• Start
  • >
  • Affäre
  • >
  • Affäre aufgeflogen? So kann es jetzt weitergehen! [+ 4 Sofort-Tipps!]

Affäre aufgeflogen? So kann es jetzt weitergehen! [+ 4 Sofort-Tipps!]

von Lena,  letztes Update: 30. Sep 2022

Wenn eine Affäre aufgeflogen ist, fragt man sich oft: Wie konnte das nur passieren?

Wie konnte man nur an diesen Punkt kommen, wo vielleicht mehr in Scherben liegt als einem lieb ist?

Und klar:

So eine Situation ist nie einfach und in der Schule lernen wir ja auch nicht, wie man sich dann richtig verhält.

Deswegen gibt’s diesen Guide! Du erfährst die wichtigsten Dinge, die du tun musst, wenn eine Affäre aufgeflogen ist.

Und anschließend schauen wir uns an, WELCHE Optionen nun auf dem Tisch liegen.

Also los geht’s!

Affären passieren häufiger als man denkt – Und fliegen auf!

Gerhard saß mir im Coaching gegenüber, ein Bein über das andere geschlagen. Er biss sich auf die Lippe und sein Zeigefinger tippte ganz unscheinbar auf der Armlehne. Sein Blick war nach oben gerichtet.

Dann holte er tief Luft und sagte: „Okay Lena, ich beginne ganz von vorne!“ Dann begann er seine Geschichte zu erzählen.

Die Geschichte einer Affäre, die so schön begonnen, aber dann im Drama aufgeflogen und fast alles, was ihm lieb war, in die Luft gesprengt hatte.

Gerhard arbeitete im Außendienst einer Isolierfirma und hatte auf einer Dienstreise in einer anderen Stadt eine entzückende Dame, Maja, kennengelernt.

In der Hotel-Lobby hatten sich ihre Blicke getroffen und es hatte sofort zwischen ihnen gefunkt.
(das ist übrigens ein ganz typischer Beginn für eine Affäre)

Maja war auch geschäftlich unterwegs, beide verstanden sich prächtig. Alles begann zunächst (ganz unschuldig) als intellektueller Austausch über Gott und die Welt.

Beide vereinbarten, sich in naher Zukunft wieder zu treffen. Ganz unverfänglich. Es war ja schließlich nichts passiert.

Doch wie es kommen musste, endete das nächste Treffen zwischen Gerhard und Maja im Bett.

„Ich bin auch verheiratet, aber mit meiner Frau läuft eh nicht mehr so viel…“

Damit kamen die Gefühle, Liebe, Zuneigung und Leidenschaft zwischen den beiden dazu. Es dauerte nicht lange, bis ihm Maja die Liebe gestand – und er fühlte ganz ähnlich.

Gerhard fuhr in seiner Erzählung fort: „Ja, ich hab ihr dann gesagt, dass in meiner Ehe grad nicht mehr viel läuft… Was damals ja auch der Fall war.“

Aber das mit der Scheidung ist ja eine langwierige Sache und warum jetzt alles kompliziert machen zwischen ihm und Maja.

Also lief alles eine Zeitlang weiter, bis es kam, wie es kommen musste.

Hier ein kleiner Exkurs: Affären fliegen oft dann auf, wenn etwas „Unvorhergesehenes“ passiert, was also die eingespielte Routine einer Affäre über den Haufen wirft.

Und genauso ist es auch bei Gerhard passiert.

Die Schwiegereltern haben sich spontan angekündigt und deswegen musste Gerhard ein geplantes Treffen mit Maja absagen. Weil wer konnte schon an einem Wochenende „arbeiten“, wenn doch die Schwiegereltern kamen?

„Und dann hat es meine Frau gesehen…“

Maja war wegen dieser Absage unheimlich gekränkt, sie hat sich aufgeregt und in der nächsten Zeit wütend angerufen und ihm auch geschrieben.

Gerhard hatte ihr ja schließlich gesagt, dass in seine Ehe nichts mehr läuft und jetzt sagt er ein geplantes Treffen erst recht wegen seiner Ehe ab?

Damit die Affäre nicht auffliegt, hatten sich Gerhard und Maja ausgemacht, dass sie sich nur während der jeweiligen Arbeitszeiten schreiben. So konnten beide ihre Handys besser im Blick behalten.

Maja hielt sich in ihrer Kränkung jedoch nicht mehr daran.

Gerhards Frau sah dann zufällig eine neue Nachricht auf seinem Handy aufblitzen, von einer Maja.

Gerhard sagte mir dann: „Als ich in das Zimmer ging, starrte mich meine Frau mit großen Augen an und hatte mein Handy in der Hand. Da wusste ich: Die Affäre ist aufgeflogen…“

Diese Geschichte zeigt sehr schön:

Affären müssen gut geplant sein und es sollten gute Regeln vereinbart sein, damit sie nicht auffliegen – bis es dann irgendwann doch passiert.

Für Gerhard war die Situation sehr schwer: Denn er empfand wirklich viel für Maja. Aber deswegen gleich seine Ehe beenden, auch wenn es jetzt gerade nicht so gut lief? Das war ihm dann doch zu heiß…

Und so saß er mir im Coaching gegenüber und stellte mir jene Frage, die mir so viele stellen: „Lena, wie schätzt du diese Situation ein? Wie kann es jetzt weitergehen für mich?“

Du wirst in diesem Guide noch ganz genau lernen, welche Optionen ich mit Gerhard besprochen habe und die du auch auf deine Situation anwenden kannst.

Doch bevor wir das tun, widmen wir uns noch 4 extrem wichtigen Tipps, die man UNBEDINGT beachten sollte, wenn eine Affäre aufgeflogen ist.

Die 4 WICHTIGSTEN Tipps, die du unbedingt beachten solltest, wenn eine Affäre aufgeflogen ist

Wenn eine Affäre auffliegt, ist dies selten eine Sache, die vom Partner mit einem Schulterzucken hingenommen wird.

Vielmehr folgen meist Drama und viele (oft sehr negative) Emotionen.

Damit hier nichts aus dem Ruder läuft, hab ich die aus meiner Sicht 4 wichtigsten Tipps für dich. Also lies am besten gleich weiter!

#1 Ganz wichtig: Begegnung + Ansprechen!

Auch wenn man selbst vielleicht nicht gleich alles klären kann (weil beispielsweise wie in Gerhards Fall die Schwiegereltern da waren) oder auch will: Es kann so nicht weitergehen und man wird darüber sprechen müssen.

Und das lieber früher als später, denn je später ein solches Gespräch stattfindet…

  1. desto schwerer und blöder wird es aller Regel nach.
  2. desto mehr eigene Meinungen und Interpretationen wird sich der Partner machen.

Ein häufiger derartiger Gedanke ist: „Aha, er findet es nicht mal wert, mit mir richtig darüber zu sprechen…“

So entstehen Missverständnisse, die schnell ein komplett falsches Bild entstehen lassen. Und das ist dann oftmals nur mehr sehr schwer einzufangen.

Gerhard ist genau in diese Falle getappt. Weil die Schwiegereltern gerade da waren, konnten er und seine Frau nicht darüber sprechen, denn man musste ja nun das Wochenende mit den Schwiegereltern mal überstehen.

Doch auch anschließend hat Gerhard die Chance nicht genützt, so bald wie möglich mit seiner Frau zu sprechen, was alles noch schlimmer machte und er schließlich zu mir ins Coaching kam.

#2 Kontakt zur Affäre regeln!

Wenn eine Affäre aufgeflogen ist, hilft es zunächst mal nichts, wenn man den Kontakt gleich endgültig kappt. So könnte nämlich die Affäre aus Groll heraus vielleicht noch mehr Schaden anrichten.

Besser ist es mal zu sagen: „Es ist was passiert, ich muss mich dem widmen. Meld mich erst übermorgen wieder!“, und sich so etwas Zeit zu kaufen.

Ganz wichtig ist hier, auch dazuzusagen, wann die Affäre wieder mit Kontakt mit dir rechnen kann. Idealerweise ist man da möglichst konkret, also kein „irgendwann nächste Woche mal“, sondern besser konkret: „nächste Woche am Mittwoch“.

Denn zunächst muss der eigene Beziehungsstatus geklärt werden. Das ist die „Haupt-Baustelle“, der man sich zuerst widmen muss.

Und auch wenn einem die Affäre noch so wichtig war, ist der erste Schritt, in der Haupt-Beziehung aufzuräumen.

#3 Bleib mit dem Fokus auch bei dir!

Viele sind in hochemotionalen Zeiten mit dem Fokus nur im Außen.

Was ja auch klar ist, denn es passiert gerade so viel, dass sich gefühlt ständig neue Baustellen auftun und alles drunter und drüber geht.

Um jedoch klare Entscheidungen zu treffen (und die wird man treffen müssen, wenn eine Affäre aufgeflogen ist!), sollte man regelmäßig ein „Check-in“ mit sich selber machen.

Folgende Fragen können helfen:

  1. Wie geht’s mir gerade? Komm ich gerade klar?
  2. Was brauche ich jetzt gerade?
  3. Und auch: Was will ich denn überhaupt?

Gerade diese dritte Frage ist besonders wichtig, deswegen werden wir uns damit auch im nächsten Abschnitt beschäftigen.

Ein Tipp aus der Praxis von mir: Wenn es gerade sehr stressig ist, dann leg zwischendurch eine „Ich-Stunde“ ein, also beispielsweise ein bewusster Kaffee, wo man mit sich selber ist, und die Gedanken sortieren kann.

#4 Keine Kurzschluss-Handlungen!

Jede Handlung hat Konsequenzen.

In der Emotionalität der Situation trifft man jedoch oftmals Entscheidungen, die langfristig nicht die besten Resultate liefern.

Wenn eine Affäre aufgeflogen ist, dann schießen oft 100 verschiedene Gedanken durch den Kopf, was jetzt sofort zu tun oder zu sagen ist.

Es wird die Zeit kommen, alles zu klären und darüber zu sprechen und die wichtigen Entscheidungen zu treffen.

Dieser Zeitpunkt ist aber nicht in dem Moment, wo alles auffliegt.

Bei Gerhard hätte dieser Zeitpunkt sein können, sobald die Schwiegereltern weg sind.

Affäre aufgeflogen: Was sind jetzt die Optionen?

Die Affäre ist also aufgeflogen und jetzt ist die Preisfrage, wie es weitergehen kann.

Und der erste Schritt ist hier – auch wenn es schwerfällt – eine Entscheidung zu treffen.

Warum man zuerst eine Entscheidung treffen muss

Viele sagen in solchen Situationen: „Ja, ich würde ja schon in der Beziehung bleiben, aber ich weiß ja nicht, ob mich mein Partner noch will!“

Da versucht man sich aus der Verantwortung zu stehlen. Man wälzt sozusagen die Entscheidung auf den Partner ab.

Gerade wenn eine Affäre aufgeflogen ist, ist nur eines sicher: Nämlich, dass derzeit nichts sicher ist.

Und in solchen Situationen wälzt man dann wichtige Entscheidungen gern auf andere ab, um sich selber den Konsequenzen nicht stellen zu müssen.

Dass sowas aber auch nach hinten gehen kann, ist klar.

Denn wenn man die Entscheidung dem Partner „delegiert“, dann wird sich dieser denken: „Aha, ich bin also nicht wichtig genug, dass man um mich und die Beziehung kämpft?“

Und damit ist ein nächstes Drama vorprogrammiert.

Analog gilt das natürlich auch für den Fall, dass man mit der Affäre in eine Beziehung gehen möchte.

Diese Optionen hast du nun, wenn eine Affäre aufgeflogen ist

Letztlich wirst du dich zwischen den 3 folgenden Szenarien entscheiden müssen:

  1. Versuchen, die Beziehung zu retten und im Rahmen dessen auch die Affäre zu beenden. (Wovon ich strikt abrate, ist, diese zu wählen und die Affäre fortzuführen.)
  2. Die Beziehung beenden und mit der Affäre in eine Beziehung zu gehen.
  3. Die Beziehung und die Affäre beenden.

Die meisten wählen jedoch leider Szenario #4, nämlich: In der Unklarheit bleiben.

Dadurch wird viel Leid entstehen, weil nämlich niemand weiß, woran man ist und keine eine Ahnung hat, wie es weitergehen soll.

Das macht viele negative Gefühle, es baut sich wechselseitig Groll auf und die Missverständnisse werden mehr.

Deswegen ist es so wichtig, die eigenen Gedanken zu sortieren und herauszufinden: Was will ich eigentlich?

Was willst du? Sortiere deine Gedanken!

Oftmals verstrickt man sich in den eigenen Gedanken. Es ist dann wie, wenn man die Repeat-Funktion eingeschaltet hat und die gleichen Gedanken immer wieder durchkaut.

Um herauszufinden, was du möchtest und für welche Option du dich entscheiden sollst, kannst du wie folgt vorgehen.

Richte deinen Blick zunächst auf deine (Haupt-)Beziehung und stelle dir die Fragen:

  1. WARUM bin ich eine Affäre eingegangen?
  2. Warum hab ich nicht gleich die Beziehung beendet?
  3. Warum hab ich den Weg in die Affäre gewählt?

Und anhand der Antworten auf diese Fragen, wirst du dann merken, in welche Richtung es gehen wird.

Wenn die Antwort beispielsweise wäre: „Ich hab mich nur nicht getraut, die Affäre anzusprechen…“, dann wird’s vermutlich in Richtung Trennung von der Haupt-Beziehung gehen.

Ist die Antwort jedoch: „Es war mir alles zu viel, ich konnte mit der Affäre ein wenig abschalten und die Probleme hinter mir lassen“, dann müsste man sich vermutlich eher mal die Haupt-Beziehung anschauen.

Du siehst also, dies hier ist ein hochgradig individueller Prozess. Wenn du dabei Unterstützung benötigst, dann komm gern auch ins Coaching. Mein Team und ich würden uns freuen, dich ein Stück auf deinem Weg begleiten zu dürfen!

>>> Hier kannst du mehr zum Coaching erfahren!

Und schließlich: Eine Entscheidung treffen

Ich hatte vorhin ja schon beschrieben: Einfach weitermachen und so tun, als wäre nichts gewesen, ist NICHT empfehlenswert.

Hier noch eine wichtige Anmerkung: Nimm dir nicht ewig dafür Zeit, diese Entscheidung zu treffen.

Klar, du wirst dir etwas Zeit nehmen müssen, aber du kannst jetzt auch nicht alle für 3 Wochen vertrösten.

Darum ist meine Empfehlung:

Deine Entscheidung solltest du in den nächsten 3 bis 4 Tagen treffen.

Und dann wird sich alles Weitere zeigen.

Das klingt jetzt vielleicht etwas unbefriedigend, aber ich möchte hier wirklich sagen, was Sache ist. Weil es hilft ja nix, wenn ich dir die Welt schönmale.

Das heißt also:

  1. Sortiere deine Gedanken!
  2. Triff deine Entscheidung!
  3. Schau, wie sich die Dinge dann weiter entwickeln!

Und wenn du wo nicht weiterweißt, dann komm gern ins Coaching!

Wenn du deine Beziehung (nach aufgeflogener Affäre) retten möchtest

Wenn du deine Beziehung retten möchtest und willst, dass dir dein Partner die Affäre verzeiht, dann wird nichts an vielen Gespräch vorbeiführen.

Und klar: Gespräche sind natürlich immer wichtig (auch wenn du die Beziehung beenden möchtest), aber sie sind speziell dann wichtig, wenn du die Affäre beenden und in der Beziehung bleiben möchtest.

Über Gespräche wieder zusammenfinden

Hier ist es insbesondere wichtig, das Thema auch wirklich anzugehen, alles zu beichten und sich dem in gemeinsamen Gesprächen zu stellen.

Denn alles, was nicht erklärt wurde und was vom Partner nicht verstanden wurde, wird oftmals zu Interpretationen und Vermutungen führen.

Und diese Interpretationen werden in aller Regel zu deinen Ungunsten ausfallen.

Um nach einer Affäre die Beziehung retten zu können, muss man in dieser Zeit besonders viel erklären und Begründungen geben.

Genau das baut dann auch wieder Vertrauen auf.
(Du wirst im nächsten Abschnitt noch sehen, wie du wieder Vertrauen aufbauen kannst.)

Zusätzlich wird es nicht mit einem Gespräch getan sein. Um nach einer Affäre wieder zueinanderzufinden, braucht es den Prozess.

Und auch wenn Dinge vorerst geklärt und ausgesprochen sind, so wird man vielleicht dieselbe Runde später nochmals drehen müssen.

Also auch, wenn du denkst: „Ich hab’s ja schon so oft gesagt!“, Dinge brauchen oftmals Zeit, bis der Partner es auch wirklich nehmen und (wichtig!) dir auch glauben kann.

Wieder Vertrauen zueinander aufbauen

Um nach aufgeflogener Affäre wieder Vertrauen zueinander aufbauen und eine Affäre verzeihen zu können, gilt es, die positiven Gefühle in der Beziehung zu stärken.

Das erhöht die Resilienz der beiden Partner, um auch diese Krise meistern zu können. Zusätzlich kann man wieder Hoffnung und Zuversicht als Paar gewinnen.

Und – so blöd es klingt – positive gemeinsame Momente liefern auch einen „Grund“, warum man durch das Tal der Schmerzen durchgehen gehen soll.

Denn so kann man wissen: „Ja, wir werden das schaffen und wir werden als Paar gestärkt daraus hervorgehen!“

Das heißt:

Die Perspektive auf das Gemeinsame und das Schöne in der Beziehung muss im Hier und Jetzt beziehungsweise in der Zukunft liegen.

Es ist zu schwach, wenn man sich nur an die Vergangenheit klammert im Sinne von: „Früher war es ja so schön…“

Erst wenn es eine Perspektive für die Zukunft gibt, wird man diese Krise auch als Paar hinter sich lassen können.

Viele wirkungsvolle Techniken und Methoden, wie man die Gefühle in eine Beziehung zurückbringen kann, lernst du übrigens in unserem Premium-Programm Love Factor.

>>> Hier kannst du mehr zum Love Factor erfahren!

Mit der Affäre zusammenkommen… Geht das?

Ich mache die Erfahrung, dass in dieser Situation viele „die Affäre, während man selbst in einer Beziehung ist“ zurück – also das Abenteuer, die Leidenschaft.

Aber:

Nur weil eine Affäre gut geklappt hat, heißt dies nicht, dass auch eine Beziehung gut funktionieren muss!

Eine Affäre ist IMMER eine „Beziehung in der Seifenblase“

Nämlich auch der größte Couch-Potato kann sich bei der Affäre in den leidenschaftlichen Liebes-Abenteurer verwandeln!

In meinem Guide „Die 7 Phasen einer Affäre“ spreche ich deswegen bei Affären auch von einer „Beziehung in der Seifenblase“.

Eine Beziehung ist eine komplett andere Struktur und hat komplett andere Voraussetzungen als eine Affäre.

Sehr oft scheitert dies dann, weil man zwar bei der Affäre gut zusammengepasst hat, aber nicht mehr in einer Beziehung.

Für viele lebt eine Affäre auch vom „Träumen“ und von Hoffnungen. Sobald aber dieser Traum dann Realität geworden ist, dann ist es kein Traum mehr und es passt nicht mehr.

Einen Traum zur Realität werden zu lassen ist nämlich nicht immer die Lösung für einen Traum!

Am Beginn gilt: Mach eine Kontaktsperre!

Ich unterstütze mit meinem Coaching-Team auch Menschen dabei, den/die Ex zurückzugewinnen.

Und nach einer Trennung empfehlen wir in nahezu allen Fällen eine Kontaktsperre.

Warum?

Damit mal ein Abstand gewahrt ist und sich alles in Ruhe setzen und normalisieren kann.

Und auch wenn es kontraintuitiv klingt: Bevor du dich mit deiner vormaligen Affäre in eine Beziehung stürzt, so sollte auch davor eine Kontaktsperre stattfinden.

Diese Kontaktsperre sollte idealerweise gemeinsam abgesprochen und ausgemacht sein, im Sinne von: „Wir warten aufeinander!“

So kannst du mal mit dir allein sein, Abstand gewinnen und etwaige Organisatorische Dinge von deiner früheren Beziehung klären.

Denn was viele vergessen: Die Trennung von der Haupt-Beziehung ist auch eine Trennung, und die will auch gut verarbeitet werden!

Wenn du die Trennung gut verarbeiten möchtest und auch etwas für deine Zukunft daraus mitnehmen möchtest, dann schau dir gern mein Buch „272 Fragen, die du dir nach einer Trennung stellen solltest“ an.

Darin zeige ich dir meinen Prozess, wie du  aus einer Trennung lernen kannst, sodass dich nicht wieder die „Geister der Vergangenheit“ einholen.

Wie geht es dann nach der Kontaktsperre weiter?

Zunächst empfehle ich, den Kontakt wieder langsam zu steigern.

Am Anfang sollte man sich höchstens 3 bis 4x pro Woche sehen, wenn man will, dass die Beziehung sich auch auf einem stabilen Fundament entwickeln kann.

Zusätzlich muss auch transparent kommuniziert sein, wie sehr man noch mit dem/der Ex Kontakt hat, beispielsweise wenn man gemeinsame Kinder hat oder wegen dem Haus noch etwas zu klären ist.

Das ist ganz normal, muss aber geklärt sein, sodass es nicht deswegen zu Konflikten kommt.

Eine Vision für die Beziehung entwickeln

Wenn man vorher zusammen eine Affäre hatte und dann in einer Beziehung ist, dann ist oftmals relativ schnell die Luft raus.

Denn man hat mit den vormaligen Gefühlen während der Affäre ein starkes Referenzerlebnis geschaffen.

Und man kann nicht davon ausgehen, dass alles – so wie es während der Affäre war – auch während der Beziehung so weitergehen kann.

Denn zu einer Beziehung gehört nun mal auch der Alltag dazu – und der ist oftmals stinknormal!

Die zentrale Frage ist also: „Was ist nun der Traum oder die Hoffnung? Wo wollen wir hin als Paar?“

Wenn man es schafft, eine „aktualisierte“ Vision zu finden, dann wird auch die Beziehung auf einem stabilen Fundament bleiben können!

Doch lieber tabula rasa und von beiden trennen?

Vielfach kommt es auch vor, dass man – nach der aufgeflogenen Affäre – beides beenden möchte, also die Affäre und die Beziehung.

Das kann beispielsweise sein, wenn man selbst erst sieht, was man angerichtet hat oder wenn die Art und Weise, wie die Affäre aufgeflogen ist, dermaßen ungut war, dass die Affäre und die Beziehung keine Option mehr sind.

In diesem Abschnitt wollen wir uns noch anschauen, worauf du achten solltest, wenn du diesen Weg für dich einschlägst.

Finde deine eigene Zentrierung!

Wenn man sich dazu entschließt, die Affäre und die Beziehung zu beenden, so geschieht dies oftmals – wie bereits erwähnt – aus einem Wechselbad der Gefühle heraus.

Oftmals überwiegt dann in den eigenen Gedanken und Gefühlen das Negative, was vielfach auch in eine Abwärtsspirale münden kann.

Gerade in diesen Zeiten empfehle ich, den Fokus wieder auf dich, auf deine Bedürfnisse und auf dein Wohlbefinden zu legen.

Damit du durch diese Zeit gut durchkommst, sodass du wachsen und für dein weiteres Leben was mitnehmen kannst.

Einem Klienten von mir hat die Übung der „Wohlfühl-Booster“ weitergeholfen, sodass ich dir diese Übung auch hier kostenlos zur Verfügung stellen möchte.

Diese Übung ist eine von 30 Lektionen in meinem Kurs Dich selbst zurückgewinnen.

Schau dir also gern die „Wohlfühl-Booster“ an und wenn es dir gefällt, dann würd’s mich freuen, wenn ich dich auch bei den anderen Lektionen von Dich selbst zurückgewinnen begrüßen dürfte.

Wie geht es nun weiter für dich?

Du hast also gelernt, was die 4 wichtigsten Dinge sind, wenn eine Affäre aufgeflogen ist.

Und wir haben uns angeschaut, was nun deine Optionen sind, nämlich …

  • die Beziehung retten versuchen (und die Affäre beenden),
  • mit der Affäre in eine Beziehung gehen oder
  • die Affäre unddie Beziehung beenden.

Wenn du auch etwas hinter die Kulissen blicken möchtest, dann schau dir gern an auch diesen Guide von Stephan an:

>>>  Warum die Ursachen für Fremdgehen auch in der Kindheit liegen [psychologisch erklärt]

Und falls du eine Frage zu deiner Situation hast oder auch deine Geschichte teilen möchtest, dann schreib gern in die Kommentare unten.

Alles Liebe,

Lena

Lena

Lena Kager ist Master-Coach bei szenario-zwei und Paarberaterin.

Andere haben auch gelesen...

Die 7 Phasen einer Affäre: Vom unschuldigen Beginn bis zum (bittern) Ende! [einfach erklärt]

Affären beginnen in aller Regel zufällig und selten eiskalt geplant. Oft passiert es „einfach so“. Warum dies so ist und ...

Jetzt lesen!

Wenn Affäre länger dauert: Wie man damit am besten umgeht und was man tun kann!

Oftmals bleibt es nicht beim „einmaligen Ausrutscher“, sondern es entwickelt sich eine Affäre, die oft wochen- oder monatelang geht. Aber ...

Jetzt lesen!

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe unten in das Feld. Hinweis: Kommentare werden angezeigt, sobald sie freigeschaltet wurden.

  1. Und was passiert wenn die Ehemann schon mit seinem Affäre zusammen leb. Ich musste es fragen ob alles gut war zwischen uns, dan hat er es erzählt das er schon 4 Wochen mit einem andere Frau schreibt, ich habe gefragt warum er hat mir erst gesagt ich weiß es nicht ich kann es dir nicht sagen. seit 1 Aug wohnt er zusammen mit ihr, und seit anfang diese monat sagte er meine Gefühle sind weg,ah oke und das nach 30 jahre, ich möchte gerne wieder mit ihm zusammen kommen aber ich denke das ich nicht mehr viel zu erwarten habe. Könnte ihr mal sagen was ich da noch machen kann.

    1. Hallo Bertina!
      Wenn ihr schon eine Trennung habt (und er bereits bei ihr lebt), dann kannst du ebenfalls die Strategie anwenden, wie du sie z.B. in unserem Kurs findest. Starte auch in deinem Fall mit einer Kontaktsperre – und prüfe gut für dich, was du beispielsweise bräuchtest, um wieder vertrauen zu können.
      LG

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig!","url":"Website ungültig!","required":"Es fehlt ein erforderliches Feld!"}

Noch mehr zum Thema...

Ab wann ist es eine Affäre? So erkennst du die Grenzen von Untreue! [+ Definition]

Ab wann ist es eine Affäre? Schon beim harmlosen Schreiben mit einer anderen Person? Oder ist erst beim „Fremdknutschen“ die ...

Jetzt lesen!

Ehe für Affäre aufgeben: Lohnt sich das? So entscheidest du dich!

Vielleicht fühlst du dich auch gerade ohnmächtig und handlungsunfähig. Denn mit jeder Aktion handelst du auch „gegen“ einen Teil von ...

Jetzt lesen!

Entschlüsselt: Warum Affären manchmal über Jahre hinweg andauern! [+ Hintergründe]

Affären passieren oftmals „einfach so“, also zufällig. Man trifft diese eine Person, die einen sehr gut versteht oder regelrecht zu ...

Jetzt lesen!