• Start
  • >
  • Ex zurück
  • >
  • Du hast Schluss gemacht & Ex kämpft nicht um dich? [Gründe + was du tun solltest!]

Du hast Schluss gemacht & Ex kämpft nicht um dich? [Gründe + was du tun solltest!]

von Stephan,  letztes Update: 7. Aug 2023

Du hast die Beziehung beendet, vielleicht auch, um deinen Ex wachzurütteln.

Aber von ihm kommt nun…

NICHTS!

Er kämpft nicht um dich.

Vielleicht fragst du dich nun, was dies zu bedeuten hat und ob er dich schon vergessen hat.

In diesem Guide beleuchten wir die 8 Gründe, warum dein Ex nun nicht um dich kämpft.

Wir schauen uns an, was es über dich aussagt, wenn du dir die Frage stellst, warum er nicht um dich kämpft.

Und du erfährst, wie du deinen Ex dazu kriegst, auch wieder um dich zu kämpfen.

Wir haben viel vor, fangen wir also an!

Wahrscheinlich geht es dir auch gerade so…

Ulrike war letztens im Coaching und hat folgendes berichtet:

Ich habe vor 2 Wochen mit meinem Freund Schluss gemacht, weil ich einfach nicht mehr anders konnte.

Er hat mir durch sein Verhalten eigentlich keine Wahl mehr gelassen.

Schon seit langem kämpfen wir um unsere Beziehung, aber haben es nie geschafft, das alles passt.

Ich fühle mich so, als hätte er mich immer weiter weggeschoben, bis mir nichts anderes blieb als schlusszumachen.

Ich habe nicht geglaubt, dass er wirklich die Trennung will und dachte, ich könnte ihn endlich aufwecken, damit er unsere Probleme ernst nimmt und auch endlich etwas tut.

Doch er hat sich seitdem nicht mehr gemeldet. Hat er mich vielleicht schon vergessen? Ich hoffe wirklich, dass nicht „Schluss Schluss“ ist.

Und wenn du diesen Blogartikel angeklickt hast, dann bist du vermutlich in einer ähnlichen Situation.

Die Idee hinter der „Warnschuss-Trennung“

Wir erleben es bei szenario-zwei immer wieder, dass es zu einer so genannten „Warnschuss-Trennung“ kommt.

Aber wie kommt es dazu?

Manche Menschen verzweifeln förmlich in der Beziehung.

Man sucht nach Lösungen, aber nichts scheint zu funktionieren.

Und oftmals sieht man dann auch den Ball beim Partner.

Der Partner nimmt gefühlt die Probleme in der Beziehung nicht ernst genug und trifft nötige Veränderungen nicht.

Irgendwann hat man dann auch die Hoffnung aufgegeben, dass sich auf „herkömmlichem“ Wege etwas ändern wird.

Mit der inneren Verzweiflung steigt auch der Wunsch, den Partner irgendwie „aufwecken“ zu können.

Selbst hat man alle bekannten Wege schon ausprobiert, von Gesprächen über Selbstinitiative, vielleicht bis hin zu einer Paartherapie.

Und schließlich – vielleicht auch etwas im Affekt – tut man dann genau das Gegenteil von dem, was man will.

Man macht Schluss und hofft, dass der Partner den Warnschuss gehört hat, aufwacht und zu kämpfen beginnt!

Doch sehr oft passiert das nicht – vielleicht auch dir.

Du hast Schluss gemacht und stehst nun wie der begossene Pudel da, weil dein ex nicht um dich kämpft.

Die Ursache dafür ist sehr oft in 7 Gründen zu finden, die wir uns im nächsten Abschnitt anschauen werden.

Zunächst aber lass mich den Scheinwerfer noch etwas auf dich richten.

Denn im Coaching erleben wir es sehr oft, dass eine „Warnschuss-Trennung“ , auch sehr viel über dich aussagt…

Was es über dich aussagt, wenn du eine „Warnschuss-Trennung“ aussprichst

Vielfach wurzelt die Warnschuss-Trennung darin, dass man selbst ein Problem mit Nähe hat.

Denn eigentlich willst du Nähe, aber auf der Handlungsebene gehst du auf Distanz.

Und das könnte auch in der Beziehung (wenn sie wieder kommt), abermals zum Problem werden, wenn du dir das nicht anschaust.

Deswegen beleuchten wir mit unseren Coaching-Klient:innen auch immer die eigene Geschichte und die Dynamiken zu Vater und Mutter.

Denn Probleme in Beziehungen haben den Ursprung oft in nicht gelösten Konflikten mit den Eltern oder Verletzungen auf der Vater- oder Mutterseite.

Hinter einer Warnschuss-Trennung steht oft der Wunsch nach Nähe. Doch dieser Wunsch kann dem Partner nicht gut vermittelt werden.

Stattdessen verletzt man den Partner, macht Schluss und nimmt sich letztlich auch selbst etwas weg.

Nämlich die Beziehung:

Du hast Schluss gemacht und damit deinem Ex und dir die Beziehung „weggenommen“.

Es ist also der Versuch durch Abwesenheit Nähe zu erzeugen.

Mögliche Entwicklungsschritte für dich

In diesem Guide schauen wir uns gleich an, warum dein Ex nicht um dich kämpft und wie du ihn zurückgewinnen kannst.

Im Rahmen eines Ex-zurück-Prozesses empfehlen wir jedoch auch immer, auch vor der eigenen Haustüre zu kehren und dir die eigenen Themen auch anzuschauen.

Es ist wichtig, dass du die Angst vor zu viel Nähe vor dir heilst und dass du lernst, besser über deine Gefühle und über deine Bedürfnisse zu sprechen.

Und vor allem auch so zu kommunizieren, dass dein Partner dich und deine Bedürfnisse auch versteht.

Dadurch kannst du deinen Fokus auf jene Dinge lenken, die dich deinem Ziel näherbringen und musst nicht immer so lange Dinge mitmachen, die du eigentlich gar nicht willst.

So bist du in der Lage, die Beziehung auch zu gestalten und vermeidest das Gefühl, im falschen Film oder hilflos zu sein.

Warum kämpft er nicht um dich? Die 8 häufigsten Gründe für sein Verhalten!

Nichts fühlt sich schlimmer an, als nach der Trennung, zu der man sich gezwungen sah, nichts vom Ex zu hören.

Insbesondere wenn du vielleicht auch erwartet hast, dass er um dich kämpft!

Du erwartest sehnsüchtig seine Erkenntnis und eine Reaktion von ihm – ja rechnetest fest mit einem Anruf, einem Brief oder zumindest eine Nachricht.

Stattdessen kam nichts…

Nun stellst du dir vielleicht die Frage: „Liebt er mich nicht mehr?“

Oder hat dich dein Ex schon vergessen?

Wir bei szenario-zwei haben schon tausende Menschen nach einer Trennung unterstützt.

Und deswegen lass mich hier gleich mal „Entwarnung“ geben.

Was sich in den Gedanken von deinem Ex abspielt, ist meist etwas ganz anderes als in deinem Gedankenkino.

Denn vielfach malt man sich nach der Trennung die schlimmsten Horror-Szenarien aus.

Aber das ist in aller Regel nur ein unbewusster Mechanismus und Phantasie.

Erinnere dich zurück an deine Kindheit: Vielleicht hattest du auch Angst vor dem Monster im Bett oder im Kasten.

Das Monster war nicht da – Angst davor hattest du dennoch.

Deine Gedanken spielten dir einen Streich. Und ähnlich ist es nun, wenn du daran denkst, dass du deinem Ex nichts bedeutet hast.

Also machen wir uns am besten auf und ergründen, warum dein Ex nicht um dich kämpft!

Grund #1: Vielleicht kriegst du es nicht mit, dass er um dich kämpft!

Oft sind Leute tollpatschiger in gewissen Situationen als man glaubt.

Wenn du dich fragst: „Warum kämpft er nicht um mich?“, dann hast du vermutlich eine ganz bestimmte Vorstellung davon, wie dieses Kämpfen auszusehen hat.

Du denkst dir: „Er müsste doch nur anrufen und dieses oder jenes Sagen oder mit einem Strauß Blumen vor der Türe stehen!“

Das bedeutet aber nicht, dass dein Ex die gleiche Vorstellung davon hat.

Dein Ex sieht es vielleicht ganz anders, wie ein Kämpfen ausschaut.

Weißt du, Männer haben nach der Trennung oft Angst, dass sie bloßgestellt oder abgewiesen werden oder wie Mimosen wirken, wenn sie zu „offensiv“ kämpfen.

Deswegen legen sich Männer oft einfach auf die Lauer – so wie ein Löwe, der dann im richtigen Moment zuschlägt.

Der stolziert ja auch nicht auffällig zu den Zebras hin, sondern schleicht sich an, um dann aus dem Hinterhalt anzugreifen.

Oder dein Ex ist gerade dabei die Trennungsgründe anzugehen oder wartet noch etwas ab, bis er dich kontaktiert.

Vielleicht ist dein Ex auch ein eher zurückhaltender Typ, sodass es gar nicht so seinem Naturell entspricht, allzu merkbar um dich zu kämpfen!

All das sind Gründe, dass das Kämpfen für dich vielleicht gar nicht danach aussieht.

Grund #2: Dein Ex ist die Streitereien und Konflikte satt

Sehr oft gehen einer Trennung sehr viele Streitereien und Drama voraus.

Das ist vielleicht auch an deinem Ex nicht spurlos vorbeigegangen und er ist emotional erschöpft von den ganzen Konflikten.

So hat sich bei deinem Ex ebenfalls das Bild verfestigt: „Okay, wir haben eh nur mehr gestritten, vielleicht ist es eh besser, wenn wir getrennt sind.“

Für deinen Ex fühlt sich die Zeit nach der Trennung dann mal sehr erleichternd an.

Es gibt keine Konflikte mehr und er kann näher bei sich ankommen.

Die Folge?

Dein Ex zieht sich auch selbst zurück und kämpft nicht um dich bzw. sieht auch gar keinen Grund mehr, um dich zu kämpfen.

Grund #3: Dein Ex fühlt sich schuldig

Vermutlich gab es in eurer Beziehung ein Problem, für das ihr keine Lösung finden konntet.

Vielleicht „wirkte“ bei deinem Ex ja der Warnschuss und er hat erkannt, dass er auch einen maßgeblichen Anteil an der Trennung hatte.

Dein Ex sieht ein, was er falsch gemacht hat und was er hätte anders machen können.

In deinem Ex entwickelt sich so über die Zeit ein schlechtes Gewissen bis hin zum Gedanken, dass er dich eigentlich gar nicht verdient hat.

Und klar:

Wenn dein Ex denkt, dass du recht hattest mit der Trennung und sich selbst schuldig fühlt, dann wird er nicht um dich kämpfen!

Grund #4: Dein Ex hat dir abgeschlossen

Das ist vermutlich jener Grund, den du am allerwenigsten hören möchtest.

Aber ich will dir natürlich hier keine rosarote Scheinwelt malen, sondern dir die Fakten auf den Tisch legen.

Und das bedeutet auch zu sagen, dass nicht alle Menschen füreinander bestimmt sind.

Mache Beziehungen waren gut so wie sie sind, jedoch macht es ab nun keinen Sinn mehr, die Beziehung weiterzuführen.

Vielleicht spürt also auch dein Ex, dass er den Weg mit dir nicht weitergehen möchte.

Oder auch, weil sehr viel Veränderung oder Arbeit nötig wäre, um eure Themen aufzulösen.

Natürlich ist es schön, wenn Menschen eine Beziehung nicht wegwerfen, sondern daran arbeiten.

Jedoch vielleicht ist dein Ex auch gerade nicht in der Lage, den Schritt hin zu Veränderung und Beziehungsarbeit zu gehen.

Und dazu kannst du ihn leider auch nicht zwingen.

Dein Ex möchte also den Weg nicht mit dir gemeinsam weitergehen und sieht die Trennung als endgültigen Schlussstrich.

Deswegen wird er sich nicht melden, nicht um dich kämpfen und auf deine Kontaktversuche nur sehr eingeschränkt reagieren.

Grund #5: Dein Ex hat ein statisches Beziehungs-Mindset

Gerade Männer haben oft die Einstellung, dass man für „wahre Liebe“ nicht kämpfen muss.

Oder anders gesagt:

Wenn es in einer Beziehung hakt oder diese Arbeit bedeutet, dann „hat es halt nicht sollen sein“.

In diesem Zusammenhang spricht man auch von einem statischen Beziehungsbild.

Dem gegenüber steht das dynamische Beziehungsbild.

Hier wird davon ausgegangen, dass eine Beziehung Arbeit erfordert und als Ergebnis intensiver und inniger werden kann.

Personen mit einem dynamischen Beziehungsmodell sehen Konflikte in einer Beziehung als Chance für Wachstum.

Wenn dein Ex also auch eher einem statischen Beziehungsbild anhaftet, dann wird es für ihn gar nicht infrage kommen, zu kämpfen!

Grund #6: Dein Ex ist überrumpelt durch die Trennung

Vermutlich ist dein Ex gerade überrascht und überrumpelt von der Trennung.

Denn auch er weiß ja, dass ihr schon länger Probleme mit euch mitgetragen habt.

Aber manche Menschen gewöhnen sich schnell an Probleme.

Gerade Männer finden oft auch ihre Bequemlichkeit in Problemen und arrangieren sich damit.

Er hat sich also ans Problem „gewöhnt“ und fand es mit der Zeit auch gar nicht mehr belastend.

Dadurch wusste er vielleicht auch gar nicht, welchen Leidensdruck das alles bei dir ausgelöst hat.

Nun hast du Schluss gemacht und er wurde komplett am falschen Fuß erwischt – ist überfordert und vermutlich auch überrascht.

Da braucht es in ihm auch mal eine gewisse Zeit, um das alles zu realisieren, bevor bei überhaupt auch wieder Kapazitäten da sind, um dich zu kämpfen.

Grund #7: Dein Ex macht selber grad eine Kontaktsperre

Natürlich kann es auch sein , dass dein Ex bereits um dich kämpft und sogar auch hier bei szenario-zwei liest.

Wir empfehlen nämlich Menschen, die verlassen wurden, zunächst mal in eine Kontaktsperre zu gehen und sich erst danach zu melden.

So können sich bei beiden mal die Emotionen der Trennung beruhigen, sodass man nach der Kontaktsperre auf einer neutralen Ebene wieder starten kann.

Als Dauer der Kontaktsperre empfehlen wir 30 Tage und anschließend eine Testfrage.

Das heißt:

Für diese Zeit wirst du – wenn dein Ex die Kontaktsperre umsetzt – auch keinen Kontakt und schon gar kein Kämpfen von ihm erwarten können!

Grund #8: Dein Ex erwartet, dass du um ihn kämpfst

Viele Männer denken sich nach der Trennung: „Naja, sie hat Schluss gemacht. Also muss sie sich melden!“

Dein Ex sieht dich quasi in der Bringschuld.

Und glaub mir:

Ex-Partner haben oft sehr viele Argumente und Begründungen, warum der jeweils andere „dran“ ist, sich zu melden.

Wenn dein Ex also diesem Bias unterliegt, dann wird er nicht beginnen, um dich zu kämpfen.

Wie du ihn dazu bringst, um dich zu kämpfen, auch wenn du Schluss gemacht hast!

Wenn du dich wunderst, dass er nach der Trennung nicht um dich kämpft, dann hast du ja letztlich auch den Wunsch, dass er um dich kämpft.

Vielleicht hast du die Idee, dass du dich anfangs etwas zierst, damit er sich anstrengt und wirklich checkt, was deine Bedürfnisse in der Beziehung waren.

Wenn man etwas länger über diesen Wunsch nachdenkt, impliziert dieser ja, dass du ihn zurückwillst.

Und deswegen schauen wir uns nun an, wie du deinen Ex zurückgewinnen kannst!

Die größte Gefahr in deiner Situation

Wenn dein Ex nicht um dich kämpft nach der Trennung, dann sendet dein Gehirn oft folgenden Impuls: „Oh nein, er kämpft nicht, ich muss jetzt was tun, sonst verliere ich ihn für immer!“

Genau hier liegt aber auch die große Gefahr.

Denn je mehr du nun tust, desto eher wirkst du auf deinen Ex wie ein Haufen Chaos, der nach unkoordiniert nach allen Seiten ausschlägt.

Verkaufe dich also nicht unter deiner Würde und bleib auf Augenhöhe zu deinem Ex – auch wenn du mit der Trennung eine krasse Handlung gesetzt hast, die du nun bereust.

Das heißt:

Widerstehe der Versuchung, deinen Ex zu kontaktieren und gibt deinem Ex Zeit.

Und auch wenn es oft empfohlen wird: Schreibe auch keinen Brief. Denn das geht in den allermeisten Fällen schief.

Gehe in eine Kontaktsperre, auch wenn du Schluss gemacht hast und er nicht um dich kämpft!

Auch wenn du Schluss gemacht hast und die Trennung bereust, ist es wichtig, nicht gleich eine 180°-Wendung zu machen.

Denn vielleicht ist dein Ex sehr verletzt, fühlt sich schuldig oder ist überrumpelt durch die Trennung.

In jedem Fall aber könnte er ein neuerliches Beziehungsangebot kurz nach deiner Trennung nicht einordnen.

Dein Ex wird dich ziemlich sicher nicht zurücknehmen und er wird nur noch abgeschreckter sein, wenn du dich wie ein Fähnchen im Wind drehst.

Deswegen:

Leite eine Kontaktsperre ein.

Ja, auch in dem Fall, wenn du Schluss gemacht hast.

Wenn du genau wissen möchtest, wie eine Kontaktsperre funktioniert, dann schau dir unbedingt auch diesen Guide an:

>>> Genial! Mit Kontaktsperre nach Trennung Ex zurückgewinnen [so geht’s!]

Hier noch ein Hinweis:

Es kann Sinn machen, dich bei deinem Ex zu entschuldigen und ihm zu erklären, dass du grad selbst durcheinander bist und alles gern rückgängig machen würdest.

Aber mach das kurz und knackig, damit du deinen Ex nicht überforderst.

Weil das sehr heikel ist und man da wirklich die richtigen Worte braucht, empfehlen wir auch immer, eine solche Nachricht nochmals mit einem unserer Coaches durchzubesprechen.

Einen Coaching-Termin kannst du dir übrigens gleich hier sichern – klick!

Auch wenn du Schluss gemacht hast, ist eine Umkehr der Trennungsgründe zentral!

Natürlich muss auch in der Sache, weswegen du Schluss gemacht hast (= Trennungsgründe) eine Veränderung in dir passieren.

Dadurch zeigst du deinem Ex, dass ihr in eine zweite Beziehung nicht wieder alle Altlasten mitnehmt.

Und das führt dazu, dass dein Ex auch wieder aufgeschlossener wird, dir eine zweite Chance zu geben.

Um die Trennungsgründe umzukehren, verwendest du am besten unseren Prozess der Werte-Kette, den wir dir ganz ausführlich in unserem Premium-Programm „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“ vorstellen.

Jedoch wenn du Schluss gemacht hast, kommt noch ein spezieller Trennungsgrund hinzu.

Denn dein Ex wird sich anfangs immer fragen: „Naja, wenn wir das nächste Mal wieder irgendwo nicht zusammenkommen… Wer garantiert mir, dass du nicht wieder flüchtest?“

Dein Ex möchte sich nämlich nicht wie ein Spielball fühlen und möchte Sicherheit, dass du nicht in einer zweiten Beziehung wieder abhaust.

Wie du das hinkriegst und deinem Ex glaubhaft vermittelst, schauen wir uns jetzt an.

Wie du deinem Ex auch wieder Sicherheit gibst

Zunächst braucht es mal Zeit, damit dein Ex dir deine Veränderung auch „glaubt“.

Denn dein Ex möchte keinen fragilen „quick fix“, sondern Sicherheit für eine zweite Beziehung.

Das schaffst du, indem du nachvollziehbar erzählen kannst, was sich bei dir getan hat und was bei dir innerlich passiert ist.

Beispielsweise:

  • „Ich hab ein paar Coaching gemacht und mir mein Bindungsthema angeschaut.“
  • „Ich hab einen Kurs gemacht und dabei eine Erkenntnis gehabt.“
  • „Ich hab eine Reise gemacht und bin da auf vieles draufgekommen.“

Dein Ex kann eine Veränderung bei dir umso besser nehmen, wenn es eine Erkenntnis über dich und über dein Leben war und du Heilung in einem Thema gefunden hast.

Sowas wirkt beim Ex viel besser, als wenn du das aus einem Mangel heraus sagst, wie beispielsweise: „Ich hab festgestellt, ohne dich ist mein Leben nicht so schön.“

Und ja, das kannst du deinem Ex auch sagen, wenn du auf der richtigen Stufe im Ex-zurück-Prozess angekommen bist.
(… für die einzelnen Stufe siehe den enthaltenen Ablaufplan in „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“.)

Aber eben nicht nur. Denn sonst entsteht in deinem Ex der Eindruck: „Aha, zuerst schiebst du mich weg. Dann vermisst du mich und plötzlich willst du mich wieder…“

Das wirkt emotional sehr instabil und nicht vertrauenserweckend für deinen Ex!

Wenn dein Ex aber beispielsweise weiß, dass du dein Vater-Thema geheilt hast, dann wirkt das viel stärker und ist für deinen Ex glaubhaft.

So kann es nun für dich weitergehen

Du hast nun also erfahren, welche Gründe es gibt, dass dein Ex nicht um dich kämpft.

Und du weißt, dass – wenn du Schluss gemacht hast – ein ganz wichtiger Aspekt bei den Trennungsgründen hinzukommt, den du nicht vernachlässigen darfst.

Um deinen Ex zurückzubekommen, empfehle ich dir weiterhin die folgenden Artikel.

Zunächst hier, um Männer nach einer Trennung besser zu verstehen:

>>> 14 Gründe, warum Männer nach einer Trennung so kalt sind [+ was du tun kannst!]

>>> So ticken Männer nach der Trennung [Männer endlich verstehen]

Und ganz wichtig auch noch unsere bewährten Nachrichten-Techniken, um in deinem Ex wieder Gefühle zu wecken:

>>> Ex zurück mit Nachrichten – oder: Wie du deine:n Ex auf „Knopfdruck“ verliebt in dich machst!

Alles Liebe,

Stephan

Stephan

Stephan ist Gründer von szenario-zwei, Mindful Influencer und Autor.

Andere haben auch gelesen...

Die 15 effektivsten Ex-zurück-Tipps, die WIRKLICH funktionieren!

In diesem Guide erfährst du die 15 effektivsten Tipps, mit denen du deine:n Ex so schnell und so sicher wie ...

Jetzt lesen!

So vermisst dich dein:e Ex wieder wie verrückt (geniale Vermissens-Strategie)

Du möchtest, dass dich dein:e Ex wieder wie verrückt vermisst? Dann bist du hier genau richtig! Denn in diesem Guide ...

Jetzt lesen!

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe unten in das Feld. Hinweis: Kommentare werden angezeigt, sobald sie freigeschaltet wurden.

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig!","url":"Website ungültig!","required":"Es fehlt ein erforderliches Feld!"}

Noch mehr zum Thema...

Die KLARSTEN Anzeichen, dass Ex kein Interesse mehr hat! [+ TEST]

Stellst du dir die Frage, ob dein:e Ex noch Interesse an dir hat? Das Ende einer Beziehung hinterlässt oft Zweifel ...

Jetzt lesen!

Ex eifersüchtig machen: Wie du diese Geheimwaffe richtig nutzt [+ Sprüche!]

Eifersucht ist eine sehr mächtige Emotion. Sie lässt uns Dinge tun, die wir eigentlich nicht wollen und kann dazu führen, ...

Jetzt lesen!

Was die Kontaktsperre beim Ex bewirkt und warum sie so wirkungsvoll ist [alle Antworten!]

Die Kontaktsperre ist die wirkungsvollste Technik, wenn du deine:n Ex zurückerobern möchtest. Aber was genau führt dazu, dass eine Kontaktsperre ...

Jetzt lesen!
szenario zwei | Ex zurück, Affären und Beziehung retten