• Start
  • >
  • Narzissmus
  • >
  • Die (fiesen) Taktiken von Narzissten nach der Trennung [+ wie du dich davor schützt!]

Die (fiesen) Taktiken von Narzissten nach der Trennung [+ wie du dich davor schützt!]

von Laura,  letztes Update: 4. Apr 2024

Befindest du dich gerade beim Gedanken: „Ist mein Ex ein Narzisst“?

Dann bist du hier genau richtig!

Wir sehen uns in diesem Blogartikel das Verhalten und die Taktiken von Narzissten, speziell nach einer Trennung an.

Zudem gebe ich dir Tipps mit, was du in einer solchen Situation tun kannst.

Auch wenn du es nicht direkt mit einem Narzissten zu tun hast, sondern mit einem manipulativen Menschen oder einem ungesunden Beziehungsverhalten, findest du in diesem Artikel sicher auch nützliche Tipps für dich.

Also legen wir gleich los!

Überblick: Das Wichtigste in aller Kürze!

Eine Trennung von einem Narzissten kann besonders schwierig sein, da Narzissten zu manipulativem Verhalten neigen, das den Prozess kompliziert und belastend macht.

Warum es zu den narzisstischen Taktiken nach einer Trennung kommt:

  • Narzissten brauchen das Gefühl, die Kontrolle zu behalten, um eigenen Schaden zu vermeiden. Im Hintergrund steht der extrem fragile und gespaltene Selbstwert.
  • Aufmerksamkeitsdrang: Narzissten streben nach Bestätigung, um ihren Selbstwert aufrechtzuerhalten.
  • Narzissten haben eine tiefe Angst davor, zurückgewiesen zu werden. Durch narzisstische Taktiken versuchen sie nach einer Trennung, das Gefühl der Verbundenheit zum Ex-Partner zu behalten.
  • Narzissten greifen nach einer Trennung zu diversen Taktiken, da sie bei jeglicher Form von Kritik oder Ablehnung oft mit einem übertriebenen Ausmaß an Ablehnung „zurückschießen“.

>>> Mehr zu den Gründen, warum Narzissten zu diesen Taktiken greifen!

Das sind die fiesen Taktiken eines Narzissten nach einer Trennung:

  • Ignoranz bis hin zu Ghosting: Du wirst mit Schweigen bestraft oder sogar geghostet.
  • Verstärkte Aufmerksamkeit: Der Narzisst überschüttet dich mit romantischen Gesten bis hin zu Love Bombing.
  • Manipulieren: Narzissten sind Meister der Manipulation, schüren Selbstzweifel in dir, bis hin zu Gaslighting.
  • Narzissten machen dich abhängig, so weiterhin Kontrolle ausüben zu können.
  • Provozieren: Narzissten machen dich schlecht, verdrehen Tatsachen oder erzählen Halbwahrheiten, um dir die Schuld an der Trennung zu geben.

>>> Klicke hier für genauere Infos zu den Taktiken!

Wie du dich vor den Taktiken eines Narzissten schützen kannst:

  • Gehe auf Distanz! Oft ist das die letzte Möglichkeit, wirklich aus der Sache rauszukommen.
  • Selbstfürsorge: Nimm dir Zeit für dich und fokussiere dich auf dein Leben. Setze – wenn nötig – dem Narzissten Grenzen.
  • Psychohygiene: Sorge für Stabilität, indem du auf Routinen setzt und gib der Nostalgie keine Chance.

>>> So schützt du dich vor den Taktiken eines Narzissten nach einer Trennung!

Narzissten als Meister der Manipulation

Während den Begriff „Narzissmus“ meist jeder schon mal gehört hat, ist die „narzisstische Persönlichkeitsstörung“ eine etwas andere Sache.

Die Begriffe erscheinen in der Alltagssprache austauschbar, klinisch-psychologisch gesehen gibt es jedoch eine ganz klare Unterscheidung.

Die narzisstische Persönlichkeitsstörung ist eine psychische Diagnose, die mit einer  Prävalenz, also einem Auftreten in der Bevölkerung, von etwa 1 bis 3% vorkommt.

In der Alltagssprache wird Narzissmus mit bestimmten Persönlichkeitseigenschaft und Verhaltensweisen verbunden, wie Selbstüberschätzung, Mangel an Empathie, starke Reaktion bei Ablehnung oder Kritik, arrogantes Auftreten, etc.

Diese narzisstischen Züge zeigen sich in vielen Menschen, in unterschiedlicher Ausprägung und zeigen sich – wie hier beschrieben – auch in unterschiedlichsten Taktiken nach einer Trennung.

Die Frage, ob jemand narzisstisch ist oder nicht, kann nicht einfach mit einem „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden – Narzissmus liegt auf einem Kontinuum mit verschieden starker Ausprägung.

Die narzisstische Persönlichkeitsstörung ist grob gesagt die extremste Form von dem, was man oft in der Alltagssprache als Narzissmus bezeichnet.

Oft sind diese Züge auch in gewissen Maße in jedem von uns vorhanden – wundere dich also nicht, wenn du dich beim Lesen auch selbst wieder erkennst.

Die Unterscheidung zwischen der Persönlichkeitsstörung und Narzissmus in der Alltagssprache zeigt sich beispielsweise in der Stärke der Ausprägung der Merkmale, die Flexibilität im Verhalten und die Beziehungsdynamiken die entstehen.

Wenn du diesen Artikel angeklickt hast, hast du es wahrscheinlich mit einer starken Ausprägung dieser Eigenschaften und Verhaltensweisen zu tun, weshalb auch wir im Folgenden von Narzissmus sprechen, auch wenn du es in eher selten Fällen mit einer „echten“ Persönlichkeitsstörung zu tun hast.

In diesem Blogartikel verwende ich die männliche Form „Narzisst“ in generischer Weise, um eine einfache Lesbarkeit zu gewährleisten.

Bitte beachte also, dass die männliche Form hier als neutral angesehen wird und für alle Geschlechter gilt. Narzissmus gibt es bei allen Geschlechtern und ist nicht nur auf Männer zu beziehen!

Warum eine Trennung von einem Narzissten selten einfach ist

Wenn du dich selbst nun in einer Trennung von einem Narzissten befindest, wirst du wahrscheinlich die Erfahrung machen müssen, dass es dir der Narzisst nicht leicht macht.

Die Trennung von einem Narzissten ist oft noch schwerer, weil ein Narzisst kein „gesundes Trennungsverhalten“ zeigt, sondern sehr oft diverse Taktiken nach einer Trennung anwendet.

Er wird nicht neutral bleiben können, sondern oft spielt der Narzisst ein emotional aufgeladenes Notfallprogramm ab.

Zu diesem Notfallprogramm gehören Manipulationen und Anfeindungen, die dem gegenüber das Leben manchmal zur reinsten Hölle machen.

Narzissten nutzen viele Formen der Manipulation, die ich dir in diesem Artikel vorstellen werde.

Besonders bekannte Beispiele sind das Gaslighting oder Love Bombing.

Aber:

Es gibt auch weniger bekannte Taktiken, die somit schwer zu durchschauen sind.

Um wirklich alle zu erfahren, bleib unbedingt dran!

Entschlüsselt: Die fiesen Taktiken von Narzissten nach einer Trennung

Du hast nun also bereits einiges über die Hintergründe narzisstischer Taktiken erfahren.

Doch was sind jetzt die typischen Verhaltensweisen von Narzissten, die eine Trennung für einen selbst zur reinsten Hölle machen können?

Diese Verhaltensweisen kann man in 5 große Bereiche unterteilen, du findest einen ersten Überblick in der folgenden Infografik:

Es ist nicht so, dass ein Narzisst nur eine dieser Taktiken anwendet.

Sondern das Verwirrende ist, dass ein Narzisst eine Vielzahl und oft widersprüchliche Taktiken nach einer Trennung anwendet.

Im Folgenden sind die einzelnen Taktiken in 5 Kategorien eingeteilt und jeweils fett markiert.

Ignoranz: Schweigen bis hin zu Ghosting

Narzissten zeigen gerne die kalte Schulter und im extremen Ausmaß ignorieren sie komplett.

Wir alle wissen, wie schwer es ist, das „Schweigen“ eines anderen Menschen auszuhalten.

Narzissten wenden häufig  Schweigen als Bestrafung an, verweigern also die Kommunikation.

Diese Taktik kann emotionalen Schmerz verursachen, Unsicherheit schaffen, aber auch zur Weißglut treiben. In beiden Fällen erreicht der Narzisst dadurch meist eine emotional geschwächte Position im Gegenüber.

Auch das Ghosting, was man vor allem aus dem Online-Dating kennt, ist eine ähnliche Taktik, wobei der Narzisst ohne Erklärung einfach aus dem Leben verschwindet, nichts mehr von sich hören lässt, eben wie ein Geist.

Verstärkte Aufmerksamkeit: Von Love Bombing zu romantischen Gesten

Im Gegensatz zur Ignoranz gibt es jedoch auch Taktiken nach der Trennung, bei denen der Narzisst den Kontakt sogar verstärkt und immer wieder Aufmerksamkeit schenkt.

Love Bombing ist ein sehr gängiger Begriff und steht für eine Taktik, bei der man mit „Liebe“ und Zuneigung nur so überschüttet wird.

Dabei spielen oft romantische Gesten eine große Rolle, die der Narzisst anwendet, um den Ex-Partner wieder „einzuwickeln“. Solche Gesten können Geschenke, wie riesige Blumensträuße oder auch Liebesbriefe sein.

Dadurch fühlt man sich oft an die schöne Zeit mit dem Ex-Partner erinnert, fühlt sich besonders und auch geliebt.

Das Fiese hierbei ist, dass das Love Bombing und die romantischen Gesten relativ sofort wieder eingestellt werden, sobald man wieder auf den Narzissten eingeht.

Dabei kommt das Gefühl auf, der Narzisst würde einem immer wieder einen Köder hinschmeißen, diesen im letzten Moment jedoch zurückziehen, um sich wieder eiskalt abzuwenden, als hätte er nie Interesse an Kontakt gehabt.

Durch sprunghaftes Verhalten und einen schnellen Rückfall in alte Muster zeigt ein Narzisst durch seine Taten ganz deutlich, dass eine langfristige Verhaltensänderung nicht so einfach möglich ist.

Das kann verwirrend sein und die eigenen Gefühle extrem durcheinander bringen.

Manipulieren: Gaslighting und das Schüren von Selbstzweifel

Unter Manipulation fällt im Prinzip jede Taktik eines Narzissten, jedoch gibt es Taktiken, die besonders deutlich eine Manipulation der Gefühle, Gedanken oder Wahrnehmung, aber auch des Umfelds sind.

Direkte Manipulation eines Narzissten verändern im Gegenüber oft das Denken, das Fühlen oder auch die Wahrnehmung.

Gaslighting“ ist ein gängiger Term, nicht nur in narzisstischen, sondern auch in toxischen Beziehungen. Bei dieser Art von Manipulation stiftet eine Person Verwirrung und Unsicherheit an der eigenen Wahrnehmung.

Oft sind Täuschungen, Lügen oder Verdrehungen von Tatsachen oder Worten ein eingesetztes Mittel, damit ein Partner daran zweifelt, ob die eigene Wahrnehmung der Realität überhaupt noch stimmt.

Hierbei fallen Aussagen wie:

  • Das hast du nie gesagt.“
  • „Was bildest du dir da schon wieder ein.“
  • „Du bist ja verrückt!“

Nicht selten hinterfragt man seine eigene Wahrnehmung. Manchmal geht das so weit, dass man selbst extrem an seiner eignen psychischen Verfassung zu zweifeln beginnt.

Anstatt den Partner zu bestärken, streut ein Narzisst Selbstzweifel in den eigenen Fähigkeiten und am eigenen Selbstwert im Partner.

Durch eine Beziehung zu einem Narzissten kann es passiere, dass man diesen niedrigen Status einnimmt, dem Narzissten also glaubt, dass man selbst „schlechter“ sei als er.

Das kann auch nach der Trennung nachwirken und vom Narzissten immer weiter gefüttert werden.

Zudem versuchen Narzissten selbst einen höheren gesellschaftlichen Status und besseres Ansehen zu erlangen, indem sie beispielsweise ihre eigenen Erfolge aufwerten und die Erfolge des Partners abwerten.

Dazu gehört auch, Dominanz in Gesprächen an sich zu reißen, Monologe zu halten und immer wieder zu betonen, wie gut man selbst dasteht.

Das schafft oft einerseits Wut, da es sich um unwahre oder verdrehte Tatsachen handeln kann. Es kann aber auch verunsichern, wenn der andere sich selbst als „besser“ darstellt und zu Minderwertigkeitsgefühlen führen.

Bei der sogenannten Triangulation instrumentalisiert der Narzisst das Umfeld und zieht weitere Personen „in die Trennung mit rein“.

Eine Trennung sollte vorwiegend zwischen den getrennten Personen ablaufen – der Narzisst manipuliert den Ex-Partner jedoch oft mithilfe von dritten Personen.

Ein Mittel der Wahl kann hier sein, dass der Narzisst versucht, Eifersucht zu erzeugen oder auch sogenannte „Flying Monkeys“ einsetzt.

Flying Monkeys gelten als Personen, die der Narzisst „vorschickt“, um die Meinung und Einstellung des Partners zu manipulieren.

Der Narzisst tritt also nicht immer selbst in Erscheinung, sondern lässt sein Umfeld ausschwärmen.

Ein Beispiel hierfür:

Freunde des Narzissten versuchen dich zu überzeugen, dass es dem Narzissten leidtut und dass die Beziehung doch nicht so schlecht war und man dem Ganzen eine erneute Chance geben solle.

Die Manipulationen eines Narzissten selbst zu erkennen, kann schwerfallen, denn man gewöhnt sich an diese und wie du erfahren hast, sind nicht mal alle dieser Manipulationen immer unangenehm.

Gerade das Love Bombing (siehe vorher) ist selbst schwer zu erkennen und deshalb umso effektiver für den Narzissten.

Sobald du die Manipulationen jedoch erkennst, bist du schon einen großen Schritt weiter und kannst dich davor schützen.

Im Coaching können wir uns daher die Verhalten des Narzissten näher ansehen, Manipulationen erkennen und dem Narzissten somit die Macht über dich nehmen.

>>> Klicke hier, um dir jetzt ein Coaching mit mir zu holen!

Kontrolle: Wie Narzissten Abhängigkeit schaffen und ihre Partner isolieren

Der Narzisst versucht den Ex-Partner erneut an sich zu binden und eine Abhängigkeit zu schaffen.

Das kann Gründe haben, beispielsweise dass…

  • der Narzisst nach seinen eigenen Spielregeln spielen möchte,
  • er die Vorteile der Beziehung nicht verlieren will,
  • den eigenen Selbstwert durch die Beziehung aufrechterhalten will oder auch
  • den Verlust des Partners nicht ertragen kann.

Der Narzisst versucht den Partner während der Beziehung oft vom Umfeld und Freunden zu isolieren, um  möglichst viel Kontrolle behalten zu können.

Ganz oft manipuliert der Narzisst auch die Art und Weise, wie wir über uns selbst denken.

Das Kritische hier:

Wir vertrauen uns nahestehenden Menschen ja am meisten an, zeigen uns hier am verletzlichsten und geben ihnen somit die meiste Macht über uns.

Diese Macht wird von Narzissten jedoch missbraucht, indem der Selbstwert des Partners nach unten gedrückt wird und eine Abhängigkeit zum Narzissten geschaffen wird.

Typische Sätze sind beispielsweise:

  • „Ohne mich bist du nichts.“
  • „Du weißt doch, dass du das nicht alleine kannst.“
  • „Versuch das lieber erst gar nicht, du weißt, du bist darin nicht gut.“

Auch eine finanzielle Abhängigkeit wird meist ganz bewusst geschaffen.

Provozieren: Von Lügen bis hin zu Schuldzuweisungen

Taktiken, die unter diesen Punkt des Provozierens fallen, gelten für uns als die endgültige Eskalation, da diese Taktiken meist nicht mehr nur subtil, sondern ganz deutlich schaden.

Der Narzisst macht den Ex-Partner im Umfeld gerne schlecht, verdreht Tatsachen, erzählt Halbwahrheiten oder sogar dreiste Lügen, sodass der Ex-Partner als die Quelle für alle Probleme in der Beziehung und Trennung dasteht.

Das Traurige ist, dass Narzissten durch ihre Präsenz und Übung oft so überzeugend sind, dass das Umfeld ihm glaubt.

Das kann in einem selbst wahnsinnig viel Wut, Unverständnis, aber auch das Gefühl von „Alleine-sein“ auslösen.

Zum Schlechtmachen gehört auch oft, dass der Narzisst einem die Schuld an der Trennung und den Problemen zuschiebt.

Narzissten wollen während und nach einer Trennung möglichst gut dastehen. Dazu gehört oft nach außen hin selbst als das Opfer dazustehen.

Oft versucht der Narzisst auch an den Ex-Partner an die eigenen Grenzen zu bringen, genau die Knöpfe zu drücken, die bei einem selbst ein Notfallprogramm auslösen, um sich selbst zu verteidigen.

Wenn man sich selbst nicht mehr zu helfen weiß, reagiert man oft viel emotionaler, als gewöhnlich, wird viel ausfallender, wirkt auf anderen schon fast hysterisch.

Narzissten sticheln da gerne so lange, bis man selbst als der hysterische, überdramatische Part dasteht, der vollkommen übertreibt.

Gerade in Sorgerechtsstreiten oder im Umfeld kann das weiterreichende und schmerzhafte Folgen haben.

Warum greifen Narzissten zu so fiesen Taktiken nach einer Trennung?

Es gibt viele Vorurteile und Halbwahrheiten zu Narzissmus – unangefochten bleibt aber, dass Narzissten Meister der Manipulation sind. Es gibt einige Auslöser, warum Narzissten zu diesen Taktiken  nach einer Trennung greifen.

Einer der häufigsten Gründe für die Spiele der Narzissten liegt oft in einem extrem gespaltenen Selbstbild.

Einerseits haben Narzissten im Kern einen extrem geringen Selbstwert, der oft durch vorherige Erfahrungen, besonders in der Kindheit entstanden ist.

Um diesen extremen geringen Selbstwert zu kompensieren und damit umgehen zu können, bildet sich bei manchen Menschen dann ein zweiter extrem hoher Selbstwert aus.

Es existieren zwei gegensätzlich Selbstschemata im Narzissten – einfacher gesagt Annahmen darüber, wer wird sind, wie wir über uns denken und handeln.

Diese Entwicklung und Spaltung ist dem Narzissten selbst oft nicht wirklich bewusst.

Die Taktiken und Kompensationen haben sich im Laufe der Jahre entwickelt, sich als „funktionsfähig“ erwiesen, um den eigenen Selbstwert zu schützen und sich selbst gut zu fühlen. Also werden diese Taktiken weiterhin verwendet.

Schauen wir uns mal 5 Felder näher an, die vom Selbstwert und den Selbstschemata beeinflusst werden und dazu führen, dass ein Narzisst dir nach der Trennung das Leben schwer macht.

Kontrolle und Macht

Narzissten brauchen das Gefühl, die Kontrolle zu behalten, um eigenen Schaden zu vermeiden. Im Hintergrund steht der extrem fragile und gespaltene Selbstwert.

Dadurch werden sie oft zum Kontroll-Freak.

Überwachung, das Gefühl von Macht und Manipulationen verschaffen oft die erwünschte Kontrolle, kompensieren also das Gefühl einer inneren Machtlosigkeit.

Eine Trennung ist auch für einen Narzissten eine herausfordernde Situation und hat großes Potenzial ihm zu schaden.

Daraus folgt oft das Bedürfnis, umso mehr Macht und Kontrolle an sich zu reißen, damit einem selbst kein Schaden zugefügt werden kann.

Der Verlust von Kontrolle bei einer Trennung führt bei Narzissten oft zu umso extremeren Verhaltensweisen und den hier vorgestellten Taktiken.

Mehr als nur Aufmerksamkeitsdrang?

Dass es den Anschein hat, Narzissten streben nach Aufmerksamkeit, ist  ein Symptom eines größeren Ganzen und kein „Aufmerksamkeits-Problem“.

Der Hintergrund der oft gesuchten Aufmerksamkeit vom Ex-Partner ist meist, dass Narzissten nach Bestätigung streben, um ihren Selbstwert aufrechtzuerhalten.

Durch Manipulationen und diverse Taktiken nach einer Trennung, provozieren Narzissten oft starke emotionale Reaktionen der Ex-Partner, was eine paradoxe Form der Bestätigung und Aufmerksamkeit darstellen kann.

Auch extrem negative Reaktionen des Ex-Partners können dem Narzissten Genugtuung bringen und dem eigenen inneren Selbstwert zugutekommen.

Die tief angelegte Angst vor Ablehnung

Narzissten haben oft eine tief angelegte Angst davor, selbst verlassen oder zurückgelassen zu werden.

Auch dies geht oft mit dem geringen Selbstwert und bisherigen Erfahrungen einher.

Narzisstische Taktiken nach einer Trennung sowie Manipulationen stellen also ein Mittel zum Zweck dar, um das Gefühl der Verbundenheit zum Ex-Partner zu behalten.

Vielleicht hast du manchmal auch das Gefühl, dein narzisstischer Ex würde dich nicht gehen lassen wollen?

Narzissten kommen mit Ablehnung nicht klar.

Zu sehen, wie man selbst mit einer anderen Person glücklich wird, löst beim Narzissten oft erneut ein Notfallprogramm aus.

Die Vorstellung, dass du weiterziehst und den Narzissten nicht mehr brauchen könntest, bedroht den Selbstwert enorm.

Gerade Narzissten können sich also nicht für einen freuen, wenn man in einer neuen, glücklichen Beziehung ist.

Imagepflege und Beziehungsfassaden

Der Narzisst wirkt für andere oft erstmal makellos und perfekt.

Narzissten bauen sich oft jahrelang ein Image auf oder spielen eine ganze bestimmte, für sich angedachte Rolle im Leben.

Dieses aufgebaute Image hilft ihnen, sich gut zu fühlen und den geringen Selbstwert im Kern auszugleichen.

Zu diesem Image gehört oft auch die „perfekte Beziehung“. Der Partner eines Narzissten wird also ebenfalls mit in dieses Image und die Selbstdarstellung eingesaugt.

Eine Trennung bedroht also oft nicht nur das Image der Beziehung, sondern auch das Selbstimage des Narzissten, das keinen Kratzer abbekommen darf.

Der Narzisst möchte aus dieser Situation also möglichst unbeschadet rauskommen und am Ende besonders gut oder sogar als das „Opfer“ dastehen.

Kritik – Nein danke!

Narzissten greifen nach einer Trennung zu diversen Taktiken, da sie bei jeglicher Form von Kritik oder Ablehnung oft mit einem übertriebenen Ausmaß an Ablehnung „zurückschießen“.

Das kann man prinzipiell meist auf jegliche Bedrohung des Selbstwertes des Narzissten verallgemeinern.

Das mündet oft auch in emotionalen Manipulationen oder Bestrafungen, die sich anfühlen können, als wolle der Narzisst einen „vernichten“ – vielleicht sagt dieser das sogar.

Wenn der Narzisst sein Gegenüber emotional schädigt, dann wirkt dieser „schwächer“. Der Narzisst kann also leichter die Oberhand behalten.

Nicht alle Narzissten wollen direkt mutwillig schaden, aber es endet meist in einer Art emotionalen Bestrafung, die über längere Zeit enormen Schaden im (Ex-)Partner anrichten kann.

Wie du dich selber vor den Taktiken eines Narzissten schützen kannst

Vielleicht fühlst du dich von einigen dieser fiesen und oft verwirrenden Taktiken angesprochen und fragst dich nun, was du gegen diese Taktiken eines Narzissten tun kannst.

Sorge für Distanz!

Oft fällt es durch die vergangenen Manipulationen und eine geschaffene Abhängigkeit sehr schwer, den Kontakt zu einem Narzissten abzubrechen.

Jedoch ist das oft die letzte Möglichkeit, heil aus der Sache rauszukommen.

Ein Narzisst kann aus jeglicher Nähe, die man ihm gibt und zulässt, einen Nutzen ziehen.

Was kannst du also tun?

  • Nimm dir eine Pause. Schränke den Kontakt ein, um dem Narzissten die Kontrolle und Macht über dein Verhalten und Denken zu entziehen.
  • Werde uninteressant. Das ist eine Methode, die nur kurzfristig und auch nur dem Narzissten gegenüber angewendet werden sollte. Zeige keine Emotionen, gibt keine persönlichen Informationen preis und nimm nicht an Gesprächen mit dem Narzissten teil.
  • Lass dich nicht auf Diskussionen ein. Narzissten blühen in Konflikten oft richtig auf. Es bringt meist nichts mit Narzissten zu diskutieren, da man mit noch so rationalen und schlagkräftigen Worten auf Granit trifft.
  • Such dir einen Moderator. Hol dir eine weitere Person für wichtige Gespräche oder den Umgang mit einem Narzissten mit ins Boot, zum Beispiel wenn ihr organisatorische Dinge klären müsst. Frage eine Person aus deinem Umfeld, der du vertraust, bei den Gesprächen oder auch dem Schreiben mit dem Narzissten anwesend zu sein, um eine Art „Zeugen“ zu haben. Bestehe also beispielsweise auf eine WhatsApp-Gruppe mit dieser neutralen Person und dem Narzissten und kommuniziere nur hier mit dem Narzissten.
  • In manchen Fällen kann es auch wirklich notwendig sein, den Narzissten und die Social Media Profile zu blockieren. Such dir Unterstützung bei Freunden und Familie, denen du vertraust und konzentriere dich auf Selbstfürsorge.

Selbstfürsorge!

Wenn man aus einer Beziehung mit einem Narzissten kommt, braucht man meist erstmal eine Weile, um sich wieder auf das eigene neue Leben einzustellen.

Oft war man auch Teil des Lebens des Narzissten, mit all den Manipulationen und Image-Darstellungen.

Vielleicht brauchst du also auch etwas Zeit, um dich selbst zu finden. Deshalb ist es essenziell nach der Trennung aktiv in sich selbst und vor allem in die eigene Selbstfürsorge zu investieren:

  • Setze Grenzen. Narzissten überschreiten oft regelmäßig Grenzen. Erstelle eine Liste deiner Grenzen, lerne sie neu kennen und sorge für die Einhaltung deiner Grenzen.
  • Vergebung. Gib dir nicht die Schuld an der Trennung und auch nicht daran, dass du in diese Beziehung hineingeraten bist. Arbeite aktiv daran, dir zu verzeihen.
  • Selbstvertrauen und Selbstwert. Eine narzisstische Beziehung verringert oft den eigenen Selbstwert, das Vertrauen in sich selbst und seine eigenen Fähigkeiten. Schenke dir Geduld, aber vor allem Zeit und Raum, um deinen eigenen Selbstwert zu stärken.
  • Umfeld. Baue dir eine Komfortzone, ein Umfeld, in dem du dich wohlfühlst. Dazu können auch Coaches oder Therapeuten gehören.
  • Setze deine Selbstfürsorge an erster Stelle. Mache all das, was deinem Körper, aber auch deinen Emotionen und deinen Gedanken guttut. Werde hier wirklich aktiv, probiere Neues aus und baue dir neue Routinen.

Achte auf gute Psychohygiene

Narzissten verändern oft die eigenen Denkweisen (Schemata) und die eigene Wahrnehmung.

Doch auch im Trennungsprozess wendet der Narzisst weiterhin fiese Taktiken an. Stärke dich deshalb nach einer Trennung und sorge für Stabilität, indem du Psychohygiene betreibst – das sind aktive Maßnahmen und Routinen, die deine mentale Gesundheit erhalten und fördern.

  • Gedankenhygiene. Der Narzisst nistet sich auch mal in die Gedanken ein, sodass Gedanken an ihn oft wie automatisch aufkommen. Selbst wenn der Narzisst nicht da ist, beeinflusst er immer noch. Werde hier aktiv und nimm dem Narzissten die Macht über deine Gedanken.
  • Prüfe deine Wahrnehmung. Prüfe immer wieder, ob du vielleicht in alten Denkgewohnheiten steckst, die der Narzisst in die hervorgerufen hat. Hinterfrage deine eigenen Gedanken, sind diese wahr? Führe zudem Gesprächsprotokolle und Aufzeichnungen über den Kontakt zum Narzissten, damit du für dich „Beweise“ hast, was dieser gesagt oder getan hat. Führe dir sein Verhalten durch das Lesen der Protokolle immer wieder vor Augen, wenn Zweifel an deiner Wahrnehmung aufkommen.
  • Keine Chance der Nostalgie. Wir beobachten ganz allgemein bei Trennung eine Art rosarote Trennungsbrille, die zu Nostalgie und Vermissen führt. Durch das Führen der Protokolle kannst du beispielsweise auch verhindern, dass du im Nachhinein die narzisstische Beziehung „schönredest“ oder „verglimpflichst“.
  • Nach einer narzisstischen Beziehung hat man oft Momente, in denen man die Spiele des Narzissten und krassen Grenzüberschreitungen erkennt. Halte dich an diese Momente, schreibe all deine Gedanken auf, denn in diesen Momenten spricht die Klarheit aus dir, die erkennt, dass du dich vom Narzissten entfernen musst.
  • Wissen. Wissen ist Macht – und das gilt auch beim Thema Narzissmus. Wenn du das Verhalten eines Narzissten durchschauen kannst, nimmst du ihm seine Macht. Dieser Schritt hilft anderen schon mal ganz viel, um die eigene Wahrnehmung und Gedanken von Manipulationen des Narzissten zu trennen.

Auch diesen Schritt können wir gemeinsam im Coaching gehen.

Ich kann ausführlich mit dir durchgehen, wie du hinausgehend über das gängige kursierende Wissen und Halbwahrheiten einen Narzissten erkennst.

Jede Situation ist anders, weshalb auch oft die Verhaltensweisen eines Narzissten individuell sein können.

Wir können uns im Coaching das Verhalten deines Ex genau ansehen und die benutzen Taktiken identifizieren.

Im Anschluss können wir uns Techniken und Tipps ansehen, wie du diese schwierige Situation meistern und den Manipulationen entgehen kannst.

Es würde mich freuen, dich kennenzulernen!

>>> Hier geht’s zum Coaching mit mir!

Alles Liebe,

Laura

Laura

Laura ist Senior Coach bei szenario-zwei und studiert gerade im Master Psychologie an der Uni Wien.

Andere haben auch gelesen...

Die 15 effektivsten Ex-zurück-Tipps, die WIRKLICH funktionieren!

In diesem Guide erfährst du die 15 effektivsten Tipps, mit denen du deine:n Ex so schnell und so sicher wie ...

Jetzt lesen!

So vermisst dich dein:e Ex wieder wie verrückt (geniale Vermissens-Strategie)

Du möchtest, dass dich dein:e Ex wieder wie verrückt vermisst? Dann bist du hier genau richtig! Denn in diesem Guide ...

Jetzt lesen!

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe unten in das Feld. Hinweis: Kommentare werden angezeigt, sobald sie freigeschaltet wurden.

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig!","url":"Website ungültig!","required":"Es fehlt ein erforderliches Feld!"}

Noch mehr zum Thema...

Mehrere Monate Kontaktsperre: Besteht noch Hoffnung? [die gute Nachricht!]

Eine Trennung ist immer ein emotionales Wirrwarr. Nach mehreren Monaten der Kontaktsperre befindest du dich vielleicht in einer Phase der ...

Jetzt lesen!

Die KLARSTEN Anzeichen, dass Ex kein Interesse mehr hat! [+ TEST]

Stellst du dir die Frage, ob dein:e Ex noch Interesse an dir hat? Das Ende einer Beziehung hinterlässt oft Zweifel ...

Jetzt lesen!

Ex eifersüchtig machen: Wie du diese Geheimwaffe richtig nutzt [+ Sprüche!]

Eifersucht ist eine sehr mächtige Emotion. Sie lässt uns Dinge tun, die wir eigentlich nicht wollen und kann dazu führen, ...

Jetzt lesen!
szenario zwei | Ex zurück, Affären und Beziehung retten