Die Ex-zurück-Strategie mit Kindern: So funktioniert’s ganz einfach!

Wie läuft die Ex-zurück-Strategie ab, wenn da Kinder sind?

Das werde ich als Ex-zurück-Coach bei szenario-zwei sehr oft gefragt.

Deswegen erkläre ich in diesem Guide, wie du am besten organisatorische Dinge bezüglich der Kinder mit deinem:r Ex klärst.

Du erfährst, wie die Kontaktsperre funktioniert, wenn da Kinder im Spiel sind.

Und wir schauen uns an, wo du die generelle Ex-zurück-Strategie etwas adaptieren musst.

Wir haben viel vor, also starten wir am besten gleich los!

Wie du mit deinem:r Ex organisatorische Dinge besprichst

Mit der Trennung ändert sich nicht nur der Beziehungsstatus zwischen dir und deinem:r Ex, sondern es ändert sich auch die Art und Weise, wie ihr über eure Kinder sprecht.

Dinge, die vorher von selbst gelaufen sind, muss man plötzlich abmachen.

Deswegen muss man diesbezüglich automatisch mehr miteinander kommunizieren.

Und auch wenn das persönlich grad schwer ist, es ist wichtig, diese organisatorischen Dinge so sachlich wie möglich auszumachen.

Denn ich sehe es so oft im Coaching, dass es nach der Trennung viele Komplikationen gibt, weil man sich nicht ausgemacht hat, wie es mit den Kindern weitergeht.

Worüber du UNBEDINGT mit deinem:r Ex sprechen musst

Man muss sich also ausmachen:

  • Geld: Es sollte alles geregelt sein, wer was für die Kinder bezahlt.
  • Zeit: Unbedingt ausmachen, wer die Kinder wann sieht (Besuchtszeiten).
  • Notfälle: Wie ist die Kommunikationskette?

Eine weitere ganz wichtige Sache sind auch Aktivitäten, die als Familie (also dein:e Ex, du und die Kinder gemeinsam) infrage kommen:

  • Wie sind „Familien-Feiertage“ wie beispielsweise Ostern oder Weihnachten organisiert?
  • Wie werden Geburtstage gefeiert?
  • Kann es nach wie vor gemeinsame Ausflüge geben?

Ich empfehle meinen Klient:innen im Coaching stets, sich mit dem/der Ex zusammenzusetzen und in etwa das nächste Jahr zu planen.

Das kann man dann immer noch über den Haufen werfen, wenn sich die Dinge grob ändern – aber es setzt mal einen „Rahmen“!

Wann ist der nächste Kontakt?

Wenn du deine:n Ex zurückgewinnen möchtest und ihr gemeinsame Kinder habt, dann ist es wichtig, sich den nächsten Kontaktpunkt auszumachen.

Das ist insbesondere für die Kinder wichtig, sodass diese wissen, wann sie dich wieder sehen und hören werden.

Du kannst dabei so etwas sagen wie: „Ich melde mich dann am Dienstagabend und frage nach, wie es euch geht.“

Es soll auf keinen Fall der Eindruck entstehen, dass du „einfach weg“ bist oder dass ihr euch „irgendwann“ mal wieder seht.

Damit geht’s dann auch in die „eigentliche“ Kontaktsperre.

Weißt du gerade nicht weiter?

In meiner jahrelangen Praxis als Ex-zurück- und Beziehungs-Coach habe ich bereits viele Menschen dabei unterstützt den/die Ex zurückzugewinnen.

Wenn also deine Situation speziell ist (auch vielleicht wegen gemeinsamer Kinder) und du mit mir persönlich sprechen möchtest, dann hol dir am besten einen Termin für das Coaching.

➡️ Klicke hier und reserviere dir einen Termin!

Ex zurück mit Kindern: Wie die Kontaktsperre funktioniert

Wenn du schon länger hier auf diesem Blog von szenario-zwei unterwegs bist, dann hast du sicher schon gemerkt, dass wir fast immer die Kontaktsperre empfehlen.

Also auch in dem Fall, wenn du deine:n Ex zurück möchtest, ihr aber gemeinsame Kinder habt.

Und gerade habe ich darüber geschrieben, dass ihr ja nach wie vor viel Kontakt bezüglich der Kinder haben solltet.

Du bist jetzt sicher etwas verwirrt. Wie passt das zusammen, dass du in die Kontaktsperre gehen solltest und trotzdem Kontakt mit deinem:r Ex haben solltest?

Lass es mich erklären…

Praxis-Tipp aus dem Coaching: Die 2 Ebenen zwischen dir und deinem:r Ex

Das Ziel der Kontaktsperre ist ja, die persönlichen Kontaktpunkt zu deinem:r Ex zu minimieren, damit dein:e Ex weniger über dich weiß, sodass wieder Vermissen entstehen kann.

Die Kontaktsperre betrifft nur die Ebene in der ihr euch als Ex-Partner gegenübersteht.

Wenn du dich auf diesem Blog von szenario-zwei über die Kontaktsperre informierst, dann hat dies alles Gültigkeit auf der Ebene zwischen euch beiden als ehemalige Beziehungs-Partner.

Aber es gibt hier noch eine weitere Ebene, auf der du mit deinem:r Ex kommunizierst, nämlich die Ebene der Eltern.

Und all der Kontakt über organisatorische Dinge bezüglich der Kinder, der findet auf der Eltern-Ebene statt.

Wenn du mit deinem:r Ex also abmachst, wer die Kinder wann hat, dann betrifft das die Eltern-Ebene und ist natürlich kein Bruch der Kontaktsperre.

So ist es auch okay, zu sagen: „Hey, komm noch rein, trinken wir einen Kaffee und besprechen das!“ … und dann eben die organisatorischen Dinge zu klären.

Wenn dein:e Ex aber dann so etwas fragt wie: Wie geht’s dir sonst so?“, dann kannst du freundlich erwidern: „Du, ich mag jetzt gerade nicht über mich reden, belassen wir das doch bei den Kindern. Ich bin noch mit der Trennung beschäftigt.“

In meiner Coaching-Praxis funktioniert dieser Ansatz supergut, deswegen empfehle ich all meinen Klien:innen, es so zu machen.

Bei vielen, die den/die Ex taucht Unsicherheit auf, weil man nicht weiß, wie man den Kontakt wieder aufbauen kann, weil man ja so einen „lauwarmen“ Kontakt bezüglich organisatorischer Dinge hat.

Deswegen schauen wir uns jetzt an, wie du nach der Kontaktsperre deine:n Ex wieder anschreiben kannst.

Ex zurück Strategie mit Kindern: Wie du deine:n Ex nach der Kontaktsperre anschreibst

Es ist natürlich klar, dass du nicht einfach eine Testfrage schreiben kannst.

Du testest ja nicht, ob dein:e Ex dir überhaupt antworten würde.

Sondern bei deiner Mission „Ex zurück mit Kind“ musst du testen, ob dein:e Ex auch auf der persönlichen Ebene zurückschreibt.

Es geht jetzt also darum, in eure Kommunikation wieder zusätzlich die persönliche Ebene hinzuzunehmen und nicht ausschließlich auf der Eltern-Ebene zu kommunizieren.

Welche Testfrage du schreiben kannst, wenn ihr gemeinsame Kinder habt

Das heißt, du schreibst eine Testfrage, die etwas persönlicher ist als die „Standard-Testfrage“.

Schauen wir uns gleich ein Beispiel an:

So eine Frage ist noch nicht super persönlich, aber schon persönlicher als eine übliche Testfrage.

Testfragen und Eisbrecher beim persönlichen Kontakt

Wenn du deine:n Ex zurück möchtest und ihr gemeinsame Kinder habt, dann werdet ihr euch zwangsläufig öfters sehen – eben wenn beispielsweise du oder dein:e Ex die Kinder wieder bringt.

Diese Kontaktpunkt kannst du auch nutzen!

Ein Chat zwischen euch hat immer weniger Gewicht als etwas, das man face-to-face zueinander sagt.

Denn es erzeugt immer mehr Verbindung, in die Augen zu sehen und eine Botschaft zu überbringen, als das über einen Chat zu tun.

Wenn man die Kinder das nächste Mal übergibt, dann könnte du so etwas sagen wie: „Du, jetzt sind die Kinder übergeben, darf ich dich noch was anderes fragen…“

Und dann kann eben der Eisbrecher kommen (wie diese genau funktionieren erfährst du auch in unserem Premium-Kurs Ex jetzt zurückgewinnen 3.0 ).

Oder du kannst auch eine persönliche Frage stellen: „Hey, was ist deine Meinung zu meiner Schwester, die hat schon wieder sowas Verrücktes gemacht.“

Du merkst also:

Es geht also ein bisschen schneller, wenn du deine:n Ex zurückmöchtest und ihr gemeinsame Kinder habt.

Übergang zum Treffen

Kommen wir nun zum nächsten wichtigen Schritt in der Ex-zurück-Strategie mit Kindern: Nämlich die Überleitung zum Treffen.

Zunächst: Wann solltest du um ein Treffen fragen?

Ich gebe meinen Klient:innen immer folgenden Richtwert: Wenn du 5-mal mit deinem:r Ex auch über persönliche Dinge gesprochen hast, wo es also NICHT primär um die Kinder ging.

Und die Überleitung zu einem gemeinsamen Treffen gelingt dann so: „Wäre es für dich okay, wenn wir uns ohne die Kinder treffen. Meine Mutter könnte auf die Kinder aufpassen.“

Wenn dein:e Ex dann zustimmt, dann darfst du da auch drauf vertrauen, dass er/sie das nicht nur aus Nettigkeit oder wegen der Kinder machst, sondern weil dein:e Ex gern Zeit mit dir verbringt. Du bist also auf dem richtigen Weg!

Und dann geht’s weiter mit der Tri-Date-Strategie. Wie genau diese funktioniert erfährst du auch Schritt für Schritt erklärt in Ex jetzt zurückgewinnen 3.0.

Du siehst also:

Die generelle Strategie ist auch hier immer die gleiche, aber es gibt eben je nach Situation ein paar Kleinigkeiten, die man adaptieren muss.

Was du tun kannst, wenn dein:e Ex die Kinder instrumentalisiert

Im Coaching höre ich von meinen Klient:innen oft: „Mein:e Ex kommuniziert über die Kinder mit mir. Lena, was soll ich tun?“

Für dich ist das wahrscheinlich eine Selbstverständlichkeit, dass du nicht über die Kinder mit deinem:r Ex kommunizierst.

Aber was tun, wenn dein:e Ex das nicht so handhabt?

Darum geht’s jetzt!

Wie du damit umgehst, wenn dein:e Ex über die Kinder mit dir kommunizieren möchte

Hier lautet die Devise: Offen und ehrlich ansprechen.

Das gelingt dir folgendermaßen: „Ich finde das nicht gut, wenn du mir über die Kinder etwas ausrichtest. Das möchte ich so nicht.“

Bleib aber hier nicht stehen, sondern liefere auch gleich einen Vorschlag für einen konstruktiveren Umgang mit: „Bitte sag es mir direkt oder ruf mich an, dann können wir alles klären.“

Geschichte aus dem Coaching: Kinder instrumentalisieren sich oft auch selbst!

Tatsächlich passiert es oft, dass Kinder sich selbst instrumentalisieren.

Sie tun das dann, wenn sie merken, dass sich die Eltern unwohl fühlen oder wenn die Kinder versuchen, die Eltern wieder zusammenzubringen.

Im Coaching hatte ich den folgenden Fall.

Ein Klient war bei mir im Coaching, er wollte seine Ex zurück und sie beide hatten eine 8-jährige Tochter.

Die Tochter hatte meinem Klienten erzählt: „Ich kann bei der Mama nicht schlafen, weil die schnarcht so laut und die Matratze ist so hart. Deswegen bin immer müde. Und ich muss immer so viel Flöte üben.“

Mein Klient hat sich natürlich irrsinnige Sorgen gemacht, weil es seiner Tochter nicht gut geht.

Dann haben wir das im Coaching besprochen. Ich habe zu ihm gesagt: „Es ist wichtig, dass hier keine Dreierdynamik entsteht. Deswegen sprich darüber mit deiner Ex und sage folgendes zu deiner Tochter: Danke, dass du mir das gesagt hast, ich werde mit der Mama darüber sprechen.“

Dann habe ich meinem Klienten gezeigt, wie er dieses für ihn sehr unangenehme Thema ansprechen konnte.

Mein Klient hat dann mit seiner Ex darüber gesprochen und sie sind draufgekommen, dass seine Tochter das Gleiche auch zu seiner Ex gesagt hat: „„Ich kann beim Papa nicht schlafen, weil der schnarcht so laut und die Matratze ist so hart. Deswegen bin immer müde. Und ich muss immer so viel Flöte üben.“

Warum hat sich ihre Tochter so verhalten?

Der Grund war relativ klar: Ihre Tochter hat nicht gewusst, wie beide Eltern zueinander stehen – denn beide hatten mit ihrer Tochter nicht darüber gesprochen, was eine Trennung bedeutet.

Ihre gemeinsame Tochter wollte also beiden Elternteilen damit signalisieren, dass sie loyal zu ihnen steht.

Die Eltern haben dann gemeinsam mit der Tochter gesprochen und gesagt: „Es ist alles gut, wir machen uns die Dinge aus. Du darfst dich beim Papa und bei der Mama wohlfühlen, das wünschen wir uns. Die Mama wünscht sich, dass du dich beim Papa wohlfühlst und der Papa wünscht sich, dass du dich bei der Mama wohlfühlst.“

Und nach diesem Gespräch war diese Sache geklärt und ihre Tochter hat nicht mehr versucht, die Eltern gegeneinander auszuspielen.

Wie geht’s jetzt für dich weiter?

Du hast nun erfahren, worauf du bei deiner Ex-zurück-Strategie achten musst, wenn ihr gemeinsame Kinder habt.

Es geht also darum, den Kontakt vorerst und während der Kontaktsperre auf die „Eltern-Ebene“ zu beschränken.

Und dann Schritt für Schritt wieder die persönliche Ebene hinzuzunehmen – bis zum gemeinsamen Treffen!

Wenn sich das alles für dich derzeit noch nach einer unmöglichen Mission anfühlt, dann bist du damit nicht allein.

Vielen Menschen geht es so. Und das ist auch einer der häufigsten Gründe, warum Menschen persönlich mit mir sprechen wollen.

Wenn es sich für dich auch grad gut anfühlt, mit mir über deine Situation zu sprechen (weil sie vielleicht etwas verzwickter ist?), dann klicke unten auf den Link und hol dir gleich einen Termin bei mir:

>>> Klicke hier, um dir einen Termin zu reservieren und persönlich mit mir zu sprechen!

Alles Liebe,

Lena

2 Kommentare zu „Die Ex-zurück-Strategie mit Kindern: So funktioniert’s ganz einfach!“

  1. Hallo ich habe eine frage und zwar mein ex mann und ich sind seit 4 wochen getrennt gaben ein 5 Jährigen Sohn er hat uns verlassen ihm ist es aber sehr wichtig das wir freunde bleiben und auch sachen mit dem kleinen gemeinsam unternehmen.
    Wir hatten jetzt 2 schöne Tage als Familie und war sehr locker beide gut drauf viel Quatsch gemacht ohne Trennung druck oder der gleichen waren uns auch jetzt beim 2 ten mal als Paar etwas näher also leichte Berührung nehmen zu wie lange soll das nich gehen bis ich ihn fragen kann wann wir nur zu 2 etwas unternehmen.
    ( mein Mann hatte immer wieder wiederholt er möchte Beziehung Abstand und über Gefühle und so möchte er aktuell auch nicht reden er dasywar vor gut 2/3 Wochen und er hasst es auch wenn er unter druck gesetzt wird )
    Ich akzeptiere das natürlich aber er ist auch immer der jenige der zuerst schreibt und hat mich such oft gefragt wie es mir geht bin aber oft der frage ausgewichen

  2. Markus Hartleitner

    Hallo Lena meine Frau hat mir grad geschrieben. das ich mir gedanken machen soll wegen denn Kindern wann sie bei mir sind. Wie soll ich da drauf antworten oder gar nichts schreiben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.