Die BESTE Strategie für Ex zurück, die WIRKLICH funktioniert [alle Schritte genau erklärt]

Wahrscheinlich wurdest du auch verlassen und bist aber gleichzeitig davon überzeugt, dass du und dein:e Ex zusammengehören.

Du suchst nach einer 2. Chance und nach einem Weg, wie du deine:n Ex zurückgewinnen kannst.

Damit das möglich werden kann, brauchst du eine Strategie, die wirklich funktioniert.

Eine Strategie mit bewährten Schritten, die euch beide wieder zusammenbringen kann.

In der Wirklichkeit schaut’s aber oft ganz anders aus:

Sehr viele probieren mal etwas aus, machen viele Fehler und verpassen entscheidende Momente, weil sie keine klare Strategie verfolgen.

Damit dir das nicht passiert, erfährst du in diesem Guide ganz genau jene Schritte, mit denen du eine 2. Chance bei deinem:r Ex bekommen kannst.

Wenn du also erfahren möchtest, was wirklich funktioniert, dann lies jetzt weiter!

Überblick über die Ex-zurück-Strategie

(klicke auf den jeweiligen Schritt, um direkt dorthin zu springen)

Schritt #1: Vollziehe die Trennung! Auch wenn es kontra-intuitiv klingt: Eine Trennung lässt sich oftmals nicht mehr aufhalten!

Schritt #2: Das magische Trio: KTB. Leite eine Kontaktsperre ein, gehe die Trennungsgründe an und werde zur besten Version von dir, damit dich dein:e Ex wieder will!

Schritt #3: Die wichtigste Nachricht: Schreibe eine Testfrage, um unter dem Radar durchzutauchen und mit deinem:r Ex wieder ins Schreiben zu kommen!

Schritt #4: Emotionale Eskalation: Lass eure Chats und Gespräche immer emotionaler, vertrauter und intimer werden, um wieder Gefühle zu wecken!

Schritt #5: Das Treffen: Triff deine:n Ex, sodass ihr wieder zusammenkommen könnt!

Schritt #1: Vollziehe die Trennung (sonst wird’s nix!)

Dieser erste Schritt unserer Ex-zurück-Strategie klingt jetzt vielleicht sehr kontra-intuitiv und vielleicht denkst du dir: „Ich klicke jetzt weg, denn ich will die Trennung ja nicht. Ich will meine:n Ex zurück!“

Bleib noch kurz dran, denn genau hier liegt der springende Punkt und genau das ist es, was schon jetzt – ganz am Anfang – über Erfolg oder Misserfolg entscheidet.

Weißt du, eine Trennung ist wie Lawine: Es bringt nichts, wenn du dich mit einer Schneeschaufel vor die Lawine stellst.

Und wenn du es doch tust, wirst du von der Lawine überrollt werden und dich nachher wundern, wie du nur denken konntest, die Lawine mit der Schneeschaufel aufzuhalten.

Warum ist das so?

Menschen denken sehr ergebnisorientiert. Dein:e Ex hat beschlossen: „Ich werde mich trennen!“

Und deswegen wird dein:e Ex so lange weitermachen, bis das auch so umgesetzt ist.

Wenn man sich dann selber querlegt, bittet und bettelt und alle typischen Ex-zurück-Fehler macht, dann wird man den/die Ex nur noch verbitterter machen.

Das führt dann oft zum Vorwurf seitens des/der Ex: „Du machst alles kompliziert, lass mich in Ruhe!“

Schlimmstenfalls wirst du dann auch noch von deinem:r Ex blockiert. An diesen Punkt wollen wir also deine:n Ex nicht bringen.

Ein Vermissens-Faktor ist: Trennung mit Stil und Klasse.

Also:

Dein:e Ex hat Entscheidung zur Trennung getroffen. In den wenigsten Fällen wirst du deine:n Ex in dieser Zeit umstimmen können.

Und wenn du das doch probierst, wird dein:e Ex erst recht auf Distanz gehen.

Manchmal ist es sogar „besser“, wenn die Trennung passiert!

Wir bei szenario-zwei beobachten oftmals im Coaching, dass es manchmal sogar besser ist, wenn die Trennung passiert.

Denn dadurch sind mit einem Schlag mal die „Beziehungs“-Probleme weg.
(… weil man ja nicht mehr in einer Beziehung ist!)

Eine Trennung erfolgt ja oft deswegen, weil man in der Beziehung an einem Punkt angekommen ist, wo’s nicht mehr vor und zurück geht.

Durch die Trennung kann man aus der Problemtrance ausbrechen – es kann etwas Neues passieren und man kann auch wieder „neu“ anfangen.

Denn das Ziel soll ja nicht sein, das, was mit deinem:r Ex nicht funktioniert hat, wieder aufzuwärmen.

Sondern wir wollen eine neue Beziehung zu deinem:r Ex aufbauen, die harmonischer, besser und gesünder ist!

Damit das möglich wird, muss aber zunächst die Trennung mal passieren dürfen. Im zweiten Schritt wende dann unser bewährtes KTB-Prinzip an.

Wofür steht „KTB“?

Nun, bleib dran, denn das schauen wir uns jetzt in Schritt #2 unserer Ex-zurück-Strategie an.

Schritt #2: Das magische Trio: KTB – die Grundvoraussetzung für Ex zurück!

„KTB“ steht für das magische Trio:

Was es damit alles auf sich hat und wie du diese 3 Komponenten optimal in deine Ex-zurück-Strategie einbettest, erfährst du jetzt!

Beginnen wir am besten mit der Kontaktsperre…

Die vielleicht wirkungsvollste Ex-zurück-Technik: Halte eine Kontaktsperre ein!

Alle, die in unserem Premium-Programm „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“ dabei sind, wissen ja bereits, dass die Kontaktsperre die vielleicht wichtigste Technik ist.

Was heißt Kontaktsperre?

Das heißt im Speziellen:

  • keine Nachrichten (SMS, E-Mail, Whatsapp, Facebook und was es da sonst noch gibt)
  • nicht anrufen (weder per Telefon, Whatsapp-Anruf oder sonstige Varianten)
  • keine traurigen oder sonstigen Facebook-Status-Updates, die augenscheinlich für deine:n Ex gemacht sind
  • deinem:r Ex nichts über gemeinsame Freunde ausrichten
  • nicht „zufällig“ irgendwo begegnen.

Aber warum braucht man überhaupt eine Kontaktsperre? Denn wir bei szenario-zwei wissen, dass die wenigsten motiviert sind, eine Kontaktsperre einzuleiten.

Warum empfehlen wir eine Kontaktsperre dennoch?

Die Kontaktsperre ist vielleicht das Erfolgsrezept, um mit deinem:r Ex wieder zusammenzukommen.

Denn erinnere dich: Wenn dein:e Ex sich die Trennung in den Kopf gesetzt hat, dann wird er/sie die Trennung auch durchziehen wollen.

Deswegen muss ja in aller Regel die Trennung auch mal passieren.

Und wenn dein:e Ex dann die Trennung durchgezogen hat, dann ist da zunächst mal Erleichterung da. Das ist ganz normal und spiegelt die erste Phase in der Kontaktsperre wider:

Und das ist auch der Grund, warum es nichts bringt, dem/der Ex relativ schnell nach der Trennung wieder zu schreiben.

Weil eben kurz nach der Trennung in den Gedanken von deinem:r Ex das Mindset vorherrscht: „Yesss… Ich habe die Trennung endlich durchgezogen. Da fällt mir mal ein Stein vom Herzen.“

Erst mit der Zeit treten dann die anderen Teile in deinem:r Ex hervor, die auch noch das Gute in der Vergangenheit sehen können.

Die Folge ist dann:

Nach einer gewissen Zeit kommt dann auch ein Vermissen beim Ex hervor.
(… dein:e Ex ist dann also dann mal mindestens in der Reflexions-Phase angekommen)

Aber damit das passieren kann, damit dein:e Ex also von der Erleichterung ins Vermissen kommen kann, muss die Kontaktsperre ein wirklicher Bruch sein.

Wenn man die Kontaktsperre zu kurz durchhält, dann kommt es oft vor, dass man entweder von dem/der Ex zu hören bekommt: „Jetzt lass mich doch endlich in Ruhe!“

Oder man wurschtelt irgendwie weiter in einem halbherzigen Kontakt und landet schließlich in der Friendzone.

Beides wollen wir nicht.

Also lautet die einfache Lösung: Gehe in eine Kontaktsperre!

Wie lange eine Kontaktsperre idealerweise dauern sollte, erfährst du übrigens in diesem Guide hier (klick!).

Gehe die Trennungsgründe an!

Der zweite Punkt vom KTB-Prinzip sind die Trennungsgründe, also warum sich dein:e Ex von dir getrennt hat.

Viele versuchen das jedoch zu überspringen, so nach dem Motto: „Ah, das mit den Trennungsgründen ist ja bestimmt nicht so wichtig!“

Ich will dir kurz zeigen, warum eine solche Herangehensweise zum Scheitern verurteilt ist.

Wenn man selbst nicht unternimmt bezüglich der Trennungsgründe, wird eine 2. Beziehung mit dem/der Ex ziemlich sicher wieder scheitern.

Denn diese 2. Beziehung wird dann eher sowas sein, wie eine aufgewärmte Suppe. Die Nudeln und das Suppengrün sind komplett gatschig und matschig – das mag ja keiner essen!

Wenn die Trennungsgründe nicht gelöst sind, wird dein:e Ex immer die unbewusste Angst haben: „Ok, wenn wir jetzt wieder zusammenkommen, dann weiß ich ja schon, welches Problem wir dann wieder haben werden!“

Die Trennungsgründe zeigen auf, was die vergangene Beziehung am Fortbestehen gehindert hat, was also die Troubles waren für die man keine Lösung gefunden hat.

Das heißt:

Dein:e Ex wird eine 2. Beziehung mit dir davon abhängig machen, ob bei den Trennungsgründen Veränderung passiert ist.

Wie man die Trennungsgründe lösen und angehen kann, dazu hat Lena auf unserem YouTube-Kanal ein Video veröffentlich.

Darin erklärt sie dir unseren bewährten Prozess der Wertekette, welcher auch ganz ausführlich in unserem Premium-Programm „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“ enthalten ist.

Hier kannst du dir Lenas Video ansehen und dir einen ersten Überblick verschaffen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum du zur besten Version von dir werden musst!

Und als drittes Element des KTB-Prinzips haben wir das, was wir bei szenario-zwei die „Beste Version von dir“ nennen.

Denn tatsächlich ist es nach einer Trennung oft so, dass viele voll in einem Trennungs-Mindset feststecken.

Um sich da selbst rauszuziehen ist die Idee, auch wieder auf sich selbst zu schauen.

Und zwar nicht nur auf das, was man verloren hat.
(… also die Beziehung)

Sondern auch im Sinne von: Wie komme ich da raus? Wie kann ich wieder zu mir selbst finden? Was mache ich aus der derzeitigen Situation?

Wir wollen also weg von diesem „Trennungs-Stuck-State“ hin zu einem ressourcenorientierten Zustand kommen, der sich eben genau in der besten Version von dir zeigen kann.

Hier noch ein Hinweis: Wenn dein:e Ex ein eher bindungsängstlicher Charakter ist, so kannst du auch hier Sicherheit geben, wenn du zur besten Version von dir wirst.

Warum?

Bindungsängstler sind ja in einer Beziehung oftmals von der Angst begleitet, dass sie zu sehr eingeschränkt werden und dass sie von Nähe in der Beziehung erdrückt werden.

Um deinem:r Ex diese Angst zu nehmen, musst du zeigen, dass du auch mit dir selbst gut sein kannst und nicht ständig auf deine:n Ex angewiesen bist.

Wir wollen also den Diamanten in dir wieder etwas nachschleifen, sodass er wieder strahlen kann!

Wie du zur besten Version werden kann, dafür hab ich ein eigenes Video gemacht, du kannst es dir hier ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum das KTB-Prinzip der Schlüssel zum Erfolg ist

Dieses KTB-Prinzip ist eine ganz wichtige Erfolgsbedingung, um mit deinem:r Ex wieder zusammenzukommen.

Dennoch vernachlässigen sehr viele oftmals diese 3 Elemente:

  • Entweder man hält die Kontaktsperre nicht lange genug durch,
  • man geht die Trennungsgründe nur halbherzig an
  • oder macht etwas mehr Sport und denkt, das wäre bereits die beste Version.

Grade bei den Trennungsgründen und der besten Version ist es wichtig, dass man eine gewisse Tiefe erreicht und nicht nur eine Scharade macht.

Denn dein:e Ex kennt dich ja und wird dir deine Veränderung nicht abkaufen, wenn du diese nicht wirklich in dein Leben integriert hast und dir Mehrwert bieten kann!

Schritt #3: Die wichtigste Nachricht an deine:n Ex (= Testfrage)

Viele glauben, dass man nach Kontaktsperre einfach „nebenbei“ mit der Tür ins Haus fallen kann und man dann wieder zusammen ist.

Aber „long story short“: So funktioniert es leider nicht!

Wir machen es hier besser, sodass du auch wirklich gute Resultate erzielen kannst. Die Technik dahinter ist die so genannte „Testfrage“.

Hier vielleicht noch ein kurzer Hinweis an alle, die bei „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“ dabei sind.

Darin beschreiben wir ja, dass man die Testfrage schon vor Ablauf der Kontaktsperre schreiben kann, und nicht – wie hier beschrieben – erst am Ende der Kontaktsperre.

Der Grund liegt darin, dass wir in „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“ auch spezieller auf die Dynamiken und Prinzipien der Testfrage eingehen, sodass eine solche Vorgehensweise möglich wird.

Aber für hier gilt mal die Devise: Kontaktsperre durchhalten und dann die Testfrage schreiben!

Warum eine Testfrage in der Ex-zurück-Strategie?

Mit der Testfrage „testen“ wir – wie der Name schon sagt – mal aus, ob Kontakt zwischen dir und deinem:r Ex überhaupt schon wieder möglich ist.

Damit das möglichst gut funktioniert, muss das Thema einer Testfrage ganz unverfänglich und alltäglich sein.

Denn wenn du mit deinem:r Ex nicht mal über alltägliche Dinge sprechen kannst, dann braucht man gar nicht erst darüber nachdenken, mit dem/der Ex über Beziehung zu sprechen!

Das heißt:

Wir tauchen mit der Testfrage ganz charmant unter dem Radar durch und klopfen symbolisch bei dem/der Ex an, nach dem Motto: „Hey, wie ist es grad bei dir so?“

Und anschließend (siehe Schritt #4 in dieser Ex-zurück-Strategie) entwickeln wir daraus immer vertrautere und intime Chats.

Wie eine Testfrage aufgebaut sein soll

Die Testfrage besteht aus 3 Bausteinen:

Im meinem Guide, wie du deine:n Ex am besten anschreibst, erkläre ich diese Bausteine genauer, hier nur in aller Kürze:

Begrüßung. Begrüße deine:n Ex „Hey“ oder „Hallo“ oder was ihr sonst so verwendet habt in der Beziehung.

Gedanken-Lesen. Beim Gedanken-Lesen nimmst du vorweg, was sich dein:e Ex wohl denkt, wenn da eine Nachricht von dir kommt.

„Nur du kannst das wissen“. Dabei fragst du deine:n Ex etwas, was nur er/sie weiß.

Überlege in diesem Fall einfach mal generell zurück:

  • Wobei hat dein:e Ex dir früher gerne geholfen?
  • Wo kennt sich dein:e Ex supergut aus?
  • Was hat dir dein:e Ex immer erklärt?

Mehr Beispiele für eine Testfrage?

Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, was du da schreiben kannst, dann hat Lena in diesem Video mehr Ideen für dich:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schritt #4: Emotionale Eskalation

Wenn du unsere Ex-zurück-Strategie schon länger verfolgst und vielleicht auch schon bei unserem Premium-Programm „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“ dabei bist, dann kennst du ja dieses Grundprinzip der „emotionalen Eskalation“ schon.

Nämlich:

Es muss immer weitergehen und sich steigern – es muss eben eine emotionale Eskalation geben.

Sobald du das nämlich NICHT tust, sobald es also zu einem Stillstand kommt, dann wird sich dein:e Ex irgendwann fragen: „Ja, wozu denn das alles?“

Und dann rutscht du schneller in die Friendzone ab, als du „Was passiert jetzt?“ murmeln kannst…

Deswegen führen wir hier den Bogen weiter, der bereits mit der Testfrage im vorherigen Schritt begonnen hat.

Ein Bogen von sehr unverfänglichen und sachlichen Nachrichten (beginnend bei der Testfrage) bis hin zu ganz vertrauten und persönlichen Nachrichten.

Genau das meint die emotionale Eskalation: Es muss eine stetige Steigerung in der „emotionalen Dosis“ der Nachrichten geben!

An dieser Stelle darf ich dich gleich auf diesen Blogartikel verweisen, darin erfährst du ganz genau, wie du deine:n Ex mit Nachrichten (also quasi „auf Knopfdruck“) zurückgewinnen kannst:

>>> Wie du deine:n Ex auf „Knopfdruck“ verliebt in dich machst!

Nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen: Beginne mit sachlichem Kontakt!

Tauchen wir nun ein bisschen tiefer in die Materie ein.

Beim Schreiben mit dem/der Ex beginnen wir zunächst auf der sachlichen Ebene.

Warum?

Deine Nachrichten sollen anfänglich ja nicht nach „ICH WILL DICH ZURÜCK!“ schreien, denn das würde deine:n Ex erst recht wieder verschrecken, sodass er/sie auf Distanz geht.

Wir wollen uns langsam und behutsam annähern.
(… so wie man es ja auch machen würde, wenn man jemanden „frisch“ kennenlernt!)

Was sind nun also gute sachliche Themen, über die du mit deinem:r Ex schreiben kannst?

Was aus unserer Erfahrung aus tausenden Einzel-Coachings immer gut bei Ex-Partnern funktioniert, sind die folgenden Themen:

Eine Beispiel-Nachricht zu Rezepten könnte so aussehen:

„Hey, meine Cousine kommt morgen und ich möchte mit ihr dieses Tandoori-Chicken machen. Von welcher Marke war noch mal die gute Sauce? Weil es hat bei uns ja auch eine gegeben, die wir nicht mochten. Sorry, habe das leider vergessen. Könntest du mir da kurz auf die Sprünge helfen?“

Oder hier noch ein Beispiel für das Thema „Sport“:

„Hey, du hast mir ja mal gezeigt, wie man den Oberschenkel gegen die Wand streckt. Ich krieg das irgendwie nicht mehr so richtig hin… Soll ich das andere Bein angewinkelt lassen oder durchstrecken? Und wohin soll das Becken zeigen? Vielleicht kannst du mir ja ein Foto schicken?“

Erinnere dich nochmal kurz zurück an die Testfrage. Da hatten wir als dritten Bestandteil ja „nur du kannst das wissen“.

Wenn du dir die obigen beiden Beispiele durchliest, wirst du feststellen, dass in beiden Fällen Dinge gefragt wurden, die nur der/die Ex wissen kann, und die man nicht innerhalb von 2 min googeln kann!

Mehr Beispiele, welche sachlichen Nachrichten sich gut eignen, bekommst du auch in diesem Video von mir:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So verlaufen deine Chats NIE wieder im Sand: Stelle die richtigen Fragen!

Zusätzlich merken wir, dass bei vielen die Chats im Sand verlaufen.

Damit das nicht passiert sich zwischen dir und deinem:r Ex auch Chats entwickeln, die über ein „Hey, was läuft?“ hinausgehen, musst du die richtigen Fragen stellen.

Denn Fragen sind der Antrieb, um Gespräche voranzubringen und um wieder gemeinsam eine eigene Welt zu schaffen und sich so anzunähern.

Und natürlich ganz klar:

Je kreativer und „out of the box” die Frage tatsächlich ist, desto eher wirst du von deinem:r Ex auch eine coole Antwort bekommen.

Dann wir sich dein:e Ex nämlich NICHT denken: „Warum schreibst du mir das?“, sondern vielmehr: „Coole Frage, darüber hab ich noch nie nachgedacht!“

So inspirierst du deine:n Ex und kannst es schaffen, dass er/sie wieder vermehrt über dich nachdenkt.

Welche Fragen sind das nun?

Tatsächlich hat sich auch die Wissenschaft schon damit beschäftigt. Arthur Aron und sein Team haben untersucht, welche Fragen dazu führen, dass sich Menschen ineinander verlieben und ist dabei auf ein Set von 36 „Liebes-Fragen“ gestoßen.

Diese Liebes-Fragen haben wir bei szenario-zwei für dich in einem kostenlosen Report zusammengestellt und mit Überleitungen versehen, wie du diese in einen Chat oder ein Gespräch einbauen kannst.

Denn andernfalls würde dein:e Ex ein bisschen verwundert schauen, wenn du einfach ohne Zusammenhang eine der Liebesfragen stellst.

Und im kostenlosen Report zu den Liebes-Fragen wirst du die emotionale Eskalation finden. Denn bei allen Fragen wirst du eine Einordnung finden, ob du diese Frage eher am Anfang stellen solltest oder erst, wenn sich dein:e Ex und du schon etwas nähergekommen sind!

Klicke am besten jetzt unten auf den Button und erfahre, warum die Liebesfragen so gut funktionieren und wie du dir ganz bequem den Zugang zum kostenlosen Report holen kannst:

Wie oft deinem:r Ex schreiben? Ein Wort zur richtigen Kontaktfrequenz

Noch ein kurzes Wort dazu, wie oft du nun mit deinem:r Ex schreiben solltest.

Auch hier muss sich eine Steigerung bemerkbar machen.

Das heißt:

In der Zeit eher nach der Kontaktsperre wirst du mit deinem:r Ex vielleicht 1-2x pro Woche Kontakt haben.

Und je weiter du in der Ex-zurück-Strategie voranschreitest und je vertrauter die Nachrichten zwischen euch werden, desto öfter könnt ihr auch Kontakt haben – also in die Richtung von 3-4x pro Woche!

Und hier noch ein Bonus-Tipp:

Gerade in er ersten Zeit nach der Kontaktsperre ist es besser, eher KÜRZERE Chats zu haben

Also nicht 100 Nachrichten hin- und herzuschreiben, sondern idealerweise aus dem Chat rausgehen, wenn das Thema gefühlt erledigt ist.

So kannst du deine:n Ex „hungrig“ nach mehr lassen.

Wenn also auch mit dem Schreiben alles gut klappt, dann wird’s Zeit für das große Finale, also für den letzten Schritt dieser Ex-zurück-Strategie…

Schritt #5: Das Treffen mit deinem:r Ex

Bevor wir uns gleich anschauen, wann der richtige Zeitpunkt ist, um deine:n Ex nach einem Treffen zu fragen, noch eine wichtige Sache.

Es wird in aller Regel nicht mit einem Treffen getan sein, sondern du wirst deine:n Ex mehrmals treffen müssen, bevor ihr wieder in eine Beziehung kommen könnt.

Demnach sprechen wir am besten nicht über „DAS“ Treffen mit deinem:r Ex, sondern über die nun folgenden TreffEN (<– also Mehrzahl!).

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Treffen

Viele fragen uns auch nach dem richtigen Zeitpunkt für ein Treffen mit dem/der Ex.

In unserem Premium-Programm „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“ findest du da viele Indikatoren dafür, aber lass mich hier einen wichtigen Indikator nennen.

Ein Treffen ist ab dann dran, wenn du mit deinem:r Ex wieder freundlich reden kannst und wenn du dich auch drauf verlassen kannst, dass der Kontakt beim Treffen nicht ins Negative ausufert.
(… beispielsweise, wenn dein:e Ex wieder mit Vorwürfen kommen würde)

Idealerweise hast du zusätzlich einen guten Anlass fürs Treffen, denn dann lassen sich Ex-Partner nahezu immer auf ein Treffen ein, wenn du bis dahin alles richtig gemacht hast.

Und dann, um das Treffen auszumachen, kannst du so etwas fragen:

„Hey, auf die Gefahr hin, dass das völlig verrückt klingt… Im Café Zartl gibt’s diese Woche ein Special-Torten-Angebot. Hast du Lust, dass wir uns dort reinsetzen und eine Torte samt Café Latte genießen?“

Also ganz simpel pacing-outing-leading!

Das goldene Prinzip: Nach dem Treffen ist vor dem Treffen!

Dieser Grundsatz wird leider von vielen vergessen beziehungsweise vernachlässigt.

Denn du willst dich ja mit deinem:r Ex ÖFTERS treffen, sodass ihr beide wieder in eine Beziehung kommen könnt.

Das bedeutet:

Nach dem Treffen = vor dem (nächsten) Treffen!

Baue also beim Treffen mit dem/der Ex schon möglichst viele Brücken und „prime“ ein nächstes Treffen.

Das funktioniert beispielsweise, indem du sagst: „Ja, beim nächsten Mal dann…“

Und dann schau, dass innerhalb von 2 Wochen wieder ein Treffen entstehen kann.

Denn auch bei den Treffen ist eine Steigerung nötig – Stichwort: Emotionale Eskalation.

Alles beginnt also (wie du es in „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“ lernst) beim unverfänglichen Treffen und steigert sich dann zum romantischen Treffen als Vorstufe zur Beziehung.

Schreibe DAS nach einem Treffen!

Um weiter die Verbindung zwischen euch zu intensivieren und die Gefühle für dich zu festigen, kannst du zwischen zwei Treffen spezielle Nachrichten schreiben.

Dadurch verankerst du die positiven Erinnerungen nach dem Treffen im Kopf deines:r Ex.

Du nimmst also etwas her, das dir bei diesem Treffen gut gefallen hat und schreibst EXAKT darüber etwas.

Dazu kannst du zwischen 2 Bereichen auswählen:

  • eine bestimmte Situation oder
  • dein:e Ex.

Wenn du dich beispielsweise für eine bestimmte Situation entscheidest, dann schreib deinem:r Ex, welcher Teil dir am besten gefallen hat beim Treffen.

Also zum Beispiel:

„Hey, es war echt wieder mal schön so ein Update aus deiner Fußballwelt zu hören. Das tu ich ja sonst nicht. Danke für all deine Erklärungen und ich wünsch dir viel Kicker-Spaß in der nächsten Woche!“

Und noch mehr Beispiele findest du in diesem Video von mir:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie kann es für dich weitergehen?

Wenn du die Schritte dieser Ex-zurück-Strategie so befolgst, dann hast du die größtmögliche Chance mit deinem:r Ex auch wieder in eine glückliche Beziehung zu kommen, die dann auch tatsächlich hält.

Wenn du wirklich alles wissen und nichts verpassen möchtest, dann schau dir unbedingt auch unseren Premium-Kurs „Ex jetzt zurückgewinnen 3.0“ an.

In diesen Kurs haben wir all unser Wissen aus unserer jahrelangen Erfahrung gepackt und für dich das Rezept geschaffen, mit dem du deine Chancen maximieren kannst!

Mehr zum Kurs kannst du erfahren, wenn du das folgende kostenlose Video ansiehst:

Alles Liebe,

Stephan

321 Kommentare zu „Die BESTE Strategie für Ex zurück, die WIRKLICH funktioniert [alle Schritte genau erklärt]“

  1. Meine Ex-Freundin hat mich vor vier Wochen nach der Trennung bei WhatsApp geblockt. Die Trennung war sehr emotional und sie hat sehr geweint und mitgeteilt dass sie erstmal Abstand möchte und wieder Luft zum Atmen braucht. Seit vier Wochen kein Kontakt. Wie soll ich sie denn anschreiben wenn sie mich blockiert hat und wir auch bei Facebook nicht mehr „befreundet“ sind???

  2. Hallo ihr zwei

    Tolle Tipps. Aktuell schreiben wir auch wieder häufiger. Ihr geht’s gerade nicht so gut und sie öffnet sich viel. Reagiere verständnisvoll, bin da. Wir schreiben auch über eine unserer Lieblingsserien, sie schickt mir Bilder in Videos ihrer Hunde. Alles verläuft eigentlich sehr positiv. Habe aber trotzdem Angst vor der Friendzone bzw. Davor der Kummerkasten zu sein. Sie sucht den Kontakt oft von sich aus.

    Lg

    1. Hallo Chris!
      Das kling ja erstmal sehr gut, und dass du Angst vor der Friendzone hast kann ich sehr gut verstehen. Mach mal weiter mit dem, was gut funktioniert und dann wird es immer wichtiger werden, auch ins Offenlegen zu gehen bzw. auch Dinge und kleine Commitments von ihr zu fordern.
      LG

  3. Hallo,
    mein Ex ist vor 2 Monaten in eine eigene Wohnung gezogen, es viel ihm nicht leicht. Ich habe ihn zwar gefragt was los sei, er wollte nicht reden. Also habe ich ihn gehen lassen, ohne Streit, ohne Vorwürfe. Nach dem Auszug hatten wir 3 Tage keinen Kontakt. Er hat mir geschrieben und seitdem haben wir täglich geschrieben. Er hat nur Schrittweise seine Sachen bei mir abgeholt (Sind trotzdem noch Sachen bei mir). Jedes Mal spüren wir diese innere Verbindung zueinander. Wir reden auch offen darüber und kamen uns immer körperlich nah.
    Über die Trennungsgründe haben wir auch geredet, wir haben nebeneinander hergelebt, der andere war selbstverständlich. Wir waren 10 Jahre ein Paar.
    Vor einem Monat hat er mir gesagt, dass er die Aufmerksamkeit kurzzeitig bei einer anderen Frau gesucht hat aber gemerkt hat dass er mich vermisst. Er hatte sich schlecht gefühlt, hat sich selbst nicht wieder erkannt und wollte mir nicht wehtun.
    Wir wussten beide nicht wie es weiter gehen soll, Neuanfang wäre zu schnell. Also haben wir vereinbart weiterhin Kontakt zu haben mit getrennten Wohnungen.
    Haben fast täglich geschrieben, mal mehr, mal weniger Nachrichten. Ab und zu telefoniert. Getroffen haben wir uns Ende Januar, geredet, der Magnet zwischen uns ist noch da, wir hören zu, sehen uns anders an, der andere ist nicht selbstverständlich.

    Ich bin mir nicht sicher wie ich weiter machen soll. Weiterhin schreiben, Kontakt weiter aufrechterhalten? Oder ein paar Wochen nicht melden? Eine richtige Kontaktsperre hatten wir nie, außer die 3 Tage keinen Kontakt. Ich versuche jetzt nicht mehr jeden Tag zu antworten, weil mir das gut tut. Ich möchte einfach, dass ein bisschen mehr von seiner Seite aus kommt.

    LG Lea

  4. Hi Lena,
    nach 2 jahren Beziehung hat sie relativ spontan schluss gemacht.
    Nach der Kontaktsperre hab ich meine Ex mit euren Tipps angeschrieben und sie hat auch bisher immer Zeitnah und positiv geantwortet.
    Allerdings schreibt sie nie von sich aus Nachrichten.
    Zusätzlich weiß ich, dass sie bei Tinder unterwegs ist und auch mit mehrern schreibt. Dazu kommt jetzt auch noch, dass Sie wegen ihres Berufs in eine andere Stadt zieht(6 Monate). Das ist zwar nichts neues für mich, da wir schon in der Beziehung darüber gesprochen haben. Allerdings weiß ich nicht wie ich jetzt weiter vorgehen sollte um sie zurück zu gewinnen.
    Vielleicht hast du ja einen Tipp der mir weiter hilft.
    Liebe Grüße
    Daniel

    1. Lass dich nicht dadurch verunsichern, dass sie nicht von sich aus schreibt. Das ist ganz normal in dieser Phase. Du kannst mit der Strategie so weitermachen 🙂 Ihr seid jetzt auf „neutral“, stärke das noch durch ein paar weitere Nachrichten und dann gehts auf in Richtung „positiv“! 🙂

    1. Schau dir hier auf der Seite und am YouTube-Kanal unsere Tipps und Strategien dazu an, bzw. mach im Crash Kurs kostenlos) mit! 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.