• Start
  • >
  • Ex zurück
  • >
  • Entschlüsselt: 12 Gründe, warum Ex sich nicht meldet + was du JETZT tun kannst!

Entschlüsselt: 12 Gründe, warum Ex sich nicht meldet + was du JETZT tun kannst!

von Stephan,  letztes Update: 6. Apr 2024

Gerade nach einer Trennung wünschst du dir vermutlich nichts sehnlicher, dass sich dein:e Ex bei dir meldet.

Doch das Display bleibt schwarz, es kommt weder eine Nachricht noch ein Anruf.

Was sind die Gründe für dieses Verhalten?

Warum meldet sich dein:e Ex nicht?

Und vor allem: Was kannst du tun, um vielleicht doch wieder in Kontakt zu kommen?

All das erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Fangen wir also an!

Das Wichtigste in aller Kürze: Warum meldet sich dein:e Ex nicht?

Wenn sich dein:e Ex nicht meldet, so hat dies in aller Regel einen Grund. Die häufigsten Gründe sind:

  • Dein:e Ex braucht Raum nach der Trennung und ist gerade emotional nicht in der Lage, sich bei dir zu melden.
  • Dein:e Ex ist in einer neuen Beziehung und möchte diese nicht durch Kontakt mit dir gefährden.
  • Vielleicht liegt es auch daran, dass dein:e Ex einen vermeidenden Bindungstyp hat.
  • Das Umfeld oder die eigenen Glaubenssätze halten deine:n Ex davon ab, sich bei dir zu melden.
  • Dein:e Ex ist schon über dich hinweg oder immer noch böse auf dich.
  • Dein:e Ex möchte dich schützen oder hat geänderte Prioritäten, weswegen er/sie sich nicht meldet.
  • Oft liegt es auch an „banalen“ Dingen, beispielsweise dass dein:e Ex gerade viel um die Ohren hat.

>>> Klicke hier für alle Gründe, warum sich dein:e Ex nicht meldet.

Was kannst du tun, wenn sich dein:e Ex nicht meldet?

  • Wenn du noch keine Kontaktsperre eingeleitet hast, dann mach dies zuerst, um deinem:r Ex ausreichend Raum zu geben.
  • Falls du deine:n Ex verärgert hast, dann überlege, ob du eine Newtralizer-Nachricht schreibst, um die Situation zu entschärfen.
  • Vielleicht schreibst du schon regelmäßig mit deinem:r Ex und er/sie meldet sich nicht? Dann achte darauf, dass deine Nachrichten auch wirklich interessant sind!

>>> Mehr dazu, was du tun kannst, wenn sich dein:e Ex nicht meldet!

Die häufigsten Gründe, warum sich Ex nicht meldet

Wenn sich dein:e Ex nicht meldet, so hat dies in aller Regel einen Grund.

Dieser Grund ist einerseits wichtig, um das Verhalten deines:r Ex besser einordnen zu können.

Und der Grund hinter dem Verhalten deines:r Ex bestimmt auch, wie du nun weiter vorgehen kannst.

Aber eins nach dem anderen: Blicken wir zunächst mal in die Psyche deines:r Ex und schauen uns an, warum er/sie sich gerade nicht meldet.

Grund #1: Ex braucht Raum nach Trennung

Das Bedürfnis nach Raum und Zeit nach einer Trennung ist ein bisschen wie das Bedürfnis nach einem großen, bequemen Sofa nach einem langen, anstrengenden Tag.

Man möchte sich einfach hinlegen, sich ausstrecken und die Welt für eine Weile vergessen.

Nur dass in diesem Fall das „Sofa“ metaphorisch für emotionale Distanz steht, nach der sich dein:e Ex gerade sehnt.

Vielleicht lief einiges in der letzten Zeit eurer Beziehung nicht mehr ganz so rund. All dieser Trubel vor, während und nach der Trennung hat vermutlich auch deinem:r Ex zugesetzt.

Nun sehnt sich dein:e Ex mal nach Ruhe und Abstand, um selber mal wieder durchzuschnaufen.

Es ist, als ob er/sie eine Pause braucht, nicht nur von dir, sondern auch von dem ganzen Drama, das mit dem Zerbrechen einer Partnerschaft einherging.

Manchmal sagen Ex-Partner auch, es sei endgültig aus oder als hätten sie wirklich abgeschlossen.

Das ist eine sehr erwartbare und „normale“ Reaktion nach einer Trennung und sagt nichts aus über die Chancen, mit deinem:r Ex wieder zusammenzukommen.
(… sofern du das möchtest.)

Ganz wichtig ist, deinem:r Ex diesen Raum zunächst auch zu geben und selber eine Kontaktsperre einzuleiten, so wie du es ja auch in unserer erfolgreichen Ex-zurück-Strategie lernst.

Grund #2: Ex ist emotional gerade nicht in der Lage und meldet sich deswegen nicht

Vielleicht starrt dein:e Ex auch gerade auf sein Handy und fragt sich: „Soll ich schreiben? Oder doch nicht?“

Besonders in der Phase nach einer Trennung gleicht der Strom der Gedanken einem unaufhörlichen Wirbel – man kommt von einem Gedanken zum nächsten.
 (… vielleicht kennst du das ja auch gerade von dir?)

Zusätzlich kommen viele Emotionen hoch: Wut, Trauer, Enttäuschung – manchmal alles auf einmal.

Und es tauchen auch Erinnerungen aus der Beziehung auf: Die guten, als auch die schlechten.

Diese emotionalen Hochs und Tiefs können überwältigend sein und führen oft dazu, dass man letztendlich dann gar nichts tut.

Man ist wie gelähmt oder unfähig, etwas zu tun.

Und vielleicht geht’s deinem:r Ex derzeit auch so, weswegen er/sie sich nicht bei dir meldet.

Grund #3: Ex hat wen Neuen

Tatsächlich stürzen sich viele Ex-Partner nach einer Trennung relativ schnell in eine Rebound-Beziehung.

Sei es, um sich abzulenken oder um etwas Nähe zu spüren.

Vielleicht auch, um „neu anzufangen“, das ist aber eher selten aus unserer Erfahrung.

Und in diesem Zusammenhang schreckt man dann oft davor zurück, mit Ex-Partnern Kontakt zu halten, um die neue Beziehung nicht zu gefährden.

Zusätzlich ist gerade der Anfang einer Rebound-Beziehung von einer Verliebtheitsphase gekennzeichnet.

Dein:e Ex wird sich in dieser Zeit verstärkt auf die neue Person konzentrieren, weswegen dann oft auch gar keine Notwendigkeit besteht, sich bei dir zu melden.

Sehr oft scheitern solche Rebound-Beziehungen jedoch nach einer gewissen Zeit, was dir dann auch wieder die Chance eröffnet für eine Rückeroberung.

Grund #4: Es liegt am Bindungstyp deines:r Ex

Tatsächlich kann auch ein vermeidender Bindungstyp dazu führen, dass sich dein:e Ex nicht meldet.

Personen mit einem vermeidenden Bindungstyp ist ihre Unabhängigkeit sehr wichtig.

Sie präsentieren sich nach außen hin oft stark, selbstbewusst und selbstständig. Gerade nach einer Trennung kann dies sehr ausgeprägt sein.

In ihrer Kindheit wurde nicht angemessen auf ihre Gefühle und Bedürfnisse reagiert, wodurch der Eindruck entstand, diese Gefühle seien unwichtig.

Folglich neigen sie dazu, ihre eigenen Gefühle zu unterdrücken und erscheinen oft distanziert, ja vielleicht sogar manchmal unnahbar.

Manchmal wirkt es bei diesen Personen so, als würden sie nach der Trennung völlig unbeschwert durch das Leben gehen, komplett unbeeinflusst von der Trennung.

Diese „Flucht“ in die Ablenkung dient letztlich auch wieder dazu, die eigenen Emotionen nach der Trennung zu unterdrücken.

All das führt dann dazu, dass sich vermeidende Ex-Partner nach der Trennung nicht melden.

Denn jeder erneute Kontakt würde ihr Bedürfnis nach Abstand und Unabhängigkeit verletzen und die Gefahr bergen, die eigenen Emotionen bei diesem Kontakt spüren zu müssen.

>>> Mehr zum vermeidenden Bindungstyp erfährst du auch in diesem Blogbeitrag!

Grund #5: Das Umfeld hält Ex davon ab, sich bei dir zu melden

Mit einer Beziehung fällt auch eine sehr wichtige Stütze für deine:n Ex weg.

Gerade Menschen, die eher extrovertiert sind und gern in Gesellschaft sind, ziehen sich nach einer Trennung nicht zurück, sondern suchen Unterstützung in ihrem (sozialen) Umfeld.

Und ein sehr häufig verbreiteter Tipp von Freunden, Bekannten oder Verwandten ist: „Aus den Augen, aus dem Sinn!“

Deinem:r Ex wird also empfohlen, sich nicht bei dir zu melden, sondern gleich weiterzuziehen.

Was aus der Perspektive des Umfelds von deinem:r Ex auch nachvollziehbar ist.

Viele Freunde werden vielleicht eher loyal zu deinem:r Ex sein – und vielleicht auch eher das sagen, was „einfacher“ umzusetzen ist.

Sich eine neue Beziehung zu suchen, sagt sich halt einfach super leicht und ist für die meisten auch der gesellschaftlich „akzeptiertere“ Vorschlag.

Vielleicht kennst du das ja auch aus deinem Umfeld und du hörst eher: „Ach, vergiss deine:n Ex!“, als: „Gewinne deine:n Ex zurück!“

Grund #6: Es liegt an den Glaubenssätzen

Gesellschaftlich herrscht leider immer noch die Meinung vor, dass man eine Trennung stets als endgültig ansieht.

Die „Logik“ dahinter ist oft: „Es hat halt nicht sollen sein, also auf zur nächsten Beziehung!“

Das führt dann zur „seriellen Monogamie“, bei den ersten Problemen tauscht man einfach den Partner aus.

Und vielleicht hat auch dein:e Ex einen Glaubenssatz im Sinne von: „Jetzt sind wir getrennt, also besteht kein Grund für Kontakt.“

Dabei wird jedoch vergessen, dass auch Beziehungen so genannte Krisen-Phasen haben können.

Eine solche Krisen-Phase kann auch eine vorübergehende Trennung sein, während der beide zu sich kommen, an sich arbeiten und sich anschließend wieder versöhnen.

Genau deswegen haben wir ja auch szenario-zwei gegründet: Um Möglichkeiten aufzuzeigen, nach einer Trennung wieder zusammenzufinden.

Grund #7: Geänderte Prioritäten

Ein weiterer Grund, warum sich dein:e Ex nicht meldet, liegt oft in den geänderten Prioritäten.

Während ihr noch zusammen wart, hat dir dein:e Ex vielleicht sofort alles gesagt und schnellstmöglich geantwortet.

Du bist also an der ersten Stelle gestanden.

Jetzt nach der Trennung hat sich diese Reihenfolge geändert.

Du kannst dir das so veranschaulichen:

Du stehst momentan nicht mehr an der ersten Stelle, sondern vielleicht der beste Freund oder die Schwester deines:r Ex.

Das heißt:

Wenn dein:e Ex etwas auf dem Herzen hat oder auch einfach nur plaudern will, wendet er sich eher an diese Personen und meldet sich eben nicht mehr bei dir.

Grund #8: Ex ist über dich hinweg

Das ist vielleicht jener Grund, den du am wenigsten hören möchtest.

Obwohl es sehr oft einen Weg gibt, eine Trennung rückgängig zu machen, ist es manchmal auch nicht mehr möglich.

Vielleicht sind die Gräben schon zu tief.

Vielleicht hat dein:e Ex auf eure Geschichte zurückgeblickt und für sich beschlossen, all das endgültig hinter sich zu lassen.

Würde sich dein:e Ex weiter bei dir melden, würde das diesem Entschluss widersprechen.

Aus diesem Grund bricht er den gesamten Kontakt ab, um wirklich einen Schlussstrich zu ziehen.

Grund #9: Ex ist immer noch böse auf dich

Trennungen passieren aus den unterschiedlichsten Gründen.

Manche Trennungen geschehen im Affekt oder wegen Nichtigkeiten.

Andere Trennungen haben eine lange Vorgeschichte und „ziehen“ sich oft relativ lange dahin, mit Anschuldigungen und Vorwürfen.

Wir bei szenario-zwei sprechen in diesem Fall von so genannten „zögernd/destruktiven“ Trennungen. Mehr dazu erfährst du übrigens in diesem Guide über die Trennungstypen.

All das führt dazu, dass sich über längere Zeit viele negative Emotionen aufstauen und in einem ansammeln.

Vielleicht grollt dir dein:e Ex also nach wie vor, ist immer noch böse auf dich und meldet sich deswegen nicht.

Grund #10: Ex glaubt, dass es so für euch beide leichter ist

Insbesondere wenn dein:e Ex Schluss macht, dann weiß er/sie auch, dass du die Trennung nicht wolltest.

Vielleicht hast du das ja auch dezidiert bei der Trennung gesagt oder bist deinem:r Ex nach der Trennung etwas hinterhergelaufen.

Dadurch merkt dein:e Ex, dass er/sie dich verletzt hat und hat deswegen vielleicht auch ein schlechtes Gewissen.

Zusätzlich möchte dein:e Ex derzeit aber vielleicht auch Raum für sich selbst haben und kann sich derzeit auch keine Beziehung mit dir vorstellen.

Deswegen meldet sich dein:e Ex nicht, um dir keine falschen Hoffnungen zu machen.

Der dahinterstehende Gedanken ist: „Wenn ich mich melde, dann verletze ich dich um so mehr und das will ich nicht!“

Grund #11: Ex hat viel um die Ohren

Der Grund, warum sich dein:e Ex nicht meldet, liegt oft auch an ganz „banalen“ Dingen und hat auch etwas mit den geänderten Prioritäten zu tun.

Vielleicht ist es gerade so, dass dein:e Ex viel um die Ohren hat.

Sei es, weil ihm/ihr die Trennung stark zusetzt oder weil gerade im Job sehr viel los ist.

Die möglichen Gründe sind hier vielfältig.

Jedoch nimmt all das bei deinem:r Ex so viele Kapazitäten ein, sodass er/sie schlichtweg „vergisst“ oder gar nicht dran denkt sich bei dir zu melden.

Als ihr noch zusammen wart, war das anders: Da bist du an erster Stelle gestanden und dein:e Ex hat sich mit dem, was an „Rest-Kapazität“ verfügbar war, bei dir gemeldet.

Nun nach der Trennung ist es so, dass sich dein:e Ex eher zunächst bei anderen Personen melden wird und dich erst wieder kontaktiert, wenn bei ihm/ihr weniger los ist.

Grund #12: Es liegt an deinen Nachrichten

Dieser Grund ist besonders dann relevant, wenn du in unserer erfolgreichen Ex-zurück-Strategie schon etwas weiter vorangeschritten bist und mit deinem:r Ex schon wieder regelmäßig schreibst.

Wenn deine Nachrichten eher langweilig oder für deine:n Ex bedeutungslos sind, wird er/sie vielleicht nicht drauf antworten und auch keine Motivation haben sich bei dir zu melden.

Wenn du denkst, dass dies bei dir zutrifft, ist es besonders wichtig, auf die Qualität deiner Nachrichten zu achten.

Wie du interessante Nachrichten an deine:n Ex schreibst, erfährst du übrigens in diesem Guide hier – klick!

Was kannst du tun, wenn Ex sich nicht meldet?

Wenn sich dein:e Ex nicht bei dir meldet, fragst du dich bestimmt auch, was du jetzt am besten tun kannst.

Dabei müssen wir 4 große Fälle unterscheiden, denn davon abhängig ist auch, wie du weiter vorgehen kannst:

  • Fall #1: Du hast noch keine Kontaktsperre eingeleitet.
  • Fall #2: Du hast deine:n Ex verärgert bzw. dein:e Ex ist (noch) böse auf dich.
  • Fall #3: Dein:e Ex ist in einer neuen Beziehung.
  • Fall #4: Du hast die Kontaktsperre schon hinter dir.

Fall #1: Du hast noch keine Kontaktsperre eingeleitet

Weiter oben hatte ich schon beschrieben, dass dein:e Ex nach der Trennung zunächst immer von dir wegstreben wird.

Mal mehr, mal weniger – je nachdem, was vorgefallen ist.

Denn dein:e Ex hat sich ja nicht getrennt, um erst recht wieder viel Kontakt zu haben. Vielleicht spielt zusätzlich auch noch das Umfeld von deinem:r Ex eine Rolle.

Das heißt:

Derzeit wirst du deine:n Ex nicht erreichen können und auch nicht dazu bringen können, sich bei dir zu melden.

Warum?

Wir Menschen haben in uns 2 große Strebungen:

  • Die Strebung nach Distanz bzw. Freiraum und
  • die Strebung nach Nähe bzw. Bindung.

Nach der Trennung ist bei deinem:r Ex die Strebung nach Distanz viel größer:

Je mehr du dich meldest, desto mehr verstärkst du diese Strebung.

Wenn du deine:n Ex zurückgewinnen möchtest (oder auch nur, dass er/sie sich meldet), dann muss die Strebung nach Nähe wieder wachsen können.

Dies erreichst du dadurch, indem du deinem:r Ex nach der Trennung Zeit gibst.

Deswegen empfehlen wir bei szenario-zwei nach der Trennung auch eine vollständige und wenn das nicht möglich ist, eine teilweise Kontaktsperre.

Auf diese Weise können sich die Emotionen und Gedanken in deinem:r Ex beruhigen und er/sie kann auch die Situation klarer sehen.

Also:

Wenn sich dein:e Ex nicht bei dir meldet und du noch keine Kontaktsperre eingeleitet hast, dann starte diese am besten jetzt gleich.

Mehr dazu erfährst du auch in diesem Guide:

>>> Die 3 verschiedenen Arten der Kontaktsperre und wie sie bei deinem:r Ex wirken [+ Wechselkontakt-Strategie]

Fall #2: Du hast deine:n Ex verärgert bzw. dein:e Ex ist (noch) böse auf dich

Das ist eine ganz wichtige Frage, wenn sich dein:e Ex nicht bei dir meldet!

Denn oft ist es einem selbst gar nicht bewusst, dass man den/die Ex grad verärgert oder beleidigt hat.

Deswegen musst du da etwas tiefer graben.

Überlege also:

Hast du irgendetwas getan, was deine:n Ex verärgert oder beleidigt haben könnte?

Was nach der Trennung sehr oft passiert ist das typische „Creepy-Ex-Verhalten“.

Man will alles so schnell wie möglich wieder ins Lot bringen, so nach dem Motto: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.

Und dann rollt auf den/die Ex eine Lawine aus SMS, Briefen, WhatsApps oder Anrufen zu.

Aber was passiert da wirklich?

Stell dir vor, du stehst gerade an der Fußgänger-Ampel und wartest, bis sie grün wird, sodass du die Straße überqueren kannst.

Dann kommt wer daher und stellt sich auf 1 cm neben dich.

Was würdest du in so einem Fall tun?

Du würdest vermutlich zurückweichen, um wieder Distanz zwischen euch zu bringen, nicht wahr?

Genauso ist es, wenn du dich zu viel meldest, also beispielsweise viele Nachrichten, SMS oder Sonstiges schreibst.

Dein ToDo in diesem Fall besteht darin, mit diesem Verhalten sofort aufzuhören.

Wenn du das Gefühl hast, dass du es etwas „übertrieben“ hast oder besonders stark zum „Creepy Ex“ geworden bist, dann kann auch eine Newtralizer-Nachricht als „Kippschalter“ sinnvoll sein.

Fall #3: Dein:e Ex ist in einer neuen Beziehung

Wenn dein:e Ex grad jemand Neuen trifft, dann ist der Kontakt zu dir für viele schon „betrügen“.

Der dahinterliegende Glaubenssatz ist: „Man schreibt nicht mit dem Ex!“

Deswegen meldet sich dein:e Ex auch nicht bei dir.

Die Lösung besteht darin, nicht als „Ex-Partner“ miteinander zu kommunizieren, sondern als „Freunde“.

Warum?

Weil es in unserer Gesellschaft total „normal“ ist, mit Freunden und Bekannten zu schreiben.
(nicht aber mit dem/der Ex!)

Damit kriegst du quasi den Fuß in die Tür und kannst nebenbei auch mitkriegen, ob die Rebound-Beziehung schon wieder am Zerbrechen ist.

Du bleibst also länger auf dieser „Freundschafts-Ebene“ stehen und intensivierst dann den Kontakt wieder, sobald es in der Rebound-Beziehung zu kriseln beginnt.

Ganz wichtig an dieser Stelle: Das setzt natürlich voraus, dass die neue Beziehung deines:r Ex kein Dealbreaker für dich ist – also ein Ausschlussgrund für eine Rückeroberung.

Fall #4: Du hast die Kontaktsperre schon hinter dir

Vielleicht hast du auch die Kontaktsperre schon hinter dir, schreibst schon ein wenig mit deinem:r Ex, aber er/sie meldet sich nicht.

Dann liegt es aller Voraussicht nach daran, dass der Kontakt mit dir nicht spannend genug ist.

Das hört sich jetzt vielleicht etwas hart an – aber wenn sich dein:e Ex nicht meldet und du ihn/sie zurückwillst, dann führt an dieser unbequemen Wahrheit leider kein Weg vorbei.

Die Lösung ist relativ simpel:

Wenn sich dein:e Ex nicht meldet, dann peppe deine Chats und Nachrichten etwas auf.

Damit eine Nachricht an deine:n Ex mehr Pepp hat, müssen die folgenden 3 Faktoren erfüllt sein.

Deine Nachrichten müssen

  • plausibel,
  • kurz und knackig sowie
  • interessant sein.

Das klingt jetzt relativ unscheinbar, es sind unserer Erfahrung nach aber genau diese „Basics“, an denen es oft scheitert.

Mit „plausibel“ meine ich, dass du einen guten Grund haben solltest, warum du schreibst.

„Kurz und knackig“ heißt: Fasse dich kurz und überflute deine:n Ex nicht mit Worten.

Plausibel und kurz und knackig allein reicht nicht.

Wenn sich dein:e Ex wegen diesem Grund nicht mehr meldet, dann braucht es noch eine Zutat, nämlich:

Deine Nachrichten müssen interessant sein.

Das heißt:

Du musst etwas schreiben, was interessant ist und den/die Ex animiert, selbst aktiv zu werden und zu antworten.

Hier sind ein paar Beispiele:

  • Schicke zum Beispiel etwas Lustiges, worüber ihr beide immer viel gelacht habt, beispielsweise Memes oder lustige Gifs.
  • Oder vielleicht gibt’s etwas, wo du dir denkst: „Wow, das ist faszinierend/cool/interessant/ unglaublich…“ wenn du denkst, dass es dein:e Ex auch so sehen könnte, dann ist das ein perfektes Thema für deine Nachricht.
  • Oder auch irgendein gemeinsamer Insider oder gemeinsame Einstellungen, die ihr immer geteilt habt.
  • Kombiniere all das in deinen Nachrichten und dein:e Ex wird sich auch von sich aus wieder öfters melden!

Wie geht es für dich weiter?

Wahrscheinlich hast du jetzt schon eine viel bessere Idee, warum sich dein:e Ex nicht bei dir meldet und was deine nächsten Schritte sind.

Und vielleicht fragst du dich ja auch, wie du deine:n Ex zurückgewinnen kannst.

Starte dazu am besten mit meinem kostenlosen Ex zurück Crash-Kurs.

Darin erkläre ich dir in 7 Videos, was dich und deine:n Ex wieder zusammenbringt.

Wir gehen alles durch, von Kontaktsperre über die Trennungsgründe bis hin zu einer genialen Technik, wie du das, was euch verbindet, wieder aufflammen lässt.

Lass dir diese Chance nicht entgehen und sei jetzt dabei:

Alles Liebe,

Stephan

Stephan

Stephan ist Gründer von szenario-zwei, Mindful Influencer und Autor.

Andere haben auch gelesen...

Die 15 effektivsten Ex-zurück-Tipps, die WIRKLICH funktionieren!

In diesem Guide erfährst du die 15 effektivsten Tipps, mit denen du deine:n Ex so schnell und so sicher wie ...

Jetzt lesen!

So vermisst dich dein:e Ex wieder wie verrückt (geniale Vermissens-Strategie)

Du möchtest, dass dich dein:e Ex wieder wie verrückt vermisst? Dann bist du hier genau richtig! Denn in diesem Guide ...

Jetzt lesen!

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe unten in das Feld. Hinweis: Kommentare werden angezeigt, sobald sie freigeschaltet wurden.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    mit euren Tipps konnte ich in den letzten Monaten wieder Kontakt herstellen. Im großen und ganzen antwortet mein Ex meist, manchmal sogar mit Kosenamen und großem Interesse, teilweise kamen sehr schöne Chats zustande. Allerdings passiert es, dass er Unterhaltungen ghosted (wenn es ihm zu viel wird?). Und er schreibt nie von selbst. Was kann ich tun, dass auch er mal das Bedürfnis hat, mir einfach zu schreiben und dem auch nachgeht? Ist das normal? Wenn man das googelt, heisst es oft, er habe dann eben nicht genug Interesse…

    LG

    1. Hallo Rosa,
      super Fortschritt schon mal! 😀 Wichtig ist immer, dein Gegenüber im Chat zu „spüren“ – also von SELSBT beenden, bevor es überhaupt zum Stillstand kommt. Und dein Tempo so anpassen, dass er auch mal dazu kommt zu schreiben (wenn es nach einigen Tagen sowieso immer von dir kommt, „trainierst“ du ihm das an) – das mit dem Abstand beschreiben wir auch gut im Kurs 3.0, falls du den hast, schau dir dort nochmals das Timing an.
      LG

  2. Hallo,
    was kann man tun, wenn einem die Vorwände/Aktionen ausgehen?
    Ich habe über Monate versucht, eure Strategie und Vorschläge umzusetzen. Meist ein sachlicher Vorwand/Frage, aus der sich immermal ein Chat entspann, der sehr schön war, manchmal war auch nach 1-2 Antworten wieder Ruhe. Filme, Bücher waren dabei, persönliches. Nun weiß ich aber nicht weiter – er meldet sich natürlich nicht. Mein letzter Versuch war ein persönlicher Erfolg, auf den er verhalten positiv reagierte, aus dem sich aber nichts ergab – er scheint radikal Abstand halten zu wollen. Was also tun, aufgeben? Oder gäbe es eine Idee, aus der Sackgasse rauszukommen?
    Mir ist klar, dass ihr keine Analyse hier machen könnt, aber ich wäre über einen Hinweis einfach sehr dankbar. Ich weiß einfach nicht weiter.

    1. Hallo, mein ex und Ich sind nun fast 2 Monate getrennt, er hat schluss gemacht ,anfangs hatten wir eher weniger kontakt, plötzlich begann er sich wieder häufiger zu melden und mich zu fragen wo ich bin/war und mit wem, nur gibt es da so eine peraon die Ich denke zwischen uns steht und wegen Ihr suchte ich das gespräch zu meinen ex um eine situation zu klären, nur leider kam es von meiner seite aus wieder zu den Thema WIR, ich wollte das eigentlich unterlassen wurde aber von meinen gefühlen übertrumpft, er fragt mich persönlich auch noch ob ich mich nicht mit einem „freund“ treffe(weil ich sagte das ich mit einer freundin unterwegs war). Am nächsten Tag meldete ich mich, wir haben quch eigentlich normal geschrieben aber achon anders as vor dem treffen, und jetzt sieht es so aus als hätte er meine nummer gelöscht oder er lässt es absichtlich so ausschauen( auf whatsapp funktioniert das), dqher habe ich ihn auch gefragt, weil er mich ebenfalss mal gefragt hqt dachte ich mir das wird kein problem sein, aber er antwortet jetzt nichtmehr .. ich überlege ihn jetzt mal in ruhe zu lassen, oder mich für mein verhqlten zu entschuldigen, weil ich es ja selbst nicht wollte. Ich fühle mich als hätte ich ihn wieder weggestossen und das wollte ich auf garkeinen fall.

  3. Hallo,

    mein Ex und ich sind schon lange getrennt. Einige Zeit konnte ich gut Kontakt mit sachlichen Fragen initiieren, woraus oft dann ein sehr schöner Chat hervorging. Die beiden letzten Male (eins war ein Follow Up für seinen Rat und wie es mir damit ergangen ist, das andere war ein einfacher Gruß) waren leider nicht erfolgreich. Also bin ich nun seit 5 Wochen in der Kontaktsperre. Nun ist es aber so, dass wir neuerdings des öfteren auf dem Arbeitsweg morgens aneinander vorbeiradeln. Wir grüßen, winken, ab und an lächeln wir. Fertig. Was empfehlt ihr bei solchen Begegnungen? Einfach genau weiter so machen oder doch irgendwann daran anknüpfen? Nur wie? Mir ist klar, dass ihr hier keine Strategie entwerfen könnt, aber habt ihr einen Rat?

    1. Hallo Mia!
      Versuche, diese Begegnungen so zu gestalten, dass sie auf positive Art in Erinnerung bleiben. Ein Gefühl, dass du hier wecken könntest, wäre Humor. Mach also mal etwas unerwartetes, was dein Ex lustig finden würde. Z.B. einen lustigen Gruß rufen oder ein witziges Gesicht ziehen. Du könntest auch mal andeuten, dass ihr stehen bleibt, und einen Mini-Smalltalk machen – auch das wäre als Kontaktaufnahme nach der Kontaktsperre absolut ok! 😀
      LG
      Lena

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig!","url":"Website ungültig!","required":"Es fehlt ein erforderliches Feld!"}

Noch mehr zum Thema...

Mehrere Monate Kontaktsperre: Besteht noch Hoffnung? [die gute Nachricht!]

Eine Trennung ist immer ein emotionales Wirrwarr. Nach mehreren Monaten der Kontaktsperre befindest du dich vielleicht in einer Phase der ...

Jetzt lesen!

Die KLARSTEN Anzeichen, dass Ex kein Interesse mehr hat! [+ TEST]

Stellst du dir die Frage, ob dein:e Ex noch Interesse an dir hat? Das Ende einer Beziehung hinterlässt oft Zweifel ...

Jetzt lesen!

Ex eifersüchtig machen: Wie du diese Geheimwaffe richtig nutzt [+ Sprüche!]

Eifersucht ist eine sehr mächtige Emotion. Sie lässt uns Dinge tun, die wir eigentlich nicht wollen und kann dazu führen, ...

Jetzt lesen!
szenario zwei | Ex zurück, Affären und Beziehung retten