Wann vermissen Männer nach Trennung? [Signale + Hintergründe!]

Eine Trennung passiert formal ja relativ flott.

Man kann um 17:05 Uhr noch in einer Beziehung sein und dann um 17:10 Uhr getrennt sein.

Aber das Herz kommt so schnell nicht mit.

Vielleicht vermisst du auch gerade deinen Ex und möchtest wissen, ob er das Gleiche fühlt?

Deswegen erfährst du hier, wie du herausfinden kannst, wann Männer nach der Trennung ihre Ex vermissen.

Also los geht’s!

Was geht im Kopf von Männern nach einer Trennung vor?

Um zu verstehen, wann Männer nach einer Trennung ihre Ex vermissen, müssen wir zunächst verstehen, wie Männer generell mit einer Trennung umgehen.

Männer gehen ja in der Regel ganz anders mit einer Trennung als Frauen.

Und vielleicht kennst du das ja von dir. Vielleicht reflektierst du ja schon die Trennung und fragst dich, ob du daraus etwas lernen kannst.

Männer machen das nicht. Männer neigen nach der Trennung zu selbstzerstörerischem Verhalten, wie übermäßiges Party machen oder es im Sport übertreiben.

Das kannst du auch erkennen, wenn du auf das Social-Media-Profil von deinem Ex schaust und viele Bilder mit neuen Aktivitäten siehst. Denn 66% der Ex-Partner sind nach einer Trennung sehr aktiv auf Social Media.

Deswegen sind Männer nach einer Trennung oft „kalt“…

… auch wenn sie dich vermissen!

Denn viele Männer haben nicht gelernt, mit ihren Emotionen umzugehen und sind deswegen kalt nach einer Trennung.

Männer werden gesellschaftlich ja dazu erzogen, dass man Gefühle unterdrücken und verstecken soll.
(beispielsweise: „Der Indianer spürt keinen Schmerz!“, oder: „Weinen ist etwas für Weicheier!“)

Deswegen wissen sie auch nicht, wie sie damit umgehen sollen, wenn diese Emotionen durch die Trennung plötzlich da sind.

Aus diesem Grund handeln Männer nach einer Trennung oft nach der Devise: fake it until you make it.

Und dann stürzen sie sich von einer Liebschaft in die nächste – aber diese Liebschaften dauern nur so lang, wie es wieder zu mehr Nähe kommt. Dann beginnen beim Mann die Alarmglocken zu schrillen er läuft wieder davon.

Dieses Verhalten der Männer führt uns auch den wichtigsten Schritt näher zur Antwort auf die Frage, wann Männer nach einer Trennung ihre Ex vermissen.

Nach einer Trennung sind Männer in der „Freiheits-Phase“

Männer verarbeiten Trennungen ja nicht in dem Maße, wie Frauen das machen.

Männer stürzen sich nach der Trennung also in eine Art „Freiheits-Phase“.

Da fühlt es sich für die Männer so an, als hätte man den Ballast der Beziehung endlich abgeschüttelt.

Diese „Freiheits-Phase“ ist das Ausleben des Mottos fake it until you make it.

Auch wenn Männer ihre Ex nach der Trennung vermissen – sie werden es in dieser Phase NICHT zugeben.

Und nur weil sich dein Ex vielleicht nach der Trennung genauso verhält, heißt das nicht, dass er dich nicht geliebt hat oder es für immer aus ist zwischen euch.

Diese Freiheits-Phase müssen Männer nach der Trennung durchlaufen.

Auch, weil der sog confirmation bias wirkt.

Dieser besagt etwas salopp formuliert: Wir reden uns unsere eigenen Entscheidungen schön.

Wenn man sich einen neuen feschen Mantel kauft, wird man daheim eher sagen: „Ja, das war die richtige Entscheidung, in dem schau ich super fesch aus!“

und nach der Trennung sagt ein Mann: „Hm… Ja ich hab Schluss gemacht, das war die richtige Entscheidung, ich muss auf Abstand zu ihr gehen!“

Das sind die charakteristischen Gedanken für die Freiheitsphase.

Doch das hält nicht ewig an, denn auf die Freiheits-Phase folgt die so genannte „Vermissens-Phase“.

Nach der Freiheits-Phase kommt die „Vermissens-Phase“!

Auch wenn Männer nach der Trennung ihre Ex vermissen… In der Freiheits-Phase wechselt sich das Vermissen ab mit den Gedanken von „Ich bin frei!“.

Aber…

Wenn Männer die Freiheits-Phase durchlaufen haben, dann setzt die so genannte „Vermissens-Phase“ ein.
(vorausgesetzt, du bist nicht zum Creepy Ex geworden!)

Diese Vermissens-Phase setzt insbesondere dann ein, wenn du gewisse Dinge tust – welche das sind, schauen wir uns im nächsten Abschnitt an.

Aber lass mich vorher noch erklären, was es mit der Vermissens-Phase auf sich hat.

Einige Zeit nachdem er Schluss gemacht hat, setzt also die Phase ein, in der dein Ex realisiert, was passiert ist.

Wenn man nämlich merkt: „Hoppala, so viel grüner ist das Gras hier auch nicht… Hätte ich mich vielleicht doch nicht trennen sollen?“

Und genau das ist der Zeitpunkt, wann Männer nach der Trennung ihre Ex vermissen.

Diese Gefühle kommen nun in aller Deutlichkeit nach oben!

Die Frage ist jetzt: Kannst du deinen Ex vielleicht sogar etwas in die Vermissens-Phase pushen?

Die vielversprechende Antwort: JA, das geht!

Und wie das geht schauen wir uns jetzt an…

Wie du deinen Ex in die Vermissens-Phase pushen kannst

Was kannst du also tun, um deinen Ex in diese Vermissens-Phase zu pushen?

Oder anders gesagt: Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit dein Ex in die Vermissens-Phase übergehen kann?

Zunächst gibt es EINE ganz wichtige Sache, damit Männer überhaupt ins Vermissen kommen können…

Die WICHTIGSTE Voraussetzung, damit Männer nach einer Trennung ihre Ex vermissen!

Gerade während der Freiheits-Phase brauchen Männer Abstand.

Das Charakteristikum dieser Phase ist ja das „Davonlaufen“ vor dir und der Beziehung.

Und man kann nicht gleichzeitig davonlaufen und jemanden vermissen.

Deswegen ist es wichtig, dass du deinem Ex nach der Trennung ausreichend Abstand gibst und eben NICHT zum Creepy Ex wirst.

Wie du zum Creepy Ex wirst, erfährst du übrigens in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn du nämlich zum Creepy Ex wirst, dann fühlt sich dein Ex unverstanden und findet dieses Verhalten von dir vermutlich ziemlich unattraktiv und kindisch.

Und das führt genau dazu, dass dich dein Ex eben NICHT zu vermissen beginnt nach der Trennung.

Deswegen gleich weiter, wie man Männer dazu bringen kann, nach einer Trennung ihre Ex zu vermissen…

Männer brauchen Abstand, damit sie ihre Ex nach der Trennung vermissen können!

Das erste Element, damit Männer ihre Ex nach einer Trennung vermissen können ist Abstand oder Kontaktsperre.

Das heißt:

Wenn du ständig als Creepy Ex wahrgenommen wirst, dann sagt dein Ex ständig weiterhin „Nein“ zu dir.

Wenn du in die Entfernung und auf Abstand gehst, dann kann sich dein Ex mal entspannen.

Und das ist gerade für Männer nach einer Trennung extrem wichtig: Zu wissen, dass du nicht ständig hinter jeder Ecke lauerst oder vielleicht im nächsten Augenblick anrufst, und Drama machst.

So vermeidest du übrigens auch, dass dich dein Ex blockiert!

Also:

Durch Abstand kann sich auch dein Ex entspannen, sich beruhigen und es hört dieses extreme Abschotten dir gegenüber auf.

Und das ist wichtig, damit Männer durch die Freiheits-Phase gehen können, um dann schließlich in der Vermissens-Phase zu landen.

Wenn du hier Angst hast, dass dich dein Ex vergessen wird, wenn du in eine solche Kontaktsperre gehst, dann schau dir unbedingt das folgende Video an.

Darin erfährst du, warum dich dein Ex vermissen und nicht vergessen wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sorge für Überraschung bei deinem Ex!

Männer vermissen ihre Ex nach einer Trennung genau dann, wenn sie neugierig werden.

Dein Ex hat sich ja getrennt, weil er dachte, dass du etwas Bestimmtes nicht verstehst: Beispielsweise was seine Werte sind, was ihm wichtig ist oder was er sich wünscht.

Deswegen empfehlen wir bei szenario-zwei, dass du dir die Trennungsgründe anschaust und vor allem auch angehst.

Deswegen freut er sich, wenn er im Nachhinein den Eindruck hat: „Cool, sie hat es ja doch verstanden!“

Und durch solche Gedanken vermissen Männer nach der Trennung ihre Ex wieder.

Zusätzlich wird im Unterbewusstsein verankert: „Die Beziehung würde nicht nochmal aus dem gleichen Grund scheitern!“

Du kannst all das auch unterstützen, indem du deine Entwicklung auf Social Media mitteilst.

Und auch, indem du dir das Gesetz der Anziehung zunutze machst. Wie das genau funktioniert erfährst du in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die 5 häufigsten Signale, wann Männer nach Trennung ihre Ex vermissen

Du weißt nun schon besser, wann Männer nach einer Trennung ihre Ex vermissen.

Nämlich erst so richtig, wenn sie in die so genannte „Vermissens-Phase“ übergegangen sind.

Und du hast erfahren, was man tun kann, um Männer etwas in die Vermissens-Phase zu pushen.

Nun schauen wir uns die wichtigsten Signale an, wann Männer ihre Ex nach einer Trennung vermissen.

Und als kleinen Ausblick: Anschließend erfährst du noch, wie du dieses Vermissen verstärken kannst!

Signal #1: Ex will mit dir in Verbindung bleiben

Das merkt man daran, wenn Männer nach der Trennung nicht allen Kontakt abbrechen wollen.

So nach dem Motto: Die Beziehung ist zwar aus, aber in anderen „alltäglicheren“ Bereichen bleiben wir verbunden.

Also beispielsweise, wenn der Ex vorschlägt, dass man…

  • weiterhin zusammen wohnt,
  • diverse Konten gemeinsam nutzt (wie beispielsweise Netflix, Amazon Prime oder Spotify) oder
  • nicht gleich alle Sachen übergibt.

Die Verbindung kann auch über Drittpersonen aufrechterhalten werden:

  • Dein: Ex fragt Freunde, wie es dir geht oder
  • hält Kontakt zu deinen Freunden oder Familie.
  • Also:

Männer vermissen ihre Ex nach der Trennung eher, wenn sie die Trennung zwar wollen, aber diese nicht wirklich konsequent vollziehen.

Signal #2: Ex postet sentimentale Dinge

Dein Ex sagt es dir also nicht direkt, dass er dich vermisst, sondern geht vielmehr in das Gefühl hinein.

Das zeigt, dass du noch im Kopf von deinem Ex präsent bist und er an dich denkt.

Dies ist vielleicht eines der deutlichsten Anzeichen, dass Männer ihre Ex nach einer Trennung vermissen.

Denn es zeigt, dass der Ex dem Gefühl des Vermissens nachgeht und dieses auch nach außen hin teilt.

Auf folgende Postings solltest du achten:

  • Ex verarbeitet die Trennung über Livestreams, Blogartikel oder Gedichte, die er online teilt.
  • Ex teilt traurige Spruchbilder.
  • Ex verbreitet spät nachts traurige Lieder oder alte Erinnerungen.

>>> Mehr lesen: Was es bedeutet, wenn dein Ex nach der Trennung viel postet!

Signal #3: Ex schreibt gern mit dir

Dieses Signal ist sozusagen die nächste Stufe, denn dein Ex teilt die eigenen Gefühle auf Social Media, sondern geht direkt in den Kontakt und ist neugierig, was sich bei dir tut.

Ganz allgemein ist dies ein deutliches Anzeichen, dass Männer nach der Trennung ihre Ex vermissen, denn es zeigt, dass Kontakt mit dir wieder okay ist – was ja in der Freiheits-Phase nicht der Fall ist!

Wenn dein Ex mit dir schreibt, dann achte insbesondere darauf ob er positiv über vergangene Erinnerungen spricht, so nach dem Motto: „Ja, daran erinnere ich mich auch gerne!“

Das bedeutet, dass dein Ex sich in einer konstruktiven Art und Weise mit dir beschäftigt und sich denkt: „Ja, das war schön und da denke ich gern daran!“

Dein Ex ist also nicht mehr in dem Drall, wo er weg von dir will (wie noch in der Freiheits-Phase), sondern den Kontakt und die Verbindung mit dir genießt!

Signal #4: Ex schaut sich deine Postings/Stories an

Dieses Verhalten von Männern deutet auch auf Vermissen hin.

Du erkennst es folgendermaßen:

ACHTUNG: Nur weil du es nicht siehst, heißt es nicht dass dein Ex es sich nicht anschaut.

Uns bei szenario-zwei erzählen Leute im Ex-zurück-Coaching täglich die kreativsten Methoden, wie man Stories anschauen kann, ohne dass es der andere mitkriegt.

Du merkst auch, ob dein Ex sich deine Fotos angeschaut hat, wenn er es mal beiläufig erwähnt: „Ich hab ja gesehen, du warst da und dort…“

Und natürlich auch, wenn dein Ex plötzlich „zufällig“ nachfragt: „Warst du eigentlich in letzter Zeit mal schwimmen?“, und du erst letztens ein paar Fotos gepostet hattest, wo du schwimmen warst…

Signal #5: Ex meldet sich von selbst öfters bei dir

Du erkennst dieses Signal an folgenden Dingen:

Hier geht dein Ex proaktiv in die Interaktion hinein.

Das tut man eigentlich nur dann, wenn man jemanden vermisst – um eben dieses Vermissen durch Kontakt zu stillen!

Sodala…

Das waren nun die 5 häufigsten Signale, wann Männer nach einer Trennung ihre Ex vermissen.

Aber wir sind noch nicht fertig.

Denn jetzt schauen wir uns an: Wenn dich dein Ex nun vermisst – wie geht’s dann weiter?

Es geht also darum, wie du dieses Vermissen noch weiter verstärken kannst!

Wie du das Vermissen verstärken kannst, um ihn zurückzugewinnen

Wenn du merkst, dass einige Signale, wann Männer ihre Ex nach der Trennung vermissen, zutreffen, dann ist es wichtig, dies zu verstärken.

Um das Vermissen zu verstärken, wende die Push-and-Pull-Dynamik an.

Das heißt:

Es muss eine Balance geben zwischen Kontakt und Annäherung auf der einen Seite und nach wie vor Abstand auf der anderen Seite.

Wenn du also mit deinem Ex schreibst, dann achte darauf, dass diese Chats sich nicht in Oberflächlichkeiten verlieren, sondern dass du hier stets tiefer gehst.

(Nutze hier unbedingt unsere kostenlosen Liebes-Fragen, wenn du dies noch nicht machst!)

Und dann:

Beende diese Chats und geh dann aktiv wieder in eine Kontakt-Pause, sodass sich die Chats ewig hinziehen.

Denn Vermissen kann man nur, was man gerade nicht hat.

Gehe also wieder raus aus dem Kontakt und gib deinem Ex ausreichend Gelegenheit, sich auf deine nächste Nachricht zu freuen, sodass er im besten Fall sagt: „Meld dich doch mal wieder!“

So geht’s für dich weiter

Wenn du mit deinem Ex wieder zusammenkommen möchtest, dann empfehle ich dir meinen kostenlosen Ex zurück Crash-Kurs.

Darin erfährst du in 7 kostenlosen Videos die wichtigsten Basics, um den Menschen, den du liebst, wieder in dein Leben zu ziehen.

Das waren dann die häufigsten Signale, wann Männer ihre Ex nach einer Trennung vermissen.

Wenn du eine kurze Frage zu deiner Situation hast, dann schreib sie gerne in die Kommentare!

Alles Liebe,

Stephan

36 Kommentare zu „Wann vermissen Männer nach Trennung? [Signale + Hintergründe!]“

  1. Hallo zusammen,
    ich erlebe derzeit eine etwas komische Sache. Über einen Kommentar von euch würde ich mich sehr freuen.
    Nun zu meiner Geschichte:
    Ich bin 26 Jahre alt und habe mich heuer nach einer Riesen Enttäuschung vor Jahren endlich wieder verliebt. In einen Typen aus meinem weiteren Freundeskreis, den ich heuer zu Anfang des Jahres bei einem Freund kennen lernen durfte. Der war zu diesem Zeitpunkt noch Single. An Ostern war dann bei ihm und seiner Freundin nach 5 Jahren Schluss. Nach diesem Zeitpunkt haben wir uns immer besser angefreundet und bald habe ich auch schon gemerkt, dass da mehr zwischen uns ist. Wir führten auf mehreren Partys viele intensive Gespräche und schrieben dann auch viel miteinander. Ende Juni kam es dann zum ersten Kuss, ab da an ging es dann ganz schnell, er stellte mich am darauffolgenden Wochenende gleich seinen Freunden vor, in dieser Woche hatten wir uns auch alle Tage gesehen, was immer super schön war. Er war sehr aufmerksam, schrieb mir mehrmals am Tag, wie´s bei mir so läuft und so weiter. Leider war ich die nächsten zwei Wochen jeweils drei Tage auf Fortbildung und er war auch ziemlich im Stress mit seiner Arbeit und seinem Ehrenamt. Dadurch haben wir uns in der zweiten Woche nur noch am Wochenende gesehen und hier nur beim Helfen für sein Ehrenamt, er war hier aber auch sehr bemüht um mich, am nächsten Tag war dann endlich die Party für die er so viel machen musste, auch hier war er sehr bemüht um mich, ließ mich nicht mehr aus und stellt mich sogar seinen Geschwistern vor. Dann war ich wie schon beschrieben wieder drei Tage weg, dadurch haben wir uns wieder erst am Freitag gesehen, hier verbrachten wir einen schönen gemütlichen Abend/Nacht bei ihm, er sagte noch er habe sich die ganze Woche darauf gefreut. Am Samstag meldete er sich bereits kaum noch, ich dachte mir aber nicht viel dabei, da er in seinem Nebenjob am arbeiten war. Sonntag schrieb er dann er wolle reden, und beendete die kurze Beziehung, da er gemerkt habe er sei noch nicht wieder bereit für eine neue Beziehung.
    Nach einer Woche habe ich ihn dann nach einer Aussprache gefragt, aber auch hier änderte er seine Meinung nicht. Er sagte mir jedoch, dass er mich definitiv nicht verarscht hat und auch bei ihm Gefühle im Spiel seien. Aber er einfach noch nicht wieder bereit ist für eine neue Beziehung, dies habe er bereits ein paar Tage überlegt gehabt, aber sobald ich wieder bei ihm war, war für ihn alles gut, ich hätte also gar nix merken können.

    Letzten Samstag, also fast zwei Wochen nach der Trennung, wir hatten bis auf die Aussprache so gut wie keinen Kontakt (Nur der typische Tages-Snap), waren wir beide auf der gleichen Geburtstagsfeier, er sah überhaupt nicht gut aus, er der normalerweise ein Gute-Laune-Mensch ist verlor fast kein Wort, schaut nur ins Leere, bis auf wenige Momente, also sprach ich ihn darauf an was los sei, ob irgendwas ist oder so, warum er so fertig ist, daraufhin nur die Antwort er sei so müde. Dann erzählte er mir noch von seinen Wochenendplanungen für die nächsten Wochen und dass er so froh sei, wenn er jetzt dann Urlaub habe. Dann wurde er jedoch abgeholt, im Laufe des Gesprächs und beim Weggehen hatte ich den Eindruck, dass er definitiv wieder besser drauf war.
    Diese Woche schickt er auch wieder viel mehr Snaps und er hat mein neues Facebook-Bild und Insta-Bild gleich geliket.

    Liebes Szenario2-Team war ich nur ein Trostpflaster? war die Dauer zwischen mir und seiner Ex zu kurz (12 Wochen)?
    Glaubt ihr, haben wir noch eine Chane? Wie soll ich weiter machen?

  2. Hallo
    Mein Ex-Freund und ich waren 6.5 Jahre ein Paar. Wir haben immer eine sehr harmonische Beziehung geführt. Natürlich war sie nie perfekt und auch nicht immer einfach, aber wir hatten wunderschöne 6.5 Jahre zusammen. Vor zwei Jahren sind wir zusammengezogen. Anfangszeit war relativ schwierig, aber als wir diese Zeit überstanden hatten, war unsere Liebe noch stärker. Unsere Beziehung wurde immer stärker. Ein Problem gab es jedoch. Seit dem wir zusammengezogen sind, waren seine Eltern gegen unsere Beziehung. Obwohl ich bis zu diesem Zeitpunkt eine gute Beziehung zu seinen Eltern hatte, waren sie plötzlich gegen mich. Sie waren der Meinung, dass wir zu viel streiten (während dem Umzug… Stress, Umstellung…). Das sie ein Problem mit mir haben, hat mein Ex mir erst ein halbes Jahr später erzählt, da er Angst hatte mich zu verlieren. Wir haben dann immer wieder versucht die Beziehung zu den Eltern aufzubauen. Es war schwierig, da sie oft abgeblockt hatten. Irgendwann habe ich auch sehr darunter gelitten und eine Blockade aufgebaut. Ich habe dennoch immer wieder versucht einen Schritt zu machen, aber es war schwierig für alle Parteien. Mein Ex hat dann irgendwann eingesehen, dass es nicht an mir liegt. Er hat akzeptiert, dass sie mich nicht mögen, aber er war überzeugt von unserer Beziehung. Meine grösste Angst war immer, dass er mich aufgrund seiner Eltern verlässt. Er meinte immer, dass er mich nie wegen anderen Personen verlassen wird. Er meinte auch immer, dass ich die Richtige bin und dass er glücklich mit mir ist. Schliesslich hat er mir vor einigen Monaten einen Antrag gemacht und bestätigt, dass er mit mir zusammen sein möchte. Komme, was wolle. Nach der Verlobung waren wir noch verliebter. Wir haben seine Eltern danach auch getroffen und normal miteinander Zeit verbracht (war komisch, aber ohne Streit etc.). 3-4 Monate vergingen und er wollte unbedingt, dass ich mit ihm in seine Heimat fliege und seine Grosseltern kennenlerne und er mich allen als seine Verlobte vorstellen kann. Haben wir gemacht. Danach war er so dankbar und so liebevoll. Ich hatte das Gefühl, dass unsere Liebe in den letzten Monaten immer stärker wurde.

    Und dann passierte das Unerwartete. Ca. 1 Monat nach unserem Urlaub:
    Ich war im Urlaub mit Freundinnen und er ging währenddessen seine Eltern besuchen. Danach teilte er mir mit, dass seine Eltern immer noch ein Problem mit mir haben etc. Als ich aus dem Urlaub zurückkam, hatte ich schon so ein komisches Bauchgefühl. Und es ist passiert. Er hat sich getrennt. „Er kann das nicht mehr“, „Er kann diese Last nicht mehr tragen“. Innerhalb wenigen Tagen hat er die Kündigung für unsere Wohnung eingereicht. Mir keine richtige Erklärung abgeliefert. Ist auf Abstand gegangen und hat sich total distanziert. Ich gehe seither durch die Hölle. Musste ausziehen, meine Sachen packen, mir eine Wohnung suchen. Alles so plötzlich und ohne Vorwarnung. Er hingegen lebt sein Leben, arbeitet sehr viel, ist mit Freunden unterwegs und und und.

    Wie kann man nach 6.5 Jahren jemanden verlieren, den man so sehr geliebt hat und dann so weiter machen als würde die Person nicht existieren? Als hätte er mich nie geliebt?

  3. Hallo liebes Team von Szenario Zwei,

    mein Name ist Nadine und ich bin 24 Jahre alt. Ich habe folgendes Problem. Mein Ex Freund hat sich vor 6 Wochen nach 3 1/2 Jahren Beziehung (3 Jahre davon zusammen lebend) von mir ganz plötzlich getrennt. Paar Tage vor der Trennung hat er mir noch gesagt, dass er mich liebt und wie er bei meinem Vater um meine Hand anhalten möchte.
    Die Tage nach der Trennung habe ich viel gebettelt, bin zu ihm gefahren und habe versucht in zu überzeugen einen Neuanfang zu starten, aber er meinte er hat keine Gefühle mehr.
    1 Woche nach der Trennung haben wir uns zur Aussprache getroffen, wobei wir beide der gleichen Meinung sind. Wir haben nach Corona nur noch selten etwas mit Freunden gemacht. Wir waren ständig zusammen. Sind morgen zusammen zur Arbeit gefahren, haben die Pause verbracht und nach der Arbeit zusammen nach Hause gefahren. Zuhause gegessen und TV geschaut. Am Wochenende habe wir selten was unternommen. Hobbys und Sport sind viel zu kurz gekommen. Wir hatten nur noch uns gegenseitig zum glücklich sein. Hinzukommt noch das wir beiden unglücklich im Job sind. Vor allem mein Ex mochte seinen Job nicht. Er musste oft spontan Überstunden machen und manche Kollegen waren schwierig. Kurz gesagt habe ich ihn irgendwann nicht mehr unterstützt, sondern habe ihn für die Arbeit und Überstunden verantwortlich gemacht.
    Im Februar diesen Jahres hatte er mir dann anvertraut , dass er mir mache Dinge nicht mehr so glaubt. Also wenn ich ihn frage wie die Arbeit war und ob er mal mit seinen Kollegen geredet hat, hat er das als Kontrolle angesehen und dachte das ich nicht möchte, dass er Kontakt mit den Leuten auf der Arbeit hat. Ich habe ihm erklärt das ich das nicht so meine, sondern versuche ihn zu unterstützen auf der Arbeit mehr aus sich rauszukommen.

    Danach hatten wir eine sehr verliebte Zeit. Er hat mir immer gedankt, das ich seine Zweifel beseitigt habe. Und dann kam eine weitere Ausnahmesituation auf seiner Arbeit, die zu ganz viel Stress geführt hat. Kurz darauf folgte die Trennung.Mein Ex ist direkt am Tag der Trennung aus der Wohnung zu seinen Eltern gezogen. Mittlerweile hat er eine neue Wohnung gefunden und zieht dort die nächsten Wochen ein.

    Habe dann eine Kontaktsperre von 1 Woche eingeleitet und mit Hilfe der Testfragen geschaut wo ich stehe. Er war neutral und sehr vorsichtig. Der Kontakt kam meistens von mir aus. Von ihm kamen sehr wenige Rückfragen. Auf direkter Nachfrage, ob er Kontakt möchte oder ob es ihm zu früh ist, meinte er das es sich für ihn komisch anfühlt, aber er offen sein möchte. Es kam dann auch zu einem Treffen letzten Donnerstag und Samstag. Beide Treffen liefen eig super. Am Donnerstag rein Freundschaftlich ohne Flirt und Samstag wurde von ihm aus sehr viel gefliertet. Montag kam dann die Enttäuschung, er bereut sein Verhalten von Samstag. Er wollte bei mir nichts auslösen durch das flirten oder mir Hoffnung machen. Er hat mir nochmal deutlich gesagt das er von mir nichts möchte. Ich habe im Anschluss mich für mein Verhalten entschuldigt (Newtralizer) und habe jetzt mit der Kontaktsperre erneut angefangen nur diesmal für mindestens 30 Tage.

    Würdet ihr sagen es macht Sinn weiterhin dran zu bleiben oder sind meine Chancen aussichtslos ?

  4. Hallo,

    mein Exfreund hat sich vor 3 Wochen nach 4 Jahren Beziehung von mir getrennt. Er hatte schon vor der Trennung mit seinen Gefühlen gehadert aber er dachte sie kommen wieder. Er arbeitet seit einem halben Jahr Vollzeit bei der Polizei. Hat durch den Schichtdienst viel Stress. Die Trennung oder Unsicherheit über seine Gefühle kam aus dem Nichts. Er meinte er würde mich nicht mehr richtig vermissen und seine Gefühle würden für eine Beziehung nicht mehr ausreichen. Beim Gespräch sagte er aber dass er hofft dass wir wieder zusammen kommen würden. Ich sagte dass ich keinen Kontakt haben möchte! Wir küssten und umarmten uns noch lange nach dem Gespräch… Nach der Trennung schrieb er mir lange Texte in denen er mir sagte, dass kein Kontakt so schlimm für ihn wäre und er es nicht kann mich nicht zu sehen. Er hat es jetzt akzeptiert und meldet sich gerade nicht.
    Vor einer Woche hat er sich nochmal gemeldet und wollte mir gemeinsame konzertkarten geben weil er selbst arbeiten muss. Jetzt weiß ich nicht ob er mir die bringen soll oder in den Briefkasten werfen soll…
    Ich hoffe so sehr dass er zu mir zurück kommt … es ist eine so schwere Zeit! Unsere Beziehung war 4 Jahre wirklich schön! Ich möchte ihn zurück und dass alles wieder gut ist…

  5. Hallo,
    Mein Ex ist nach 8 Jahren im Streit ausgerastet und gegangen.
    Hat nach 10 Wochen Funkstille seine Sachen eingefordert und mir meine gegeben.
    Nun sind 9 Monate vergangen und ich habe erfahren,dass er nur noch arbeitet. Zwischen 70 und 80 Stunden die Woche, er würde sich bei keinem mehr melden und sei total unausgeglichen.
    Von ihm kommt absolut keinerlei Kontakt oder Kontaktversuche, ich habe nur eine Neujahrs Mail bekommen, mehr nicht…
    Von mir aus gab es auch keinerlei Kontakt Versuche, denn er wollte ja die Trennung.
    Einen Grund hat er mir bis heute nicht genannt und seine Freunde dürfen meinen Namen nicht erwähnen, er blockt dann sofot ab.

    Was mache ich nun? Gibt’s hier überhaupt noch ein Licht am Ende des Horizonts, oder soll ich es vergessen?
    Ich liebe ihn noch immer und will die 8 Jahre nicht einfach vergessen/wegschmeißen…

    1. Hallo Nicole!
      Wenn du dir Kontakt wünscht – und, dass sich eine neue Chance auftut – dann darfst auch DU dich bei ihm melden. Auch, wenn die Trennung von ihm ausging. Oft steckt man (so wie er anscheinend auch) sehr im Confirmation Bias: Er hat sich getrennt und somit „bemüht“ er sich auch, sich nicht mehr bei dir zu melden – dich komplett auszublenden. So ein ausgrenzen ist keine Verarbeitung (und es scheint ihm ja auch nicht gut zu gehen, wie du schreibst). Ich würde dir also eine ganz unverfängliche Testfrage vorschlagen, die du an ihn sendest. Wie das geht, erfährst du hier.
      LG
      Lena

      1. Hallo,

        Mein Ex hat sich vor fast 3 Monaten von mir getrennt. Ist es jetzt zuspät für eine kontaktsperre? Ich habe ihn bisher mindestens einmal die Woche gesehen da wir in das selbe Fitbesstudio gehen und er auch mit meiner Familie befreundet ist. Immer wenn wir uns sehen macht er auf gute Freundschaft. Manchmal tut er beim Sport aber auch so als ob ich Luft wäre und im nächsten Moment redet er wieder freudig mit mir. Schreiben tun wir garnicht. Vor etwa 3 Wochen sagte er es sei zu spät für eine Beziehung zwischen uns. Das hat mich sehr fertig gemacht. Nachdem habe ich ihm durch mein Verhalten gezeigt das ich mich geändert habe, was ihm auch aufgefallen ist. Er hat dies bei meiner Familie in meiner Abwesenheit erwähnt. Doch jetzt ist die Situation verfahren. Wir sehen uns ab und zu reden kurz, aber mehr auch nicht. Beim reden macht er den eindruck als ob er garnichts mehr für mich empfindet. Ich habe Sorge das er mich bei einer Kontaktsperre nach 3 Monaten trennung komplett überwindet.

        1. Hallo, es klingt so, als würde er extra diese kalte Mauer hochfahren. Da du ihn aber jetzt in diesem kurz angebundenem Kontakt sowieso nicht gut erreichen kannst, riskiere es nicht und mache lieber stattdessen einen Kontaktsperre. Ich weiß, dass es immer etwas „unheimlich“ ist, aber lies dir mal bei uns auch die Kommentare durch von vielen anderen, denen es am Anfang ähnlich ging, und wo sich danach die Dynamik einfach gut gedreht hat 😀 Nur Mut!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.