So gelingt die Freundschaft plus mit Ex [+ 4 simple Regeln]

Ist eine Freundschaft plus mit deinem:r Ex eine gute Idee?

Wie kann so etwas gelingen und worauf solltest du achten?

Und kann eine F+ vielleicht sogar ein Weg zurück in die Beziehung mit deinem:r Ex sein?

Auf all diese Fragen wirst du in diesem Guide die Antwort finden.

Zusätzlich erfährst du, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit eine Freundschaft plus mit deinem:r Ex gelingen kann.

Also lies am besten gleich weiter!

Warum viele irrtümlich in eine F+ mit dem/der Ex rutschen

Dass man oftmals ohne es zu wollen in eine Freundschaft plus (oder auch: F+) mit dem/der Ex rutscht, zeigt die folgende Geschichte.

Mandy ist zu mir ins Coaching gekommen, weil sie in einer sehr verzwickten Situation steckte.

Mandy wurde von ihrem Ex, Albert, verlassen und versuchte nun, ihn zurückzugewinnen.

Dies lief auch sehr gut, beide hatten sich nach der Kontaktsperre wieder gut angenähert.

Und der schönste Moment für Mandy war, als Albert sie geküsste hatte und dass sie beide anschließend wieder Sex hatten.

Dies hatte sich nun schon einige Male wiederholt, bis es dann aber geschah…

Mandy fragte Albert, ob sie nicht auch wieder mal gemeinsam zu Alberts Eltern fahren würden.

Und als gerade noch ihre Worte verhallten, drückte ihr Albert den Zeigefinger auf den Mund und sagte: „Pssst, zerrede nicht alles. Lass die Dinge doch wie sie sind, mach jetzt nichts kaputt…!“

Und dieser Moment war für Mandy nicht wirklich nachvollziehbar, weswegen sie dann auch zu mir ins Coaching gekommen ist.

War sie in eine Freundschaft plus mit ihrem Ex gerutscht, ohne es zu bemerken?

So oder so ähnlich passiert es vielen. Man hat sich schon wieder angenähert, aber man landet dann erst recht dort, wo man nicht hinwollte – nämlich in irgendeiner Freundschaft-plus-Konstellation.

Das passiert sehr häufig, wenn man zu lange weitermacht und die Dinge und die Trennungsgründe nicht korrekt anspricht – wie es dann schließlich bei Mandy und Albert der Fall war.

Teilweise ist die Freundschaft plus auch eine Art „Rosinenpicken“ von dem/der Ex: Man nimmt, was man einfach und ohne Anstrengung kriegen kann.

Und viele lassen sich dann darauf ein, in der Hoffnung, den/die Ex so zurückzubekommen.

Warum eine F+ in den seltensten Fällen der Weg zurück in die Beziehung ist, schauen wir uns weiter unten in diesem Guide noch an. Wenn du gleich direkt dorthin springen möchtest, klicke jetzt hier.

Machen wir aber mal eins nach dem anderen: In welchen Fällen könnte es eine gute Idee sein, eine Freundschaf plus mit dem/der Ex einzugehen?

Wann eine Freundschaft plus mit dem/der Ex eine gute Idee ist

Eine Freundschaft plus mit dem/der Ex sollte idealerweise nichts sein, wo man zufällig irgendwie „hineinstolpert“, sondern idealerweise eine fundierte Entscheidung im beidseitigen Einverständnis.

Es sollte also Klarheit darüber bestehen, „was das nun ist“ zwischen euch.

Eine Freundschaft plus mit dem/der Ex heißt: Wir bleiben Freunde, behalten den Sex (also das „plus“), aber wissen, dass die  Trennungsgründe bei uns so nicht gelöst werden können oder wollen.

Und wenn dies so gegeben ist, kann eine F+ mit dem/der Ex ja auch einige Vorteile bieten…

Vorteile einer Freundschaft plus mit deinem:r Ex

Tatsächlich ist in einer F+ alles viel einfacher, weil die „Probleme“ der Beziehung weg sind und man diese auch nicht „lösen“ muss.

Man ist sozusagen von der Konstellation einer „romantischen Beziehung“ zur „Freundschaft“ gewechselt. Und damit einher gehen natürlich auch andere Maßstäbe, die man am Miteinander anlegt.

Ein Vorteil einer F+ mit dem/der Ex ist also der regelmäßige Sex, die freundschaftliche Verbindung und dass man eben keine Verpflichtungen wie in einer Beziehung hat.

Vielleicht sind gerade im Leben von beiden andere Dinge wichtiger, sodass eine Beziehung nicht infrage kommt, aber man gemeinsam eben das „+“ behalten möchte.

Zusätzlich kennt ihr beide euch und wisst, dass ihr in den wesentlichen Lebensbereichen ähnliche Ansichten habt. Vielleicht nicht in allen Bereichen (denn manche haben vielleicht zur Trennung geführt), aber diese muss man ja nicht zwangläufig „lösen“ in einer F+.

Kurz:

Ihr kennt euch gut (und auch eure sexuellen Vorlieben) und wollt gerade keine Beziehung. Für diese Zeit kann man dann das Ganze als Freundschaft plus mit dem/der Ex fortführen.

Voraussetzung, damit eine F+ mit Ex funktionieren kann

Damit eine Freundschaft plus mit deinem:r Ex auch funktionieren kann, sind 3 Faktoren ganz wichtig.

Schau dir dafür die folgende Infografik an:

#1 Es wissen beide, dass es eine F+ ist

Die allergrößte Gefahr ist, dass man selbst missinterpretiert und nicht nachfragt, weil man Angst hat: „Wenn wir darüber sprechen, dann bekomme ich vielleicht eine Antwort, die mir nicht gefällt.“

Damit eine Freundschaft plus mit dem/der Ex funktionieren kann, braucht es hier eine Klarheit bei beiden.

#2 Beide sind okay damit

Wenn einer von beiden heimlich mehr möchte, so wird dies zwangläufig zu Drama und Enttäuschung führen.

Für dich heißt das: Gehe eine F+ mit deinem:r Ex nur dann ein, wenn du auch tatsächlich nicht „mehr“ möchtest und mit der F+ okay bist.

Wenn du hingegen deine:n Ex zurückmöchtest, dann wähle idealerweise nicht den Weg über eine F+, sondern befolge unsere bewährte Strategie (klicke hier für mehr Infos).

#3 Klarheit über die Trennungsgründe

Eine Trennung passiert in aller Regel aus einem Grund. Irgendwo ist man in der Beziehung nicht mehr zusammengekommen.

Damit eine F+ mit dem/der Ex funktionieren kann, braucht es auch eine Klarheit darüber, dass die Trennungsgründe nach wie vor bestehen und man sich einigt, diese nicht zu lösen.
(… weil man das entweder nicht will oder auch zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht kann.)

Stelle dir unbedingt auch diese Fragen, BEVOR du dich in eine F+ mit deinem:r Ex stürzt!

Bevor du dich auf eine Freundschaft plus mit deinem:r Ex einlässt, stelle dir bitte zunächst folgende Fragen:

  • Ist es wirklich das, was du willst?
  • Oder willst du vielleicht unterbewusst doch „mehr“ von deinem:r Ex?
  • Bist du mit der Situation einer Freundschaft plus auch okay?
  • Sieht dein:e Ex dies genauso wie du?

Sei hier – auch damit in Zukunft alles gutgehen kann – unbedingt zu 100% ehrlich mit dir.

Es bringt ja schließlich nichts, wenn du dir zwar sagst: „Ja, ich bin mit einer F+ okay!“, und innerlich hoffst du doch ständig, dass sich vielleicht dann „mehr“ daraus entwickelt.

Wenn du dir hier noch schwertust, Klarheit für dich zu finden, dann komm gern zu uns ins Coaching. Meine Coaches und ich freuen uns, dich unterstützen zu können.

>>> Hier kannst du mehr zum Coaching erfahren!

Und wenn du etwas länger auf den nächsten freien Termin warten musst, dann kannst du (bis dorthin) deine:n Ex auch vertrösten mit: „Ich muss das für mich noch kurz innerlich klären, bitte gib mir noch ein wenig Zeit!“

Wie eine F+ mit Ex funktionieren kann

In diesem Abschnitt werden wir uns 4 Regeln anschauen, wie eine F+ mit dem/der Ex funktionieren kann.

Zunächst vielleicht noch ein kleiner Hinweis. Eine Freundschaft plus mit deinem:r Ex wird umso eher gutgehen, je friedlicher die Trennung war.

Wenn du also zum ultimativen Creepy Ex geworden bist, dann ist bei deinem:r Ex vielleicht der Groll schon so groß, dass auch eine F+ langfristig nicht halten wird.

Was sind nun diese 4 Regeln?

Schau dir dazu zunächst diese Infografik an:

Regel #1: Intentionen klären

Das Um und Auf besteht darin, die Intentionen klar zu kommunizieren. Also dass es von beiden keine versteckten Wünsche gibt, dass vielleicht doch eine Beziehung draus wird.

Sonst kann es – wie bereits erwähnt – schnell wieder zu Groll und Drama kommen. Zusätzlich nehmen solche versteckten Hoffnungen der F+ oftmals auch die Unbekümmertheit.

Wir empfehlen ein solches Abklären der Intention deswegen, damit man einerseits das Miteinander unbeschwert genießen kann und andererseits keine Missverständnisse aufkommen.

Und noch ein kleiner Bonus-Tipp für dich: Sieh zu, dass dein:e Ex nicht die einzige Freundschaft ist!

Regel #2: Regelmäßige Check-ins!

Bei einer Freundschaft plus mit deinem:r Ex empfehlen wir ebenfalls, regelmäßig gegenseitige „Check-ins“ zu machen.

Das heißt, kurz abzugleichen, wie es beiden im Miteinander und mit der F+ geht.

Dies ist wichtig, weil wir alle dazu zeigen, Dinge unbewusst zu vervollständigen. Wenn ein Verhalten vom anderen nicht verstanden wird, so neigen wir dazu, dies mit eigenen Interpretationen zu erklären.

Wie oft sollten solche Check-ins stattfinden?

Das kommt natürlich darauf an, wie oft man sich sieht, aber grundsätzlich reicht 1x im Monat in aller Regel völlig aus.

Regel #3: Exklusivität klären

Die Klärung, wie „exklusiv“ die Freundschaft plus mit deinem:r Ex ist, ist allein schon wegen etwaiger Geschlechtskrankheiten wichtig.

Und es geht da auch nicht darum, irgendjemandem etwas verbieten zu wollen, sondern einfach zu klären, wie dies gehandhabt wird.

So wissen beide, wie die Regeln sind und wie man damit umgeht, wenn du oder dein:e Ex auch mit anderen Menschen Sex hat.

Denn grundsätzlich hat jeder in aller Regel unterschiedliche Vorstellungen, wann „fremdgehen“ in der F+ beginnt!

Regel #4: Was passiert „dann“?

Mit „dann“ meine ich den Fall, wenn entweder du oder dein:e Ex jemand anderen kennenlernt und mit dieser Person eine Beziehung vorstellen könnte.

Wie geht ihr also in so einer Situation vor? Bleibt die Freundschaft erhalten und nur das „plus“ gestrichen?

Ob und wann so eine Situation eintritt, ist ja zunächst mal ungewiss.

Doch oftmals passiert dieses „dann“ oftmals schneller als gedacht.

Und dann hat man sich zumindest schon mal mit dieser Frage beschäftigt und wird von dieser Situation nicht eiskalt erwischt.

Deswegen ist es besser, dieses Thema nicht irgendwie totzuschweigen und auf „aus den Augen, aus dem Sinn“ zu setzen.

Sondern:

Setzt euch zu Beginn der F+ einmal damit auseinander. Wenn dann einer von euch wen kennenlernt, kann es eh wieder anders sein. Aber zumindest hattet ihr das Thema schon mal auf dem Zettel und es wird eben NICHT totgeschwiegen!

Wann eine Freundschaft plus mit Ex KEINE gute Idee ist

Es gibt natürlich auch Fälle, wann du mit deinem:r Ex keine Freundschaft plus eingehen solltest.

Die grundsätzliche Regel ist hier immer:

Eine F+ mit deinem:r Ex ist dann KEINE gute Idee, wenn einer von euch beiden vielleicht mehr will oder sich Hoffnungen auf eine Beziehung  macht.

Das heißt:

Wenn die Freundschaft plus also eben NICHT das Ziel ist, sondern eine Beziehung.

Weil oftmals ist eine F+ auch ein fauler Kompromiss…

Die „Unkompliziertheits-Falle“

In einigen Fällen lässt man sich aus folgender Intention auf eine Freundschaft plus mit dem/der Ex ein.

Man denkt sich: „Wenn ich nur nett und unkompliziert bin, dann merkt mein:e Ex, wie toll ich bin und wir kommen wieder zusammen. Und das Körperliche passt ja schon, jetzt muss ich nur noch den Rest passend machen und in ein paar Monaten sind wir wieder zusammen!“

Dies ist die – wie ich sie nenne – „Unkompliziertheits-Falle“.

Man liegt dem Trugschluss auf: Wenn ich das alles aushalte, werde ich belohnt und mein:e Ex nimmt mich zurück.

Die Sache ist nur:

Dadurch kriegt dein:e Ex alles und du nichts. Du setzt  keine Grenzen und erlaubst deinem Ex ein Rosinenpicken.

Und du läufst Gefahr, eine Art „Übergangslösung“ zu werden.

Damit sind wir auch schon beim nächsten Punkt…

Ex zurück über die Freundschaft plus?

Viele denken sich, dass die F+ eigentlich auch ein super Weg ist, mit dem/der Ex wieder zusammenzukommen.

Denn eine F+ ist ja schon mal „beziehungsähnlicher“, weil man auch mit dem/der Ex wieder schläft.

Und dann erscheint der Schritt in die Beziehung ein nur mehr kleiner zu sein.

Im worst case wird sich dein:e Ex jedoch denken: „Cool, ich kann Sex haben, ohne dass wir in einer Beziehung sind. Win-win für mich!“

Wie du dir sicher vorstellen kannst, ist dies eine sehr ungünstige Konstellation.

Denn es ist nichts ausgesprochen und jeder verfolgt ein anderes Ziel. Dadurch entstehen jedoch oftmals erst recht wieder Verletzungen und Drama.

Zusätzlich besteht die Gefahr, dass man für den/die Ex zu einer Art „Übergangslösung“ wird…

Gefahr einer F+ mit Ex: Werde nicht zur „Übergangslösung“!

Damit meine ich, dass der/die Ex quasi auf der Pirsch nach wem Neuen ist und du bist derweil nur der Platzhalter.

Im Coaching beobachte ich, dass Ex-Partner da oftmals etwas egoistisch sind und das nehmen, was sie kriegen können und nicht an die Konsequenzen denken.

Insbesondere passiert dies dann, wenn du dich auf die F+ einlässt, dein:e Ex diese jedoch „nur“ als F+ wahrnimmt, du jedoch eigentlich insgeheim auf mehr hoffst.

Und solange du da mitmachst, wird dein:e Ex denken, dass du auch okay mit der Situation bist, auch wenn innerlich in dir vielleicht die F+ nur ein „notwendiges Übel“ ist.

Deswegen hatte ich aus Grundvoraussetzung für die Freundschaft plus mit dem/der Ex ja auch geschrieben, dass es für beide klar und passend sein muss, dass man eben NICHT eine Beziehung anstrebt, sondern nur die F+!

Mach das, wenn du deine:n Ex zurückwillst

Wenn du deine:n Ex zurückbekommen möchtest, dann empfehlen wir nicht den Weg über die F+, sondern dass du dich an unsere bewährte Strategie hältst.

Einen ersten Überblick über die Schritte, die dich mit deinem:r Ex wieder in eine Beziehung bringen können, erfährst du übrigens in diesem Guide von Stephan:

>>> Die BESTE Ex-zurück-Strategie, die wirklich funktioniert [Schritt für Schritt erklärt]

Und dann, wenn ihr euch langsam wieder angenähert habt, dann kannst du auch das Körperliche dazunehmen.

Aber eben nicht, wie bei einer F+, gleich von Anfang an.

Und um zu vermeiden, dass du durch das Hinzunehmen des Körperlichen in eine F+ rutscht (wie in Mandys Fall ganz zu Beginn), ist es nötig, auch immer die Worte mitzunehmen.

Also auch anzusprechen, was dies für dich bedeutet und dass du da gern wieder mehr draus machen möchtest.

Weil wenn du dies in solchen Situationen nicht ansprichst, dann besteht eben die Gefahr, in eine Freundschaft-plus-Konstellation zu rutschen.

Und je länger sich sowas dann einspielt, desto schwerer ist es dann auch, da wieder rauszukommen.

Wann du eine Freundschaft plus mit deinem:r Ex beenden solltest

Nehmen wir an, du bist mit deinem:r Ex in eine Freundschaft plus gestartet.

Wann kann dennoch der Zeitpunkt gekommen sein, diese zu beenden?

Das ist insbesondere dann der Fall, wenn du für dich merkst: Ich will das nicht mehr!

Das kann beispielsweise sein, wenn…

  • du merkst, dass die F+ doch anders ist, als du es dir vorgestellt hast.
  • du jemand anderen kennengelernt hast und mit dieser Person eine Beziehung eingehen möchtest.
  • du wieder Gefühle für deine:n Ex entwickelst oder merkt, dass du doch „mehr“ willst.
  • dein:e Ex nur noch das „plus“ möchte und die Freundschaft eigentlich keinen Platz mehr hat.

In all diesen Fällen – wenn du also für dich feststellst, dass du die F+ nicht mehr willst – so ist es besser diese zu beenden.

Wie es für dich weitergehen kann

Freundschaft plus mit Ex kann eine Lösung sein nach einer Trennung, wenn man merkt, dass man als „Beziehungs-Partner“ nicht zusammenpasst, aber sowohl das „F“ als auch das „+“ nicht missen möchte.

Dennoch spüre für dich in regelmäßigen Abständen nach, ob die Freundschaft plus mit deinem:r Ex auch das ist, was du willst.

Wenn du eine spezielle Frage zum Thema hast oder deine:n Ex doch lieber für eine Beziehung zurückgewinnen möchtest, dann schau dir gern auch das folgende Video von Stephan an. Darin zeigt er dir unsere bewährte Methode, wie mit deinem:r Ex wieder in eine Beziehung kommen kannst:

Und wenn du eine kurze Frage zu deiner Situation hast oder deine Geschichte teilen möchtest, dann schreib gern in die Kommentare unten!

Alles Liebe,

Lena

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert