Wie lange sollte die Kontaktsperre dauern? [neue Strategie]

Bei der Frage, wie lange die Kontaktsperre dauern soll, ist es wie beim Kuchen backen.

Da ist es auch wichtig, dass du den die richtige Zeit im Rohr behältst.

Sonst ist es schlimmstenfalls eine relativ teigige Angelegenheit oder du ziehst einen Kohle-Klotz aus dem Rohr.

Deswegen lautet die Preisfrage immer: „Wie lange solltest du die Kontaktsperre durchhalten?“

Dafür findest du in diesem Guide eine wunderbar simple 3-Schritte-Strategie.

Also los geht’s!

Kontaktsperre – wie lange? Das Wichtigste in aller Kürze!

Klicke auf die jeweilige Überschrift unten, um direkt dorthin zu springen:

Kontaktsperre ist nicht gleich Kontaktsperre – Warum die richtige Dauer so wichtig ist!

Um herauszufinden, warum es so wichtig ist, wie lange du die Kontaktsperre einhältst, betrachten wir die Trennung aus der Perspektive von deinem:r Ex.

Nach der Trennung hat dein:e Ex in den allermeisten Fällen kein allzu großes Bedürfnis nach Kontakt mit dir.
(logisch, weil sonst hätte er/sie ja nicht Schluss machen brauchen!)

Wir können das graphisch so veranschaulichen…

Nachdem die Trennung ausgesprochen ist, sinkt das Bedürfnis nach Kontakt bei deinem:r Ex relativ rasant ab:


Warum die Kontaktsperre jetzt deine einzige Option ist

Wenn dieses Bedürfnis nach Kontakt bei deinem:r Ex abnimmt, leitest du die Kontaktsperre ein.

Denn dein:e Ex will ohnehin nicht mit dir schreiben oder reden. Da bringt’s nichts, wenn du es trotzdem versuchst.

Du hast also zwei Optionen:

Erstens: Deinem:r Ex ständig schreiben und blockiert werden.

Viele unserer Klient:innen kommen genau in dieser Phase zu uns ins Coaching.

Wenn sie nämlich von dem/der Ex blockiert wurden, weil sie in dieser Phase zu viel geschrieben haben.

Oder zweitens: Eine Kontaktsperre einleiten.

Wie du dir vermutlich denken kannst, empfehlen wir hier bei szenario-zwei in nahezu allen Fällen die Option Numero zwei!

Und der Erfolg gibt uns Recht… Eine Kontaktsperre erweist sich immer als erster wichtiger Schritt beim Ex zurückgewinnen:

Kontaktsperre: Wie lange sie nun dauern sollte!

Du bist nun hier:

In dieser Phase entfaltet die Kontaktsperre dann ihre volle Wirkung.

Warum?

Dein:e Ex wird sich irgendwann denken, weil du dich ja nicht gemeldet hast:

„Hmm… bisher habe ich nichts gehört. Macht ihm/ihr die Trennung denn gar nichts aus???“

Dein:e Ex wird also neugierig und möchte ein Update von dir haben.

Deswegen steigt das Bedürfnis nach Kontakt bei deinem:r Ex an.

Während das Bedürfnis nach Kontakt bisher noch konstant auf dem niedrigen Niveau war, beginnt es ab diesem Zeitpunkt stetig zu steigen…

UND DAS IST DIE GENAUE DAUER, WIE LANGE DIE KONTAKTSPERRE DAUERN SOLLTE!

Sobald das Bedürfnis nach Kontakt bei deinem:r Ex steigt, sobald er/sie also neugierig wird, DANN schreibst du deinen Eisbrecher.

Zur Erinnerung:

Ein Eisbrecher ist bei szenario-zwei jene erste Nachricht nach der Kontaktsperre, um die Annäherung an deine:n Ex zu starten.

(Wie das genau geht + vorgefertigte Wordings, Vorlagen und 101 Beispiele erfährst du in unserem Bestseller Ex zurück mit SMS)

Wenn die Kontaktsperre zu lange dauert…

Du hast also ein ganz bestimmtes Zeitfenster, um dich nach der Kontaktsperre bei deinem:r Ex zu melden.

Wenn du nämlich zu lange wartest, dann passiert das:

Das Bedürfnis nach Kontakt sinkt wieder.

Dein:e Ex wird sich dann nämlich denken: „Naja, immerhin sind wir getrennt. Und so sehr interessiert es mich nun auch wieder nicht…“

Und dann kann man sagen:

Chance vertan!

Denn dann wird dich dein:e Ex in vielen Fällen ignorieren – weil ohnehin nichts weitergeht.

Das Zeitfenster, wo du deinem:r Ex schreiben kannst, ist also dieses hier:

Sobald also das Bedürfnis nach Kontakt wieder zu steigen beginnt und dein:e Ex neugierig wird, solltest du dieses Bedürfnis stillen und Kontakt aufnehmen beziehungsweise deinen Eisbrecher schreiben.

Was ist die Kontaktsperre?

Über die Kontaktsperre haben wir auf unserem Blog schon viel geschrieben. Darum hier nur eine kurze Wiederholung.

Kontaktsperre heißt:

Kein Kontakt von dir aus.

Bedeutet also:

  • Keine Nachrichten an deine:n Ex schreiben.
  • Nicht anrufen
  • Nirgends „zufällig“ begegnen.

Und so weiter… Du weißt, glaube ich, worauf ich hinauswill.

Wovon hängt es ab, wie lange du die Kontaktsperre einleiten solltest?

Damit du herausfinden kannst, wie lange in deinem Fall die Kontaktsperre sinnvoll ist, sind 3 Aspekte wichtig:

  • Wie ist die Trennung verlaufen?
  • Wie viele Ex-Zurück-Fehler hast du gemacht?
  • Wie hat sich dein:e Ex dir gegenüber seit der Trennung verhalten?

Je nachdem, wie die einzelnen Aspekte ausgeprägt sind, verlängert oder verkürzt sich die Kontaktsperre-Dauer.

Schauen wir uns deswegen diese 3 Aspekte noch etwas genauer an und dann zeige ich dir ganz genau, wie lange die Kontaktsperre bei dir dauern sollte!

Aspekt #1: Wie ist die Trennung verlaufen?

Wenn die Trennung in einem wahren Rosenkrieg verlaufen ist, dann wird das Bedürfnis nach Kontakt bei deinem:r Ex mal für längere Zeit auf Eis liegen.

Einfach weil da extrem viele Emotionen sind, die erst einmal zur Ruhe kommen müssen.

Gleiches gilt, wenn die Trennung im Streit passiert ist. Wenn also so richtig die Fetzen geflogen sind und dein:e Ex dabei Schluss gemacht hat.

Die andere Variante ist eine gesittete Trennung oder wenn ihr beide im Guten auseinander gegangen seid.

Allgemein kann man sagen:

Je mehr Drama es bei der Trennung gegeben hat, desto länger sollte die Kontaktsperre dauern.
(wie lange genau schauen wir uns gleich an!)

Kommen nun zum zweiten Aspekt…

Aspekt #2: Wie viele Ex-Zurück-Fehler hast du gemacht?

Wenn du noch nicht vertraut bist, welche Ex-zurück-Fehler es gibt, dann schau dir am besten dieses Video an:

Die Klassiker sind hierbei:

  • Ständig entschuldigen und die Gründe für die Trennung nur bei sich selbst suchen.
  • Ex ständig kontaktieren.
  • Ex anbetteln oder sonst irgendwie zu überreden versuchen, es doch noch einmal zu probieren.
Je mehr Ex-zurück-Fehler du begehst, desto länger muss die Kontaktsperre dauern.

Aspekt #3: Wie hat sich dein:e Ex dir gegenüber seit der Trennung verhalten?

Was meine ich damit?

Dein:e Ex kann sich dir gegenüber eher aktiv oder passiv verhalten.

Aktiv ist beispielsweise, wenn sich dein:e Ex mal bei dir meldet oder dir „zufällig“ über den Weg läuft.

Oder auch, wenn er/sie auf deinen Social-Media-Profilen zugegen ist, also eine Insta-Story liket oder ein Foto von dir liket.

>>> Mehr dazu, wie du mit Social Media deine:n Ex zurückgewinnen kannst, findest du in diesem umfangreichen Guide von uns.

Und wenn dir dein:e Ex geschrieben hat, was war das?

Versuch ein Bild davon zu kriegen, wie dein:e Ex durch diese Handlungen derzeit zu dir eingestellt ist.

>Je aktiver und positiver dein:e Ex also dir gegenüber war, desto kürzer darf die Kontaktsperre sein!

[Strategie] Wie lange die Kontaktsperre bei dir dauern sollte

Nun aber zur Strategie, wie du herausfinden kannst, wie lange du die Kontaktsperre durchhalten solltest.

Dazu brauchen wir wieder die 3 Fragen von vorhin:

Jede dieser Fragen kannst du nun auf 3 Arten beantworten, nämlich mit:

  • gut/positiv,
  • mittel/neutral oder
  • schlecht/negativ.

Wenn man das also mal einzeichnet und das Ganze mit Smileys veranschaulicht, dann schaut das so aus.
(keine Sorge, wir machen gleich ein Beispiel, sodass du weißt, wie das Ganze funktioniert!)

Jetzt ist dann ein wenig Aktivität gefragt, du musst nämlich jetzt nur noch den Linien folgen.

Auf diese Weise kannst du herausfinden, wie lange die Kontaktsperre bei dir dauern sollte:

So, jetzt aber genug der Theorie.

Schauen wir uns an, wie du diese Strategie für dich anwenden kannst.

Kontaktsperre: Wie lange sie dauern sollte mit einem Beispiel erklärt

Um dieses Linien-Wirr-Warr zu entwirren, schauen wir uns an, wie das Ganze funktioniert.

Ich möchte dir dieses Konzept anhand des Beispiels von Sandra illustrieren.

Nehmen wir an, dass die Trennung von ihrem Freund einigermaßen im Guten passiert ist, also kein Streit und keine Anschuldigungen.

Dann fährt Sandra auf dem Positiv-Zweig zur nächsten Frage:

Sie steht jetzt also auf der markierten Stufe bei der zweiten Frage.

Dort bewertet Sandra, wie viele Ex-Zurück-Fehler sie bislang gemacht hat.

Nehmen wir an, Sandra hat ihrem Ex nach der Trennung ein paar Nachrichten geschrieben und vielleicht einmal etwas gebettelt.

Danach hat sie jedoch die Kontaktsperre brav eingehalten.

Wir können also sagen, dass dies zwar nicht super gut, aber auch nicht extrem schlecht war. Sagen wir also, dass Sandra hier bei „neutral“ landet.

Sie geht damit horizontal hinüber – eben auf dem Neutral-Zweit und landet dann bei folgender Linie bei der dritten Frage:

Für dieses Beispiel nehmen wir nun an, dass Sandras Ex ihr bereits während der Kontaktsperre ein paarmal geschrieben hat.

(Das kommt übrigens häufiger vor als du denkst – vorausgesetzt, du hältst die Kontaktsperre ein und wendest unsere Vermissens-Strategie an!)

Da können wir sagen, dass dies ein gutes Zeichen ist. Sandra könnte somit also am positiv Zweig nach oben gehen:

In Sandras Fall wäre die Antwort auf die Frage: „Wie lange sollte die Kontaktsperre dauern?“ also eindeutig klar.

Nämlich 20 Tage.

Nehmen wir darüber hinaus an, das Sandra selbst schon 16 Tage Kontaktsperre gemacht hat, ist die restliche Dauer der Kontaktsperre 4 Tage.

Und dann kann sie sich überlegen, ob sie schon bereit ist, ihrem:r Ex einen Eisbrecher zu schreiben.

(Mehr zu den Eisbrechern und wie du mit simplen Textnachrichten wieder Gefühle für dich auslösen kannst, findest du hier – klick!)

Wir machen noch ein Beispiel, damit alles noch klarer wird!

Nehmen wir als zweites Beispiel nun Haralds Fall her. Harald wurde von seiner Ex verlassen. Die Trennung war eher ein Rosenkrieg als gesittet.

Beide haben sich oft gestritten und einmal ist ein Streit derart eskaliert, dass es schließlich zur Trennung kam.

Auch in den Tagen nach der Trennung haben beide noch miteinander gezofft. Dennoch möchte Harald seine Ex zurückgewinnen und ermittelt nun die Dauer der Kontaktsperre.

Für die erste Frage landet er demnach auf der negativen Linie nach unten:

Wie lange die Kontaktsperre effektiv dauern sollte hängt auch ganz stark damit zusammen, wie viele Ex-zurück-Fehler Harald macht.

Nehmen wir für dieses Beispiel an, dass er relativ kurz nach der Trennung Sandra anbettelte, ihn doch zurückzunehmen.

Er hat versprochen, sich zu ändern und alles zu tun, nur damit Sandra ihm eine zweite Chance gibt.

Das heißt:

Harald hat viele Ex-zurück-Fehler gemacht. Deswegen gehts in seinem Fall leider nochmals nach unten:

Und auch wenn sich Haralds Ex (wie in diesem Beispiel) nach der Trennung relativ neutral verhalten hat…

Harald landet in diesem Fall bei 40 Tagen Kontaktsperre.

Du siehst also:

Wie lange die Kontaktsperre wirklich dauern sollte hängt ganz speziell von jeder Situation ab und kann stark variieren.

Kontaktsperre ist vorbei: Was jetzt?

Nach der Kontaktsperre musst du dich deinem:r Ex wieder annähern, also Kontakt aufnehmen und einen Eisbrecher schreiben.

Erinnere dich:

Das sollte genau dann passieren, wenn dich dein:e Ex durch die Kontaktsperre schon etwas vermisst und neugierig ist, was sich bei dir so tut.

Also genau hier:

Und nach dem Eisbrecher geht es dann darum, wieder Gefühle für dich auszulösen.

Am besten du schaust dir dafür unseren Bestseller Ex zurück mit SMS an.

Darin erkläre ich dir ganz genau, was du wann schreiben musst, damit du deine:n Ex wieder verliebt in dich machen kannst.

Das Ganze funktioniert in den folgenden 4 Schritten:

>>> Klicke hier, wenn du mehr zu diesem genialen Prozess erfahren möchtest!

Jetzt bist du dran!

Wenn du bis hierher gelesen hast, dann hast du jetzt alles in deinen Händen, um genau festzustellen, wie lange die Kontaktsperre in deinem Fall dauern sollte.

Vielleich hast du eine kurze Frage zu dieser Methode?

Dann schreib sie einfach in die Kommentare unten!

Ansonsten sei auch noch bei meinem Ex zurück Crash-Kurs dabei. Du lernst in diesem kostenlosen Online-Kurs die wichtigsten Strategien, wie du deine:n Ex wieder in dein Leben ziehen kannst:

>>> Klicke hier und hol dir den Ex zurück Crash-Kurs!

Alles Liebe,

Stephan

9 Kommentare zu „Wie lange sollte die Kontaktsperre dauern? [neue Strategie]“

  1. Avatar

    Hallo, wie verhält es sich denn mit Whatsapp-Gruppen, wo wir beide drin sind? Soll ich da vorerst auch nichts mehr schreiben? In der Gruppe befindet sich mein kompletter Freundeskreis.

  2. Avatar

    Hallo, kann ich während der Kontaktsperre bei Instagram / Facebook was von mir posten oder könnte er genervt sein was von mir zu sehen?

  3. Avatar

    Hallo

    Ich habe eine Frage zu der Kontaktsperre habe sie vor knapp 2,5 Wochen eingeleitet und auch sehr gut durchgehalten.
    Habe mir nach knapp 2 Wochen das Programm geholt „ex zurück 2.0“ soll ich warten bis das Programm zu Ende ist oder da weiter machen wo ich aufgehört habe
    Und sollte jetzt nach ungefähr 3/4 der Kontaktsperre (das sind so 22-24) Tage eine testfrage senden?
    Und wenn es möglich wäre dann darauf aufzubauen weiter im Programm oder Kontaktsperre weiter durchziehen?

    1. Lena

      Hallo Dennis!
      Schön, dass du mit dabei bist.
      Du könntest bereits nach 22-24 Tagen eine (wirklich rein sachliche) Testfrage schreiben, das ist voll im Rahmen.
      Dann mach mit unserem Kurs weiter, du hast im Masterplan ja alle Schritte ganz genau in der Übersicht. Je nach Reaktion auf die Testfrage warte dann erstmal den Rest der Kontaktsperre ab und geh dann weiter zum Eisbrecher.
      Drücken dir die Daumen 🙂
      LG Lena

      1. Avatar

        Okay ich danke dir Ich wollte eigentlich meine „Testfrage“ so stellen das ich nach 3-4 Tagen wieder darauf zugreifen kann (falls positiv ausgefallen) und sowas sagen kann wie z.B.

        „hey Danke für deinen Rat das hat sehr gut geklappt usw.“
        Dann 1-2 mal hin und her schreiben dann beende ich das Gespräch und nach ungefähr 1-1,5 Wochen den Eisbrecher senden.

        Was hält ihr von dieser Idee?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.