• Start
  • >
  • Fremdverliebt
  • >
  • Fremdverliebt trotz Ehe: Ist deine Ehe in Gefahr? [+ wie es gut weitergeht für dich!]

Fremdverliebt trotz Ehe: Ist deine Ehe in Gefahr? [+ wie es gut weitergeht für dich!]

von Stephan,  letztes Update: 21. Mrz 2023

Im Ideal-Szenario hat man in einer Ehe nur Gefühle für den eigenen Partner.

Wenn du hier gelandet bist, dann spielt dein Leben vermutlich gerade nicht dieses Ideal-Szenario.

Du bist in eine andere Person fremdverliebt, trotz der eigenen Ehe.

Und das kann ganz schön herausfordernd sein. Vielleicht gehst du auch schon die verschiedensten Szenarien im Kopf durch?

Deswegen erfährst du in diesem Guide zunächst den psychologischen Hintergrund, warum wir Menschen uns manchmal fremdverlieben und was das über (d)eine Ehe aussagt.

Und dann schauen wir uns Wege an, wie du für deine Situation gute nächste Schritte finden kannst.

Also los geht’s!

Fremdverliebt trotz Ehe: Die psychologische Erklärung [das steckt dahinter!]

… und schließlich passierte es: Du hast diese eine Person gesehen oder getroffen.

Vielleicht war es nur ein ganz bestimmter Blick oder ein Wort und die Schmetterlinge in deinem Bauch begannen wie wild zu flattern.

Es fühlt nun sich so an, als hättest du deinen Seelenpartner getroffen. Und vielleicht hast du überhaupt noch nie so gefühlt, wie du das gerade tust?

Verliebtheit vs. Liebe: Der „kleine“ große Unterschied

Grundsätzlich steckt es ja schon im Namen drinnen: Wenn du trotz deiner Ehe fremd„verliebt“ bist, dann besteht kein Unterschied zur „normalen“ Verliebtheit.

Sich zu verlieben ist eine ganz normale Reaktion, die uns die Natur mitgegeben hat.

Es ist ganz normal, dass du auf andere Menschen reagierst.

Und es ist auch ganz normal, dass du auf manche Menschen anders oder mehr reagierst als auf andere.

So gesehen ist es mal noch nichts Außergewöhnliches, wenn du – trotz Ehe – fremdverliebt bist.

Aber was bedeutet dies nun für deine Ehe?

Ist die Ehe in Gefahr, wenn du fremdverliebt bist?

Die „Neigung“ auf andere Menschen zu reagieren, kann natürlich auch durch Faktoren in der eigenen Ehe verstärkt werden.

Oder etwas flapsig formuliert:

Sobald man in der eigenen Ehe vermehrt Defizite feststellt, beginnt man auch unbewusst nachzuschauen, wer den sonst noch so aller „da draußen“ verfügbar ist.

Typische Gründe sind hier:

  • Wenn für dich irgendetwas in der Ehe fehlt (Sex, Zeit miteinander, Unterstützung, …).
  • Du fühlst dich nicht mehr wertgeschätzt von deinem Partner.
  • Deine Ehe ist nicht mehr so, wie sie früher mal war.

Also sehr oft dann, wenn aus dem MITeinander schon eher ein NEBENeinander geworden ist.

Das muss aber nicht gleich das Ende einer Ehe bedeuten.

Denk auch an das Eheversprechen: Dass man sich in guten wie auch schlechten Zeiten beisteht.

Es ist auch möglich, die Liebe wieder zurückzubringen.

Insbesondere, wenn du bei unserem Premium-Programm Love Factor dabei bist, dann hast du ja schon gelernt, wie das geht und dass das auch verdammt viel Spaß machen kann!
(… als kleinen Vorgeschmack erfährst du weiter unten in diesem Guide auch noch eine Technik aus diesem Premium-Programm!)

Also:

Wenn du trotz Ehe fremdverliebt in eine andere Person bist…

  • dann ist mal nichts falsch mit dir, denn es handelt sich hier bei um eine ganz normale Reaktion deines Körpers und
  • deine Ehe ist nicht automatisch zum Scheitern verurteilt.

In den nächsten Abschnitten schauen wir uns ganz genau an, wie du dich gut durch diese Situation manövrieren kannst!

Vorsicht vor Kurzschluss-Handlungen!

Sehr viele Menschen glauben, dass man gleich was tun muss, wenn man bestimmte Gefühle hat. Es entsteht ein Handlungsdrang.

Man versucht dann beispielsweise an den Gefühlen festzuhalten, im Sinne von: „Ich brauche diese Person weiterhin, um dieses Gefühl zu spüren!“ Das mündet dann oftmals in eine Affäre.

Oder man glaubt, dass man zur anderen Person gehört, weil es scheint, als hätte man einen Seelenpartner gefunden.

Man trifft dann sehr oft aus einer emotionalen Sprunghaftigkeit eine Entscheidung.

Und wie wir bei szenario-zwei aus unserer jahrelangen Coaching-Praxis wissen, sind dies oftmals nicht die besten Entscheidungen.

Wenn du merkst, dass du trotz Ehe fremdverliebt bist, dann tu mal…

NICHTS!

Ja genau, du hast richtig gehört!

Wenn dich die Gefühle dazu drängen, irgendetwas tun zu müssen, dann ist es in aller Regel mal besser, diesem Handlungsdrang nicht nachzugehen.

Am besten ist es, diesen Gefühlen des Fremdverliebens mit Neugierde und etwas Abstand zu begegnen.

Auf diese Weise läufst du auch nicht Gefahr, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen oder mehr draus zu machen, als eigentlich dahintersteckt.

Das heißt:

Auch wenn du dir denkst: „Mit mir ist etwas falsch, ich bin ja glücklich verheiratet, wie kann ich mich nur fremdverlieben???“

… dann nimm das mal locker und bleib in diesem Guide dran. Dann wirst du für dich jene Entscheidungen treffen können, die für dich und deine Situation am besten sind!

Die Gefahr, wenn du Rat bei Freunden oder Verwandten suchst!

Wenn in dir selbst die Gefühle herumsprudeln, dann kann eine Einschätzung von außen sehr hilfreich sein.

Freunde und Verwandte stehen meist an erster Stelle, um solch verfahrene Situationen zu besprechen.

Beachte dabei jedoch immer, dass Freunde oft nicht die besten Ratgeber sind.

Denn Freunde sind nie neutral. Einmal werden sie sich immer auf deine Seite schlagen und werden auch in der Regel versuchen, das „moralisch Richtige“ zu sagen.

Deswegen werden sie dich oftmals eher lenken, anstatt dich einfach nur zu begleiten.

Falls dies bei dir auch der Fall sein sollte, dann kann auch ein Coaching sinnvoll sein.

Denn ein Coach hat keine andere Agenda, als mit dir durch den Prozess zu gehen und mit dir einen Weg zu finden.

Zusätzlich kann ein Coach auch von außen neutraler auf die Situation blicken.

Wenn du Unterstützung von einem unserer Coaches hier bei szenario-zwei bekommen möchtest, dann kannst du gern hier klicken!

Fremdverliebt trotz Ehe: Warum du bei dir beginnen musst!

Unser Ziel ist es also, weg von dem Handlungsdrang zu kommen, hin zu einer beobachtenden Position.

Auf diese Weise kannst du die Situation in ihrer Gesamtheit in den Blick bekommen und für dich herausfinden, was da gerade los ist und was du möchtest.

Du wirst also nicht mehr von deinem Unterbewusstsein „gelebt“, sondern nimmst die Zügel wieder in die eigenen Hände.

Dafür hab ich einen sehr wirkungsvollen 2-Schritte-Prozess für dich, schauen wir uns den gleich mal an!

Schritt #1: Erzähle die Geschichte, wie des zum Fremdverlieben kam

Für diesen Prozess schnapp dir einen Stift und ein paar Blätter Papier. Nimm diese im Querformat und teile sie ungefähr im Verhältnis 2/3 zu 1/3, also ungefähr so:

Und dann beginne in die größere Spalte deine Geschichte aufzuschreiben. Und zwar von der Idee her wie eine Kurzgeschichte auf maximal 4 Seiten und keinen Roman mit 400 Seiten.

Schreib also mal kurz und knapp auf, was genau passiert ist und liste alle relevanten Punkte auf.

Mach dies in einer möglichst sachlich nüchternen Art.

Also zum Beispiel so: „Und dort sah ich ihn dann zum ersten Mal.“

Und eben NICHT so: „Und mein Blick fiel auf ihn und es war so, als würden 1000 Herzen gleichzeitig in mir zu singen beginnen.“

Marc Aurel hat im übertragenen Sinne über Sex gesagt: Das ist einfach nur ein „Herumrutschen“ und ein Austausch von Körperflüssigkeiten.

Genau das ist das Prinzip: Bleib also so neutral und „entzaubernd“ wie möglich.

Auf diese Weise kriegst du mal einen Überblick über die Situation.

Und vielen hilft das schon, wenn sie sowas bemerken wie: „Okay, vor 3 Wochen kannte ich ihn noch gar nicht und jetzt plötzlich fühlt es sich so an, als ob ich meinen Seelenpartner kennengelernt hätte…“

Das hilft auch, das Ganze in den Zusammenhang zu rücken und davon wegzukommen, dass man gleich was tun muss.

So fällt es dann auch leichter, mal abzuwarten und für sich zu beschließen: Okay, ich warte jetzt mal 3 Wochen und beobachte und reflektiere die Situation!

Nun hast du also mal eine gute Beschreibung der Situation.

Jetzt sind bei dir aber immer noch die ganzen Gefühle vorhanden. Diese wollen wir natürlich nicht unterdrücken, sondern ebenfalls wieder dazunehmen, annehmen und einladen.

Das machen wir im zweiten Schritt…

Schritt #2: Bring deine Gefühle dazu!

Wenn du nun auf deine Zettel blickst, ist die kleinere Spalte ja noch leer. Jetzt befüllen wir diesen freigelassenen Bereich.

Und zwar damit, was du genau gefühlt hast in den jeweiligen Situationen.

Das heißt:

Gehe deine vorhin aufgeschriebene Geschichte nochmals durch und schreibe die Gefühle dazu, die im jeweiligen Moment da waren.

Versuche hier, keine Metaphern zu verwenden (wie beispielsweise „Schmetterlinge im Bauch“), sondern beschränke dich auf Gefühle:

  • Also: Ich war traurig, nervös, ängstlich, überglücklich, entspannt, …
  • Und nicht: Es war Liebe auf den ersten Blick, ich fühlte mich gerettet, …

Durch diesen Prozess kannst du einen ganz sachlichen Überblick über deine Situation bekommen und siehst, was gerade passiert.

Und vor allem:

Du kannst alles mal auch getrennt von deinen Gefühlen sehen, so werden Handlungs- und Emotionsebene getrennt.

Genau eine solche Betragung ist dann ein erster Schritt, um besser klarzukriegen, wie es für dich weitergehen kann.

Welche Möglichkeiten es da gibt und wie dir das konkret gelingt, das schauen wir uns ab jetzt an!

Man kann fremdverliebt UND glücklich in der Ehe sein!

Vielleicht schaffst du es, das Gefühl des Fremdverliebens einfach zu genießen – trotz deiner (idealerweise auch glücklichen) Ehe!

Deswegen hatte ich dich vorhin ja auch gebeten, auch deine Gefühle aufzuschreiben, damit du da einen besseren Zugang finden kannst.

„Fremdverliebt sein“ genießen klingt oft schwerer als gedacht, da die meisten immer auch gleich etwas machen wollen.

Aber vielleicht schaffst du es ja schon, kurz innezuhalten und einerseits dankbar zu sein, dass du eine tolle Ehe hast, in der du dich wohlfühlst.

Und andererseits, dass dein emotionales Spektrum groß genug ist, sodass du trotzdem noch Signale von anderen Menschen wahrnehmen kannst.

Denn viele Menschen verkümmern emotional und spüren irgendwann gar nichts, mehr – das scheint bei dir nicht der Fall zu sein!

Ganz wichtig dabei: Setze keine „verlängernden“ Maßnahmen!

Was sind typische „verlängernde“ Maßnahmen:

  • Beispielsweise, dass du dich zusätzlich auch mit der anderen Person triffst, in die du fremdverliebt bist.
  • Oder dass ihr ständig miteinander schreibt.
  • usw.

Sobald du also beginnst, derartige Dinge zu tun, gehst du wieder zurück auf die Handlungsebene.

Du gehst also schon wieder ins Tun.

Die Gefahr besteht dann darin, dass du mit der Person eine Art „Beziehung in der Seifenblase“ aufbaust.

Und so eine Beziehung in der Seifenblase ist immer aufregend.

Dadurch liegst du aber dann einem Trugschluss auf. Denn man denkt dann oft: „Okay, mit dieser anderen Person ist eh alles super toll, nur in der eigenen Ehe habe ich Probleme!“

Das ist jedoch zu stark verkürzt gedacht und kann letztlich auch in emotionale und schließlich auch in eine körperliche Affäre münden.

Wie man sich in der Ehe neu INEINANDER verlieben kann

Manchmal kommt es auch vor, dass in der eigenen Ehe etwas der Wurm drinnen ist und man deswegen empfänglicher für die Signale von anderen Menschen wird.

Es ist ja klar, dass nicht immer alles Sonnenschein sein kann.

Die Frage ist nur, wie man mit den schlechten Zeiten umgeht.

In der Ehe habt ihr euch auch versprochen: „In guten, wie auch in schlechten Zeiten.“

Es gibt wundervolle Techniken, wie man den „Wurm“ in der Ehe wirkungsvoll vertreiben kann.

Vielfach wird das dann mit „an der Ehe arbeiten“ umschrieben. Denn ja: Eine glückliche Ehe braucht etwas „Arbeit“, das passiert nicht von allein.

Leider ist jedoch „Arbeit“ schon sehr negativ konnotiert, weil wer arbeitet denn schon gern?

Besser wäre es also, wenn diese „Arbeit“ nicht anstrengend wäre, sondern vielmehr Spaß machen würde, oder?

Im Folgenden schauen wir uns eine extrem wirkungsvolle Technik an, wie du deine Ehe verbessern kannst.
(wenn du bei unserem Premium-Kurs Love Factor dabei bist, dann kennst du diese Technik vielleicht schon!)

Und das Beste: Das macht sogar richtig Spaß!
(… zumindest bekommen wir das von Coaching-Klienten rückgemeldet!)

Neugierig geworden?

Perfekt, dann starten wir gleich los!

Bring die Liebe zurück in die Ehe mit dieser simplen Technik

Im Englischen gibt’s das Wort kindness. Das heißt so viel wie Liebenswürdigkeit oder Nettigkeit.

Stelle dir also mal eine Beziehung oder eine Ehe vor, wo die Partner nicht lieb zueinander sind. Sowas würde in aller Regel nicht lange halten.

Diese kindness ist der Kleber, der eine Ehe zusammenhält.

Und auch John Gottman, ein US-amerikanischer Psychologe, hält fest, dass in guten und harmonischen Ehen, die Partner außerordentlich kind, also lieb und nett zueinander sind.

Leider verlieren viele Ehen diese kindness, man lebt eher NEBENeinander, man nimmt einander für selbstverständlich.

Das Schöne ist aber:

Wenn die kindness nicht mehr da ist, dann ist sie nicht für immer verloren.

Man kann sie in eine Ehe ganz einfach und spielerisch wieder zurückbringen.

In der positiven Psychologie nennt man diese Technik die so genannten random acts of kindness.

Darin wurzelt auch der berühmte 5:1-Koeffizient in glücklichen Ehen, also dass glückliche Paare 5x mehr positive Interaktionen miteinander haben als negative.

Und wie bringst du nun diese kindness zurück in die Ehe?

Hier habe ich ein paar Inspirationen für dich:

Wertschätze deinen Partner: Mach mal ein ehrliches Kompliment oder bedanke dich aufrichtig, wenn dein Partner etwas für dich tut.
(… im Love Factor erfährst du ganz genau, wie du dich so bedankst, dass es nicht „cheesy“ klingt, sondern wie dein Partner es gut annehmen kann!)

Sei unterstützend: Kannst du deinem Partner vielleicht etwas Arbeit abnehmen? Wo kannst du deinen Partner unterstützen?

Wenn beispielsweise deinem Partner die eigene Gesundheit sehr wichtig ist, dann könntest du mehr im Haushalt machen oder deinen Terminkalender etwas umstrukturieren, damit Partner vielleicht doch einmal mehr pro Woche trainieren kann.

Zuhören: Höre aktiv konstruktiv zu!
(… das ist enorm wichtig, im Love Factor erfährst du hier unser bewährtes 4-Felder-Kommunikations-Schema!)

Und wenn du das gesamte Rezept erfahren möchtest, wie du lang anhaltendes Glück in deine Ehe bringen kannst, erkläre ich dir im folgenden Video:

>>> Hier kannst du mehr zum Love Factor erfahren!

Die Ehe beenden?

Vielleicht denkst du auch, dass der Wurm in der Ehe so groß ist, dass man diesen nicht wieder rausbekommen kann.

Wenn du diese Gedanken hast, dann kann dir dieser Abschnitt helfen, mehr Klarheit für deine Situation zu finden.

Überlege, warum du die Ehe überhaupt eingegangen bist (und noch führst!)

Überleg dir mal, warum du die Ehe überhaupt eingegangen bist.

Heutzutage wird das ja überwiegend aus Liebe gemacht. Das muss aber nicht immer so sein – und vor allem auch nicht über die Dauer immer bleiben.

In vielen Ehen ist die Liebe inzwischen weg, aber durch die Ehe wird eine Art „Zweck“ gewahrt (Familienunternehmen, finanzielle Sicherheit, Arrangement, Kinder, gemeinsames Eigentum, …)

Das heißt:

Beantworte mal folgende Frage ehrlich für dich:

  • Wozu dient die Ehe jetzt gerade?
  • Was ist wirklich da und was ist nur mehr Schein?

Manchmal werden dann in der Ehe auch Abmachungen getroffen, wo beide dafür sind, dass man die Ehe öffnet oder andere Beziehungen hat.

Das kann für beide gut gehen, wenn die Ehe vorwiegend nur mehr einem Zweck dient und es gut abgesprochen ist zwischen beiden.

Die Gefahr des „Idealisierungs-Fehlers“

Berücksichtige bei deiner Entscheidung unbedingt auch den Idealisierungs-Fehler.

Oftmals sieht man nämlich nicht die Fehler der Person, in die man fremdverliebt ist.

Man setzt dieser Person quasi einen „Heiligenschein“ auf und stellt sich vor, dass in einer potenziellen Beziehung alles besser wäre.

Und ja, diese Gefühle des Verliebtseins sind derzeit sehr stark. Doch sie werden nicht ewig anhalten.

Dann merkt man, dass diese andere Person auch nicht perfekt ist. Die rosarote Brille, die man bislang aufhatte, beginnt zu zerbröckeln…

Niemand ist perfekt, jeder hat seine Ecken und Kanten.

Wann du über das Ende deiner Ehe nachdenken solltest

Wenn du den Gedanken hast, die Ehe zu beenden, dann ist es gut, wenn der Grund tatsächlich zwischen dir und deinem Partner liegt.

Der Grund sollte nicht ein anderer, vermeintlich „besserer“ Mensch sein, in den (vielleicht schon länger) fremdverliebt bist.

Prüfe für dich, ob du gewisse Dinge in der Ehe meidest und was passieren würde, wenn du dich denen stellst.

Denn immerhin hat eine Ehe eine andere Bedeutung als „nur“ eine Beziehung.

Man gibt sich ein Versprechen und nimmt sich in die Pflicht, auch in schlechten Zeiten aufeinander zuzugehen.

Überlege dir:

  • Dient die Ehe dir und deinen Werten noch im Leben oder nicht?
  • Fühlst du dich noch wohl und kannst du selbstsein oder musst du dich ständig verstellen?
  • Was würde passieren, wenn du in bestimmten Punkten ehrlich bist und es ansprichst, was dich in der Ehe beschäftigt?

Wenn du die obigen Fragen nur in negativer Weise beantworten kannst, dann könnte es tatsächlich besser sein, die Ehe zu beenden.

Wenn du dir jedoch denkst, dass dein Partner offen sein würde, um mir dir da durchzugehen und an der Ehe zu arbeiten, dann kann sich auch eine Ehe- oder Paarberatung lohnen.

Wenn du hier gern unsere Unterstützung bei szenario-zwei bekommen möchtest, dann kannst du hier (klick!) mehr zu unserem Coaching erfahren!

So geht es für dich weiter!

Wenn du trotz Ehe fremdverliebt bist, dann weißt du nun, wie du mit diesen Gefühlen gut umgehen kannst.

Du hast gelernt, wie du die Gefühle wieder in die Ehe zurückbringen kannst und wann es vielleicht besser ist, über ein Ende der Ehe nachzudenken.

Und wenn du noch tiefer in die Materie einsteigen möchtest, dann schau dir unbedingt auch diesen Guide von mir an:

>>> Fremdverliebt: Die Psychologie dahinter einfach erklärt [überraschend!]

Alles Liebe,

Stephan

Stephan

Stephan ist Gründer von szenario-zwei, Mindful Influencer und Autor.

Andere haben auch gelesen...

Die 15 effektivsten Ex-zurück-Tipps, die WIRKLICH funktionieren!

In diesem Guide erfährst du die 15 effektivsten Tipps, mit denen du deine:n Ex so schnell und so sicher wie ...

Jetzt lesen!

So vermisst dich dein:e Ex wieder wie verrückt (geniale Vermissens-Strategie)

Du möchtest, dass dich dein:e Ex wieder wie verrückt vermisst? Dann bist du hier genau richtig! Denn in diesem Guide ...

Jetzt lesen!

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe unten in das Feld. Hinweis: Kommentare werden angezeigt, sobald sie freigeschaltet wurden.

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig!","url":"Website ungültig!","required":"Es fehlt ein erforderliches Feld!"}

Noch mehr zum Thema...

Ex hat neuen Freund? Die ultimative Anleitung! (so bleibst du stark & wie du sie zurückbekommst!)

Es gibt Momente, die einem regelrecht den Boden unter den Füßen wegzieht. Zweifellos einer dieser Momente ist es, wenn du ...

Jetzt lesen!

Kontaktsperre nach Trennung: Der Schlüssel zur Heilung des Herzens UND zur Rückeroberung!  [kompletter Guide]

Wenn du verlassen wurdest, kennst du sicherlich das Gefühl, dass eine Kontaktsperre nach der Trennung wie eine unüberwindbare Hürde erscheint. ...

Jetzt lesen!

Ex zurück trotz neuem Freund: Die komplette Strategie für dein Liebesglück [ultimativer Guide]

Es ist vermutlich eine der schwierigsten Situationen nach der Trennung: Du willst deine Ex zurück, sie hat aber bereits einen ...

Jetzt lesen!