Ex zurück bei Fernbeziehung: 5 Schritte zurück ins Beziehungsglück

Die Fernbeziehung mit deinem:r Ex ist zerbrochen und du suchst einen Weg zurück?

Dann bist du hier genau richtig.

Denn weder ist alles verloren noch ist alles aussichtslos, nur weil ihr beide eine Fernbeziehung hattet.

Ja klar, deine:n Ex trotz Fernbeziehung zurückzugewinnen ist etwas kniffliger.

Aber mit der 5-Schritte-Strategie, die du hier in diesem Guide lernst, bist du bestens vorbereitet und kannst die Tür aufstoßen zu einem zweiten Beziehungsglück mit deinem:r Ex.

Also los geht’s!

Die wichtigsten Unterschiede zur „gewöhnlichen“ Ex-zurück-Strategie

Bevor wir uns so richtig in die Materie stürzen, möchte ich noch kurz auf die Unterschiede eingehen, die zur „gewöhnlichen“ Ex-zurück-Strategie, wie du sie hier am Blog lernst, bestehen.

Denn die großen Schritte bleiben im Wesentlichen die gleichen. Denn dein:e Ex muss, auch wenn ihr eine Fernbeziehung hattet, durch die gleichen emotionalen Phasen gehen.

Diese emotionalen Phasen sind in unserer Strategie berücksichtigt, sodass du nichts falsch machen kannst.

Weil du und dein:e Ex aber in einer Fernbeziehung wart, müssen wir ein paar kleine Adaptierungen vornehmen.

Die zwei wesentlichsten schauen wir uns jetzt mal etwas genauer an.

Unterschied #1: Länger im Kontakt ohne Treffen

Fernbeziehungen zeichnen sich ja dadurch aus, dass man in aller Regel länger ohne ein Treffen auskommen muss.

Das gilt umso mehr, je größer die Entfernung zwischen euch beiden war.

Und klar:

Damit du mit deinem:r Ex wieder zusammenkommen kannst trotz der Entfernung, wird es wieder ein Treffen brauchen.

Aber im Gegensatz zur „gewöhnlichen“ Ex zurück Strategie, kann man (oftmals muss man es sogar!) im Fall einer Fernbeziehung länger warten, bis es zum Treffen kommt.

Warum?

Als Paar in einer Fernbeziehung hat man ja ohnehin Strategien, wie man sich trotz der Entfernung verbunden fühlen kann.

Und die Idee in der für Fernbeziehungen adaptierten Ex-zurück-Strategie ist es, diese Verbindung durch Kontakt mit deinem:r Ex wiederherzustellen.

Und wenn du die Techniken in diesem Guide anwendest, dann kann dir genau das gelingen UND es wird auch viel einfacher, dich mit deinem:r Ex zu treffen.

Damit sind wir schon beim zweiten Unterschied, wenn du eine Fernbeziehung zurückgewinnen möchtest, nämlich…

Unterschied #2: Das Treffen muss sorgfältig vorbereitet (oder: „geprimt“) werden!

Tatsächlich ist dies DER Einwand von Klient:innen, die eine Fernbeziehung zurückgewinnen wollen: „Wie soll denn das mit dem Treffen funktionieren???“

Klar, wenn ihr eine Fernbeziehung hattet, dann könnt ihr euch nicht locker flockig mal auf einen Kaffee zwischendurch treffen.

Ein Treffen wird bei dir und deinem:r Ex vermutlich eine größere, abgemachte und auch geplante Sache sein.

Bei Fernbeziehungen ist schließlich in aller Regel der organisatorische Aufwand für ein Treffen höher – dem müssen wir natürlich auch in der Ex-zurück-Strategie Rechnung tragen.

Damit dein:e Ex aber überhaupt „Ja“ sagt zu einem Treffen, muss dieses „geprimt“ werden. Wie das genau funktioniert, erfährst du in Schritt #4.

„Priming“ heißt, über etwas zu sprechen, ohne die Sache beim Namen zu nennen.

Und damit das gut funktionieren kann, brauchst du einen plausiblen Aufhänger, warum ihr euch treffen sollt.

Diesen Aufhänger werden wir dann immer wieder beiläufig erwähnen und anklingen lassen, sodass dann, wenn es wirklich ans Treffen geht, es für deine:n Ex total plausibel und nachvollziehbar ist.

Wir werden in die Materie in Schritt #4 noch tiefer eintauchen, hier mal nur ein paar Beispiele, damit du dir auch etwas darunter vorstellen kannst. Mögliche Aufhänger sind beispielsweise:

  • „Ich hab mich in letzter Zeit immer öfter gefragt, ob ich einen Tauchschein machen soll. Und weißt du was: Ich zieh das jetzt durch und hab mich schon angemeldet!“ (Wenn der/die Ex am Meer wohnt.)
  • „Ich hab gerade wieder eine Flogging-Molly-Phase [= Lieblingsband von euch beiden]. Ich habe mir schon Karten für das Konzert geholt!“ (Wenn der/die Ex in der Näher vom Ort des Konzertes wohnt.)

Und in beiden Fällen ist es dann nicht mehr weit zu: „Willst du mitkommen?“, oder: „Lass uns treffen!“

Damit du das aber sagen kannst, OHNE dass dein:e Ex das als plumpe Anmache wertet, müssen wir diesen Aufhänger eine Zeitlang unterbewusst vorbereiten und immer wieder subtil erwähnen. Und genau das ist das oben erwähnte „Priming“.

Schritt #1: Kontaktsperre einleiten (und durchhalten!)

Wenn du deine:n Ex zurückgewinnen möchtest und ihr eine Fernbeziehung hattet, dann ist zunächst auch die Kontaktsperre die Technik der Wahl.

Wie eine Kontaktsperre funktioniert, warum sie so wichtig ist und wie lange sie dauern soll, ist gleich wie bei der „gewöhnlichen“ Ex zurück Strategie.

Hier kannst du zu diesen Themen mehr erfahren:

Hier an dieser Stelle möchte ich nun auf ein paar speziellere Fragestellungen eingehen, die uns bei szenario-zwei auch oft in den Kommentaren am Blog oder auch im Coaching gestellt werden.

Wie tut man mit gemeinsamen Sachen?

Das Austauschen von Sachen, die man noch beim anderen hat, ist im Falle einer Fernbeziehung etwas verzwickter, weil man die oftmals nicht einfach übergeben kann.

Damit du deine:n Ex zurückgewinnen kannst, müssen zunächst derartige organisatorische Dinge geklärt sein. Denn dein:e Ex soll nicht denken: „Was, du lässt mich jetzt mit dem ganzen Krempel allein? Was soll ich jetzt damit?“

Solche negativen Gedanken wollen wir bei deinem:r Ex unbedingt vermeiden.

Das heißt:

Überleg mal zuerst, ob man die Sachen vielleicht schicken kann. Das ist zwar etwas aufwändig, aber damit wäre vorerst alles erledigt.

Und auch, wenn man die Sachen nicht schicken kann oder es aus einem anderen Grund nicht möglich ist, die Sachen zu übergeben, dann sollte zumindest geklärt sein, wie genau man diesbezüglich verfährt.

Du kannst beispielsweise sagen: „Ich wäre froh, wenn wir das mit den Sachen für den nächsten Monat noch so lassen könnten. Das würde mir helfen. Passt das auch für dich so?“

Im Coaching erleben wir es oft, dass der/die Ex eine „falsche Nettigkeit“ zeigt und wegen der Sache nur vage Andeutungen macht: „Ach, da schauen wir dann einfach noch!“

Wenn dein:e Ex sowas sagt, dann kläre unbedingt ab, wann „dann“ ist und was dein:e Ex damit mein. Also ob „dann“ schon nächste Woche oder erst nächsten Monat ist.

Wichtig:

Je klarer hier alles geregelt ist, desto weniger Missverständnisse können passieren!

Mit Einsamkeit klarkommen

Für viele Menschen, die mit dem/der Ex nach einer Fernbeziehung wieder zusammenkommen möchten, ist die Einsamkeit nach der Trennung oftmals sehr herausfordernd.

Wenn es dir auch so geht, wenn du also auch Sorgen, Ängste oder Wut verspürst, dann ist ein erster Tipp: Schreibe deine Gefühle auf!

So bleibt all das nicht nur in den Gedanken, sondern du bringst das nach draußen. Das kann sich sehr erleichternd anfühlen und nimmt oftmals viel Druck von den Schultern weg.

Um sich selbst wieder zu stabilisieren nach einer Trennung haben wir in unserem Premium-Kurs Ex jetzt zurückgewinnen 3.0 auch das New Self Coaching integriert.

Im Rahmen des New Self Coachings bekommst du 30 Tage lang jeden Tag 1 E-Mail mit einer kleinen Challenge. So kannst du diese 30 Tage gut nutzen für dich, kannst gut bei dir sein und bereit werden für ein neues Kapitel in deinem Leben!

>>> Hier kannst du mehr zu Ex jetzt zurückgewinnen 3.0 erfahren!

Social Media richtig nutzen, um Ex bei Fernbeziehung zurückzugewinnen

Im Falle einer Fernbeziehung spielt Social Media eine größere Rolle, wenn du deine:n Ex zurückbekommen möchtest.

Deswegen empfehlen wir, dass du dich auch auf Social Media in der Zeit der Kontaktsperre etwas zurücknimmst, also beispielsweise auch mal weniger postest.

In diesem Zusammenhang werden wir bei szenario-zwei oft gefragt, wie denn der/die Ex dann die eigenen Veränderungen (beispielsweise bei den Trennungsgründen) überhaupt mitbekommen soll.

Nun, auch wenn es sich für dich vielleicht etwas kontraintuitiv anhört: Es bringt nichts, wenn du jede klitzekleine Veränderung gleich über Social Media rausposaunst.

Du kannst dir das vorstellen, wie wenn man ein Kind längere Zeit nicht sieht. Da wundert man sich dann auch und sagt: „Wow, du bist aber groß geworden!“

Diesen „Vorher/Nachher-Effekt“ wollen wir auch bei deinem:r Ex bewirken.

Das heißt:

Sorge zuerst bei dir für eine ausreichend große Veränderung und kommuniziere dies vorerst nicht auf Social Media.

Ex zurück bei Fernbeziehung: Wichtige Vorbereitungen während der Kontaktsperre

Kontaktsperre heißt ja nicht „nichts tun“.

Sondern es warten – insbesondere im Fall einer Fernbeziehung – zwei ganz wesentliche Beschäftigungen während er Kontaktsperre auf dich.

Welche dies sind, schauen wir uns in diesem Abschnitt an, damit du dann im nächsten Schritt #2 bei der Testfrage gut vorbereitet in den Kontakt mit deinem:r Ex starten kannst!

Ex zurück bei Fernbeziehung: Halt nach Gelegenheiten für das Treffen Ausschau!

Ein Unterschied zur „gewöhnlichen“ Ex-zurück-Strategie liegt im gemeinsamen Treffen.

Denn im Fall einer Fernbeziehung ist das gemeinsame Treffen in aller Regel nicht so einfach möglich. Umgekehrt ist jedoch ein Treffen zwingend nötig, um deine:n Ex zurückzugewinnen.

Darum muss das gemeinsame Treffen wirklich gut durchdacht sein. Es braucht also einen plausiblen Aufhänger, sonst wirkt das im schlimmsten Fall peinlich und treibt deine:n Ex wieder weiter weg.

Beginne also am besten schon während der Kontaktsperre damit, einen guten Aufhänger für ein späteres Treffen zu finden.

Und damit dann (ab Schritt #4!) dieser Aufhänger von deinem:r Ex auch geglaubt wird, muss es sich bei diesem Aufhänger um eine nachvollziehbare Tätigkeit deinerseits handeln.

Wie meine ich das?

Wenn dein:e Ex beispielsweise am Meer wohnt, dann wäre ein Aufhänger, dass du einen Tauchkurs startest, der in der Nähe vom Ex am Meer stattfindet. Dieser Aufhänger ist aber nur dann plausibel, wenn du vorher auch schon mal tauchen lernen wolltest und dein:e Ex da idealerweise auch weiß.

Oder wenn ein Aufhänger ist, dass du gemeinsame Freunde besuchst, die in der Nähe von deinem:r Ex wohnen: Auch dann sollten diese Freundschaften nach wie vor aufrecht sein.

Das sind natürlich nur zwei Beispiele von vielen, aber du weißt, denke ich, was ich meine!

Du findest keine passenden Aufhänger für deine Situation?

Im Coaching hören wir es oft von Klient:innen, die ihre:n Ex nach einer Fernbeziehung zurückgewinnen wollen: „Bei mir gibt es keinen solchen Aufhänger!“

Ich verstehe da auch deine Situation: Du hast Liebeskummer, fühlst sich vielleicht einsam und hättest gern wieder deine:n Ex zurück. Da fällt es vielen schwer, sich da hineinzudenken, welche Aufhänger für ein Treffen es geben könnte.

Lass dich aber nicht entmutigen, wenn du momentan noch keine wirklich Idee hast, wie ein Treffen auf plausible Weise möglich sein könnte.

Deswegen beginnen wir ja schon während der Kontaktsperre damit, passende Aufhänger zu finden. So wird dein Unterbewusstsein schon mal drauf gepolt und hält ständig unbewusst „Ausschau“ nach passenden Gelegenheiten.

Klient:innen berichten im Coaching oftmals von Zufällen, die man so nicht für möglich gehalten hätte.

Oder mit der Zeit ergibt sich ein Aufhänger für ein Treffen, den du vermutlich übersehen hättest, wenn du nicht schon dein Unterbewusstsein während der Kontaktsperre darauf gepolt hättest.

Je früher du also beginnst, einen Aufhänger zu suchen, desto eher wirst du auch einen finden!

Wenn dir gar nichts einfällt, dann helfen dir unsere Coaches ebenfalls, Aufhänger zu finden oder diese auch in deine Strategie einzubauen.

>>> Hier kannst du dir ein Coaching bei szenario-zwei holen!

Beispiele für Aufhänger

Hier findest du noch eine Liste von Aufhängern, die auch Klient:innen im Coaching verwendet haben:
(du kannst dich davon inspirieren lassen)

  • Dienstreise oder jobbedingte Reise in die Gegend von deinem:r Ex (oft gibt’s da Gelegenheiten)
  • Veranstaltungen: Konzert, Fortbildung, Seminar, Workshop, Event in der Nähe von deinem:r Ex
  • Kontakt zu anderen Menschen dort oder in der Nähe (beispielsweise Verwandte, gemeinsame Freunde, neue Kollegen, eigene Studienkollegen)
  • Hobbys, die dort ausgeführt werden können (beispielsweise Paragleiten, Klettern, Wandern, …). Überlege auch: Welche Landschaftsvorzüge hat die Heimat von deinem:r Ex, also Seen, Berge, …?

Wie du die Trennungsgründe angehst

Oftmals sind die Trennungsgründe bei Fernbeziehungen nicht anders als in „gewöhnlichen“ Ex-zurück-Situationen. Welches die häufigsten Trennungsgründe sind und wie man diese angehen kann, das erklärt dir Lena in dem folgenden Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jedoch gibt es einen zusätzlichen Trennungsgrund: Nämlich wenn die Fernbeziehung an sich der Trennungsgrund war.

Innerhalb der Fernbeziehung wurde dafür keine Lösung gefunden und deswegen ist es dann auch zur Trennung gekommen.

Lass mich das am Beispiel von Susi und Franz veranschaulichen…

Praxis-Beispiel aus dem Coaching: Susi war bei uns im Coaching und hat erzählt, dass – jetzt wo sie darüber nachdenkt – Franz immer mal wieder angemerkt hat, dass ihn dieses ständige Herumfahren belastet.

Susi hatte einen recht flexiblen Job, Franz hingegen gar nicht und Franz konnte auch nicht zu Susi ziehen, da es in Susis Heimat für Franz keine Jobs gegeben hätte.

Zusätzlich hatten beide natürlich über ihre Situation in der Fernbeziehung gesprochen und irgendwie ist da zwischen den Zeilen schon mitgeschwungen, dass Susi irgendwann zu Franz ziehen wird – eben weil ihr Job diese Flexibilität erlaubte.

Doch Susi war auch in ihrer Heimat verwurzelt. Sie genoss die Feste in ihrem Dort und war auch seit ihrer Kindheit Mitglied in der Blasmusikkapelle.

Wie sie im Coaching erklärte, war es ihr rückblickend nie bewusst, wie schwer die Situation für Franz war. Sie hatte dies nicht am Schirm gehabt – oder auch nicht haben wollen, da sie ja auch mit einem Umzug viel aufgeben musste. Da war es einfacher, darüber zu reden, dann aber nichts zu tun.

Erst als Franz Schluss gemacht hat, dämmerte es Susi: „Hoppala, dem Franz geht es schon richtig schlecht damit!“

Sie dachte sich: „Na gut, wenn ich mich entscheiden müsste zwischen einer Beziehung mit Franz und Umziehen auf der einen Seite und ein Leben ohne Franz auf der anderen Seite… Da würde ich IMMER und jedes Mal Franz wählen!“

In Situationen, wie eben beschrieben bei Susi und Franz, ist es schon so, dass man sehr wohl auch den Trennungsgrund „Fernbeziehung“ beheben kann. Da gibt’s tatsächlich viele Optionen und Möglichkeiten, um wieder zusammenzufinden.

Wenn bei dir also der Trennungsgrund die „Fernbeziehung an sich“ war, dann überleg mal: Welchen Vorschlag hättest du machen können, um hier Veränderung reinzukriegen oder um diesen Trennungsgrund zu lösen?

Und uns ist schon klar, dass man nicht plötzlich sagen kann: „Ja, ich zieh jetzt zu dir!“ So schnell wird das nicht funktionieren, denn es gibt bezüglich dieses Themas vermutlich auch schon Verletzungen und Groll bei deinem:r Ex.

Aber man kann einen Schritt nach dem anderen machen und dem/der Ex zeigen, dass sich langfristig bei dir etwas getan hat und das auch so bleiben wird!

Schritt #2: Testfrage

Der zweite Schritt, um deine:n Ex nach einer Fernbeziehung zurückzugewinnen, ist die Testfrage.

Diese funktioniert im Fall der Fernbeziehung genau gleich wie bei der „gewöhnlichen“ Ex zurück Strategie.

Sie besteht aus folgenden 3 Elementen:
(mehr dazu, wie du deine:n Ex wieder anschreiben kannst, erfährst du in diesem Guide hier – klick!)

Begrüßung. Begrüße deine:n Ex „Hey“ oder „Hallo“ oder was ihr sonst so verwendet habt in der Beziehung.

Gedanken-Lesen. Beim Gedanken-Lesen nimmst du vorweg, was sich dein:e Ex wohl denkt, wenn da eine Nachricht von dir kommt.

Warum ist das wichtig?

Dadurch sprichst du diese vielleicht etwas „komische“ Situation an und spiegelst so das Empfinden von deinem:r Ex.

Das stellt eine Verbindung her und signalisiert deinem:r Ex, dass du seine/ihre Welt verstehen kannst.

„Nur du kannst das wissen“. Dabei fragst du deine:n Ex etwas, was nur er/sie weiß.

Wichtig: Das sollte eine Frage sein, die du nicht selbst mit einer 5minütigen Google-Recherche herausfinden könntest.

Mehr Beispiele für Testfragen erklärt dir Lena in diesem Video hier:
(exklusiver Ausschnitt aus unserem Premium-Kurs Ex jetzt zurückgewinnen 3.0)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schritt #3: Unter dem Radar durchtauchen (angepasst auf Ex zurück bei Fernbeziehungen)

Im dritten Schritt geht’s drum, wieder ins Schreiben mit deinem:r Ex zu kommen.

Und wie dir das nach der Testfrage, die du ja in Schritt #2 kennengelernt hast, funktioniert, das erkläre ich dir jetzt!

Die große Gefahr, wenn du deinem:r Ex wieder schreibst

Wenn du beginnst, deinem:r Ex wieder zu schreiben, dann soll dies möglichst beiläufig und schlüssig sein.

2 ganz wichtige Aspekte solltest du hier beachten:

  • Einerseits dürfen sich deine Nachrichten für deine:n Ex wie ein klassisches „Nachlaufen“ anfühlen. Das schließt auch Betteln oder Mitleid erregen mit ein!
  • Andererseits sollte es auf deine:n Ex auch nicht so wirken, als wäre die Trennung nicht passiert und ihr würdet wieder genauso Kontakt haben, wie zu Zeiten der Beziehung.

Wenn man in die obigen beiden Muster fällt, wird der Chat mit dir in deinem:r Ex mehr negative als positive Gefühle auslösen.

Und in vielen Fällen beginnt der/die Ex dann, dir entweder nur mehr sehr kurz oder gar nicht mehr zu antworten. Schlimmstenfalls wirst du sogar blockiert.

Deswegen müssen wir gewissermaßen „unter dem Radar“ durchtauchen. Und das gelingt dir wie folgt…

Unter dem Radar durchtauchen mit sachlichem Kontakt

Bei Fernbeziehungen ist der Chat oder das gemeinsame Schreiben viel häufiger ein „Beziehungsraum“.

Inwiefern?

In Fernbeziehungen sieht man sich per definitionem nicht so oft persönlich in der realen Welt. Deshalb muss mehr Kontakt über Telefonieren, Video-Chat oder Schreiben stattfinden.

Das heißt:

Bei einer Fernbeziehung war die Beziehung oft im Chat und ist nun beim Kontaktaufbau quasi wieder im Chat.

Deswegen müssen wir nun etwas länger bei einem sachlichen Kontakt verweilen.

So fühlt es sich für deine:n Ex nicht gleich wieder nach „so wie immer“ an.

Das heißt, du wirst vermutlich etwas länger auf der Ebene der Testfragen und Eisbrecher verweilen müssen.

Wenn du bei Ex jetzt zurückgewinnen 3.0 dabei bist, dann verweile in dem Fall also länger auf der Stufe „neutral“, also bei den Testfragen, Eisbrechern und Alltagserlebnissen.
(wobei du bei letzteren durchaus auch noch etwas abwarten kannst)

Wenn du bei Ex jetzt zurückgewinnen 3.0 noch nicht dabei bist, dann hol dir am besten jetzt gleich den Zugang:

>>> Klicke hier, um dir die bewährteste Erfolgsstrategie zu sichern, die dir deine:n Ex zurückbringen kann!

Eine super simple Technik, um den sachlichen Kontakt auszukosten!

Eine geniale Möglichkeit, um den sachlichen Kontakt weiter auszukosten, und etwas zu verlängern (ohne langweilig zu werden!), sind die so genannten „Follow-ups“.

Bei einem Follow-up nimmst du Bezug auf ein Thema, welches bereits vorher schon mal dran war und positiv gewirkt hat, beispielsweise bei einer Testfrage.

Das eignet sich als Follow-up:

  • Eine zusätzliche Frage an deine:n Ex zum Thema.
  • Eine zusätzliche Info, wie sich etwas entwickelt hat seit dem letzten Kontakt zwischen euch.
  • Oder auch eine Ergänzung und Weiterführung.

Schauen wir uns ein Beispiel an. Nehmen wir an, du hast deine:n Ex im Rahmen einer Testfrage oder eines Eisbrechers nach einer Sport-Übung gefragt. Ihr hattet daraufhin einen kurzen und positiven Chat.

Ein mögliches Follow-up wäre dann:

Schritt #4: Weitere Annäherung und das Treffen primen

Bisher war euer Kontakt ja relativ sachlich.

Doch das bringt dich mit deinem:r Ex nicht wieder zusammen. Deswegen müssen wir das Ganze jetzt etwas steigern.

Das gelingt dir auf zwei Arten:

#1 Du erhöhst die Frequenz: Ihr schreibt also häufiger miteinander. Dadurch ergibt sich fast schon automatisch die zweite Art…

#2 Du schreibst persönlichere Nachrichten: Man spricht also über Dinge nicht nur auf einer sachlichen Ebene, sondern bindet auch emotionale Äußerungen oder eigene Meinungen ein.

Anmerkung: Falls du in Ex jetzt zurückgewinnen 3.0 dabei bist, dann beginnst du hier mit der Stufe der „Gemeinsamkeiten“ bis hin zu den „Beziehungs-Highlights“.

Schauen wir uns gleich wieder ein Beispiel an. Um beim Thema der Sport-Übung zu bleiben, dann könnte man auch das emotionaler kommunizieren und schreiben:

Und am Schluss könnte man hier auch noch Bezug nehmen auf ein früheres gemeinsames Erlebnis [= Beziehungs-Highlight].

Das ist schon eine ganz andere Botschaft, die mit einer solchen Nachricht rüberkommt, als wenn man nur sachlich kommuniziert: „Ich mache jetzt diese Übung!“

Wir streuen Primings für die Aufhänger zwischendurch hinein!

Am Anfang dieses Guides hatte ich ja schon beschrieben, dass dem gemeinsamen Treffen eine größere Rolle zukommt, wenn du mit deinem:r Ex in einer Fernbeziehung warst und ihn/sie zurückgewinnen möchtest.

Für alles Weitere nehme ich an, du hast bereits einen guten Aufhänger für das Treffen gefunden.

Ich gebe dir hier nochmals die Liste mit möglichen Aufhängern hin:

  • Dienstreise oder jobbedingte Reise in die Gegend von deinem:r Ex (oft gibt’s da Gelegenheiten)
  • Veranstaltungen: Konzert, Fortbildung, Seminar, Workshop, Event in der Nähe von deinem:r Ex
  • Kontakt zu anderen Menschen dort oder in der Nähe (beispielsweise Verwandte, gemeinsame Freunde, neue Kollegen, eigene Studienkollegen)
  • Hobbys, die dort ausgeführt werden können (beispielsweise Paragleiten, Klettern, Wandern, …). Überlege auch: Welche Landschaftsvorzüge hat die Heimat von deinem:r Ex, also Seen, Berge, …?

Deinen Aufhänger werden wir nun ab sofort immer wieder beiläufig erwähnen, sodass dann, wenn es wirklich ans Treffen geht, es für deine:n Ex total plausibel und nachvollziehbar ist.

Das heißt:

Ab sofort streust du in deine Nachrichten immer wieder mal ein Priming für den Aufhänger hinein.

Eure Chats können dann beispielsweise so aussehen

Weil diese Primings oder dieses „Anteasern“ deines Aufhängers manchmal etwas knifflig ist, schauen wir uns im Folgenden noch Beispiele an, damit du dies auch möglichst gut auf deine Situation anwenden kannst!

Direkt aus der Praxis: Beispiele, wie du die Primings umsetzen kannst!

Damit dein:e Ex also möglichst sicher „Ja“ zum Treffen sagt und deinen Aufhänger auch als plausibel wahrnimmt, müssen wir den Aufhänger anteasern – oder: primen.

Beispiel aus der Coaching-Praxis: Eine Klientin im Ex-zurück-Coaching, nennen wir sie Sarah, hatte begonnen, Outdoor klettern zu gehen und ihr Ex wohnte im Alpenvorland, wo es von Natur aus viele Klettersteige gibt.

Beide hatten während der Beziehung immer mal wieder darüber gesprochen, klettern zu gehen, aber geworden ist daraus nie etwas.

Deswegen war das erste Priming: „Hey, ich hab heute eine Boulder-Halle ausprobiert. Schau dir meine armen Finger an… Ich hab mir heute total schwer getan in der Arbeit.“ Sarah hatte dann noch ein Foto von ihren geschundenen Fingern geschickt.

Dann, einige Zeit später, hatte sie von ihrer neuen Kletter-Kollegin Marion erzählt, die sie mitgenommen hat zum Outdoor-Klettern.
(das war das nächste Priming)

In der Zwischenzeit hat Sarah auch begonnen, einschlägigen YouTube-Kanälen und entsprechenden Leuten auf Instagram zu folgen, weil sie sich immer mehr fürs Klettern begeisterte.

Das baute sie alles immer wieder mal in die Chats und dann auch Video-Telefonate mit ihrem Ex ein. So war auch für ihn alles logisch und nachvollziehbar.

Und schließlich konnte Sarah dann schreiben: „Marion hat mir letztens vorgeschlagen, dass wir einen Klettertour im Höllengebirge machen, wir haben auch schon eine Unterkunft gebucht. Da wohnst du ja auch nicht weit weg von dort!“

Das war dann das finale Puzzleteil, welches dazu geführt hat, dass auch ihr Ex einem Treffen zugestimmt hat. All das hat sich für ihn nämlich nicht wie ein billiger Vorwand angehört.

Und klar: Wir sagen dir natürlich hier nicht, dass du nun zum Kletter-Profi werden musst, um deine:n Ex zurückzugewinnen.

Dies ist ein Beispiel, welches so in der Praxis passiert ist, sodass du dich inspirieren lassen kannst und eine Idee kriegst, wie du diese Primings gut aufbauen kannst.

Wenn du dir hier nicht ganz sicher bist, wie du das alles in deiner Situation gut umgesetzt kriegst, dann komm gern ins Coaching.

Unsere Coachings unterstützen dich dann dabei, die richtigen Formulierungen und Nachrichten zu finden:

>>> Klicke hier, um mehr zum Coaching zu erfahren!

Weitere Annäherung über die Distanz

Im Fall von Ex zurück bei einer Fernbeziehung müssen wir ausnutzen was möglich ist.
(und nicht – wie es viele tun – uns darüber aufregen, was nicht geht)

Gerade Corona hat auch gezeigt, dass Video-Telefonie ein Treffen zwar nicht ersetzen kann, aber viel mehr Nähe erzeugen kann als reines Schreiben oder telefonieren.

Hier ein paar Ideen von Klientinnen

  • Gleichzeitig bei Netflix auf Play drücken und gemeinsam den Film oder die Serie schauen.
  • Alltags-Aktivitäten per Video-Call: Spaziergang, Einkaufen, …
  • Oder ein Spiel spielen über Video: Einerseits eignen sich hier Online-Spiele wie Quiz-Duell, aber mit etwas Einfallsreichtum lassen sich auch Brettspiele über Video spielen.
  • Man kann auch über andere Dinge verbunden sein, wie beispielsweise über Spotify-Konten. Die App-Welt bietet hier sehr viele Möglichkeiten!

Und überleg auch immer: Was könnte zu euch passen und wäre vielleicht etwas Neues, was man gemeinsam entdecken kann?

Schritt #5: Das Treffen mit dem/der Ex

Tatsache: Wenn du alles bislang gut umgesetzt hast und auch deinen Aufhänger für ein Treffen gut geprimt hast, dann wird dein:e Ex oftmals von sich aus schon vorschlagen: „Ja, bei mir in der Nähe könntest du das ja auch machen…“

Dann brauchst du nur noch zusagen und hast das Treffen schon in der Tasche.

In diesem Abschnitt schauen wir uns noch etwas genauer an, wenn sich dein:e Ex nicht proaktiv um ein Treffen bemüht.

Selber nachfragen!

Wenn es zwischen euch nicht auf „natürliche“ Art und Weise zu einem Treffen kommt und es sich aufgrund der Primings ergibt, dann wird der Punkt kommen, an dem du selbst fragen musst.

Im Coaching erleben wir es häufig, dass viele Menschen einen Weg suchen, wie man nach einem Treffen fragt, ohne zu fragen.

Aber wenn der/die Ex nicht drauf „anspringt“, dann wirst du auch da irgendwann das Ding beim Namen nennen müssen.

Etwas Planung hilft immer!

Der GAU wäre, wenn du ein Event usw. in der Nähe deines:r Ex planst und dies mit einem Treffen verknüpfen möchtest, dein:e Ex aber gerade zu diesem Zeitpunkt nicht kann.

Da wirkt es nämlich dann komisch, wenn du dann deine geplante Reise auch auf wundersame Weise verschiebst.

Deswegen frage am besten nicht nach einem genauen Zeitpunkt, sondern eher so: „Ich bin um den 18. herum in der Gegend, hast du in diesen Tagen mal Zeit?“ Auf diese Weise kannst du etwas flexibler planen und darauf reagieren, was dein:e Ex sagt.

Und natürlich:

Frage deine:n Ex rechtzeitig!

Wenn du also planst, am 18. in der Gegend zu sein, dann frage deine:n Ex nicht erst am 11. desselben Monats, ob er/sie Zeit hat.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um nach einem Treffen zu fragen?

Du kannst nach einem Treffen fragen, wenn es sich auf eine natürliche Art und Weise gut anfühlt und wenn du auch selbst spürst, dass sich dein:e Ex freuen würde, dich zu treffen.

Hier ein kleines Achtung, weil es oft missverstanden wird: Es ist kein Kriterium, dass dein:e Ex ständig Kontakt initiieren muss.

Es reicht, wenn der/die Ex den Kontakt gut weiterführt, gut annimmt und auch in Telefonaten oder Video Calls aufgeschlossen ist.

Eine ganz grobe Daumenregel würde wie folgt aussehen: Du solltest mit deinem:r Ex zweimal eine „Aktivität“ gemeinsam gemacht haben, beispielsweise ein Spiel über Video Call oder einen gemeinsamen Spaziergang über Video.

Wie geht’s nach dem Treffen weiter?

Nach dem ersten Treffen ist es wichtig, ein wenig Abstand zu bekommen, denn es soll sich für deine:n Ex ja nicht gleich wieder nach „Beziehung“ anfühlen.

Du kannst ein paar Tage nach dem Treffen gern ein Follow-up schicken. Sarah hatte ihrem Ex nach dem Treffen geschrieben: „Hey, das war ja richtig fortgeschritten, was wir da gemacht haben. Meinen Füßen geht’s inzwischen wieder besser. Und ich bin froh, dass wir dann dennoch die richtige Abzweigung zurück ins Tal gefunden haben!“

Das Ziel des ersten Treffens ist es, ein zweites möglich zu machen!

Auch ein zweites Treffen kannst du beim ersten Treffen und danach schon primen, indem du Floskeln verwendest wie:

  • „… beim nächsten Mal…“
  • „… wir müssen mal irgendwann…“

Und natürlich: Wenn es sich ergibt, kannst du mit deinem:r Ex gleich direkt etwas Weiteres planen.

Denn wenn das gemeinsame Treffen super und lustig war, dann werdet ihr vermutlich ohnehin schon Ideen haben, euch wieder zu treffen.

Und wenn das nicht passiert ist, dann ist die Vorgehensweise gleich wie bei der „gewöhnlichen“ Ex-zurück-Strategie: Ein wenig auf der Lauer liegen, Kontakt beobachten und dann durch Primings eine Situation entstehen lassen, um nach einem Treffen zu fragen!

Wie geht es weiter für dich?

Wenn du deine:n Ex zurückgewinnen möchtest und ihr in einer Fernbeziehung wart, dann ist die Strategie im Großen und Ganzen die gleiche, also:

  • Kontaktsperre + Trennungsgründe angehen
  • Testfrage
  • Sachlicher Kontakt
  • Kontakt intensivieren
  • Treffen

Der Unterschied bei der Fernbeziehung liegt darin, dass du einen guten Aufhänger für ein gemeinsames Treffen hast und diesen Aufhänger dann gut primst – so wie du es in diesem Guide gelernt hast!

Wenn du die Strategie noch nicht kennst, dann hol dir gern unseren Bestseller Ex jetzt zurückgewinnen 3.0 – klicke hier!

Alles Liebe,

Stephan

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.