uns ja. Allerdings reicht mir das nicht aus da ich meist schon geschlafen habe wenn er nach hause kam und wenn ich morgens zur Arbeit musste er noch geschlafen hat. Ich habe mich deshalb sogar schon versucht mich mit ihm zu verabreden da ich übers Wochenende nicht da war und vorher nur mal ein paar Stunden Zeit mit ihm allein verbringen wollte. Trotz Zusage kam er nicht nach hause und verstand mich wieder nicht, da er der Meinung war wir sehen uns dann später (mitten in der Nacht) noch. Ich habe ihn gebeten nach hause zu kommen wenn ihm etwas an mir liegt und dass ich gehe wenn er nicht kommt. Da er mich nur vertröstete habe ich darauf all meine Sachen die ich bei ihm hatte gepackt und bin gegangen. Das ist jetzt 5 Tage her. Ich hatte gehofft dass er sich meldet und um mich kämpft. Doch bislang hat er sich überhaupt nicht gemeldet. Ich wollte nicht gehen aber da ich am Boden zerstört war konnte ich nicht anders. Ich befürchte dass die Kontaktsperre nichts bringt da er mir schon vorher mal gesagt hat dass er niemandem mehr hinterher laufen wird und dass ich wenn ich gehe das meine Entscheidung ist die er akzeptiert. Was soll ich nun tun? Ich liebe ihn so sehr und wollte keine Trennung. Ich wollte nur dass ich nicht so selbstverständlich für ihn bin und nicht jeden Abend auf ihn warte.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Hanna,
      schön dass du bei uns gelandet bist.
      Ohje, da hast du wohl überschnell eine Trennung kreiert, die du gar nicht wolltest.

      Aber gleichzeitig sagt dein Ex auch, was er will, und was nicht: ER wird sicherlich niemandem hinterherlaufen.
      Also liegt der Ball wirklich an dir.
      Kontaktiere ihn also von selbst, auch mehrmals, wenn es das braucht.
      IMMER positiv, immer mit gutem Grund oder aktuellem Auslöser, so wie hier beschrieben.

      Dran bleiben!
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  31. Anonym sagte:

    Hallo, ich befinde mich seit fast zwei Wochen in der Kontaktsperre. Die Trennung liegt 3 1/2 Wochen zurück. Bevor ich vor zwei Wochen eine Newtralizer SMS geschrieben habe, habe ich immer wieder mit der Ex geschrieben, weil ich von ihr eine Erklärung haben wollte wieso es nicht mehr geklappt hat und die Trennung nicht verstanden habe. Auf die Newtralizer SMS folgte ein „Ok danke“ und ca. eine Stunde später kam nochmal eine Nachricht mit der Frage „Warum schreibe ich nicht in WhatsApp“. Ich habe aber seit der Newtralizer SMS auf nichts mehr geantwortet. Wir waren übrigens 2 Jahre zusammen. Nun ist aber folgendes passiert: Ich weiß, dass meine Ex mich permament stalkt. Vor drei Tagen wollte sie mir auch in Instagram wieder folgen, was ich allerdings nicht bestätigt habe. Sie liked auch die gleichen Bilder die ich like, obwohl sie den Seiten garnicht folgt. Besonders ein Spruch der wie folgt lautet fiel dabei auf: „When someone does something wrong, don’t forget all the things they did right.“ Gestern schrieb sie mich dann sogar aus heiterem Himmel an, weil ich ihr noch 25€ schulde, aber ich habe nicht darauf reagiert. Heute morgen fing sie plötzlich an, alle meine Bilder in versetzten Abständen zu liken. Aufgrund dessen bin ich ziemlich verwirrt und weiß aktuell nicht was ich machen soll bzw. was das Verhalten zu bedeuten hat. Sie will scheinbar zwanghaft meine Aufmerksamkeit. Soll ich weiterhin die Kontaksperre einhalten oder mich in irgend einer Form bei ihr melden bzw. antworten? Ich gehe aktuell auch nicht ins Fitnessstudio, weil sie dort ein duales Studium macht, damit ich ihr nicht begegne. Kam leider schon einmal vor (vor einer Woche), was allerdings alles andere als positiv (meinerseits) war. Ich habe sie ignoriert und sie wollte mir Tschüss sagen. Naja, lange Rede kurzer Sinn, über euren Rat wäre ich dankbar, da ich nicht weiß was ich machen soll. Der Newsletter den ich abonniert habe liefert mir zu meiner Situation leider keine befriedigende Antwort und auf eurer Webseite kann ich auch nichts finden, was zu dieser Situation so richtig passt. Ich würde mich sehr über eine baldige Antwort freuen. LG

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Marius,
      schön, hier von dir zu lesen. 🙂
      Du hast von deiner Ex also exzellente Zeichen dafür bekommen, dass du in ihrem Kopf SEHR präsent bist.
      Das ist ein gutes Zeichen!
      Trotzdem empfehle ich, mit der Kontaktsperre weiter zu machen: Denn genau dadurch kann deine Ex das Vermissen so sehr aufbauen, dass sie richtig erleichtert ist, wenn du dich wieder meldest.
      Gut es auch, wenn du dich von dir aus wieder meldest, also nicht einfach „reagierst“, wenn sie was schreibt.
      Du könntest es etwa so anlegen:

      „Hey, war ganz beschäftigt und abgelenkt mit (neuem Hobby, Karriere usw.) Jetzt habe ich gerade AB gesehen und musste sofort daran denken, wie wir beide XY gemacht haben, hihi.“

      Mehr Beispiele findest du ja überall auf unserem Blog.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
      • Anonym sagte:

        Vielen Dank für die schnelle Antwort. Mittlerweile habe ich ein Problem und ich weiß nicht ob es gut ist weiterhin die Nachrichten von meiner Ex zu ignorieren. Sie kontaktiert mich auf diversen Wegen, sei es iMessage oder WhatsApp. Gerade kam in WhatsApp die Frage, ob ihre Nachrichten nicht ankommen würden. Und das alles nur wegen den 25€? Als ob das jetzt so ein großes Problem wäre… Ich bin ziemlich verunsichert ob ich das mit der Kontaksperre weiter durchziehen soll oder mal eine Ausnahme mache. Ich würde eigentlich lieber, wie in deiner Antwort beschrieben, selbst „reagieren“ und irgendwann etwas schreiben. LG

        Antworten
        • Lena
          Lena sagte:

          Hallo,
          bitte erledige alles, was auch nur irgendwie dazu führen könnte,dass deine Ex negativ über dich denkt, SOFORT.
          Also überweise das Geld unbedingt! Auch, wenn du es als „nur 25 Euro“ empfindest, kann es wie ein Haken wirken, der dich stets in schlechtem Lichte dastehen lässt.
          Und dann gehe über zur Kontaktsperre, so dass du anschließen selbst „reagieren“ kannst.
          Alles Liebe!
          Lena

          Antworten
  32. Greta sagte:

    Hallo, mein Exfreund hat sich am 4.6. von mir getrennt. Ich wurde sehr geliebt von ihm aber es gab im Moment keine Chance weil spezielle Lebenssituation. Auf eine anfängliche Nachricht hat er nicht reagiert und 1 Woche später als ich ihn durch die Arbeit gesehen habe, war er eiskalt zu mir und hat durch mich hindurch gesehen als wäre ich ein Stein. Das hat mich zutiefst getroffen. Daraufhin habe ich ihm nochmals geschrieben das ich mir wünschte ich wäre für ihn nicht unsichtbar. Auch darauf hat er nicht reagiert. Am 22.6. habe ich ihm nochmals eine neutrale aber freundliche Whatsapp zum Geburtstag geschrieben. Es kam ein vielen Dank. Von da an habe ich es darauf beruhen lassen. Habe mich gezwungen diese Situation zu akzeptieren und ihm seinen Frieden zu lassen. Habe seine Nummer gelöscht so das ich nicht mehr schauen konnte bei Whatsapp, kein PF gewechselt und bei Facebook war ich jetzt 4 Wochen nicht drin denn da sind wir noch befreundet. Also war auf einmal ich für ihn unsichtbar. Es ist schwer aber jeden Tag gebe ich mir Mühe durchzuhalten und bin stolz das ich bei mittlerweile 1 Monat Kontaktlosigkeit dastehe. Auch um für mich Heilung zu finden. Nun bin ich nach 4 Wochen zu Facebook rein und natürlich siegte meine Neugierde und ich schaute auf sein Profil. Am 14.7. postet er das er traurig ist und keinen Grund mehr zur Freude hat. Am 21.7. postet er ein Bild auf dem steht……
    „Ich vermisse dich jeden Tag.
    Ich will dich jede Stunde.
    Ich brauche dich jede Minute.
    Ich fühle dich jede Sekunde.
    Ich liebe dich für immer.“
    Dazu hat er einen Kommentar gesetzt……“Nur dich“ und noch das er damit die schönste Frau der Welt damit meint.
    Das hat er immer zu mir gesagt.
    Nun bilde ich mir ein oder zerbreche mir den Kopf ob er wirklich mich meinen könnte. Denn wenn er frisch verliebt wäre warum dann vermissen und es wäre alles um uns nichts wert gewesen. Es gab auch kein Frauenlike. Oh man hat mich das aus meiner Bahn geworfen und ich verliere dadurch schon wieder meine Orientierung. Man glaubt nicht wie schnell die mühevoll aufgebaute Fassade und Mauer zum Einsturz gebracht werden kann.
    Nun hab ich hin und her überlegt und letztendlich ein kleines Musikvideo eingestellt mit einem speziellen Lied welches er sofort erkennen konnte. Mir war schlecht und ich habe nicht schlafen können. 12 Stunden später habe ich es wieder gelöscht weil ich mich so geschämt habe dafür. Und ich habe wahnsinnige Angst verlacht zu werden im Falle sein Post war nicht für mich. Aber alles deutet daraufhin. Letztendlich wollte ich ihn wissen lassen das es mir nicht egal ist und er mir genauso viel bedeutet. Nun schweigt wieder jeder vor sich hin und ich versuche wieder in die Spur zu kommen. In mein Konstrukt welches ich mühevoll gebaut habe. Was soll ich auch sonst anderes tun. Ich bin so traurig.

    Antworten
  33. Sven sagte:

    Hallo Lena und Stephan.
    Ich frage mich, ob ich mich meiner Ex gegenüber gestern in der Kontaktsperre falsch verhalten habe.
    Zu meiner Situation: Vor ca. 14 Tagen hat Sie mit mir Schluss gemacht. Seit diesem Zeitpunkt wohnt Sie vorrübergehend bei einer Freundin, bis Sie eine neue Wohnung gefunden hat.
    In den ersten beiden Tagen habe ich versucht (ohne Eure Anleitung) Sie mit vielen Nachrichten zu überzeugen wieder zurück zu kommen. Keine Chance. Ab Tag drei nach der Trennung habe ich eine Newtralizer- Nachricht geschickt und die Trennung als positiv dargestellt. Dann war Sie auf einmal deutlich gesprächiger. Ab Tag vier oder fünf habe ich Ihr die „Kontaktsperre“ vermittelt, weil ich Zeit für mich zum Verarbeiten der Trennung brauche (Wichtige Themen wie Kleidung aus der Wohnung abholen, Geld oder ihren Auszug aus der Wohnung habe ich davon ausgeschlossen).
    Dadurch hat sich in den darauffolgenden Tagen unsere Kommunikation nur noch darauf bezogen, wann Sie etwas aus der Wohnung holen kann/darf (Ich habe es immer so gelegt, dass ich nicht da war, wenn Sie etwas aus der Wohnung brauchte).
    Jetzt zur eigentlichen Sache:
    Vorgestern schrieb Sie mir, ob Sie mir mein altes Notebook (ich habe zwei) abkaufen kann, weil Ihr Handyspeicher voll ist und Sie die Daten irgendwohin übertragen muss. Ich habe ihr geantwortet und dies höflich verneint und ihr gleichzeitig einen Tipp gegeben, welchen Sie sich zulegen kann. Sie hat sich dafür bedankt und gesagt, dass Sie demnächst mein Bügeleisen wieder vorbeibringt.
    Ich habe ihr (dummerweise?) später am Tag noch mal eine Nachricht geschrieben, in der ich ihr verdeutlicht habe, dass ich aktuell Zeit benötige für mich um die Trennung zu verarbeiten und deshalb solche Nachrichten wie mit dem Notebook nicht mehr beantworten werde und bat um ihr Verständnis. Ich schrieb weiterhin, dass eine normale Kommunikation sicher möglich ist, wenn ich bereit dafür bin und dass wirklich wichtige Dinge, etwa Geld oder Sachen aus der Wohnung abholen davon ausgenommen sind. Daraufhin hat Sie nicht reagiert.
    Erst danach habe ich das Video von Stephan zum Thema Kontaktsperre gesehen, in der man es auch ausnutzen kann wenn die Ex einem in der Kontaktsperre schreibt um wieder Gefühle des Vermissens zu triggern. Stattdessen habe ich Ihr ja nun nochmal gesagt, dass ich mir ihr den Kontakt herunterfahren möchte, und wir nur über die ganz wichtigen Themen kommunizieren sollten.

    Frage 1: Habe ich da falsch reagiert und wie sollte ich jetzt vorgehen (da Sie mir in Zukunft nur noch wegen dem abholen von Sachen schreiben wird)?
    Frage 2: Wenn die Ex einem in der Kontaktphase schreibt, sollte man eher locker/Selbstbewusst etc. antworten (um Vermissens- Gefühle zu triggern) oder eher seriös um die Kontaktsperre zu verdeutlichen?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Sven,
      danke für deine Geschichte hier. Ich freue mich, dass du zu uns gefunden hast.
      Es tut mir sehr Leid, was du alles durchmachen musstest.

      Wenn deine Ex dich in der Kontaktsperre anschreibt, dann reagiere eher locker/ Selbstbewusst. Abweisend zu reagieren empfehle ich nicht, nur in bestimmten anderen Fällen, aber nicht hier. Also entweder, du reagierst gar nicht, oder wirklich „cool“, so wie du eben beschreibst.

      Ziehe also mal die Kontaktsperre durch und schreibe dann von DIR AUS andere Nachrichten, aber achte eben darauf, dass inzwischen viel Zeit vergeht.
      Dadurch kannst du deinen kleinen Ausrutscher vielleicht wieder gutmachen 😉
      Alles Liebe an dich!
      Lena

      Antworten
  34. Peter sagte:

    Hallo Lena,
    vorab, ich versuche mich kurz zu halten, auch wenn ich alles etwas mehr erläutern muss.
    Bei mir ist auch schon einiges passiert, wo ich nicht so ganz weiß wo ich jetzt stehe und manchemal überlege was denn jetzt das Beste wäre.
    Habe in der Arbeit jemanden kennengelernt und mich (traurigerweise) mit der Zeit in diese Person verliebt, auch wenn ich es nicht wahr haben wollte.
    Ich wollte unbedingt mit ihr darüber reden, damit ich es nicht noch länger mit mir herumtragen muss, hatte aber nie die Gelegenheit dazu, weil ich es aus der Arbeit raushalten wollte.
    Sie hat es gemerkt bevor ich es gewusst habe, also habe ich es auch bis heute nicht gesagt, auch wenn ich es so gerne sagen möchte, weil ich mir sicher bin und man es mir auch ansieht, wenn ich es nicht möchte, was manchmal auch einen Einfluss auf die Arbeit hat 🙁

    Also wir haben uns immer gut verstanden, sind teilweise auch gemeinsam von der Arbeit nach Hause gefahren und konnten uns über alles unterhalten, egal ob privat oder Arbeit und es war immer lustig und wir haben beide gelacht.
    Irgendwann nach ein paar Monaten hab ich dann großen Mist gemacht und sie hat sich um mich gesorgt aber ich hab nicht reagiert, wodurch sie die ganze Nacht nicht geschlafen hat und in Sorge um mich war.

    Das ist jetzt schon einige Zeit her und ich hab damals den Fehler gemacht, dass ich ihr trotzdem etwas unbedingt sagen wollte und den Abstand den sie braucht eine Zeit lang nicht respektiert.
    Aktuell ist das schon ein paar Wochen her, aber seit einigen Wochen versuche ich ihr den Abstand auch zu geben, auch wenn es durch die gemeinsame Arbeit und Zuständigkeit nicht einfach ist, weil ich sie dadurch fast jeden Tag sehe und sie genau weiß, dass ich so sehr an ihr hänge und sie vermisse, auch wenn ich alles dafür tue, dass man es nicht sieht.

    Ich versuche mich nur wie ein Kollege ihr gegenüber zu verhalten und alles was irgendwo besprochen wird hat nur mit der Arbeit zu tun, nichts über Freizeit, Hobbys oder sonst etwas.
    Doch trotzdem wirkt es so als sei sie einmal da und einmal nicht, ich hab sie auch einmal darauf angesprochen, dass ich mir trotz allem nicht wie ein Spielball vorkommen will und dass sie das respektieren soll, wenn ihr irgendetwas an mir liegt weil ich ihren Wunsch auch respektiere.

    Geholfen hat es eventuell, denn trotz allem hatten wir auch wieder den ein oder anderen schönen Moment zusammen, wenn auch dem Zufall und der Arbeit geschuldet.

    Ich hab damals auch ihre Nummer gelöscht als Zeichen dass es mir ernst ist dass sie Abstand braucht und ihr auch nichts mehr geschrieben bis auf einmal, als ich für etwas danke sagen wollte, das ist erst ein paar Tage her. Hab mich nur kurz für die Fahrt bedankt und ihr ein schönes Wochenende gewunschen.

    Klingt eigentlich alles positiv, aber trotzdem weiß ich auch mit den Artikeln nicht wie ich sie dazu bringen könnte dass wir auch mindestens wieder Freunde sind und nicht nur Kollegen, denn ein bisschen geändert habe ich mich auch dadurch, aber ich hätte trotz allem den Wunsch, dass ich SIE einlade und mit IHR etwas unternehme, weil es dann nicht als Kollege sondern als Freund wäre.

    Kannst du mir da aus der Lage irgendwie helfen oder einen Tipp geben was aktuell am Besten wäre?
    Immerhin weiß sie ja dass ich auch in sie verliebt bin und was ich möchte und das macht es für mich noch komplizierter und schwerer weil ich einfach nicht noch einen oder mehr Fehler machen will.

    Liebe Grüße
    Peter

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Peter,
      schön, dass du bei uns bist!
      Ich kann dich gut verstehen und auch deine Sorge, wie du es anstellen sollst, nicht als Kollege sondern als Freund mit ihr zu sein.
      Zuerst geht es einmal darum, dass ihr eine gute und wunderbare Zeit miteinander habt.
      Da ist es ganz egal, als wer du dort bist. Das entwickelt sich von alleine.
      Wenn du es schaffst, dass sie mit dir etwas macht, dann denke mal über all die Rollen hinaus und lass sie weg.
      Überlege eher, wie du den besten Tag aller Zeiten mit ihr als Mensch gestalten kannst.
      So, dass ihr viel lacht und gute Erlebnisse generiert.
      Das ist das aller Wichtigste!
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  35. Hans sagte:

    Hey meine verlobte hat sich von mir am Sonntag getrennt und ich will sie nicht verlieren. Nach ein lange Nachricht (betteln) schrieb sie zu mir: Endschuldige dass ich dir dass an tue aber ich brauche Zeit für mich. Ich überlege es mir bis samstag dann kannst du ja kannst zu mir kommen. Da mich jetzt aber seit 3 Tagen nicht melde also seit Montag mach ich mir Sorgen dass sie mich an schreibt und fragt wann ich kommen will. Also meine Frage ist wie sage ich es ab ohne die Kontaktsperre zu gefährden??? Und da ich ihr Geld schulde nicht viel aber es ein öfters Streit punkt war frage ich ob ich ihr einfach dass geld überweisen soll ohne was zu sagen oder soll ich dann ein neue kontaktsperre machen? Und Kontoauszüge von ihr liegen bei mir die sie sicherlich abholen will in paar Tagen soll ich dass nach hinten schieben bis die Kontaktsperre zu Ende ist oder besser nicht

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Hans,
      ich empfehle absolut, das Geld zu überweisen, am besten sofort.
      Das ist kein „Verstoß“ gegen die Kontaktsperre, sondern eine sehr nötige Aktion.
      Erledige ALLE Sache so gut, dass deine Ex während der Kontaktsperre keinen Anlass hätte, negativ über dich zu denken, das ist absolut wichtig.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Björn,
      ich löschen hier keine Kommentare, sondern schalte sie gleichzeitig mit meiner Antwort frei.
      Das hat den Vorteil, dass ich auf diese Art unnütze Spam-Kommentare wie Werbung usw. aussortieren kann und gleichzeitig ein individuelle Service an unsere Leser- und Leserinnen biete.
      Natürlich braucht es aber auch manchmal länger, bis ich zu jedem Kommentar komme, denn uns erreichen jeden Tage eine Menge Anfragen 😉
      Danke also für deine Geduld, und deinen Kommentar von vorhin habe ich ja gerade beantwortet.
      Lg,
      Lena

      Antworten
  36. Björn sagte:

    Hallo, meine Freundin hat am 24.07.2018 Schluss gemacht. Heute, am 25.07.2018 hat sie den Beziehungsstatus bei Facebook gelöscht. Befreundet sind wieder aber noch. Bei Instagram hat sie unsere gemeinsamen Fotos gelöscht.

    Seitdem sie hier war und Schluss gemacht hat, haben wir keinen Kontakt, weder SMS noch Whatsapp oder ähnliches.

    Da wir schon keinen Kontakt mehr haben, läuft die Kontaktsperre schon.

    Wann sollte ich die Fotos bei Instagram löschen?
    Wann sollte ich mein gemeinsames Profilfoto bei Whatsapp ändern?

    Am Wochenende wollte ich ein neues schönes Profilfoto bei Facebook und Instagram hochladen, oder ist das noch zu früh?

    So eine Kontaktsperre ist echt hart..

    Gruß Björn

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Björn,
      schön, dass du bei uns bist und danke für deine guten Fragen.
      Ich würde dir empfehlen, dein Profilfoto bei Whatsapp JETZT gleich zu ändern.
      Wähle ein Foto, auf dem du gut belichtet abgebildet bist und eines, dass wenn möglich kein Selfie ist.
      Am besten, jemand anders hat es während irgendeiner Aktivität geknipst… wie zum Beispiel während du sportlich bist, oder kreativ, oder musizierst, oder etwas Neues ausprobierst… oder mit Eis?

      Alle anderen Fotos würde ich erstmal nicht angreifen: Immerhin war / ist eure Beziehung ein wichtiger Bestandteil deines Lebens und die Fotos zeugen einfach davon. Lass sie also erstmal auf Instagram bestehen und stehe dazu.

      Ja, die Kontaktsperre ist hart, ich weiß 🙁
      Was wichtig dabei ist, ist aktiv zu werden und dich beschäftigen, ablenken, mal was Neues ausprobieren und zur besten Version deiner selbst zu werden. Du kannst auch noch hier weiter schauen.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
      • Björn sagte:

        Hallo Lena, danke für deine Antwort.
        Die Kontaktsperre habe ich bis heute durchgezogen. Doch sie hat mich heute morgen bei Instagram blockiert. Bei Facebook sind wir noch befreundet. Bei Whatsapp habe ich ein neues Foto drin.

        Ich verstehe nicht wieso sie mich bei Instagram blockiert. Ich habe bei ihr nichts geliked, kommentiert oder ähnliches, ich habe mir nur Ihre Stories angeschaut. Sie hat sich auch meine angeschaut innerhalb der Kontaktsperre. Ich habe ein paar Stories im Freibad, am See oder jetzt am Wochenende vom Festival gemacht. Nur heute morgen hat sie mich bei Instagram blockiert. Jetzt kann ich ihre nicht mehr sehen und sie kann meine nicht mehr anschauen..

        Das verstehe ich nicht..

        Wie gehe ich weiter vor?

        Gruß Björn

        Antworten
        • Lena
          Lena sagte:

          Lieber Björn,
          ohje, anscheinend war das Anschauen der Stories doch zu viel und deine Ex hat das negativ wahrgenommen.
          Du könntest trotzdem den Versuch einer Testfrage starten, indem du sie eine sachliche Frage stellst und wenn sie antwortet, dann kannst du ganz normal weiter mit der Strategie fahren.
          Antwortet sie nicht oder sehr unfreundlich, dann ist wieder eine Kontaktsperre dran!
          Alles Liebe und Kopf hoch!
          Lena

          Antworten
      • Björn sagte:

        Hallo Lena, ich habe heute ein neues Profilfoto bei Facebook gewählt. Eine Stunde später hat meine Ex mich als Freund bei Facebook gelöscht. Nur gelöscht, nicht blockiert. Blockiert nur bei Instagram.

        Gruß Björn

        Antworten
  37. Maria sagte:

    Liebe Lena, lieber Stephan,
    lieben Dank für Eure Website! Man findet echt viel zu verschiedenen Themen und tolle Anleitungen für alles! Sehr cool!

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Kontaktsperre richtig anwende, denn mein Freund und ich haben NICHT Schluss gemacht und ich habe sie trotzdem eingeführt.
    Nun weiß ich nicht, ob ich alles falsch gemacht habe. Bitte helft mir!

    Zuerst, mein Freund ist derzeit sehr überarbeitet und ich habe immer gedacht, es ist nur eine Frage der Zeit, wann sie ihm den Boden unter den Füßen wegreißt. In dieser psychischen Verfassung ist er gerade. Ich glaube das ist wichtig.

    Vor drei Monaten, hat er mir erste Zweifel geäußert, ob das mit uns richtig. Er ist viel älter als ich und hat Angst, dass ich mal mit einem Jüngeren abhaue (ich habe ihm nie einen Grund dazu gegeben) und dass er als Mann für eine Familie vielleicht nicht mehr stark genug ist. Er meinte damals, bitte bleibe stark und lass Dich nicht von meinen Zweifeln ins Schwanken bringen. Ich brauche jetzt Mut von Dir. Also habe ich das so stehen lassen und ihm mehr Freiraum gegeben, keinen Druck gemacht und war beständig.

    Vor Zehn Tagen hatten wir wieder so ein Gespräch er meinte er würde gern alles im Urlaub besprechen, wir waren kurz davor. Als wir uns verabschiedet hatten war alles ok. Er ist vorgeflogen, ich sollte eine Woche später nachkommen, ich musste noch arbeiten. Auch das war schon länger so geplant.

    Drei Tage vor meinem Flug kam eine E-Mail von ihm, in der er mir Argumente aufgelistet hat, warum wir nicht zusammenpassen und hat diese Mail am Ende jedoch offen gelassen mit einem „Was meinst Du dazu?“ Danach haben wir telefoniert. Er war sehr verzweifelt und traurig über uns. Und meinte er wisse nicht genau. Ich wollte mit ihm nicht diskutieren und meinte iregendwann, weil ich wütend war ok lassen wirs. Darauf wurde er wütend und meinte ich soll nicht gleich alles hinwerfen. Er hat viel geweint am Telefon und meinte er müsse vielleicht den Urlaubsort verlassen. Er drehe hier durch. Also haben wir das Telefonat auf den nächsten Tag verlegt, um dann zu entscheiden, ob ich nachkomme oder er zurück fliegt. Am nächsten Tag war er wie ausgewechselt, gut drauf, hat trotzdem immer wieder geweint. Meinte, er hat mit seinem Bruder telefoniert, der ihm gesagt hat er sei in keinem stabilen Zustand. Er soll erstmal nach Hause kommen und, dass er zu unserer Beziehung gar nichts sagen kann in seinem Zustand. Also hat er zu mir gesagt
    Maria, ich fahre nach Hause und komm zur Ruhe und wenn es mir wieder besser geht, komme ich dahin wo du bist und dann reden wir nochmal über alles. Und ich meinte dann, wenn du soweit bist, bin ich wahrscheinlich in Frankreich. Und dann er, aber du kommst dann wieder nach Hause (also in unsere Stadt) ich: dann fahre ich in die Schweiz. (auch das wusste er, mein Urlaub ist schon lange geplant)
    Und dann habe ich gesagt und das ist jetzt was mich so quält: ich finde auch, dass du zur Ruhe kommen sollst, fahr nach Hause und ich finde, wir sollten auf Abstand gehen und erstmal keinen Kontakt haben. (dieser Satz keinen Kontakt haben quält mich) Und dann meinte er und wann kann ich mich wieder melden, wenn ich dich sehen will daraufhin habe ich gesagt, du kannst anrufen wann du magst ich werde dich nicht ignorieren und dann hat er gemeint gut, dann ist das jetzt abgemacht, wir sehen uns in einem Monat und melde dich, wenn du aus der Schweiz zurück bist.
    Das war letzten Montag, seitdem haben wir keinen Kontakt mehr und ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich gesagt habe, lass erstmal keinen Kontakt haben. Und ich habe Angst, dass er sich jetzt gar nicht mehr meldet. Ich halte es nicht aus noch einen Monat keinen Kontatk zu haben, vor allem weiß ich nicht mal, ob das richtig ist.

    Frage: Habe ich ihm durch den Satz, erstmal keinen Kontakt zu haben, die Möglichkeit genommen, sich bei mir zu melden?
    Kann ich ihn anrufen und fragen, wie es ihm geht, dass ich mir Sorgen mache, weil er so aufgelöst war bei den letzten Telefonat und dass ich keinen Kontakt zu haben scheiße finde?
    Was mache ich, wenn er nicht ran geht? Eine SMS schreiben? Und in der SMS schreiben, dass ich gerne hin und wieder Kontakt hätte und ich mir Sorgen gemacht habe?
    Oder mache ich dann die ganze Spannung kaputt? Ich habe Angst, dass nach einem Monat alles vorbei ist, obwohl wir nicht Schluss gemacht haben.
    Habe ich die Kontaktsperre falsch eingeführt also ist die Kontaktsperre hier falsch?

    Ich mache mir große Sorgen und habe Schuldgefühle. Bitte helft mir!
    Ich freue mich auf Eure Antwort! Liebe Grüße, Maria

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Maria,
      danke für dein schreiben und schön, dass du bei uns gelandet bist.

      Durch deinen Satz zu ihm bezüglich dem Kontakt hast du ihm signalisiert, was du gerade für gut erachtest, aber du hast ihm nicht die Möglichkeit genommen, sich zu melden. Das kann er nach wie vor tun, und du auch. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach geringer, dass er es zeitnahe tun wird (aus aus eurer Geschichte heraus!)

      Ich würde hier auch an dieser Stelle mit der Kontaktsperre eher wieder aufhören, da sie nicht so ganz hinein passt.
      Da ist noch viel zu viel ungeklärt. Trotzdem hat die Zeit ohne Kontakt sicherlich geholfen, alles etwas zu pausieren und wieder klarer denken zu können.
      Mach dir also nicht zu viel Schuldgefühle, bitte!

      So könntest du dich wieder melden:
      Per SMS sagen, dass du im Laufe des Abends anrufen wirst, so ab 19 h oder ob es später ist.
      (oder welche Zeit halt auch immer). So kündigst du es an, aber fragst nicht danach, ob es passt oder nicht.

      Überlege dir ganz genau, was du sagen willst, und achte darauf, dass es weder überfürsorglich noch zu emotional ist!
      Das Ziel ist, mal wieder zu reden und sich auszutauschen und eventuell ein weiteres Gespräch auszumachen.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  38. Tatjana sagte:

    Liebe Lena, Lieber Stephan

    Meine Situation bringt mich momentan leider zur Verzweiflung. Ich probiere es kurz zu fassen. Anfang Jahr habe ich einen Mann kennengelernt, alles lief prima. Wir haben uns regelmässig gesehen, das Interesse von ihm war gross. Ich wollte es immer etwas langsamer angehen aber doch stehts vorausschauend. Dann die niederschmetternde Diagnose von seinem Vater im Februar: Hirntumor

    Seine Eltern leben im Ausland (Europa) er wohnte seit 6 Jahren in meiner Stadt und hatte sich hier sein Leben aufgebaut welches er liebte. Durch die Diagnose entschied er sich zu seinen Eltern zu gehen um diese zu unterstützen, er hatte die Möglichkeit von dort aus weiter zu arbeiten. Wir haben trotzdem jeden Tag zusammen geredet und uns regelmässig gesehen, er kam immer wieder wegen seinem Job hier her. Er wollte mich nie gross involvieren in die Krankengeschichte seines Vaters, weil er mich nicht damit belasten wollte und er nicht auch noch mit mir über dieses Thema sprechen wollte, da er das schon zu genüge mit Ärzten und Familie tun musste.

    Seinem Vater geht es natürlich nicht besser und ihm bleiben Monate zu leben, so viel weiss ich weil er mir das im April gesagt hatte. Mitte Juni war er hier und wir haben schöne Tage verbracht, er ist zwar verändert anhand des ganzen geschehen aber wer wäre das nicht. Er sagte dass er sich nie so schwach gefühlt hat in seinem Leben.

    Nachdem er wieder zurück zu den Eltern ist, wollte er für sich eine Entscheidung treffen, betreffen Zukunft. Die ganze Situation mit schwerkrankem Vater, Arbeit usw. wurde ihm zu viel. Somit entschied er sich hier alles zurückzulassen und hat seinen Job, Wohnung usw. gekündigt. Er will sich voll und ganz seinem Vater widmen.

    Aus dem Nichts hat er mich dann auf WhatsApp blockiert, ich hab Panik geschoben. Zwischendurch deblockierte er mich, sagte einmal er kontaktiere mich wenn alles vorbei ist. Habe mit SMS gebeten, dass er mich entblockiert. So ging das ein paar Mal hin und her, bis er mich 2 Wochen komplett blockiert hatte und nicht mehr auf mich einging. Ich habe weiterhin ein paar SMS geschickt, weil ich einfach verstehen wollte warum er das tut. Daraufhin schrieb er mir nur, es ist vorbei, ich soll ihn vergessen und nicht mehr schreiben. Das es seine Entscheidung ist und ich diese akzeptieren muss.

    Ich kann verstehen, dass er eine sehr schwierige Zeit durchmacht in wenigen Monaten hat sich sein Leben komplett verändert. Aber warum er mich so aus seinem Leben ausgrenzt verstehe ich nicht. Wir hatten eine so intensive Zeit zusammen, dass kann doch nicht alles vergessen sein. Nachdem ich ihn wieder mit einer SMS kontaktiert habe und gebeten habe mich nicht zu blockieren, hat er das vor einer Woche gemacht. Ich bin nun zwar nicht mehr blockiert, reden/schreiben tut er aber trotzdem nicht. Ich denke er hat mich deblockiert, damit ich ihm keine SMS mehr schreibe und in Ruhe lasse.

    Ich weiss nicht was ich tun soll.. abwarten? Mich melden? Wie gesagt, weiss ich nicht wie es um seinen Vater steht.. ob sich die Situation sich verschlimmert hat oder stabil ist. Mein Herz sagt natürlich, dass ich ihm schreiben soll um mal zu fragen wie es ihm mittlerweile geht. Ich möchte ihn unterstützen, doch er lehnt es ab. Habe euren Blog gelesen betreffend positive Emotionen.. aber soll ich ihm etwas positives schreiben obwohl ich nicht weiss ob er gerade am Sterbebett seines Vaters sitzt, vielleicht bekommt er das in den falschen Hals. Ich habe richtig Angst ihm zu schreiben, da er mich vielleicht wieder blockiert. Soll ich 30 Tage warten? Länger? Seit dem letzten „Gespräch“ wo er mir wieder sagte ich soll ihn vergessen und aufhören ihm zu schreiben ist eine Woche vergangen. Ich bin so traurig über diese Situation und komme nur schwer damit klar. Ich weiss, dass vieles gegen mich spricht.. trotzdem fühle ich so eine starke Bindung gegenüber ihm, ich glaube einfach fest an ihn, an uns.

    Danke fürs lesen und Eure Hilfe!

    Liebe Grüsse
    Tatjana

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Tatjana,
      danke für dein Vertrauen in uns.
      Mir scheint es, dass du da in etwas hineingerutscht bist, wo du absolutn ichts dafür kannst.
      Dein Ex hat alle Hände voll damit zu tun, sich um seinen Vater zu kümmern. Noch dazu kommen aber auch viele andere Themen, die ihn da wohl beschäftigen wie Sterblichkeit, Vergänglichkeit, Krankheit… und damit einhergehend Stabilität, Beziehung, Familie…

      Gerade dann, wenn die eigenen Eltern krank sind, reflektiert man oft das eigene Leben und beginnt, sich zu verändern. Und wenn die bestehende Beziehung keine Struktur dafür bietet, dann wird sie beendet, oft auch einfach aus der Angst, die Partnerin zu belasten bzw. in etwas hinein zu ziehen wo man nicht weiß, wie es endet.

      Ich empfehle dir, mal bei Tag 0 zu zählen anzufangen und eine Kontaktsperre von 30 Tagen zu machen, damit du dem Wunsch nachkommst, ihm nicht mehr zu schreiben.
      Und dann kannst du den Kontakt wieder schrittweise aufbauen. Wie das geht, das kannst du zum Beispiel in unseren Kursen nachlesen.

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
      • Tatjana sagte:

        Liebe Lena,

        Ich lese meinen Bericht und deine Antwort und habe Tränen in den Augen, es ist schwer. Ich bedanke mich schon mal für deine Antwort, so werde ich es tun. Ich denke Tag 0 ist seit wir das letzte Mal geschrieben haben, das ist nun 15 Tage her, Halbzeit! In der Zwischenzeit werde ich mir etwa schönes, positives ausdenken und ihm dann Schreiben. Ja, gelesen wie das geht habe ich bereits, schon mehrmals denn es motiviert mich! 🙂

        Liebe Grüsse

        Tatjana

        Antworten
        • Lena
          Lena sagte:

          Liebe Tatjana,
          nun habe ich selbst beim Lesen deiner Antwort Gänsehaut bekommen.
          Und hey, du bist schon bei Tag 15 –> Juhu!
          Stell doch deinen Entwurf für die positive Kontaktaufnahme hier rein wenn du willst, dann lese ich mal drüber : – )
          Alles Liebe an dich,
          Lena

          Antworten
          • Tatjana sagte:

            Liebe Lena,

            Danke für deine liebe Antwort und das ich dir meinen Entwurf zum lesen geben darf.

            Leider kommen bei mir die ersten Zweifel auf, aus dem nichts hat er mich gestern wieder blockiert. Weder habe ich ihm geschrieben noch sonst etwas, er ist kein Social Media Fan und hat nur Whatsapp.

            Es stimmt mich so unheimlich traurig, vielleicht sollte ich es einfach akzeptieren. Er gibt mir ganz klare Zeichen, dass er nicht mehr mit mir in Kontakt sein möchte.

            Zuerst dachte ich es sei vielleicht etwas passiert, wir hatten ein paar mal mit meinem Geschäftshandy geschrieben.. das hat er wohl vergessen, da er mich dort nicht blockiert hat und ich sehe dass er da sehr oft „online“ ist. Also hat er mich absichtlich und direkt blockiert.

            Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Ich würde ihn so gerne verstehen, ich schaffe es einfach nicht. 🙁

            Liebe Grüsse an dich
            Tatjana

          • Lena
            Lena sagte:

            Liebe Tatjana,
            danke für deine Nachricht.
            Weißt du, wenn dein Ex es wirklich zu 100% deutlich macht, dass er nichts mit dir zu tun haben will, dann gilt es, dies erstmal zu respektieren.
            Wenn er absolut zu macht, dann hilft auch die manipulativste Methode im Moment nicht.
            Dann bedeutet es, abzuwarten, sich auf sich selbst zu fokussieren (es gibt doch immer genug Baustellen…) und es zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu probieren.

            Abwarten bedeutet nicht aufgeben.

            Alles Liebe an dich, und sei gut zu dir selbst.
            Lena

  39. Andrea sagte:

    Liebe Lena, lieber Stephan,
    auch ich habe heute eine für mich sehr belastende Frage auf dem Herzen die mich schon sein ein paar Tagen beschäftigt. Ich habe alle eure Bücher gelesen, beschäftige mich tgl mit euren Mails und versuche alle eure Tipps umzusetzen.
    Zuerst eine kurze Zusammenfassung.
    Mein Ex und ich waren 8 Jahre zusammen, ich habe eine Tochter mitgebracht die ihn sehr geliebt hat. In letzter Zeit war es zugegebenermaßen sehr schwierig. Wir waren oft von einander genervt und haben uns häufig gestritten. Allerdings hatten wir Heiratspläne, viele gemeinsame Ziele und Pläne.
    Er macht im Moment eine neue Ausbildung und ist daher die ganze Woche weg und kam nur am WE nach Hause. Was unsere Situation irgendwie stätig verschlimmert hat. Nun hat er mir vor ein paar Wochen gesagt das er dort jemanden kennen gelernt hat und hat sich nach zweiwöchigem hin und her (ich entscheide mich für euch und die Familie – nein ich verlasse euch doch, ich hab Angst das es nicht mehr funktioniert) von mir getrennt. Seit dem ist er furchtbar abweisend, teilweise böse und beleidigend. Hat jeglichen Kontakt zu allem und jedem abgebrochen. Natürlich habe auch ich jeden nur erdenklichen Fehler gemacht den es zu machen gab. Ich bin im hinterherlaufen, hab geweint und gebettet.
    Jetzt bin ich seit 16 Tagen in der absoluten Kontaktsperre .ich muss zugeben das das es mir alles andere als leicht fällt. Ich versuche wirklich alles um eure Ratschläge umzusetzen aber ich vermisse ihn so sehr das ich das Gefühl habe keine Lösung zu sehen.
    Nun zu meiner eigentlichen Frage, die ihr sicher auch schon mehr als einmal gehört bzw. gelesen habt.
    Er hat nun am 25 Tag der Kontaktsperre Geburtstag und ich habe irgendwie das Gefühl das er sich freuen würde wenn ich an seinem Geburtstag an ihn denke. Hab aber auch gleichermaßen das Gefühl das er damit rechnet. Außerdem hab ich im Moment überhaupt keine Ahnung wie er wann arbeitet und hab Angst davor das er villeicht zu ihr fahren wird. Aber ich würde ihm eigentlich so gern zum Geburtstag eine Nachricht schreiben.
    Was soll ich also tun???
    Ich hoffe ihr könnt mir evt helfen und meine Frage beantworten bzw mir die Entscheidung etwas einfacher machen. LG Andrea

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Andrea,
      ich freue mich sehr, dass du bei uns gelandet bist und unsere Tipps so gut umsetzt!
      🙂
      Dein Ex hat also bald Geburtstag und noch dazu mitten in der Kontaktsperre!
      Ich schlage da immer vor, etwas kreativ zu werden, damit sich deine Nachricht von den anderen, die er an diesem Tag bekommt, unterscheidet.
      Also überlege erst mal, was ihm so richtig gefällt. Ist er ein großer Auto-Fan, könntest du ein Bild mit seinem Lieblingsauto schicken und dazu schreiben „Ich wünsch dir zu deinem Geburtstag XY PS für dein nächstes Lebensjahr!“
      Dadurch erhältst du auch viel eher eine Antwort, als wenn du einfach „Alles Gute!“ schreibst.
      Wenn er antwortet, dann schreibe nur dann wieder zurück, wenn es eine Frage ist.
      Ansonsten gilt die Kontaktsperre weiterhin, nur Mut!
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  40. Tim sagte:

    Hallo
    Folgende Situation,
    Meine Frau hat sich ihrer Aussage nach getrennt ,
    da sie durch meine Vorwürfe (Eifersucht/Vorwurf sie hätte was mit einem anderen) sehr verletzt wurde und ihre Gefühle momentan abgestumpft sind.
    Sie hatte mich vorgewarnt das sie nicht weiß wie es weitergehen soll und sie Zeit braucht, da es ständig , ca 2monate, nur Streit gab wegen diesem Thema. Leider ging es trotzdem 4 Wochen lang so weiter und sie hat sich dann schließlich vor einer Woche getrennt. Inzwischen bin ich überzeugt, dass sie keinen anderen hat!
    Sie hat mich nicht rausgeworfen, ich bin aber beruflich nur am Wochenende zu Hause und das möchte sie unbedingt auch weiterhin, da wir einen gemeinsamen Sohn haben!
    Sie sagt, dass sie momentan nicht mehr will aber auch nicht ausschließt, dass sich das vielleicht auch irgendwann ändern könnte.
    Des Weiteren Wissen es auch außer ein paar enger Freunde keine Familienangehörigen, da wir uns geeinigt haben, dass wir es nicht direkt jedem sagen müssen, Ihre Idee.
    Die letzte Woche hatten wir nun keinen Kontakt, sie hat sich allerdings 2 mal wegen Org. Kleinigkeiten gemeldet, die aber auch hätten warten können.
    Gestern hatten wir nun einen schönen Abend auf einer Familienfeier und wir konnten mittags nochmal ganz vernünftig über alles reden und auch den Tag/Abend über und heute morgen konnten wir normale , teilweise auch lustige Gespräche führen… Streit gab es während der krise immer nur wenn Sie sich kontrolliert gefühlt hat und ich ihr nicht vertraut habe.
    Nun bin ich mir nicht sicher, wie und ob ich die Kontaktsperre einleiten soll oder diese erstmal tatsächlich nur auf die wochentage beschränke und das Wochenende dann gemeinsam mit ihr und meinem sohn verbringe. Und wie ich mir ihr gegenüber Verhalten soll , was meint ihr?
    Achso kurz zur momentanen Verbindung, über normale Themen können wir problemlos reden, auch mal rumblödeln seit gestern, aber zärtlichkeiten sind ziemlich tabu, außer mal rücken kraulen oder so , aber definitiv kein küssen, kuscheln und Händchen halten etc. Ich kann auch mit im ehebett schlafen und sie verhält sich beim Thema Freizügigkeit wie vorher.
    Ich weiß nicht wie ich das deuten soll und wie ich nun am besten vorgehe!?
    LG tim

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Tim,
      schön, dass du bei uns bist!
      Wenn deine Frau die Trennung ausgesprochen hat und sich aber im „Alltag“ nicht viel ändert, dann läuft groß Gefahr, dass man sich einfach auseinanderlebt.
      Daher rate ich davon ab, nach wie vor im Ehebett zu schlafen und wie „gewohnt“ den Alltag zu beschreiten. (Wenn du sie zurükgewinnen willst). Denn so pickt deine Ex sich einfach das raus, was sie von dir will. Aber das was eigentlich willst, bekommst du nicht.
      Deswegen mache ich dir Mut zur Kontaktsperre (deiner Frau gegenüber, alles was euren lieben Sohn betrifft kann ganz normal weitergehen).
      Durch die Kontaktsperre kann jeder mal die Trennung verarbeiten und wieder zu sich kommen, so dass danach ein neues Miteinander aufgebaut werden kann.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  41. Lena
    Lena sagte:

    Hallo Sonnenschein,
    ja genau, aus Erfahrung her kann ich sagen, dass das Prinzip „Kleiner Finger, ganze Hand“ selten gut funktioniert.
    Außerdem kann eine Musterunterbrechung wahre Wunder bewirken.

    Du könntest also den Rest der Kontaktsperre abwarten und ich DANN auf dieses Ereignis beziehen:
    „Hey, sorry, war so beschäftigt mit (etwas Neuem oder Interessantem!), … (bezug auf den Schlüssel)“

    (Wichtig ist dabei nur, dass die „offiziellen“ Dinge geregelt sind, also dass mit dem Schlüssel auch wirklich alles passt?)

    Alles Liebe an dich, und weiter so,
    Lena

    Antworten
  42. Margit sagte:

    Lieber Stephan, bei mir und meinem Freund ist es bisher sehr oft hin und her gegangen und wir hatten oft Streit wegen fehlendem Vertrauen.

    Er hat am Anfang unserer Beziehung, sie ging 6 Jahre lang, sehr oft gelogen und Kontakt zu Damen gehabt, obwohl er mir gesagt hat, dass er diese Kontakte nicht mehr will, da er immer gedacht hat, dass ich ihn sowieso wieder verlasse und zu meinem damaligen Mann zurück gehe und er dann wieder alleine da steht, wenn er seine früheren Kontakte zu seinen Damen (er hat viele Damenbekanntschaften) abbricht.

    Wir sind dann zusammen gezogen und haben vier Jahre zusammen gelebt. Ich war aber immer etwas misstrauisch und habe viel hinterfragt. Er aber seinerseits ist am Anfang nach unseren Streits und unserer Versöhnung immer offen mit allem (Handy usw) umgegangen und irgendwann wurde es aber wieder komisch, dass er Sperre rein gemacht hat usw. Er hat immer gesagt, dass ich ihm vertrauen muss und dass er nichts macht, was gegen unsere Beziehung wäre.

    Er wollte auch immer mit seinem Kumpel auf Ü30 Partys und ich hatte aber angst, dass er da wieder mit seinen Damen zusammen kommt und das ganze Theater wieder von vorne anfängt mit Schreiberei in Whatsapp usw. Er hat dann zwar weitgehends darauf verzichtet, aber er hat immer gesagt, dass er das mal wiede machen wird.

    Es kam dann vor zwei Wochen zum großen Krach, weil ich irgendwie gespürt habe, dass er nicht mehr richtig zu mir steht (kein gemeinsames Bild in Whatsapp, Kennzeichen von Auto nur noch seine Initialien usw). Wahrscheinlich hat ihn jetzt mein Misstrauen dermaßen angek….., dass er sich langsam auf eine Trennung vorbereitet hat.

    Ich verstehe ihn ja, dass das Misstrauen ihn genervt hat, aber wenn er mich wirklich lieben würde, und das sagt er ständig, dann hätte er doch kein Problem damit gehabt, mir das Vertrauen so zu geben, dass ich es gespürt hätte ?! Dann macht man doch keine Sperre in sein Handy ohne Grund usw……Dann hätte ich auch Vertrauen haben können !!

    Es gab schlimme Vorwürfe von beiden Seiten und zum Schluss habe ich ihm geschrieben, das ich mein Leben wieder neu orden werde und ich keinen Kontakt mehr möchte und wir in paar Wochen ja mal schreiben können, wann er seine restlichen Sachen holt. Ich habe ihm praktisch zu verstehen gegeben, dass ich mein Leben wieder alleine Leben will, weil er ja ausgezogen ist und nicht bereit war, eine Paartherapie zu machen. Er hätte angst davor gehabt !!!????

    Er ist zwischenzeitlich wieder in seine Wohnung gezogen, die er seit einem Jahr, seit unserem letzten großen Streit, nicht wieder aufgegeben hatte. Seine Kleider, ein paar Möbel usw, hat er alles mitgenommen. Es sind noch die Sachen aus der Garage und der Werkstatt bei mir. Er hat sich umgemeldet in seine jetzige Wohnung. Bei unserem letzten Streit vor einem Jahr hat er das nicht gemacht gehabt.

    Ich habe jetzt das Gefühl, dass er mich wirklich nicht mehr will und die Trennung endgültig ist, obwohl er mir geschrieben hat, dass er mich noch lieben würde. Wenn das so wäre, hätte er doch nicht so reagiert oder ? War es falsch, dass ich ihm die Kotaktsperre geschrieben habe und dass er alles holen soll ?

    In Whatsapp hat er noch unseren gemeinsamen Spruch, dass Liebe nicht perfekt sein muss, aber echt und aus den Familiengruppen in Whatsapp geht er auch noch nicht raus (wir haben eine Gruppe mit meinen Kindern aus erster Ehe).

    Wie soll ich jetzt weiter reagieren ? Macht die Kontaktsperre überhaupt einen Sinn ?

    Viele Grüße Margit

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Margit,
      danke für dein Schreiben.

      Eine Kontaktsperre macht quasi immer Sinn, wenn du sie richtig anwendest.
      Und das Anwenden besteht eben nicht nur aus „kein Kontakt“, sondern vorallem auch an der Arbeit an dir während dessen.

      Reflektiere nochmal die Trennung und den Werdegang und räume alles, was auch nur irgendwie von dir aus kam, aus dem Weg.

      Auf WhatsApp könntest auch du den ersten Schritt machen und etwas persönliches hinein stellen, statt eurem gemeinsamen Spruch.
      Einfach etwas interessantes über dich selbst vielleicht?

      Hier im Video erklären wir ganz genau die Strategie nach der Kontaktsperre.

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  43. Stefanie sagte:

    Guten Morgen, Ich bräuchte bitte eure Hilfe. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Anfang Mai diesen Jahres lernte ich durch einen riesige Zufall, ich kaufte eine TV Halterung über Ebay Kleinanzeige bei einen Mann. Das war innerhalb von zehn Sekunden erledigt der Kauf und einige Minuten später bekam ich eine Nachricht, dass der Mann total geflasht von mir war und gerne einen Kaffee oder Tee mit mir trinken gehen wollen.. Ich meinte darauf, hör zu, neue Leute kennenlernen kein Thema, aber ich stecke in einer Scheidung, habe zwei Kinder und habe gerade sehr viele Probleme. Das fand er so klasse, dass ich so ehrlich und direkt war. Wir hatten vor unseren ersten Treffen 14 Tage lang nur gechattet, weil ich ihn von mir fern halten wollte.. Das erste Treffen war richtig toll. Ronny meinte beim Abschied auch gleich, meldest du dich auch wirklich! Wir hatten weitere zwei Wochen nur über WhatsApp Kontakt, wo Ronny immer wieder verlauten ließ, er freue sich auf ein weiteres Treffen. Was auch kam und wieder mega toll war. Wir treffen uns auch eine weitete Woche später zum Football ungezwungen beim Footballspiel. Meine Tante und Kinder waren auch dabei.. Alle drei hatten Ronny gleich ins Herz geschlossen. Darauf Luft ich ihn zum Kaffee bei meinen Grosseltern ein, auch sie fanden Ronny gleich mega toll.. Ich war aber irgendwie die skeptisch, weil ich in meiner Eher sehr viel durch gemacht hatte. Ich hatte Ronny immer und immer wieder gesagt, ich hätte Angst wieder verletzt zu werden. Aber er meinte, ich solle mich bei ihm wohlfühlen und lernen ihn zu vertrauen. Ronny tat wirklich einfach ALLES um für mich da zu sein, zu helfen. Er verstand sich mit meiner Familie und Kinder wirklich richtig toll.. Irgendwann meinte Er würde gerne mit mir für ein paar Tage zu seinen besten Freund fahren. Damit ich auch mal Raus komme zum Abschalten. Da meine Kinder zu ihren Vater führen, sagte ich zu. Ich muss auch jetzt wieder dazu sagen, Ronny und ich, haben ins sehr gut verstanden. Immer wenn wir zusammen waren, hatte sich das toll angefühlt. Wochenlang, kämpfte er und Tat wirklich alles, damit ich mich wohlfühlte bei ihm. Er hatte sogar Verständnis, als ich eine Ambulante Op hatte und eine Zeitlang Kein Sex haben durfte. Ronny schrieb, mir jeden Tag. Irgendwann schrieb ich aus Spass. “ Willst du mit mir gehen? Ja, nein, vielleicht, eine Woche auf Probe. Wir spassten darüber. Irgendwann fragte er mich, Spass beiseite, willst du mich fragen, ob ich mit dir gehen möchte? Ich nur, naja, so langsam, sollten wir mal darüber reden. Ich meine auch, dass ich mit ihm zusammen möchte. Ronny schrieb, er wäre sehr gerne mit mir zusammen!. Er schrieb auch, immer nach jeden Treffen, wie schön es war und er sich mit mir und den Kindern auch wohlfühlte. Auch als wir uns zu fünft mit seiner Tochter traffen, war das sehr schön. Dann führen wir vorletztes Wochenende beide zusammen zu seinem besten Freund für vier Tage. Am zweiten Abend war Ronny leicht angetrunken und nahm mich in die Arme,küsste mich und meinte zu mir: ich wäre richtig toll. An diesen Abend schliefen wir miteinander.. Das lief leider ein bisschen schief.. War für mich nicht so das grosse Problem.. Man muss sich ja auch wenn erst einspielen.. Die Tage bei seinem Freund waren wirklich toll.. Hatten Spass alle zusammen. Dienstags fuhren wir zurück und Ronny war einwenig unsicher gekehrt..Ich ließ ihn.. Ab da, schrieb er mir kaum noch. Und zwei Tage später meinte ich, ich hätte ein wenig Sehnsucht nach ihm, wann wir uns wiedersehen. Letzten Donnerstag kam er zu mir, und ich fragte nach einer Weile was los, sei.. Da meinte er dann, er weiss nicht was los sei, aber er wisse nicht ob er eine Beziehung möchte oder doch seine Freiheiten. Ich war ruhig geblieben, aber es tat mega weh. Weil ich ihm immer wieder sagte, ich hätte Angst verletzt zu werden. Er hatte auch einige Tage zuvor meiner Tochter gesagt, wenn ich eine Einladung bekommen, komme ich auch zu deiner Einschulung. Er freue sich darauf. Ich verstehe einfach die Welt nicht mehr?! Ronny schrieb mir am nächsten Tag, dass er erst jetzt gemerkt hätte, dass er keine Beziehung möchte und es ein ungünstiger Zeitpunkt wäre, es mit mir nichts zu tun hätte. Seitdem habe ich auch die Kontaktierewfur mich eingeführt. Ich verstehe es absolut nicht was hier passiert ist! Zehn Wochen lang hatte Ronny wirklich absolut alles für mich getan und um mich gekämpft und von heute auf morgen, dann sowas. Gestern postete er beim WhatsApp Status: wahre Freunde sind nicht die, die Glauben du hättest keine Fehler. Wahre Freunde sind die, die Deine Fehler kennen und trotzdem zu dir halten.“ In den ganzen 10 Wochen hatte er NIE was online gestellt. Ich versuche einfach alles gerade zu verstehe, was passiert ist. Weil wir uns wirklich gut verstanden und laut seinen besten Freund waren wir sehr harmonisch zusammen und alles. Ich vermisse Ronny sehr!!! Und hätte ihn gerne wieder an meiner Seite, da ich irgendwann auch Gefühle zu ließ.

    Einen Rat von Euch oder Hilfe wäre wirklich toll.. Vielleicht könnt ihr raus lesen, was hier passiert hier. Vielen Dank euch schon einmal..

    Liebe Grüsse Stefanie

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Stefanie,
      danke für deine Nachricht.
      Ich kann verstehen, dass du deinen Ex-Partner noch liebst und wieder an deiner Seite haben willst.

      Bei euch ist wirklich viel passiert und du hast stark durchgehalten.
      Schau dir bitte hier in dem Video an, welche Schritte du nun als nächstes gehen kannst.
      Wir erklären alles ganz genau und geben auch Beispiele

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  44. Anna Schwarz sagte:

    Hallo ihr Lieben,

    ich finde eure Seite klingt super.
    Mein Freund (32) und ich (27) haben uns letztes Wochenende getrennt, da er viel Mist gebaut hat (z.B. mit der ex anzügliche Nachrichten schreiben, mit der er dann den Kontakt für mich jedoch abgebrochen hat). Wir ergänzen uns mega gut und haben super viel Spaß zusammen. Ich habe ihm das auch verziehen, aber ab und zu war ich dann doch wieder bockig, weil mir das in den Sinn gekommen ist und er wurde dann natürlich wütend. Und so kam dann immer eins zum Anderen. Wir haben eine gemeinsame Wohnung aus der ich jetzt am Wochenende ausziehen werde. Er hält mich nicht davon ab. Gestern habe ich ihn gefragt, was das ganze sollte von ihm und er meinte erneut, dass er noch nie eine wirklich richtig feste Beziehung hatte und desswegen immer noch leicht pubertär und notgeil war. Es hatt nichts mit mir zu tun und er war weder unglücklich noch hatte er vor mich zu betrügen. Er hat eingesehen, dass es ein großer Fehler war. Auf seine Gefühle zu mir geht er nie ein. Ich verstehe es nicht. Wenn er eingesehen hat, dass es ein Fehler war, wieso dann nicht daran arbeiten? Ich weiß auch, dass er sich von seiner Mutter viele Ratschläge holt.
    Meint ihr ich sollte es mit der Kontaktsperre noch versuchen oder hat das keinen SInn mehr.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Anna,
      danke für deine lieben Worte an uns!

      Und auch danke für das Erzählen deiner Geschichte.
      Weißt du, oft erkennt man zwar eine neue Einsicht. Und dann muss man das mal für sich selbst klar kriegen, bzw. trägt es nicht so nach außen, dass man jetzt großartig daran arbeitet.

      Eine Kontaktsperre macht mit Sicherheit Sinn.
      Fokussiere dich auf dich selbst und werde zu der besten Version deiner selbst.
      Wenn du nach den 30 Tagen spürst, das du deinen Ex wieder kontaktieren willst, dann kannst du wie hier erklärt vorgehen.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  45. Mike sagte:

    Liebe Lena, lieber Stephan.
    Meine (mittlerweile) Ex ist nachdem wir es wochenlang versucht hatten wieder zusammen zu finden gestern „ausgezogen“ (unter Anführungsstriche deshalb weil sie eigentlich kaum etwas mitgenommen hat, sie hat aber einen schlüssel zum gemeinsamen haus, kann sich daher jederzeit Sachen holen). Nachdem sie damals gemeint hat, es wäre das beste sich zu trennen und wir es dann trotzdem weiter versucht haben, hatten wir jedoch immer Kontakt und es konnte keine Ruhe einkehren. In der „alles noch versuchen“-Phase hat sie jedoch begonnen andere Männer über Singlebörsen kennenzulernen. Sie meinte, dass sie auf diesem Weg die Bestätigungen sucht, die ich ihr jahrelang verabsäumt habe zu geben. Zu dieser räumlichen Trennung ist es jetzt gekommen, weil sie einfach merkt, dass sie beim fortgehen irgendwie immer ausschau nach anderen Männern hält, was eben früher nicht der Fall war. Sie meinte, dass sie zwar an einem bestimmten Tag vor kurzem wieder einen Funken für mich in ihrem Herzen empfunden hat, (ich habe dann aber leider wieder ihre Privatsphäre missachtet) es aber derzeit zu wenig ist. Zu der ganzen Situation muss ich noch sagen, dass sie seit ein paar Monaten eine sehr schwere Zeit durchmacht (Großeltern verstorben, Jobverlust, Bruch mit einer sehr guten Freundin und dann eben die Situation mit mir). Ich denke dass sie so etwas wie eine Midlife-Krise (31 Jahre) durchmacht und ich momentan nur ein negativer Anker bin.
    Ich habe ihr gestern, nachdem Sie gefahren ist, und ich mich emotional wieder gefangen habe, noch eine Nachricht über meine Gedanken gesendet und dann, ohne es gesagt zu haben, die Kontaktsperre eingeleitet.
    Meine Fragen nun dazu:
    Wie seht Ihr die Situation von Euch aus?
    Und ganz wichtig: Ist die Kontaktsperre auch richtig wenn eventuell ein andere Mann im Spiel sein könnte?
    Wir sind gemeinsam in einer Familien whatsapp-Gruppe wo ich der admin bin…..soll ich sie aus dieser Gruppe löschen oder soll sie über diesen Kanal von meinen Änderungen mitbekommen? Es wäre ja keine direkte Nachricht an sie sondern an die Familie.
    Danke schon im Vorhinein für Eure Hilfe!!

    LG, Mike.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Mike,
      gut, dass du uns schreibst 🙂
      Denn die Kontaktsperre ist etwas anders anzulegen, wenn da ein anderer Mann im Spiel ist.

      Denn du musst darauf achten, dass du nicht ganz von der Bildfläche verschwindest – und gleichzeitig darfst du nicht als „nervige“ Person angesehen werden, die ständig dazwischen funkt.
      Das lässt sich dann gut meistern mit etwa 1 Nachricht pro Woche erreichen. Eine Frage, die nicht „emotional“ oder „tiefsinnig“ ist, sondern einfach Sachlich und Faktisch.

      In der Gruppe würde ich sie einfach drinnen lassen… so kannst du gut passiv kommunizieren à la „Vermissens-Strategie“.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  46. Chris sagte:

    Hallo ihr zwei,

    erstmal vielen Dank für eurer postitiven Blog Beiträge und die super Antworten auf viele Fragen hier.
    Kurz zu mir: Meine Freundin hat sich vor zwei Wochen von mir getrennt. Wir waren 7 Jahre zusammen und hatten auch unsere weitere Zukunft miteinander geplant. Doch plötzlich war sie sich in allem (beruflich, private Zukunft und Beziehung) nicht mehr sicher. Sie sagt, sie habe das alles schon lange versucht mit sich ins Reine zu bekommen, sie aber jetzt nicht mehr länger bei mir bleiben könne. Sie sagte auch, dass wenn sie Gefühle wieder da wären (was sie sich wohl eigentlich wünscht) dass sie dann wieder bei mir sein will.
    Ich habe dann versucht ihr klarzumachen, dass man daran arbeiten kann, und wir das gemeinsam schaffen können aber sie wollte/konnte es nicht mehr.

    Seit dem haben wir eine Kontaktsperre, die ich auch bisher eingehalten habe. Ich habe zwar Kontakt zu ihren Eltern und einigen Verwandten, da sie quasi Freunde sind, aber keinen habe ich gebeten für mich bei ihr „vorzusprechen“.

    Derzeit bin ich auf einem guten Weg, weiß aber, dass ich sie unbedingt wieder in meinem Leben haben will.

    Nach dem Lesen eurer Beiträge ist es etwas erträglicher für mich und ich habe die Hoffnung zuückgewonnen, dass es vielleicht doch wieder klappen kann. Daher arbeite ich derzeit intensiv an mir selber.

    Jetzt meine eigentliche Frage: Um Vermissen zu erzeugen halte ich einerseits die Kontaktsperre ein, andererseits mache ich Instagram-Stories von meinem „neuen Leben“ und meistens sieht sie diese auch.
    Ist das so richtig, oder sollte ich das während der Kontaktsperre nicht machen?

    Viele Grüße Chris

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Chris,
      wow, danke für deine lieben Worte an uns.

      Und von dem was du schreibst, schätze ich, dass du auf einem guten Weg bist.

      Instastories sind ein gutes Mittel, um einerseits Vermissen auszulösen und andererseits einen Einblick in dein Leben zu geben.
      Achte aber bitte darauf nicht zu übertreiben (mit der Menge und auch nicht „Macho-Mäßig“ zu sein). Oft ist es gut, auch nur Andeutungen zu machen, denn Geheimnisse reizen ja. 😉

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  47. Jens sagte:

    Hallo, kurz vor der Trennung von meiner Freundin haben wir uns mehrere Tage nich gesehen und auch keinen richtigen kontakt mehr zueinander, ich rief sie dann an um einfach zu erfahren woran ich bin. Als ich dann bei ihr war sagte sie zu mir das sie sich trennen wolle und mich nich so liebt wie ich sie liebe. Sie sagte dann auch zu mir das sie mich nicht vermisst hatte aber auch gar nicht weiß was mit ihr los sei. Sie sagte das ich wohl ein ganz wundervoller mensch bin und es keineswegs an mir lag sondern an ihr, da sie so ein „Verhalten“ von sich selbst nicht kennt. Jetzt meine Frage, hab ich eigentlich noch irgend eine Chance auf einnen Neuanfang? Weil sie ja sagte das sie mich nicht vermisst hatte?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Jens,
      Menschen sagen kaum konkret, was Sache ist.

      Für deine Ex ist es natürlich einfacher zu sagen, dass sie dich nicht vermisst hatte.
      Denn sie wollte immerhin die Trennung, also auch wenn sie dich vermisst hätte, hätte sie es wohl nicht zugegeben.

      Schau dir am besten unser neue Video an, das passt genau auf deine Situation und erklärt, wie du vorgehen kannst.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Sebastian,
      ich meine da immer:

      Das tun, womit du sicherstellen kannst, dass es:
      +) den Kindern gut tut
      +) dir selbst gut tut
      +) deiner Ex gut tut

      Das ist nicht immer das, was man am liebsten hätte.
      Aber auf lange Sicht wirkt diese innere Haltung am intensivsten.

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  48. GEM sagte:

    Hallo

    Meine Freundin (31) und ich (32) waren 6.5 Jahre zusammen. Wir haben uns im letzten Jahr immer mehr auseinandergelebt. Sie war dann plötzlich sehr abweisend und irgendwie emotional gar nicht mehr in der Beziehung drin. Wir haben uns schliesslich unterhalten und sie sagte mir, dass ihr etwas fehle, „das Feuer / Leidenschaft“. Ich bekam Angst und klammerte immer mehr, was sie immer weiter von mir wegtrieb. Dennoch haben wir uns für eine Paartherapie entschieden, das half aber nicht. Schliesslich habe ich mich getrennt und bin ausgezogen. Sie meldete sich immer wieder bei mir, sagte mir auch, dass sie mich noch liebe, aber „im Moment“ keine Beziehung will. Sie wollte sich auch immer wieder treffen. Diese Treffen wurden mir dann zu viel, weil das immer wieder alles aufwühlte und sie ja schliesslich diejenige war, die an unserer Beziehung zweifelte und mir ja auch sagte, dass sie eine Beziehung jetzt nicht will. – Ich habe ihr nun vor 2 Wochen geschrieben, dass ich im Moment keinen Kontakt mehr will, weil ich Zeit für mich brauche, müde und traurig sei. Sie meinte, dass sie sich daran halten werde, auch wenn sie mich sehr vermisse und es ihr schwer fallen werde. Wir haben die Kontaktsperre begrenzt und uns zu einem Konzert in 8 Wochen verabredet. Eigentlich dachte ich, dass mir die Kontaktsperre gut tun wird, aber seit einer Woche bin ich trauriger denn je und vermisse sie schrecklich. Ich weiss nicht, ob ich versuchen soll sie in den 8 Wochen loszulassen oder ob ich weiterhin auf einen Neuanfang hoffen soll. Ich möchte sie nicht verlieren, andererseits haben wir ja doch schon einiges probiert, um die Beziehung zu retten. – Wie seht ihr das? Soll ich definitiv gehen oder die Hoffnung behalten? Gibt es überhaupt noch eine Chance für uns? Wie kann sie sagen, dass sie mich liebt, mich vermisst und trotzdem nicht bereit ist eine Beziehung zu führen? Danke für eine Antwort

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe GEM,
      ich finde, dass das Wichtigste beim Ex zurückgewinnen immer noch das eigene Wohl ist.
      Wenn es dich total auslaugt und jetzt schon fertig macht, auf das Konzert zu warten, dann sage es ab. Wenn du nur noch voller Erwartungen bist und nicht locker lassen kannst, dann ist es wohl zu viel.
      Wenn du aber trotz all dem dich auf dich selbst Fokussieren und einen guten Umgang finden kannst, „trotz allem“; dann warte einfach mal geduldig auf das Konzert, gehe gut vorbereitet hin und reagiere auf das, was dann zwischen euch geschieht.
      Alles Liebe und pass gut auf dich,
      Lena

      Antworten
  49. Manuela sagte:

    Hallo!
    Mein Freund hat sich vor 6 Tagen von mir getrennt.
    Angeblich passt es einfach nicht mehr und es würde sich nicht lohnen zu kämpfen.
    Hatte den Eindruck, dass eine Kopf Entscheidung war.
    Nach der Trennung hatten wir keinen Kontakt mehr – heißt also Tag 6 der Kontaktsperre. Obwohl er noch Sachen bei mir hat konnte ich mich noch nicht bei ihm melden – er hat auch seither nicht danach gefragt.
    Er hat nun allerdings in der Kontaktsperr – Phase Geburtstag – Tag 26.
    Nun bin ich mir unsicher – soll ich ihm trotzdem gratulieren?
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Manuela,
      es tut mir Leid, dass dein Freund sich einfach so mit einer Kopf-Entscheidung getrennt hat.
      Du klingst sehr gefasst, aber bitte achte trotzdem auf dich und schau, dass du dir Gutes tust.

      Nur der „Freundlichkeit-Halber“ zu Gratulieren ist zwar gesellschaftlich üblich, aber mal ganz ehrlich: Es bringt nichts.
      Und schon gar nichts, um ihn zurückzugewinnen.

      Du könntest es also bleiben lassen, wenn du damit leben kannst.
      Und da es Tag 26 ist, dann deine erste neue Nachricht an ihn dementsprechend anpassen:

      „Ich habe gerade realisiert, dass ja heute der XX.X. ist, das Datum war so präsent, weil ich heute [aufregende, tolle neue Sache, die du angehst, oder Prüfung bestanden, oder Projekt…] und gleichzeitig bedeutet das ja auch, dass du jetzt schon 4 Tage lang Luft als 27-Jähriger schnupperst… hihi, ich hoffe, dass du einen wunderbaren Start in dein neues Jahr hattest.“

      Wie es mit den Nachrichten gut weitergehen kann, kannst du gleich hier weiterlesen…

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  50. Julien sagte:

    Hallo! Ich habe bei meiner Ex-Freundin die Kontaktsperre angewandt und sie war erfolgreich. Wir waren wieder wie am Beginn unserer Beziehung. Leider hat sich dann durch mein zögerliches Verhalten und Urlaube alles hingezogen. Als ich ihr dann meine Liebe gestand, sagte sie mir, dass sie sich wieder von mir entfernt hat. Als wir danach noch Kontakt hatten weinte sie jedes mal und wollte befreundet bleiben. Sie sagt auch immer, dass sie mich vermisst aber ihre Gefühle für eine Beziehung nicht reichen. Kann eine Kontaktsperre auch ein zweites Mal innerhalb von 3 Monaten funktionieren? Ich bin mir bewusst welche ich Fehler ich letztes Mal gemacht habe.
    Viele Grüße

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Julien,
      schön, dass du bei uns bist.
      Ex zurückgewinnen funktioniert schrittweise. Meine Vermutung ist, dass du nach der Kontaktsperre viel zu schnell vorangegangen bist.
      Die Kontaktsperre neutralisiert die Verbindung zwischen euch. Danach braucht es einen schrittweisen Aufbau und intensivierung, so dass man langsam wieder Vertrauen und Gefühle aufbauen kann. Deine Ex meint „meine Gefühle reichen noch nicht“, das heißt, dass du da diese wichtige Phase der Intensivierung übersprungen hast.
      Ein gewisser Abstand ist nun sicherlich gut, aber ich würde empfehlen, die Kontaktsperre nicht wieder zu 100% durchzuführen, aufgrund dessen, was du geschrieben hast. Du könntest dich einmal pro Woche mit einer sachlichen Nachricht bei ihr melden.
      So habt ihr Kontakt, das will sie ja auch, aber mit Emotionalisierung wartest du am besten noch, bis sich alles wieder eindeutig beruhigt hat.
      Dann bau den Kontakt schrittweise auf, nämlich so, wie hier beschrieben und erklärt.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
      • Julien sagte:

        Danke für die Antwort. Sie sagt, dass Dates und ähnliches keinen Sinn machen, da sie aktuell keine Möglichkeit sieht, dass es wieder wird. Ich Fehle ihr als Freund, allerdings fehlt ihr die körperliche Anziehung. Man muss sagen, dass nach der ersten kontaktsperre sie mehr auf eine Beziehung gedrängt hat, als ich. Daraufhin habe ich Zweifel geäußert, was sie als ein zurückfallen in alte Muster betrachtete.
        Viele Grüße

        Antworten
  51. Jan sagte:

    Liebe Lena.

    Habe mich nach 5 Jahren Beziehung vor einem 4 Monaten von meiner großen Liebe getrennt. Es waren sehr durchwachsene Jahre und dadurch auch die Angst bei ihr, nach neuerlichem Versuch es nochmals zu probieren, dass die selben Probleme wieder auftreten würden.
    Habe mich nach anfänglichen einmonatigen Versuch letzte Woche mit ihr getroffen, und akzeptiert, dass ich ihren Kontaktabbruch respektiere und nicht weiter mit der Brechstange um sie kämpfen werde (obige Fehler)! Dabei gestand sie mir auch, dass da noch Gefühle wären und Sies nach einem halben Jahr nicht schaffe, mich zu vergessen bzw. damit abzuschließen, aber dies unbedingt möchte.
    Leite nun die Kontaktsperre ein, habe mich extrem verändert (Trinke keinen Alkohol mehr und gehe kaum noch fort, was sie über 5 Jahre extrem belastet hat), arbeite hart an mir selbst, habe einen durchtrainierten Körper, neuer Style, extremen Erfolg im Beruf …
    Nun meine Frage: Was wenn sie damit während der Kontaktsperre abschließt, weil sie denkt, ich schließe genau so ab?
    Das ist meine größte Sorge…
    Danke für deinen Rat!

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo lieber Jan,
      WOW:
      Durchtrainierter Körper? Yess!
      Kein Alkohol mehr? Gut für dich, super!!
      Gratulation zu deinem persönlichen Erfolg 🙂

      Und danke für deine super Frage:
      „Was tun, wenn meine Ex während der Kontaktsperre abschließt?“

      Bevor dir diese Angst nur schlaflose Nächte bereitet empfehle ich,
      etwas in diese Richtung zu schreiben:

      „Hey, unsere Trennung hatte es ganz schön in sich, ich brauch mal etwas Zeit um das alles wirken zu lassen.“

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  52. Simon sagte:

    Liebe Lena.

    Habe mich nach 5 Jahren Beziehung vor einem 4 Monaten von meiner großen Liebe getrennt. Es waren sehr durchwachsene Jahre und dadurch auch die Angst bei ihr, nach neuerlichem Versuch es nochmals zu probieren, dass die selben Probleme wieder auftreten würden.
    Habe mich nach anfänglichen einmonatigen Versuch letzte Woche mit ihr getroffen, und akzeptiert, dass ich ihren Kontaktabbruch respektiere und nicht weiter mit der Brechstange um sie kämpfen werde (obige Fehler)! Dabei gestand sie mir auch, dass da noch Gefühle wären und Sies nach einem halben Jahr nicht schaffe, mich zu vergessen bzw. damit abzuschließen, aber dies unbedingt möchte.
    Leite nun die Kontaktsperre ein, habe mich extrem verändert (Trinke keinen Alkohol mehr und gehe kaum noch fort, was sie über 5 Jahre extrem belastet hat), arbeite hart an mir selbst, habe einen durchtrainierten Körper, neuer Style, extremen Erfolg im Beruf …
    Nun meine Frage: Was wenn sie damit während der Kontaktsperre abschließt, weil sie denkt, ich schließe genau so ab?
    Das ist meine größte Sorge…
    Danke für deinen Rat!

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo Simon,
      schön, dass du jetzt bei uns bist!

      Deine Ex hat da ganz Recht: Wenn bei der Beziehung 2.0 nochmals die selben Probleme auftreten, hat keiner was davon.
      Deswegen arbeiten wir auch immer nach dem Prinzip, die Kontaktsperre wirklich dazu zu nutzen um an den Trennungsgründen und sich selbst zu arbeiten.
      Denn eine Wiederholung des Dramas nutzt niemanden etwas.
      Von dem was du schreibst klingt es auch, als würdest du bereits so vor gehen: Neuer Style, kein Alkohol mehr, … wie sieht es mit inneren Veränderungen aus?
      Zu einem gewissen Grad ist es gut, abzuschließen, denn nur Beendetes kann neu begonnen werden.

      Wenn du aber wirklich Sorge hast, dass sie es nicht aushält und dir richtig „böse“ wird, bzw. sich emotional total entfernt, dann kannst du auch mit offeneren Karten spielen:

      „Hey ich brauche mal etwas Zeit für mich, die Trennung hat so viel in mir ausgelöst. Bis bald also :-)“.

      Alles Liebe an dich!
      Lena

      Antworten
  53. Maya sagte:

    Hallo Lena,
    Ich hab eine echt Chaos „Beziehung“ hinter mir. Es war immer schon eine on-off-Beziehung, mal von mir aus und mal von ihm aus. Da wir sehr weit voneinander weg wohnen und uns dementsprechend selten sehen, streiten wir oft über Kleinigkeiten. Nach den Streitereien kommt er immer auf mich zu und versucht alles zu schlichten, was ich an ihm einfach Liebe, weil er weiß wie dickköpfig ich bin. Der letzte Streit hat mich einfach so verletzt, dass ich ihn eine Woche lang komplett ignoriert habe. Er hat oft angerufen gescveiwben und versucht mich zu erreichen. Ich wollte aber in dem Moment einfach nur meine Ruhe. Nach einer Woche bin ich wieder auf ihn zugegangen. Er hat mir vorgeworfen ich hätte mich anderweitig in der Zeit vergnügt und könnte doch nicht so tun, als wäre nie was passiert. Ich hab versucht es ihm zu erklären, dass ich einfach Zeit für mich gebraucht habe
    ,aber er hat nicht mit sich reden lassen. Zusammengefasst hat er dann gesagt, dass er nicht mehr will und wir doch nicht zusammenpassen. Zu erwähnen ist noch, dass er an sich ein sehr schwierigen Charakter in Sachen Liebe hat. Er kann sich irgendwie nicht zu 100% auf eine Frau einlassen.
    Jetzt ist meine Frage, was ich machen soll und wie ich mich verhalten soll, dass diese Unsicherheit bei ihm verschwindet. Melden würde ich mich jetzt auch erstmal nicht mehr oder was meinst du ?

    Ganz liebe Grüße
    Maya

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo liebe Maya,
      schön, dass du bei uns bist.

      Streiterin sind einfach ein Zeichen dafür, dass man noch nicht die nötige Strategie für den Umgang miteinander gefunden hat.
      Du schreibst, dass er sich nicht wirklich auf eine Frau einlassen kann. Das muss er wohl für sich selbst mal klar kriegen.
      Du kannst ihn unterstützen, in dem du ihm die nötige Zeit dafür gibst und auch klar kommunizierst, was du brauchst, willst und wo dann deine Grenzen sind.
      Fürs erste ist wohl eine Kontaktsperre angesagt, während der du dich auf das neue Kontakt-Aufnehmen konzentrierst.
      Hier bieten wir konkrete Hilfe dazu an.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  54. Jenny sagte:

    Hallo, ich bin grad in ein tiefes Loch gefallen.
    Mein Mann
    Und ixh sind jetzt 14 Jahre zusammen und haben 2 gemeinsame Kinder wir sind früh zusammen gekommen, ich 16 und er war damals 18. also kann man sagen ich bin mit ihm mein halbes Leben schon zusammen. Er hat eine chronische Krankheit und wir haben viel durchgestanden.
    Letzte Woche meinte er aus heiterem Himmel das er die letzten Wochen nur wegen der Kinder mit mir zusammen war.
    Allerdings haben wir vor 2 Wochen Urlaub gebucht, gemeinsam Anschaffungen gemacht damit der Sommer schon wird. Wir haben uns vor ein paar Wochen dazu entschieden ein gemeinsames tattoo stechen zu lassen. Haben uns für den Anker ein Symbol der liebe entschieden. Lauter so Sachen wo ich mir denke das kann er doch nicht einfach aus Spaß gemacht haben.
    Dazu kam
    Das er jemand anderen kennengelernt hat die aber weiter weg wohnt mit der er aber noch Kontakt hat. Einen Kuss gab es zwischen denen auch schon.
    Wir haben nochmal geredet und jetzt hängt alles in der Schwebe. Er ist sich seiner Gefühle nicht sicher und weiß nicht wie es weiter gehen soll.

    Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Er schläft bei seinen Eltern kommt aber her wegen den Kindern. Möchte morgen auch hier schlafen da ich Freitag arbeiten muss und er frei hat und auf die Kinder aufpasst. Wie verhalte ich mich richtig.
    Er hat mich vorgestern zur Begrüßung umarmt.
    Gestern wieder nicht. Die Kinder wissen von nichts erst wenn es zu 100% feststeht.
    Wie verhalte ich mich richtig? Ich will nichts falsches sagen oder machen. Es ist alles so schwierig. Ich will drum käpmfen ich liebe diesen Menschen über alles.ich verzeihe ihm seinen Ausrutscher. Ich weiß worin unsere Fehler lagen was ich ihm auch gesagt habe. Ich würde so vieles besser machen wenn er uns nur eine Chance geben würde. Die möchte er uns aber nur geben wenn er sich zu 100% sicher ist. Was kann ich tun? Ich fühl mich so machtlos

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Jenny,
      schön, dass du nun bei uns bist.

      Klare Ansagen sind in deinem Fall wahrscheinlich wichtig:
      Erkläre deinem Ex, wie das Leben wohl wäre, wenn ihr wirklich Schluss macht und sage ihm gleichzeitig,
      dass du bereit wärst, ihm zu verzeihen.
      Vielleicht könnt ihr die Situation durch ein klare Gespräch nochmal lösen.

      Du musst nicht alles mit dir machen lassen und ewig darauf warten, wann dein Lieber sich zu 100% sicher ist,
      auch du darfst sagen, was du willst und brauchst.

      Alles Liebe und Gute,
      Lena

      Antworten
  55. Pauline sagte:

    Hallo,

    bei mir gibt es folgende Situation. Mein Ex hat sich vor 6 Tagen von mir getrennt und seit 5 Tagen befinde ich mich in der Kontaktsperre. Am Tag als ich die Kontaktsperre angefangen habe, hat er mir noch eine Nachricht geschrieben, in der er sich für die gemeinsame Zeit bedankt hat und mir gesagt hat, dass er viel Spaß und Freude während unserer gemeinsamen Zeit hatte.
    Das mit der Kontaktsperre hat sehr gut geklappt bis jetzt. Heute habe ich meinen Ex dann aber zufällig in der Stadt getroffen, ich habe mich freundlich distanziert verhalten und nur kurz gegrüßt. Kurz danach kam von ihm eine Nachricht mit dem Inhalt: „Hoffe dir geht’s gut.“ Ich wollte fragen, wie ich mich jetzt verhalten soll? Soll ich antworten und die Kontaktsperre durchbrechen oder einfach nicht antworten?

    Danke schonmal für die Antwort.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Pauline,
      wow: Die Kontaktsperre zeigt ihre Wirkung bei dir!

      Ich empfehle sehr, die Kontaktsperre NICHT zu brechen.
      Du kannst auf „Hoffe dir gehts gut“ genausogut nach den 30 Tagen Kontaktsperre noch antworten und schreiben:

      „Hey, sorry, habe deine Nachricht ganz übersehen. Musste gerade an dich denken, weil ich wieder im Eisgruber sitze und den Schokobecher esse… musste mich daran erinnern, als wir damals zwei bestellt und aufgegessen hatten, hahaha.“

      Du kannst auf diese Art wieder Kontakt aufnehmen:
      Beziehe dich auf seine Nachricht von früher und setze dann etwas aktuelles oben drauf, dass gleichzeitig mit einer fröhlichen, gemeinsamen Erinnerung von früher verbunden ist.

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  56. mona sagte:

    Ich habe seit Dienstag keinen Kontakt mehr zu meinem ex er ignorierte mich plötzlich darauf hin habe ich ihn 3 mal abgerufen und eine letzte Abschieds SMS seit dem habe ich mich auch nicht mehr gemeldet ich weiß nicht ob es Sinn macht ihn meinem Fall weil wir sehr frisch zusammen waren 2 m es wahren die schönsten 2 Monte für mich und eigentlich hat er auch das selbe gesagt bringt es ihn meinem Fall den etwas ?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Mona,
      du hast also seit Dienstag keinen Kontakt mehr, und er ignoriert dich plötzlich (woher weißt du das, wenn ihr keinen Kontakt habt?).
      Dann hast du ihn 3 Mal angerufen (ihr habt also wieder Kontakt?)

      Ich würde dir eine Newtralizer-SMS empfehlen, die erkläre ich ganz genau hier in dem Video unter #7.
      Und dann: Eine richtige Kontaktsperre 😉 du kannst während dessen schon einen Plan schmieden, um dann wieder Kontakt aufzunehmen…

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  57. Elvira sagte:

    Hallo Lena,
    ich habe mich nach knapp 14 Jahren von meinem langjährigen Partner getrennt. Für diese Beziehung habe ich viele Opfer vergebens gebracht. Ich bin ausgezogen, in der Hoffnung, wir würden wieder zu einander finden – Irrtum! Im letzten halben Jahr habe ich so ziemlich alle Fehler, die Ihr aufgezeigt habt, gemacht und mein Ex hat mir mittlerweile eröffnet, dass er bereits offen etwas Neuem oder vielmehr EINER Neuen gegenüber ist. Das hat mich wie ein Blitz getroffen – und ich vermisse ihn seither nochmehr als vorher mit jeder Faser meines Körpers. Ich kann nicht glauben, dass alles vorbei ist.
    Wir haben zwar keine Kinder aber einen gemeinsamen Hund, der abwechseln bei ihm und / oder bei mir ist, was die Kontaktsperre sehr schmerzhaft macht. Habe ich hier noch eine Chance? Ich habe das Gefühlt, ich hätte alles verspielt?! Er ist recht abweisend und sehr distanziert … die Neue macht es sicher auch leichter …
    Danke Eure Elvira

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Elvira,

      auf deine große Frage wie es weiter geht bin ich bereits im vorigen Kommentar von dir eingegangen.

      Doch nun noch zu deiner zweiten wichtigen Frage im Bezug auf die Neue.
      Wenn er eine Neue hat, dann ist es sinnvoll, nicht komplett unterzutauchen.

      Lasse also, auch in der Kontaktsperre, etwa einmal in der Woche von dir hören. Stelle keine großartig tiefsinnigen Fragen und schreibe auch keine super emotionalen Texte. Zur Orientierung kannst du mal hier weiter lesen!

      Und generell gilt: Nicht das Handtuch schmeißen. Verlieben kann man sich schnell, aber welches potential die Neue überhaupt hat, davon hat noch niemand eine Ahnung!

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  58. Elvira sagte:

    Hallo Lena,
    Ich habe mich nach 14 Jahren von meinem Partner getrennt, weil ich die Situation nicht mehr ertragen habe. Ich fahre, ich lebe in nicht mehr. Dann hätten wir seit vorigen August eine Art Affäre, mit vielen Höhen und noch mehr Tiefen, verursacht durch alle Fehler, die man nur machen kann. Mittlerweile hat er sich einer andren geöffnet und ich sehe ihn regelmäßig, weil wir einen gemeinsamen Hund haben, der abwechseln bei ihm und bei mir ist. Ich würde die Kontaktsperre gerne 100%ig einhalten, was du aber sehr schwer ist. Ich vermisse ihn mit jeder Faser…
    Denkst du ich habe noch eine Chance?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Elvira,
      dein erster Schritt muss einmal sein, wieder zu dir zu kommen.
      Dich selbst zu spüren, bei dir anzukommen und im Frieden mit dir zu sein.
      Dann kannst du wieder zurück in deine Stärke gehen.
      Bei unseren Selbstcoaching-Methoden ist sicher etwas dabei, das dich anspricht.
      Dann kannst du den Versucht starten, wieder Kontakt aufzunehmen (bzw. den Kontakt, den ihr durch den Hund habt, zu intensivieren.)

      Doch Grundlage dafür muss sein, dass du in dir selbst stark bist.
      Dann gewinnst du deinen Ex aus einer ganz anderen Motivation zurück, bist also nicht bedürftig, sondern selbstbewusst!

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  59. Celina sagte:

    Hallo,
    leider ist unsere Situation hochkompliziert. Wir sind nun seit vier Tagen offiziell getrennt, da er nichts mehr versuchen möchte. Das hätten wir schon oft. Wir hatten immer wieder Streitereien, um Freiheiten die er einfordert, welche mich enttäuschten. zB Bestand er auf freundschaftlichen Kontakt zur Exfreundin und verheimlichte dies dann, weshalb es letzte Woche von meiner Seite eskalierte und er dann mitteilte, dass er es beenden möchte, da er nicht mehr er selbst sei. Wir hatten soviele gemeinsame Pläne. Z.B. eine halbjährige Reise in weniger als zwei Monaten…Die er nun nicht mehr machen möchte.
    Hintergrund unserer Beziehung ist ein Betrug damals an seiner Ex mit mir von dem wir beiden Frauen lange nichts wussten (>1Jahr). Ich hatte dann immer Schwierigkeiten ihm zu vertrauen und war mir seiner Liebe unsicher. Daher konnte ich ihm wenig Freiraum geben und habe ihn vergrault durch genörgel und dadurch, dass ich immer dabei sein wollte. Ich habe einfach erwartet nachdem er sich endlich für mich entschied, dass ich seine Liebe spüren werde. Irgendwie kam mir nie genug Verständnis für den vergangen Schmerz entgegen und Aufmerksamkeiten, Verbindlichkeiten fehlten mir.
    Ich liebe ihn trotzdem. Was soll ich tun?
    Wir hatten immer wieder über Trennung geredet. Ich habe gehofft wir könnten es so lösen. Mir fällt es schwer unsere Pläne aufzugeben…

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Celina,
      dein Ex muss ganz klar wissen, dass du für solche „Spielchen“ nicht mehr zu haben bist.
      Anscheinend ist er es gewohnt, sich zu holen, was er will, er betrügt und verletzt dabei viele Frauenherzen.
      Und kommt damit immer irgendwie durch.
      Doch du willst ja nicht nur „eine weitere“ sein, du möchtest, dass er sich für dich entscheidet und trau bei dir bleibt.
      Das bedeutet, dass du in erster Linie mal aus dem bisher gewohntem Muster aussteigen musst.
      Das machst du am besten eben durch eine Kontaktsperre. Während dessen gewinnst du deine Selbstkraft zurück, und startest dann die Kontaktaufnahme nicht aus Bedürftigkeit, sondern aus einer gestärkten Position.
      Alles Liebe,
      Lena

      PS: So löst du während der Kontaktsperre vermissen aus!

      Antworten
  60. Norbert sagte:

    Hallo Lena,
    vielen Dank für eure Ratschläge, die einen Mut machen, zu handeln
    und sein Glück in die eigenen Hände zu nehmen.
    Bei mir und meiner Partnerin kam die Trennung nach 4 glücklichen Monaten zustande , ohne Streit etc… für mich allerdings vollkommend überraschend. Sie begründete es damit das ihr alles zu viel wurde. Ein Geschäft zu führen und sich um ihre schwerkranke Mutter zu kümmern.
    Alles ist auf sie zu geschnitten eben das Geschäft zu führen und sich um die Mutter zu kümmern. Ich habe es oft erlebt wie fertig sie ist und deswegen schon in eine Depression fällt. Ihr Vater macht ihr enorm druck.Ich muss dazu sagen das sie 24 Jahre jünger ist wie ich . Sie ist 32 Jahre und ich 56 Jahre. Der Altersunterschied war aber nie ein Thema für uns.Wir sind nun seit 4 Wochen getrennt , haben uns aber auf einer Veranstaltung letzte Woche gesehen. Das Treffen war eher unterkühlt und wir haben uns über die Trennung auch nicht unterhalten. Seitdem schreibt sie nun jeden Tag wieder mehrere Nachrichten an mich. Ich habe immer noch Gefühle für sie. Sie tut mir aber auch Leid, weil ich sehe wie sie sich kaputt macht. Ob eine Kontaktsperre uns wieder zusammen bringt weis ich nicht. soll man es versuchen ?. Was meinst Du.
    Viele Grüße

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Norbert,
      danke, dass du dich an uns wendest.

      Weißt du, es ist ganz normal, dass man schwierige Phasen hat, so wie du es schreibst.
      In einer harmonischen Beziehung fängt man sich dann gegenseitig auf, baut sich auf, macht sich gegenseitig fit, um das zu meistern.
      Von dem was du schreibst, vermute ich, dass deine Ex sich in der Beziehung nicht mehr fallen lassen und entspannen konnte.
      Im Gegenteil, zusätzlich zu ihrem Geschäft und der kranken Mutter kam dann auch noch, dass die Beziehung sie nicht gestärkt, sondern belastet hat.
      Die Situation mit der Mutter konnte sie nicht ändern, das Geschäft aufgeben hätte ihr die Lebensgrundlage genommen, also könnte sie Schluss gemacht haben, um etwas an Belastung weniger zu haben.
      Wenn das so ist, dann heißt das für dich, dass du Stärkung und Sicherheit signalisieren musst, so dass sie spürt, dass sie mit dir nicht „ein Problem mehr“ hat, sondern eine Lösung.

      Die Kontaktsperre alleine bringt euch nicht wieder zusammen sondern dient als Puffer, als Neutralisierung.
      Was euch wieder zusammenbringt, ist der Kontaktaufbau danach.
      Und wie du den angehst, erklären wir ganz genau in unserem Kurs, hier.

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  61. Hardywoman sagte:

    Hey,
    Er wollte die Trennung und ist jetzt endlich nach 3 Monaten ausgezogen.
    Doch nun steht er ständig ohne Ankündigung im Haus und holt etwas und spricht mit unserer Tochter, die nächste Woche auch zu ihm zieht. Wie soll ich denn so eine Kontaktsperre halten?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo,
      danke für deine Frage.
      In der Kontaktsperre ist es wichtig, dass du von dir aus keinen Kontakt aufnimmst.
      Dein Ex soll also nicht wissen, was sich in dir tut, was du machst, wo du gerdae stehst.

      Da ihr eine gemeinsame Tochter habt, bist du aber nicht nur seine Ex, sondern auch die Mutter seiner Tochter.
      Und deswegen wir auf dieser Eltern-Ebene immer Austausch stattfinden müssen, und so soll es auch sein.
      Bitte sicher dir das kostenlose E-Book „Kontaktsperre und Kinder“, dass in diesem Artikel hier angeboten wird, da beschreibe ich noch viel genauer, wie das geht.

      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  62. Sergej sagte:

    Hallo liebe Lena!
    Tolle Ratschläge von dir die mich gerne dazu leiten, meine Lage dir zu schildern.
    Und zwar: Ich und meine Exfreundin waren etwas länger wie 2 Jahre zusammen.
    Allerdings gab es zwischendurch von ihr aus on/offs, entweder waren sie sich über ihre Gefühle nicht im Klaren, oder sie war sogar bei ihrem anderen Ex.
    Wir hatten es jetzt zum zweiten Mal versucht und eigentlich ergänzen wir uns gut, meine Freunde und meine Familie raten mir, ich soll sie einfach vergessen, sie ist es nicht wert etc.
    Wir sind jetzt ca bald 3 Wochen getrennt, dazwischen gab es leider noch von meiner Seite aus Streitigkeiten weil ich aufgrund einer Situation sauer und frustriert war, was wohl im Nachhinein nicht optimal war.
    Ich bin doch schon derjenige, der ihr hinterher rennt ins Ungewisse.
    Wie könntest du mir helfen?
    Danke und Gruß, Serij

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Sergej,
      ich freue mich sehr, dass dir unsere Ratschläge gefallen.
      Auch, wenn deine Freunde und Familie meinen, dass sie es nicht Wert ist, musst du das am Ende selbst entscheiden.
      Wenn du deine Ex trotz allem liebst, so wie sie ist, dann gib die Hoffnung nicht so schnell auf.
      Du könntest dich für den Streit letztens noch entschuldigen oder sogar ein Newtralizer-SMS schreiben.
      Wie das geht, erkläre ich hier, in diesem Artikel, in dem Video unter #7.
      Dort erzähle ich auch, wie es nach dem Newtralizer am besten weiter geht, um deine Ex zurückzugewinnen.
      Alles Liebe an dich,
      Lena

      Antworten
  63. Georg sagte:

    Liebe Lena,

    Kurz zu meiner Geschichte: Ich lernte meine Ex im Oktober beim Fortgehen kennen. Es ging gleich wild zur Sache. 2 Monate hattem wir eine Affaire, ich konnte aber noch nicht mehr geben, da ich noch nicht über ein anderes Mädchen hinweg war.
    Sie wollte unbedingt eine Beziehung mit mir, also lies ich mich dann zu Weihnachten darauf ein. Es war dann eine echt schöne Zeit, aber für mich entstandem keine Gefühle, da ich noch nicht hinweg war über die Vorherige. Sie stellte mich ihrer Familie vor, iht totkranken Großmutter,…
    Im Februar bekam ich dann wirklich Gefühle für sie (hatte einige innere Konflikte in mir, die wir gemeinsam lösten)
    Ihre Großmutter starb dann Anfang März, mitte März war das begräbnis. In der Woche rief sie mich an und weinte, dass sie sich seit zwei Wochen nicht mehr wohlfühlt in der Beziehung. Ich fuhr zu ihr, sie war massiv distanziert und kalt, reagierte massiv angespannt. Zwei Wochen darauf machten wir (eher sie) via whatsappvideophonie schluss. Zwei Wochen darauf hattem wir nochmal ein klärendes Gespräch. Letzte Woche traff ich sie zufällig, wir redeten eine halbe Stunde. Sie erzählte mir von ihren Problemen zu hause, ich redete ein wenig darüber, dass es mir noch weh tut, dass es aber ok ist und vorbei gehen wird. Letzten Montag besuchte sie meine WG-Kollegin. Wir begrüßten uns mit einer Umarmung, sie konnte mir aber nicht in die Augen sehen bzw ging mir in der WG aus den weg und redete nicht viel mit mir.

    Nun ja, langsam geht es mir jeden Tag besser, das letzte 3/4 jahr war echt hart für mich. Und ich hab mehrer Faustschläge bekommen, wodurch ich in der Beziehung nicht der so starke Kerl wie sonst war. Sie hat mir massiv geholfen, deswegen die tiefen Gefühle zu ihr. Sie meinte nur, ihr fehlte das Herzklopfen und ich seie wie ein guter Freund, sie könne mir aber jetzt nicht das gebem, was ich brauche

    Ich halte die Kontaktsperre ganz gut durch, vor allem für mich.
    Meine Familie und Freunde haben mir aus dem Loch geholfen, in dem ich war. Schön langsam bin ich wieder motiviert für Neues. Ich will mich jetzt auch etwas verändern. Besserer Look, neue Frisur, neue Brille habe ich bereits. Neue Hobbies,…Zwecks Knfaktaufnahme; 100% Kontaktsperre gab es nie, eben wegen diesen zufälligen Treffen bzw gemeinsamen Aktivitâten (unseren gemeinsamen Sportkurs besucht sie interessanterweise nicht mehr ;)).
    Wann sollte ich das Ganze wieder angehen? Für sie fühlte ich das erste mal im Leben Liebe, daher die Sehnsucht.

    Lg
    Georg

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Georg,
      das klingt ganz danach, als hätte deine Ex dich näher zu dir selbst und deinen Gefühlen gebracht.
      Egal, ob du sie wieder zurück gewinnst, oder nicht, behalte dir unbedingt diesen Zugang zur Liebe!

      Es freut mich persönlich, dass du dir Kontaktsperre so erfolgreich anwendest und vorallem den Nutzen für dich selbst darin siehst!
      Diese Erkenntnis zu bekommen ist für viele leider ein sehr großer Schritt.

      Du hast wirklich viel an dir verändert!
      Nimm den Kontakt am besten per Nachrichten wieder auf und scheu dich nicht, deine Veränderungen beiläufig zu erwähnen.
      Hier gibt es einige Beispiele und Ideen dazu, wie du den Kontakt aufbauen kannst.

      Alles Liebe an dich, und:
      WEITER SO!
      Lena

      Antworten
  64. Lorik sagte:

    Liebe Lena,

    Meine Ex hat mir nach meinem bedürftigen und verzweifelten, eifersüchtigen Verhalten gesagt, ich solle sie gehen lassen. Das war heute vor zwei Wochen. Danach habe ich noch versucht sie 4 Tage lang zu „überreden“ und angefleht sie solle nicht gehen. Am Sonntag (15. April) habe ich ihr noch einmal geschrieben und somit die Kontaktsperre eingeleitet. Denkst Du hier besteht trotz dem hinter herlaufen noch eine Chance? Wie kann es sein, dass sie sich seit dem nicht ein einziges Mal gemeldet hat, nicht mal um zu sehen wie es mir geht? Ich bin recht verzweifelt und habe sogar zwischenzeitlich über eine sogenannte „Partnerrückführung“ nachgedacht, jedoch rieten mir meine Freunde davon ab, da sie denken, dass dies nur Betrug ist und nicht funktioniert.
    Ich habe mir dann letzte Woche noch Euren Ratgeber „Ex zurück mit SMS“ gekauft. Soll ich nach der Kontaktsperre (1 Monat) ihr eine Nachricht schreiben?

    Vielen lieben Dank im Voraus für Deine Antwort.

    Liebe Grüsse
    Lorik

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Lorik,
      vielen Dank für das Vertrauen, dass du uns schenkst!
      Mit dem Ratgeber „Ex zurück mit SMS“ hast du die ideale Vorlage um nach der Kontaktsperre wieder Kontakt aufzunehmen.
      Du hast jetzt geschrieben, dass da bei eurer Trennung viel Bettelei und „überreden“ versucht wurde und du schwer loslassen konntest. Das verstehe ich, immerhin liebst du deine Ex ja sehr.
      Doch genau deswegen respektiere deine Ex und ihren Wunsch nach Trennung erstmal und gehe in der Kontaktsperre wirklich in dich! Versuche, ihre Beweggründe zu verstehen, dann tust du dir beim Zurückgewinnen viel leichter, da du ihr mit Empathie begegnen kannst.

      Ich glaube, das Wichtigste beim Ex zurückgewinnen ist auch die Bereitschaft an sich selbst, die nötigen Schritte zu gehen und durchzuziehen, auch wenn es nicht immer ganz angenehm ist, wie z.B. die Kontaktsperre.

      Wenn du wirklich viel gebettelst hast, wie du schreibst, dann wäre eventuelle auch eine längere Sperre gut.

      Am Ende des Monates überlege einfach: „Glaube ich, dass meine Ex schon wieder neutral / gut über mich denkt? Oder gebe ich ihr noch 1 Woche?“

      Ach ja, und es geht bei der Kontaktsperre nicht darum, dass deine Ex sich bei dir meldet!
      Es ist ganz normal, dass sie sich erstmal nicht meldet, immerhin war die Trennung ihre Idee und sie wollte / muss jetzt sehen, wie das Leben ohne dich ist. Den Kontakt nimmst du dann selbst auf, wie bei „Ex zurück mit SMS“ beschrieben.

      Du kannst ja schon mal die einzelnen Textsorten üben und Musterbeispiele schreiben, dann hast du bereits viele Ideen, wenn du wieder Kontakt aufnimmst.

      Alles Liebe und Gute an dich,
      Lena

      Antworten
      • Lorik sagte:

        Liebe Lena,

        Vielen Dank für Deine Antwort.

        Soll ich nach der Kontaktsperre direkt einen Eisbrecher schreiben?

        Ich meinte auf einer Seite gelesen zu haben, dass wenn viel Bettelei und „Überreden“ versucht wurde, sollte man sich zuerst für das entschuldigen und ihr erklären wieso das nicht mehr vorkommt.

        Ich denke, dass in meinem Fall die 4 Wochen zu wenig sind und ich ihr noch 2-3 Wochen mehr geben werden.

        Liebe Grüsse
        Lorik

        Antworten
        • Lena
          Lena sagte:

          Liebe Lorik,
          ich finde es supergut, dass du so auf dein Bauchgefühl hörst.
          Wenn sich die 4 Wochen zu wenig anfühlen, dann ist es richtig, noch 2-3 Wochen zu warten.

          Und ja genau, dann nimmst du per Eisbrecher wieder Kontakt auf.
          Mit der Nachricht des Entschuldigens für Bettelei und Überreden meinst du wohl den Newtralizer.
          Diesen zu schreiben würde dann implizieren, dass danach eine Kontaktsperre folgt, da bist du schon spät dran.
          Denn wenn du dich jetzt entschuldigst und dann gleich wieder Kontakt aufnimmst, dann kann es wirken als würdest du denken, dass damit „alles wieder gut ist“. Die Kontaktlose Phase nach dem Newtralizer ist wichtig, da dann den Worten Taten folgen.

          Alles Liebe an dich!
          Lena

          Antworten
  65. Sebastian sagte:

    Hey,
    meine Freundin hat sich gestern nach 4 1/2 Jahren von mir getrennt, weil wir uns ziemlich auseinandergelebt haben. Allerdings habe ich immer versucht, dies wieder zu regeln doch es hat nie so wirklich geklappt. Heute treffen wir uns nochmal um ein paar Dinge zu klären (Sachen holen, Geld vom Urlaub, Ihre Küche in meiner Wohnung etc.) Durch eure Ratgeber habe ich mir vorgenommen, ihr bei diesem Gespräch zu sagen, dass sie die wichtigsten Dinge holen kann und ich dann aber erstmal Zeit für mich brauche. Ist das so ein guter Ansatz und welche Themen sollte ich in diesem letzten Gespräch vor der Kontaktsperre vermeiden oder welche ganz gezielt ansprechen?
    Vielen Dank, Sebastian

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Sebastian,

      ich freue mich, dass unsere Artikel dir weiterhelfen.

      Grundsätzlich ist es dein Ansatz gut.

      Du kannst ihr ruhig auch nochmal klar sagen, dass es dir wirklich wichtig ist über diese Dinge zu sprechen, aber nicht in diesem Moment.

      Somit fühlt sie sich trotzdem noch ernst genommen in ihren Anliegen.

      Themen, die in der Kontaktsperre vermieden werden sollten, betreffen die Trennung und auch wie du damit umgehst.

      Es ist gut, das Geschehene kurz ruhen zulassen, so dass sich alles setzen kann, und dann bewusst wieder aktiv zu werden.

      Alles Liebe und viel Ruhe bei eurem Treffen,
      Lena

      Antworten
  66. Fabian sagte:

    Hallo,

    vielen Dank für Euren Blog, es hilft wirklich Hoffnung zu schöpfen!

    Allerdings ich habe ein Problem. Ich habe nun 32 Tage eine Kontaktsperre gehalten, und meine Ex kontaktiert. Sie sagte, dass sich das „noch nicht richtig anfühlt“ und Sie weiterhin ihren Abstand braucht. Als ich nochmal kurz nachgehakt habe, ob wir „in den nächsten Wochen“ mal unverbindlich sprechen könnten hat sie mir vorgeworfen, dass ich Ihr ein Ultimatum stellen würde und sie zu etwas drängen würde, was sie nicht will. Sie sagte, dass sie Abstand braucht und endlich damit abschließen will.

    Das klingt für mich, als ob da noch jede menge Gefühle wären, und sie sich mit Ihrer Entscheidung sich zu trennen noch nicht im reinen ist (was ja Positiv zu werten ist). Aber wenn sie sagt, sie will damit abschließen? Außerdem hat sie mich jetzt bei WhatsApp entweder gelöscht oder gesperrt, ich kann dort nichts mehr von Ihr sehen, weder Profilbild noch die Statusmeldung.

    Nach Ihrem Vorwurfe habe ich auch eine Art neutralizer SMS geschickt, auf die ich keine Antwort bekam. In dieser sagte ich, dass ich verstehe, dass Sie noch Zeit braucht und es nicht meine Absicht war sie unter Druck zu setzen, dass ich mich freuen würde, von ihr zu hören.

    Es fühlt sich an, als ob ich die letzte Chance die ich eventuell noch hatte vergeigt habe. Was sagt ihr? Ich liebe sie noch immer so unglaublich, dass es mich zerreist, dass ich nicht mehr bei ihr sein darf.

    VIelen Dank für eure Hilfe.
    LG
    Fabian

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Fabian,
      ich freue mich sehr, dass du hier Hoffnung schöpfen kannst!

      Das Newtralizer-SMS zielt ja darauf ab, dich einerseits zu entschuldigen und andererseits die Trennung auch als gut zu beheißen, somit ist danach wieder eine Kontaktsperre sinnvoll, damit deinen Worten auch Taten folgen.

      Da deine Ex auf deine ersten Nachricht so heftig reagiert hat, sind bei ihr die Emotionen anscheinend noch nicht besänftigt, das würde mich auch zu einer Empfehlung einer längeren Kontaktsperre bringen.
      Achte darauf, dass dein erstes SMS nach der Trennung nicht zu intensiv ist!
      So etwas wäre eine rein informative Nachfrage, die unschuldig ankommt und deine Ex nicht verdacht schöpfen lässt:

      „Wie heißt dieses Lokal, wo wir deinen 30-er gefeiert haben? Würde es gerne weiterempfehlen, erinner mich leider an den Namen nicht mehr!“

      Es geht darum, erst langsam wieder Kontakt aufzubauen bevor man wieder weiter in Richtung Telefonat oder gar Treffen bzw. längeres Gespräch biegt.

      Lieber Fabian,
      alles Gute dabei!
      Lena

      Antworten
      • Fabian sagte:

        Hallo Lena,

        vielen Dank für deine Antwort!

        Es sind nun fast 3 Wochen nach dem „SMS-Debakel“ vergangen, sie hat mich vor einer Woche bei WhatsApp entsperrt.

        Wie dies zu deuten ist?! Ist das ein Signal an mich, dass ich mich melden soll? Will sie vielleicht testen, ob ich sie wirklich nicht zuspamme?
        Natürlich kannst du mir darauf auch keine eindeutige Antwort geben, aber was sagt deine Erfahrung dazu? Wenn Ihr das alles egal wäre, hätte sie mich ja nicht entsperren brauchen?! Ich finde, so sehr ich es auch versuche, keinen Grund, der nicht darauf zurückführt, dass dies ein positives Signal an mich ist.

        Ich möchte ihr den Freiraum geben, den sie will und braucht um alles zu verarbeiten. Aber ich habe Angst, dass wenn ich mich melde es zu früh ist, und wenn ich noch warte, dass es zu spät sein könnte. Ich habe mir ursprünglich mitte bis ende Mai als Zeitraum für eine neue Kontaktaufnahme gesetzt. Dennoch ändert diese Entsperrung gefühlt alles.

        Wie soll ich mich am besten verhalten? Mein Bauch sagt „schreib ihr einfach eine Unverbindliche Nachricht“ aber ich traue meinem Bauch einfach nicht mehr, da ich ihm auch beim dem SMS-Debakel auf ihn gehört habe.

        Vielen Dank für deine Hilfe

        LG
        Fabian

        Antworten
        • Lena
          Lena sagte:

          Lieber Fabian,
          in unserem Kurs „Ex zurück mit SMS“ erklären wir genau diese Frage.
          Nämlich wie du dich per SMS deiner Ex annähern kannst, den Kontakt intensiviert.

          Und ganz wichtig dabei ist unser Antwort-Analysator, nach dem du einschätzen kannst, wie du am besten weiter machst.
          Dir steht der Weg erstmal offen, sie hat dich entsperrt. Du kannst ihr also schreiben!
          Wir empfehlen, da erstmal alle 4 – 5 Tage deiner Ex zuschreiben, bzw. deinen Rhythmus auch ihren Antworten anzupassen.

          Alles Liebe,
          Lena

          Antworten
  67. Ani sagte:

    Liebe Lena,

    Der Artikel ist toll und macht mir Mut! 🙂
    Ich habe letztes Jahr Ende Oktober einen tollen Menschen kennengelernt und es schlug ein wie ein Blitz bei beiden…
    Nach 2 Monaten „Beziehung“ gestand er mir, dass er vergeben ist und eigentlich nur eine Affäre suchte, nicht ahnend dass ich aber sein Leben auf den Kopf stellen würde. Tja ich war geplättet, da ich mich immer von sowas fern hielt, nahm dann aber leider doch den Kampf auf. Seine Beziehung läuft mehr schlecht als Recht. Er sagte mir vor 4 Wochen völlig überraschend, total locker dass er mich liebt, aber nicht weiß, wie er sich trennen soll es aber angehen will. Vor 3 Wochen sahen wir uns das letzte mal und telefonieren. Er sagte “ Ich weiß dass ich zu dir gehöre, ich arbeite daran“. Tja danach folgte ein Rückzug seiner seits, auch wenn er sich täglich meldete, wusste ich dass er sich nicht trennt und vor lauter Angst umschwänkte. Zu dem Zeitpunkt waren wir beide am Ende unserer Kräfte und ich schrieb ihm einen Brief, dass ich ihn gehen lasse, dass er wenn er dann irgendwann soweit ist, auf mich zu kommen kann um mit mir zureden. Teilte ihn gleichzeitig mit, dass ich ihn aber bei WhatsApp blocke, da wir uns im Kreis drehen und immer wieder an den Punkt gelangen, er aber auch weiß wie er mich erreicht und wo ich bin. Ich brach den Kontakt eher ab, weil ich keine Kraft mehr hatte, ich war müde und fange nit meiner Umschulung an, für die ich nun mal meine Kraft brauche. Trotzdem fehlt er mir jeden Tag und jeden Tag halte ich mir vor Augen warum ich gegangen bin. Jetzt hat er am 24 April Geburtstag und ich würde ihm zumindest gerne per SMS gratulieren, aber nicht aus der intention heraus weil ich alles wieder aufnehmen möchte, sondern eher weil er mir ja nicht egal ist, sondern ich es komisch fände, nicht zu gratulieren. Wäre es ratsam ihm eine kurze Nachricht „Happy Birthday“ zu kommen zu lassen oder soll ich es lassen?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Ani,
      danke für deine Worte!
      Er hat am 24. April also Geburtstag und du überlegst, was du schreiben sollst.
      Generel empfehle ich, sich durch einen Geburtstag nicht all zu sehr zu irritieren zu lassen: Du du arbeitest ja gerade daran, eure Muster und eure Dynamik zu durchbrechen und machst eine Kontaktsperre!

      Natürlich fehlt er dir jeden Tag, das verstehe ich gut.
      Du könntest abwägen wie es wäre, zu seinem Geburtstag nichts zu schreiben und stattdessen danach, wenn ihr wieder mehr Kontakt habt.

      Falls sich das absolut falsch anfühlt, dann schreibe aber keine „klassische“ Nachricht, die untergehen könnte, wie „Happy Birthday!“.
      Schicke ihm lieber ein Bild von etwas, dass er liebt.

      Beispiel: Angenommen, dein Ex steht auf Porsche.
      Dann könntest du ein Bild von einem tollen Porsche schicken und schreiben: Mit 436 PS in neue Lebensjahr! Möge es ein wunderbares sein!

      Wenn er dann ein Gespräch beginnt, kannst du dich immer noch entschließen zu antworten, oder eben nicht!

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  68. Darina sagte:

    Hallo liebe Lena , lieber Stephan.

    Es sind heute genau 3 Monate dass er mich endgültig verlassen hat.
    Sein Grund war , seine Gefühle reichen nicht mehr. Es hat in den letzten Wochen davor stark gekriselt . Er hatte sich in dieser Zeit mehrmals von mir getrennt, aber kam dann schnell wieder auch zurück.
    Nach unserer letzten Trennung , wollte er unbedingt den Kontakt behalten, also habe ich es mitgemacht.
    Nun habe ich vor 3 Wochen den genauen Grund der Trennung herausgefunden, er hat mich für eine andere Frau verlassen.
    Für mich brach die Welt zusammen. Ich bin so traurig enttäuscht und verletzt.
    Wir waren 2 Jahre zusammen, es war die ganz große Liebe.
    Beiderseits.

    Nachdem ich die Wahrheit erfahren habe und wir unsere letzte Aussprache hatten , entschied ich mich für die Kontaktsperre . Heute ist der 13 Tag .
    Er hat sich am Tag 11 mit einem ”Hi ” gemeldet.
    Ich habe nicht geantwortet.
    Ich bin mir unsicher ob sich eine Kontaktsperre in meinem Fall überhaupt „ lohnt“. Ob er mich vermisst und ob ich eine Chance habe, dass er doch zurück kommt.
    Ich weiß , es ist absurd nach allem was er mir angetan hat ( die neue Beziehung lief parallel) , aber ich möchte ihn trotzdem zurück.
    Mir tut der Abstand gut. Unsere ”Freundschaft “ nach der Trennung hat mir nur falsche Hoffnungen gemacht.
    Ich wünschte mir , ich hätte sofort nach der Trennung den Kontakt abgebrochen. Dann wäre ich jetzt viel weiter.
    Ich muss dazu sagen , dass wir uns nach dem Schluss war noch ganz oft getroffen haben. Viel geredet, viel zusammen unternommen und leider habe ich den Fehler gemacht dass wir auch noch miteinander geschlafen haben.
    Ich wusste ja von der neuen nichts.
    Jetzt weiß ich , er hat mich warmgehalten! Umso trauriger bin ich dass er sich schlussendlich doch Für sie entscheiden hat.
    Obwohl er mir sagt dass er sie nicht liebt, nicht so wie er mich geliebt hat. Sie tut ihm nur gut , das waren seine Worte .
    Soll ich die Kontaktsperre weiter führen und wie lange noch? Wie stehen meine Chancen dass er trotz der neuen zurück kommt?
    Was wenn er sich wieder meldet?
    Das wird er , ich kenn ihn.

    Danke fürs lesen ! Entschuldigung für den langen Text!

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Ina,
      danke für dein Vertrauen in uns!

      Ich finde, dass du auf einem sehr guten Weg bist: Du empfindest die Kontaktsperre als hilfreich und bist dir im Klaren darüber,
      dass er dich sehr verletzt hat, du ihn aber trotzdem wieder zurück haben willst.

      Bleib erstmal hart in der Kontaktsperre, ein einfaches „hi“ von ihn sollte dich nicht dazu veranlassen aufzuspringen.
      Da muss schon mehr von ihm kommen, bzw. du meldest dich nach etwa 30 Tagen Kontaktsperre von selbst wieder, am besten per SMS.

      Bleib weiterhin so stark und spüre auch die Liebe zu dir selbst!

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  69. Maren sagte:

    Hallo Lena, hallo Stephan,

    mein Freund hat sich vor 1 Woche von mir getrennt. Wir sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, aber das ist seid der ersten Minute an klar gewesen. Wir waren 6 Jahre zusammen. Wir wohnen seid 2 Jahren zusammen. Ich habe in meiner Stadt (200km weg) alles aufgegeben um mit ihm zu leben. Aber nach 1 Woche schon fing es an das ich alleine hier lebte. Da ich auch Zeit mit ihm verbringen wollte, gab es viel Stress in den 2 Jahren des Zusammenlebens. Auch mit seinem Alkoholkonsum kann ich nicht umgehen. Aber auch das ist nichts neues. Jetzt sind wir seid 1 Woche getrennt aber leben noch zusammen in seinem Haus. Ich kann erst umziehen, wenn ich einen neuen job gefunden habe. Denn ich gehe zurück in die Stadt wo ich hergekommen bin. Da die Mieten da so hoch sind muss erst ein job her und dann kann ich mir eine Wohnung suchen. Dauert also alles noch etwas. Er ist auf dem Standpunkt das ich ihn nervlich kaputt mache. Aber andersrum war es ja auch nicht anders. Ich halte aber an den schönen Zeiten fest. Aber er will nicht mehr. Ich sagt das ich ihm nicht egal bin und das ihm die Trennung nicht leicht fällt. Ich bin mir sicher das da noch Restgefühle sind. Er hat zwar gestern gesagt das ich ihm als Mensch nicht egal bin, aber er sagt nicht das es aus ist weil keine Gefühle mehr da sind. Und das wäre doch ein leichtes wenn dem so wäre. Dann würde ihm doch auch die Trennung leicht fallen. Er fragte mich wie ich darauf komme, das da noch Gefühle sind. Ich sagte, das ihm dann die Trennung leicht fallen würde und ich in einer WA-Nachricht nicht schreiben würde „anscheinend lebst Du alleine glücklicher“ sondern eher sowas wie „werd alleine glücklich““.Das ist halt so meine Schlussfolgerung.Wir waren 2016 schon mal für einige Wochen getrennt und da war das mit dem Gefühl genauso. Daher kann ich die Trennung nicht akzeptieren. Ich habe ihm immer vorgeworfen, das wenn er aus dem Haus ist, mich gar nicht vermisst. Das Thema kam dann gestern auf. Ich sagte zu ihm, das ich rausfinden möchte ob er mich vermisst. Daher habe ich ihm erstmal eine Kontaktsperre von 2 Wochen vorgeschlagen, ggfs eine Verlängerung. Das Problem ist, das wir hier unter einem Dach wohnen. Er wohnt zwar zurzeit in der einen Hälfte des Hauses und ich in der anderen, aber Küche und Bad wird gemeinsam genutzt. Das wir uns begegnen ist als daher sehr wahrscheinlich. Kann in der Situation eine Kontaktsperre, ein Vermissen funktionieren? Und was ist, wenn er dem einfach nur zugestimmt hat, weil er genau weiss, das er dann seine Ruhe hat? Wird er mich trotzdem vermissen? Also zurzeit scheint ein zurück von ihm unerreichbar zu sein. Selbst wenn nicht, dann kommt das nächste Problem. Ich möchte zurück woher ich gekommen bin, aber er will keine Fernbeziehung. Ich denke aber, das die Situation aufgrund von 2 Jahren so eingefahren ist, das es für einen Neuanfang gar nicht anders geht als das ich zurück gehe. Eine Wohnung hier im Umkreis kommt für mich nicht in Frage.
    Wie kann man sich attraktiver machen, wenn gerade die finanziellen Mittel nicht so gut zur Verfügung stehen. Somit bin ich viel zu Hause.
    Vielleicht habt ihr da ein paar Tipps.
    Vielen Dank im Voraus.

    Liebe Grüße Maren

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Maren,
      vielen Dank, dass du dich so vertrauensvoll an uns wendest.
      Hast du dir den Guide zur „Kontaktsperre & gemeinsam Wohnen“ herunter geladen?
      Er ist direkt in diesem Artikel verlinkt.
      Ich bin mir sicher, dass er dir weiter hilft.

      Dein Ex wird dich natürlich trotz der Wohnsituation vermissen, denn alle eure Beziehungselemente fallen weg!
      Du kannst auch hier noch weiter lesen, was du sonst noch tun kannst, um vermissen auszulösen.

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  70. Chris sagte:

    Hallo zusammen, ich habe eine kurze Frage nur.

    Soll ich vor oder während der Kontaktsperre die gemeinsamen Instagram Bilder löschen oder am Besten noch warten, wie soll ich damit umgehen um meine Chancen zu erhöhen ?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Chris

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Chris,
      danke für deine sehr gute Frage.
      Lass gemeinsame Bilder am besten unangetastet!
      Was war, das war, Fotos zeugen davon.Und vielleicht sieht sie sich die Bilder durch und erinnert sich an gute, gemeinsame Zeiten. Wenn sie sich durch die Bilder gestört fühlt, wird sie sich sicherlich bei dir melden, und du kannst du von deiner besten Seite her präsentieren und sie verständnisvoll löschen.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  71. Marie sagte:

    Hallo lieber Stephan, liebe Lena,
    ich hab nun seid mehreren Tagen euren Blog studiert und bin nun seit drei tagen mit meinem Ex in der Kontaktsperre. (wir waren 2 Jahre zusammen, er ist 28 und ich bin seine erste lange Beziehung)
    Natürlich denke ich an ihn und möchte ihn zurück haben sonst würde ich das Ganze nicht machen. Ein paar Hintergrundinformationen: Er hat sich vor einer Woche getrennt, gesagt er liebt mich noch und wird mich auch vermissen und dass das auch noch eine Weile so sein wird, da diese Gefühle nicht einfach abgestellt werden können. Gründe für die Trennung waren hauptsächlich , dass ich mich zu sehr auf ihm „ausgeruht“ habe. Was ich auch eingesehen habe und ich defintiv wieder „die alte“ werden will, die sich auch um ihn bemüht. Ich hab zwar viel gesagt – aber wenig in die tat umgesetzt. Das hat ihn abgeschreckt in Hinsicht auf eine weitere gemeinsame Zukunft. Er meinte ich wäre nicht mehr die, in die er sich verliebt habe. Ich gebe ihm vollkommen recht und möchte wieder eine unabhängige, weltoffene, starke und humorvolle Frau sein, die nicht alles auf die Goldwaage legt. Dafür hat er mich schon immer bewundert.
    Nun hat er sehr überstürzt von heute auf morgen schluss gemacht und steht auch noch hinter dieser Entscheidung. Da er mit zu mir gezogen ist, schläft er nun bei Freunden. Am Dienstag (dort habe ich dann die Kontaktsperre eingeleitet) und Donnerstag war ich nicht in der Wohnung und habe bereits am Montag mit ihm abgesprochen, dass er an diesen Tagen dort schlafen kann. Er sucht sich momentan übergangsweise eine WG und möchte bis nächste Woche komplett raus sein. Als ich ihm mitgeteilt habe, dass ich keinen Kontakt mehr haben möchte, da ich Zeit für mich brauche, hat er gesagt dass er das akzeptiert und respektiert. Ich habe nun angst, dass er sich nach diesen 30 tagen so weit von mir entfernt hat und sich daran gewöhnnt hat ohne mich sein, dass ich dann nur noch in die Friendzone gesteckt werde.
    Nun habe ich überlegt, ob die Wechselkontakt-Strategie nicht doch das richtige ist.
    Ich bekomme einfach den Gedanken nicht aus dem Kopf, dass er denken könnte für mich wäre die Sache dann jetzt durch und jeder geht seinen eigenen Weg (für immer). Dadurch, dass seine Entscheidung so urplötzlich kam, hoffe ich dass es eine Überreaktion war.
    Ich weiß auch einfach nicht wie ich es anstellen soll ihm zu zeigen, dass ich mich wieder selbstverwirkliche.

    Er ist leider kann Mann der großen Worte und hat mir auch unter Tränen gesagt dass er mir eigentlich niemals so weh tun wollte.

    Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps?

    Liebe Grüße
    Marie

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Marie,
      erstmal muss ich sagen, dass mir das alles sehr Leid tut.
      Doch aus deinem Schreiben entnehme ich, dass du bereits weißt, woran du während der Kontaktsperre arbeiten willst:
      An deinem Aktiv sein, Dinge in die Tat umsetzen, deine eigene Stärke leben usw.

      Wenn du dich mit der Wechselkontaktstrategie wohler fühlst, dann mache es bitte so.
      Ich kann die Angst, dass er dich während der Kontaktsperre „vergisst“ gut verstehen.
      Kontaktsperre ist jedoch eine gute Möglichkeit ihm zu zeigen, wie es ohne dich wäre, und er kann beginnen, dich zu vermissen.

      Sobald du damit begonnen hast, ist es schon ein Tag weniger 😉

      Danach melde dich von dir selbst aus wieder bei ihm, am besten per Textnachricht.

      Alles Liebe und Kopf hoch,
      Lena

      Antworten
  72. Steffi sagte:

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade auf euch gestoßen und muss sagen so schön hat es selten jemand formuliert und ehrlich beantwortet wie Ihr, vielleicht könnt ihr mir auch helfen.

    Ich habe schon ein paar beziehungen hinter mir, die immer damit geendet haben, dass ich verlassen wurde und auch immer aus den selben Gründen (du bist toll es liegt nicht an dir, du bist fast schon perfekt ich weiß auch nicht was mit mir los ist, ich habe noch nie etwas für dich empfunden, …..) egal wie lange die Beziehungen waren (7j., 3j., 2j., 2 Monate. Ich habe dann auch immer fleißig die Kontaktsperren eingehalten tapfer durchegehalten aber nicht einer kam zurück oder hat sich auch nur wieder etwas für mich interessiert.

    Ich klammere nicht, bin nicht Hässlich und laut freunden verrückt liebevoll und einfühlsam. Ich bin sehr kontaktfreudig gehe weg und genieße auch das Leben, bin offen für alles neue.

    Warum ich hier jetzt noch ein versuch starte und schreibe, den letzten Mann den ich kennengelernt habe, habe ich im Jannuar 2018 zum ersten mal getroffen, er ist “fast“ geschieden, hat mir versichert, dass das vorbei sei, denn sie würden nicht passen und das habe er schon iwi bei der Hochzeit gemerkt.

    wir hatten tolle zwei Monate zusammen, mit Spaß innigen Momenten und einem Kurzurlaub und plötzlich hat er von einem Tag auf den anderen aufgehört der Mann zu sein den ich kennengelernt habe. Er hat mich ignoriert und auch plötzlich keine Zeit mehr gehabt, er hat es auf den Stress in der Arbeit gechoben, was ich zunächst auch verstanden habe und habe ihm seine Zeit gelasse, doch dann wurde es noch weniger und als ich mit ihm drüber reden wollte, meinte er es wäre villeicht doch besser wenn er alleine bleiben würde!

    Was ist passiert?

    er hat zu anfang so Gas gegeben und hat mich mitgerissen und dann plötzlich aus?

    Ich möchte ihn behalten und er ist es mir auch wert zu kämpfen, was meint ihr dazu? Zeitverschwendung? Er ist mir sehr wichtig wichtiger alles alle anderen zuvor das merke ich irgendwie!!!

    Danke euch,

    Liebe Grüße Steffi

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Steffi,
      Du scheinst echt schon einiges mitgemacht zu haben!
      Du könntest mal eine Liste anlegen und den groben Verlauf aller Beziehungen skizzieren um mehr über dieses Muster zu erfahren und dem gegenzusteuern.
      Alle Gründe die du genannt hast könnten auch darin deuten, dass die Beziehungen in der Verliebetheitsphase intensiv waren, aber im Beziehungsalltag einiges nicht ganz gepasst hat, wie Zuneigungshinweise und gemeinsame Visionen.

      Dein neuer Ex macht eine Scheidung durch, das ist nicht zu unterschätzen, auch wenn er so locker tut. Wer weiß, wer dort überall mit drin hängt. Eine Kontaktsperre macht Aufjedenfall Sinn, so bekommt er etwas mehr Zeit für sich, und kann auch bemerken, wie es ist ohne dich zu sein. Er kann beginnen, dich zu vermissen.Danach steht auf jeden Fall eine Annäherung deinerseits an. Da er dir so wichtig ist, ist es das alles auf jeden Fall wert.

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Steffi,
      vielen Dank, dass du dich so vertrauensvoll an uns wendest.

      Du schreibst, dass du immer wieder aus den selben Gründen verlassen wurdest und dir immer gesagt wurde, es läge nicht an dir.
      Das könnte damit zu tun haben, dass die Beziehungen an der Oberfläche sehr glücklich waren, aber es an emotionaler Tiefe und Bindung gefehlt hat.

      Es ist es auf jeden Fall Wert alles zu versuchen um deinen Liebe zurückzugewinnen. Vielleicht ist es ihm einfach zu schnell zu intensiv geworden und anstatt sich den Emotionen zu stellen hat er den schnellen Ausweg, die Trennung, gewählt. Leider stellt die oftmals die leichtere Alternative da, wenn auch nicht längerfristig.

      Nach einer Kontaktsperre, in der du dich selbst wieder gut aufbaust, melde dich von dir aus wieder bei ihm, am besten per Textnachricht.

      Alles Liebe dir,
      Lena

      Antworten
  73. Mario sagte:

    Hallo,

    kurz zu meiner Situation. Ich bin von meiner Ex schon über 4 Monate getrennt. Schluss gemacht hat Sie und ich bin im Streit am gleichen Tag ausgezogen. War ein Kurzschlussreaktion von mir. (Hätte besser eine Nacht drüber schlafen sollen) Das hätte Sie nie gedacht von mir und sieht mich als Täter, dass ich Sie mit der Wohnung alleine sitzten lassen habe. Für Ihr ist das ein großer Vertrauensbruch gewesen und bin bei ihrer Familie und Freunden unten durch. Im ersten Wochen nach der Trennung war jeder wütend und es gab nur Schuldzuweisungen. Nach 3 Wochen war ich bereit, den Fehler wieder gut zu machen, aber es war für Sie zu spät. In dieser Zeit hat sie einen neuen kennengelernt, von den ich nichts wusste. Durch Freunde bin ich dann daraufgekommen, dass sie wem neuen hat und ich hab Sie zur Rede gestellt bei einem persönlichen Treffen. Sie gab zu das sie wem kennengelernt hat und schon sexuell aktiv mit ihm ist. Für mich ist dann eine Welt zerbrochen, da sie mich nach 3-4 Wochen einfach ausgetauscht hat. War natürlich wütend und sagte ich möchte mit ihr nichts mehr zu tun haben, aber Sie sagte mir noch ins Gesicht, dass sie mich liebt. Ich sollte kämpfen um Ihr Herz und inzwischenzeit hat sie den neuen. Ich entschied mich für den Kampf, da ich mir keine Vorwürfe machen wollte, dass ich es nicht probiere. Wir haben Sachen unternommen, aber ich fühlte mich immer Unwohl und wir stritten auch wegen der Dreicksbeziehung viel. Ich stellte ihr dann ein ultimatum, dass in die Hose ging. Wir hatten immer dannach sporadisch Kontakt und sie wollte mich immer sehen. Ich teilte ihr mit, dass ich keine freundschaft haben möchte. Die Beziehung ist an kleinigkeiten gescheitert, Dinge die man als Team wieder hinbekommen kann. Die Liebe ist da, Sie hat nur Angst, dass wir wieder in den alten Trot kommen, bzw. dass ich Sie wieder sitzen lasse. Gestern hatten wir eine Aussprache, ich dem ich sie bitte sich endlich zu entscheiden. Jetzt hat Sie den neuen schon 3 Monate lang und steht vor einer Beziehung mit Ihm. Sie hat mir mitgeteilt, dass sich das Herz für mich entscheidet und der Verstand für den Anderen. Sie will keinen verletzten, aber anders geht es einfach nicht. Sie meinte, Sie wird sich entscheiden und es mir mitteilen. Ich will nicht mehr in der Luft hängen. Bzw. was soll ich in meiner Situation machen? Auf Distanz, dann intensiviert sich die neue Beziehung oder aktiv sein und mich emotionalen Schmerz aussetzten ? Bin Ratlos..

    Danke im Voraus.

    LG

    Mario

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Mario,
      danke, dass du dich so vertrauensvoll an uns wendest.
      Da bist du ja ganz schön in etwas hineingeraten.

      Deine Ex scheint sich gerade alle möglichen Optionen offen zu halten, was weder gegenüber dem Neuen
      noch dir besonders herzlich oder fair ist.
      Wenn ich der Neue wäre, würde es mich sehr verletzen zu wissen,
      dass sie mit mir zusammen ist aber ihr Herz noch bei ihrem Vorigen ist.
      Und wenn ich du wäre, … naja, wie es dir geht, weißt du ja selbst. 😉

      Du schreibst, ihr Herz wäre bei dir und der Verstand beim Neuen.
      So gesehen hast du von der Liebe her also die besseren Karten in der Hand
      und musst nur noch an ihren Verstand appellieren,
      dass sie sich den Schritt Richtung Liebe gehen traut.

      Ihr hattet viel Kontakt, hin und her und ich kann gut nachvollziehen, dass du nicht in der Luft hängen willst.
      Deine Ex hält dich gerade an den Händen und lässt dich zappeln, sie hat gerade die Macht der Entscheidung.
      Ich würde sehr von einem Ultimatum einer Entscheidung ihrerseits abraten, damit verlierst du sie wahrscheinlich.
      Hingegen ist Distanz da gerade auch nicht das Richtige.
      Es ist wichtig, dass deine Ex von dir ein positives Bild von dir und eurer vergangenen Beziehung im Kopf hat.
      Schreibe ihr also öfter mal SMS oder WhatsApp, wie es hier im Blog-Artikel beschrieben ist.
      Versuche dich so gut wie möglich zu entspannen, ich weiß, es ist schwer. Aber deine Ex scheint dich gerade ziemlich zu testen, und da willst du weder ungeduldig, noch bedürftig wirken.

      Auf deinen Erfolg,
      Lena

      Antworten
  74. Ralf sagte:

    Hallo,

    ich bin total unsicher wie ich mich verhalten soll:

    Ich bin vor exakt 3 Monaten aus unserer Wohnung ausgezogen und habe kurz darauf überstürzt Schluss gemacht. Das hat meiner Ex Freundin sehr sehr weh getan und sie war sehr enttäuscht. Daraufhin habe ich eine mehrwöchige Kontaktsperre verhängt, weil ich Zeit für mich brauchte und all unsere Probleme unter denen ich sehr gelitten habe zu verarbeiten. Ich hatte in der Phase auch eine kurze Bindung zu jemand anderen, habe diese aber aufgrund weiterhin starker Gefühle zu meiner Ex Freundin beendet. Dadurch habe ich sie nämlich wieder in einem anderen Licht gesehen und weiß sie deutlich mehr zu schätzen. Sie hat auch Kontakt zu jemandem aufgebaut und machte mir den Eindruck nach 1-2 Gesprächen, dass sie in dieser Phase ihr Singleleben ein wenig auskostet.

    Jedoch: Immer wenn wir uns in den letzten 5 Wochen gesehen haben, gab es von ihrer Seite aus immer wieder den Drang nach physischem Kontakt, sei es Hand halten oder Umarmen oder Kuscheln. Anfangs war ich verwirrt und wusste nicht was sie möchte doch mittlerweile kam es zu sehr intensiven intimen Kontakten die einfach nur wunderschön waren. Daraufhin war sie sehr neugierig wie ich „uns“ sehe und was meine Vorstellungen sind. Gleichwohl sagt sie, dass es ihr schwer fällt zu entscheiden, da sie auch einige Dinge an mir gestört hätten und sie nicht weiß ob sie schon wieder in die Beziehung steigen möchte. Und dann ist da ja noch ihre Bekanntschaft, wo sie momentan sehr stark angefangen hat ihn mit mir zu vergleichen. Jedoch hat sie Dinge gesagt, wo ich darauf schließen kann, dass sie mich insgesamt attraktiver findet.

    Da ich Schluss gemacht hatte und ihr damit etwas angetan habe mit dem sie nie gerechnet hatte (sie ist sehr stolz und war sehr verletzt), weiß ich momentan überhaupt nicht wie ich mich verhalten soll.. Soll ich komplett einsteigen und sie versuchen nun mit allen Mitteln zu „erobern“ da sie in einer Zweifelphase ist oder soll ich sie in Ruhe lassen und darauf hoffen, das sie aufgrund ihrer Vergleiche selbst rausfindet, dass ich der Richtige bin? Ich habe ihr gesagt, dass wenn wir wieder zusammenkommen würden Ich ihr einen Heiratsantrag machen würde, aber wenn es nicht dazu kommen würde, ich das akzeptieren würde und mein Leben auch in Ordnung wäre.

    Ich wäre für Hilfe sehr dankbar..

    Liebe Grüße

    Ralf

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Ralf,
      danke für das Teilen deiner Geschichte.
      Du scheinst dich selbst sehr klar und reflektiert zu betrachten und gute Chancen auf eine neue Beziehung zu haben!

      Wahrscheinlich gibt es wenig, was du sagen und versprechen kannst, um deiner Ex ein sichere Gefühl zu geben.
      Verlassen zu werden löst meistens ein tiefes, unsicheres Gefühl aus.
      Wenn du willst, dass sie dir wieder voll und ganz vertrauen kannst, dann musst du ihr das durch Taten zeigen:
      Sei vertrauensvoll, ehrlich und transparent.

      Ich würde einen Mix aus Erobern und in Ruhe lassen vorschlagen.
      Einerseits muss sie wissen, dass du ihr zu 100% committed bist, und dass du keine „Notfallspläne“ hast. Also andere Frauen, die auch da wären, falls sie „Nein!“ zu dir sagt. Sie muss wissen, dass du es diesmal ernst und ehrlich und langfristig meinst. Und, dass du nie, nie, nie wieder einfach so verschwindest.
      Im Alltag signalisierst du dass, in dem du z.B. ihr deine volle Aufmerksamkeit schenkst:
      Keine Ablenkung durch Handy usw., aktiv nachfragen, gut zuhören, emotional verfügbar sein.

      Das „in Ruhe lassen“ signalisierst du, in dem du nicht „Omnipräsent“ bist und ständig Nachrichten schreibst oder ständig fragst, wann ihr euch wieder seht. Stell klar, dass du sie sehen willst, aber gib ihr die Wahl, wann. Lass sie quasi das Tempo vorgeben. In Phasen wo ihr beieinander seid, sie zu 100% da, und wenn ihr nicht beieinander seid, lass sie eher in Ruhe und schreib ihr nur hin und wieder.

      Ich wünsche dir von Herzen alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
      • Ralf sagte:

        Hallo,

        erst einmal vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort. Meine Ex und ich waren fast 9 Jahre zusammen und auch Hochzeit usw. war im Raum, deswegen ist mir mein Anliegen sehr wichtig. Wir haben uns die letzten Wochen mehrmals gesehen und sind auch intim geworden und fanden es beide wunderschön und haben uns sehr wohlgefühlt (sie sieht es genauso). Jedoch hat sie auch eine Bindung zu jemand anderen aufgebaut, den sie jedoch nicht so oft sehen kann. Sie ist sich nun unschlüssig gewesen, ob es gut für uns ist wenn wir weiterhin uns auch sehen und es dann wieder zu emotionalen Momenten kommt, denn sie braucht diese Phase momentan um sich mit anderen Männern auszuprobieren und an ihrer Seite kennenzulernen und dies auch nicht primär körperlich sondern auch seelisch. Daraufhin haben wir uns geeinigt auch wenn es sehr schwer ist erstmal auf Abstand zu gehen..

        Wie sollte ich mich jetzt die nächsten Wochen verhalten? Muss ich den Kontakt komplett abbrechen und mich auch nicht mehr sporadisch melden? Ich habe manchmal das Gefühl, dass mir so die Chance entgeht bei ihr zu sein, wo schöne Momente entstehen und sie sich wieder mehr zu mir hingezogen fühlt und wir uns evtl. entwöhnen?! Sie erwähnte auch, dass sie ein schlechtes Gewissen dem anderen gegenüber hat wenn sie mit mir intensiveren Kontakt hatte.. Das tut mir sehr weh.. Habe mir andererseits auch gedacht, dass ich jetzt auf mich schaue und mich weiterentwickele und auf diesem Wege sie vielleicht merkt, dass ich der richtige bin.. ist das der richtige Weg? Ich bin verzweifelt..

        Antworten
        • Lena
          Lena sagte:

          Lieber Ralf,
          hier ist ein gutes Fingerspitzengefühl angesagt.
          Dass ihr schöne, intime Momente habt, ist ein gutes Zeichen.
          Natürlich:
          Wenn du den Kontakt etwas minimierst, entgehen dir auch solch schöne Zeiten. Doch das Ziel vor Augen ist,
          dass ihr wieder zusammen kommt.

          Dass sie ein schlechtes Gewissen dem anderen gegenüber hat bedeutet,
          dass sie wohl zwischen euch beiden hin und her schwingt und nicht ganz weiß,
          wo ihre Loyalität nun liegt.

          Ich glaube, du fährst einen guten Kurs und brauchst etwas Geduld,
          um wir wirklich über einen Zeitraum hinweg Sicherheit und Stärke deinerseits zu signalisieren.

          Auf dich zu schauen ist immer eine gute Idee!
          Wenn du an dir selbst arbeitest und neue Aspekte in dein Leben bringst, wirkst du automatisch interessant und anziehend.

          Ich wünsche dir alles Liebe,
          Lena

          Antworten
  75. Emma sagte:

    Wie sieht es mit der Kontaktsperre aus wenn man gemeinsame Freunde hat mit denen man viel macht?
    Kann ich in der Zeit noch was mit den Freunden machen auch wenn mein ex dabei ist?

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Emma,
      für die Zeit der Kontaktsperre wäre es gut, Kompromisse einzugehen. Vielleicht kannst du eure gemeinsamen Freunde mal ohne die ganze Gruppe treffen?
      Du könntest dir einzelne Treffen ausmachen und deinen Ex für die 30 Tage so gut wie möglich umgehen. Denn sonst läufst du Gefahr, dass dein Ex sich langsam von dir entwöhnt und nie wirklich erlebt, wie das Leben ohne dich ist. Und somit würde er gar nicht beginnen dich zu vermissen.
      Alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
      • Sebastian sagte:

        Hey, wie sieht das mit gemeinsamen Whatsappgruppen aus?
        Soll sich da einer von beiden einfach raushalten und den anderen Personen dann privat schreiben oder kann man in der Gruppe schreiben, ohne Bezug auf die Nachrichten vom Expartner zu nehmen?

        Antworten
        • Lena
          Lena sagte:

          Lieber Sebastian,
          für die Dauer der Kontaktsperre empfehle ich, sich so gut es geht aus gemeinsamen WhatsApp Gruppen raus zu halten. Natürlich in einem Maß, der sich gut für dich anfühlt und dein Leben nicht absolut kompliziert.

          Gerade dann, wenn es einfach um Termine abmachen gehet, sind WhatsApp Gruppen kein Problem.
          Jedoch persönliche Dinge, Erzählungen usw. könntest du den Personen einfach im eigenen Chat schreiben.

          Alles Liebe,
          Lena

          Antworten
  76. Cora sagte:

    Hallo,

    letztes Jahr wurde ich ganz plötzlich und unerwartet und ohne vorherige Anzeichen nach fast 8 Jahren glücklicher Beziehung von meinem Partner verlassen. Das hat mich völlig aus der Bahn geworfen und ich wurde von Liebeskummer hoch zehn heimgesucht. Inzwischen sind seit der Trennung 12 Wochen vergangen. Zunächst gab es hauptsächlich auch von meiner Seite immer wieder heftigen und impulsiven Austausch in dem ich meiner Wut, meinem Unverständnis per WhatsApp Nachrichten Luft machte. Er wollte auch relativ schnell alle Sachen aus dem Haus holen, um möglichst wenige Berühungspunkte mehr zu haben. Vor 4 Wochen war es dann soweit. Er holte alle Sachen ab – aber er brachte neben einem Freund auch seine Eltern mit zum Helfen, was ich aber zuvor ausdrücklich kommunizierte, dass ich das nicht wolle. Es kam zu einem riesigen Krach. Inzwischen ist etwas Ruhe eingekehrt. Die Kommunikation ist auf fast null gefahren. Ich durchlebe den Tag meist ohne tränenreiche Momente und permanente Gedanken an ihn. Es hat sich eine dünne Eisschicht gebildet, die aber ab und zu mal aufbricht und einfach nur weh tut und traurig macht. Ich liebe ihn noch immer und kann bis heute nicht verstehen, warum er diese Entscheidung getroffen und die Wochen danach so ablehnend reagiert hat.

    Wie geht es aber mit der Kontaktsperre, wenn man noch an gemeinsamen Projekten arbeitet? Sollte Sie dann länger als die durchschnittlichen 30 Tage laufen? Was wenn er nur beruflich Nachrichten sendet und sonst keinen Kontakt weiter sucht? Muss ich mich damit abfinden, dass er völlig abgeschlossen hat und keinerlei Liebe mehr empfindet? Kurze Info dazu: Er ist selbständig und ich unterstütze ihn bei der Umsetzung von Projekten. D.h. wenn ein Kunde etwas möchte, leitet er mir die Anfragen inzwischen per Chat/E-Mail weiter. Ich entscheide dann ob ich den Auftrag bearbeiten möchte (bekomme dann auch Geld dafür) oder nicht. Wenn Fragen zum Auftrag sind stelle ich ihm diese kurz und ohne größere Kommentare per E-Mail und er bekommt die Ergebnisse dann auch per E-Mail weitergleitet, um sie an die Kunden weiterzugeben und zu besprechen. Wie gesagt die Kommunikation ist kurz, knapp, ohne Anrede – eher unpersönlich und ohne Gruß. Damit haben wir ja aber trotzdem immer irgendwie Kontakt. Kann so wirklich ein Vermissen bei ihm eintreten? Ist die Zeit seit der Trennung vielleicht schon zu weit fortgeschritten und ein Ex-zurück eher unwahrscheinlich?

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Cora,
      danke für deine Nachricht. Das alles tut mir sehr Leid. Du scheinst wirklich großen Liebeskummer zu haben, was verständlich ist, nachdem alles so plötzlich und überraschend kam. Es scheint auch, als wäre dein Ex nicht besonders gefühlsvoll mit dir umgegangen, da er dann seine Eltern zum Sachen-Holen gebracht hat und auch sonst nicht sehr kommunikativ war.

      Dass er jetzt nur beruflichen Kontakt mit dir sucht bedeutet, dass er dich gerade vorallem in der Kollegen-Rolle wahrnimmt.
      Die Partner-Rolle hat er durch die Trennung auf Eis gelegt. Das klingt jetzt sicherlich sehr schmerzend. Doch genau so kannst du dich ihm gegenüber auch während der Kontaktsperre verhalten:
      Du sprichst nur den Kollegen in ihm an und unterlässt alles, was darüber hinaus oder in die Parnterschaft-Rolle fallen würde. Vielleicht fällt dir ein anderer Kollege ein, wo du dir dein Verhalten etwas abschauen kannst:
      Wie lange unterhältst du dich mit anderen Kollegen über Privates?
      Mit deinem Ex sollte es dann nicht länger sein. Wie begrüßt du andere Kollegen? Begrüße deinen Ex ebenfalls so.

      Anscheinend braucht dein Ex wirklich einiges an Zeit. Du könntest inzwischen beginnen, die Trennung noch genauer zu analysieren und mögliche Trennungsgründe zu entfernen.
      Die Kontaktsperre dauert nur im Schnitt 30 Tage lang. Wichtig beim Wieder-Annähern ist, dass du das Gefühl hast, dass eine positive und konstruktive Unterhaltung mit deinem Ex möglich wäre. Erst wenn du davon überzeugt bist, melde dich wieder bei ihm!
      Da bei euch wohl viel Wut und Unverständnis über die Trennung dabei war, kann es auch sein, dass du dich noch einige Zeit lang gedulden musst. Doch das Warten zahlt sich aus! Lieber drei Tage später, als einen zu früh.

      Alles Liebe, und Kopf hoch!
      Lena

      Antworten
  77. Anna sagte:

    Hallo,
    mein Ex hat sich vor über einem Monat auch von mir getrennt. Er wollte eine Kontaktsperre, die auch ganz gut eingehalten wurde. Leider habe ich einer falschen Person erzählt, was geschehen ist. Er ist nun etwas sauer, dass ich Sachen aus der Beziehung herum erzähle, obwohl das gar nicht so stimmt, wie die Person es dargestellt hat.

    Natürlich hat er mich konfrontiert – ich habe ihm darauf hin schonend beigebracht, dass ich nur jemanden zum Reden brauchte, weil ich die Gründe der Trennung immer noch nicht nach vollziehen kann.
    Seine Aussage: Ich liebe dich, bin aber unglücklich.

    Ich würde alles dafür tun ihn wieder zurück zugewinnen. Ich bin seit der Trennung sehr aus mir rausgegangen und versuche das beste Leben zuführen… so zusagen bin ich jetzt ein anderer Mensch. Vorher war ich immer sehr emotional und konnte mir Tiefschlägen nicht umgehen. Das hatte auch mit meinem Job und familiären Dingen zu tun.

    Jetzt habe ich einen neuen Job, den ich über alles liebe und einfach auch viel glücklicher durchs Leben gehe.

    Die Kontaktsperre begann gleich nach meinem Auszug aus der Wohnung. Das war vor ca. 36 Tagen.
    Ich würde ihn so gerne schreiben. Habe aber wahnsinnige Angst vor einer Zurückweisung. Was soll ich tun?

    Ich möchte noch kurz erwähnen, dass ich von gemeinsamen Freunden erfahren habe, dass er seine Gefühle wahnsinnig unterdrückt. Es scheint so, als lässt ihm die Trennung total kalt. Aber ganz ehrlich, das kaufe ich ihm nicht ab. Er hat am Anfang der Beziehung so gekämpft, dass ich überhaupt mit ihm zusammen gehe und ich wollte mir einfach sicher sein…deswegen habe ich ihm Anfang auch warten lassen.

    Ich weiß einfach nicht was ich tun soll.

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Anna,
      danke für deine Erzählung.
      Die Chancen stehen nicht schlecht, wenn er sagt, dass er dich liebt aber unglücklich ist.
      Das bedeutet, dass einiges an Beziehungsarbeit auf euch zukommt und ihr eine Strategie finden müsst, wie ihr beide gemeinsam glücklich sein könnt. Ich glaube, du hast schon gut begonnen: Du gehst glücklich durchs Leben, und wirkst dadurch positiv und anziehend auf deinen Ex.

      Du fragst dich, was du ihm schreiben sollst.
      Das ist eine gute Frage, denn meist gibt es keine endlose Anzahl an Versuchen und Chancen, den Kontakt wieder positiv aufzubauen.
      Schreibe daher nichts unüberlegtes.
      Ich kann dir per Kommentar keine ganz genaue Anleitung geben, was du nun schreiben sollst. Dazu bräuchte ich mehr Info, und eine Strategie für dich zu entwickeln. Man müsste bisherigen Austausch analysieren um herauszufinden, was für ein Schreib-Typ er ist und worauf er positiv reagiert.
      Wenn du möchtest, dass wir gemeinsam die perfekte Nachricht für deinen Ex erstellen und dass ich dich weiterhin Nachricht für Nachricht begleite, dann kannst du das ganz bequem hier buchen, klick.

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  78. Elena Ziegler sagte:

    Mein Freund und ich haben uns immer sehr gut verstanden und waren 5 Monat zusammen. In letzter Zeit haben wir immer öfter wegen Kleinigkeiten gestritten. Die Streitereien gingen immer von mir aus, weil ich wollte; dass wir uns öfter sehen. Bei unserem letzten Streit sagte er, ich würde zu viel verlangen von ihm, er hätte Gefühle für mich aber sei nicht bereit für eine Beziehung. Ein Tag später sagte ich, ich bräuchte etwas Zeit zum Nachdenken,dass es mich verletzt hat und wir uns aus diesem Grund eine Zeit lang aus dem weg gehen sollen (Kontaktsperre). Er entschuldige sich, sagte, dass er es verstehe und sich sehr freuen würde, wenn ich mich nach einer Zeit wiefer bei ihm melden würde. Er sagte auch, ich sei die beste Frau, die er kennengelernt hat, eine Frau für die Zukunft aber er anscheinend auch zeit bräuche um sein Leben in den Griff zu bekommen (wegen seinem Job); um mir etwas bieten zu können. Er sagte am Ende seines Textes aber auch, dass er sich unreif für eine feste Beziehung hält. Ich verstehe sein Verhalten nicht, wieso ist er nicht bereit für eine Beziehung und wie stellt er sich das ganze vor? ICH meine er möchte mich in Zukunft nicht nur als eine gute Freundin an seiner Seite haben, stellt sich in Zukunft etwas Ernstes mit t vor, fühlt sich aber momentan nicht bereit. Würde mich auf eine Antwort freuen, danke im voraus.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Elena,
      danke für dein Kommentar.
      Das klingt ja ganz danach, also würdest du so einiges mitmachen.
      Vielleicht ist dein Ex gerade in einer Entwicklungsphase und muss für sich selbst einiges herausfinden? Er sagt trotz seiner Entscheidung zur Trennung auch positive Dinge zu dir und möchte den Kontakt nicht abbrechen, er meint, nach einiger Zeit kannst du dich wieder melden.
      Nutze dir Zeit bis dahin um an dir zu arbeiten, wie es hier auch im Artikel beschrieben wird.
      Wenn ihr wieder Kontakt habt, lass dich aber nicht auf halbe Sachen ein: Freundschaft oder Friends with benefits führen meinst nicht in eine romantische Beziehung zurück.
      Wenn dein Ex weiterhin so unklar in seinen Aussagen und Wünschen bleibt, dann wird es an dir liegen, diese Klarheit auszuleben.
      Ich wünsche dir alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
  79. Markus sagte:

    Hallo liebes Team,

    Meine Partnerin hat sich 3 Jahren getrennt, ich habe es versucht gelassen zu nehmen ohne unattraktiv zu wirken bin nicht hinterhergelaufen oder habe sonst irgendwas versucht. Ich habe es so akzeptiert wie sie es mir sagte, haben dann nur ein bisschen geredet was Ihrer Ansicht nach schiefgelaufen ist und was man(n) besser hätte machen können. Bin auch als erstes aus dem Gespräch herausgegangen

    Bin so schnell wie möglich ausgezogen um die Distanz zu schaffen und seit 3 Wochen in der Kontaktsperre (absolut 0 Kontakt). Ich arbeite gerade an meiner Persönlichkeit und versuche gut und attraktiv dazustehen und hoffe das beste 🙂

    Am Anfang unserer Beziehung sind wir zuerst in meiner Wohnung zusammengezogen, dann durch ein gutes Wohnungsangebot ihrerseits in ihre (neue, größere) Wohnung. Ich habe meine Katze mitgenommen.

    Ich will natürlich signalisieren, dass ich auch ohne sie kann (gebe mir Mühe da ich jetzt mehr oder weniger auf der Straße sitze) und habe sie gebeten auf die Katze vorübergehend aufzupassen bis ich was gefunden habe

    Zu meiner Frage:
    Ist es falsch ohne Rücksicht auf meine Katze die Kontaktsperre durchzuziehen? Erzeugt das vl ein schlechtes Bild von mir, dass ich zurzeit nicht mal für meinen Kater sorgen kann? (Habe ihn nur „heimlich“ besucht als sie arbeiten war) Ist das vl doch ein Grund für eine gelockerte Ks? (Ähnlich wie bei Kindern?)

    Was mich auch sehr beschäftigt: Warum meldet sie sich nach 3W noch immer nicht. Sind eigentlich im Guten auseinandergegangen ohne streit oder viel hin & her oder so…
    Kontaktsperre zu kurz? – Aktion angebracht? Welche? – Evtl. Katzenfutter vorbeibringen?

    Ich will nichts falsch machen und gebe mir größte Mühe nichts Unüberlegtes zu machen für die Rückeroberung.

    Danke schonmal 🙂
    Markus

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Markus,
      danke für dein Schreiben und deine konkreten Fragen.
      Du scheinst deine Lage mit positivem Gemüt zu meistern, Gratulation! 🙂

      Die Kontaktsperre hat nicht zum Ziel, dass deine Ex sich wieder von selbst meldet.
      Sondern du bist der, der dann die Zügel in der Hand hält und den neuen Kontakt initiierst.
      Am besten per SMS oder Textnachricht, das lässt sich gut planen und überlegen.

      Dein Kater bietet natürlich einen guten Vorwand, um nach der Kontaktsperre wieder zu schreiben.
      „Hey, habe gerade eine Katze gesehen, die mich daran erinnert, wie [Name deines Katers] [irgendetwas für ihn Typisches und Herziges macht.] Was macht er gerade?“
      Aus dem Verlauf dieses Kontakts wist du wahrscheinlich leicht erkennen können, ob es passend ist wegen dem Kater vorbei zu schauen und ihn / deine Ex zu sehen.

      Von „heimlichen“ Besuchen würde ich eher abraten. 😉
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  80. Franz sagte:

    Meine Ex hat sich vor 7 Wochen von mir getrennt.
    Ich habe schon versucht die Kontaksperre durchzuziehen, jedoch nur immer fuer hoechstens 12 Tage, ich hab es einfach nicht mehr ausgehalten und sie kontaktiert.
    Sie hat sich auch mit mir getroffen und es war recht angenehm im Restaurant und haben auch nicht mehr ueber das Alte gesprochen.
    Sie fand das Treffen auch sehr schoen und ihr Bammel war unbegruendet, wie sie sagt.
    Jetzt hab ich natuerlich einen grossen Fehler gemacht u sie gleich am naechsten Tag gefragt, ob wir uns nicht wieder treffen wollen.

    Sie sagte zu, evtl Kino bzw haben darueber gesprochen, ob es in zukunft vielleicht nur fuer eine bettbeziehung reicht, sie brauche Zeit um darueber nachzudenken, aber eben keine Beziehung mehr.

    Am naechsten Tag kam dann eine Nachricht, dass sie wieder negative Gefuehle fuer mich hat,
    sich bedraengt fuehlt, ich solle sie endlich in Ruhe lassen, das war ein paukenschlag und sehr deutlich, es standen noch 2-3 Gemeine sachen drin.

    Unter anderem das ich eben nicht ihr Wunsch nach ruhe akzeptiere. Hab dann natuerlich auch geantwortet leider negativ,ich war sauer u hab ihr auch wieder Vorwuerfe gemacht, aber ihr gesagt das ich das akzeptiere das sie ihre ruhe haben will, war ne klare Ansage.
    Wir waren 6 jahre zusammen und haben 2 Jahre zusammen gewohnt.
    Jetzt hab ich natuerlich Angst, dass ich gar keine Chance mehr habe.
    Wuerde ich jetzt beim letzten Versuch noch einmal die Kontaktsperre einzuleiten noch einmal was bewirken koennen?
    Mir ist vollkommen klar, dass ich ihr nichts mehr schreiben darf egal wielange die kontaktsperre andauert, denn sie hat ja um absolute ruhe gebeten.
    Danke im voraus fuer Rueckantwort.
    Gruss Franz

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Franz,
      danke für dein ehrliches Kommentar. Da ging es ja richtig rund bei euch!
      Erstmal gilt es natürlich, dem Wunsch deiner Ex nachzukommen und sie auch wirklich absolut in Ruhe zu lassen! Wenn ich euere Situation bedenke, ist wohl eine längere Kontaktsperre empfehlenswert, gibt ihr zwischen 35 und 40 Tagen, bis du dich wieder meldest. Wie du die Kontaktsperre richtig durchhältst, hast du ja schon im Blog geschrieben. Außerdem könnte dir noch ein Newtraliser-SMS schreiben, dass du ihr noch schickst. Wie das geht, erkläre ich in dem Video unter #7. Klicke hier! Doch danach soll absolute Funkstille herrschen.
      Gehe das Wiederannähern danach langsam, bedacht und auf keinen Fall unüberlegt an!
      Alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
  81. Sara sagte:

    Hallo,

    mein Partner hat mich vor 5 Tagen verlassen.
    Er ist 23 Jahre und ich 26 Jahre, wir sind bereits seit 5 Jahren ein Paar.
    Wir haben eine gemeinsame Wohnung und einen Hund zusammen, er zieht aber jetzt nächsten Monat aus.
    Wir haben zusammen viel erlebt, die Ausbildung, Umzüge, der erste feste Job, ich arbeite Vollzeit und er hat nach seiner Ausbildung und dem Umzug ein Studium begonnen.
    Ich bin seine erste feste Freundin und er hat all seine Erfahrungen mit mir gesammelt.
    Seit längerem sind wir beide unzufrieden, ich weil er mich nicht mehr respektiert viel meckert, nicht liebevoll oder verständnisvoll ist und er weil ich ihn auch oft anmeckere und ihn unter Druck setze mehr gemeinsame Zeit mit mir zu verbringen.
    Er hat jetzt die Beziehung beendet weil er glaubt er verpasst etwas, er möchte raus gehen , feiern, sein leben leben andere Frauen kennen lernen und etwas neues Probieren.
    Auf der einen Seite bin ich froh weil ich auch nicht mehr ganz glücklich war, aber wo jetzt der Entschluss steht das er bald ausziehen wird und das er sich den Vorsatz genommen hat eine neue bessere Frau zu finden macht mich das Wahnsinnig, wir hatten doch so viel Erlebt und gemeinsame schöne Zeiten verbracht.
    Ich möchte Ihn zurück und hoffe das er bei mir bleibt und das er mich vermisst wenn er erstmals in eine WG eingezogen ist.
    Ist es realistisch das wenn ich mit ihm in die Kontaktsperre gehe und ihm ca. 8 Wochen in Ruhe lasse und mich in der Zeit auf mich konzentriere und ihm zeige das ich auch anders kann durch zb. Facebook post das ich meine Höhenangst besiegt habe, dass er dann merkt wie wichtig ich ihm eigentlich bin , oder sind 8 Wochen viel zu lange und er hat mich danach vergessen?
    Was mache ich wenn er bereits eine neue gefunden hat?

    Für einen Rat bin ich sehr sehr dankbar,
    Liebe Grüße,

    Sara

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Sara,
      danke für deine Erzählung.
      Ich finde es toll, wie ehrlich du deiner Geschichte gegenüber stehst.

      Glaub mir, du bist nicht alleine: Ich höre immer wieder von Paaren, die etwa in eurem Alter sind, 5-7 Jahre zusammen waren und auch dir ersten festen Partner waren. Nach einiger Zeit will man wissen, was sonst draußen noch so läuft. So weh das auch tut, der Vorteil: Meist sind die daraus entstehenden neuen Beziehungen nur ein kurzes Abenteuer, dann schätzt (und vermisst) man wieder die Eigenschaften des bekannten Partners und will zurück. Auch wenn er eine „bessere“ Frau findet, wird sie vermutlich nur anfangs „besser“ sein, dann kehrt bald der Alltag ein und vorbei ist es damit. Mach dir also deswegen keinen großen Kopf!

      Deinen Plan finde ich spannend, vor allem das, was du über die Höhenangst schreibst. Generell: Nutze diese Zeit ohne ihn dazu, um deine Ideen zu verwirklichen und wirklich mal auszuprobieren, wer du ohne deinen Ex bist. (Das ist wirklich gut zu wissen, vielleicht bist du am Ende die, die ihn gar nicht mehr zurück will?) Du könntest auch selbst etwas Daten, ganz ohne Zwang, einfach um selbst zu erleben zu erfahren wie andere Männer so drauf sind. Du kannst es auch ganz belanglos bei ersten Dates lassen und Erfahrungen und Geschichten sammeln.

      8 Wochen Kontaktsperre finde ich auch etwas lange. Normalerweise empfehle ich im Schnitt 30 Tage dazu.
      Peile mal 30 Tage an und fühle dann in dich hinein: Hast du Lust, ihn wieder anzuschreiben? Hast du selbst genug an dir gearbeitet, sodass er dein „neues Selbst“ erkennen würde? Bis du schon soweit?
      Du kannst immer noch eine Woche dazu machen – oder wieder Kontakt aufnehmen (am besten per SMS).

      Ich wünsche dir von Herzen alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
    • Jasmin sagte:

      Hallo liebes Team,

      leider habe ich die genannten Fehler auch alle begangen, sodass mich mein exfreund blockiert und in Facebook etc überall gelöscht hat. Was kann ich denn jetzt noch tun? Die Kontaktsperre erfolgt dadurch aber er kann in den Social medias ja keine Veränderung von mir sehen? Bzw hat er ja meine Nummer gelöscht. Habt ihr mir einen Rat?

      Liebe Grüße

      Antworten
      • Lena
        Lena sagte:

        Liebe Jasmin,
        das sind sehr gute Fragen. Deine Lage scheint wirklich etwas verzwickt zu sein.

        Beachte erstmal, dass dein Ex auch während der Kontaktsperre deine Veränderung nicht zwangsläufig mitbekommen muss.
        Das ist erst danach relevant.
        Während der Kontaktsperre arbeitest du, wie in diesem Artikel oben beschrieben, an dir selbst.

        Nach der Kontaktsperre nimmst du wieder Kontakt aus: Von dir aus!
        Du initiierst den ersten neuen Kontakt. Am besten mit SMS, denn seine Nummer hast du (hoffentlich) nicht gelöscht?

        Falls doch, dann frage am Ende der Kontaktsperre gemeinsame Bekannte oder Freunde von ihm nach seiner Nummer. Wichtig: Warte wirklich ab, bevor du dies machst… denn loyale Freunde erzählen das sicher auch deinem Ex.

        Deine Veränderung bekommt dein Ex dann durch den neuen Kontakt mit.
        Wenn die ersten paar SMS positiv verlaufen sind, und du gute Antworten von ihm bekommst, kannst du auch fragen, ob eine Facebook-Freundschaft wieder passen würde und somit stehen dir wieder mehrerer Türen offen.

        Alles Liebe!
        Lena

        Antworten
  82. Kerem sagte:

    Hallo zusammen,

    ich möchte gerne meine Situation etwas erläutern. Ich bin mit meiner Frau seit 18 Jahren verheiratet und habe 3 Kinder. Wir haben uns zusammen ein Haus gebaut wo Ihre Familie mit drin wohnt (Schwiegereltern, Schwager).
    Im September 2017 hat meine Frau mir mitgeiteil, dass Sie keine gefühle mehr für mich hat. Was mich in diesen moment schokiert hat!! Sie sagte zu mir, dass das nicht jetzt eben so ist sondern seit 8 Jahren immer weniger geworden ist und Sie nicht mehr glücklich ist. Mein Fehler ist, dass ich Ihre Zeichen unsere Gespräche nicht für ernst genommen habe und immer gedacht habe das es irgendwie klappen wird. Wir haben uns in den letzten Jahren auseinander gelebt, so wie es im Altag ist und die Wertschätzung was der Partner eigentlich bekommen sollte nicht beachtet und alles für selbstverständlich genommen.

    Seit letzten Jahr haben wir es versucht wieder zueinander zu finden, ich habe nicht 100% gegeben sonden 500% und das war zuviel für Sie. Sie ist mit dieser Situation nicht klar gekommen und fühlte sich erdrückt von mir. Letzte Woche haben wir miteinader darüber gesprochen und Sie meinte das es nicht weiter gehen kann, wie es ist. Wir beide waren die letzten Monate fix und fertig und konnten uns auf nix konzentieren. Wir hatten sogar in der Phase relativ häufig Sex gehabt aber die Küsse waren NIE wie vor paar monaten gewesen, mit Leidenschaft.

    Für mich ist die Welt zusammen gebrochen …
    Leider Kann ich mir gerade keine eigene Wohnung leisten um Abstand zu gewinnen. Ich hab die Option bei uns im Haus in das Gästezimmer zu ziehen, was meiner Meinung kein Optimum ist. Unseren Kindern wollen wir jetzt am Wochenende sagen, das wir uns trennen werden.Der Familie haben wir es schon gesagt gehabt, alle waren sehr traurig haben es nicht verstanden gehabt und haben gefragt ob wir es doch nicht noch ein mal versuchen wollen. Ihre Antwort war das Sie mir schon sehr oft Chancen geben hat und das Sie nicht mehr kann. Sie fragt sich ganze Zeit war das alles im Leben.

    Leider habe ich in der hinsicht große Fehler gemacht was ich nicht mehr rückgänging machen kann, aber ich kann aus meinen Fehlern lernen und in der Zukunft alles besser machen. Sie hat gerade kein Vertrauen zu mir das ich das schaffen werde und mich ändern kann. Sie sagt ein Mensch kann sich nicht zu 100% ändern aber ich sagen das ich mich nicht 100% sonderndie Fehler die ich gemacht habe und die mir bewusst sind nicht mehr machen und an unserer Beziehung mit arbeiten möchte. Aber dafür muss Sie wollen und die Kraft haben.

    Mein Problem ist wie mach ich weiter? Ich habe gelesen Kontaktsperre wird das auch wenn wir gerade im gleichen Haus sind auch funktioniern, ich muss mich wegen meinen Kindern gezwungner weise mit Ihr immer im Kontakt bleiben. Was oder wie soll ich das machen. Geht das muss ich etwas sagen oder vereinbaren mit Ihr?

    Oder soll ich zu meiner Mutter ziehen, was für mich nicht sehr schön wäre.
    Ich bitte um hilfe, was soll ich machen wie soll ich mit dieser Situation umgehen. Ich möchte meine Familie und meine Frau die ich sehr Liebe wieder zurück haben. Mir ist auch bewusst das es viel arbeit mitbringen wird aber das werde ich schaffen wie alles im Leben.

    P.s.: Ich habe meine Frau nie betrogen oder beschimpft oder schlecht behandelt im respektvoll umgegangen.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Kerem,
      das alles tut mir sehr Leid.
      Ich kann mir vorstellen, dass du mit Sicherheit sehr verletzt und enttäuscht bist. Du willst das Beste für deine Kinder, deine Frau und auch für dich selbst. Das zeigt allein schon deine Bemühung, dass du gleich auf 500% gesprungen bist.
      Zuerst warst du für deine Frau zu weit weg, nun warst du zu nahe. Es geht also darum, die richtige Distanz zueinander zu finden. Emotional, Gesprächsmäßig, aber auch was gemeinsame Pläne für die Zukunft betrifft.
      Das spiegelt sich auch in der Situation wieder, dass du nun zwischen Gartenhütte und dem Haus deiner Mutter entscheiden musst.

      Jede Wahl deinerseits hat auch einen großen Einfluss auf deine Frau und die Kinder: Mal bist du näher, erreichbarer, mal weiter weg.
      Da ihr drei Kinder habt, stehen bestimmt auch viele Entscheidungen an: Wer sieht wen wann, wie oft usw.
      Bevor ihr all dies ausgesprochen und Lösungen gefunden habt, macht eine Kontaktsperre keinen Sinn.
      Erstmal heißt es, bewusst durch die Trennung zu gehen und so beobachten, was passiert.

      Falls du dann Kontaktsperre machst, gilt diese nur deiner Ex in ihrer Rolle als Beziehungspartnerin gegenüber.
      Nicht allerdings deiner Ex als Mutter deiner Kinder. Das heißt, ihr besprecht ganz normal alles, was die Kinder betrifft, aber nichts, was darüber hinaus geht.

      Du könntest für „Gartenhütte“ und „Haus meiner Mutter“ einen Zettel an die Wand kleben und alles darauf schreiben, was dir dazu einfällt.
      So findest du heraus, wo es dich mehr hinzieht und hast alle Vor- und Nachteile im Auge.

      Für die anstehenden Tage gilt: Weiterhin so offen und ehrlich kommunizieren wie du es bisher getan hast, auf deine Bedürfnisse gut achten und auf keinen Fall in eine Opfer-Haltung rutschen.

      Ich wünsche dir alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
  83. Cloud sagte:

    Hallo Stephan…

    mein Ex (39) hat sich nach 8 Jahren von heute auf morgen von mir und den Kids (PatworkFamilie) getrennt.
    Wir wurden von heute aufmorgen einfach so aus seinem Leben gelöscht… obwohl er immer und sogar bis zu Schluss beteuerte, dass wir für ihn die wichtigsten Menschen in seinen Leben sind und bleiben und er uns auch liebt.

    Nun ja…

    Er lernte eine weitaus jüngere Frau kennen, mit der er höchstwahrscheinlich schon vor dem Aus etwas hatte und sich nun für sie entschieden hat.
    Was mir/uns bis heute noch schmerzt.
    Denn diesen Mann hatte ich sehr geliebt und liebe ihn immer noch.
    Nach der Trennung blockierte er mich/uns und suchte auch nicht mehr den Kontakt.

    Mir blieb nichts anderes übrig … als dies zu akzeptieren, auch wenn es schmerzhaft war und immernoch ist.
    Nun sind Monate vergangen.
    In dieser Zeit hatte ich viel über mich +uns nachgedacht und hab mich soweit es ging dem Leben gewidmet und mich abgelenkt…auch wenn es mir immer noch sehr schwer fällt.
    Denn ich vermisse ihn.
    Oft habe ich mich gefragt, ob es von ihn eine midlife crisis Phase ist (dafür sprach einiges wzb. Er will sich neu finden, kleidete sich anders, trieb aufeinmal Sport)
    …oder ob er sich für ein neues Leben entschieden hat in den wir für ihn keine Rolle mehr spielen.
    Nun ist er mit ihr ca. 6 Monate zusammen, lebt sozusagen schon bei ihr und hat sich bis heute nicht gemeldet.

    Wie soll ich mich weiter verhalten?

    Und gibt es noch eine Chance das er zurück kommt?
    Bzw. wird ihn bewusst was er aufgegeben hat?

    Liebe Grüße Cloud

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Cloud,
      es tut mir sehr leid, dass du und deine Kinder all dies mitmachen musstet.
      Vor allem, da es so schnell ging und du noch immer Liebe für ihn spürst.

      Es scheint so, als hätte dein Ex eine Veränderung in seinem Leben gebraucht. Ja, kann sein, dass es eine Art Midlife Crises war.
      Dir Frage ist nur, warum eure Beziehung diese Veränderung nicht mitgemacht hat.
      Das man mal etwas Neues im Leben braucht ist nämlich etwas ganz normales!
      Bevor du dich ans Zurückerobern machst, ist es also wichtig darüber zu reflektieren.
      Könnte sich dein Ex eingeengt gefühlt haben? Was hinderte ihn daran, darüber zu reden oder mit dir gemeinsam neues zu probieren?
      Wie weit bist du bereit, diese neuen Lebensdinge auch in dein Leben hinein zu lassen?

      Der Vorteil an all dem ist, dass du ziemlich genau weiß wo du nun ansetzten musst, damit du wieder interessant für ihn wirst:
      Vielleicht bist du auch bereit für einen neuen Kleidungsstiel, ein neues Hobby, neuen Sport oder möchtest ein eigenes Projekt verwirklichen?

      Analysiere so gut wie möglich die Zeit vor der Trennung und was dazu geführt haben könnte. Auch unausgesprochene Wünsche, klammern, nur noch für den Partner leben oder Eifersucht spielen oft eine Rolle.

      Wenn du für dich so weit bist und auch selbst frischen Wind in dein Leben gemacht hat, kannst du wieder Kontakt zu ihm aufbauen, am besten per SMS.

      Ich wünsche dir und deinen lieben Kindern alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
  84. Michi sagte:

    Wie geh ich damti um wenn mein Partner sich trotz tiefer Liebe von mir getrennt hat obwohl wir beide eigentlich nicht ohne einander Leben wollen? Wir haben häufig gestritten, versucht Kompromisse zu finden, Lösungen um Probleme besser klären zu können. Im Streit lief er oft Weg, aus Angst. Bei dem letzten Streit bat ich ihn zu gehen. Weil ich verletzt war, Zeit für mich brauchte. Nun sagte er dass er sich selbst finden muss, sich ändern muss, damit er mit sich selbst glücklich sein kann. Das er nachdenken muss, überlegen ob er das in der Beziehung schaffen kann. Er sagte er muss diesen Schritt gehen. Er schrieb ich fehle ihm so, ich bin das Beste was ihm passiert ist, er will sich nicht trennen, mich nicht verlieren. Er wisse nur dass er so nicht weiter machen kann, dass er sich verändern MUSS, für sich selbst. Das war vorgestern.

    Gestern haben wir lange telefoniert, geweint. Er ist Samstag aus der gemeinsamen Wohnung verschwunden für ein paar Tage, um nachzudenken. Ich war hin und her gerissen am Telefon. Einserseits sagte ich ihm dass ich seinen Wunsch und seine Entscheidung verstehe und akzeptiere. Das tue ich auch. Ich weiß dass auch ich mich selbst finden muss. Andererseits sagte ich ihm wie sehr ich mir trotzdem wünschte er würde einfach nach Hause kommen und dass wir zusammen einen Weg finden würden. Dass ich jedoch weiß dass ich ihn loslassen muss.

    Ich weiß dass er mich liebt so wie ich ihn liebe und ich weiß auch dass er eigentlich nicht gehen möchte. Und mein Kopf weiß dass eine Trennung vermutlich der einzige Weg ist dass jeder von uns wieder zu sich selbst findet. Und doch fällt es mir so schwer dass zu verstehen, zu akzeptieren. Sich trennen zu müssen owbohl man sich so liebt wie wir es tun. Glauben zu müssen dass wir nicht zusammen wachsen könne, und jeder für sich allein, in der Beziehung.

    Bei dem Telefonat gestern haben wir zum ersten mal keine Vorwürfe benutzt. Wir haben gesehen was der andere uns gegeben hat, uns gedankt für das was wir von dem anderen geschenkt bekommen haben, für die Liebe gedankt und dafür dass all das uns nun gelehrt hat uns selbst zu reflektieren und für uns besser sein zu wollen. Wir haben darüber geredet dass die Vorstellung ohne den anderen zu Leben schrecklich ist, auch wenn wir wissen dass wir es auch vorher geschafft haben und auch sicherlich danach wieder tun würden.

    Was kann ich tun? Wir haben uns am Samstag das letzte mal gesehen, gestern schrieb er von sich aus dass er mich vermisst, davor kein Kontakt von beiden Seiten. Das drängende Telefonat kam von mir.
    Er hat geweint, es hat ihm wehgetan. So wie mir. Er hat mir gesagt wie sehr er mich liebt.

    Gibt es eine Chance? Gibt es einen Weg es gemeinsam zu schaffen und ihm ohne ihn zu bedrängen oder anzuflehen zu zeigen dass wir es gemeinsam hinkriegen könnten? Ihn dazu zu bringen nach Hause zu kommen (denn das ist es was er eigentlich will), er hat jedoch wie ich Angst davor dass wir es nicht hinkriegen könnten, Angst vor Verletzung. Einfach Angst. Macht auch hier eine Kontaktsperre Sinn? Eine Nachricht dass ich jetzt auch erstmal Zeit für mich brauche um das zu verarbeiten? Mit dem Schmerz umzugehen? Das er ausziehen sollte? Oder eine Weile wegbleiben? Oder sollte ich festhalten an dem was wir fühlen und dem Wunsch zusammen zu sein? Ich will ihn nicht aufgeben, uns nicht aufgeben. Und gleichzeitig weiß ich dass jeder von uns für sich Dinge aufarbeiten muss, mit sich selbst ins Reine kommen muss. Aber wenn man jetzt zum ersten mal ohne Vorwürfe und Negativität reden konnte, plötzlich gesehen hat was man sich gegenseitig schenkt, könnte das nicht schon das Miteinander und die Beziehung verändert haben? Könnte das nicht das fehlende Puzzleteil gewesen sein dass nun dazu führen könnte das jeder den anderen nimmt wie er ist und dem anderen den Freiraum gibt sich zu entfalten und zu sich sekbst zu finden? Oder spinn ich mir mit meiner Hoffnung da etwas zusammen? Wie lange sollte ich eine Kontaktsperre einhalten und was tue ich wenn er nach Hause kommt (nicht um die Beziehung weiter zu führen, sondern einfach nur weil er da wohnt)? Gehe ich auf Abstand? Distanziert und kühl? Freundlich aber entfremdet?

    Ich weiß nicht weiter. Liebeskummer weil der Partner sich trennt da er keine Gefühle hat oder es nicht passt, kenne ich, damit kann ich umgehen. Eine Trennung trotz Liebe und dem Wunsch zusammen zu sein, aus Angst und weil man sich verändern muss, und nicht den Mut hat es gemeinsam zu tun, das fällt mir schwer.

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Michi,
      danke für das Teilen deiner Geschichte.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass du 100 Fragen hast und die Welt nicht mehr verstehst, denn ihr liebt euch, doch Zusammensein scheint gerade unmöglich.

      Es kann durchaus Sinn für Paare machen für einige Zeit getrennte Wege zu gehen. Du schreibst immer wieder davon, dass ihr beide nicht gemeinsam sondern nur einzeln wachsen könnt. Die Frage stellt sich natürlich, warum das so ist. Als Paar wachsen ist im Prinzip eine gemeinsame Lebensaufgabe, meistens hat einer einen „Schub“, und der andere wächst nach, und dann auch wieder anders herum. Dazu ist ein Beziehungskonzept notwendig das es jedem erlaubt, eigene Erfahrungen zu generieren. Vielleicht mal mit eigener Familie, Freunden auf Urlaub fahren, oder alleine ein Seminar oder einen Workshop besuchen, oder eigene Hobbys zu pflegen.
      Wenn ihr eine neue Beziehung beginnt, ist es sinnvoll eine Strategie zu finden, wie ihr gemeinsam weiterwachsen könnt.

      Wenn du das Gefühl hast, dass er nach Hause kommen kann und ihr gemeinsam solch eine Lösung finden könnt, dann strebe dies an.
      Ansonsten kann natürlich eine Kontaktsperre die Situation entschärfen: Ihr erlebt euch mal getrennt und könnt das tun, was euch scheinbar zur Trennung gezwungen hat, nämlich eure eigenen Erfahrungen machen.
      Wenn er nach Hause kommt, kannst du alles was das Haus bzw. Finanzen betrifft in Ruhe und Frieden mit ihm besprechen. Doch was dein Innenleben und deinen Prozess angeht, teile nicht mit ihm während der Kontaktsperre. Solche Prozesse brauchen Zeit, deswegen sind 30 Tage ideal. Danach schaut die Welt vielleicht schon wieder ganz anders aus, da du sehr an dir gewachsen bist.
      Spiele ihm nichts vor wenn er da ist, sei einfach du selbst, aber distanzierter.
      Danach kannst du wieder Kontakt aufnehmen, am besten mit SMS.

      Ich wünsche dir alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
  85. Keks sagte:

    Hallo Stephan, mein Freund hat vor ein paar Tagen die Beziehung beendet. Ich muss dazu sagen, das ich die Beziehung schon einmal beendet hatte (nach 5 Jahren)u er sich ein Jahr permanent um mich bemüht hat. Durch meine starke Liebe zu ihm habe ich nach einem Jahr Trennung einen Neuanfang gewagt. Leider lief unsere Kommunikation nicht gut, was wohl unser Hauptproblem ist. Er meint, wir können nicht miteinander. Nun meldet er sich aber immer wieder u fragt banale Sachen nach. Er wollte auCh telefonieren, was ich zuließ. Ich sagte ihm, daß es besser sei, wenn wir keinen Kontakt mehr haben. Er sagte: Hm gut. Er weiß ganz genau wie sehr ich leide. Warum meldet er sich immer wieder? Ich will kein Mitleid. .. Liebe Grüße Keks

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo,
      danke für dein Schreiben.

      Du fragst, warum sich dein Ex immer wieder meldet. Es kann sein, dass er dich einfach wirklich vermisst. Vielleicht kann er dies nicht gut Kommunizieren und such deswegen so banale Sachen, um gute Vorwände für Kontakt zu haben. Vielleicht ist es ein Versuch, dich zurück zu bekommen?

      Du kannst für dich entscheiden, was du willst: Schluss, aus Ende?
      Dann ignorier seine Nachrichten, ruf nicht mehr zurück, belasse es dabei.
      Oder willst du mit diesem Mann wieder eine Beziehung aufbauen? Dann nimm seine Kontaktaufnahme ernst und erwidere sie.
      Du kannst den Kontakt langsam intensivieren und dich darauf einlassen.

      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  86. Bettina sagte:

    Hallo,
    euer Beitrag ist echt ermutigend und macht Hoffnung.
    Wie verhält man sich denn in folgender Situation:
    Ich habe im Juni einen Mann kennengelernt. Es lief sehr gut und er war wahnsinnig bemüht (kein Bedrängen, sehr viele WA-Nachrichten und Telefonate von ihm aus, Treffen 1 mal unter der Woche und öfters an Wochenenden, obwohl wir 100 km auseinander wohnen). Es hat sich alles gut angefühlt. Als ich ihm dann nach ca. 4 Monaten nach unserem Stand gefragt hat, hat er gemeint wir müssen es langsam angehen und es muss sich einpendeln, aber es wird sich entwickeln. Ich bin keine Affäre für ihn. Ab September wurde es dann immer schlechter, da er wie er sagt zu überlastet sei und mir im Moment nichts zurückgeben kann aufgrund seiner Arbeit und seiner Familie. Er muss zur Ruhe kommen und kann mich nicht immer vertrösten. Ich solle mich gedulden und er ist dankbar dass ich nicht aufgebe. Er ist dann auch zum Psychologen gegangen, da er Angst hat in eine Depression oder Burnout zu fallen. Auf mehrmalige Fragen meinerseits hat er aber betont, dass dies kein Schlussstrich seinerseits sei, hat sich jedoch immer seltener gemeldet, auch die Telefonate und Besuche blieben ab Dezember aus. Kurz vor Weihnachten habe ich ihm dann gesagt, dass ich so nicht weiter machen kann. Es kam keine Reaktion seinerseits. Danach hab ich mich noch zweimal gemeldet (1 Entschuldigung für mein drängendes Verhalten und 1 Neujahrswunsch). Ich habe jedoch keine Liebesbekundungen gemacht oder ähnlich gejammert, eher neutral und positiv. Diese Nachrichten hat er gar nicht gelesen, obwohl er sehr oft und lange in WA ist. Ist hier eine Kontaktsperre überhaupt sinnvoll, auch wegen der Fernbeziehung und der kurzen Dauer unseres Kennens?
    LG Bettina

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Liebe Bettina,
      danke für deine Erzählung. Das alles tut mir sehr leid, du scheinst gerade etwas in der Luft zu hängen.
      Die Dauer der ursprünglichen Beziehung sowie ob es eine Fernbeziehung war oder nicht spielt erst mal keine Rolle für die Kontaktsperre. Viel eher ist es wichtig, die Zeit gut für dich zu nutzen, um die Beziehung sowie auch die Trennung gründlich zu reflektieren.

      Du schreibst, dass du dich für dein drängelndes Verhalten entschuldigt hast. Danach hast du einen Neujahrswunsch geschickt. Dies könnte für deinen Ex jedoch erst wieder nach drängeln ausgesehen haben. Deswegen macht eine Kontaktsperre auf jeden Fall Sinn. Denn so bekommt er erstmal eine Verschnaufpause und kann spüren, wie es ist ohne dich zu leben. Es braucht etwas Zeit, bis man so richtig merkt, wie sehr einem der andere fehlt. Genau das soll die Kontaktsperre ermöglichen.

      Ich wünsche dir alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
  87. Mario sagte:

    Hallo,

    Kurze Zusammenfassung in welcher Situation ich mich befinde.
    Ich habe mich vor 2 Monaten von meiner Freundin (2,5 Jahre Beziehung) getrennt, der Grund war das ich aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen bin, wegen einem blöden Streit, das passierte als Kurzschlussreaktion. In den folgenden Tagen, wollte ich mich entschuldigen, aber Sie und ich waren einfach nur wütend und jeder war zu sturr. Als die Wut verflogen war, wollte ich es gutmachen, aber sie sagte es sei zu spät (nach einem Monat). In zwischenzeit hat sie einem Gsupsi angelacht. Nach einerhalb Monate hatte sie gesagt sie wolle mit mir im Kontakt bleiben, sporadisch haben wir uns gesehen und telefoniert. Ich habe vorgeschlagen, dass wir uns wieder zusammenfinden ohne Dritte Partei, aber das wollte sie nicht, da ich Ihr Vertrauen zu stark verletzt habe. Sie hat mir eine Freundschaft vorgeschlagen, aber ich weiß, dass wenn ich in der Rolle bin, da wahrscheinlich nie rauskomme. Sie hat gemeint, jeder trifft sich mit anderen und ab und zu sollen wir uns treffen, ohne sexuellen Kontakt zu haben und uns langsam wieder zu finden. Wenn dann das Vertrauen da ist, könnten wir wieder vl ein Paar sein. Ich weiß selbst, dass sie noch starke gefühle hat und ich natürlich auch. War schon in der Jammerrolle, aber das legte ich ab. Ich kann einfach nicht mit ihr zeitverbringen, ohne dass ich Hoffnungen habe und mit Hintergedanken, dass wenn ich nicht da bin der Gspusi kommt. Ich möchte Sie schon zurück, da es nicht wegen der Liebe, sondern wegen einfache Sachen gescheitert ist. DIe mir erst jetzt bewusst geworden sind. Was soll ich in meiner Situation machen? Mit der Kontaktsperre anfangen oder doch etwas anderes ?

    Danke im Vorraus 🙂

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Lieber Mario,
      schön von dir zu lesen.
      Wenn eure Beziehung an einfachen Sachen und nicht an der Liebe gescheitert ist,
      dann besteht die Chance, dass ihr das nachhaltig auf Dauer verändern und besser machen könnt.
      Das bedeutet, dass du die Trennungsgründe gründlich analysieren musst, doch am wichtigsten ist es, dann neue und funktionierende Strategien für euren Beziehungsalltag zu finden. Denn sonst besteht die Gefahr, dass auch eure neue Beziehung an einem Streit zerbricht. Das soll nicht sein!
      Es geht bei dir also darum, während der Kontaktsperre die Beziehung so gründlich wie möglich zu analysieren.
      Die Kontaktsperre kann bewirken, dass sich die Luft noch weiter entschärft und du größeren Abstand zu deiner Jammerrolle gewinnst, das hilft dir dann bei der Wiederannäherungsphase.
      Mach dir nicht zu viele Gedanken, denn ein Gspusi ist einfach nur ein Gspusi.
      Du schreibst, dass eure Beziehung eben nicht an der Liebe gescheitert ist. Vielleicht braucht sie erstmal einfach nur Ablenkung und Abstand, um sich dann wieder dir und eurer gemeinsamen Liebe zu widmen.
      Ich wünsche dir alles Gute dabei,
      Lena

      Antworten
  88. Markus sagte:

    Hallo,
    meine Freundin hat jetzt vor ca. 2 1/2 Wochen mit mir Schluss gemacht und seitdem gab es keinen Kontakt mehr, da ich die Kontaktsperre eingeleitet habe. Ich frage mich nur, ob das jetzt von Vorteil oder ein Nachteil ist, dass man direkt nach der Aussprache der Trennung, die Kontaktsperre eingeleitet hat, sind da dreißig Tage nach der Trennung nicht vielleicht zu schnell, oder irre ich mich da?

    Mit freundlichen Grüßen
    Markus

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo Markus,
      Auch wenn es sich vielleicht etwas hart anfühlt kann eine Kontaktsperre gleich nach der Trennung Sinn machen. Denn dadurch vollzieht ihr die Trennung gleich so richtig und lebt euch nicht einfach langsam auseinander. Ihr bemerkt beide eiskalt, wie es ohne den anderen ist. Der klare Abstand kann auch erfrischend auf euren neuen Kontakt wirken, ihr habt euch dann wirklich viel zu erzählen und vielleicht ist sie sogar erstmal unterbewusst etwas erleichtert, dass du dich nun wieder meldest.
      Alles Liebe,
      Lena

      Antworten
  89. Alex sagte:

    Hallo,
    mein Freund seine Familie hasst mich und er gibt sehr viel auf die Meinung seiner Mutter.
    In 2,5 Jahren ist er jetzt schon 8 mal einfach abgehauen, während ich arbeiten war. Einfach die Wohnung ausgeräumt und den Schlüssel irgendwohin gelegt.
    Jedesmal bin ihm hinterhergerannt und habe gebettelt. Er ist dann jedesmal wieder zurückgekommen. Aber die Abstände wurden immer kürzer.
    Jedesmal bevor er gegangen ist, hat er Besserung gelobt und geschworen das nicht mehr zu machen.
    Jetzt ist er wieder einfach weg. Bin gestern zu seinen Eltern gefahren und habe gegen die Tür gehämmert weil ich mit ihm reden wollte.
    Er hat die Polizei geholt.
    Ich bin am Ende. Auf whats app hat er mich gesperrt.
    Ist es vorbei?
    Was soll ich tun?

    Bitte hilf mir!

    Liebe Grüße,
    Alex

    Antworten
    • Lena
      Lena sagte:

      Hallo Alex,
      Du hast recht, es ist nötig zu überlegen, wie es weitergehen kann. Du und dein Freund, ihr seid in einer Dynamik gefangen, die euch anscheinend beiden nicht gut tut. Obwohl er Besserung verspricht, verändert sich nichts, und alles scheint sich zuzuspitzen.
      Es kann helfen, den Auslöser dafür zu finden, warum er schon 8 Mal einfach weg ist. Du könntest stichwortartig jedes dieser Ereignisse kurz beleuchten. Schreib einfach eine Liste, für dich selbst. Denke vor allem an die Tage/ Wochen davor, um den auslösenden Grund zu finden, warum dein Freund zurück zu seinen Eltern geht. Irgend einen Auslöser gibt es mit Sicherheit – dein Freund tut dies sicher nicht einfach “bloß so”.
      Wenn du einen Auslöser findest, den ihr beide eliminieren könnt, dann weißt du ja, wo es langgeht. Ihr könnt gemeinsam eine Lösung finden, z.B. durch Aussprache, neue Vereinbarungen und Wiederaufleben eurer Liebe.
      Falls dies nicht der Fall ist, dann musst du überlegen, ob du eine Beziehung unter diesen Umständen weiter führen willst. Ist es dann eine Beziehung, die dir gut tut und dich stärkt, oder dir mehr abverlangt, als du geben kannst?
      Was auch immer dabei rauskommt,
      Viel Kraft dabei.
      Lg, Lena

      Antworten
  90. Nicole sagte:

    Hey Stephan!
    Mein Freund hat mich vor 5 Tagen aus dem Nichts heraus verlassen. Eine Woche zuvor kamen wir gerade aus dem gemeinsamen Urlaub zurück und zwei Tage zuvor war auch noch alles wie immer. Dann kam er den Abend zu mir und erklärte mir das es Aus ist. Der Grund war eine Kleinigkeit, über die seit einigen Monaten immer mal wieder Meinungsverschiedenheit zählt. Dann ist er gegangen. Zwei Tage später haben wir uns noch einmal zu einem ausführlichen Gespräch getroffen. Dabei meinte er, er liebt mich nach wie vor kein bisschen weniger, er vermisst mich auch, allerdings kann er momentan nicht mit mir zusammen sein. Er wollte auch, dass wir uns weiterhin „hin und wieder mal“ sehen, allerdings kann ich das nicht. Ich will ihn ja ganz oder gar nicht. Auch das mit der Kontaktsperre fällt mir schwer, besonders, weil er in eineinhalb Wochen Geburtstag hat. Kann ich da die Sperre ignorieren? Ich will ihm ja selbstverständlich gratulieren, aber noch mehr will ich ihn zurück haben!
    Lieben Gruß Nicole

    Antworten
    • Stephan sagte:

      Liebe Nicole,
      Schön, von dir zu lesen.
      Wenn dein Ex-Freund meint, dass er “im Moment nicht mit dir zusammen sein” kann, dann sind das gute Bedingungen für eine Kontaktsperre und danach neue Annäherung. Er drückt einen Wunsch nach Abstand aus – respektiere diesen!
      Du hast recht, “hin und wieder mal sehen” ist etwas komplett anderes als eine Beziehung, wenn renn du ihn “ganz oder gar nicht “ willst, lass dich auch nicht darauf ein. (Gefahr: Friendzone!) Halte dich deswegen an die Kontaktsperre und nutze die gewonnene Zeit, um mit die selbst in Frieden zu kommen und aktiv zu werden.
      Auch wenn es schwer ist, empfehle ich dir, die Kontaktsperre trotz Geburtstag einzuhalten, erinnere dich: “Ganz oder gar nicht.”
      Es sind nur 30 Tage, das ist keine Ewigkeit. Danach kannst du ihm das Geschenk ja nachreichen, wenn ihr in einer späteren Phase seid und es passender ist.
      Alles Liebe,
      Stephan

      Antworten
      • Dilek sagte:

        Hi Stephan,
        bin schon seit 3 Monaten mit meinem Ex auseinander. Er hat mich leider blockiert bei whats app. Er ignoriert mich auch wenn ich ihm privat schreibe. Ich bin leider ihm so sehr hinterhergelaufen mit Liebesbekundungen usw., ich habe alles gemacht und er ignoriert mich total. Hat man den noch eine Chance mit der Kontaktsperre? Ich habe leider schon alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann.

        Antworten
        • Stephan
          Stephan sagte:

          Hallo,
          Kopf hoch, nun weißt du ja, wie du es anders angehen kannst.
          Wenn du nun eine Kontaktsperre beginnst, dann wird dein Ex allein dadurch schon mal merken, dass sich etwas geändert hat. Ihm scheint Abstand gerade wirklich Wichtig zu sein, akzeptiere das und zeige dadurch deinem Ex Achtung und Akzeptanz. Er wird dadurch unterbewusst merken, dass du auch ohne ihn Leben kannst. Fange an, die Zeit mit dir selbst zu genießen und baue dein Leben positiv aus. Tu dir am besten gleich JETZT etwas Gutes, vielleicht ein besonders gutes Essen oder eine liebe Freundin anrufen? Nach der Kontaktsperre wird sich alles entspannter anfühlen, wenn du dich langsam wieder annäherst. Wenn du meinst, dass du bis jetzt besonders viele Fehler gemacht hast, dann empfehle ich eine längere Kontaktsperre. (Plus 2 Wochen) Dadurch kann altes Drama wirklich zu Ruhe kommen.
          Alles Liebe,
          Stephan

          Antworten
  91. Daniela sagte:

    Habe ich auch eine Chance, wenn mein Mann mich wegen einer anderen verlassen hat?

    Er sagt, er liebt mich aber nicht genug, um unsere Ehe weiter zu führen. Angeblich liebt er die andere auch.

    Er verhält sich sehr widersprüchlich; seine „Neue“ hat ihn für 3 Wochen besucht und als ich ihm noch ein paar Sachen brachte sagte er: Sie war jetzt lang genug da.

    Ich glaube, es ging ihm auf die Nerven, dass seine „Neue“ 24 Stunden an seinem „Rockzipfel“ hing.

    Dann hab ich ihm zum Geburtstag nur eine Email geschickt; darüber war er sehr enttäuscht.
    Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

    Ich habe jetzt vor 3 Tagen mit der Kontaktsperre angefangen und ich habe schon angefangen die Trennung und die Beziehung zu reflektieren.

    Antworten
    • Stephan
      Stephan sagte:

      Hallo,
      danke, dass du einen Kommentar hinterlassen hast. Du bist auf einem guten Weg, wenn du mit der Kontaktsperre begonnen hast und schon die Beziehung und Trennung reflektierst. Denn das große Ziel der Kontaktsperre ist ja, zu sich selbst zu finden und neue Erkenntnisse über das Vergangene zu erhalten.
      Du fragst auch, ob du eine Chance hast, wenn dich dein Mann wegen einer anderen verlassen hat und dass dich dein Mann nicht mehr genug liebt.
      Mit der Liebe ist das immer so eine Sache, denn sie wird oft mit Verliebtheit verwechselt. Wenn dein Mann jemand anders kennengelernt hat, dann ist anfangs alles aufregend und die Hormone schießen einen in den Kopf. Das ist die klassische Verliebtheit. Diese hat aber mit Liebe nichts zu tun.
      In vielen Fällen sind Bekanntschaften unmittelbar nach einer Trennung so genannte „Übergangsbeziehungen“, womit man sich kurzfristig das zu holen hofft, was man in der Beziehung nicht mehr bekommen hat. In den meisten Fällen sind diese Übergangsbeziehungen nicht von allzu langer Dauer.
      Alles Liebe,
      Stephan

      Antworten
  92. Marco sagte:

    Hallo Stephan, ich versuche mich nun seit 2 Tagen an der Kontaktsperre. Was ihr alles im Ratgeber schreibt, stimmt so gut wie alles. Meine Ex und ich sind nun schon gut 8 Wochen getrennt und die ersten Wochen habe ich mich auch nicht gemeldet, aber dann kam es plötzlich über mich. Ich versuchte anzurufen, schrieb Emails, SMS und so.
    Ich wusste das sie mich blockiert hatte, aber der drang trotzdem zu schreiben, egal ob sie es erhält oder nicht, tat mir einfach gut.
    Jetzt sehe ich plötzlich, das sie mich seit 3 tagen nicht mehr blockiert und der drang ist schon sehr hart nur das sie mich, wenn ich sie wieder anschreibe erneut blockiert, schreckt mich auch ab. Wie soll ich damit umgehen? Ich will ja das sie aufmerksam wird aber auch nichts falsches sieht und noch weiter abgeschreckt wird! Und ich weiß das sie gerne auch mal schnüffelt um nach Bestätigung zu suchen das die Trennung gerechtfertigt war. Wie soll ich mich jetz weiter verhalten?

    Antworten
    • Stephan
      Stephan sagte:

      Lieber Marco,
      Schön von dir zu hören.
      Super, dass sie dich nicht mehr auf WhatsApp blockiert, das ist eine ideale Ausgangsposition.
      Ich kann dich gut verstehen, du freust dich wahrscheinlich einfach mal sehr und willst ihr das gleich sagen.
      Ich möchte dich trotzdem ermutigen, die Kontaktsperre durchzuhalten.
      Wenn du gleich wieder schreibst, wirkst du bedürftig und es würde auf deine Ex etwa so wirken: „Wem man den kleinen Finger hinhält, will er gleich die ganze Hand!“
      Konzentriere dich stattdessen auf dich selbst. Ich weiß, das wirkt anfangs etwas eigenartig:
      Du willst deine Ex zurückgewinnen und der erste Schritt ist, mal gar nichts zu sagen.
      Doch auch keinen Kontakt zu haben sagt etwas, nämlich, dass du eure Trennung akzeptierst, dass du selbst im Leben zurecht kommst und nicht bedürftig bist.
      Nütze die 30 Tage Kontaktsperre wirklich dazu, um so richtig bei dir selbst anzukommen und bereit für eine Beziehung 2.0 mit ihr zu werden.
      Liebe Grüße,
      Stephan

      Antworten
  93. Denise Gross sagte:

    Lieber Stephan, danke für deine Antwort. Im Prinzip hat er ja Schluss gemacht. Seit 3 Wochen ist absolute Funkstille. Wie lange empfiehlst du diese Sperre und wie finde ich die richtigen Worte ihm irgendwann mal wieder zu schreiben?

    Antworten
    • Stephan
      Stephan sagte:

      Hey Denise,
      Die Kontaktsperre empfehlen wir mindestens 30 Tage lang. Wenn es rund um die Trennung viel Drama gab, auch länger. Was du ihm schreiben kannst, findest du in unserem Ex-Zurück-Ratgeber. Dort geht es in Schritt #4 und #5 genau darum.
      Alles Liebe
      Stephan

      Antworten
  94. Denise Gross sagte:

    Vor knapp 3 Wochen kam eine plumpe Whatsapp:
    „Süße..wir lassen das…macht keinen Sinn…wünsche dir alles Gute.“
    Er hätte keine Zeit für mich und wäre nue für mich da. Wir wohnen ca. 180 KM voneinander entfernt und kurz bevor wir uns sehen wollten, hat er aus belanglosen Gründen abgesagt. Er ging mir seit Monaten so aus dem Weg. Ich glaube er hatte einfach Angst. Er nannte mich seinen Engel…seine Traumfrau. Hab ihm danach geschrieben, dass ich merke, dass er kein Interesse mehr hat. Ihm auch alles Gute wünsche und viel Glück mit seiner Neuen. Seitdem ist Funkstille. Meine Nummer hat er aber noch gespeichert. Ich weiß nicht wie ich mich nun verhalten soll. Ich mag ihn so sehr. Liebe Grüße Denise

    Antworten
    • Stephan
      Stephan sagte:

      Liebe Denise,
      Schön, dass du uns geschrieben hast.
      Ich lese aus deiner Geschichte, dass der Kontakt zwischen dir und deinem Ex sehr abgekühlt ist.
      Wenn du nun immer mehr Kontakt aufnimmst, wird er sich immer mehr von dir entfernen (Push-And-Pull-Dynamik).
      Daher empfehle ich dir, eine Kontaktsperre zu machen. Du brauchst diese nicht ankündigen, sondern beginne einfach damit.
      Wie du im Ratgeber gelesen hast, kannst du diese Zeit ausgiebig für dich nutzen und deine Gedanken sortieren.
      Alles Liebe,
      Stephan

      Antworten
  95. Sabina leu sagte:

    Wie geht man in einer Situation vor, in der sich mein Freund NIE ehrlich von mir getrennt hat, sondern sich schrittweise zurückzieht a la stille Beziehungskündigung (nicht mehr alles sagen, dann nicht mehr zusammen schlafen, dann nicht mehr küssen, jetzt meldet er sich nicht mehr). Jedesmal wenn wir zusammen sind ist es aber viel mehr als Freunde und flirtig und „wir schaffen das“. Dann meldet er sich nicht mehr. Und wenn ich dann sage, dass ich nicht mehr so halb weiterkann kommt ein wütiges „dann trennen wir uns halt“ oder „dann schlafen wir jetzt nicht mehr zusammen“ oder so. Als das ganze anfing sagte ich, dass es mir sehr gut geht in der Beziehung und er sagte ehrlich ihm auch. Ich sagte ihm, finds raus was für dich das Richtige ist. Wenn du die Beziehung nicht mehr willst, lass sie uns feiern und zu neuen Ufern aufbrechen. Mein Ziel ist nicht, dass er zurück kommt, sondern dass er ehrlich sagt was er will. Ich will einfach nicht, dass er mit mir spielt und dass dieses verdammte Timeout noch lange geht. Wir sind nicht getrennt und Freunde, aber da ist er auch nicht. Und er sagt mir, dass er nicht mit mir spielt, er will dass ich würdevoll bin und es dann schon wieder klappt. Ich will einfach nur Frieden, was auch immer seine Wahrheit ist. Meine ist, dass ich ganz mit ihm sein möchte. Ich bin gleichzeitig total wütend auf ihn, weil er genau weiss, dass er mich durch das Drama nicht frei lässt und an sich bindet. So kompliziert.
    Mittlerweile komme ich zum Schluss, dass er sich whs gar nicht trennen will, andererseits bin ich wütend, dass er dann nicht da ist und einfach sagt, was er will. Unsere Beziehung vorher ging 8 Jahre, seit 2 Jahren nun voll das Drama. Mir gehts nicht in meinem leben schlecht, ich bin extrem selbstständig, aber mich belastet enorm dieses Drama. Er soll einfach hier sein, oder sich in frieden trennen.
    Was kann ich tun?

    Antworten
    • Stephan
      Stephan sagte:

      Hey,
      danke für deinen Kommentar!
      Das klingt nach eine ziemlich verzwicketen Lage, weil du nie genau weißt, woran du bist. Gleichzeitig bist du einfach abhängig von seiner Entscheidung, die er aber nicht trifft.
      Ich finde, dass es nun an dir liegt, diese Entscheidung zu treffen.
      Du willst dich als Gesamtpaket hergeben, aber er sagt nie, ob er es will oder nicht. Und so machst du ständig kleine Kompromisse. So lange du das tust, wird auch er so weiter machen.
      Es kann euch weiter bringen, wenn du die Auswahl für ihn kleiner machst: Entweder du ganz, oder gar nicht.
      Dann liegt es an dir, dazu zu stehen und dich nicht mehr komprimiert herzugeben. Für den Fall, dass er sich nicht in Frieden trennen möchte, dann entscheide für dich, ob das nicht auch für dich ein Trennungsgrund wäre und ein Anstoß wäre, alleine dein Leben selbstbestimmt weiter zu führen.
      Kopf hoch und alles Liebe,
      Stephan

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.