Kontaktsperre durchhalten leicht gemacht! [sofort anwendbare Tipps & Strategien]

Die Kontaktsperre ist eine der effektivsten Ex-zurück-Techniken.

Wenn du gerade Schwierigkeiten hast, die Kontaktsperre durchzuhalten, dann ist dieser Guide super wichtig für dich.

Denn in diesem Guide erfährst du unsere besten Strategien, wie du die Kontaktsperre sicher durchstehst.

Und damit deinem:r Ex wieder einen Schritt näherkommst.

Los geht’s!

Das Wichtigste in aller Kürze

Klicke auf die jeweilige Überschrift, um direkt dorthin zu springen:

Warum ist es so schwer, die Kontaktsperre durchzuhalten?

Gleich eines vorweg:

Die Gefühle, die du am Anfang der Kontaktsperre spürst, werden mit der Zeit weniger werden.

Wenn du unsere Methoden in diesem Guide befolgst, dann kannst du auf einer Skala, wo jetzt = 100 ist, auf – ich sag mal – gut 20 herunterkommen.

Also SIGNIFIKANT besser!

Aber eines nach dem anderen…

Warum also ist es so schwer, die Kontaktsperre durchzuhalten?

Schließlich sollte es ja deine Zeit sein.

Eine Zeit, wo du wieder eine Verbindung mit deinem innersten Selbst herstellen kannst, um zu heilen und wieder Kraft zu tanken.

Kontaktsperre ist eine Zeit, wo du wieder einen Fokus für das Wichtige im Leben bekommen kannst.

Warum also sträuben sich nahezu alle Menschen, die uns um Rat bitten, gegen die Kontaktsperre?

Darum geht es in diesem Abschnitt.

Der gefährliche Gefühls-Cocktail im Hirn

Nach der Trennung und insbesondere am Anfang der Kontaktsperre passiert etwas ganz Entscheidendes in deinem Gehirn.

Experten sagen, dass eine Trennung ungefähr genauso auf das Gehirn wirkt wie ein kalter Entzug von einer Droge.

Der Level der Glückshormone wie Dopamin sinkt…

… und der Level der Stresshormone beginnt gleichzeitig zu steigen.

Alles in allem also ein relativ ungemütlicher chemischer Hormon-Cocktail, der sich da in deinem Körper zusammenbraut.

Kontaktsperre durchhalten ist so schwer wegen diesem Hormon-Cocktail

Und jetzt kannst du dir vermutlich auch schon denken, warum es so schwer ist eine Kontaktsperre durchzuhalten.

Dein gesamtes System ist auf Entzug und wie bei einem Drogensüchtigen schreit es dich förmlich an:

„HOL DIR DIE DROGE!“

Die Droge ist dein:e Ex – je mehr Ex, desto besser würde es deinem Gehirn gehen.

Genau aus diesem Grund schaffen es so wenige Menschen, die Kontaktsperre tatsächlich durchzuhalten, werden nach ein paar Tagen „schwach“ und schreiben dem/der Ex.

Die meisten wollen also gleich zum Ex zurückgewinnen NACH der Kontaktsperre springen, also gleich schreiben und Gefühle wecken und so weiter.

… und machen damit einen riesigen Fehler, der den/die Ex in vielen Fällen noch weiter wegtreibt!

Warum es so wichtig ist, die Kontaktsperre durchzuhalten

Nach einer Trennung ist man selbst in einer extrem verwundbaren Position.

Wenn du durch die Kontaktsperre mal etwas Abstand nimmst von der Trennung und deinem:r Ex, dann hast du Zeit, über alles mal in Ruhe nachzudenken.

Darum ist es auch so wichtig, dass du die richtige Dauer der Kontaktsperre kennst und anwendest!

Und umgekehrt gibt die Kontaktsperre auch deinem:r Ex etwas Zeit, sich über die eigenen Gefühle klarer zu werden.

Die Kontaktsperre ist eine (vielleicht sogar etwas hinterhältige) psychologische Taktik.

Denk es dir so:

Indem du deine:n Ex ignorierst, wird er/sie sich fragen, warum DU nicht daher gekrochen kommst, bittest und bettelst, es doch noch einmal zu versuchen.

>>> Mehr lesen: In diesem Guide erfährst du 5 psychologische Mechanismen, warum es oft sehr wirkungsvoll sein kann, den/die Ex zu ignorieren!

Hol dir die Kontrolle zurück!

Durch diesen Ansatz drehst du den Spieß um und holst dir die Kontrolle zurück.

Anstatt herumzubetteln und jene Dinge zu tun, die deine:n Ex nerven und noch weiter wegtreiben, fokussierst du dich auf dich selbst.

Du fokussierst dich darauf, dass du heilen kannst und wieder zu deiner inneren Energie zurückfindest.

Die Kontaktsperre ist also nicht nur eine psychologische Technik, mit der du deine:n Ex auch dazu bringen kannst, dich wieder zu vermissen.

Sie ist auch die einzige Möglichkeit, sodass du nach der Trennung wieder zu dir selbst finden kannst.

Die Kontaktsperre sollte idealerweise 30 Tage dauern.

Während dieser Zeit hast du dazu ausreichend Gelegenheit!

Wie geht es nach der Kontaktsperre weiter?

Die Kontaktsperre durchhalten ist ein sehr wichtiger Schritt am Weg zurück ins Herz von deinem:r Ex.

Dennoch braucht es nach der Kontaktsperre noch ein bisschen mehr, um mit deinem:r Ex wieder zusammenzukommen.

Was du nach der Kontaktsperre tun solltest, kannst du in diesem Guide nachlesen!

Wie lange solltest du die Kontaktsperre durchhalten?

Die Dauer der Kontaktsperre hängt von einigen Faktoren ab.

Einerseits natürlich, wie die Trennung verlaufen ist und auch, welche Ex-zurück-Fehler du gemacht hast.

Zusätzlich ist für die Dauer auch noch maßgeblich, wie dein:e Ex dir gegenüber eingestellt ist.

Ist ja logisch:

Wenn dein:e Ex ohnehin schon motiviert wäre, mit dir wieder regelmäßig zu schreiben, dann braucht die Kontaktsperre nicht so lange sein.

Wir bei szenario-zwei empfehlen, dass die Kontaktsperre zwischen 20 und 40 Tagen dauern sollte.

Wie du genau ermittelst, wie lange die Kontaktsperre in deinem speziellen Fall dauern sollte, das erfährst du in diesem Guide (klick!).

Wenn du diese 3 Fehler machst, wird es noch schwerer, die Kontaktsperre durchzuhalten

Viele Menschen bringen sich selbst um die Früchte des Erfolgs beim Ex zurückgewinnen, weil sie die Kontaktsperre nicht durchhalten.

In vielen Fällen sind die folgenden Fehler die Übeltäter.

Umgekehrt gesagt:

Wenn du diese Fehler vermeidest, dann bist du dem Erfolg bei der Kontaktsperre schon einen riesigen Schritt näher!

Fehler #1: Ex stalken

Die Kontaktsperre soll dir die Möglichkeit geben, etwas Abstand von der Trennung zu kriegen.

Wenn du ständig das Social-Media-Profil von deinem:r Ex checkst oder ihm/ihr hinterherspionierst, dann begibst du dich ebenfalls ständig auf die Pirsch nach deiner Droge.

Stalken oder hinterherschnüffeln behindert nur deinen Heilungsprozess und macht jegliche Veränderung von vornherein unmöglich!

Apropos:

Anstatt das Profil von deinem:r Ex zu stalken, solltest du Social Media richtig anwenden, um deine:n Ex zurückzugewinnen. Klicke hier, um zu erfahren, wie das geht!

Fehler #2: Keine Drogen!

Frei nach dem Motto „Kein Alkohol ist auch keine Lösung!“ schmeißt man sich freudig ins Nachtleben.

Aber Alkohol und andere Drogen bergen – neben gesundheitlichen Gefahren – auch ein riesiges Problem fürs Ex zurückgewinnen.

Nach dem ein oder anderen Gläschen sitzt der Schreib-Finger öfters sehr locker.

Und wie wir in unseren Kursen oder anderen Artikeln immer hinweisen:

Drunk texting treibt deine:n Ex von dir weg, weil meistens nichts Gutes dabei herauskommt!

Fehler #3: Vermeide Plätze, wo ihr beide gemeinsam oft wart

Ich möchte dich natürlich nicht davon abhalten, an jene Orte zu gehen, wo du dich wohlfühlst und Energie tanken kannst.

Aber wenn du dich ständig an Plätzen herumtreibst, wo du und dein:e Ex ständig abgehangen seid, löst die ständigen Erinnerungen an die vergangene Beziehung aus.

Und weil wir wissen, dass für unser Gehirn Erinnerungen genauso real sind, wie das Hier und Jetzt ist das nahezu gleichbedeutend mit der Beschaffung der Droge „Ex“.

Also versuche in der Zeit, wo du die Kontaktsperre durchhalten möchtest, dir Alternativ-Locations zu suchen.

Kontaktsperre durchhalten geht nur ohne Panik

Vielleicht hast du es ja auch schon einmal gefühlt…

  • Innerlich ist alles kribbelig und unruhig.
  • Du fühlst dich etwas benommen.
  • Dein Herz rast.
  • Und du fühlst dich, als würdest du gleich explodieren.

Nach der Trennung ist dein System im Dauerstress-Zustand, hat Entzugserscheinungen und wird versuchen, so schnell wie möglich diesen Zustand loszuwerden.

Und dein Körper wird nach nichts mehr lechzen als nach der Droge, die die Entzugserscheinungen verschwinden lassen könnte.

Kontaktsperre durchhalten heißt auch DAS…

Eine Kontaktsperre durchhalten bedeutet IMMER, auch mit etwaigen Situationen umzugehen.

Und zwar nicht nur irgendwie umzugehen, sondern RICHTIG umzugehen.

Welche Situationen meine ich?

Beispielsweise wenn dein:e Ex auf Facebook ein Foto postet, das auch noch jemand anderen zeigt.

Oder dass du plötzlich zum Grübeln beginnst, ob du deine:n Ex jemals wieder in deinen Händen halten wirst, obwohl du es dir so wünscht…
(>>> den direkten Weg zurück ins Herz von deinem:r Ex findest du hier – klick! >>>)

Vielleicht siehst du aber auch, dass dein:e Ex deine letzte Instagram-Story angeschaut hat.

EGAL!

Es werden vermutlich Dinge passieren, die dir die Kehle zuschnüren.

Die Frage ist also: Was tust du?

Die meisten Menschen wissen in solchen Situationen nicht, was sie tun sollen.

Sie verlassen sich dann auf das kleine Teufelchen, welches stets auf deiner Schulter sitzt.

Dieses Teufelchen möchte deinem Organismus ständig jene Droge geben, die all diese negativen Gefühle kurzzeitig zum Verschwinden bringen könnte…

Nämlich eine kurze Nachricht an deine:n Ex…

DOCH HALT!

Mach lieber das…

Eine Beruhigungs-Technik

Wenn du also in irgendeiner Ex-zurück-Situation bist, wo innerlich alles kribbelig wirst, du unruhig wirst oder du dich fühlst, als müsstest du JETZT GLEICH ETWAS TUN…

Dann wende eine Technik an, die du tagtäglich unbewusst praktizierst.

Atme!

Und zwar ruhig und gelassen.

5 Sekunden durch die Nase einatmen, dann 5 Sekunden durch den Mund ausatmen.

EINATMEN… Einundzwanzig, zweiundzwanzig, dreiundzwanzig, vierundzwanzig, fünfundzwanzig.

AUSATMEN… Einundzwanzig, zweiundzwanzig, usw.

Kontaktsperre durchhalten heißt: Abstand gewinnen

Auch wenn du deine:n Ex zurückgewinnen möchtest, empfehle ich dir, dass du vorerst alle Erinnerungsgegenstände an die vergangene Beziehung oder an deine:n Ex wegräumst.

Andernfalls machst du es dir nur schwerer, die Kontaktsperre auch wirklich durchzuhalten.

Und das schmälert dann deinen Erfolg extrem stark, mit deinem:r Ex doch wieder zusammenzukommen.

Du entfernst deine:n Ex ja nicht aus deinem Leben.

Du räumst diese Erinnerungsgegenstände ja nur vorläufig weg.

Dein:e Ex ist nicht dazu da, dir durch die Kontaktsperre zu helfen!

Kontaktsperre durchhalten ist schwer.

Früher war dein:e Ex vermutlich jene Person, die dir in solch schweren Situationen beigestanden hat.

Doch jetzt ist das leider nicht mehr der Fall.

Ihr seid getrennt – dein:e Ex kann dir jetzt gerade nicht beistehen.

Deswegen empfehle ich dir ganz ausdrücklich:

Löse dich für die Zeit der Kontaktsperre von deinem:r Ex – aber wende dich hin zu jenen Menschen, die dich in dieser Zeit unterstützen können.

Such dir Kontaktsperre-Buddys

Ich möchte dir hier empfehlen, dass du dich jenen Menschen zuwendest, die dich lieben und die sich um dich kümmern können.

Verbringe also mehr Zeit mit deiner Familie oder mit Freunden.

Geh raus und triff neue Menschen.

Die Positive Psychologie empfiehlt auch, jeden Tag 10.000 Schritte zu gehen – da wären doch 1000 jeden Tag mal ein guter Anfang, nicht wahr?

Geh raus und spüre den Wind auf deinem Gesicht! Atme die frische Luft ein!

Die Welt besteht aus mehr als nur aus deinem:r Ex.

Und ganz nebenbei hat dies auch den folgenden Effekt:

Du zeigst deinem:r Ex, dass du eine starke und unabhängige Person bist – und das wirkt extrem attraktiv :-)!

Kontaktsperre durchhalten heißt: ENTSPANNEN!

Der berühmte Hypno-Therapeut Milton Erickson hat mal gesagt: „Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy.“

Also:

Das Leben bringt dir von alleine genug Schmerz. Deine Verantwortung ist es, Freude zu erzeugen.

Ziemlich gescheit, oder?

Gerade nach einer Trennung ist sowieso alles blöd, du bist im Dauer-Panik-Modus, dass es vielleicht nie wieder etwas werden wird zwischen euch zwei.

Damit du da nicht irgendwann komplett durchdrehst, empfehlen wir unseren Klient:innen immer, mal etwas Urlaub von der eigenen Alltags- oder Problem-Trance zu nehmen.

Von der Alltags- zur Entspannungs-Trance

Deine Alltags-Trance kannst du dir vorstellen als alle Gedanken, die dir so ständig in den Sinn kommen:

  • Ach ja, Kontaktsperre machen – ich darf heute also nicht schreiben.
  • Rechnungen muss ich heute noch einzahlen, sonst krieg ich eine Mahnung.
  • (was wenn mein:e Ex schon jemanden kennengelernt hat???)Verdammt, und im Job sollte ich bis morgen auch noch was machen.
  • Mama muss ich noch anrufen.
  • (gestern hat mein:e Ex meine Instagram-Story angeschaut… Was das wohl bedeutet???)

Und so weiter…

Also extrem viele Gedanken, die da in deinem Kopf herumschwirren.

Stell dir folgendes vor:

Du sitzt im Kino. Es ist dunkel und der Film startet in wenigen Augenblicken.

Deine Aufmerksamkeit ist zu 100% fokussiert auf die Leinwand vor dir.

All deine Gedanken dürfen mal für die Dauer des Filmes pausieren.

Eine praktische Übung für eine Entspannungs-Trance

Ich rate jetzt ausdrücklich davon ab, die Kontaktsperre einfach im Kino zu verbringen :-).

Denn Kontaktsperre heißt ja nicht einfach nur „Abwarten und Tee trinken“.

Deswegen probier mal folgende Entspannungs-Übung:

#1 Setz dich mal aufrecht hin oder leg dich hin.

#2 Jetzt spür mal in deinen Körper hinein. Beginne beispielsweise bei deinem Schultergürtel.

#3 Schaffst du es, dass du da etwas mehr Entspannung reinbringst. Vielleicht kannst du die Schultern ja etwas sinken lassen, sodass du etwas Anspannung rausnimmst?

#4 Nun wiederhole diesen Schritt für weitere Körperteile.

#5 Wenn sich dann eine angenehme körperliche Ruhe eingestellt hat, stell dir vor, du stehst barfuß am Strand – und zwar an jener Stelle, wo die Wellen gerade noch das Ufer erreichen.

#6 Dann geh ein wenig am Ufer entlang, spüre wie die Wellen ganz sachte deine Knöchel umspülen. Lass das Meer eine Temperatur haben, die absolut angenehm für dich ist.

#7 Stell dir vor, wie du die angenehme Meeresluft einatmest, vielleicht scheint auch etwas Sonne auf deine Haut. Gerade so viel, wie es sich gut für dich anfühlt.

#8 Schließlich blick dich etwas um. Was siehst du? Was hörst du? Versuche von dieser Situation eine möglichst genaue Vorstellung zu bekommen. Und lass all diese Eindrücke auf dich wirken!

Du kannst diese Übung jedes Mal machen, wenn du merkst, dass dir gerade alles etwas zu viel wird!

Kontaktsperre durchhalten geht nur, wenn du mit deinen Gefühlen richtig umgehst

Wenn du die Kontaktsperre durchhalten möchtest, dann ist es ganz wichtig, dass dir deine Emotionen da nicht dreinpfuschen.

Nach der Trennung ist dein System im Dauerstress-Zustand, hat Entzugserscheinungen und wird versuchen, so schnell wie möglich diesen Zustand loszuwerden.

Und dein Körper wird nach nichts mehr lechzen als nach der Droge, die die Entzugserscheinungen verschwinden lassen könnte.

Auf diese Weise sind deine Emotionen das kleine Teufelchen, das auf deiner Schulter sitzt und dich ständig dazu verleiten möchte, deinem:r Ex doch zu schreiben oder anzurufen.

Typische Gefühle, die du während der Kontaktsperre in Bezug auf die Trennung oder deine:n Ex haben wirst, können sein:

  • Trauer
  • Angst
  • Wut
  • Selbstmitleid

In diesem Abschnitt wollen wir nach ein paar Wegen suchen, wie du mit deinen Gefühlen gut umgehen kannst, sodass du nicht schließlich doch wieder am Smartphone hängst und deinem:r Ex schreibst.

Lass deine Trauer zu

Nach einer Trennung überkommt dich wahrscheinlich oft eine Welle von Trauer und Tränen.

Es ist okay, dass du dich so fühlst, schließlich ist eine schöne Beziehung zerbrochen.

Deswegen lass diese Trauer auch raus.

Du darfst weinen, schluchzen, stampfen – alles was dir gut tut.

Ein Profi-Tipp:

Atme beim Weinen durch den Mund, das wirkt beruhigend.

Stoppe deine Selbstmitleid-Schiene

Es ist ganz normal, dass man selbst auf die Beziehung zurückblickt und sich denkt: „Verdammt, hätte ich doch nur…“

Viele Menschen suchen nach der Trennung den Fehler ausschließlich bei sich.

Lass mich dir hier eines sagen:

Zu einer Trennung gehören immer zwei – es liegt die Schuld niemals ausschließlich bei einem der beiden Partner.

Beziehungen sind unheimlich komplex.

Ich bin mir sicher, dass auch dein:e Ex Fehler gemacht hat, genauso wie du dich vielleicht manchmal anders verhalten hättest können.

Fokussiere dich stattdessen auf die Gegenwart:

  • Was kannst du jetzt tun, um die Trennungsgründe zu eliminieren?
  • Was kannst du jetzt tun, um dich selbst wieder aufzurichten?
  • Was kannst du jetzt tun, damit es dir zumindest ein bisschen besser geht?

Beginne bei diesen Fragen und du wirst vermutlich relativ rasch eine Verbesserung deines emotionalen Innenlebens merken!

Jetzt bist du dran!

Wie wirst du die Kontaktsperre durchhalten?

Welche Strategie aus diesem Guide wirst du als erstes anwenden?

Oder hast du eine kurze Frage zum Artikel?

Schreib es in die Kommentare unten!

Und schau dir unbedingt auch noch meinen brandneuen Ex zurück Crash-Kurs an. (Klicke gleich hier!)

Alles Liebe,

Stephan

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.